1. Warum bin ich langsam am Verzweifeln?

    Hi,

    Ich werde bald 36, bin seit mittlerweile vier Jahren von dem Vater meines einzigen Kindes getrennt und immer noch alleine. Dafür hatte ich unzählige unergiebige Dates und einige Affären, bei denen ich leider nur ausgenutzt wurde. In eine von ihnen bin ich ernsthaft verliebt und schaffe es einfach nicht, sie zu vergessen. Obwohl es völlig hoffnungslos ist und der Typ sich einfach gar nicht mehr bei mir meldet und all meine Nachrichten unbeantwortet lässt, komme ich emotional nicht von ihm los. Das Schlimme daran ist, dass ich dadurch auch nicht in der Lage bin, mich wirklich auf jemand anderen einzulassen. Gleichzeitig werde ich immer älter und wenn das so weiter geht kann ich meinen Traum von weiteren Kindern irgendwann endgültig begraben. Weiß jemand einen Rat für mich, wie ich mit der Situation am besten umgehen soll? Ich bin mittlerweile so weit, dass mir nichts mehr Spaß macht, ich mich nicht auf meine Arbeit konzentrieren kann und mich nur noch einsam, mies und unattraktiv fühle. Eben eine Frau, die keinen Mann abbekommen hat und "übrig geblieben ist", während fast alle anderen heiraten und Kinder in die Welt setzen. Hinzu kommt die Demütigung, von den Männern ausgenutzt worden zu sein.
     
  2. Die Seite wird geladen...
    Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    • Manchmal ist es zum verzweifeln
    • Partner finden? 10 goldene Regeln vom Experten

  3. Das klingt nach einer beginnenden Depression! Ermutige Dich dazu, Dir Gutes zu tun. Was immer das früher mal gewesen ist. Aktivitäten im freien sind sehr gut geeignet. Vielleicht Sport, aber auch intensive Naturbeobachtung etc.
    Einige Affären in 4 Jahren sind nicht wenig. Und es gehört immer jemand dazu, der/die sich ausnutzen lässt. Aber so war das nun mal, Du hattest Deine Erwartungen an diese Bekanntschaften. Die sich aber nunmal nicht erfüllt haben.
    Irgendwas sollten Dir diese Männer geben, haben es aber nicht. Demütigung ist ein schweres Wort und Du meinst wahrscheinlich damit Selbst-Demütigung. Da hilft nur, Dir selber zu verzeihen. Damals war es in Ordnung, was Du getan hast, jetzt siehst Du es anders. Akzeptiere, was gewesen ist, lerne daraus, sieh nach vorne. Du bist in diesem vier Jahren gewachsen und stärker geworden!
    Alles Gute für Dich!
    ErwinM, 50
     
  4. Wenn ich mich nicht verzählt habe ist das jetzt dein 6. Thread seit Sommer 18 zum im wesentlichen immer gleichen Problem.

    Erklär doch bitte einmal was du aus den bisherigen Antworten gelernt und inwieweit du dich auch auf Basis dieser Antworten weiter entwickelt hast.

    Wie sieht z.B. Dein aktuelles Beuteschema aus?
     
  5. Das übliche und mir bekannte Los der Alleinerziehenden!
    Sehr viele Männer sehen alleinerziehende Frauen ausschließlich für eine Sexaffäre, nicht mehr und nicht weniger! Wie mehr Affären eine Frau hat, umso schwieriger wird es für sie einen passenden Mann zu finden!
    Ja, das ist das natürliche Schicksal, wenn man sich über eine Affäre einseitig verliebt! Wenn der Mann Sex bekam, reicht es im erstmal und ist weg vom Fenster!
    Du solltest dich davon befreien, du machst dir selbst unnötigen Druck über weitere Kinder, das geht doch so nicht, wenn man dazu keinen passenden Mann hat!
    Bedingung für eine glückliche Beziehung ist, dass man das Leben alleine gut meistert, sich selbst gut erträgt und gerne auch alleine mit sich sein kann!
    Deine Probleme sind folgende: Punkt 1, du definierst dich über Männer, ein absoluter Fehler und Punkt 2, Männer konnten dich nur ausnutzen, weil du dich von Männer ausnutzen lassen hast, weil du dich zu schnell und zu leicht für die Männer her gegeben hast, kluger Tipp von mir: eine Frau sollte einen Mann bevor sie Sex mit ihm hat, erst mal näher und besser kennenlernen, macht sie das nicht und glaubt nach dem Sex das machen zu können, wird sie den Irrtum persönlich feststellen. Schlage dir weitere Kinder aus dem Kopf, entspanne dich, werde cool, locker und sei in erster Linie erstmal für dich da und dein Kind da und mehr nicht. Lass die anderen heiraten und Kinder in die Welt setzen, soviel sie wollen, das ist nicht dein Leben, das ist deren Leben. Ich habe den Eindruck du stehst dir selbst mit negativen Konditionierungen selbst im Weg, deshalb arbeite an dir, beginne! Der Traummann auf dem weißen Pferd zu dir gibt es nicht!
     
  6. Du bist in eine Depression gerutscht. Das ganze klingt (für mich Laien), danach, dass dein Leidensdruck so groß ist, dass er Krankheitswert hat. Lass dir da - allein deinem Kind zuliebe! - raushelfen. Wenn das jetzt schon lange so geht, dann such dir also professionelle Hilfe, die von der Krankenkasse bezahlt wird - es braucht keine jahrelange Therapie zu werden. In größeren Städten gibt es jeweils Institute für Psychoanalyse und Psychotherapie, die vermitteln kompetente Leute.
     
  7. Du befindest dich da emotional wirklich in einer Abwärtsspirale und es klingt wirklich schon depressiv, wie @ErwinM schreibt. Hast du jemandem, mit dem du darüber reden kannst? Echte Freunde?
    ich habe einige Freundinnen, die auch Ende 30 sind und schon immer Single, die wohl keine Kinder mehr bekommen werden, selbst wenn es mit dem Partner irgendwann doch noch klappt. Alle sehen aber den Partner oder Familie nicht als das große Ziel im Leben, sondern haben sich andere Dinge gesucht, die sie erfüllen; Freunde, Neffen, ihren Beruf. Sie sind positive Menschen und sind so glücklich oder unglücklich wie andere Menschen in Beziehungen. Ich war auch mit Anfang 30 Single und ohne Kind. Ich habe mir damals gesagt: Ich habe nur das eine Leben und ich bin gesund, ich habe liebe Eltern, ich habe Freunde und einen Job, den ich mag. Das ist mehr, als andere haben. Ich habe mich auf die positiven Dinge konzentriert, und habe so gelebt, dass es egal war, ob ich noch einen Partner finde oder nicht. Du bist auch dazu fähig, dein eigenes Leben allein so zu gestalten, wie es dir gefällt. Andere sitzen in unglücklichen Beziehungen; es ist ja nicht jeder happy, nur weil er einen Partner hat. So zu denken hilft ungemein. Du hast ein Kind, das ist doch wunderbar! Auch wenn du keine weiteren Kinder mehr haben wirst (und das ist ja jetzt noch gar nicht sicher), hast du doch das eine.
    Aus den Erfahrungen mit den Männern, die dich ausgenutzt haben, lern für die Zukunft daraus und lasse dich beim nächsten Mal einfach nicht mehr auf so was ein. Je verzweifelter du bist und umso mehr du alles tun würdest, um wieder einen Partner zu haben, umso mehr ziehst du die falschen an, die dich ausnutzen wollen, weil sie merken, du bist schwach. Wenn du - sonst auch mithilfe einer Therapie, das ist keine Schande! - zufrieden mit deinem Leben und deinem Kind bist, werden ganz andere Männer auf der Matte stehen, glaub mir.
    Ich bin genauso alt wie du, und glaub mir, das ist doch noch irrsinnig jung! Eine Freundin von mir hat mit 44 grad ein Kind bekommen (ungewollt, aber nun freut sie sich); andere mit 40 ihre große Liebe getroffen. Das Leben ist immer offen und du hast noch so viele Möglichkeiten.

    w, 35
     
  8. Liebe FS,
    ich frage mich warum du Kraft in etwas investierst das es nicht mehr gibt? Wenn er sich nicht meldet, dir nicht schreibt, kein Interesse an dir zeigt, was genau bringt dir das oder was erhoffst du dir denn das es bringen soll? Desto länger du deine Zeit und kraft in diese Affäre die mal war investierst, umso mehr reißt du dich damit selber in die Tiefe. Wie IM bereits geschrieben hat würde dir eine Therapie gut tun, doch du solltest es schnell angehen noch bevor du in der Dunkelheit landest und denkst niemand kann dir noch helfen,... Doch nur du kannst dir selbst helfen, das aus eigener Kraft, nur du kannst die Entscheidung treffen ob du weiterhin auf jemanden wartest der kein Interesse an dir hat oder du bereit bist neue Wege zu gehen und das mit professioneller Hilfe. Wir können dir nur Tipps geben aber die nötige echte Hilfe kannst nur du selbst wählen.
    Schriftrolle
     
    • # 7
    • 19.06.2019
    • void
    Dieses vermeintliche soziale Stigma ist Quatsch. Ich weiß nicht, was Du über andere Beziehungen denkst, aber dass die so sind, wie Du Dir Deine Bez. vorstellst (glücklich, passend, ...) kannst Du gleich mal vergessen. Wenn Du in einer Umgebung aufgewachsen bist, wo eine Singlefrau eine Loserin ist, dann klammert sich sogar die leidendste Frau noch an ihre Beziehung, die sie emotional kaputt macht. Insofern ist es gut, dass Du z.B. geschafft hast, Dich zu trennen, statt auszuharren. Vielleicht hat sich auch Dein Ex getrennt, aber das ist auch egal. Du sitzt nicht in der "Beziehungsfalle".

    Du hast Dir was anderes gewünscht, als sie gegeben haben, und Lehrgeld gezahlt. Macht auch quasi jeder, der sich in Beziehungsversuche begibt. Man wird doch nicht geboren mit dem allumfassenden Lebenswissen und der allumfassenden Menschenkenntnis, jeder macht irgendwann schlechte Erfahrungen und fühlt sich getäuscht.
    Abhaken, Lehre draus ziehen. Sowas ist normal.

    Dass er Dich nun für Sex ausnutzte und gar keine Beziehung wollte, kann stimmen. Aber wenn das z.B. ein vergebener Mann war, der sich doch nicht getrennt hatte, dann hat er vielleicht seinen eigenen Film geschoben und leidet auch. Also das böswillige Ausnutzen MUSS nicht unbedingt passiert sein, er wollte auch ausbrechen aus seinem Leben. Wenn das ein Singlemann war, der anfangs schon sagte, dass er sich nicht verlieben will, dann hättest Du gleich gehen müssen und nicht denken sollen, dass Du ihn schon umstimmen kannst.
    Ich will nicht auf Fehlern rumreiten und sie vorwerfen, sondern Dir aufzeigen, dass das "ich wurde ausgenutzt und bin Opfer"-Denken nicht stimmen muss und Du nicht das Gefühl haben musst, dass Du DIESES Schicksal gar nicht beeinflussen kannst.

    Abfinden damit. Nichts mehr erwarten. Entspannter werden, was die enttäuschten Hoffnungen angeht und Dich von diesen Vorstellungen befreien, dass andere glücklich wären, nur weil sie ne Beziehung haben.
    Verkrampfung hat sowieso nie was gebracht. Dh. Du müsstest wirklich durch das Jammertal gehen, dass Du MÖGLICHERWEISE (nicht: DEFINITIV) keinen Partner mehr findest. Man kann ihn ja nicht herbeihexen, das ist einfach wie Lotto-Glück, wenn man jemanden findet, mit dem man eine Beziehung starten kann. Sowas ist nicht einforderbar. Und wie gesagt: Guck mal genauer hin, was diese Beziehungen im Umfeld so wirklich sind. Würdest Du so sein wollen wie diese Frauen und hättest Du gern deren Männer?

    Die Depressionsdiagnose wage ich nicht. Aber vielleicht wäre ein Therapeutengespräch gar nicht so schlecht, sofern Du nicht gleich mit einem Pillenrezept nach Hause gehst.
     
  9. Ich kann mir weitere Kinder nicht aus dem Kopf schlagen genauso gut könnte man mir sagen hör auf zu atmen. Ich will unbedingt welche und die Zeit drängt, so jung bin ich nicht mehr.
     
  10. Schreib dem bitte nichts mehr. Da ist doch die Demütigung vorprogrammiert. Ein Typ, der dich so ignoriert - was erwartest du von ihm? Der kann und will dich nicht glücklich machen. Wenn du ihm immer wieder schreibst, machst du dich in seinen Augen so unsagbar klein - mit jeder weiteren Mail immer noch ein bisschen kleiner ...

    Ich denke auch, dass du über deine Probleme besser mit einem geschulten Psychologen sprechen solltest.
     
  11. Hi liebe FS,

    es klingt echt nach Teufelskreis was du beschreibst: du bist dringend auf der Suche, das macht nicht grade attraktiv, ergo lässt du dich leichter ausnutzen, weil du z.B. faule Kompromisse eingehst, mit dem Ergebnis dass du noch dringlicher auf der Suche bist.

    Daher mein Tipp: einfach mal 1-6 Monate Partnersuche Komplett einstellen, fokussier dich auf dich, und was schön am Leben ist ohne Partner, such dir sonst Hilfe um das zu schaffen, wie schon die anderen schrieben. Eine Freundin von mir ist AE und sie geniesst es grade sehr, keinen Mann zu haben, und liebt das Leben mit ihrer Tochter, es ist alles eine Frage der Perspektive. Klar, vermutlich kannst du den Wunsch nach nem Mann nicht loslassen, und auch diesen einen Mann nicht... aber ich denke, dass das deine einzige Chance ist wieder anziehend zu wirken auf passende Männer. Ich mein, willst du einen Mann, der so bedürftig rüberkommt wie du in diesem Post??? Frag dich mal wie du so auf Männer wirkst...
     
  12. Bei dir ist ein starkes Stadium von Verzweiflung erkennbar. Glaubst Du, ein toller Mann will eine verzweifelte Frau? Wohl kaum. Du bringst Dich Deinem Ziel nicht näher damit. Im Gegenteil. Du musst zum Psychologen und Dir professionell helfen lassen. Du ziehst Deine Tochter sonst auf Dauer mit runter. Und übrig geblieben sind dann wohl eher Exemplare wie ich, die mit 31 keinen Mann und kein Kind hat. Mein ganzes Umfeld heiratet und gründet Familie. Aber so gefühlt wie Du habe ich mich noch NIE. Dazu genieße ich das Leben einfach zu sehr und nehme so vieles wahr, wofür ich tief dankbar bin. Meine Arbeit, die mich ausfüllt, dass ich gesund bin, dass meine Familie gesund ist, die kleinen Dinge, wie die Tasse Kaffee am Morgen. Und Du hast immerhin schon ein Kind, an dem Du Dich erfreuen kannst. Bei Leuten wie mir, ist nicht mal sicher, ob sie das jemals haben können. Solche Leute sind für Dich vermutlich völlig auf verlorenem Posten. Du wirst staunen, doch eigentlich wäre ich gern in Deiner Lage. Hast ein Kind, aber keinen lästigen Mann, der mit dran hängt.

    W31
     
  13. Du lebst im Bewußtsein des Mangels ("keiner will mich") statt in der Dankbarkeit (1 gesundes Kind) und dem "Jetzt" Deines Lebens, das danach brüllt, gelebt werden zu wollen Du willst und fragst und forderst und haderst mit 36. Mit 36 habe ich meinen Ex-Partner kennengerlernt und es folgten intensive 15 Jahre. Bleib doch mal lässig, Frau. Du bist doch noch jung.

    Lebe Dein Leben mit Deinem Kind. Frage nicht nach Fragen und Ex-Menschen. Sei gut, langsam, geduldig, milde mit Dir selbst und Deinem Sproß, sichere Euch fair ab, und tue, was Dich glücklich macht. Folge Deinen Leidenschaften, tue, was Dich brennen lässt. Geh raus und tu was.

    Bleib fern den Plaformen. Geh in einen Verein oder tue im real life, was geht. Und bleibe lässig. Hübsch Dich nach Laune auf und genieße Deine Zeit. Es wird passieren. Du bist noch jung. 36 ist pillepalle.
     
  14. Tja dann solltest du dir aber gerade Typen wie den Nordafrikaner der dich verarscht hat aus dem Kopf schlagen. Ich tippe mal darauf, dass das aber nicht geht weil du dann auch gleich aufhören kannst zu atmen und weil nette Männer langweilig sind.

    Unabhängig davon kannst du dankbar sein, dass du schon ein Kind hast. Andere Frauen in deinem Alter mit Hang zu toxischen Männern haben bisher immer nur noch den Wunsch nach einem Kind.
     
  15. Liebe Fs,
    Du verzweifelst, weil Du seit Jahren nichts Konstruktives zur Zielerreichung tust, ausser jammern und Dich selber durch Affären zu demütigen.

    Dann ändere Dein in Standardkategorien erstarrtes Denken. Mit Mann und Kind wird das nichts mehr. Also auf zu Samenbank, damit es wenigstens noch mit weiteren Kindern was wird.

    Wenn Du noch lange so weitermachst, dann gehst Du komplett leer aus.
     
  16. Hey Du,

    ich kann dich gut verstehen, dass du dir Sorgen machst wie es weitergeht. Leider ist Verlieben, Liebe, Heiraten, nie so einfach wie es auf den ersten Blick erscheint. Du hattest viele Affären aber ich glaube nicht, dass das der richtige Weg zu langfristigem Glück ist und zur Zufriedenheit schon gar nicht. Wenn du nicht ausgenutzt werden willst, halte dich lieber von den Freizeittypen fern und treffe seriöse Männer (die gibt es!) und versuche dein Glück!
     
  17. Ich habe nichts gegen deinen Kinderwunsch, aber so wie du es beschreibst, klingt es beklemmend. Du hast doch schon, wenn ich richtig verstanden habe, ein Kind. Und das braucht dich jetzt! Wenn du weitere Kinder wie zum Atmen brauchst, dann stimmt etwas nicht. Es bedeutet, dass Kinder dich halten sollen in deiner emotionalen Not (dir Lebenssinn verschaffen sollen). Nochmals es geht mir nicht darum, dass es falsch wäre, sich Kinder sehr zu wünschen. Aber - und ich habe das hier schon oft geschrieben - ein Wunsch nach Kindern, der irgendwie existentielle Bedeutung bekommen hat, verweist auf eine zutiefst unglückliche, innerlich einsame Frau. So beschreibst du dich ja auch. Es wäre für dein Kind, dass du jetzt hast, viel wichtiger, dass du zuerst mit dir selbst ins Reine kommst, bevor du über weitere Kinder nachdenkst. Sei dankbar, dass du bereits eines hast und leb ihm auch Dankbarkeit vor, nicht Verzweiflung. Du darfst dir Hilfe suchen - es fällt dir kein Zacken aus der Krone, und je eher du innerlich aufräumst, wird das auch etwas mit einem guten Mann. Gute Männer stehen nicht auf Verzweiflung - wenn sie auch mit Krisen umgehen können, so suchen sie nun nicht danach zu Beginn einer Beziehung.
    Du schreibst noch, du hättest darauf geachtet, nicht bedürftig zu wirken. Das ist eben das Ding mit der Psyche. Wenn man bedürftig ist (das ist nicht schlimm!) dann kann man es nicht verstecken. Besser ist, du stehst dazu und suchst einen Weg, um mit dir selbst besser klarzukommen. Lass es mal abklären, ob es eine Depression ist, was du hast. Abwarten, dass es von selbst besser wird, würde ich an deiner Stelle nicht, denn es geht ja schon sehr lange bei dir. Nur Mut!
     
  18. Wie würdest Du Dir Dein Leben denn vorstellen? Selbstbestimmt oder abhängig von jemandem, den Du kennst oder noch nicht kennst oder den es gar nicht gibt? Wenn ersteres, kannst Du gleich morgen damit anfangen: überlege Dir, was Dich ausmacht, wofür Du brennst. Und dann lebe es, unabhängig von den Menschen um Dich herum. Du hast immerhin den Vorteil, daß Du auf keinen Partner Rücksicht nehmen mußt, der Dich bremst. Mach was draus. Dann werden Dir irgendwann auch anständige Männer begegnen, die genau so eine Frau begehren.
     
  19. Dein Fehler ist zu glauben, du als Single seist ein Einzelfall, der Rest der Frauen ist glücklich vergeben und alles geschieht problemlos. Das ist falsch. Andersrum stimmt es: Die Mehrheit ist Single, die Minderheit ist an gute, beziehungswillige Männer vergeben. Die Mehrheit rennt Schönlingen hinterher, die sich nicht binden wollen sondern nur F+, und fragen dann hier verzweifelt, wieso er keine Beziehung will.
    Du bist also nicht alleine!
    Es hat auch nichts damit zu tun, dass du ein Kind hast. Es gibt wunderschöne, 25-jährige Mädels ohne Kind, die Single sind. Les dir mal die threads hier durch. Hier jammern Ende 20jährige, hübsche Frauen, dass sie bisher nie eine ordentliche Beziehung zustande bekommen haben, trotz super Aussehens, studiert usw.

    Dass Männer sich immer weniger binden wollen, das ist nicht dein Fehler, das ist die heutige Zeit. Die kriegen alles umsonst und sehen keinen Sinn mehr, sich festzulegen, wollen keine Verantwortung übernehmen.

    Ich bin glücklich vergeben und sage dir jetzt, wie du es hin bekommst:
    1. Höre auf, Männern nachzurennen oder nachzutrauern, die nix von dir wollen. Konzentriere dich nur auf Männer, die DICH wollen. Von DENEN wählst du dir einen aus.
    2. Ansprüche stark runterschrauben, den Fehler beobachte ich auch immer wieder bei Frauen. Er muss OK aussehen, aber nicht wie George Clooney. Nicht gleich wegen einem Fehler bei einem Date ihn gleich aufgeben.

    Du hast sicher jetzt in dieser Minute Verehrer, die du nicht beachtest. Die du in die Freundeszone geschoben hast. Denen du nicht antwortest und nur belächelst.
    Nehme jetzt dein Handy in die Hand und antworte den Herren nett, die sich wirklich für dich interessieren.
     
  20. Mit der Einstellung ergreift doch jeder Mann die Flucht ! Du suchst also einen besseren Samenspender.

    Was könntest Du einem Mann denn besonderes bieten ?


    Die hat jeder Mann schneller, als er fluchen kann.
     
  21. Es gibt da einen seriösen Mann der Interesse an mir hat. Leider steh ich aber körperlich nicht so auf ihn und will nicht so gerne mit ihm ins Bett gehen obwohl er nett ist. Was soll ich tun? Ihn trotzdem nehmen nur um meinen Kinderwunsch zu erfüllen bevor es zu spät ist? Ich bin nicht wirklich verliebt aber nein sagen fällt mir angesichts meiner Situation auch schwer. Vielleicht ist es meine einzige Chance.
     
  22. Hallo Singlegirl,
    ich wasche dir jetzt mal den Kopf:
    erstens bist du kein Girlie mehr, sondern eine Frau.Ja, das schreibe ich, der seine Freundin als "mein Mädel" tituliert. Der Unterschied ist - sie und ich, wir wissen, dass sie eine Frau ist.
    zweitens - du hast schon ein Kind. Mutter bist du schon .....
    drittens - was soll ein Mann denken, wenn du ihm deine Gedanken mitteilst? Dass er Zuchthengst ist oder was ? Erfüllungsgehilfe für deine Träume ?
    viertens - lass deine Affaire los - er will nicht. Vielleicht liegt das auch mit an deinem Verhalten - sei ehrlich zu dir selber.
    fünftens - wer eine attraktive Frau sein will, muss dies zuerst ausstrahlen. Nur dann können Männer dies wahrnehmen.
    sechstens - mit deiner Opferhaltung wirst du immer Opfer bleiben
    siebtens - mach im Job so weiter und dir wird gekündigt. Willst du das ?
    Streng dich an, arbeite im Job gut, damit du voran kommst. Lerne einen Mann erst einmal kennen, bevor du ihn mit deinen Familienträumen überziehst. Mach was für dich - die Foristinnen haben dir das beschrieben.
    Nur wer bereit ist, glücklich zu sein wird es auch werden. Zufriedenheit ist hier das Zauberwort - ein gesundes Kind, Möglichkeiten ..... sei mir nicht böse, du brauchst keine Pillen, sondern den sprichwörtlichen Tritt in den Hintern. Lass dir dabei helfen, die Frau zu werden, die deine Wünsche realisieren kann.
     
  23. Nie sollte ein Kind die Leere einer depressiven Mutter füllen müssen!! Wirklich nie!
    Ich hatte eine solche Mutter und meine Kindheit war die Hölle.
    Man kommt bereits mit Hypothek auf die Welt. Das ist nicht lieben, das ist benutzen..

    Zu den Männern: hier wurde Dir bereits geraten, Dein Beuteschema zu prüfen. Mach ne Liste der (negativen) Verhaltensweisen und Charakterzüge der Männer, wo es nicht geklappt hat. Dann ne "Gegen Liste" mit erwünschten Eigenschaften. Und die klopfst Du dann systematisch im Dating ab, bevor Du in die Kiste springst.

    Ich habs seit Monaten ebenso gemacht. Nun bin auf die Art auf einen Mann gestoßen der in vielem anders ist als meine Exen. Das wollte ich so, weil was nicht funktioniert weiss ich ja und brauch ich nimmer.

    Und so hart das klingt: so wie Du Dich von Typen emotional oder auch sexuell hast benutzen lassen, so hast Du die Eigenschaft, Dein (geborenes oder ungeborenes) Kind zu benutzen.
    Es waere emotionaler Missbrauch in Deinem Zustand ein Kind in die Welt zu setzen! Das Trauma wäre vorprogrammiert.
    Statt zwei stabile, gebende, naehrende und sich liebende Eltern wuerde das Wuermchen eine zutiefst bedürftige, gedrückte, selbst unsichere und einsame Bezugsperson vorfinden, die es dann bereits im Säuglingsalter stabilisieren und "glücklich" machen soll. Horror.

    Ein psychisch gesunder, bindungsfaehiger und bindungswilliger Mann wird einer Frau, die so egozentrisch tickt, ausweichen. Denen aber, die Dich fürs Bett benutzen wollen ist es wurscht, weil Du als Mensch ihnen egal bist.

    Hol Dir Hilfe!!
     
  24. Aha, Bingo. Lese mal meinen letzten Beitrag hier in deinem thread. Genau das habe ich da nämlich vermutet. Dass du jetzt in dieser Minute Verehrer hast, die du aber nicht anschaust und uninteressiert bist.

    Richtig, es ist vielleicht deine letzte Chance. Hört sich schlimm an, ist aber so. Wer zu hohe Ansprüche hat, und wem keiner gut genug ist, der bleibt Single und kinderlos.

    Also schraub deine Ansprüch herunter und schau dir den Mann an, der an dir Interesse hat. Du wirst schon lernen, ihn zu lieben, die Gefühle werden schon kommen, aber lass ihm eine Chance.
     
  25. Das geht nicht. Körperliche Anziehung muss da sein.
    Willst du mit ihm ins Bett gehen und "an England denken"?
    Überleg dir mal, mit welcher Energie das Kind dann gezeugt wird. Mutter ist froh, wenn der Akt vorbei ist. Das Kind wird doch auch spüren, wenn es zwischen euch nicht passt. Merrettich hat beschrieben, wozu es führt, wenn das Kind Lücken auffüllen soll.
    Du hast hier viele gute Tipps bekommen, MelinaMelina und Tom26 haben gute Tipps gegeben.
    Hast du gute Freunde oder Familie, die dich unterstützen können?
    Ein Kind und Partner kann das niemals füllen, du musst es erst selbst füllen. Ansonsten wirst du zum Spielball der anderen.
    Versuch dich an die zu halten, die nett sind zu dir, dh nicht, dass die alle als Partner in Frage kommen.
     
    • # 25
    • 21.06.2019
    • void
    Nicht mit ihm ins Bett gehen.
    Dann ist ein Samenspender aus der Kartei doch viel besser.

    Denkst Du auch mal daran, dass ein Kind am besten einen guten Vater hat und ein entspanntes Elternpaar bräuchte?

    Ich würde Dir raten, mal eine Gesprächstherapie zu suchen, damit Du aus dieser Sichtweise rauskommst, dass Du auf Krampf Eile haben musst. Man macht sich nur unglücklich, wenn man versucht, auf Biegen und Brechen ein Kind in die Welt setzen zu wollen, egal mit wem. Denn wenn es erstmal da ist, gehen die Probleme ja los.
    Du klingst so nach Sklavin Deiner Hormone. Es ist ja an sich eine natürliche Sache, wenn eine Frau sich Kinder wünscht, aber ich habe den Eindruck, dass es wie eine fixe Idee geworden ist, die nun nicht erfüllt werden kann und deswegen Dein ganzes Leben umwirft.
    Mal ganz abgesehen davon, dass Du das Kind damit sehr belastest, falls Du damit eine innere Leere füllen willst. Es kann ja nicht heißen "das Kind ist mir egal, Hauptsache ich kann schwanger werden".

    Ich glaube, dass manche Frauen sich so fixieren auf den Kinderwunsch, dass man das nicht nachvollziehen kann, wenn man selbst nicht so tickt. Ich kannte mal eine, die war richtig wie gehirngewaschen. Sie war verheiratet und hatte große Schwierigkeiten, schwanger zu werden. Sie meinte mal zu mir, dass sie mich beneidet, dass ich das so entspannt sehen kann. Alles drehte sich ums Schwangerwerden, als eine Freundin schwanger war, wurde der Kontakt abgebrochen, weil das zu unterträglich war, sie schwanger zu sehen. Gift und Galle wurde ausgesprüht über den Frust, das ganze war Dauerthema und musste auch dauernd besprochen werden. Zufällig gesehene Babyschuhe lösten in der schon angespannten Stimmung noch miesere Stimmung aus.
    Also "Tritt in den Hintern" ist viel zu simpel gedacht, fürchte ich. Ich denke, das Gehirn ist durch die Hormone und durch die psychischen Gründe, warum ein Kind her muss, ganz anders programmiert als eins, dem man noch zu Strategien raten kann, die VIELLEICHT nach Umsetzung zum Erfolg führen. Der Tunnelblick ist auf das Ziel gerichtet, das jetzt und gleich erreichbar sein muss.
     
  26. Was Du hier rätst, halte ich für hochgeradig daneben!

    Ich habe das genau 3x durch, hat mich 15 Jahre meines Lebens gekostet, das Ergebnis war jeweils eine Katastrophe und ich bedaure, bzw. habe es lange Zeit bedauert, mich so hergegeben und meine Ansprüche ignoriert zu haben, weil ich dachte, ich dürfe, unattraktiv wie ich bin, keine haben.

    Dann lieber Single und zufrieden sein und dennoch offen für ein unerwartetes Glück.

    Davon mal abgesehen, ist es sehr schäbig, einem anderen Menschen aus Eigennutz die Lebenszeit zu klauen.

    Das Leben anderer ist keine Experimentierfläche, kein Raum, kein Testgelände um es nach Belieben zu benutzen!

    Ich würder der FS raten, sich professionelle Hilfe zu suchen, ihr Kinderwunsch scheint Vieles zu übertünchen, was bei ihr scheinbar zutiefst im Argen liegt.

    Hier hilft kein Forum mehr, sondern nur noch professionelle Unterstützung!

    Liebe FS,

    BITTE suche Dir kompetente Unterstützung und Hilfe, Du scheinst sie wirklich zu brauchen.
    Tue es für Dich und Dein schon vorhandenes Kind.

    Alles Gute
     
  27. Horror. Das klingt entsetzlich. Sorry, aber ist dir bewusst was du da schreibst? Wenn du meine Freundin wärst würde ich dich an den Schultern packen, ordentlich schütteln und Wach AUF schreien. Du bist fixiert auf diesen Kinderwunsch, hinter dem vermutlich ganz andere Bedürfnisse stecken, z.B. dass dein eigenes inneres Kind versorgt werden will könnte ein Grund sein. Dein neues Kind wird sofort ab Monat 1 Therapie brauchen, wenn du es so bekommst, und leider gibt es keinen "Eltern Führerschein" ...
    Tu was du nicht lassen kannst, aber versuch doch wenigstens aufzuwachen und zu schauen in was du dich da verrennst. Der Mann wird dich bald wieder verlassen wenn du schwanger bist, und dann kannst du dir einen neuen suchen, und bist vermutlich noch verzweifelter als jetzt.

    Hast du nicht Zugang zu einer Form von Glauben, dass dir im Leben schon das zugeführt wird, was zu dir gehört? Dass es schon so kommt wie es kommen soll???
     
  28. Ich kenne das, es ist alles beherrschend, aber man selbst nimmt das nicht so wahr. Aber es hilft hier kein Tritt in den Hintern, aber durchaus ein Appell an den Mutterinstinkt. Du möchtest eine gute Mutter sein, und das kannst du definitiv nicht sein als depressive Frau. In anderen Threads hattest du dich schon als depressiv beschrieben - das geht jetzt schon lange so. Wach auf und denk an das Kind, das du hast - Pillen tun es da bestimmt nicht, aber was die richtige Therapie ist, können wir hier ja den Profis überlassen. Es gibt da ganz unterschiedliche Herangehensweisen. Wichtig zu wissen für die FS ist, dass sich die Mutigen Hilfe holen, und die völlig Verzweifelten lassen alles, wie es ist. Du hast es durchaus ein bisschen in der Hand, zu welcher Gruppe du gehören möchtest - dein Kind aber nicht, das ist von dir abhängig! Ich kann mich @Meerettich nur anschließen. Was hindert dich dran? Bisher bist du darauf nicht eingegangen....
     
  29. Was ist das für ein Ratschlag.
    Absolut daneben.
    Man lernt nicht, jemanden zu lieben. Im Gegenteil, bei dem Versuch entsteht Abneigung bis Hass.
    Will man einen anderen Menschen so täuschen? Missbrauchen?

    Opfer sind am Ende die Kinder aus einer solchen Beziehung, psychisch gesund werden sie sich nicht entwickeln können.

    Singlegirl, therapeutische Unterstützung dringend, und werde erwachsen.

    Vergiss bitte bei allem Deine Tochter nicht.
    Du vermittelst ihr schon über eine Zeit, sehr eindrucksvoll, dass sie nicht genug ist, sie Dir als Kind nicht reicht.
    Weißt Du, was Du ihr antust?
    Mutterliebe ist das keine.

    M, 54
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)