• 16.06.2017
    • physalis

    Warum ignoriert er mich?

    Nach 7 Jahren Beziehung bin ich nun seit knapp zwei Wochen getrennt es war mehrmals on off nur aktuell ist es irgendwie anders. Wir haben einen gemeinsamen Freundeskreis und sahen uns in den zwei letzten 2 Wochen zweimal.
    Er sucht immer wieder Blickkontakt bzw beobachtet mich kann aber nicht mal mehr Hallo sagen oder fragen wie es mir geht etc.
    Als wir vor 2 Wochen das sogenannte Trennungsgespräch hatten, fragte ich ihn ob er mich noch liebt und er gab mir zur Antwort, dass er mir das nicht sagen kann. Ich fragte ob er mich vermisst, da kam die Antwort ja! Meine Abschluss Frage lautete dann, meinst du diesmal ist es endgültig? Da kam dann ,kann ich dir nicht sagen. Das soll doch einer die Männer verstehen! Ich kenne diesen Mann so lange und steig immer noch nicht durch. Fakt ist dieses Verhalten aktuell von ihm ,mich zu ignorieren, als ob wir uns noch nie gekannt hätten finde ich absolut verletzend und beschissen gerade nach so langer Zeit. Nun meine Frage an euch, vielleicht hat jemand Erfahrung gemacht und auch ein Happy End und kann mir Tipps geben wie ich mich weiterhin verhalten soll. Vielen Dank schon vorab und noch einen schönen Tag
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 16.06.2017
    • Jana_09/15
    Hallo Physalis,
    sorry, viel zu wenig Informationen. Hier hat doch keine ne Glaskugel.

    Was sind die Gründe für eure On-Offs, wie oft ist das schon passiert, was war der aktuelle Trennungsgrund, wer hat die derzeitige Trennung eingeleitet?

    Nimmst du diese Trennungen ernst? Scheint mir nicht so. Mehr als sähest du das wie ein Spielchen à la "ach, wir kommen eh wieder zusammen". Nun bist du irritiert, weil er dieses Mal durchzieht.

    Nach dem zigten Mal On und Off entliebt man sich irgendwann, glaubt nicht mehr daran, dass diese Beziehung mal in eine erfolgreiche umgewandelt werden könnte.
    Vielleicht ist er mürbe von den vielen Streitereien, vielleicht hat er das Gefühl, immer wieder von dir um den Finger gewickelt zu werden und möchte dies nun vermeiden, indem er dich komplett ignoriert. Da kann man nur raten. Wie gesagt, ein wenig mehr an Input musst du schon geben, wenn man hier was Sinnvolles dazu sagen soll.
     
    • # 2
    • 16.06.2017
    • Moona
    Du bist getrennt. Er hat Schluss gemacht, stimmts? Und Ihr ward schon öfter mal getrennt. Hört sich schonmal nicht gut an. Und Du willst wissen, ob wir schon mal mit sowas Erfolg hatten?? Echt jetzt?

    Ich kann Dir leider sagen, dass ich mit sowas schon mal keinen Erfolg hatte. Da habe ich wohl versucht ein totes Pferd zu reiten. Aber wir sind nicht weit gekommen, der Gaul und ich.
     
    • # 3
    • 16.06.2017
    • Leopardin
    Manchmal ist Ignoranz bis auf's But notwendig um dem Anderen zu zeigen, dass der Zug (diesmal) definitiv und endgültig abgefahren ist. Viele Menschen kapieren es anders einfach nicht. Du ebenfalls nicht bzw. tust du dich schwer das Ende zu akzeptieren. Nicht wahr!?

    Und die Frage an dich wie es dir rund um die Trennung geht ist völlig daneben. Warum in Gottes Namen soll er die aussprechen?

    Wäre ich an seiner Stelle, hätte also Schluss gemacht, interessiert mich nicht mehr die Bohne wie der Andere sich fühlt oder insgesamt darüber denkt. Schließlich war die Beziehung für mich nicht das Gelbe vom Ei und die Art und Weise wie der Ex-Partner mit der Verarbeitung umgeht ist ausschließlich seine Sache.
     
    • # 4
    • 16.06.2017
    • void
    Es war mehrmals on off. Anscheinend ging das von ihm aus, er hat ja auch diesmal das Ende eingeleitet. Tja, warum... Was sucht er in einer Beziehung, was erwartet er, das passieren wird? Hatte er beim Off dann immer andere Frauen, in die er sich verliebt hatte? Kann er nicht mit Dir, aber auch nicht ohne Dich? Bist Du der Spatz in der Hand, weil er die Taube auf dem Dach nicht kriegen wird? Oder ist es ihm generell zu dicht, wenn er in einer Beziehung ist, so dass er sich ab und an beweisen muss, dass er jederzeit ausbrechen kann? Ist das ein Mensch, der auf jeden Flitz, der ihm im Kopf erscheint, gleich reagiert, als sei er nun in den Besitz der Wahrheit gelangt? Oder staut er lange an und bricht dann endlich und endgültig aus - bis zum nächsten Mal?

    Das Ignorieren würde ich nicht auf mich beziehen, irgendwas sitzt ihm quer, weshalb er es so macht. Vielleicht will er diesmal nicht mehr rückfällig werden, dass er sich wieder "überreden" lässt, zu Dir zurückzukommen.

    Erstens - DIESEN Mann, denn sowas kenne ich z.B. nicht von Männern. Und zweitens - diese Frau, denn Du machst das ja mit seit Jahren.
    Ich könnte mich nicht mehr tief einlassen auf eine Beziehung, wenn einer rauswollte. Deswegen gibt es für mich auch kein Zurück nach einer Trennung. Ich frage mich, wie es für Dich ist. Ob Du Dich nach dem ersten Off genauso voller Vertrauen und Verliebtheit auf den Mann eingelassen hast wie beim ersten Mal. Und ich frage mich, was Deine Gründe sind, an ihm so festzuhalten. Nimmst/Nahmst Du das ernst, wenn er wiedermal weg will/wollte oder denkst Du Dir, der kommt eh wieder, weil "wir gehören zusammen"?
     
    • # 5
    • 16.06.2017
    • FräuleinXY
    Ignorieren ist natürlich nicht so der hit. Aber manche Leute lernen es einfach sonst nicht. Wie er tickt und ob er dich nur madig machen will, Spielchen treibt oder einfach kein Bock mehr auf sich hat. Wer von uns soll das erahnen, wenn Du es nach 7 Jahren noch nicht rausgefunden hast. Was ich mich aber an deiner Stelle fragen würde. Stell ich mir so eine funktionierende Partnerschaft vor? Das mein Freund vielleicht Spielchen treibt um irgendwas zu Beweisen ? Das ich schon zwei Wochen leide und ihm ist es egal ? Will ich so einen Mann an meiner Seite ? Ich würde es nicht wollen. Und nein, auch wenn ich diesen Mann sehr liebe und mir eigentlich mein Leben mit ihm vorgestellt habe, da wo mir der Mensch bewusst, andauernd wehtut und das nicht durch ein Gespräch vorab vermieden werden kann, ist die Beziehung am Ende. Am Ende denkt man oft an die tollen Seiten und das Vertraute aber mal ehrlich, es hat doch irgendwann nicht mehr gereicht.
     
    • # 6
    • 16.06.2017
    • pixi67
    Manchmal ist es das Einzige was hilft, vorallem bei einer On/off Beziehung.
    Diese haben meist ihre eigene Dynamik und gerade dort wird ein Ende nicht mehr ganz ernst genommen.
    Weil beim letzten Mal und Vorletzten etc, ist man ja doch wieder zusammen gekommen.
    Irgendwann sieht aber einer ein: es ändert sich nichts und wenn diese Ups a Downs zwar enorme Emotionen hervorrufen..es ist und tut nicht gut.
    Kontaktsperre ist dann aus dem Wissen: alles andere geht nicht um dem anderen zu zeigen, ich will nicht mehr.
    Und nicht mehr wollen heißt nicht, den anderen nicht zu vermissen.
     
    • # 7
    • 16.06.2017
    • Tom26
    Irgendwie habe ich den Eindruck, dass du deinen Freund einfach nicht ernst nimmst.
    Jetzt nicht - und wahrscheinlich auch in den guten Tagen nicht.
    Er ignoriert jetzt - das muss nicht für immer so bleiben. Das wird sich alles normalisieren - 4 Wochen Zeit werden Wunder wirken.
     
    • # 8
    • 17.06.2017
    • Leopardin
    Kommt drauf an was vorgefallen ist.

    Ich zum Bleistift ignoriere einen Mann aus meinem Heimatort seit 5 Jahren. Vier Jahre danach! ist er mir noch förmlich hinterher gerannt, jetzt ist endlich gut und er hat begriffen, dass ich keinen Kontakt mehr zu ihm möchte. Nicht einmal ein Gruß ist drin. Der hat sich im Alter von fast 50 Jahren, obendrein verheiratet, versuchsweise ein Ding geleistet, da ich kann als rational denkende und empathievolle Frau nur den Kopf schütteln. Gott sei dank schnalle ich sehr schnell wenn ein Mensch mich veräppeln will. Dann gibt es ausschließlich kurzen Prozess mit nicht nur einer roten Karte. Einmal ein schlechter Charakter, immer ein schlechter Charakter! Meistens jedenfalls...

    FS, finde dich mit der Trennung ab, auch mit seiner Ignoranz und tue dir selbst einen Gefallen, indem du Orte und Zeiten meidest an denen ihr aufeinandertreffen könntet. So hälst du den emotionalen Stress bei dir recht klein, musst dich über sein Verhalten nicht aufregen.

    Aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass auch du wenig rational, eher fremdgesteuert handelst, förmlich und auch weiterhin seine Nähe suchst. Der gemeinsame Freundeskreis ist natürlich eine tolle Entschuldigung für das eigene unfähige Handeln.

    Vorschlag: Vereinbare Dates mit den Freunden wenn er nicht unbedingt dabei ist. Geht alles, wenn Frau nur wirklich will...
     
    • # 9
    • 17.06.2017
    • ChaosTheory
    Hallo Physalis,
    ich kann dir nur raten dich in Akzeptanz zu üben, anstatt einer siebenjährigen on/off- Geschichte nachzuhängen. Wie mir scheint möchte er nun Nägel mit Köpfen machen. Eine solche Partnerschaft macht auf Dauer niemanden glücklich oder hast du dich damit wohl gefühlt?
     
  2. Lass ihn.

    Er wird auf Dich zukommen, wenn er das will.
    Fokussiere Dich auf DICH. Was magst DU? Was tut DIR gut?

    Männer sind wie Gummibänder. Er wird irgendwann den Kontakt erneut suchen. Das kann in ein paar Monaten sein, oder in 15 Jahren. Die Frage ist ob DU ihn dann noch willst. Das kannst Du dann entscheiden, wenn es soweit ist. In der Zwischenzeit: LEBE!!

    Wenn Du nur noch 2 Wochen zu leben hättest, was würdest Du unbedingt noch tun wollen? TU es. JETZT.

    Viel Spaß! ; )
     
    • # 11
    • 18.06.2017 um 21:07 Uhr
    • physalis
    Vielen Dank für die tollen und vielen Antworten. Natürlich ich schreibe hier etwas auf und kann natürlich nicht 7 Jahre irgendwie jetzt hier verpacken. Das Problem an der ganzen Geschichte ist, es läuft wie gesagt schon zu lange und ja ich gebe zu ich komme nicht von ihm los! Wenn ich alleine daheim bin denke ich nur an ihn und wenn ich weggehe ertappe ich mich auch immer wieder dabei. Ich finde es schön, dass ihr hier viele Ratschläge geben wollen ,nur leider weiß ich das alles selber zu gut! Ich wollte jetzt hier lediglich von Gleichgesinnten Geschichten erfahren wo sie vielleicht doch noch durch irgendwelche Dinge zum Guten gewendet hat. Das ist mir so aktuell nicht gut geht und auch nicht gut tut weiß ich wie gesagt auch nur ganz kurz gestern, war bei uns im Ort eine Ausstellung wo er wie aus dem Nichts auf einmal auf der Matte stand. Es setzt sich zu uns bestellt es sich ein Bier und tat so als ob nie was gewesen wäre wir unterhielten uns komischerweise wieder normal , er machte wieder Anspielungen ,wir lachten ...ja und genau das ist mein Problem dann fing ich wieder an (wahrscheinlich ein Fehler )von unserer alten Zeit zu sprechen und irgendwie komme ich dann einfach nicht vorwärts. Das alles hier zu schreiben ist wirklich etwas schwierig das richtig rüber zu bringen und wenn man ihn nicht kennt noch viel schwieriger. Das Problem ist was ich wahrscheinlich auch habe dass ich mir immer die schönen Zeiten in Erinnerung rufe und die negativen Zeiten beiseite schiebe! Ich weiß auch das mir keiner helfen kann und dennoch hatte ich Hoffnung hier etwas Positives lesen zu können. Bestimmt sagen einige von euch jetzt " oh man was labert die für eine Scheiße"? Deshalb suchte ich Gleichgesinnte für Antworten. Mein Problem ist einfach dass ich es nicht einsehe meinen Freundeskreis aufzugeben wegen ihm so und nun kommen lauter feste wo ich genau weiß dass wir uns wieder über den Weg laufen und ich habe keinen Bock die nächsten 4-6 Wochen keinen Kontakt zu haben und dann werde ich doch wieder schwach !und ich weiß ,dass ich wieder schwach werde weil ich diesen mal einfach liebe. Hinzu kommt ,dass es wie gesagt schon fast 7 Jahre so geht das ist das Problem! Noch mal ich weiß am besten wäre die Kontaktsperre zu halten mich zurückzuziehen und zu warten bis alles vorbei ist irgendwann und dann denke ich vielleicht ist es der größte Fehler meines Lebens und ich renn genauso wie er ins Unglück. Kann das hier irgendeiner verstehen ohne mir gleich wieder irgendwie Vorhaltungen zu machen wie doof ich eigentlich bin :)

    Mod: Bitte halten Sie sich an die Zeichenbegrenzung. Mehrteiler werden nicht veröffentlicht.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 12
    • 19.06.2017 um 19:18 Uhr
    • Libertybelle
    • EP-Profil
    Hör' auf Dein Bauchgefühl. NUR machen, was sich GUT anfühlt. Er verhält sich nicht, wie Du es magst?
    Am Wegrand liegen lassen. WEITERGEHEN. Männer - die meisten, zumindest, halten Frauen, die ihm deutlich zeigen, wie sehr sie ihn mögen für DUMM und SCHWACH und empfinden höchstens MITLEID.

    Deine Aufgabe: Sei EGOISTISCH. TU nur was DU willst. ER ist lediglich eine winzige Figur am Rande.

    Schwierig, wenn man den Mann liebt. Ich weiß. DAS ist es aber, was Männer irre macht, wenn sie richtig rackern dürfen für die Angebetete.

    Namasté! ;')
     
    • # 13
    • 19.06.2017 um 19:58 Uhr
    • Lebens_Lust
    Wer hat sich denn nun getrennt, er oder Du?

    Es ist nicht mehr nötig, jemanden zu verstehen, von dem man getrennt ist. Es ist auch nicht nötig, weiter so zu tun, als verstehe man sich blendend. Es ist sicher für beide oft hilfreich, wenn man erstmal etwas Abstand gewinnen kann. Die Frage nach Liebesgefühlen im Trennungsgespräch ist dazu wenig hilfreich.
     
    • # 14
    • 19.06.2017 um 20:17 Uhr
    • neverever
    Wir sprechen doch hier vom "Objekt der Begierde" also in der " möchte ich kennen lernen Phase", Richtig? Ich weiß nicht was du für Männer kennst, aber in dieser Phase würde ich mich schon einmal gar nicht abrackern für eine Frau. Ich mache mich doch nicht zum Horst nur weil die Dame dann mein sie müsse eine Stop ans Go Taktik an den Tag legen. Ja das würde mich so schnell irre machen das ich aber ganz schnell das Interesse verlieren würde. Denn ich möchte eine Frau kennen lernen und keine verspielte Göre.
    Schon seltsam.
    m46
     
    • # 15
    • 23.06.2017 um 19:03 Uhr
    • Sina2103
    Hallo Physalis,

    Also wie man sieht, herrscht wenig Respekt... Was willst du oder was erwartest du von ihm wenn ihr euch getrennt habt? Konzentriere dich mehr auf das was du von einem Mann willst. Wie sollte er dich behandeln deiner Meinung nach, wie sollte Generell dich ein Mann behandeln? Frage dich das Selbst.

    Ist das schon oft mit deinen Partnern passiert oder ist er der Erste?

    Es gibt viele ähnliche Geschichten von Frauen wo der Mann die Frau so behandelt als Wäre sie Luft, als würde er sie garnicht kennen und am Nächsten Tag ist er wieder Supernett...wie ausgewechselt.. Das ist glaube ich, eines der häufigsten Phänomene. Ich habe das aber eher anderes wo erlebt.

    Ich habe gelesen, dass liegt daran, wenn der Mann einen als Selbstverständlich ansieht. Er fühlt wie abhängig du von ihm bist. Das du ohne ihn Leben kannst. Er merkt wie unglücklich du wegen ihm bist und das er die Kontrolle über deine Gefühle hat.

    An deiner Stelle, würde ich sofort für 1 Monat mich mehr auf mich selbst fokussieren. Lebe ein Leben OHNE ihn, suche deine Lebensfreude bei anderen Dingen. Treffe dich mit anderen Männern so aus spaß, du fühlst dich dann wieder Begehrenswerter. Durch deinen Hobbys und Interessen, steigst du dein Selbst Bewusstsein. Vor alle auch unabhängiger, gebe ihm zu verstehen, dass dein Leben auch ohne gut mit ihm verläuft.

    Nach der Funkstille, lerne ihn kennen als würdest du jemanden neu kennen. Denke an die Gegenwart in nicht an die Vergangenheit.

    LG

    Sandy
     
    • # 16
    • 23.06.2017 um 23:03 Uhr
    • Libertybelle
    • EP-Profil
    Nein. Physalis spricht von einer Beziehung, welche bereits 7 Jahre angedauert hat.

    Wenn er sich nach 7 Jahren nicht mehr interessiert, ist das einzige, das sie tun kann: Nichts bzw. den Abstand noch mehr vergrössern. Oder vielleicht sogar ihn aktiv noch weiter wegschieben. Eventuell entsteht dann wieder "Spannung" für ihn.
    Wenn der andere mensch nicht mehr will, kann man nicht "machen" dass er doch wieder will. Höchstens sein eigenes Ding machen, sich auf sich selbst konzentrieren - wenn ER will, wird er wieder auf sie zugehen.