• 12.06.2017
    • Gast1990

    Wenn die Lügen die Beziehung zerstören?

    Hallo Zusammen,
    ich stecke momentan in einer Beziehungskrise und weiß nicht so recht, wie ich mich verhalten soll.
    Mein Partner und ich sind seit der Bekanntgabe, dass ich schwanger bin (mittlerweile 4. Monat) zusammen gezogen. Lange wohnen wir noch nicht in der neuen Wohnung.
    Mir ist damals schon bei ihm aufgefallen, dass es Momente gab, wo er nicht ehrlich zu mir oder zu Anderen war. Dieses habe ich bemängelt, mehrere male. Er beteuerte, dass er seine Lügen ins Reine bringen wird. Ich sagte ihm damals schon, dass, wenn ich noch einmal herausfinden sollte, dass er mich belügt, ich mich von ihm trenne...na ja, damals war ich aber auch nicht schwanger. Ich spreche hier nicht von kleinen Notlügen, sondern von krassen Geschichten. Hier ein paar Beispiele:
    1.) Hat er mir am Anfang unserer Beziehung erzählt, er hätte schon mal eine eigene Wohnung gehabt (war für mich persönlich sehr wichtig, weil er 4 Jahre jünger ist als ich und ich keinen unreifen Mann an meiner Seite haben wollte). Nach dem unterzeichnen des neuen Mietvertrages habe ich dann wegen seinen Widersprüchen erfahren, dass er immer zu Hause bei den Eltern gelebt hat...
    2.) Er hat mit seiner Ex ein ´Kind zusammen. Soweit alles cool, ich selber habe auch eine 6 Jährige Tochter mit in die Beziehung gebracht. Am Anfang, und da waren wir nicht zusammen, hat er sich so hingestellt, als sei er der Vater des Jahres. Hat, obwohl das Kind noch nicht auf der Welt war, so viele Sachen und Möbel und sogar einen ultrateuren Kinderwagen gekauft und er hatte ja auch vor, das Kind von der Mutter wegzuholen. Ich, selbst seit der Geburt meiner Tochter alleinerziehend, war natürlich total fasziniert, so einen jungen und verantwortungsbewussten Mann zu treffen, dass ich darauf reingefallen bin. Was ich dann auch erfahren musste, dass er 0 für das Kind gekauft hat und nicht mal einen Vaterschaftstest gemacht hat (war er angeblich schon lange gemacht hat. Nach paar Wochen hatte er sich wieder widersprochen).
    3.) Lügt er andauernd wegen Geldsachen, weswegen wir nun Geldprobleme haben weil er nicht mit Geld umgehen kann.

    Das ist nur ein kleiner Teil von seinen Geschichten.
    Ich sagte ihm, dass er alles ins Reine bringen soll und erwachsen werden soll.
    Ich gab ihm eine Frist von 4 Wochen. 3 Wochen sind nun rum und nichts ist passiert. Im Gegenteil, er flunkert weiter vor sich hin. Ich sagte ihm, dass ich nicht weiß, wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll.
    Er ist kein schlechter Kerl. Aber er hat bei mir mit seinen Lügen und Taten so viel kaputt gemacht, dass ich mittlerweile das Gefühl habe, ohne ihn bin ich mit meinen Kindern besser dran. Ob ich ihn liebe? Schon. irgendwie, aber zur Zeit fällt es echt schwer.

    Was würdet ihr mir raten? Würdet ihr euch trennen oder erst mal eine Weile Abstand wahren um die Gemüter wieder zu beruhigen?

    Ich fühle mich einfach hin und her gerissen.
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 12.06.2017
    • Cho Oyu
    Hm...
    Ich finde es nicht gut was er da macht. so krass finde ich es jedoch auch nicht.

    1. ABER: ich habe nicht verstanden, warum es so entscheidend für Dich ist, warum er einen Vaterschaftstest machen soll? Da finde ich Du übertreibst, es geht hier nicht um Streitigkeiten wegen Unterhalt oder?
    2. ABER:
    a) Denkst Du wirklich mit Deiner Aussage wird das was. Du willst, dass ER sich in 4 Wochen ändert
    b) Er muss es selbst erkennen, für sich für ihn
    c) Mich wärst Du damit los.
    d) Wenn das Deine Denkweise sind, werde doch Du ihn los
    e) Mein Rat: Nicht trennen oder Gemüter beruhigen lassen, sondern Dich vor allen Dingen selbst hinterfragen. So läuft eine Beziehung nicht. Wir diskutieren das gerade im Parallelthread "Beziehungsarbeit"

    M 47
     
    • # 2
    • 12.06.2017
    • Joggerin
    Du siehst doch selbst, dass er ein notorischer Lügner ist. Was willst du mit so einem?

    Auf seine Worte und Zusagen kannst du dich null verlassen. Er bringt dir nur noch mehr Ärger und Stress, als du ihn eh schon mit zwei Kindern haben wirst.

    Für mich sind Lügen ein absolutes NoGo.

    Ich denke du bist ohne ihn besser dran. Und dass er auch als Vater nix taugt, weißt du ja bereits.
     
    • # 3
    • 12.06.2017
    • schwalbenweg
    Ja, zuviele Lügen beschädigen das Vertrauen und wenn das Vertrauen zu stark beschädigt oder zerstört ist, geht die Liebe kaputt.

    Deshalb rate ich dir zu Abstand. Du musst erstmal gar nichts entscheiden. Jeder kann sich seine eigene Wohnung nehmen (hoffe ich doch) und Abstand kriegen. Auf einen Mann, der so doll rumflunkert, aber real nichts auf die Reihe kriegt, kannst du dich gleich doppelt nicht verlassen. Du bist schwanger und solltest dich auf dich, das Kind, deine Gesundheit konzentrieren und die Weichen für eine tragfähige Zukunft von euch beiden (Du und Kind) konzentrieren.

    Wieso habt IHR Geldprobleme? Nur weil er kein ausreichendes Einkommen hat oder damit nicht umgehen kann, muss das doch bei dir nicht so sein. Solltest du bisher darauf gehofft haben, dass er dich finanziell versorgt hast DU einen Fehler gemacht. Also überlege, wie es dazu kommen konnte, nach diesen Lügen von einem offensichtlichen Blender schwanger zu werden. Warum du mit deinen eigenen Finanzen (nun) nicht zurechtkommst. Ganz ehrlich und ungeschminkt. Ohne Schuldvorwürfe, aber auch ohne ihm die Schuld zu geben. Mach einfach eine Fehleranalyse und baue dann einen Plan.

    Du hast schon ein Kind, eine Beziehung die in die Brüche ging, da solltest du doch was draus gelernt haben. Stell dich auf eigene Füße, freunde dich mit der Realität an, mach einen Finanzplan mit deinen eigenen Mitteln bzw. staatlichen Zuschüssen. Du kannst davon ausgehen, dass er für euer Kind keinen Unterhalt zahlen wird, wenn er für sein anderes Kind auch keinen Unterhalt zahlte. Ob und wann er aus seiner Flunkerwelt rauskommt? Daran solltest du keine Gedanken verschwenden, du hast gerade wichtigere Baustellen.
     
    • # 4
    • 12.06.2017
    • Melodie
    Hallo Gast1990,

    naja, du bist mit einem Fantast,einem Baron Münchhausen zusammen. Er stellt sich bei jeder Gelegenheit in einem besseren Licht dar. Er stellt sich vor wie er es gerne gehabt hätte oder was er glaubt was sein sollte und verzapft dir ein sagenhaftes Märchen nach dem anderen. Auch ein Talent wenn man es für sich betrachtet...
    Also ich glaube nicht das er das ändern wird.Selbst wenn er es wollte.Er ist wie Pippi die sich alles so hinbiegt wie man es braucht. Was glaubst du wie der lügt das sich die Balken biegen bei wirklich großen Dingern die er mal so anstellen wird.
    Du hast doch schon bald zwei Kinder, mit ihm wirst du immer auch ein drittes tadeln müssen. Wie unsexy.
    Mir persönlich würde dein Typ auf den Zeiger gehen.Ist nix für mich.
     
    • # 5
    • 12.06.2017
    • saepe_inscia
    Wie bitte? Bei diesen Märchengeschichten handelt es sich um harmlose Kleinigkeiten????

    Liebe FS, der Mann ist sehr, sehr schwach. Er lügt sich die Welt zurecht, will sich aufwerten, kann nicht zu sich und seinen Handlungen stehen.

    Schwäche in dieser extremen Ausprägung ist fast schlimmer als ein mieser Charakter. Solche Menschen sind wie Blätter im Wind und Du kannst Dich in keiner Weise auf sie verlassen.

    Sorry für die klaren Worte, aber ich denke, Du solltest Dich in Bezug auf Dich und Deine Kinder nur auf Dich verlassen. Wenn der Mann in die Spur findet und dann tatsächlich etwas zum Wohle seines Kindes beitragen kann, ist das sehr begrüßenswert - aber vergeude nicht Deine Energie damit, seinen Beitrag einzufordern.

    Du brauchst Deine Kraft. Alles Gute.
     
    • # 6
    • 12.06.2017
    • Stern12345
    Da muss ich dir leider wiedersprechen, lieber Cho Oyu.

    Lügen in einer Beziehung gehen gar nicht! Und wenn ein Mann schon wegen Kleinigkeiten lügen muss, dann kann Frau davon ausgehen, dass er immer lügen wird.

    Die Lügerei ist das eine, das er nicht mit Geld umgehen kann, das andere.
    Beides ist einfach unreif und charakterlos. Ich würde so einen Mann nicht zum Partner wollen und erst recht kein Kind mit ihm. Gut, das lässt sich nun nicht mehr ändern.

    Liebe FS,

    Ich kann dir nur raten, dich an dein Gefühl zu halten! Du sagst selbst, diese Lügen machen so viel kaputt und er ändert nichts. Wahrscheinlich hast du schon öfter gedroht und es nichts passiert. Er musste noch keine Konsequenzen spüren und nimmt dich nicht ernst.

    Dieser Mann konnte damals keine Verantwortung für ein Kind übernehmen und kann es auch heute nicht für euer Kind. Er kommt ja nicht mal mit sich selber klar, kann nicht mit Geld umgehen und ist sich nicht bewusst, das Ehrlichkeit am längsten währt.
    Du hast bereits eine Tochter und bekommst bald noch ein Kind. Möchtest du nicht, dass sie und der Bauchzwerg endlich in einer stabilen Beziehung aufwächst und einen (Ersatz) Vater hat, zu dem sie aufschauen können, der ihnen Sicherheit gibt und ihnen Dinge lehrt die wichtig fürs Leben sind, wie Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Fleiß, Verantwortung?
    Wenn ja, dann schick deinen Freund in die Wüste. Da würde ich nicht mehr lange Fackeln. Du hast bald 2 Kinder zu versorgen und brauchst nicht noch ein großes drittes Kind.
     
    • # 7
    • 12.06.2017
    • silencea
    @Cho Oyu Naja, im Grunde arbeitet Sie schon indem sie ihm sagt, das seine Lügen dazu führen, das sie ihm nicht mehr vertrauen kann. Das mit der Frist ist ungünstig und klingt ein bisschen nach "Mutti" und nicht nach Partnerin.
    Nichtsdestotrotz ist es ihm egal das sie ein Problem damit hat und er ändert nichts. Es kann auch kein Kompromiss gefunden werden, weil er sein Fehlverhalten nicht einsieht.
    Im Grunde bleibt der FS also nichts anderes übrig als es zu akzeptieren oder zu gehen.
    Was mich aber wundert ist die Gutgläubigkeit der FS. Wenn mir die Wahrheit so wichtig wäre, hätte ich die Aussagen von dem Mann erst geprüft und mal beiläufig bei Freunden oder Familie nachgehakt, bezüglich der Wohnung z.B.
     
    • # 8
    • 12.06.2017
    • Tom26
    Hmmm, schon sehr komisch.
    Vaterschaftstest ist ja nicht nötig, wenn ein Mann das Kind anerkennt. Also hat entweder er oder ein anderer das Kind bereits als sein eigenes anerkannt - oder die Mama hat bewusst "Vater unbekannt" angegeben.
    Finanzielle Schwierigkeiten - wodurch sind diese bedingt? Ja, das ist auch ein Kriterium - denn es ist etwas anderes, ob jemand kurzfristig einen Engpass durch berufliche Schwierigkeiten hat oder das Geld verzockt bzw immer mehr ausgibt, als er einnimmt. Je nach Grund ist hier nämlich auch die Zukunft eures gemeinsamen Kindes gefährdet.
    Ich würde sehr genau hinschauen, denn für mich passt vieles bei den Lügen nicht zusammen.
     
    • # 9
    • 12.06.2017
    • Charline
    Da hast du ja den absoluten Jackpot in Form eines Mannes erobert (Vorsicht: Ironie!)!
    Was willst du mit einem Lügner, der nicht mit Geld umgehen kann und euch finanziell langsam aber sicher ruiniert?
    Ich weiß, hier im Forum wird so getan als ob es das schlimmste Schicksal im Leben einer Frau ist, AE zu sein. Kann ich so nicht bestätigen. Als Frau mit so einem Idioten an der Backe (sorry für die harten Worte) bist du noch tausendmal schlimmer dran.
    Setz ihn an die Luft, bring deine Finanzen (ohne ihn) in Ordnung und freu dich auf dein zweites Kind. Dass er als Vater eine Nullnummer ist, hast du ja schon selbst erfahren. Um sein erstes Kind hat er sich ja offensichtlich nie gekümmert.
     
    • # 10
    • 12.06.2017
    • void
    In vier Wochen wird keiner erwachsen. Ich denke auch, dass er nicht weiß, wie er was ins Reine bringen sollte und wo er in vier Wochen das Geld hernehmen sollte, dass die Geldsorgen weg sind (kann ja sein, das geht, aber Du klingst nicht so, als seien es nur dreifuffzich). Wenn er das Geld irgendwo rausschmeißt, bei dem man Suchtverhalten vermuten muss, kannst Du das sowieso vergessen.

    Irgendwas bringt ihn ja dazu, ausweichend zu sein und damit durchs Leben zu kommen. Einen anderen Weg kennt er nicht.

    Ich frage mich auch, warum er einen Vaterschaftstest machen soll für Dich. Ich denke, er hat gelogen, dass er für das Kind viel gekauft und getan hat, Du hast das aufgedeckt, und er hat DANN gesagt, dass es gar nicht raus ist, ob er der Vater ist. Als Abmilderung dafür, dass er doch nichts gekauft hat.

    Ich finde das krankhaft, was er zusammenlügt, und schon, wenn einer lügt, um sich besser darzustellen, reicht mir das, um auf seinen Charakter zu schließen, dass er weitere Lügen präsentiert, um gut dazustehen. Auch welche, von denen ich dann den Schaden haben werde. Er lügt sich ja ein ganzes Leben und eine ganz andere Person zusammen, die er darstellen will. Und damit hat er Dich gekriegt. Und Du hast bald 3 Kinder im Haus, zwei echte und ihn.

    Ich würde mich trennen und nicht damit rechnen, dass er irgendwas bezahlt. Der Mann ist als Partner ein Totalausfall, weil unzuverlässig und finanziell schadend.
    Wozu Abstand, ich meine, Deine Drohungen waren leer bislang und naja, von Dir zu hören "wenn noch mehr rauskommt, dann trenne ich mich" und mit dem Wissen, DASS noch mehr rauskommen wird, weil ja noch mehr Lügen da sind, wird er Deine Drohung auch nicht als "Schuss vor den Bug" empfunden haben. Er kann es ja nicht mehr ändern, was er alles schon gelogen hat und die Folgen jetzt da sind bzw. was noch nicht aufgedeckt ist, aber es kommen könnte, ergo MUSS er weiterlügen in der Hoffnung, dass es nicht rauskommt und Du Dich nicht trennst. Schuss vor den Bug geht nur, wenn sonst alles okay ist und es einen Fehltritt gab ohne Fäden in die Vergangenheit, so dass man die Zukunft mit dem richtigen Handeln beeinflussen kann. Das kann er nicht, weil er zu verstrickt ist in seine Lügen.

    Ich finde, Du klingst ziemlich gut, also seelisch gefestigt, und durchdacht, so als werdende Mutter mit so einem Problem. Klingst auch so, als würdest Du jetzt nicht damit hadern, schwanger zu sein. Ich bin sicher, Du packst das allein und bist nicht davon abhängig, dass er sich ändert in drei Wochen. Daran glaube ich nämlich leider keinesfalls.
     
  2. Merke: Ein notorischer Lügner - ob Mann oder Frau - bleibt ein notorischer Lügner.

    Doch, ist er. Er lügt und betrügt.

    Warum Du Dich von ihm hast schwängern lassen erschließt sich mir nicht. Hast Du gehofft, er ändert sich wegen Dir oder wegen Deiner Schwangerschaft?

    Diesen Fehler machen viele Frauen; sie hoffen einen Menschen ändern zu können. Solche Charaktereigenschaften sind jedoch eingeprägt und legen Menschen i.d.R. nicht ab.

    Das kommt davon, wenn man oberflächliche Partnersuche betreibt oder auf Teufel komm raus einen "tollen Mann" erwischen möchte.
    Bei einer Beziehungsanbahnung sollte man ein paar Prinzipien bzw. Charaktereigenschaften beim Gegenüber konsequent beachten und sich nichts schönreden. Ehrlichkeit gehört dazu! Ich bin kein gläubiger Christ und halte nicht viel von Religion, aber das Jahrtausende alte Gebot "Du sollst nicht lügen" macht Sinn.
     
    • # 12
    • 12.06.2017
    • Kathyberlin
    Diese "Wenn-Dann-Geschichten" bringen aus meiner Sicht nicht sonderlich viel, sondern können die Beziehung massiv belasten. Der Mann fühlt sich erpresst und wird dann erst so richtig bockig. Würdest Du Dich umgekehrt gerne unter Druck setzen lassen?

    Du musst Dir für Dich selbst überlegen, was Du willst und brauchst. Sind die Lügen für Dich persönlich relevant, oder geht es nur darum, wie Du Deinen Partner siehst? Es gibt ziemlich viele Leute, die ziemlich viel lügen, aus welchen Gründen auch immer. Oft wollen sie einfach nur besser dastehen. Aber das allein hat mit der Beziehung nur indirekt zu tun. Wenn Du mit ihm nicht zusammen sein willst, dann trenn Dich. Wenn Du mit ihm zusammen sein willst, denk über Deine Ziele nach und kläre die Dinge positiv. Suche positive Gespräche und keinen Streit.

    Wenn die Dinge Dich selbst betreffen, wie etwa Geldangelegenheiten, musst Du lernen, Grenzen zu setzen. Sichere Dich ab. Grenzen setzt man nicht mit Trennungsdrohungen, sondern dadurch, dass man klar formuliert, was man will und nicht will und entsprechend handelt. Ich muss dabei immer an Hundebesitzer denken, die ihren Hunden laut hinterherbrüllen, aber mangels Durchsetzungswillen nichts erreichen. Andere sagen kaum hörbar "hierher" oder schnipsen nur einmal mit dem Finger, und der Hund kommt von 200m sofort angerannt und geht beifuß. Ähnliche Dinge zeigen sich auch im zwischenmenschlichen Kontext, in Partnerschaften, bei der Kindererziehung usw. Man kann sich durchsetzen, durch Grenzen setzen, klare Ansprachen, Formulierung von Wünschen, aber nicht durch Drohungen, von denen man nicht sicher ist, ob man ihnen auch Taten folgen lassen will. Wenn man laute Drohungen ausspricht, zeugt das eher von der eigenen Schwäche.
     
    • # 13
    • 12.06.2017
    • Vikky
    Wie bitte? Die Lügereien des Mannes bringen beide in eine finanzielle Schieflage, aber so krass ist das nicht? Was ist denn für Dich krass? Der Typ hat in so ziemluch keinem partnerschaftsrelevanten Thema die Wahrheit gesagt. Es gibt nichts Schlimmeres als eine Beziehung mit einem chronischen Lügenbold, weil das dauerhafte Unsicherheit ins Leben bringt. Die FS hat demnächst 2Kinder - sie braucht Bodenhaftung.

    Liebe FS,
    Du bist für ein Kind verantwortlich, demnächst für zwei. Es war unverantwortlich, dass Du Dich von so einem Bubi derartig belügen ließt, denn Du bist keine 20 mehr.
    Er lügt, weil er nicht anders kann und will. Er ist ein feiges Würstchen und das ändert sich nicht mehr, denn er ist schon lange volljährig.
    Trenn' Dich von ihm, wenn Du Dich und Deine Kinder nicht in den Ruin treiben willst. Lass' den Dir zustehenden Unterhalt über das Jugendamt einfordern. Dann musdt Du Dich mit so einem unreifen Bubi nicht abkaspern, um ans Geld zu kommen.

    Und vor dem nächsten Kind - einfach mal nachdenken und weniger naiv sein. Deine Kinder werden es Dir danken, wenn Du Dein Muster nicht mehr beliebig oft fortsetzt.
     
    • # 14
    • 12.06.2017
    • Jana_09/15
    Ich weiß wirklich nicht, warum man sich von so einem Mann schwängern lassen muss. Nun gut.

    Entweder du akzeptierst ihn wie er ist, oder du trennst dich und ziehst das zweite Kind auch wieder alleine groß. Ich find's nicht schön, wenn ein Kind ohne Vater aufwachsen muss.

    Wenn du dich entscheidest, ihn so zu akzeptieren, wie er ist, dann lass dir von ihm monatlich eine gewisse Summe überweisen und nimm die finanzielle und sonstige Organisation selbst in die Hand. Auf ihn verlassen kannst du dich eh nicht, und er wird sich auch nicht ändern. DU wirst ihn sowieso nicht ändern.

    Natürlich geht der Respekt vor diesem Mann flöten, wenn du alles managen musst und er völlig unzuverlässig ist. Aber du meinst ja, ansonsten sei er kein so schlechter Kerl und du liebst ihn. Irgendwelche guten Seiten wird er abgesehen von seiner Lügerei ja haben - davon gehe ich aus, wenn du von ihm schwanger geworden bist. Dann nimm halt seine guten Seiten an und ignoriere seine schlechten.

    Falls du das nicht willst oder kannst bleibt dir nur die Trennung. Wie gesagt, ändern wirst du ihn nicht.
     
    • # 15
    • 12.06.2017
    • yellow bee
    Liebe FS,

    jetzt kommt vielleicht Hartes von mir, ich möchte aber, dass es DICH aufweckt und Dir hilft:

    Du wirkst auf mich unglaublich fixiert auf das Negative, das Lügen, die Fehler Deines Partners.

    Anstatt bei Dir selbst anzufangen. In meinen Augen projizierst Du Dein Selbst auf ihn! DU SELBST hast ungeheuer viele Baustellen zu bewältigen und anzugehen!

    Ist 1990 Dein Geburtsjahr? Dann bist Du gerade mal 26 oder 27 Jahre jung. Hast mittlerweile zwei Kinder von zwei unterschiedlichen Vätern. Den zweiten kanntest Du noch kaum (Ihr seid erst zusammen gezogen als Du schwanger von ihm bist).

    Du kannst Deinen Mann nicht "führen": als erwachsene Frau handelt man anstatt nur immer das gleiche zu fordern und keine Konsequenzen zu ziehen:

    Du bist leicht-gläubig, naiv. Inkonsequent: drohst ihm, ziehst aber nichts durch. Du bist abhängig von ihm. Scheinst selbst finanzielle Schwierigkeiten zu haben.

    Mannomann! Du forderst von ihm, dass er erwachsen wird und scheinst selbst noch ein kleines Kind zu sein!

    Werd erwachsen! Schnell! Ganz schnell! Deine zwei Kinder brauchen Dich als Vorbild!

    Ändere Dich! Dann brauchst Du an ihm nicht mehr vorgeschoben rum-doktern!
     
    • # 16
    • 13.06.2017
    • Cho Oyu
    Ich sehe das im Verhältnis zur FS. Bei ihr ist doch auch einiges im Argen. Sie ist mit vermutlich 27 zum zweiten Mal Mutter und das erste mal sehr früh (2 versch. Väter).

    Ich denke Ihr seid beide rel. unreif. Und mein "krass" bezog sich hauptsächlich auf den Vaterschaftstest und die Story mit der eigenen Wohnung. Ich bin auch gegen jede Lüge in einer Beziehung (dürfen wir seit Lionne69s Post überhaupt noch von Beziehung sprechen?)

    Für mich gibt es keine Basis. Du willst Ihn erziehen (geht gar nicht) und er ist noch ein geistiges Kind?

    Und zur Relativierung. Klar ist es nicht in Ordnung, wenn einer lügt und dann die junge Familie in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Ich verstehe nur nicht, wie das gehen kann. Hat er mal gerade nen Porsche gekauft statt Polo oder was? So was kriegt man doch normalerweise sehr schnell mit. Seine Storys hast du doch auch nicht geglaubt. Warum dann bei den Finanzen. Ich sehe hier Fehler auf beiden Seiten. Hauptpunkte: Lügen bei ihm - schwanger bei ihr.

    M 47
     
    • # 17
    • 13.06.2017
    • Gast712
    Hallo,

    er wird sich nicht ändern und er ist so! Du wolltest ihn so! Lügen sind relativ. Ist eine Moralsache. Für mich gibt es nichts Gutes oder Schlechtes in dieser Form. Jeder hat seine Beweggründe, warum er das so und so macht oder erzählt.

    Fakt ist nur eins: Er ist sehr jung, unreif, du kommst nicht mit klar. Trennung wäre angesagt, oder selber noch eine Spur reifer werden und damit klar kommen, dass es solche Menschen gibt.

    Du bist unreif, wenn du ihn anders haben willst.
     
    • # 18
    • 13.06.2017
    • Melodie
    Yellow bee, soviel ich weiß sind wir hier nicht in einem Esoterik Forum. Die meisten hier werden das Spiegelgesetz und Co nicht kennen oder gar ablehnen und so mutet dein Post mit Sicherheit etwas eigenartig. Ich denke die Leute die hier schreiben wollen ganz normale weltliche Meinungen und weniger Eso .Oder hat die FS es etwa verstanden ? Lach

    FS, ich finde die Idee von Jana gar nicht mal so schlecht. Wenn du ihn liebst und eigentlich behalten willst,dann soll er dir das Geld geben zum verwalten. Da wäre ich gerne Mäusschen zum spannen was er dir dann für Geschichten erzählen wird warum es nicht gehen würde... Ansonsten könntest du ja Yellow bees Ansicht dir ja mal genauer ansehen. Wer Weiss.
     
    • # 19
    • 13.06.2017
    • Einenette
    Meine Güte, was sollen denn die Vorwürfe in Bezug auf : Hast jetzt zwei Kinder von zwei Vätern oder wieso musstest Du schwanger werden ?

    Bitte mal vom hohen Roß steigen, das KANN jeder Frau passieren. Dazu gehört nur Verliebtheit, einen Partner mit genug Phantasie der einem ein Traumschloss baut.

    Woher ich das weiss ? Ich hatte mal einen tatsächlich wohlhabenden Freund. Der unbedingt mit uns (auch AE) zusammenleben wollte. Er wollte auch nicht verhüten, sein Spruch: Das Kind würden wir doch auch gross bekommen. Zum damaligen Zeitpunkt wäre ich fast darauf hereingefallen. Aber ich hatte gerade mein Leben, meinen Beruf geregelt und wäre auch gerne Hausfrau und Mutter gewesen, aber hatte Angst.
    Es geschahen ein paar Dinge auf seiner Familienseite, plötzlich war ich alleine. Gottseidank habe ich verhütet.

    Man glaubt nicht welche Märchen einem Männer erzählen um ihr Ziel zu erreichen, die Dumme ist in den meisten Fällen die Frau.

    Bei der TE schrillen schon alle Alarmglocken, ich wünsche Dir eine gute Schwangerschaft, bleib alleine und nimm staatliche Hilfe an. Denn mit dem Typen bist Du verlassen.
     
    • # 20
    • 13.06.2017
    • Darling
    Das sind schon richtig fette Lügen gewesen. Immer, um etwas Bestimmtes damit zu erreichen. Mir wäre das zuwider. Jemand der so lügt und so oft, in wichtigen Dingen, der ist wohl einfach so. Wird sich nicht ändern. Würde ich nicht aushalten. Du? Könntest du dich trotz Schwangerschaft vom ihm trennen? Oder wieder getrennt wohnen? Sein Geldproblem wird dir sicher auch zu schaffen machen.
     
    • # 21
    • 13.06.2017
    • elfLisa
    Puh das ist natürlich ne blöde Situation. Für mich ist jemand der so viel lügt ein NOGO, auch im Freundeskreis. Ich schließe solche Menschen aus meinem Leben, wenn ich es feststelle, was sehr lange dauern kann, wenn jemand gut lügt - Dein Freund wohl weniger. Mein Ex war notorischer Lügner, flog erst alles nach 1,5 Jahren auf, aber dann kamen Sachen raus Mann, Mann, Mann.
    Jedenfalls hast Du das Problem dass Du ich nur schwer komplett aus Deinem Leben verbannen kannst UND natürlich macht man das nicht wenn der andere "nur" lügt.
    Was allerdings echt ein grooooßes Problem werden kann ist, wenn er mit Geld nicht umgehen kann.
    Mein Rat wäre erstmal Abstand zu nehmen (weil ich denke dass Du es nicht schaffen wirst Dich jetzt zu trennen-> zu geringer Leidensdruck)
     
    • # 22
    • 13.06.2017
    • manchmal
    Moin,

    nun ja, er scheint mir vor allem zu lügen, damit er vor DIR im besseren Licht dasteht. Du hast offenbar recht kritisch auf ihn geblickt, zum Beispiel, ob er sein Kind gut versorgt hat, ob er überhaupt mit einer eigenen Wohnung Erfahrung hat... er musste ja annehmen, dass du ihn nicht akzeptieren würdest, wenn er sich so unperfekt zeigt, wie er sich vielleicht selbst sieht?
    Möglicherweise fehlt ihm dein unbedingtes Ja zu eurer Beziehung, damit er ehrlich zu seinen Schwächen und Fehlern steht...

    manchmal
     
    • # 23
    • 13.06.2017
    • Lionne69
    Liebe Gast,

    Erst einmal wünsche ich Dir alles Gute für dieses 2. Kind.

    Das Hauptthema ist doch erstmal, wie gestaltet sich Dein Leben und vor allem das der Kinder
    Einkommen, Wohnsituation, die gesamte finanzielle Situation. Warum kommst Du in Schwierigkeiten? Wo bekommst Du Unterstützung als Mutter, wie ist Dein soziales Netzwerk.
    Dies alles ganz unabhängig von diesem Mann und alle Fragen um diese Beziehung
    Wenn Du für Dich dies alles sortiert hast, dann geht es um diesen Mann.
    Was hast Du für Gefühle für ihn?
    Wie sieht es mit Vertrauen aus? Generell, in Teilbereichen. Wie verhält er sich jetzt gegenüber Dir, dem Ungeborenen?
    Gibt es Ansätze, dass er etwas ändern will?

    Druck, Zwang wird nichts bewirken - Er muss wollen.
    Allerdings, Du musst nicht akzeptieren, d.h. Du hast Grenzen, Du kannst entscheiden, wieviel Kontakt Du zu ihm haben willst.

    Ich würde mir überlegen, was ich will, was mir gut tut, dem Kind - und dann entsprechend das Gespräche sichern
    Sachlich, neutral, nicht als Vorwurf. Aber klar mit der eigenen Position.

    Wenn Du ihm quasi eine Frist setzen willst, dann tu es, und halte Deine Konsequenz ein.
    Ansonsten, auch er ist erwachsen, er entscheidet, gestaltet sein Leben mit allem positiven und negativen Konsequenzen.
    Du entscheidest, was Dir wichtig ist, wie weit Du mit gehst, wo Du Stopp sagst.

    Für mich persönlich gäbe es bei diesen Klopsen an Lügen gar keine Chance mehr - Vertrauen ist für mich ein Grundwert
     
    • # 24
    • 14.06.2017
    • Gast1990
    Hallo zusammen,
    Vorab vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Jeder hat seine eigene Ansicht. Das ist auch gut so. Was ich nicht gut finde ist, dass man gleich jemanden verurteilt, ohne mich persönlich zu kennen oder gar die ganzen Hintergründe dieser "Beziehung". Mag sein, dass ich mich vllt in paar Punkten unklar ausgedrückt habe. Ich finde aber nicht, dass man mich anhand eines Beitrags analysieren kann und behaupten kann, ich sei (auf gut deutsch) eine verantwortungslose Mutter, die mit ihren 26 Jahren noch ein Kind ist. Ein Kind würde sich keine Gedanken um morgen machen und ihn sofort vor die Tür setzten. Das ich aber auch noch eine verantwortungslose Mutter sei, die, nach Meinung mancher, anscheinend zu dumm ist zu verhüten, finde ich ziemlich dreist. Ist es etwa meine schuld, dass mir seine lügen erst so spät aufgefallen sind? Ich wusste nicht, dass eine Mutter die Gabe des Gedankenlesens beherrschen muss. Seit wann ist eine Frau, die alleinerziehend und seit eh und je berufstätig, ja sogar Soldat geworden ist, ein schlechter Mensch? War ich naiv? Ja, definitiv. Aber jeder hat mal eine Situation im leben gehabt mit den berüchtigtem "Aha-Effekt". Solche Beiträge kann man sich also in Zukunft sparen. Danke

    Mod: Bitte halten Sie sich an die Zeichenbegrenzung. Mehrteiler werden nicht veröffentlicht.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 25
    • 14.06.2017
    • Cho Oyu
    Liebe Gast 1990,

    Dein Post #24 zeigt aber dann doch einiges. Du rechtfertigst Dich. Es gibt kein Grund, dass Du Dich rechtfertigst. In einem solchen Forum muss man mit Kritik - auch harter - rechnen. Wir wollen Dir alle nix böses. Wir wollen alle helfen. Und die eigene Meinung mitteilen soll erlaubt sein. Wenn Du dich aber so angegriffen fühlst, dann zeigt mir das, dass Dein Selbstwert ganz schön im Keller ist. Zumindest in Beziehungsfragen. Und das wiederum wirft Fragen auf, bzw. zeigt eben, dass auch Du Defizite hast (die im übrigen jeder auf unterschiedliche Art und Weise hat, mal mehr, mal weniger). Deshalb funktioniert es eben auch nicht. Es liegt nicht nur an ihm. Nimm Dir das bitte mal zu Herzen.
    Mit ihm könnte ich trotzdem nicht

    M 47
     
    • # 26
    • 14.06.2017
    • Jana_09/15
    Liebe FS,
    das Forum kann nur mit den Informationen arbeiten, die du ihm gibst.
    Du hast hier das Bild eines notorischen Lügners gezeichnet. Da stellt sich doch selbstverständlich die Frage, warum du das nicht erkannt hast.

    Entweder bist du erst kurz mit ihm zusammen und hattest noch nicht die Möglichkeit, ihn tiefergehend kennenzulernen. In diesem Fall bist du naiv, von einem Mann schwanger zu werden, den du kaum kennst und den du nicht "auf Herz und Nieren" geprüft hast.
    Oder du bist schon ein paar Jahre mit ihm zusammen. Hier würde sich die Frage stellen, wie naiv man sein kann, einen notorischen Lügner über Jahre nicht zu erkennen.

    Anm.: Wir sprechen hier nicht über Dinge, die ein Mensch bewusst über Jahre verheimlichen kann - da gibt es sicher noch schlimmere Auswüchse. Es geht um die Einschätzung der persönlichen Reife eines Partners und zukünftigen Vaters. Wie geht er mit Geld um. Wie geht er mit Verantwortung um etc.
    Diese Eigenschaften eruiert man in einer Kennenlernphase und checkt man üblicherweise ab, bevor man sich auf ein gemeinsames Kind einlässt.

    Die Foristen anzuschuldigen kannst du sicher tun, bringt dich persönlich aber nicht weiter. Was dich weiter bringen würde, wäre dich zu fragen, wie es dazu kommen konnte und was deine Anteile an diesem Geschehen waren. Damit du diesen Fehler nicht noch einmal mit Mann #3 und Kind #3 machst.
    Außerdem zu lernen, selbst Verantwortung für deine Fehler zu übernehmen. Deine Antwort im Nachtrag zeugt leider nicht gerade von großer Selbstreflektion. Daran könntest du arbeiten, wenn du das möchtest. Das ist natürlich dir selbst überlassen.
     
    • # 27
    • 14.06.2017
    • pixi67
    Zurück zur Frage.
    Alleine das Du diese hier stellst zeigt: Du vertraust ihm nicht und das mit Recht.
    Mein Exmann hat gerade gelogen weil er nicht mit Geld umgehen konnte und das waren dann letztlich nicht die kleinen Notlügen die ich mir gewünscht hätte, sondern eine regelrechte Sucht.
    Warum habe ich weggeschaut?
    Weil ich zwei Babys hatte und mit Schlafmangel und jeden Tag neuen Situationen beschäftigt war.
    Als ich wieder klar denken konnte war: die Kacke mehr als am dampfen und die Ehe nicht nur zu ende sondern mit Schulden die gerade eine AE nicht braucht.
    Deshalb bitte geh vorher und regel alles, bevor der Krümel geboren ist.
    AE zu sein ist sch.... aber mit einem solchen Partner wird die Zeit bis dahin noch schlimmer und das du irgendwann alleine mit deinen kids bist ist mehr als wahrscheinlich.
    Es tut mir von Herzen leid für euch 2 1/2
     
    • # 28
    • 15.06.2017
    • annie83
    Liebe FS
    In deiner Situation sehe ich höchstens folgende Möglichkeit: Sobald wie irgend möglich wieder getrennte Wohnungen und getrennte Finanzen (!), damit es nicht zum Dauerstreit um diese Dinge kommt. Und seine Lügen dir wenigstens in diesen essentiellen Bereichen nicht mehr schaden können. Alles andere verbuche ich unter Selbstschädigung auf deiner Seite, das wäre nicht mal mehr naiv. Es wäre auch besser für die Kinder, dann ist wenigstens am Ende nur ein Elternteil verschuldet, wenn's so weit kommt. Für die Kids müsst ihr halt was aushandeln, ich würde sagen, jeder muss für dasjenige alleine aufkommen, dass er aus der vorherigen Beziehung hat. Und zu zweit finanziert ihr das Neue. Oder so. Gibt sicher eine Rechtsberatung, die weiss, wie so was korrekterweise funktionieren kann.
    Dann: Geteiltes Sorgerecht, das Kind soll beide Elternteile haben. Wenn ihr dann wirklich erkennt, dass ihr als Paar füreinander bestimmt seid, könnt ihr euch ab und an zu zweit treffen und die Beziehung wieder aufbauen, ohne dass diese existentiellen Ängste bei dir aufkommen. Ich wünsche dir übrigens eine gute und gesunde Schwangerschaft und erstmal auch viel Energie für das Baby.
     
    • # 29
    • 22.06.2017 um 10:27 Uhr
    • Claire1980
    Lügen zerstören jede Beziehung und nicht nur auf Partnerebene. Wenn ich einen Kunden anlüge, dann ist diese Beziehung auch gestört oder man unterstellt mir, dass dies Berechnung ist.

    Dass er nicht mit Geld umgehen kann, ist vielleicht auch ein Grund um zu lügen. Hier müsste er ja selber seine Fehler eingestehen und dafür fehlt ihm wahrscheinlich das Rückgrat dazu. Die Lügen sind nur die Spitze des Eisberges und wenn das Gerüst ins Wanken kommt, wird es noch schlimmer.