• 02.12.2017
    • KG XS

    Warum möchte neuer Freund unsere Beziehung erst einmal geheim halten?

    Vor gut 2 Wochen, also noch nicht besonders lange, habe ich einen Mann, den ich in "meinem" Verein kennengelernt habe, einige Male "außerhalb" getroffen und wir stellten fest, dass wir uns sehr mögen, uns gegenseitig auch körperlich sehr anziehend finden und wir beide aber definitiv keine Affaire suchen. Also hat er vorgeschlagen, einen Beziehungsversuch zu starten.

    Das Ganze beginnt allerdings mit etlichen Problemen, so dass wir beide jetzt schon Zweifel hatten.

    Der erste Punkt ist der, dass er nicht möchte, dass in diesem Verein, durch den wir uns kennen gelernt haben und uns auch immer wieder dort aufhalten, irgendjemand mitbekommt, dass wir nun ein Paar sein wollen. Ich hatte zwar auch schon diesen Gedanken, bevor er das ausgesprochen hatte, trotzdem habe ich damit Probleme. Fact ist, dass er, als auch ich dort Verehrer, bzw. Verehrinnen haben und wir beide befürchten, dass diese sich durch unsere Neubeziehung von uns beiden jeweils eindeutig abwenden.

    Gestern Abend war es das erste Mal soweit. Als ich kam, war er schon da und hatte sich natürlich mit andern Frauen amüsiert, getanzt, unterhalten.

    Natürlich haben wir auch vereinzelt neben einander gesessen und geredet und sicherlich ist unsere gegenseitige Sympathie einigen andern aufgefallen, da er relativ neu dort ist und auch von auswärts kommt. Obwohl wir uns bewußt körperlich nicht zu nahe gekommen sind oder Küsse ausgetauscht haben.

    Jedenfalls war es so, dass ich diesen Abend als schrecklich empfunden habe. Ich fand diese extreme Selbstkontrolle als sehr unangenehm.

    Außerdem schwingt bei mir die Befürchtung mit, dass er sich die andern Frauen noch offen halten will und nicht zu mir steht. Er argument damit, dass man ja nicht wisse, wie es sich bei uns entwickelt und wir beide Gefahr laufen, als "Schnellwechsler" oder Affairenmann/frau dazustehen. Und in solchen Vereinen wird verdammt viel getrascht.

    Ich habe mich dann zum Schluss recht schnell von ihm verabschiedet und bin traurig und allein nach Hause gefahren.

    Hierüber war er dann ziemlich erbost und warf mir heute am Telefon vor, ich hätte das Spektrum der Möglichkeiten nicht ausgeschöpft, er habe sich während der ganzen Autofahrt nach Hause ebenfalls sehr schlecht gefühlt.

    Ich muss dazu sagen, dass er sehr gut aussieht, auch gebildet ist und in gewisser Weise zumindest äußerlich ein Traummann ist und das ganz offensichtlich auch für andere Frauen...

    Was denkt Ihr über eine solche Geheimhaltung in solchen Kreisen?
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 02.12.2017
    • Lionne69
    Mal ganz kurz und knapp.

    Hat nichts. Entweder stehe ich zu den was ich tue, oder ich lade es.

    Den Gedanken mit offen halten und unverbindlich bleiben, auch nicht in der Öffentlichkeit bekennen, hattet ihr nach den Text beide und jetzt fühlt ihr Euch beide damit unwohl.
    Also, warum dann nicht offen?

    Alles andere ist für mich Kindergarten.
     
    • # 2
    • 02.12.2017
    • Eleuthera
    Ich denke, Sie sollten noch einmal in Ruhe mit ihm sprechen, wie er und sie sich an diesem Abend gefühlt hatten. Sprechen Sie ruhig auch Ihre Ängste an und ihr ungutes Gefühl, aber ohne Vorwürfe. Wägen Sie gemeinsam die Pros und Cons ab bezüglich Geheimhaltung oder offen dazu stehen. Ich denke, dass ein Geheimhalten Ihrer gerade entstehenden Beziehung sehr schaden könnte. Ich würde, denke ich, lieber die Karten auf den Tisch legen.
     
    • # 3
    • 02.12.2017
    • Laubsk
    Gibt's da eine Vorgeschichte? Was ist das für ein Verein? Und was soll man sich unter "solchen Kreisen" vorstellen?

    Wenn ich mit jemanden zusammen sein will und das dann geheim halten sollte, würde ich das als extremst affig erachten. Ich würde da die Ernsthaftigkeit des Beziehungsversuchs in Frage stellen. Da steht man ja nicht zum anderen ...

    Verstehe ich nicht. Wozu braucht ihr die anderen Verehrer, wenn ihr zusammen seid? Vermutlich bin ich zu konservativ, um das zu verstehen.

    Uaah. "das Spektrum der Möglichkeiten" ... hört sich ja ziemlich nach Schwätzer an ..

    Dann mal alles Gute. Was auch immer das Gute dann sein mag.
     
    • # 4
    • 02.12.2017
    • Mandoline
    Wenn dieser Vereinsmitglied sich in dich verliebt hätte, dann hätte er so etwas nicht veranstaltet. Damit meine ich nicht eure Beziehung geheim halten, sondern er hätte sich nicht mit anderen Frauen amüsiert aus Rücksicht zu dir und deinen Gefühlen, die du für ihn empfindest. Wäre er wirklich in dich ernsthaft verliebt, hätte er kein Bedürfnis sich mit anderen Frauen zu amüsieren und das sogar vor deinen Augen!

    Vielleicht bist du ihm nur zur Zeit die Frau, die ihm am sympathischsten ist aber andere sind ihm auch nicht unsympathisch, deswegen möchte er sich tatsächlich meiner Meinung nach viele Türchen offen lassen. Denn in einem Punkt hat er Recht: es ist erst der Beginn mit euch beiden und erkennt dich auch gar nicht so lange und wisst auch nicht wie sich eure Beziehung weiter entwickelt oder besser gesagt eure frische Bekanntschaft.

    Doch mit seinem Verhalten lässt er natürlich bei dir alle Alarmglocken läuten und damit ist die Enttäuschung und der Schmerz schon vorprogrammiert. Indem er mit anderen Frauen tanzt, flirtet und sich amüsiert bewirkt er, dass sich eure Beziehung gar nicht schön und positiv entwickelt sondern im Gegenteil bereits sehr früh die schönen Gefühle abstellen.

    Im Gegensatz zu ihm machst du das nicht, obwohl du auch Verehrer hast und du amüsierst dich nicht mit Ihnen! Wie wäre es wenn du das auch machst vor seinen Augen und schaust, ob er eifersüchtig reagiert? Falls er genau gleich wie du reagieren sollte, dann kannst du ihn unter vier Augen darauf ansprechen und ihm bewusst machen, dass das identische Verhalten von ihm die gleichen Gefühle bei dir ausgelöst hat. Und dass sein Verhalten bewirkt dass ich eure Beziehung nicht weiter sondern auseinander entwickelt, weil du zum Selbstschutz dich zurückziehen und den Kontakt abbrechen würdest.
    Ich glaube mit ihm vorher genau darüber zu reden, ohne es ihm gleich zu tun, wird gar nichts bringen.

    Nicht umsonst gibt es den Spruch wer nicht hören will muss spüren. Und es ist tatsächlich etwas wahres dran. Wie sehr Menschen andere verletzen und kränken, merken sie erst, wenn sie selbst in der gleichen Art und Weise verletzt werden. Leider lernen viele nur so eine Lektion - falls überhaupt!

    Darum noch mal meine Empfehlung: mache genau das gleiche mit den anderen Männern und schau, was passiert.
     
    • # 5
    • 02.12.2017
    • Hanna_17
    Liebe FS,

    habe ich richtig verstanden, dass ihr beide euch eure anderen Verehrer warm halten wollt?
    Also du bist nicht nur an ihm interessiert, sondern auch an den anderen Männern und ihm geht es umgekehrt mit den Frauen genauso?

    Entschuldige, aber darüber kann ich nur den Kopf schütteln. Seit ihr beide nur der Notnagel für den jeweils anderen, weil ihr eine(n) andere(n) nicht bekommt? Was für eine abstruse Situation.
    Werdet euch klar darüber, was ihr überhaupt wollt. Entweder willst du ihn, dann konzentriere dich aber auch auf ihn und lass das Flirten mit den anderen Männern. Für ihn gilt umgekehrt das Gleiche.
     
    • # 6
    • 03.12.2017
    • Evi09
    2. Wochen sind eine extrem kurze Zeit. Ich würde da auch nicht gerne die frische Bekanntschaft öffentlich machen. Er hat Recht: man kann noch nicht wissen, ob es gut läuft oder nicht.

    Geniesst doch erstmal was ihr habt und mit der Zeit ist es normal, wie ihr dies öffentlich präsentiert, oder eben nicht.

    Wenn er jedoch flirtet und andere datet, ist es ja sowieso klar. Dann ist es besser, nicht als Partnerin öffentlich da zu stehen! Also kann das Warten nur gut sein.

    Bedenke, FS: Du kennst diesen Mann auch noch nicht...
     
    • # 7
    • 03.12.2017
    • Franzferdinant
    Alles okay! 2 Wochen sind einfach noch sehr neu und ungewohnt.
     
    • # 8
    • 03.12.2017
    • KG XS
    Zum besseren Verständnis muss ich erklären, dass es sich um einen Verein mit einem gemeinsamen Hobby handelt, dass man zu zweit durchführen muss. Er ist in dieser Kunst schon viel besser als ich und möchte es natürlich auch mit Leuten machen, die auf seinem Nieveau sind, das verstehe ich in gewissem Maß.

    Es handelt sich jedoch nicht um einen Schützenverein auf einem Dorf, sondern wir leben in einer mittleren Großstadt mit Universität und in dem besagten Verein tummelt sich das dementsprechende Publikum...

    Danke, dass Ihr Euch sogar mitten in der Nacht Zeit nehmt und mir Tips gebt.
     
    • # 9
    • 03.12.2017
    • Lionne69
    Zu meinen Verständnis.
    Ist eine Beziehung ein Hindernisgrund, mit einem anderen Sportpartner diesen Sport auszuüben?
    Wenn ihr sowieso nicht das gleiche Niveau habt, werdet ihr immer andere Partner benötigen.
    Oder steht in den Statuten, Mitglieder dürfen nicht verpartnert sein und falls doch, nur noch miteinander trainieren? Wohl kaum, oder?

    Und warum sollte man miteinander zwischenmenschlich anders umgehen auf dem Dorf als in anscheinend elitäreren Kreisen?
    Seinen Ruf kann man auf dem Dorf viel nachhaltiger ruinieren.

    Der einzige Ort, wo ich sehr sorgsam mit dem Thema Diskretion umgehen würde, wäre im beruflichen Kontext.

    Für mich immer noch unverständlich, sorry KG XS.
    Deswegen indet noch mein Tipp, wenn Du weiterhin an ihm Interesse hast, dann suche das Gespräch, nicht wütend und verletzt neben her, sondern konstruktiv.

    Und prüft mal, was ihr beide wollt.
    Bei mir kommt an
    Ihr seid beide verletzt, und eifersüchtig, aber wollt beide gleichzeitig alles offen halten.
    Das schließt sich allerdings aus.
     
    • # 10
    • 03.12.2017
    • Leopardin
    Als ich mit 16 Jahren meinen ersten (noch nicht einmal sexuellen) Freund hatte sollte es auch noch keiner wissen. Es war mir einfach nur peinlich - zum damaligen Zeitpunkt.

    Bei deinem "heimlichen" Freund ist es vermutlich so, dass er sich bei allen anderen Weibern nicht die potentiellen Chancen verbauen will!

    Deine Geschichte liest sich wie Kindergarten. Wie alt bist du, wie als ist er?

    Sind genau das die Faktoren warum du bei diesem Spinner am Ball bleibst? Du hast den Hauch einer Chance auf eine Partnerschaft, stichst dadurch erst einmal alle anderen Weiber aus? Das ist gut für's (dein) Ego, nicht wahr? Einen gutaussehenden Typen zu knacken reizt unheimlich, es gibt Frauen die schalten für einen möglichen Erfolg sogar den Kopf aus und machen sich dadurch zum absoluten Deppen...

    Das zeigt doch um so mehr, dass er nicht ganz richtig im Kopf ist. Ein Egoist mit narzisstischen Zügen, der genau weiß, dass er sich nicht korrekt verhalten hat, aber den Schwarzen Peter dir zuschiebt. Das ist charakterlich das Allerletzte!

    Lass diesen Vollpfosen laufen, soll er seine Spielchen mit anderen Selbstwert losen Frauen treiben. Du bist dir hoffentlich mehr Wert und suchst deshalb nach dem nächsten schönen (wenn dir das so wichtig ist!) Mann. Es gibt immer noch besser aussehende und nicht nur wenige Exemplare verfügen obendrein über einen astreinen Charakter.

    Also abhaken und neu suchen!
     
    • # 11
    • 03.12.2017
    • Papillon
    Das wäre Nichts für mich. Mein Freund soll stolz sein das er mich hat. Von solchen Versteckspielen wie bei euch halte ich überhaupt Nichts. Hintertürchen sich offen halten finde ich Niveaulos. Pass auf Dich auf. Ich finde ihr solltet nochmal reden und euren Standpunkt überdenken.
     
    • # 12
    • 03.12.2017
    • Mandoline
    Ich gehöre auch eher zu den Menschen, die mindestens 6-8 Wochen abwarten, wie sich eine neue Bekanntschaft weiter entwickelt, bevor ich einen Mann meinen Freunden vorstelle oder davon erzähle. Ich erzähle niemandem bis ich mir relativ sicher bin, dass es mit uns weitergeht - mit wenigen Ausnahmen! Denn es kann ja schon nach 5 Wochen vorbei sein, dann würde es mir extrem peinlich sein, dass es wieder nicht funktioniert hatte und ich selbst würde mich als Versagerin fühlen, enttäuscht und traurig mich frage, weshalb es wieder nicht klappte?

    Insofern kann ich ihren neuen Bekannten (ich spreche nicht mal von ihrem Freund) sehr gut verstehen, dass er natürlich nach zwei Wochen das geheim halten will und zu recht Angst vor Tratschen hat - insbesondere in einem Sportverein, wo alle anderen Vereinsmitglieder die beiden kennen! Und ja, wenn es wieder scheitert wird es sehr wahrscheinlich Getuschel geben. Nach nur zwei Wochen würde ich auch nicht wollen, dass ein Mann sich zu mir bekennt, zumal ich mir selbst nicht sicher wäre, ob ich ihn wirklich will. Diese Zeit ist extrem kurz, damit ich selbst einen Mann auf Herz und Nieren prüfen kann, ob er der Partner ist, den ich wirklich will!

    Wenn alles schnell zu Ende geht, ist die Blamage vor den allen anderen gross und es besteht die Gefahr, dass dann Gerüchte in die Welt gesetzt werden. Das würde ich nicht wollen und würde mich notfalls gezwungen sehen aus dem Verein auszutreten.

    Sich zueinander zu bekennen, ist extrem früh. Was sind schon 2(!) Wochen? Die Beziehung könnte an etwas anderem zerbrächen: wenn beide offensiv und intensiv mit anderen flirten würden.
     
    • # 13
    • 03.12.2017
    • INSPIRATIONMASTER
    Egal wie er aussieht, egal wie er gebildet ist, mit einem solchen Verhalten kann er niemals ein Traummann für dich sein. Ich würde solche Spielchen nicht mitmachen und beenden ganz einfach, weil es tut dir nicht gut und was dir nicht gut tut, solltest du auch nicht tun!!
     
    • # 14
    • 03.12.2017
    • Dingens
    tönt für mich alles etwas kryptisch. Menschen lernen sich doch überall kennen und lieben. Im Verein, Berufsleben, Freundeskreis, etc. Für mich gibt einen eklatanten Unterschied zwischen einem diskreten Kennen lernen und den Status vorsätzlich geheim zu halten, um andere potentielle Partner nicht abzuschrecken. Letzteres finde ich absolut indiskutabel. Das klingt nach Platzhalter bis alle Optionen abgeklopft sind. Wenn ich mich ehrlich verliebe, dann denke ich doch nicht mehr so berechnend?! Dann ist es doch mein Ziel, genau diesen Menschen ohne wenn und aber für mich zu gewinnen?! Selbst wenn man aus dem vollen schöpfen kann, möchte man doch genau das gar nicht mehr. Bist du dir sicher, dass du ihn richtig verstanden hast? Könnte es nicht sein, dass du dich auf eine Affaire mit ihm eingelassen hast, in der Hoffnung, dass du ihn für dich gewinnst? Bei dir hat sich mehr entwickelt, und darum verletzen dich jetzt die Konsequenzen eurer ursprünglichen Absprachen? Er hingegen versteht nicht, warum du plötzlich die bisher geltenden Parameter verändern willst. Sprich mit ihm ehrlich über deine Gefühle und schau, wie er reagiert.
     
    • # 15
    • 03.12.2017
    • Lebens_Lust
    Ich kann für eine gewisse Zeit nachvollziehen, dass jemand in einem gemeinsamen Freundeskreis nicht gleich eine beginnende Beziehung bekannt machen möchte, bei der ja niemand wissen kann, wie es ausgeht. Du hast aber natürlich damit Recht, dass Du Dich unwohl fühlst, wenn er mit anderen Frauen ernsthaft flirtet, auch wenn du aufpassen musst, dass Du das nicht zu sehr als solches interpretierst, gerade, wenn es sich wohl um einen Tanzverein handelt, bei dem man welchselweise miteinander tanzt.

    Ich würde ihm also eine angemessene Zeit geben, aber die sollte sich mit fester werdender Beziehung im Bereich weniger Wochen bewegen.
     
    • # 16
    • 03.12.2017
    • realwoman
    Alle anderen haben schon mehr oder weniger alles gesagt,hier bloß paar Denkanstösse.Ich bin def.nicht verklemmt,aber dieses Pärchending stosst mur manchmal sauer auf.Schaut her,wir sind ein Paar,Küsschen,Knutschen,Händchen halten.Erstens sind das sehr intime Momente,Berührungen,Blicke..ich verstehe schon warum in manchen Ländern das teilweise nicht geduldet wird.Zweitens wenn man dich paar Monate später mit anderem Mann sieht,paar Jahre noch mal anderer,wie glaubwürdig bist du denn.Vor alem das Gerede,ah,das ist Max,nein,Moritz.Wie Moritz?Und was ist mit Serge?Witzig?Nein,nur peinlich.Überhaupt sind diese Momete zu was banalem,alltagluchen muttiert.Bei der Arbeit bin ich Kollege,im Verein Hobbypartner,unter Freunden Freund,dieses Zuschaustellen lässt leider heutzutage kein Fingerspitzengefühl mehr wahrnehmen.
     
    • # 17
    • 03.12.2017
    • Babar
    Naja, auf ihm rumhauen scheint mir nicht die Lösung zu sein, da du ja im Grunde gleich denkst wie er und nicht deine anderen Verehrer verprellen willst. Ich denke, du musst dir zunächst für dich selber klar werden, was du willst und wie du dir das vorstellst. Kommt er als Beziehungspartner für dich in Frage, oder schmeichelt dir einfach sein Interesse? Wie wichtig ist dir die Meinung der anderen Leute in diesem Verein?
    Ich denke, dass ich froh bin, mich nicht in so komplizierten Kreisen zu bewegen:)

    Frau 51
     
    • # 18
    • 03.12.2017
    • INSPIRATIONMASTER
    Ganz einfach er steht nicht zu dir und möchte nach außen nicht sich zeigen, dass er gebunden ist, frage mich gerade ob so ein Typ Mann wirklich ein Traummann sein kann?
     
    • # 19
    • 03.12.2017
    • Vikky
    Zu Deinem Threadtitel: nicht nur er will das ganze geheimhalten, Du willst es doch auch - also bitte immer bei der Wahrheit bleiben.

    Nun hast Du gekommen, was Du auch wolltest (Optionen bei anderen Vereinsmitgliedern offen halten, Ruf wahren....) und siehe da, es fühlt sich nicht gut an, weil es verlogen ist.
    Tja, und nun? Strategie wechseln und nach außen zeigen, dass euch mehr verbindet als das gemeinsame Hobby?
    Weitermachen mit dem Verbergen und durch das Unbehagen/Unsicherheit/Deine Eifersucht das zarte Beziehunfsspflaenzchen kompostieren?
    Deine Wahl. Man kann halt nicht alles haben: sich alle Optionen bei anderen offen halten und eine Beziehung wahrnehmbar für andere führen.

    Was für Kreise sollen das denn sein?
    Ihr seid erwachsene Menschen in einer modernen Zeit. Was interessiert euch das Geschwätz anderer? Ihr entscheidet, was ihr davon annehmt und was nicht.
    Wenn ich feststelle, dass andere mir in ihrer Kleingeistigkeit einen Lebensstil vorschreiben wollen, den ich nicht pflegen will, dann entscheide ich, ob ich mit solchen Menschen weiterhin Umgang pflegen will oder ob sie mich derartig einengen, dass ich besser ohne sie (in einem anderen Verein) lebe.

    Ich glaube, Du versuchst ein Leben zu leben, dass nicht Deine Kragenweite ist, indem Du nur durch Aufschneiderei existieren kannst und von der Angst gepeinigt bist, dass Deine Seifenblase platzt - er vermutlich dito.
    Daher seid ihr beide extrem verunsichert und versucht den anderen zu gefallen, komplett zulasten eurer Bedürfnisse.

    Jeder in dem "Verein" ist vermutlich erwachsen und weiß, dass die meisten Beziehungsanbahnungen in den ersten 2 Jahren scheitern, ohne dass Du deswegen ein "leichtes Mädchen" bist.
    Wenn eure Strategie natürlich ist, dass ihr alle Vereinsmitglieder durchmachen wollt bis ihr einen dauerhaften Partjer gefunden habt, weil ihr ausserhalb des Vereins keine Chancen habt, dann wird nach dem 3-4 Versuch euer Ruf leiden.
     
    • # 20
    • 03.12.2017
    • Elfe11
    @KG XS
    ich finde es natürlich, dass man zum Start einer frischen Beziehung vorsichtig damit umgeht und vor allem dezent ist. Kein Händchen halten, lange Küsse austauschen oder Aufeinanderhocken, Knutschen im gemeinsamen Verein, das ist doch selbstverständlich. Ihr seid ja keine Teenager mehr. Ich finde 1 Monat dezente Zurückhaltung jedoch mehr als genug. Es sollte Euch nicht daran hindern, Euch mit Küsschen auf die Wange und Umarmung zu begrüßen und zu verabschieden und natürlich miteinander zu flirten. Ziel ist es ja, dass Ihr Euch als Paar nicht absondert und isoliert werdet, sondern weiterhin Spaß in der Gesellschaft habt und Euch mit anderen austauscht. Dein Stolz scheint jetzt aber mächtig verletzt zu sein. Obwohl Ihr Euch ja geeinigt habt auf dieses Verhalten in der Öffentlichkeit. Ist man richtig verliebt, so will man ja doch ein bißchen zeigen, wie glücklich man zusammen ist. Beobachte doch einmal Ehepaare im Verein, die werden sicher auch nicht ständig aufeinander "rumglucken". Wenn er dich jedoch gänzlich ignoriert und anschweigt, darfst du davon ausgehen, dass er nur eine Bettgeschichte mit dir will. Keiner hat doch wirklich monatlich wechselnde Freunde/Freundinnen, so dass ich finde dieses Argument zählt nicht. Einen Flirt und Interesse darf doch jeder mitbekommen, das ist doch schön und erfreulich für den Freundeskreis! Wenn Ihr ein Paar werden wollt, solltet Ihr natürlich primär zusammen tanzen.
     
  2. Entschuldige meine sehr direkte Frage: Was ist das für ein "Zirkel" bzw. Verein? Tantra, Bondage oder ähnliches? Anders kann ich mir deine kryptischen Erklärungsversuche nämlich nicht erklären in punkto "mehrere Verehrer", "muss man zu Zweit machen", "er ist schon viel weiter" und "volles Spektrum ausnutzen". Es kann sich dabei kaum um einen Kegelclub handeln und auch Tanzen würde ich erstmal ausschließen...
    Ansonsten finde ich es nicht gut, wenn man nicht zueinander steht, und sich erstmal noch all Türchen offen halten will.
     
    • # 22
    • 03.12.2017
    • kcLydia
    Allein, dass du das Wort Verehrer benutzt, gemeint sind deine mutmaßlichen Verehrer, zeigt doch, dass du von ihm nicht überzeugt bist. Zwei Wochen ist auch noch nicht so lang. Im Zusammenhang mit eigene Verehrer zeigt es mir, dass du innerlich ihn nicht willst!
    Vergiß sowas wie äußerlich und nach Status Traummann, das ist Quatsch, die werden genauso von Frauen bei schlechtem Beziehungsverhalten abgesägt wie Zeitungsausträger.
    Zumal er neu bei euch/in der Gegend ist, der fühlt sich als wenn noch alles an weiblichem offen ist. So wie einige Männer, die denken alle interessanten Singlefrauen in Singlebörsen stünden ihnen zur Verfügung.
    Mein Rat: knüpf in deinen Verein privatere Kontakte, indem du Frauen, aber auch Männer ansprichst, denen du problemlos von deinem zaghaften Beziehungsversuch mit dem Typen berichten kannst. Du hast doch Gesprächsinteresse. Wieso nicht paar Frauen ins Vertrauen ziehen, was diese allgemein über eine startende Beziehung innerhalb eures Vereins denken und dann kannst du deine eigene Sache schildern.
     
    • # 23
    • 03.12.2017
    • Tom26
    Meine Anmerkungen dazu
    - eine solche Geheimhaltung zu planen ist das eine. Sie dann auch durchzuziehen das andere. Hier würde vielleicht ein zeitlicher Rahmen helfen. Und Absprachen, wie genau das "Spektrum der Möglichkeiten" denn auszusehen hat.
    - sind die Verehrer/innen vielleicht eher nette Kontakte? Und das Amüsieren Small Talk und gemeinsam Lachen? Dann ist da nix dabei. Da ihr ja auch beide wert darauf legt.
    - Gäbe es die Möglichkeit, dass sich der Verein in 2 Lager aufspaltet, wenn ihr beiden schnell scheitern würdet? Dann ist eine gewisse Diskretion durchaus angebracht, bis ihr euch genauer kennen gelernt habt.
    - es ist ein grosser Unterschied, nicht öffentlich knutschen zu wollen oder jegliche Sympathie verstecken zu wollen.

    Vielleicht helfen meine Überlegungen ja, eine Abmachung zu treffen, die euch beiden gefällt und die nicht zu starr ist. Denn auch ich wollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen müssen.
     
    • # 24
    • 03.12.2017
    • Zuhii
    Ich mag keine Schönrednerei... Affären und unverbindliches Verhalten haben Hochkonjunktur. 90 % aller Frauen gehen heutzutage in die Falle solcher Männer, weil kaum noch Männer feste Beziehungsabsichten haben. Also aufpassen!

    Mein Rat: Von Schönlingen und Frauenmagneten die Finger lassen! Du weißt doch, wie es endet! Meist nicht gut...

    Du musst dem Mann klare Ansagen machen. Diese Veranstaltung sollte die letzte gewesen sein, mit der du dich mit ihm blicken lässt. Das würde ich ihm so sagen. So ein Mann blamiert einen bis auf die Knochen! Lass dich auf keine zweite Runde mit ihm ein! Er wird das gleiche Programm wieder so durchziehen.

    So einen Mann kannst du nur zu was festerem bewegen, wenn du dich rar machst und emotional distanzierst. Such dir bessere Männer, du hast es verdient! Verehrerinnen hat er schon genug, die ihm anhimmeln. Das ist nichts besonderes. DIESER Mann ist NICHTS besonderes! Behandele ihn also nicht als was besonderes, nur weil viele Frauen in ihm was besonderes sehen.

    Je mehr Frauen ein Mann um sich hat, desto scheißer ist er normalerweise. Das weiß eine Frau doch. Nur die netten und charakterstarken Männer sind allein.
     
    • # 25
    • 03.12.2017
    • irina_85
    Finde ich alles sehr komisch. Warum sollte man das denn geheimhalten? Kommt mir wie eine Ausrede vor von einem Mann, der scheinbar nicht verliebt ist. Die anderen sollen es ja nicht mitbekommen, hmm. Frag dich mal selbst wie er sich dir sonst gegenüber benimmt. Passt sonst alles?
    Ich glaube eher nicht, sonst wärst du nicht so verunsichert?

    Ich frage mich auch wie lange man das denn geheimhalten möchte. Irgendwie wird man das dann immer rausschieben und letzendlich wird es niemals jemand wissen.
    Irgendwie für mich alles sehr eigenartig und unreif.
     
    • # 26
    • 03.12.2017
    • Camille
    Sei mir nicht böse, aber ich denke die ganze Zeit an Ludwig den 14. und seinen Hofstaat, incl. der Feste und Mätressen, den ganzen Intrigen usw.

    Ihr steht nicht zueinander. Ist das so wichtig, wenn sich ein Verehrer abwendet, weil du ihn nicht willst? Was ist das für ein Spiel? Natürlich muss man sich in einem Verein nicht abknutschen, Händchen halten und alle anderen ignorieren; ja vielleicht wäre jeder etwas vorsichtig. Aber so tun, als "kenne" man sich garnicht? Und du gehst verfrüht, lässt ihn sitzen und er sagt, du hättest die Möglichkeiten nicht ausgeschöpft? Was ist denn das für ein Prinz? Er hätte ja vorher seine Strategie mitteilen können, wenn er denn eine gehabt hätte.

    Ist das wirklich so wichtig, was andere sagen? Hat das Auswirkungen auf dein berufliches oder privates Leben? Ist das so schlimm? Überall, wo Leute zusammenkommen, wird getratscht. Man muss sich davon etwas frei machen.

    Ich glaube, ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. Aber gut: sprich mit ihm darüber wie ihr damit umgehen wollt.
     
    • # 27
    • 03.12.2017
    • Einzelstück
    Der Zeitrahmen ist sehr kurz, die Beziehung ist noch sehr frisch. Da hängt noch viel am seidenen Faden und man weiß nicht, wie sich das alles entwickeln wird. Noch habt ihr wohl beide die rosarote Brille auf und schwebt im Hormonrausch - ich finde es in Ordnung, nicht gleich allen zu berichten. Der Klatsch-Tratsch kann das keimende Pflänzchen eurer Liebe schnell zertreten, wenn du verstehst was ich meine.

    Ich würde dir aber außerdem raten, etwas verspielter an die Sache heranzugehen:
    Das hätte ich nicht gemacht. Du hättest doch bestimmt auch einen Moment gefunden, in dem du ihm einen anschließenden Treffpunkt ins Ohr flüstern kannst oder so. Das wäre spannend gewesen, so ist jeder traurig und aungesäuert nach Hause gefahren, das macht natürlich weniger Spaß...
     
    • # 28
    • 03.12.2017
    • Stern12345
    Verstehe ich das richtig, DU möchtest dir auch deine Verehrer warm halten, aber er darf das nicht? Warum stört dich etwas, was du selbst tust?

    Grundsätzlich empfinde ich so ein Getue (Beziehung geheim halten und Verehrer warm halten) wirklich als total unreif und kindisch. Entweder will ich mit einem Menschen zusammen sein, dann stehe ich auch dazu, oder ich will das nicht, dann lasse ich es ganz sein.

    So wie euer "Beziehungsversuch" startet, kannst du davon ausgehen, dass es nicht lange halten wird. Ihr seit euch gegenseitig nur Notnagel, Zeitvertreib .... Echte Gefühle kann ich bei keinem von euch beiden erkennen.
     
    • # 29
    • 03.12.2017
    • piepegal
    Liebe FS,
    auch wenn er ein Traummann zu sein scheint, sehr gut aussieht und gebildet ist, - du musst entscheiden, ob das mit der Geheimhaltung für dich tragbar ist oder nicht.
    Vielleicht möchte er ja deshalb die Geheimhaltung, weil er parallel mit anderen Frauen aus dem Verein bereits dasselbe Ding laufen hat. Hast du daran schon mal gedacht?

    Wie wäre denn für dich das Gerede der anderen Vereinsmitglieder, wenn eine Beziehung zwischen euch beiden bekannt würde?
    Und wenn jedem bekannt ist, dass ihr eine Beziehung habt, gehst du etwa davon aus, dass die Avancen der anderen Frauen dann aufhören?
    Wie würdest du dich fühlen, wenn eure Beziehung nach einer gewissen Zeit vorbei wäre, weil er sich in eine der anderen Frauen verliebt hat? Auswahl scheint es ja in eurem Verein genügend zu geben.

    Wie auch immer!
    Mir scheint der Typ nicht koscher zu sein.
    Wenn du bereits am Anfang so unsicher bist, was seine Gefühle angeht oder ob du irgendwann zum Gespött des Vereins wirst, solltest du das Ganze vielleicht lieber lassen und ihn weiterhin als normalen Vereinskollegen sehen.