• 24.10.2016
    • farina_P

    Warum ignorieren mich Männer nach ersten Dates?

    Liebes Forum,

    ich muss mir mal den Frust von der Seele schreiben :-(

    Ich (w28) bin seit 2 Jahren Single und gewillt, dass wieder zu ändern. Ich lerne auch Männer kennen (meist beim Weggehen; benutze kein Online-Dating) und tausche mit diesen dann Nummern und Nachrichten aus und verabrede mich mit Ihnen. Ich werde auch regelmäßig von Männern angesprochen.

    Dann kommt aber schon der Haken. Fast ausschließlich alle Männer mit denen ich mich dann zu einem ersten Date getroffen habe (Kaffee trinken, Spazierengehen und weitere Standardsachen), melden sich danach nicht mehr bei mir und lösen sich in Luft auf. Das was mich zu dem Beitrag hier motiviert ist, dass ich nicht verstehe warum. ALLE ersten Dates die ich hatte, waren immer sehr nett. Es hat nie an Gesprächsstoff gefehlt, Sympathie oder Augenkontakt. Ich weiß nicht, ob ich so schlecht selbstreflektiert bin, aber ich dachte jedes Mal, dass mein Gegenüber das auch so empfindet. Mit mindestens 50 % der Männer hätte ich mich auch sofort nochmals getroffen.

    Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich auch nie bei den Männern gemeldet habe (das ist für mich irgendwie Männersache und ich würde mich damit nicht wohl fühlen, als erstes nach dem Date "anzuklopfen"), geschweige denn nach Feedback gefragt habe. Da würde ich mir ohne vorher überhaupt keine Nachricht erhalten zu haben doof vorkommen.

    Naja ich habe dann mal meine Freunde nach Feedback gefragt, woran es liegen könnte. Das wurde in diesem Forum ja auch schon mehrmals vorgeschlagen. Da erhalten ich aber durchweg die Antwort, dass ich Männer einschüchtere (Körpergröße, Beruf, Aussehen, Lebensstandard). Wobei ich mir langsam denke, dass meine Freunde mir das Feedback geben, damit ich mich besser fühle. Langsam glaube ich daran nicht mehr und es macht mich etwas traurig so ahnungslos zu sein.

    Da die Männer vorher wussten, wie ich aussehe, kann es daran ja auch nicht liegen. Vor allem weil ich mit mir und meinem Äußeren zufrieden bin und mich wohl fühle.

    Hat jemand irgendeinen Tipp, wie ich in Zukunft mich verhalten sollte um mal wirklich die Chance zu bekommen, jemanden näher kennenzulernen?

    Danke vorab für eure Antworten.
    Einen schönen Abend.
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 24.10.2016
    • manchmal
    Moin,

    ja, ich finde auch, dass sich melden Männersache ist. Und ich melde mich nach einem Date immer, alles andere ist sehr schofel.
    Wahrscheinlich hat es bei deinen Dates mit deinem Äußeren nicht gepasst, sonst hätten sich schon auch Männer gemeldet. Bist du... extrem groß? Wie oft ist dir das schon passiert? Hast du irgendwelche Ticks?
    Wenn sich ein Mann nach zwei Tagen nicht mehr meldet, könntest du ihn schon nach dem Grund fragen, im Sinne von "es hat wohl nicht gepasst, aber vielleicht magst du was über den Grund sagen..." Ja, hört sich etwas bedürftig an, aber eventuell erfährst du was... Nun ja, wenn es reine Äußerlichkeiten waren, habe ich allerdings auch meistens geflunkert, da tut mir die Dame dann leid und ich will sie nicht betrüben... Nicht so einfach.

    manchmal
     
    • # 2
    • 24.10.2016
    • Neugieriger
    Hallo farina, ich hab auch keine wirkliche Antwort für Dich. Ich bin auch oft über menschliche Verhaltensweisen erstaunt. Ich hatte in den letzten zwei Jahren einige Dates. Bei vielen gab es keine Wiederholung, obwohl vom Date selbst nie ein totaler Ausfall dabei war. Fast alle Frauen bedankten sich für den charmanten Umgang. Eine Frau wollte sich wieder treffen, wo es eigentlich kaum gemeinsame Schnittmengen gab und die Gespräche (für meine Verhältnisse) ziemlich durchschnittlich waren. Eine andere Dame konnte ich beim 1.Date überzeugen, bei der ich nichts verkehrt machen konnte, weil sie sich schon im Vorfeld quasi für mich entschieden hat. Naja, mit der bin ich momentan auch zusammen. :)

    Von daher kommt mir Deine Wahrnehmung bekannt vor (als Mann), hab da aber auch keine wirkliche Erklärung. Es gibt eben die weit verbreitete überromantisierte Vorstellung, dass es beim 1.Treffen absolut prickeln muss und wenn es das nicht tut, will man nicht viel mehr in diesen Kontakt investieren.

    Darf man fragen, wie groß Du bist? Und was an deiner Lebensart könnte bei Männern einschüchternd sein?

    Sorry wenn ich da jetzt mehr Fragen als Antworten an Dich stelle.

    Neugieriger
    m/42
     
    • # 3
    • 24.10.2016
    • INSPIRATIONMASTER
    Ja, das denken so einige Frauen und liegen dabei völlig falsch.
    Was du möchtest zählt nicht alleine!
    Es kann dir hier niemand einen Tipp geben, vermutlich liegt es an deinem nicht authentischen Verhalten, du kommst jedenfalls so rüber, das es eben zu keinem weiteren Date führt und deine Freunde werden dir wie sie dich echt sehen nicht sagen, so sind mal die meisten Leute!
     
    • # 4
    • 24.10.2016
    • Lebens_Lust
    Ich würde dieses Feedback an Deiner Stelle ernst nehmen. Ich kann das auch nachvollziehen. Frauen, die im Beruf erfolgreich sind und einen hohen Lebensstandard haben, schüchtern viele Männer, die da nicht mithalten können, ein. Das ist so.
    Gegen Körpergröße kannst Du wenig tun außer größere Männer treffen, gegen eine einschüchternde Ausstrahlung vielleicht eher.
    Treffe Dich mit Männern, die beruflich mindestens auf Augenhöhe sind oder treffe Dich mit so vielen, dass irgendwann einer dabei ist, der Dich so akzeptiert wie Du bist. Frau kann da lamentieren so lange sie möchte (und das wird hier sicher kommen), aber es ist eine völlig logische Folge der Emanzipation, dass für Frauen, die beruflich sehr erfolgreich sind und einen entsprechenden Lebensstandard haben, die Luft dünn wird. Nicht umsonst sind auch in fortgeschrittenem Alter viele davon alleine.
     
    • # 5
    • 24.10.2016
    • frei
    Dass es am Aussehen oder an deiner Größe liegt, kann ja wohl nicht sein, denn das haben die Männer ja vorher gesehen.
    Dass es daran liegt, dass du einen guten Beruf, Ausbildung, Gehalt hast, glaube ich auch nicht. Möglicherweise aber wie du damit umgehst.
    Prahlst du ?
    Du brauchst doch nicht alles gleich beim ersten Date auf den Tisch zu legen. Das würde ich sowieso auf gar keinen Fall tun, selbst wenn du sehr viel gute Resonanz hättest. Einfach weil das die Schmarotzer anzieht. Ich bin ein veritabler Schmarotzermagnet und habe deswegen gelernt, überhaupt nicht mehr, auch nicht bei Freunden ohne Erotikabsicht zu erzählen, wie es sich bei mir verhält. Wenn jemand fragt, sage ich einfach, ich bin Architekt. Wenn niemand fragt, nicht mal das.

    Aber davon abgesehen ist prahlen sehr abstoßend. Beobachte dich mal, ob du das vielleicht machst.

    Und dann könnte ich mir noch vorstellen, dass du beim 'Weggehen', damit meinst du sicher Clubs und Bars per se keine guten Männer triffst, keine, die dort die Frau für's Leben oder wenigstens für eine feste Beziehung suchen.
    Ausnahmen wie immer ausgenommen, aber die hast du wahrscheinlich noch nicht gefunden, weil es dort so wenige gibt.

    w 49
     
    • # 6
    • 25.10.2016
    • Gast712
    Ich würde Dates zu Standardsachen ablehnen. Vermutlich noch getrennte Rechnungen? Die Sache ist dann klar, die Männer suchen keine Partnerin, sondern eine beste Freizeitfreundin für diese Standardaktivitäten, wenn sie mal Lust zum Ausgehen haben.

    Ein Mann, der ernstes Interesse hat, der läd dich heutzutage nicht mehr ins Kino oder zum Kaffee ein. Weil da kann man keinen Fortschritt machen und nach Kaffee ist meist Schluss. Ein Mann, der ernste Absichten hat, der gibt sich mehr Mühe, ein schönes Treffen zu planen, er schlägt z.B. eher vor, dass du zu ihm fährst und ihr dann gemeinsam wohin geht.

    Ich würde dir auch raten nur Männer unter 32 zu daten, die mit Zukunftsplänen noch nicht abgeschlossen haben und lebhaft im Leben stehen und neugierig für noch viele Dinge im Leben sind. Ab 35/40 tun sich Männer schwer, eine Partnerschaft einzugehen, sie sind dann schon zu lange Dauersingle oder unkomplizierte Affären gewohnt oder haben ganz schlechte Erfahrungen gesammelt, wovor sich jede Frau fürchten sollte.

    Es könnte auch sein, dass du zu viel redest und versuchst, ein Gespräch krampfhaft am Laufen zu halten. Lass vorzugsweise den Mann reden und hör genau zu, was er sagt.

    I
     
    • # 7
    • 25.10.2016
    • QFrederick
    ... und damit bist Du bei mir durchgefallen. Nicht dass ich das anders sehe, aber ich bin fest überzeugt Du strahlst diese Einstellung (unbewußt) als Wesenszug aus und das macht Dich in meinen Augen äußerst unattraktiv und unsympathisch.

    Ich bin froh, dass Frauen anders sind und erfreue mich daran und ihrer Ergänzung auf das Angenehmste, aber das als Schild vor sich herzutragen ist sehr "unproduktiv".
     
    • # 8
    • 25.10.2016
    • Avida
    Ja und warum nicht?
    Was spricht dagegen?

    Wo liegt das Problem, nach einem Treffen seinem Gegenüber zu signalisieren, dass das Treffen sehr angenehm war und man es gerne wiederholen möchte?

    Wenn Du Dich mit einigen dieser Männer gerne nochmals getroffen hättest, hätte es auch an Dir gelegen, dies zu kommunizieren, das vermeintliche Desinteresse könnte ja dann auch Deinerseits vermutet werden.

    Ich denke eher, dass es eher die Normalität ist, dass man nur selten auf einen Menschen trifft, wo es passt und harmoniert. Es ist eher die Ausnahme, nicht die Regel.

    Ich bin eine Frau die alles andere als Mainstream ist, daher ist meine Wirkung besonders auf Mainstream-Männer auch oftmals abschreckend, ist auch OK, denn mir liegt auch gar nicht daran, jedem zu gefallen.

    Mein Verhalten würde ich persönlich niemals mehr anpassen wollen, nur um zu Gefallen. Wenn Du wirklich so mit Dir im Reinen bist, wie Du es hier geschrieben hast, dann stellt sich diese Frage doch gar nicht.

    Ich habe das mit der Anpasserei auch mal einige Jahre praktiziert, weil ich dachte, dass mich sonst niemand wollen oder mögen würde. Das Ergebnis war, dass mein Leben und ich nur noch aus Kompromissen bestand, ich mich in Beziehungen wiederfand, welche mich zutiefst unzufrieden machten und ich mit mir als Mensch und Frau ebenso zutiefst unglücklich machten. Das kann nicht das Ziel sein.
     
    • # 9
    • 25.10.2016
    • Pampan
    Liebe FS, liegen Deine vorher zugesandten Bilder nah an der Wahrheit oder sind sie alt oder sehr stark bearbeitet und zeigen ganz bewusst nur extrem die Vorzüge? Eine meiner Kundinnen hat ein ähnliches Problem. Sie hat schöne blonde Haare und eine attraktive Figur. Allerdings eine recht große, auffällige, unförmige Nase. Die ihr zudem ein blasiertes Aussehen verleiht, was tatsächlich auch mit ihrer Art einher geht. Auf ihren Bildern beim Onlinedaten hat sie sich immer so fotografieren lassen oder die Nase bearbeitet, dass sie ganz unauffällig aussieht. Also kann ich mir vorstellen, dass beim realen Treffen Wunsch und Wirklichkeit zu sehr abweichen. Sprich: hätte man das Gesamtpaket vorher erkannt, gäbe es später für den Mann nicht das Gefühl, optisch "betrogen" worden zu sein. Am Wochenende auf der Messe musste ich auch wieder zwei Firmeninhaberinnen auf ihren Flyern sehen, die ich real nicht wieder erkannte...
     
    • # 10
    • 25.10.2016
    • farina_P
    Ich bin 1,78 m groß und damit größer als die Durchschnittsfrau. Überraschen dürfte das nicht, da sie mich ja vorher gesehen haben.

    Ansonsten bin ich mir unsicher. Ich habe für mein junges Alter relativ schnell Karriere gemacht. Bin jetzt aber kein super wichtiger Manager, sondern Gruppenleiterin im Konzern. Reise sehr viel (60% Reisetätigkeit) und fahre ein sehr großes Firmenauto (was aber nur einer der Männer gesehen hat). Ich weiß nicht ob ich damit prahle, wüsste aber nicht wie. Ich erzähle es auf Nachfragen offen und ehrlich, aber nie etwas über mein Gehalt. Das ist relativ normal für die Position.

    Einer war mal ganz verwundert über meine Designerhandtasche, die ich mir selbst zu Weihnachten gekauft habe. Aber ich denke nicht, dass das Männer stört, wenn Frau sich selbst etwas Luxus gönnt ?!

    Ich bin ahnungslos und werde heute doch mal nachfragen. Evtl bin ich ja wirklich unauthentisch.
     
    • # 11
    • 25.10.2016
    • Pampan
    Reflektiere einfach mal, ob du irgendwann, z B nach einem bestimmten Thema, über das ihr gesprochen habt, sich die Stimmung ändert.... Er etwas distanzierter scheint... Oder ist es von Anfang an so? Fahre deine Antennen aus.
     
    • # 12
    • 25.10.2016
    • NormaJean
    Naja, die Leute sind ja nicht blöd. Wenn ich ausgehe, jemanden treffe, der mir erklärt, dass er Architekt ist, dann weiß ich schon mal, dass er wesentlich mehr verdient als ich. Mehr Info brauche ich gar nicht. Warum es überhaupt Leute gibt, die sich beim Daten ihr Gehalt mitteilen (siehe Nachbarthread), ist mir schleierhaft. Man kann doch schon aus den meisten Berufen schließen, was man da so im Schnitt verdient, es sei denn, man ist extrem weltfremd.

    Zum Thema Schmarotzer:
    Schmarotzer fühlen sich nicht immer nur von Geld angezogen, sondern auch von Frauen, die ihr Leben voll im Griff haben, eine Lösung für alles haben, selbstbewusst sind.

    Die FS hat aber das Problem, dass nicht mal die Schmarotzer sie näher kennenlernen wollen. Woran das liegt, ist Spekulation, wir sind ja bei den Dates nicht dabei.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt, dass du die Leute beim Weggehen triffst. Das ist unter jungen Leuten einfach der normale Weg, andere Menschen kennenzulernen. Ich habe damit nur gute Erfahrung gemacht, und wenn eine Beziehung gescheitert ist, lag das sicher nicht daran, wo ich ihn kennengelernt habe. Es gibt nichts schöners, als ne Nacht gemeinsam durchzutanzen und sich danach auf irgendnem Dach den Sonnenaufgang anzusehen und dabei zu reden über Gott und die Welt. So lernt man Lebenseinstellungen und Wertvorstellungen wesentlich besser kennen, als wenn man sich schnöde im Alltag auf Arbeit kennenlernt, oder verschwitzt im Sportverein, oder - noch weniger erfolgversprechend - beim Onlinedating, wo man sich einem Bewerbungs-/ Prüfungsgespräch unterzieht. Wo man auf Herz und Nieren nach Checkliste geprüft wird, was dann eben auch mal seltsame Blüten treibt. Das ist alles andere, außer locker.

    Insofern, liebe FS, genieße das Leben und mach einfach weiter. Irgendwann ist mal jemand dabei. Aber: das mit dem zuerst Melden ist mir unverständlich. Wer sich nicht selbst kümmert, sondern wartet, dass andere alles für einen erledigen, kommt nie zu Etwas. Man muss sich nicht selbst solche komischen Konventionen auferlegen, dass dies der Mann tun müsste. Wenn du irgendwas willst, musst du es dir nehmen. Also zumindest bricht dir kein Zacken aus der Krone, wenn du dem Mann zuerst schreibst, dass du es schön fandest.
     
    • # 13
    • 25.10.2016
    • proudwoman
    Hallo farina, immerhin warst Du ja bis vor zwei Jahren liiert, was war denn da der Grund für die Trennung gewesen?
    Es wäre auch hilfreich, Dein spezielles Aussehen, Körpergröße, Lebensstil usw. in die Eingangsfrage unterzubringen. Bist Du vielleicht besonders klein gewachsen? Ich kann mit dieser Aussage nichts anfangen, denn ich bin der Meinung, daran liegt es nicht, es passt halt einfach nicht für diese Männer. Und dass sie es dann einfach so austrudeln lassen, ohne klare Aussage, das kennen wir ja.
     
    • # 14
    • 25.10.2016
    • proudwoman
    Das nennst Du Überdurchschnittlich groß??? Ich bin 1,80m und das ist heutzutage auch kein "Drama" mehr. Ich kenne größere Frauen, die einen Partner haben, der sogar etwas kleiner ist. Meine Ex-Partner waren alle nur knapp größer als ich, na und?
    Deine Handtasche zu Weihnachten, also wenn Du das für einen Grund hältst, dann sei froh, dass es nichts geworden ist mit diesem/diesen Männern.
    Ich würde sagen, melde Du Dich doch auch mal, das ist doch vollkommen okay! Und Du hast recht, sei authentisch, bleibe locker! Alles Gute Dir.
     
    • # 15
    • 25.10.2016
    • gast_w
    Ich glaube da setzt du zu viel voraus, die meisten denken und sehen und hören und schlussfolgern vorher gar nix, obwohl man es wirklich nicht übersehen kann. Ebenso geht es mit auf einmal: zu dick, zu reich, zu groß zu .. zu... Es ist normal das die 80er Jahrgänge groß sind.
    Und normal für Deutschland, auch darüber mach dir keinen Kopf.
    Das beste aber kommt hier, da denke ich solltest du dir überlegen welche Liga die Männer eigentlich sind:
    Ein Mann hat absolut nicht über deine Tasche zu befinden. Natürlich kann er sie sehe, aber er fällt nicht mitr der Türe ins haus mit Bemerkungen. Ich hab schon Dates mit vergammelten Stoffeinkaufsbeutel gesehen ... Immer erst mal abwarten und Kennenlernen. Da ist schlicht von seinen Eltern was vergessen worden ... Oder hast du schon mal über die Uhr, oder das Auto eines dir noch fremden Mannes schwadroniert, ohne das er damit selber angefangen hätte? (Was er für mich natürlich erstmal besser sein ließe ;-)
    Glaube ich nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Männer sich im Date versuchen auf der materiellen Ebene widerzuspiegeln und dann haben sie ein paar Pfauenfedern weniger mit denen sie beeindrucken können. Es ist die Frage wie weit die Kandidaten "Augenhöhe" WIRKLICH suchen. Viele sind da ambivalent. Wirklich wollen tun sie eine Beziehung in Wahrheit nicht, eigentlich auch keine kleine Sachbearbeiterin. Sie wollen im Grunde bestätigen was sie alles haben können und dann wählen. Und das meist nicht auf finanzieller- oder Job-Augenhöhe. Das könnte heutzutage aber schwierig werden. Date einfach weiter, die Chemie (nichtmateriell!) muss einfach stimmen und dann klappt es auch mal. Dann wird auf einmal alles von Jetzt auf Gleich ganz einfach. w49
     
    • # 16
    • 25.10.2016
    • AufdrSuche
    Um diesen Punkt mal auzuschließen: Als ich meine jetztige Freundin (per SB) kennenlernte, hatten wir ein tolles erstes Date und als wir uns zur Verabschiedung kurz umarmten und sie dann ins Taxi stieg, fragte sie einfach nur: "du meldest dich?!" und ich sagte "ja klar, mach ich!". Und ich tat es natürlich am nächsten Tag auch.
    Ich finde es albern, es an solchen Banalitäten scheitern zu lassen, nur weil jeder von irgendwelchen Rollenverteilungen ausgeht.. Natürlich scheitert es zumeist auch an anderen Dingen. Aber dieser Punkt lässt sich doch wirklich leicht ausschließen.
    Ansonsten vermag ich mit deinen Angaben keine Ferndiagnose zu geben. Es kann an deinem Auftreten liegen; es kann an deinem Männer-Beuteschema liegen oder an 100 anderen Dingen - who knows?
    m44
     
    • # 17
    • 25.10.2016
    • Pia62
    Guten Morgen liebe FS,

    es ist müßig, darüber nachzusinnen, was du falsch gemacht hat.
    Man(n) möchte sich verlieben und bei einem ersten Date schon ein bsischen Unruhe im Herzen spüren wollen.
    Alle begehrenswerten Attribute sind keine Garantie für die Liebe, die sich dort niederlässt, wo die Schwingungsfrequenz stimmig ist. Wäre es anders, gäbe es ein heilloses Durcheinander unter den *Menschenskindern*, weil man sich schnell und in sehr vielen Menschen verlieben könnte.

    Das, was ich dir raten kann, ist dir und deinem Gedankenschatz über die Liebe, treu zu bleiben, dann wirst auch du deine Liebe finden, oder sie dich........Viel Glück!
     
    • # 18
    • 25.10.2016
    • Powerzone
    Nach deinem 2.post,liebe @farina_P ,habe ich so meine Ver-
    mutungen.Eine junge Frau die so schnell Karriere gemacht hat,
    wirkt auf viele Männer leider bedrohlich,abschreckend. Denn noch
    Immer gilt die alte Formel in 90%: Männer Daten nach unten,Frauen nach oben.Bestenfalls heutzutage auf Augenhöhe. Ein Mann muß dein Auto garnicht sehn, um zu wissen, daß er eine "Karrierefrau"? vor sich hat . Und DAS
    Wollen die meisten jungen Männer nicht. Wenn du dann noch
    Sagst , daß du 60% deiner Zeit reist,vielleicht auch noch
    Überstunden? machst, ist das für einen Mann nicht so prickelnd. Was nun tun?
    Überlege dir genau,was für ein Mann für dich kompatibel,
    auf Augenhöhe ist und halte danach Ausschau. Welche Frau möchtest du in 5Jahren sein? Dazu gehört auch, die K-Frage für dich zu klären ,falls noch nicht geschehen.
    Falls es auf deiner Karriereleiter weiter nach oben geht,was ja wahrscheinlich ist, da du noch so jung bist,wird
    die Luft in Bezug auf Partner dünner....leider. Überlege genau die nächsten Schritte.Was ist der Lohn, was ist der Preis den du dafür zahlst? Spreche aus Erfahrung....
    W50plus .
     
    • # 19
    • 25.10.2016
    • Camille
    Ich glaube, du triffst die falschen Männer! Mein Mann hätte das mit der Designerhandtasche noch nicht mal gemerkt. Für ihn ist eine Tasche = eine Tasche. Das sind doch Oberflächigkeiten. Wie trittst du denn auf? Dann lass doch einfach mal den ganzen Pomp weg und zeige dich menschlich, d.h. melde dich auch mal, sei natürlich...

    Die Größe finde ich jetzt nicht zu extrem….es gibt größere Frauen.
     
    • # 20
    • 25.10.2016
    • frei
    Absolut ! Meine Schmarotzer wollten das rundum-sorglos-Paket von mir und ich denke, dass das der Regelfall bei diesem Männertyp ist. Ganz ätzend übrigens wenn er es mit dem vermeintlichen Anspruch, dennoch der Chef sein zu wollen kombiniert.
    Aber es stimmt, was du sagst, das trifft nicht das Problem der FS, denn nicht mal die Schmarotzer wollen ein zweites Date.
    Ich hatte das eher als Tip für die Zukunft gegeben, wenn es dann doch zu näherem Kontakt kommt.
    Denn ich könnte mir vorstellen, dass die FS, groß, tough, erfolgreich, grundsätzlich von diesen Männern ins Auge gefaßt wird.

    Hier kannst du sehr daneben liegen. Insbesondere wenn dein Architekt selbständig ist.
    Übrigens könnte es evtl. sein ( weiß ich aber nicht wirklich ), dass Architekten von allen Ingenieuren am wenigsten verdienen. Ok, ein angestellter Architekt, der auf der Uni war und seit 20 Jahren diesen Beruf ausübt, nagt wahrscheinlich nicht gerade am Hungertuch, aber vielleicht auch nicht viel mehr.
    Ärzte dito. Ein Hausarzt auf dem Land dürfte ziemlich wenig verdienen, wenn auch wahrscheinlich mehr als ein Sachbearbeiter auf dem Amt.
    Und ich denke, dass es auch vorkommt, dass z.B. BWLer, aber auch andere Akademiker als Sachbearbeiter irgendwo arbeiten, vor allem Frauen mit heftigem Karriereknick nach der Kinderpause und wenn sie danach nur Teilzeit arbeiten wollen.
    Ich kenne eine VWLerin und eine Architektin, die jeweils in halber Stelle Sachbearbeiterin sind.

    Also bitte, stell dein Licht nicht unter den Scheffel, kann sein, dass du mehr verdienst als der Datetyp, der sagt, er sei Architekt.

    w 49
    Das ist ziemlich sicher nicht dein Problem, denn ich tippe mal, dass praktisch kein Mann und die wenigsten Frauen wissen, dass so eine ( z.B. Prada- ) Tasche 5.000 - 10.000 € kostet. Und die wenigen Frauen, die das wissen, nehmen wahrscheinlich eher an, dass du ein Fake trägst, es sei denn, du siehst insgesamt aus wie Prinzessin Diana.
    Ich sehe manchmal 20-jährige Mädchen beim SushiMann um die Ecke, die solche Taschen haben. Was soll das denn sein, wenn kein Fake ?
    Deine ist sicher keins, aber checken das die anderen ?
    Meine Tasche hat keine 300 € gekostet und das paßt zu mir. Taschen in dieser Preislage gibt es nicht gefaked.

    w 49
     
    • # 21
    • 25.10.2016
    • Schnov
    Hm, Körpergröße, Beruf, Aussehen, Lebensstandard ...

    Also, die Körpergröße sehen die Männer ja schon vorher, daran kann es nicht liegen.

    Aussehen: Mich, als alten Gynäkophobiker ohne Selbstwertgefühl, schrecken attraktive Frauen zwar ab, aber das von vornherein, so dass es also überhaupt nie zu einem Treffen kommen würde. Aber wenn es doch erst einmal dazu gekommen ist, dann schüchtert offenbar selbst extrem Schüchterne das Aussehen nicht ein, denn sie haben es ja hinbekommen, ihre Scheu zu überwinden und Dich zu treffen.

    Einkommen, Status und Lebensstandard an sich kann ich mir auch kaum als einschüchternd oder abschreckend vorstellen (aber ich habe da keinen Mangel und deshalb natürlich gut reden), aber sehr wohl ein Verhalten, das damit "korreliert" – wenn also die Frau den Eindruck macht, dass ihr diese Dinge sehr viel wert sind, dass sie sich dadurch definiert, dass sie aufgrund dieses Wohlstands kein einfaches, natürliches Wesen mehr ist, dass man sie sich sozusagen ohne Kostüm, Makeup und Designerhandtasche gar nicht mehr vorstellen kann, dann könnte das schon abschrecken.

    Und desgleichen natürlich andere Verhaltensweisen, die man aber an sich selbst wahrscheinlich kaum erkennt, oder zumindest nicht als abschreckend erkennt.
     
    • # 22
    • 25.10.2016
    • Papillon
    Ich bin bestimmt nicht der Typ Frau, der den Männern hinterher rennt Allerdings ist die Einladung zum Kaffee doch schon der erste Schritt des Mannes und er zeigt dir das er dich interessant findet. Ich finde danach bist Du an der Reihe. Als Frau sollte man sich danach entscheiden, ob man mehr oder weniger Interesse hat. Schon der Anstand erfordert es sich für den netten Abend zu bedanken. Im gleich Atemzug kannst du doch fragen, ob er ein Treffen wiederholen möchte. Schon weißt du mehr. Wenn laufend der Mann Dir hinterher rennen musss, nervt das und der Mann denkt schnell du bist nicht wirklich interessiert und zieht sich zurück.
     
    • # 23
    • 25.10.2016
    • Moona
    Es ist gaaaanz schwierig bis gar unmöglich, hier im Nebel zu stochern. Wenn wir Dich nicht erlebt haben liebe Fragestellerin, dann wissen wir eigentlich gar nichts. Das ist genauso, wie wenn Du Deinem Hausarzt per Mail mitteilst, dass Du Bauchschmerzen hast.

    Wie ist denn Dein Beuteschema? Erwartest Du schon ein "Nichtmelden" der Herren und bist entsprechend zurückhaltend, weil Du nicht so sehr in die Situation eintauchen willst? Wirkst Du daher schon distanziert?

    Ein Rat an Partnersuchende lautete mal, sich keinen Partner, sondern einfach nur Freundschaften und Kontakte zu suchen. Ein großes soziales Netz, ein großes breitgefächertes Umfeld. Und alles weitere würde sich dann vielleicht von alleine ergeben.

    Ansonsten kann ich Dir Deine Frage nicht beantworten, denn Dinge wie Sympathie, Aversion, Chemie und Wellenlänge, die lassen sich nicht in Parameter packen wie Größe, Haarfarbe und Gewicht.
     
    • # 24
    • 25.10.2016
    • LivingRed
    "Zitat von farina_P:
    Ich muss allerdings zugeben, dass ich mich auch nie bei den Männern gemeldet habe (das ist für mich irgendwie Männersache und ich würde mich damit nicht wohl fühlen, als erstes nach dem Date "anzuklopfen"), geschweige denn nach Feedback gefragt habe. Da würde ich mir ohne vorher überhaupt keine Nachricht erhalten zu haben doof vorkommen."

    Der einzige konkrete Anhaltspunkt, der _vielleicht_ ein Teil der Lösung sein könnte. Eventuell ist die FS zu passiv oder langweilig.
    Weder die Körpergröße noch die Karriere sind so wahnsinnig außergewöhnlich, dass es Männer abschreckt. Das sind EP-Schutzkonstrukte, die mir in der realen Welt nie über den Weg gelaufen sind.

    Ist die Anbahnung für ein Treffen schwierig? Lange Vorlaufzeit? Ich frage wegen "60% Reisetätigkeit". Sowohl fehlende Spontanität als auch das viele Reisen wären für mich ein kategorisches Ausschlusskriterium.
     
    • # 25
    • 25.10.2016
    • Salsera
    Nein, das weiß man dann noch lange nicht. Es gibt sehr unterschiedliche Betätigungsfelder für Architekten, und manche verdienen gerade mal 3.000 Euro.
     
    • # 26
    • 25.10.2016
    • Pia62
    ...warum sollte die FS an sich und ihrer Kariere herumbasteln, weil es einen Teil der Männer Unwohlsein verspüren lässt. Man ist, wie man ist und es lässt sich nicht an Statistiken errechnen, wieviel Männer ein Problem mit einer attraktiven und erfolgreichem Frau haben. Sie will ja auch nur EINEN und der wird sie erkennen. Ganz gewiss aber nicht, wenn sich die FS in irgendeiner Weise verbiegt.
     
    • # 27
    • 25.10.2016
    • sonrix
    Normale, einfache Männer wollen von Frauen bewundert werden. Von attraktiven Frauen im besten Fall. Von Frauen, die das Geld der Familie zusammenhalten können und sparsam und häuslich sind, und v.a. Kinder haben möchten.

    Das mit der Bewunderung fällt schon mal weg, weil Du möglicherweise erfolgreicher bist als die meisten der Männer.

    Das mit dem häuslich sein und sparsam haushalten fällt wohl auch weg oder ist nicht besonders glaubwürdig, wenn Du in Designersachen auftauchst.

    Ob Du bei Deiner Karriere die Möglichkeit und den Wunsch nach Kindern hast, wird der Mann beim Date sehr kritisch prüfen.

    Dazu hast Du nichts geschrieben, aber wenn du beim Date viel über Luxus, Reisen, Beruf, Dienstreisen, Überstünden geredet hast, aber nicht über Liebe zu Kindern, Deiner Familie, etc... Wird der Mann zwischen den Zeilen lesen.

    Jeder einzelne Punkt mag schon ausreichend sein, um einen Mann in die Flucht zu schlagen. Alles zusammen würde erklären, warum praktisch kein Mann nochmal ein Date wünscht und das schon beim ersten Mal als uninteressant abhackt.

    Es sollte aber auch Männer geben, die eher eine Affaire suchen. Offensichtlich gibst Du Dich bei den Dates zugeknöpft genug, um auch die in die Flucht zu schlagen.

    Denn wenigstens denen sollten Deine Klamotten und Dein Job egal sein, solange Du halbwegs attraktiv aussiehst und man mit Dir Lachen und Spass haben kann.
     
    • # 28
    • 25.10.2016
    • void
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Männer sich schon eingeschüchtert fühlen, weil ich denke, dass man das Verhalten im Beruf nicht unbedingt ablegt fürs Private. Also wenn Du eine Gruppenleitung innehast, bist Du sicher im Verhalten in irgendeiner Weise dominant und musst mit sehr viel Selbstvertrauen auftreten. Das erwartet der "normale Mann" vielleicht nicht, dass er so einen Ton von einer Frau hört (wenn es denn so ist, ich vermute ja nur). Ich hab den Eindruck, die Traumfrau für den "allgemeinen Mann" ist ruhig, lieb, vielleicht bisschen bewundernd oder sogar aufschauend, will in erster Linie die Beziehung mit dem Mann richtig schön machen. Eine, die beruflich was auf die Beine gestellt hat, "wildert" im Gebiet des traditionell denkenden Mannes und entspricht nicht dem Bild der Frau, die dieser gern zu Hause hätte. Karriere macht er selber, die Frau im Leben eines Mannes ist für was anderes vorgesehen, nämlich, dass sie auf ihn wartet, wenn er vom anstrengenden Karrieretag oder Dienstreise nach Hause kommt, oder zumindest nicht dauernd selber abwesend ist, weil sie wichtigeres zu tun hat, als das Nest zu bereiten.

    Dass ein Mann irgendwas bzgl. Handtaschen erkennt, ist für mich auch neu, außer das Teil sieht hässlich aus, dann gibt es schonmal Meinungsäußerungen.

    Größe und Aussehen weiß er vorher. Also ich denke, es liegt an Deinem Auftreten, was ich aber nicht als falsch bezeichnen will. So bist Du ja nunmal und verstellen für eine Partnerschaft ist ganz blöd und wird auch bemerkt als "verstellt".

    Was ich allerdings auch sehe, ist die Diskrepanz zwischen dem Bild der Karrierefrau und der Frau, die ganz traditionell passiv wartet, ob der Mann sich meldet.
    Wenn Du das schon erwartest, dann bringst Du das auch rüber, dass der Mann einiges zu leisten hat, damit er Dir gefallen könnte. Und hier denkt sich vielleicht selbst einer, der auf den Typ Frau steht, den Du verkörperst, den Du also nicht einschüchterst mit Deinem Auftreten und Berufsbild, dass er nicht in die Rolle gedrängt werden will, sich Dir zu beweisen bzw. Dich auf einmal wie ein schüchternes Hascherl behandeln zu sollen, das nicht selber den Mund aufkriegt. Es geht mir nicht darum, dass DU nun das allein vorantreiben oder unbedingt den ersten Schritt machen solltest, sondern einfach darum, dass Du Dich nicht als Powerfrau präsentieren kannst mit strikten Erwartungen in Richtung Hausfrau, 50er Jahre, die traditionell umworben werden muss, oder in Richtung, dass er Dich zu überbieten hat an Toughness und bei Dir die "Mauern einreißen" soll als Beweis, dass er auch stark genug ist.

    Ich denke, Du bringst hohe Erwartungen rüber, die zusammen mit Deiner beruflichen Leistung und dem (dominanten?) Auftreten anstrengend wirken könnten.
     
    • # 29
    • 25.10.2016
    • Jana_09/15
    Wenn deine Freunde dir unisono das Feedback geben, dass du einschüchternd wirkst, dann wird da ein Körnchen Wahrheit dran sein. Warum stellst du das in Frage?

    Was für Männer sind denn das, die du datest?
    Ich kenne mehr als genug Paare, die auseinander gingen, weil die Frau einen höheren Status hatte als der Mann. Mehr verdient hat, eine höhere Position im Job hatte, ein wertigeres Auto fuhr, insgesamt tougher durchs Leben ging und mehr "Macher-Qualitäten" besaß.
    Bis auf einen Fall hat natürlich niemals ein Mann zugegeben, dass er sich von der Frau überholt fühlte.

    Ich selbst schließe Männer mit geringerem beruflichen Status mittlerweile komplett aus, wenn da nicht ein sehr gesundes Selbstbewußtsein und Selbstzufriedenheit hinter steht. Nicht weil ICH sie ablehne oder unter meinem Niveau befinde, sondern weil mich meine Erfahrung gelehrt hat, dass sie früher oder später ein Problem mit mir bekommen.

    Andere Ursache könnte sein, dass du Männer datest, die eine konservative Einstellung zu Ehe und Familie haben und diese auch in der nächsten Zeit leben wollen, du aber als "Karrierefrau" nicht in das Bild passt, das sie sich von ihrer zukünftigen Ehefrau und Kindsmutter machen.

    Daher folgende Ratschläge: schau dir die Männer vor dem Date genau an und date nur solche mit ähnlichem beruflichen Status wie deinem oder höher - damit ersparst du dir viel Leid.
    Außerdem lass bei diesen Dates auch deinen weiblichen Anteilen, die mit Sicherheit in dir vorhanden sind, Raum. Die wenigsten Männer sind von Frauen mit Macher-Qualitäten beeindruckt und empfinden sie häufig als Konkurrenz. Wie wir alle wissen, gehen jedoch die meisten Männer auf die typischen Frauen-Attribute scharf. Das sind u.a. Wärme, Herzlichkeit, Sanftmut, Empathie, Fürsorge, Verständnis, weibliche Kleidung, offenes Haar.. Liste beliebig fortsetzbar. Überleg dir doch mal, was deine eigene, persönliche Weiblichkeit ausmacht und lass diese ins nächste Date mit einfließen.