1. Warum finden es Männer normal, dass die Partnerin jünger ist?

    Wenn ich (63) angeschrieben werde, dann meistens von 5-10 Jahre älteren Männern, manchmal von gleichaltrigen +/- 1 Jahr, kaum je von deutlich jüngeren.
    Wenn ich aber 2-3 Jahre jüngere Männer anschreibe, erhalte ich in den seltensten Fällen eine Antwort oder wenn, dann eine abschlägige: "Ich suche eine Partnerin mit mehr Gemeinsamkeiten".
    An meinem Foto wird's nicht liegen, wer mich kennt, betont stets, dass ich viel jünger wirke als ich bin. Manchmal kann ich mir dann eine Bemerkung nicht verkneifen. Die letzte Antwort darauf von einem 71-jährigen Mann: Es ist normal, dass die Frau jünger ist als der Mann.
    Es ist tatsächlich üblich. Aber NORMAL finde ich das überhaupt nicht.
    Liebe Männer: Wir Frauen haben immer noch die höhere Lebenserwartung.
    Ich bin gespannt auf eure Vermutungen, Erfahrungen und vielleicht auch Eingeständnisse...
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Du verschmähst 5-10 ältere Männer, beklagt dich aber gleichzeitig, dass jüngere Männer dasselbe mit dir machen. Finde den Fehler. Es ist eigentlich üblich, dass der Mann eine Spur älter ist, als die Frau, weil Männer später Reifen und diesen Vorsprung brauchen, um mit der Frau mitzuhalten. OK, in deinem Alter machen paar Jahre schon einen Unterschied aus, aber wozu brauchst du deutlich jüngere? Ihr steht doch in absolut unterschiedlichen Lebensphasen, egal wie jung du wirkst. Du wirkst, BIST es aber nicht. Ausserdem, online geht es sehr viel um Optik, weil man das Gefühl hat, durch unzählige Angebote auch tatsächlich eine Chance zu haben, aussuchen zu können, was dem so nicht ist. Aber oft reicht ein Gefühl, dass es möglich WÄRE. Willst du einen "deutlich" jüngeren, dann solltest du deine Suche auf Realleben umsatteln, wo du dein Alter durch dein Charme oder Ausstrahlung wettmachen kannst. Aber merke eins- egal wie jung sich eine Frau fühlt, Hände und Hals sprechen oft was anderes.
     
  4. ... warum lässt du dich denn von einer Einzelmeinung es sei NORMAL vollquatschen und warum irritiert dich das so?

    Mit Lebenserwartung wird ja gerade umgekehrt argumentiert, dass die jüngere Frau deshalb begehrt wird, weil sie dann eben noch da ist. Dennoch verquer! Auch Du unterliegst aber im Grunde dem gleichen Schönheits- und Altersparadigma, weil du genauso argumentierst, wie ein Mann, wenn du schreibst du siehst jünger aus als du kalendarisch alt bist. Such den Fehler.
    Die Attraktivität ist nicht immer von diesem Alter abhängig, nein, ganz und gar nicht.
     
  5. Ich denke, diese Vorstellung stammt aus vergangenen Zeiten und ist heute einfach nicht mehr zeitgemäß.
    In Zeiten, als (die meisten) Frauen noch nicht arbeiten gingen oder nur bis zur Eheschließung, suchte Frau sich einen Mann, der im Beruf schon Fuß gefasst hatte. Das war so bei der Generation meiner Großeltern, z.T. auch noch bei der Generation meiner Eltern) Das war dann meistens kein gleichaltriger Mann. In früheren Jahrhunderten gab man seine Tochter nur einem Mann, der ihr auch ein standesgemäßes Leben bieten konnte. Mädchen hatten, wenn sie 16 bis 20 Jahre alt waren , "ausglernt", was auch immer an Bildung oder Haushaltskenntnissen gefordert wurde. Männer mussten erst eine gefestigte Position erreicht haben, konnten also erst wesentlich später heiraten. Keiner wäre auf die Idee gekommen, die Töchter bis zum 30. Lebensjahr zu Hause zu behalten, nur damit sie etwa so alt sind wie ihre zukünftigen Männer. So wahnsinnig lange ist es auch nicht her, dass Frauen überhaupt alle Fächer studieren dürfen. Einer der ersten qualifizierten Berufe für Frauen war Lehrerin (an deiner höheren Mädchenschule). Ärztin oder Juristin zu werden, war erst später möglich. Die meisten Mädchen besuchten nur die Volksschule, wenige eine Realschule. Längst nicht alle machten überhaupt eine Ausbildung. Sehr viele halfén nur zu Hause im Haushalt oder auf dem Hof, bis sie heirateten.
    Das ist, wie oben schon gesagt, heute nicht mehr zeitgemäß. Daher sieht man nur noch wenige Ehepaare mit sehr großen Altersunterschied. Die meisten sind in etwa gleichaltrig. In meinem Umfeld kenne ich nur EIN Paar mit einem Altersunterschied von fast 30 Jahren. Es gab mal ein zweites, aber die Frau ist mit ca. 50 Jahren Witwe geworden, nachdem sie ihren Mann noch einige jahre gepflegt hat.
    Ausnahmen sind natürlich Promis, aber da spielt Geld, Macht, Einfluss, Promistatus etc. eine größere Rolle als in "normalen" Beziehungen. Ich glaube nämlich nicht, dass die extrem jungen Dinger, die z.B. mit Mick Jagger zusammen waren, ihn überhaupt eines Blickes gewürdigt hätten, wenn er nur ein pensionierter Bankangestellter ohne Bekanntheitsgrad gewesen wäre.
     
  6. Sehr geehrte Ingwer,

    für Ihre Frage gibt, wenn man es vereinfacht betrachten möchte, eine simple und kurze Antwort.

    „Männer und Frauen sind in Durchschnitt komplett verschieden mit unterschiedlichen Anforderungen.“



    Diese Anforderungen erklären im Großen und Ganzen alle unterschiedlichen Präferenzen bei der Partnerwahl. Wichtig ist nur die Realisierung, dass die eigenen Ansichten, Wünsche und Vorstellung sehr oft nicht auf das andere Geschlecht zutreffen.

    Ein Mann kann zum Beispiel nicht davon ausgehen, dass Schönheit (hier als Ausdruck von Fruchtbarkeit) bei Frauen genauso gut ankommt wie bei seinem Geschlecht. Umgekehrt ist es ein Trugschluss, dass Status, Bildung und Ressourcen (oft als Ausdruck in Geld) Männern auch nur annähernd so wichtig sind.

    Somit wird der Mann, der ohne Schulabschluss, Status und total schüchtern, introvertiert etc. mit seiner Schönheit wenig anfangen können. Die Frauen laufen ihm nicht die Bude ein. Und eine Frau wird mit ihrem Doktortitel auch keine oder nur eine geringe Erhöhung ihres Partnerwertes erreichen.

    Wenn Sie also nur von 5-10 Jahre älteren Männern angeschrieben werden dann ist das Ihr Wert auf den Partnermarkt. Ob Sie junger aussehen ist komplett irrelevant. Ein Auto hat beim Verkauft auch nur den Wert den man dafür dann auch wirklich erhält. Da ist es auch egal ob es wie neu aussieht oder nicht. Wert ist der Betrag beim Verkauf.

    Und es ist dann normal, dass der Mann älter ist als die Frau, wenn er Eigenschaften besitzt, die ihm diese Möglichkeit bieten. Ist er über 1,80m dann ist er schon mal besser als ca. 50% aller Männer, hat er noch gutes Haar, dann ist er noch mal besser als 80%. Hat er keine Grundsicherung und etw. Geld auf der hohen Kante, dann ist er noch mal besser als 50%. Und wenn eine oder mehrere Eigenschaften zutreffen, dann hat er halt selber die freie Wahl. Beim Mann ist Fruchtbarkeit (also jugendliches Aussehen) das höchste Gut und somit nimmt er die junge Frau.

    Das hier ist jetzt nur ein ankratzen der gesamten Palette und gibt auch nur einen groben Überblick, da es bei Präferenzen immer Überschneidungen und Ausnahmen gibt.
     
  7. Ich wurde von bis zu 10 Jahre älteren Frauen angeschrieben. Ich habe selbst bis zu 10 Jahre jüngere Frauen angeschrieben, sofern sie keine Altersrange angegeben hatten die dies ausschließt.

    Ich war lange mit einer 8 Jahre älteren Frau verheiratet. Meine Freundin vor ihr war zwei Jahre älter. Die Damen mit denen ich nach meiner Ehe in engeren Kontakt kam waren insgesamt jünger.

    Ist normal oder unnormal? Es ist egal.

    Wenn man jemanden wegen des Alters ausschließt hat dieser dies zu respektieren. Er kann zwar versuchen innerhalb respektvoller Grenzen trotzdem einen Fuss in die Tür zu bekommen. Aber mit normalen Altersverhältnissen zu argumentieren drückt nur Hilflosigkeit aus.
     
  8. Hallo Ingwer, ich kann Dein Profil nicht sehen, kann Dich aber verstehen. Ich selber werde im Oktober 65 und alle, die mich kennen, besonders meine Arbeitskolleginnen sind der Meinung, dass ich mindestens 10 Jahre jünger aussehe. Ich selber würde das nie von mir selbst behaupten, auch nicht hier, was ich damit leider getan habe, egal. Ich bilde mir darauf nichts ein, denn ich bin der Meinung, jede Frau ist irgendwie eine schöne Frau.
    Was dieser 71 jährige Mann Dir schrieb ist, sorry, Bullshit. Ich selbst hatte eine Beziehung zu einem Mann, der fast 11 Jahre jünger war. Später empfand ich das als etwas anstrengend für mich, wenn ich daran dachte was in 10 Jahre später sein wird und wir noch zusammen sind. Anstrengend nicht, dass ich körperlich nicht mithalten kann, sondern eher dahingehend, dass uns unterschiedliche Lebensphasen trennen würden eines Tages und dass er es irgendwann bereut, keine Frau in seinem Alter zu haben. Mich hat es zwar am Anfang geschmeichelt, dann aber gestresst. Und es ging ja auch dann zu Ende.
    Jetzt würde mich nur ein etwa gleichalter Partner interessieren, plus/minus 3 Jahre. Ich will mit meinem Partner gemeinsam auf einer Ebene altern und die dazugehörigen körperlichen "Mängel" akzeptieren und lieben, Punkt.
    Ich wünsche Dir alles Liebe.
     
    • # 7
    • 25.05.2019
    • Gini
    An sich stehe ich auch auf "ältere". Keine Ahnung was es ist, jedenfalls nicht das Geld auch nicht sein Ruhm. Es ist etwas das aus seiner Person scheint und mein ganzes Gehirn verstrahlt. In den letzten Jahren hat sich diese (weibliche?) Vorliebe gehäuft, deswegen wird es wahrscheinlich schon so ein bisschen als "Normalität" angesehen. Andersrum eher selten.

    Kürzlich habe ich aber ein Pärchen beobachtet. Sie (ca. 69), super Figur, sehr hübsches und feines Wesen, geschmackvoll gekleidet - in Begleitung eines Mannes (ca. 49), ebenfalls sehr guter Körperbau. War herrlich anzusehen, wie er die Einkaufstaschen trägt und sie ihm glücklich, wie eine Ballerina hinterher hüpft. Dieser Mann schien glücklich zu sein und sie erst ..! Der hat mit ihr sicherlich eine sehr interessante und ausgeglichene Partnerin, dazu noch wunderschön und von ihm sichtlich ganz begeistert. Wäre ich ein Mann, ohne Kinderwunsch - warum eigentlich nicht?
     
  9. Wo ich hier las, dass Männer später reifen: wenn ich mir meinen Ex und andere Männer, die einige Jahre jünger sind, anschaue: im Gesicht Augenringe und tiefe Nasolabialfalten, während ich noch glatt bin.
    Frauen geben sich oft mit der Körperpflege, der Ernährung und ihrem Style mehr Mühe.
    Ich möchte keinen Mann mit kurzärmligen Hemd oder praktischer Wanderkleidung daten.
    Wenn ich mich umschaue sehe ich viele hübsche, gut gekleidete Frauen ab 40 und weniger Männer, von denen man das selbe behaupten kann.
     
  10. Gar nichts ist normal, alles ist normal. Es ist normal was dir gefällt. Wenn der alte Herr ein jüngere Frau will, so darf er das. Du darfst einen jüngeren Mann wollen. Meine Cousine ist seit 26 Jahren mit einem 24 Jahre jüngeren Mann zusammen. Mein Mann ist 6 Jahre jünger. Meine Eltern waren nur 2 Jahre auseinander, ebenso meine Großeltern. Ich hatte mal was mit einem 25 Jahre älteren Mann, nicht mein Ding, zu viel Opa. Mach was du willst, es ist richtig.
     
  11. In jungen Jahren daten die Mädchen/Frauen lieber Männer, die ihnen ein paar Jahre voraus sind und so spielt sich das eben ein. Den 19jährigen fragt auch niemand, ob er das fair oder normal findet, dass die gleichaltrigen Mädels sich selten für ihn interessieren.

    Ich (w) finde Alter absolut zweitrangig. Viel wichtiger ist die gleiche Lebensphase, die gleichen Ressourcen, gerade zeitlich. Was spricht gegen einen 5 Jahre älteren Mann? Wäre mir lieber als ein perfekter gleichaltriger Mann, mit dem ich aber ein langweiliges Leben führe, weil er keine Zeit hat, andere Interessen, noch die Ex-Frau und Kinder seine Ressourcen binden.

    Und warum lässt du dich überhaupt mit Männern, die dich nicht interessieren, auf eine Diskussion ein? Genau das ist doch das schöne online, man muss sich nicht jedem erklären. Abhaken und weiter suchen.
     
  12. Jeden Tag das selbe Lied .... wie im Radio, da heisst es auch: Unsere tägliche Helene Fischer gib uns heute .......
    Alora, du brauchst einen Mann für den DU interessant bist - und er für dich. Den musst du suchen. Und finden.
     
  13. Liebe Ingwer
    Normal bedeutet ja bloss "der Norm entsprechend". Also im Durchschnitt, innerhalb der Erwartungen. Von daher ist es schon "normal", dass der Mann älter ist.
    Aber es gibt ja nicht nur die Norm, es gibt auch Ausnahmen und Variationen. Heidi Klum und Tom Kaulitz. Emmanuel Macron und Brigitte. Sind jetzt nur zwei Beispiele, die mir da einfallen.
    Wenn du "den Männern" gleich damit kommst, dass sie früher sterben werden als du, wirkt das uncharmant und fast schon verbittert. Kann es sein, dass deine gelegentlichen Bemerkungen zum Thema Alter ebenfalls diesen Effekt haben? Ich verstehe, dass es einen frustrieren kann, sich aufgrund des Alters so abgestempelt zu fühlen. Aber man bewegt niemanden zum Umdenken, wenn man gleich provokativ wird. Da fühlt das Gegenüber sich dann genötigt, sich zu verteidigen und beharrt eher noch stärker auf dem ursprünglichen Standpunkt.
    Ich wünsche dir positive Begegnungen und ein dickes Fell gegen den gelegentlich auftretenden Frust des Online Datings. Auf der "Haben"-Seite kannst du immerhin berichten, dass du von verschiedenen Männern angeschrieben wirst. Das ist doch eine gute Ausgangslage.
     
  14. Entschuldige, aber du wirst ja wohl nicht erwarten, dass Menschen sich ihre Partner nach demographischen Gesichtspunkten auswählen, oder etwa doch?
    Und wenn sie es täten, wäre es trotzdem unsinnig, denn ein Mittelwert sagt ja nichts über Einzelschicksale aus.
    Manche Frau stirbt früh, mancher Mann wird uralt. Wenn so zwei zusammenfinden würden, wäre der Mann in der gleichen Lage wie die jüngere Frau mit dem älteren Mann. Ist das dann in irgendeiner Weise angemessener?

    Diskutier einfach nicht mit den Männern, sondern sortiere aus, was dir zu alt ist. Du wirst auch nichts daran ändern können, dass du deinerseits auch aussortiert wirst, weil die jüngeren Männer nunmal auch nicht nach Lebenserwartung auswählen.

    W, 52, Exmann gleichaltrig, zweiter Partner zwei Jahre älter - ich sollte mir wohl einen deutlich jüngeren suchen, da ich den jetzigen ja bestimmt überleben werde *husthust*.
     
  15. Ich hatte mal eine deutlich ältere Freundin. Es war die Frau, die in die ich wirklich absolut verliebt war. Als ich sie kennengelernt habe, habe ich sie für ungefähr gleich alt gehalten.

    Sie hat immer den Spaß gemacht, dass sie mich als ihren Erben einsetzen wird... Bin ja mal gespannt, was ich da erben werde.
     
  16. Das hat mit der Fragestellung überhaupt nichts zu tun. Meine Mutter war z.B. 14 Jahre jünger als mein Vater, Mutter ist schon lange Tod, mein Vater ist immer noch bei bester Gesundheit, meine Frauen waren ab meinem 30. Lebensjahr bis heute auch immer wesentlich 10 und mehr jünger, ein Jeder soll wie er möchte und kann.
     
    • # 16
    • 25.05.2019
    • Frau
    Liebe FS, deine Frage ist hier ein Klassiker, d.h. wird ganz oft gestellt und diskutiert.
    Ich verstehe dein Problem, weil ich ebenfalls nicht auf ältere Männer stehe, und ich verstehe dein post auch so, dass du nicht unbedingt einen deutlich jüngeren Mann willst, sondern einen gleichaltrigen, +/-3 Jahre.
    Nur, es ist müßig, darüber zu diskutieren, sowohl hier, als erst recht mit den Männern in der Onlinesuche.

    Laut Statistik haben verheiratete Paare einen Altersunterschied von 3-4 Jahren. Das war auch schon immer und zu allen Zeiten so, jedenfalls beim größten Teil der Bevölkerung. Ich habe heute gerade meinen Familienstammbaum bis ins 18. Jh. angeschaut - alle Paare hatten im Durchschnitt etwa diesen Altersunterschied. Aber sie haben auch alle im Durchschnitt mit Anfang 20 geheiratet.

    Gesellschaftlich relativ neu ist ja der Umstand, dass relativ viele Menschen im deutlich fortgeschrittenen Lebensalter noch mal einen neuen Partner suchen. Die biologische/evolutionäre Programmierung hat sich aber deshalb noch lange nicht verändert. Und die Biologie sagt, dass der Wert einer Frau in ihrer Fruchtbarkeit liegt und der Wert des Mannes darin, Frau und Nachkommen zu versorgen. Deshalb sind Frauen in ihren jungen, fruchtbaren Jahren bei Männern aller Altersklassen begehrt und können wählen.
    Frauen jenseits ihrer Fortpflanzungsfähigkeit sind, biologisch gesehen, bei keinem Mann begehrt. Da aber auch ältere Männer mit jedem Jahr, das sie älter werden, realistisch immer weniger Chancen bei jungen Frauen haben, weichen Männer dann auch von dem Ideal der fruchtbaren Frau ab - aber nur so viel, wie sie müssen. D.h. sie wollen die jüngste Frau, die sie noch kriegen können.
    Das Biologische, Evolutionäre, ist viel stärker verankert, als "partnerschaftliche" Kriterien, wie z.B. dass man mit einer gleichaltrigen Frau vielleicht eine viel entspanntere Partnerschaft auf Augenhöhe führen könnte.
    Tja, ich fürchte, man wird dagegen nichts machen können. Außer, auf den Mann zu warten, der vielleicht reflektiert genug ist, seinen biologischen Drang bewusst nicht seine Partnerinnenwahl bestimmen zu lassen.



    w54
     
  17. Ingwer
    Es ist die Welt des Online Datens.
    Du bekommst immerhin Absagen. Meistens wird ignoriert.

    Nach welchen Kriterien jemand seinen Partner aussucht, kannst Du nicht beeinflussen oder vorschreiben.
    Was jemand als normal bezeichnet, muss es nicht sein. Das ist eine Worthülse für ein Schlagtotargument.
    Analog wie, die Gesellschaft, man tut..., man denkt..., das tut man nicht ...

    Du suchst Deinen Partner nach Deinen Vorstellungen, und wenn sich die richtigen Begegnen, kann es funktionieren.
    Kann, denn am Ende ist es das Gefühl, das entscheidet.

    Mein Kriterium war immer etwa gleich alt, das ist für mich ähnliche Lebensphase. Aber die Hauptkriterien waren
    Liebe ich sie, begehre ich sie, kann ich mit ihr lachen, kann ich ihr vertrauen, usw., mit ihr WIR leben.
    Gefunden. Wir uns.

    Ingwer, Die "Männer" gibt es nicht.

    M, 54
     
    • # 18
    • 26.05.2019
    • frei
    Du wirst also ziemlich oft von Männern angeschrieben.
    DAS ist der Kern, findest du nicht ?
    DAS solltest du als Erfolg werten, guck mal die Profilcheckbitten der Frauen hier an. Die Bitten, auch die der Männer, gehen nahezu ausschließlich von Leuten aus, die hier keine Kontakte zuwege bringen, also eben nicht angeschrieben werden und nahezu alle Frauen, denen es so geht, haben eins gemeinsam: sie sind über 50.
    Was aber im Umkehrschluß nicht bedeutet, dass Frauen über 50 nicht angeschrieben werden. Du bist ein Gegenbeispiel.
    Du wirst sogar von vielen Männern angeschrieben, das ist doch toll !

    Und zum Alter: Ich finde, in unserem Alter sind Leute, die +/- 5-10 Jahre haben, etwa gleich alt.
    Es ist ein Unterschied, ob ich 15 bin und mein Partner oder auch meine Freundin 25 oder ob wir 55 und 65 Jahre alt sind.
    Mein Freund hat Schrauberfreunde, das ist die Basis der Beziehung einer Clique daraus, die sich gelegentlich zu Ausfahrten, Oldtimertreffen oder zum Grillen trifft. Die Männer und deren Frauen, insgesamt vier Paare.
    Wir sind zwischen 35 und 60 Jahren alt und wir sind alle gleich.
    Die 60-jährige Frau behandelt die 35-jährige nicht wie ihre Tochter oder ihre Azubine, sondern von gleich zu gleich.
    Meine einzige wirkliche Freundin ist 6 Jahre älter als ich, wir sind gleich alt, von gleich zu gleich.

    Ich finde, die Männer, die 5-10 Jahre älter sind als du, sind gleich alt mit dir.
    Es geht um die Lebensphase, um die Optik, die Vitalität, die Gesundheit, die Freude am Neuen, die Bereitschaft und Fähigkeit zum Umdenken etc. und da dürften die individuellen Unterschiede sehr weit gestreut sein.
    Beispiel Lebensphase: manche privatisieren bereits mit Anfang 50, während andere, gerade Akademiker, gerade Ingenieure, aber auch Ärzte oder Juristen, bis über 80 einer Erwerbsarbeit nachgehen.
    Mein Freund will so schnell wie möglich selbiges hinter sich lassen, z.B. mit 60. Ich will so lange wie möglich arbeiten.
    Wir sind vom gleichen Jahrgang, aber wir werden uns dann ganz sicher auseinander entwickeln, was nützt es dann also, gleich alt zu sein ?

    w 52
     
  18. Optik und Schönheit stehen nunmal für die meisten Männer im Vordergrund. Zumindest als allererstes beim Suchen.

    Warum sollte also der 50-Jährige die 60-Jährige nehmen, die wie 55 aussieht, wenn er genauso gute Chancen bei einer 40-jährigen hat, die wie 35 aussieht?

    Da Frauen mit zunehmenden Alter seltest besser aussehen und gesünder werden, denkt Mann mit und nimmt lieber die jüngere, denn er hat die Wahl, vor allem beim Onlinedating.

    Die wenigsten Männer vergleichen ihre eigene Attraktivität mit der der Frau und geben sich dann bescheiden, weil Frauen gewöhnlich nach anderen Merkmalen suchen als Männer.

    Je attraktiver die Frau umso mehr fühlt Mann sich in seinem Ego geschmeichelt.

    Wenn ein Mann etwas vergleicht, dann ist es nicht seine Attraktivität mit der der Frau, sondern er vergleicht, was andere Männer für Frauen "erbeutet" haben.

    Man muss doch einfach nur mal die Männern auf der Straße beobachten, jeder guckt einer jungen attraktiven Frau hinterher und dann denkt bestimmt keiner: 'oh ich bin fett, hässlich und alt, ich darf sie nicht ansehen und nicht begehren.'

    Ob er sie letztlich bekommt steht doch auf einem ganz anderen Blatt.

    Ich denke für viele Männer steht an oberster Stelle die Attraktivität der Frau, die sexuelle Passfähigkeit und Jugend.

    Letzterer ist der Kompromiss zwischen Zickigkeit und Erträglichkeit im Alltag. Wenn es 20-Jährige mit der persönlichen Reife einer 40 jährigen geben würde, würde keiner mehr die 40-Jährige nehmen.

    All das scheitert dann letztlich im realen nur an der eigenen Attraktivität, da dort ja letztlich die Frau bestimmt, ob sie ihn nimmt oder nicht.

    Aber ich denke wenn Mann wählen könnte wie er wollte, dann würde er wie oben beschrieben wählen.

    Das kann man als Frau ungerecht finden und sich darüber aufregen oder man kann zusehen dass man das Beste daraus für sich persönlich macht.

    w, 46
     
  19. Na na, da wird doch nicht derjenige, der anderen immer Konditionierung vorwirft, selbst auf deutlich jünger Frauen konditioniert sein?
    Ist dein Selbstwert zu gering für eine gleichaltrige Frau? Aus meinen vielfältigen Erfahrungen sage ich dir offen und ehrlich meine Meinung: gegen eine gleichaltrige Frau hast du nicht den Hauch einer Chance mit deinen ewig wiederholten Kalendersprüchen.

    Wie aus 2 Jahren in der Jugend (Mädchen haben älteren Freund) dann 15-20 Jahre (Männer suchen deutlich jüngere Gespielin) wird, kann ich jetzt kausal auch nicht verbinden.
     
  20. Gegenfrage: Warum finden es Frauen normal, dass der Partner mehr verdienen soll?
    Männer stehen auf Jugend, Frauen auf Wohlstand - so sind nun einmal unsere biologischen Bedürfnisse. Du kannst dich dagegen wehren aber ob du dann glücklich wirst ist zu bezweifeln.
     
  21. Ich habe diese hier oft beschriebe Erfahrung nicht gemacht. Ich wurde vor drei Jahren überwiegend von plus minus gleichaltrigen Männern angeschrieben, nicht selten von deutlich jüngeren, ich glaube nur zwei Mal von deutlich Älteren.

    Woran das liegen mag? Nur eine Vermutung: Kann es sein, dass Männer, die viel jüngere Frauen gut finden, ein sehr traditionelles Frauenbild haben? Anschmiegsames, sanftmütiges Wesen, ein bisschen hilflos, bereit, sich unterzuordnen, auf der Suche nach der berühmten starken Schulter, auf der Suche nach Führung und Leitung? Diesem Bild entspreche ich kein bitzeli, und das ging aus meinem Profil deutlich hervor.

    Frau 52
     
  22. Tja durch bewusstes darüber nach denken könnten sich insbesonders Frauen umkonditionieren oder es zumindest versuchen. Das gilt ganz besonders für die "Emanzipierten" oder z.B. für Ökofrauen die auf Jaguar-Fahrer stehen.

    Allerdings zum kopfgesteuerten Umkonditionieren liest man hier oft genug, dass die Dominanz des Bauchgefühls, ohne jede Prüfung was das denn für ein Bauchgefühl ist, zweifelsfrei gut und richtig ist.

    Die negative Konditionierung schützt sich so vor einer Reprogrammierung. Vielleicht ganz gut, denn das verhindert ggf., dass sich noch immer zum Teil negativ konditionierte Menschen inkl. der Konditionierung fortpflanzen.
     
  23. Sorry, da muss ich widersprechen, ein Mann, der 10 Jahre älter als ich ist, ist aus einer komplett anderen Welt, anders sozialisiert, ich finde 3 Jahre schon grenzwertig. 10 Jahre sind Opa.
     
  24. Es ist zwar sinnlos , aber weil Wahlsonntag ist, antworte ich trotzdem. Biologische Bedürfnisse sind nun was ganz anderes. Was schert mich das Geld anderer Leute? Oder alter Männer?
     
  25. Aber das nützt doch der Frau @Inwer rein gar nichts, wenn sie nicht von den Männern angeschrieben wird, die sie gut findet... Was soll frau mit vielen Männern, die ihr nicht gefallen?

    Frau 52
     
  26. Ja doch, es ist normal, weil es der NORM entspricht. Also eine Norm durch Religion (hauptsächlich Christentum bzw. Frauenunterdrückung -> was viele immer noch nicht verstehen), Kultur und Sozialisierung bestimmt.
    Man ging schon immer davon aus, die Frau muss jünger, dümmer, kleiner, naiver und weniger sein. Das ist eine Sozialisierung.
    Freidenker, die das anders sehen, gibt es nur wenige, UND auch noch anders durchziehen. Nur anders denken, reicht nicht, man muss die Dinge auch anders umsetzen können!

    Wenn du das Konzept nicht magst, warum hindern dich unsichtbare Ketten, es anders zu machen, um wirklich andere Resultate zu zeigen? Ich denke, auch du schwätzt nur und kannst es nicht anders umsetzen - so gern du es auch tätest.

    Der einzige vernünftige Grund, warum Männer älter sind, scheint mir lediglich, weil Männer Versorger waren und die Frau mit 23 am fruchtbarsten war. Auch im Mittelalter haben die alten Könige durchaus junge Mädchen geheiratet und ihr Hab und Gut dann vererbt, damit die Frau abgesichert war. Und auch heute ist es noch so, dass der Mann von morgens bis abends hart arbeite und danach seine Ruhe will, während Frauen lockerere Berufe wählen.

    Da die Versorgerrolle heute wegfällt, darf ruhig die Frau älter sein. Insbesondere da Frauen sexuell im Alter ja offensiver sind, während Männer schlapp machen.
    Also fange du bei dir an. Niemand hindert dich, dir einen jungen Mann zu suchen. 99% an Männern sind Durchschnittsdenker ohne Sinn und Ziel, die leben nur, wie es der Norm entspricht.

    PS: PfefferundSalz ist schon wieder ein Deppenschwätzer hier, statt einfach mal seiner Versorgerrolle nachzukommen, muss er sich rechtfertigen wie eine Heulsuse.
     
  27. Erst mal glaube ich nicht, dass das wirklich geht. Ist genauso wie ein Homosexueller der plötzlich Hetero sein will. Und selbst wenn es ginge - warum sollte man das tun? Es ist ja nicht so, dass es dir Vorteile bringt jemanden aus politischer Korrektheit attraktiv zu finden den man in Wahrheit gar nicht attraktiv findet.
     
  28. Liebe FS, nun denke doch mal zurück an Deine Jungendzeit.

    Für wen hast Du damals geschwärmt? Gleichaltrige doch wohl kaum, oder ? Interessant waren doch die Jungs, welche schon im Leben weiter waren, schon eigenes Geld verdienten oder Auto, Wohnung ...etc. hatten, oder alleine auf weit entfernte Konzerte gehen konnten.
    .
    Für mich Anfang 20 war es schwer, entweder 2-3 Jahre jünger (OK da wäre wohl was gegangen, der merkte ich erstauterweise wohl), aber bei den Mädchen meiner Altersklasse hatte ich da nicht wirklich eine Chance, die wollten eben Jungs mit jeweils mehr Standing im Leben.
    Auch inder Uni bei meiner großen Liebe musste ich diese äußerst schmerzhafte Erfahrung machen. Nur dass der Altersunterschied tendensiell eher größer als kleiner wurde.

    Kann man ja auch irgendwie verstehen, oder ?

    Da habe ich gelernt, dass dieses, was Dir der 71-jährige schreib schon stimmt: Die Fraus muss halt jünger sein !

    Und so ist es bei mir, bei meinen Eltern, bei allen meinen Großeltern ...und so weiter. Sogar bei meinem Schwiegervater, welcher mit einer Frau zusammen ist, die kaum älter als seine Töcher ist.

    Wieso beklagst Du Dich also ?
    Jetzt im Alter, wo die Männer allmählich klapprig werden, da soll es auf einmal anders sein, weil Dir das besser passt ?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)