1. Warum stellt er mich seinen Kindern nicht vor?

    Ich habe/jetzt wohl hatte eine langjährige Beziehung zu einem Mann, den ich damals in der Trennungsphase kennenlernte. Er hat aus seiner Ehe drei Kinder. Ich habe viel Rücksicht auf seine Lebenssituation genommen und immer wieder zurückgesteckt und nicht zuletzt (bin 11 Jahre Jünger, als er) habe ich mich auf viele Kompromisse in unserer Beziehung eingelassen, weil ich ihn sehr liebte! Es gab zwischen uns eigentlich immer nur Streit wegen seiner Vergangenheit. Seine Ex hatte ihn immer noch "voll im Griff" hat an sein schlechtes Gewissen appeliert und er hat männchen gemacht. Sie hat ihn sowohl finanziell, sowie emotional noch Jahre später unter Druck gesetzt. Zu meiner Frage: Er hatte mir die ganzen Jahre seine Kinder nicht vorgestellt. Er hat nur immer gesagt ich geh mit meinen Tächtern in Urlaub Skifahren etc. anfangs ging das noch, aber nachdem wir einige Jahre zusammen waren wurde das schlimm für mich. Er hat zwar schon versucht mir auch was zu geben, aber ich stand immer an letzter Stelle. Leider hab ich das sehr spät erkannt! Aber warum handelt ein Mann so, obwohl vor allem auch ER große Zukunftspläner gemacht hat.? Die Beziehdung ist letzlich an seinen Verhältnissen gescheitert, was mich sehr schmerzt nach alle den Jahren! -hatte hald immer die Hoffung er bekennt sich endlich 100% zu mir und bezieht mich vollkommen in sein Leben ein.
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 23.06.2011
    • Gast
    Er hat Dich einfach nicht wirklich geliebt. Er wird aber wiederkommen weil Männer es bequem und pflegeleicht mögen, oder er wird die große Liebe treffen und die wird er dann auch die Kinder kennenlernen. Mein Ex hat bisher auch keiner meiner Nachfolgerin unseren Sohn vorgestellt. Es gibt da einen der das so praktiziert und eine die es sich bieten läßt.
    Wenn Männer in der Trennungsphase sind, haben sie nicht verarbeitet, hängen noch an Frau und Kindern wollen aber nicht alleine sein. Während sie traurig sind oder noch um die Ex kämpfen brauchen sie einfach eine Trostfrau. Manchmal denken sie auch sicher es wäre mehr, sie wollen es sich einreden, weil sie auch nicht glücklich sind mit der Trauer um die Ex-Familie. Aber sie kriegen es einfach nicht fertig die letzte Brücke abzubrechen und das tun sie, wenn sie den Kindern oder der Ex eine Neue servieren.
     
    • # 2
    • 24.06.2011
    • Gast
    Und wieder einmal stimmt die Weisheit: Hände weg von Menschen, die noch nicht frei sind und ihre Exbeziehung nicht klar abgeschlossen haben.

    Fragestellerin, warum Du derart viele Kompromisse gemacht hast und Dein eigenes Leben total zurück gestellt hast, kann Dir keiner, außer Dir, beantworten. Es ist weder heilsam, noch erntet man dafür Dankbarkeit und als Fundament für eine Beziehung taugt es auch nicht.

    Dieser Mann wollte damals seinem Trennungsschmerz entfliehen, ohne aber schon wirklich frei zu sein.Das ist die Antwort auf die Frage, warum er so gehandelt hat.

    Alles andere ist Vergangenheit - bitte achte darauf, dass bei der nächsten Beziehung auch DEINE Wünsche und Vorstellungen eine Rolle spielen!
    Bitte frage Dich ganz dringend, warum Du meinst, Dich für ein bischen Liebe selbst total verleugnen zu müssen!!
     
    • # 3
    • 25.06.2011
    • Gast
    Vielen Dank für Eure Antworten!! Vor allem @2 ja die Frage stelle ich mir momentan...!
     
    • # 4
    • 25.06.2011
    • Gast
    Hallo liebe Fs, es ist nicht in Ordnung von ihm gewesen, dir seine Kinder nicht vorzustellen. Ihr ward ein Paar. Und wenn man zusammen ist, dann sollte man diese auch kennenlernen. Ich habe selbst Kinder und würde diese dann vorstellen, es sei denn es ist nur eine Sexbeziehung. Nein, damit keiner aufschreit, an soetwas wäre und bin ich nicht interessiert. Die Kinder sollten miteinbezogen werden, sobald es dann was Ernstes ist. Anders kann ich mir keine Beziehung vorstellen. Tut mir wirklich leid für dich. Achte das nächste Mal etwas besser auf dich. Viel Kraft wünsche ich dir um das ganze zu verarbeiten.
     
    • # 5
    • 26.06.2011
    • Gast
    Liebe FS,

    Auch ich (w/41) kenne die Tochter meines Partners (m57) noch immer nicht, wir sind seit etwas über einem Jahr zusammen. Das liegt jedoch nicht an meinem Partner oder an mir sondern an der Tochter (29). Sie will einfach nicht auf mich treffen, den Sohn hingegen habe ich kennengelernt, dass nur damit hier klar ist dass es wirklich an der Tochter und nicht an meinem Partner liegt. Sie schiebt immer unseren Altersunterschied und Loyalität der Mutter gegenüber vor. Wer ist denn loyal dem Papa/meinem Partner gegenüber??? Jaja sie ist hochintellegent und hat weiss Gott was studiert aber ist irgendwie in der vorpupertären Phase stecken geblieben. Die Eltern sind schon seit Jahren getrennt. Mir tat es einfach sehr weh so abgelehnt zu werden und auch mein Partner leidet darunter. Aber wir könne sie ja nicht zwingen!!! Er geht hin und wieder alleine zu Besucht aber es ist definitiv so dass Weihnachten, Ostern, Geburtstage ect. mir "gehören". Was sie einfach nicht verstehen will und auch nicht wirklich tut. Ich finde es einfach super schade, da ich mich nie zwischen die Beiden stellen wollte und es auch nicht tat. Aber seine Meinung ist eben wenn sie so egoistisch tut dann sieht sie mich an den Tagen eben nicht.Ich finde diese Entscheidung von ihm gut, auch wenn hier wahrscheinlich die Mütter aufschreien. Hat er denn kein Recht auf ein neues Glück. Ich stellte ihn ja nicht vor die Entscheidung entweder Tochter oder ich, sondern das war sie!!!

    Wenn er sich aber nicht zu mir bekannt hätte dann gäbe es für mich auch keinen Sinn mehr für die Beziehung.

    Wünsch Dir Kraft um klar zu sehen.
    w/41
     
    • # 6
    • 29.06.2011
    • Gast
    Die Frage ist nicht so schwer zu beantworten: Du gehörst einfach nicht zu seiner Familie. Männer bleiben auch nach einer Trennung von der Mutter Familienväter. Mit drei Kindern ist das sogar stark ausgeprägt. Das spricht auch für sein Verantwortungsgefühl.
     
    • # 7
    • 30.06.2011
    • Gast
    Die Kinder sind im viel näher als Du. Du gehörtest nicht zur Familie. Das sind die Fakten. Ich bin mir bewusst, dass dies schwere Einsichten für Dich sind und ich kann Deinen Schmerz verstehen. Deshalb sind Beziehungen wo der Partner fremde Kinder mitbringt selten von langer Dauer - auf Dauer für den kinderlosen reine Frustration. Er passt sich an und ist doch außen vor. Du wirst nie die 100% bekommen weil 90% mit den Kindern gefüllt ist und die Mutter zusätzlich das Regiment führt. Bist Du mit weniger als 10% zufrieden? Wenn nein: such Dir einen Mann ohne Kinder.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)