1. Was ist wichtiger, das Aussehen oder der Charakter?

    Hallo zusammen,

    eine Frage an die Frauenwelt;
    Etwas möchte ich unbedingt mal erwähnen und gern eure Meinungen darüber hören:

    Versteht mich bitte nicht falsch, aber ich weiß nicht, wie ich das anders erklären könnte.

    Ich sehe immer wieder Männer, die eher "durchschnittlich" aussehen, aber immer die attraktiven Frauen erobern und um sich haben. Mir ist und war das schon immer ein Rätsel und würde gerne mal von der Frauenwelt wissen, ob sie bei den Männern eher auf Charakter schauen, statt auf das Aussehen. Wie ist denn die Einstellung einer Frau, was Thema Aussehen vs. Charakter anbelangt?

    Beispielsweise; Wenn ich einen Mann und eine Frau beobachte, die sich gerade neu kennenlernen, merke ich als Mann schnell, dass der andere Mann ziemlich viel übertreibt bzw. irgendwelchen Unsinn erzählt, um die Frau zu erobern. Merken Frauen das eigentlich nicht, dass der Mann eben nicht gerade realistisch ist? Oder spielen die Frauen unbewusst einfach mit, nach dem Motto: "Beeindrucke mich!" ?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Trommeln gehört zum Handwerk. Nicht nur bei Beziehungsbildung sondern auch bei Bewerbungen o.ä. Kritisch wird es wenn es tatsächlich ins Lügen übergeht und die Geschichten die Realität völlig verfremden.

    Gutes Aussehen ist für Männer tatsächlich nur bedingt relevant. Allerdings sollte er nicht ungepflegt und altbacken herüber kommen. Richtig schöne Männer wirken ggf. In dem einen oder anderen Fall auch unmännlich.
     
  4. Es heißt ja immer, dass das Aussehen bestimmt, wer zusammenkommt und der Charakter bestimmt, wer zusammenbleibt.

    Schlussendlich ist wohl der Charakter wichtiger, als das Aussehen, aber dies ist immer abhängig von den einzelnen Menschen. Manche Menschen legen halt mehr Wert auf das Aussehen und andere wieder mehr Wert auf den Charakter.
     
  5. Geld oder Liebe,Charakter oder Aussehen,entweder oder...Warum müssen immer diese Gegensätze sein??Was die eigentliche Fage angeht.Männer definieren sich durch ihr Handeln und ihre Charaktereigenschaften.Aussehen ist insofern wichtig,da die Chemie passen muss,zum anderen,hat jeder Mensch seinen psychosexuellen Typ Partner ,der ihn anmacht.Woher das kommt,streiten sich die Geister,abe man weiss es.Frauen werden in erster Linie nach Aussehen gewählt, wohl gemerkt, nicht nach Schöhnheit.Was die Partnerwahl allgemeint angeht,sind die meisten Menschen emotional unreif, auch wenn keiner das von sich behaupten würde.Weder Alter,noch Status, noch Vermögen spielen eine Rolle,ein grosser Kindergarten da draussen.Deswegen wissen die Menschen nicht,wer sie sind,was sie wollen und orientieten sich nur nach zwei Kriterien-familiäre Prägung und gesellschaftlichen Vorstellungen.Mit dem Resultat,dass sie das fremde Leben leben und die meisten Beziehungen scheitern.Das ist der einzige Grund-falsche Partnerwahl.Alles andere sind Symptome.Die Menschen warten, bis jemand kommt und sie rettet und merken nicht,dass sie selber aktiv sein müssen.Ich höre regelmäßig,er macht dies,er macht jenes,er weiss nicht was er will etc .Nun,warum macht man eigene Entscheidungen abhängig von den Launen eines anderen?Warum schreibe ich das alles? Hör auf,dich aufzuregen,was und wie es die anderen Frauen und Männer machen.Erstens,es geht dich nichts an, zweitens muss dir egal sein.Wenn du das Verhalten anderer Menschen übernimmst,wirst du auch das Leben anderer Menschen führen .
     
  6. Das Aussehen eines Mannes sagt sehr viel über seinen Charakter aus.
    Ist er mollig, bewegt sich langsam, weiß ich, dass er wahrscheinlich ein Computerfreak ist und selten in die Natur geht.
    Hat er ungeschnittene Haare, achtet er zu wenig auf sich.
    Trägt er nur Markenkleidung ala Dieter Bohlen, schließe ich auf den entsprechenden Charakter bzw. den Bildungshintergrund.
    Parfüm schreckt mich ab, denn ich vermute einen Blender.
    Männer, in die ich mich verliebe, sind schlank bis mittelschlank, mittelgroß, dürfen gern einen Haaransatz haben, tragen bequeme Jacken aus dem Sportgeschäft und sehen auch sonst aus wie der mit sich zufriedene Durchschnittsmann.
    Wichtig sind mir dabei folgende Sachen: Kein dauerndes Handygestarre, aufmerksame Blicke auf mich, Lächeln, Ruhe ausstrahlen. Und dann mal schauen. W 49
     
  7. Mir ist die Frage zu schwarz - weiß, und die Beispiele völlig widersprüchlich.

    Da sind die in Deinen Augen unattraktive Männer, die aber die tollen Frauen bekommen (ein Statement, das sehr oft von umgekehrt von Frauen kommt und oft als Thread).
    Und in Deinem Erleben die Männer, die - ungerechterweise - durch Schaumschlägerei die tollen Frauen bekommen.

    Also schwarz weiß ist es nicht. Es ist immer das Gesamtpaket, das entscheidet. Sicher auch für Männer. Und nach persönlichen Vorlieben, Neigungen, Interessen.
    Bei manchen heißt es vielleicht auch Karriere / Status / Vermögen als oberste Priorität (Frauenthema), und bei manchen Aussehen / Alter (Männerthema).
    Anderen ist eher die Persönlichkeit wichtig, das Lachen und nicht der BMI.
    Aber es ist immer auch die Chemie beteiligt.

    Also, wenn Du so die Frage stellst, gehe ich mal davon aus, dass Du ein ganz normaler, durchschnittlicher Mann bist, das ohne Wertung, Du Dich als charakterlich aber topp betrachtest - das Gegenstück zu den Frauen, die immer sagen, dass sie charakterstark sind - und irgendwie nicht bei den Frauen landen kannst, die Du gerne möchtest.
    Oder Du bist umwerfend attraktiv, aber es klappt irgendwie zu Deinem Erstaunen auch nicht.

    Dann kommt meinerseits der Tipp, den die hier fragenden Frauen auch bekommen, prüfe mal Deine Ausstrahlung.

    Andere Männer madig machen, Missgunst, hilft Dir nicht, wirft aber ein bezeichnendes, und nicht positives Bild, auf Dich.

    Eine allgemein gültige Antwort wirst Du nicht bekommen, weil es nicht die Männer und die Frauen gibt.
    Wenn Du die Frage für Dich gestellt hast, dann präzisiere, wie Du Dich siehst und wo Du Dich verortest.
    Dann bekommst Du eine Resonanz, die dann zwar auch nicht repräsentativ ist, Dir aber Denkanstöße geben könnte.

    Achtung - Frauen bekommen bei dieser Frage immer einen ordentlichen Gegenwind und werden manchmal ordentlich abgewatscht.
     
  8. Es ist doch das Gesamtpaket wichtig. Schönheit ist doch relativ. Was dem einem gefällt, heißt noch lange nicht, daß es dem anderen auch anspricht.
    Mein Verlobter entspricht auch nicht dem gängigen Schönheitsideal. Er hat eine Hakennase, was mich aber nie gestört hat. Ich seh die Nase gar nicht. Ich finde ihn attraktiv und sexy. Bei ihm passt einfach alles, er ist superlieb, bringt mich zum Lachen, wir teilen die selben Interessen, er liebt Katzen genauso wie ich. So einen Schönling als Mann kann ich mir für mich gar nicht vorstellen, ich finde das eher unmännlich. Bei einem Mann brauch ich das Gefühl, daß er mich beschützen kann, ich muß mich geborgen fühlen.
     
  9. Charakter.

    Trommeln gehört zum Handwerk, klar.

    Aber die Männer, die für mich wirklich interessant waren, haben eher tief gestapelt und sich sehr zurückhaltend geäußert in Bezug auf ihren Job und ihre finanziellen Verhältnisse.
    "Bin viel unterwegs, so eher Außendienst" - dem Mann gehörte das mittelständische Unternehmen
    "Verwalte Immobilien, mache noch ein bisschen Politik" - diverse eigene Immobilien, in seinem Umfeld recht bekannter Mensch
    "Bin für verschiedene Bereiche in Norddeutschland zuständig" - war in dem Konzern für das ganze Gebiet verantwortlich

    Die Schaumschläger taugen nix.
     
  10. Du weißt aber schon, dass Attraktivität im Auge des Betrachters liegt? Mein Partner ist für mich der attraktivste und schönste Mann, ich liebe es, ihn anzuschauen, ich liebe seinen Körper obwohl nach dem aktuellen Schönheits-Mainstream er wohl nicht vorne mitspielen würde. Für mich sehr wohl und ohne Einschränkung. Und ich rede mir das nicht ein weil er charakterlich so toll ist (was er ist sonst wäre ich nicht mit ihm zusammen), sondern ich empfinde es mit jeder Zelle meines Körpers und mit meinem ganzen Herzen so.
    Der Mann muss etwas in mir auslösen, eine Wärme und ein Gefühl, das in die Tiefe geht. Das haben bis jetzt nicht ganz so Viele geschafft, 2 um genau zu sein und ich bin Mitte 40. Das heißt nicht, dass ein nach gängigen Maßstäben klassisch als schön geltender Mann nicht ebenfalls tolle andere Eigenschaften hat. Aber ich habe das eben nur so beobachtet (wie bei Frauen auch), dass die Meisten (nicht alle) von sich eingenommen sind, die einen mehr und die anderen weiniger und sich für wahnsinnig toll halten, auf Menschen, die in ihren Augen optisch nicht so toll sind, von oben herab schauen und solche Fragen wie du in einem Forum stellen.
    Nichts für Ungut.
     
    • # 9
    • 03.02.2018
    • frei
    Nun, es könnte auch sein, dass du das selektiv wahrnimmst, dir also vor allem solche Kombinationen auffallen, so wie man als Frau mit Kinderwunsch plötzlich lauter Kinderwagen sieht.
    Ich sehe solche Paare auch, genauso wie Paare, bei denen ich den Mann deutlich schöner finde und vor allem ganz viele Paare, bei denen beide etwa gleich schön sind.

    Weiter, kann es sein, dass du grundsätzlich Frauen schöner findest als Männer, dir die durchschnittliche Frau also schöner erscheint als der durchschnittliche Mann ?
    Wie findest du das neue Paar hier auf der Startseite ? Das seit etwa vier Woche immer als erstes zu sehen ist ?
    Findest du die Frau schöner als den Mann ?
    Nun, ich finde, hier gibt es ein erstaunliches Attraktivitätsgefälle und zwar zugunsten des Mannes.
    Ich will mit meinem Beispiel nur sagen, dass möglicherweise die Frauen, die du als sehr viel schöner als ihre Männer empfindest, das ganz anders sehen.

    Ich stimme dir begrenzt dennoch zu, denn ich war schon von Männern geflasht, wenn sie mich inhaltlich sehr beeindrucken konnten ( bei mir treffen sie mit Bildung ins Schwarze, nicht mit Hab und Gut ), selbst wenn sie nicht so gut aussahen.
    Allerdings, wenn ich ehrlich bin, hatte ich dann den Wunsch, ganz viel Zeit mit ihnen zu verbringen, musste dauernd an sie denken, immer gehofft, sie zu treffen und so weiter, allerdings hätte ich mit ihnen nicht schmusen wollen.

    Ich verstehe aber nicht, ob in deinem Beispiel der Mann, der viel Unsinn erzählt und damit bei den schönen Frauen landet, für dich zu denen mit dem guten Aussehen oder dem guten Charakter zählt ?
    Weder noch, oder ? Eher die dritte Sorte, die, bei der Frauen, die selbst nichts haben, landen, in der Hoffnung, an seinem Wohlstand partizipieren zu können.
    Willst du so eine ?
    Warum auch nicht, kann schon sein, dass der ein oder andere Mann, der um seine mangelnde Anziehungskraft allein aufgrund seiner persönlichen Eigenschaften weiß, bereit ist, sich mittels Geld und Status eine Frau zu erwerben, die sich ohne diese Vorzüge nicht mit ihm abgeben würde.
    Wenn der Mann, der solches in Kauf zu nehmen bereit ist, nicht sehr einfältig ist, ist es ihm bewußt. Er weiß, dass es sich um einen Deal handelt und es ist legitim, wenn es ihn nicht demütigt. Oder er steht darauf, gedemütigt zu werden.
    Oder es demütigt ihn nicht mal, weil es ihm gelingt, sich die Sachlage schön zu reden.

    Wie auch immer, ich glaube heraus zu hören, dass du gerne so einen Deal eingehen würdest, richtig ?
    Und dass du leider nicht viel Geld und Status hast auch nicht schön bist, aber dennoch eine schöne Frau willst.
    Du fragst, ob es nicht reicht, dass du deinen Charakter in die Waagschale wirfst.

    Nun, warum nicht ? Es gibt nichts, was es nicht gibt.

    w 50
     
  11. Das Aussehen hat für mich kaum Bedeutung. Aber auch auf Selbstdarsteller hab ich keine Lust. Ich möchte mit einem Mann gemeinsam lachen können. Er sollte verantwortungsbewusst sein, zuverlässig, verbindlich und eine warme Ausstrahlung haben. Gemeinsame Interessen, sich immer wieder gerne intensiv miteinander austauschen, die gleiche Einstellung zu Treue und Beziehungsgestaltung...das ist für das Gesamtpaket, was einen Mann zum Verlieben ausmacht.
    Ein Mann, der mit Job und Auto imponieren will und beim ersten Date schon nur über sich spricht, der langweilt mich extrem und ich unterstelle ihm mangelndes Selbstbewusstsein.
    Es könnte aber durchaus sein, dass mir "Beobachter" das nicht anmerken, weil ich das Spiel halt ein bisschen mitspiele. Nicht immer bin ich in der Stimmung, so einen Angeber mit seiner Aussenwirkung zu konfrontieren.
    Viel wichtiger als Optik, Erfolg und Besitz ist mir zb: wie geht der Mann mit dem Kellner um? Freundlich mit einem Lächeln? Ist er gepflegt? Kann er über sich selbst lachen? Hört er mir aufmerksam zu und ist wirklich interessiert? Findet ein Austausch statt oder ein Monolog? Hat er eine tolerante Weltanschauung? Falls er schon Vater ist: Hat er einen liebevollen, fürsorglichen Bezug zu seinem Kind?
    Optik und Status bedeuten mir so gut wie nix. :)
     
  12. Ich weis nicht, ich habe mir diese Frage sehr oft gestellt. Das fing schon früh an, als alle meine Freundinnen irgendwelche Pop oder Kinostars angeschmachtet haben. Ich wollte das verstehen aber ich konnte das nicht. Wie kann man jemanden auf ein Podest stellen, denn man nicht kennt? Ich war auch nie auf einen Typ festgelegt. Im Gegenteil. Ich konnte mit männlicher Schönheit nie viel anfangen. Vielleicht, weil ich die Erfahrung gemacht habe, das sehr attraktive Männer oft mit wenig attraktiven innerlichen Eigenschaften aufwarten. Verliebt habe ich mich immer, wenn der Mann Intelligent, humorvoll und realistisch war. Dann war es mir am Ende völlig Egal wie er aussieht. Ich dachte immer, ich könne keinen Mann mit Rückenhaaren lieben. Mein Ehemann hatte welche und ich hatte damit kein Problem mehr, nach dem ich mich in ihn verliebt habe. Will sagen: was nutzt mir eine attraktive Hülle, wenn mir der Inhalt nicht schmeckt? Wenn der Inhalt ne 1 ist, kann die Hülle für mich ruhig unperfekt sein oder eine Farbe, die ich mir vielleicht nicht als Lieblingsfarbe ausgesucht hätte.
     
  13. und liegt nicht genau hier die Crux? Wir haben jede Menge Vorurteile und glauben zu wissen wie der andere ist, weil er so oder so aussieht oder sich ähnlich bewegt, wie dieser unangenehme Mensch den wir mal kannten.....Wir hinterfragen nicht mal ob diese Vorurteile auf unseren eigenen Erfahrungen gründen oder ob es Glaubenssätze der Medien oder unserer Ursprungsfamilie sind. Die Frage ist doch ob diese Vorurteile wirklich etwas über den betreffenden Menschen aussagt, oder ob wir uns mit diesen Schubladen nicht letztlich selber schaden. Schließlich könnte der Mensch, den wir so oberflächlich ablehnen ein Mensch sein, der eine große Bereicherung für uns und unser Leben darstellt. Es muss ja nicht immer der neue Lebenspartner sein. Ein guter Freund auch eine nennenswerte Bereicherung wie ich finde.
     
  14. Also wenn ich einen Mann nicht attraktiv finde, interessiert mich auch nicht sein Charakter.
    Für mich muss die Mischung stimmen aus Charme, Intelligenz, Witz, gewissen Erfolg, Ausstrahlung und Aussehen. Er muss mich inspirieren, gute Ideen haben und die Kunst der Verführung beherrschen. Ich mag keine passiven Weicheier, egal wie sie aussehen.
    Dass aber ein Mann nicht gut aussehen muss, kann ich so nicht unterschreiben.
    Aber er muss eben mehr sein als nur schön. Bisschen frech, positiv und im Großen und ganzen von dem was er tut überzeugt. Er sollte auch ein Konzept haben, wie er den Tag mit mir verbringen will - ich zumindest mag es nicht, wenn Männer keine Idee haben und mir sagen :"Ich mach alles mit, Hauptsache du bist da".
    Schön alleine reicht nie - Das gilt aber doch für alle Menschen.
    Ich war auch schon mit Männern zusammen, die auf den ersten Blick nicht aussahen wie ein Model, aber die hatten trotzdem extrem viel zu bieten und jedes Treffen war ein absolutes Event.
    Es gibt auch vollkommen durchschnittlich aussehende Frauen, die Topmänner haben - die haben eben auch mehr zu bieten als ihr Aussehen. Liegt meines Erachtens daran, dass nicht so schöne Menschen sich nicht nur auf ihr Aussehen verlassen können, sondern mit anderen Dingen punkten müssen. Und das tun manche eben auch.
    zB. :
    Während die schöne Kühle an der Bar sitzt und wartet, dass sie angesprochen wird, kommt evtl die Durchschnittliche direkt auf einen gut aussehenden Mann zu mit einem unwerfenden Lächeln, was ihm vielleicht mehr zusagt, als sich jetzt die nächsten 2 Stunden zum Deppen zu machen für eine Model-ähnliche Prinzessin-manche Männer haben darauf irgenwann keine Lust mehr.
    Genauso punkten evtl. durchschnittlichere Männer.
    Ich hatte mal mit einem für mich mäßig attraktiven Mann ein Date - eigentlich wäre ich gerne zuhause geblieben, er wollte für mich kochen. Hab mich dann gezwungen hinzugehen und war überwältigt von dem, wie er sich in Zeug legte: Wahnsinns-Wohnung, tolle Blumen, lecker gekocht, tolle Drinks und dazu war er auch noch erstaunlich witzig.
    Was ich aber nicht mag, sind Leute, die behaupten, dass unattraktive Menschen grundsätzlich einen besseren Charakter hätten oder schöne Menschen oberflächlich wären.
     
  15. @Lionne69 (#5) hat hier wieder einmal sehr klug geantwortet. Lies dir das genau durch und du weißt, worauf es (zumindest den klugen) Frauen ankommt.
    Die Ausstrahlung ist es u.a., die kann aus einem (objektiv) nicht sehr gut aussehenden Mann den Prinzen hervorzaubern oder - fehlt sie - den Beau ganz schnell in einen uninteressanten Langweiler verwandeln.

    Am meisten turnen mich jedoch Männer ab, die über andere, scheinbar erfolgreichere Männer, herziehen:
    Was ist mit DIR los, lieber FS? Nicht besonders selbstbewusst ... und damit auch nicht übermäßig attraktiv für Frauen. Die meisten, zumindest.
     
  16. Ich muß zu meinem Post noch etwas hinzufügen. Mein Freund und ich haben uns online kennengelernt, bei einem MMORPG. Dadurch haben wir zuerst nur unsere Stimmen gehört und ich habe mich in seine Stimme verliebt, total männlich und auch die Art und was er sagte. Da wußte ich noch gar nicht, wie er aussieht. Als ich dann ein paar Fotos sah, hat das einfach gepasst und das Treffen in Real auch.
     
  17. Für mich stehen weder Aussehen, noch Charakter im Vordergrund, wenn ich einen Mann neu kennenlerne, sondern Charisma.

    Über den Charakter kann ich ja noch nichts sagen, dieser zeichnet sich frühestens nach Wochen, eher nach Monaten des Kennens ab. Hinter der Fassade eines sanften, lieben Mannes habe ich schon so manchen kleinen Egoisten erlebt. Aussehen allein ist nicht alles.

    Über das erste Urteil beim Kennenlernen "attraktiv ja oder nein" entscheidet für mich daher die Ausstrahlung des Mannes. Ist er gelassen, hat er einen guten Blick für die Dinge um sich herum, strahlt er ruhige Selbstsicherheit aus? Wie redet er, und was redet er? Transportiert er seine Männlichkeit auf angenehme Weise? Habe ich das Gefühl, dieser könnte sich als Fels in der Brandung entpuppen?
    Hektische, laute oder sehr schüchterne Männer haben diese Ausstrahlung nicht.
    Erst gestern z. B. ein Techniker, der unseren defekten Rechner wartete: sicher 2 m groß, ziemlich propper, offenkundlich ein Nerd, strahlte ruhige Kompetenz aus und ging verständig auf unsere Wünsche und Probleme ein, ohne sich aufzudrängen, zu klugscheissern oder uns als dumme Frauen hinzustellen. Fand ich durchaus nicht unattraktiv.
    Wenn ich mich in meinem Freundinnenkreis umschaue, gibt es durchaus Frauen, die sich vom Trommeln eines Mannes beeindrucken lassen. Einige sind etwas naiv und glauben dem Mann erst einmal, andere finden es einfach nett, dass um sie so gebalzt wird, quasi als Egopush.
    Ich kann Schaumschlägerei und schnelles Gebalze nicht leiden, sie stoßen mich eher ab. Wenn ich einfach nur nett oder höflich bin und der Mann gleich denkt, da ginge was, erscheint er mir bedürftig.
    Ich mag die coolen, souveränen Männer, die mir nicht den Eindruck vermitteln, ich sei die letzte Frau auf der Welt, und daher müssten sie sich gleich auf mich stürzen und festnageln.
     
  18. Lieber FS,

    deine Wahrnehmung hat auch etwas mit dir zu tun. Mit deinen Gedanken über die Liebe z.B. In welchem Gefühlskarussel bewegst du dich und welche Gedankenmuster dazu, beschäftigen dich. Entsprechen sie deinem Begehren und ist es das, was dir Wohlbehagen bereitet. Stimmt das alles mit deinem Bild, auch, was du von dir selber hast, überein? Möchtest du überhaupt Frauen kennenlernen, die nur oberflächlich schauen, oder lieber doch eine Frau, die dich in der Masse erkennt? Dazu ist es erforderlich, dass du vielleicht deine Denkmuster entwirrst, entrümpelst und dich auf das besinnst, was du dir ersehnst. Dann stellen sich dir diese Fragen nicht, weil es dich nicht mehr juckt.
     
  19. Ich finde, es hat weniger mit Aussehen oder Charakter zu tun, sondern ob der Mann es draufhat, die Frau zu verführen. Ich finde den Spruch „Aussehen bestimmt wer zusammenkommt, Charakter, wer zusammen bleibt“ nicht ganz richtig. Aussehen muss meiner Ansicht nach durch Verführung ersetzt werden. Wer andere verführen kann, der beschwert sich auch nicht über mangelnde Nachfrage. Da ist es eigentlich zweitrangig, ob einer aussehenstechnisch vielleicht nicht in der Oberliga rangiert.

    Und wenn dann dazu noch ein super Charakter, passende Interessen, ähnlicher Humor, oder was einen sonst so alles positiv antriggert, hinzukommt, dann ist auch alles in Butter und es können sich langfristig tragfähige Beziehungen entwickeln.
    So seh ich das.
     
  20. Weder noch. Die Ausstrahlung /das Charisma ist das wichtigste für mich, um einen Mann zunächst erstmal attraktiv zu finden.

    Da kann er Glatze und Hakennase haben, wenn er charmant ist und männlich und sich selbst eben gut vermarkten kann, finde ich ihn interessant. Ob dann mehr daraus werden kann, entscheidet der Charakter.

    Denn wenn er nur schön ist und einen schlechten Charakter hat nützt mir das nichts.

    Und Schönheit allein finde ich nicht interessant, wenn eben das Charisma fehlt.

    Und wenn er einen guten Charakter hat aber keinerlei Ausstrahlung finde ich ihn auch nicht anziehend.
     
  21. Sagen wir es mal so: Die Frauenhelden, die ich kannte/kenne, sehen durchschnittlich bis sehr gut aus. Ein sehr gut aussehender Mann kann schlecht bei den Frauen ankommen, dagegen ein nur durchschnittlich aussehender Mann sehr gut.
    Warum?
    Weil ein Großteil der Attraktiviät durch Ausstrahlung bestimmt wird. Diese Männer haben das "gewisse Etwas", was uns Frauen reizt.

    Natürlich kann man damit nicht jeden zum Frauenhelden machen und unterdurchschnittliche Männer werden es immer schwer haben, aber grundsätzlich ist es so.

    W32
     
    • # 21
    • 03.02.2018
    • DLIT
    Es wurde eine Studie durchgeführt. Das Ziel war es herausfzufinden, was die wichtigsten Eigenschaften beim jeweiligen Partner für Frauen und Männer sind.
    Gewerter wurde so: es wurden ein paar Eigenschaften aufgestellt, die Frauen, bzw Männer, sollten bestimmten, was das Wichtigste ist. Als das feststand, sollte aus dem Rest bestimmt werden, was das Zweitwichgiste ist, dann das Drittwichtigste usw usf.
    Ergebnis:
    TOP 5 für Frauen
    1) Status/Vermögen (66%)
    2) Sinn für Humor (61%)
    3) Aussehen (60%)
    4) Intelligenz (47%)
    5) sportlich/aktiv (42%)

    TOP 5 für Männer
    1) Aussehen (81%)
    2) Intelligenz (64%)
    3) fleißig (55%)
    4) nett/lieb (49%)
    5) Sinn für Humor (44%)
     
  22. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Mir ist beides wichtig, der Mann muss für mich gut aussehen und einen passenden Charakter haben. Schon allein mit meinen Freundinnen stelle ich immer wieder fest, dass wir einen absolut unterschiedlichen Geschmack haben. Insofern gibt es objektives „gutes Aussehen“ gar nicht. Genauso wie es keinen allgemein „guten“ Charakter gibt.
     
  23. Ah ja, und was ist der "Durchschnitt"? Aus Frauensicht ist es mir peinlich so einen Beitrag zu lesen. Okay, wenn du dazu geschrieben hättest, dass Männer, die nicht deinem Empfinden von Durchschnitt entsprechen, es bei dir DIR schwer haben, fände ich die Aussage ja in Ordnung.

    Ich vertraue den psychologischen Theorien, die besagen, dass so um die 80% unseres Beziehungsverhaltens unbewusst abläuft. Das scheint mir logisch - das muss es auch, damit wir überhaupt unser Leben bewältigen können.

    Bei Attraktivitätsfragen sind wir den Theorien zufolge auch wie ferngesteuert vom Unterbewusstsein. Ein Indiz dafür, dass da was dran sein könnte, ist hier auch zu finden, wenn Menschen schreiben, dass sie eine Person, die sie im RL kennen und lieben gelernt haben, online bestimmt aussortiert hätten.

    Man muss sich das ja auch mal klar machen - man spricht von "Partnersuche" aber Onlinesuche ist ja allein quantitativ durch das Lesen von vielen vielen Profilen eher ein bewusstes Partner-Ausschließen als ein sich bewusstes Verlieben.

    Und im RL: Geht das da überhaupt, sich bewusst zu verlieben?

    Wenn man erst mal von jemandem angezogen ist, kann man gucken, was es ist, dass einen anzieht. Okay, lange blonde Haare, und ein intelligenter, wacher Blick, mag ja sein, aber warum gerade die langen Haare DIESER Frau mit dem wachen Blick?

    Es ist hier andauernd zu lesen, dass Beziehungen immer wieder falsch laufen und man sich immer wieder denselben Typ Mensch ausgesucht hat, und das lag ganz bestimmt nicht an den blonden Haaren oder dem geistreichen Blick, den Dingen, die einem anfangs AUCH gefielen. Und trotzdem erkannte man mit schlafwandlerischer Sicherheit den Menschen, der ins Muster passte, das sich so langewiederholt, bis man sich besser kennt. Deswegen finde ich die Frage nach Charakter oder Aussehen des anderen auch nicht so wichtig wie die Frage danach, wie gut man sich selbst kennt.

    Ich kann aber nicht wirklich mitreden, wenn es um die Onlinesuche geht. Ich hatte mal 24 h einen Account und hab mich dann abgemeldet, weil ich nicht damit umgehen konnte. Was ich erst gut fand, war wie ein Fluch : hey, ich bekomme massenweise Zuschriften! Ich hab den Egoflash der aus der Inbox kam gespürt und fand es dann aber entsetzlich, all die Menschen aussortieren zu müssen, die ich nicht kenne?

    Möchte Menschen nicht wie in einem Katalog betrachten und konnte mich nicht dagegen wehren, genau das zu tun. Deshalb bin ich da raus...
     
  24. Als Beispiel aus der Praxis.
    Ich hab mal einen Mann zunächst nur telefonisch kennengelernt.
    Ich hatte beruflich mit ihm zu tun, und da er die Gabe hat, in Seelen von Menschen zu schauen, haben wir irgendwann auch private Dinge ausgetauscht. Irgendwann habe ich mir ein Herz gefasst und ihn per WhatsApp angeschrieben. Er ist 13 Jahre älter als ich und "nur" 2 cm größer als ich und hat ein paar Kilo zu viel auf den Rippen.
    Das wäre mir in dem Fall schlicht egal gewesen, weil er einfach mit seiner Art mein Herz berührt hat. Mittlerweile sind wir gute Freunde. Wohl sowas wie mein "Privat -Therapeut". Leider ist aus uns nix geworden - weil er schlicht nicht auf dem Markt war. Das tut mir heute noch leid.
    Ich kann also für mich sagen, keine zwingenden Vorstellungen zu Alter, Aussehen und Gewicht - solange mann ihm keinen Sack über den Kopf ziehen muss. ;-)
    Aber auch das liegt ja im Auge des Betrachters und das ist auch gut so.
    Für mich ist da eine gewisse Intelligenz und eigentlich noch viel wichtiger ein gutes Mass emotionale Intelligenz wichtig.
     
  25. Da mußte ich jetzt aber mal herzhaft lachen ...

    erstens kommt es anders und zweitens sowieso ...

    ... und die berühmt-berüchtigten Ausnahmen befinden sich in einer PB/SB

    sei es drum

    Ein Lesenachweis an die nicht nur staunend ungläubige Leserschaft wäre schön.

    FS,

    auch ich bin der Meinung, dass Deine Wahrnehmung und Aussenwirkung viel mit Dir selbst zu tun hat. Ich sehe vorwiegend Paare, die sich gut tun oder eben nicht oder wo eine/r sich auffällig mehr „bemüht“ und neide keinem seine tolle Frau sondern freue mich für sie und daran auch etwas von ihrem Licht abbekommen zu haben.

    Arbeite an Dir, dann klappt es auch mit der für Dich passenden Frau.
     
  26. Körperliche Attraktivität setzt sich nicht nur aus dem Aussehen zusammen. Bei mir und anderen Frauen geht auch vieles über Geruch und Stimme, motorisches Geschick. Das sind Sinneskanäle, die du vielleicht nicht nutzt, um den Mann als attraktiv einzuschätzen, wir aber schon. Der persönliche Stil tut dann noch so einiges dazu. Ein Mann kann mit wenigen Mitteln extrem viel aus sich machen. Stichwort Hemd.
    Ausserdem ist es so: Als attraktive Frau wählst du vielleicht einfach zwischen denjenigen Männern aus, die sich die Mühe machen, dich aktiv anzusprechen und erobern zu wollen. Da nimmst du lieber den durchschnittlich aussehenden Mann, der sich einen Abend lang erkennbar um dich bewirbt, als den Adonis, der keine eindeutigen Flirtsignale sendet und umwerfend schön und untätig an der Bar abhängt. Weil als attraktive Frau gehst du dann davon aus, der ist wohl vergeben und gibst dir tendenziell nicht die Blösse, dem schönen Unbekannten hinterher zu springen und dich lächerlich zu machen, wenn dann die wunderhübsche Freundin um die Ecke kommt.
    In letzter Zeit hatte ich Dates mit zynischen, passiven Männern, die zu spät, mit fettigen Haaren zum Date kamen (musste erst noch 10 Minuten im Regen warten) und noch nicht mal einen Automaten-Kaffee spendiert hätten. Von der Art her. Immerhin hab ich mit dem übertreibenden Showman noch ein wenig Spass und fühle mich als Frau wertgeschätzt. Die goldene Mitte wäre aber das Beste.
     
  27. Das wird individuell sehr unterschiedlich sein. Mein Eindruck ist (vielleicht ein Irrtum), dass die meisten Frauen nicht sehr auf die schöne Optik fixiert sind, sondern mehr auf Charakter, Status, Besitz. Ausnahmen bestätigen die Regel, ich kann nur hübsche Männer attraktiv finden, ich kann nicht mit jemandem Sex haben, der zwar einen tollen Charakter hat, aber nicht schlank ist und kein schönes Gesicht hat - das ist mein “Fetisch“. Und leider der, der am schwierigsten zu realisieren ist (irgendwelche Utensilien kann man kaufen, schöne Männer nicht...). Ich denke, da kann niemand aus seiner Haut, es ist festgelegt, worauf man besonderen Wert legt. Klar, der Charakter muss erträglich sein, aber für ein umwerfendes Aussehen plus passender Körperchemie mache ich ganz große Abstriche in puncto Charakter, Status, Besitz. War immer so, bleibt auch so.
     
  28. Die meisten Frauen mögen das und spielen sehr gerne mit und natürlich spielt für die allermeisten zu Beginn die Optik die erste Geige, sonst gar nichts! Das sind meine Erfahrungen kurz und bündig!
     
  29. Nunja, um auch den Eingangspost einzugehen: wer gut balzen, sprich sich gut verkaufen kann, hat natürlich mehr Chancen. Das ist überall so, im Tierreich, aber auch bei der Jobsuche. Gutes Aussehen hilft auch, das ist erwiesen und belegt.

    Mit Balzen und gutem Aussehen kannst Du vielleicht eher eine Dame an Land ziehen. Aber: halten wirst Du sie aber eher mit einem guten Charakter können, denn ohne kann man sich eine Beziehung schier nicht vorstellen. Und auch die Probezeit wirst Du bei einer Firma nur überstehen, wenn Du mehr wie nur eine gute Selbstdarstellung vorzuweisen hast.

    Gut, lassen wir den Charakter in der Tierwelt aussen vor, da geht es meist rein um die natürliche Zuchtwahl, aber ich vermute mal, die meisten Menschen wollen mehr wie nur Fortpflanzung.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)