1. Was zieht man in einer Operette an?

    Mein Freund und ich haben zu Weihnachten Karten für eine Operette in der Kammeroper in Köln geschenkt bekommen. Da wir dort noch nie waren, wissen wir leider überhaupt nicht, was wir anziehen sollen... Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben?
     
    • # 1
    • 04.01.2011
    • Gast
    Ich gehe regelmäßig ins Theater, hab ein Abo und da gibt es alles, von der Komödie bis zum Ballett. Ich ziehe mich ganz normal an, so als ob ich in ein teures Restaurant gehen würde.
    Bei Ballett oder Oper mal etwas edler, bei Schauspiel etwas legerer.
    Mit einem etwas edleren Kleid und Blazer drüber bist du immer gut gekleidet, ebenso mit einem Kostüm oder Hosenanzug. Der Mann möglichst im Anzug oder Hose und Jackett.
    Man sieht alles, sogar Jeans und Pullover. Eher selten sind heutzutage Abendkleider, da würde ich mir overdressed vorkommen.

    w 57
     
  2. Liebe FS;

    in der Operette geht es nicht gar so festlich zu wie in der Oper - aber selbst in der Oper gibt es ja heute teilweise eine sehr lockere Kleiderordnung. Meine Erfahrung ist, dass dies auch von Stadt zu Stadt unterschiedlich ist. In Frankfurt kleiden sich die Menschen in der Oper weit festlicher als in Stuttgart beispielsweise. Köln kenne ich nun gar nicht, die Stadt ist aber ja auch als eher lockere Metropole bekannt.

    Du kannst also eigentlich nichts falsch machen. Wenn Ihr Euch nach festlicher Kleidung fühlt und den schönen Abend richtig "feiern" wollt, dann passen für den Mann ein Anzug oder ein Sakko zu einer gut geschnittenen Hose. Für die Dame ein hübsches Kleid oder Rock/Hose mit festlicher Bluse oder sonstigem hübschen Oberteil.

    Viel Vergnügen!
     
    • # 3
    • 04.01.2011
    • Gast
    Ich komme gerade von einem Opernbesuch. Alles ganz easy. Die meisten Frauen waren nett, schick, aber in keiner Weise überbetont angezogen. Zieh das an, worin du dich wohlfühlst.
     
    • # 4
    • 05.01.2011
    • Gast
    In einer Operette schon die gehobenere Abendgarderobe. Allerdings nicht allzu steif.
    Ich wünsche gute Unterhaltung!
     
    • # 5
    • 05.01.2011
    • Gast
    Zieht Euch Euer "Sonntagskleid" an - was immer das sein mag. Ich gehe jeweils zu einem Anlass, so wie ich es erfühle. Ich war schon im Abendkleid auf einer Gartenparty, da ich Lust und Freude hatte. Schaut nicht auf andere - aber wenn ihr in der Operette seit, werdet ihr staunen, wie vielfältig die Garderobe ist. Ich wünsche Euch einen tollen Abend.
     
    • # 6
    • 05.01.2011
    • Gast
    @4
    "Gehobenere Abendgarderobe", also langes Abendkleid und Smoking, ist für die Operette völlig overdressed, da macht man sich eher lächerlich.
    Warst du schon jemals in der Operette? Lebst du in einer Großstadt?

    Die anderen Beiträge sehen es richtig.
     
    • # 7
    • 05.01.2011
    • Gast
    4@6. Smoking und Abendkleid möchte ich gerne als "gehobene", nicht als "gehobenere Abendgarderobe" bezeichnen! Im Übrigen: Ja, ich komme aus einer Großstadt. [mod]
     
    • # 8
    • 05.01.2011
    • Gast
    Mein Tipp: das Kleine Schwarze hat immer Saison. Mit einer Stola oder großem Seidentuch bist Du gut dran. Natürlich gibt es auch nette "Sonntagskleidung", aber Du willst/sollst ja etwas Besonderes erleben, und da sollte frau auch passend gekleidet sein.
     
  3. @#8: Ja, ich finde, mit dem "Kleinen Schwarzen" kann man nichts falsch machen und es ist die perfekte Lösung, wenn man unsicher ist. Overdressed ist keinesfalls weniger peinlich als underdressed. Allzu viel Kasperkram dazu braucht man aber beim Kleinen Schwarzen auch nicht. Es wirkt ja gerade durch Schlichtheit und Figur.
     
    • # 10
    • 05.01.2011
    • Gast
    Operettenbesucher sind im Durchschnitt noch älter als das Opernpublikum und insgesamt ein bisschen bieder.

    Du wirst überwiegend Damen im Kostümchen sehen oder Rock-Bluse-Weste-Kombination.

    w54
     
  4. Ich täte auch das kleine Schwarze ohne viel Schickschnack nehmen oder meinen Midirock, der je nach Oberteil frech oder edel aussieht und ihn dann eben mit edlerem Oberteil kombinieren.

    Theaterbesuch gibt die Gelegenheit zu hohen Schuhen und ausgefallenem Schmuck (wem es steht). Eine zeitliche Investition in z.B. eine Hochsteckfrisur würde mir Spaß machen.

    Heutzutage kann man ja allein mit den Accessoires eine Jeans theaterfähig machen :)

    Viel Spaß euch!

    w/49
     
    • # 12
    • 07.01.2011
    • Gast
    Meine Version für Vernissagen, Regionaltheater-Aufführungen oder Operetten (=in der Tat weniger steif als in großen Häusern bei OPERN)ist in letzter Zeit, damit ich mich nicht "over-dressed" fühlte, eine schwarze Hose (geht immer!), evtl. sogar eine tiefschwarze, engere Jeans, plus chicem Blazer bzw. "Gehrock" und schwarzem oder weißem "guten" T-Shirt drunter. (Dazu müssen eben auch die Schuhe passen, ein schwarzer Schuh mit kleinem Absatz ist nie verkehrt- keine Pumps oder Highheels dazu!.)
    Oder eben die schwarze Hose mit einem andersfarbigen, evtl. außergewöhnlich geschnittenen Blazer (das finde ich oft für ein paar Euro im Secondhand).
    Das kommt immer gut. Oder ein "Schlauch-Strick-Kleid, aufgepeppt mit einem Tuch/Schal oder nur Ohrringen/Ohrhängern - nichts sonst.
    Und der "Herr" kann ebenso mit schwarzen Jeans kommen, sogar ohne Krawatte, und unter einem Sakko/Blazer ein Hemd ohne alles tragen oder gar ein weißes oder schwarzes T-Shirt: die Italiener haben es uns schon lange vorgemacht.
    Dazu natürlich keine "Tretschuhe", alsosolche, die man auch fürs Fitness-Studio anziehen könnte.
    Schau' Dich mal im Secondhand um - es gibt genügend Leute, die ein tolles Outfit nicht ein 3. Mal anziehen wollen/können zu ihren eigenen Events, und Du ergatterst das für wenig Geld.

    Abegesehen davon: Tolles Geschenk, und ich wünsche Euch einen wundervollen Abend dann!
     
    • # 13
    • 07.01.2011
    • Gast
    Kleider.
    Unbedingt Kleider !

    Ich gehe sehr oft in die Oper, Operette oder ins Theater.
    Wir geniessen diese Abende in erster Lienie für uns. Der Anlass beginnt mit dem Ankleiden, der Hinfahrt, einem Proseco vor der Veranstaltung. danach villeicht ein Nachtessen und ein zärtlicher Abend.

    An diesen Anlässen ist Heute alles möglich.
    Bei Premieren ist die Garderobe am festlichsten. ( langes Kleid, Smoking) Sonst ist ein Kleidchen und Anzug passend.
    Es kann jedoch sein, dass neben Euch jemand in Jeans und Strickpullover sitzt.

    Macht euch keine Sorgen. Alles ist möglich.
    Die Garderobe ist nur wichtig, wenn man zu einem Bestimmten Anlass eingeladen ist und da auf eine Gesellschaft trifft. Da passt auf jeden Fall Kleidchen und Anzug. Da ist es dann auf jeden Fall wichtig, darauf zu achten, dass nicht Overdressed ist. Kein Gastgeber schätzt es wenn die Gäste besser angezogen sind. Da ist es passend, beim Gastgeber nach den Dresscode zu fragen.
     
    • # 14
    • 07.01.2011
    • Gast
    Für die Operette gilt die Devise: Alles kann, nichts muss!
     
    • # 15
    • 10.01.2011
    • Gast
    Zu "Kammeroper" und "Köln" fällt mir etwas Schlichtes aber Elegantes ein: sportive eleganz. Für die Dame kann das eine Seidenbluse mit schickem Rock sein (gehobener Businesslook, etwas, was Du auch zu einer Konferenz anziehen würdest) und für den Herrn ein Sakko in gedeckten Farben mit schwarzer Hose ein, Krawatte ist nicht unbedingt ein Muss.

    Allerdings hängt die Mode zu 90% einfach von der Figur der Trägerin ab, und ohne die Figur der FS zu kennen, kann hier niemand Ratschläge geben. Ich habe in Kammeropern modisch bemühte Kleider gesehen, die schrecklich wirkten, weil die Trägerin sich darin einzwänngte; ich habe auch schlichteste schwarze Shirt-Hose-Kombinationen gesehen, die gut und sogar edel wirkten, da die Trägerin eine fast makellose Figur hatte.

    w, 33
     
  5. Für die Frau natürlich dekadenten Pelz und ein Opernglas. Der Mann geht im Smoking und Zylinder.

    Ist doch klar, oder.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)