1. Vorschlag für das 2. Date - ist meine Bewertung richtig?

    Liebe Forumsgemeinde,
    ich hätte gern mal Eure Rückmeldung zu folgender Situation :
    Ich (48) habe mich vor einer Woche mit einem Mann (45) getroffen, den ich online kennengelernt habe. Vor dem Treffen haben wir eine zeitlang geschrieben und auch telefoniert. Wir haben einen netten Nachmittag miteinander verbracht, sind spazieren gegangen, haben am Wasser gesessen. Bis dahin hatte ich den Eindruck, alles läuft in einem ruhigen, aber angemessenen Tempo. Wir waren uns einig, dass wir uns wiedersehen möchten, Interesse aneinander haben und blieben für einige Tage in schriftlichem Kontakt. Sehr nette Mails seinerseits, immer mit der Betonung darauf, dass ihm wichtig ist, daß er mich nicht unter Erwartungsdruck setzt und sich sehr freut, mich wiederzusehen. Gestern nun telefonierten wir um das Wo und Wann eines neuen Treffens anzusprechen. Und was soll ich sagen? Sein Vorschlag war uns in der Mitte zu treffen (wir wohnen nur etwa 50min auseinander) , und zwar in einem Hotel, gemeinsam im Hotel Pool schwimmen zu gehen, anschließend essen und, natürlich im 2 getrennten Zimmern, dort zu übernachten. Ich war baff und fand das völlig unangemessen. Seine Erklärung-als Franzose würde er anders ticken, er hätte mich so eingeschätzt, dass ich mich, anders als die meisten deutschen Frauen, auch mal auf etwas Ungewöhnliches einlasse, und nicht 1000 Regeln zum Thema Daten im Kopf hätte. Es ginge ihm lediglich darum nicht so verkppft zu sein.
    Ich habe mich natürlich verabschiedet. Aber ich verstehe immer noch nicht, wieso sich jemand wochenlang annähert, sich soviel Mühe macht, wenn es doch nur im das eine geht. Haben Typen mit so etwas Erfolg?? Oder ist meine Bewertung falsch, und er hat sich womöglich wirklich nichts dabei gedacht...??
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Meine Menschenkenntnisse:

    - Männer, die ältere Frauen suchen, suchen diese zu 97% für Sex, niemals um mit ihnen eine Familie zu gründen oder sich einer Beziehung zu verpflichten. Das klingt hart, muss man aber so sagen.

    - ich habe keine Ahnung von Franzosen, aber Ausländer sagen unverblümter, wie sie die Welt sehen und nehmen keine Rücksicht auf deutsche empfindliche Sensibelchen.

    - dass du enttäuscht bist, kann mir gut vorstellen, aber alle Männer sind so und man sollte sich bei seinem zukünftigen "Traumprinzen" besser nicht zuviel Gutes aumalen.

    Das verstehe ich wiederum nicht. Was war jetzt das Problem? Hat dir das Hotel nicht gepasst? Wolltest du dich woanders treffen? Möchtest du das Treffen nicht vertiefen? Was wolltet ihr voneinander? Wenn dir der Mann gefallen hat, frage ich mich jetzt, warum du dich verabschiedet hast?

    Wenn ich wochenlang um jemanden rumtanze, möchte ich auch mal irgendwann Sex haben und einen Schritt weiter gehen. Ich könnte das nicht wochenlang aushalten.


    Du bist 48, müsstest doch wissen, dass alle Männer gleich sind. Hast du nichts gelernt aus deinen Erfahrungen?
    Nach wochenenlangem Kennenlernen, möchte ich dann auch schon mal wieder Sex haben, sonst müsste ich zwischenzeitlich mit einem anderen Mann ins Bett gehen. Ob das unbedingt in einem Hotel sein muss, ist eine andere Frage. Du hättest ja von dir aus einlenken können, dass du zu was anderem Interesse hattest.
    Wie Menschen ticken, weiß man nach so kurzer Zeit doch eh nicht. Es geht darum, wie man harmoniert und klar kommt und auf den anderen eingehen kann. Männer denken übrignens nie was dabei, wenn sie den Mund aufmachen. Daran müssen sich Frauen langsam mal gewöhnen!
     
  4. Oh weh... dann noch der geschickte Manipulationsversuch, dass Du keine gewöhnliche Deutsche bist...

    Aber zum Trost: Ich habe mal gelesen, dass Deutsche das Wort "Liebe" mit Treue und Zuverlässigkeit assoziieren, Franzosen aber mit "Amour" Freude, Unbeschwertheit verbinden.

    Vielleicht war das tatsächlich ein interkulturelles Missverständnis...
     
  5. Der Mann ist Franzose, ihr trefft euch vermutlich zwischen der Grenze (Frankreich-Deutschland). Eine unkonventionelle Idee entstammt wohl den Umständen heraus. Da muss man offen für sein oder es generell ablehnen, weil hinter dieser Situation der Fernbeziehung oft wenig Platz für Kreativität ist.

    Und was war dein ungewöhnlicher Vorschlag als Wort des Tages?
    Ich hättet ihm einen anderen ungewöhnlichen Vorschlag gemacht, der definitiv besser ist, als ein Besuch in einem dreckigen Hotel, wo andere ihren Fußpilz verteilen.
    Bei 50 km käme Hotel für mich sowieso nicht in Frage. Das fährt man in einer Stunde durch und man ist wieder daheim. Statt baden im Pool währe ich bei dem Wetter lieber ins Erlebnisbad oder in einen Freizeitpark gegangen. Da hat man doch mehr davon und man hat zusammen auch mehr Spaß den Tag hindurch.

    Hast du ihm dann nicht gesagt, dass du etwas anderes machen willst?

    Wenn der Mann gut ist, hätte ich nochmal einen Anlauf gestartet und ihn kontaktiert, ob er in zwei Wochen auf ein Weinfest mit gehen will. Notfalls kann er ja bei dir übernachten. Da kann man ziemlich zuverlässig feststellen, ob ein Mann Bereitschaft für eine Beziehung hat. Flüchtige Männer lehnen die Übernachtung in den Häusern der Frauen generell ab. Auch weitere Dates. Ein interessierter Mann freut sich über die Einladung und macht das Beste draus und stellt dann auch gleich klar, wie groß sein Interesse an dir ist.

    Aus meiner Sicht: Männer mit echtem Beziehungsinteresse, haben weder Zeit, Lust noch Geld für ein Hotel. Die wollen dich und dein Zuhause kennenlernen. Oder sie wollen, dass du sie besuchen kommst.

    Ich würde mich an deiner Stelle zukünftig auf nähere Männer fixieren. Wochenlang kennenlernen, erst 2. Date gehabt, so führt man keine erfolgreiche Beziehung. Ihr könnte ja nicht immer fürs Daten das Hotel nehmen.
     
  6. Ich versteh nicht, warum ihr dann nicht etwas anderes ausgemacht habt, nachdem du meintest, das wär dir zu früh o.ä.? Hast du dann einfach gesagt, ne, dann Tschüss für immer? Oder hat er gesagt, wenn du nicht willst, dann wars das? Ich kann ihn natürlich nicht einschätzen; kann sein, dass er nur auf Sex aus war, oder aber er fand das romantisch und fair, sich auf halber Strecke zu treffen und mal länger in Ruhe Zeit zu verbringen. Immerhin zwei getrennte Zimmer. Wahrscheinlich hätte ich das gemacht, wenn ich den Mann sehr toll gefunden hätte, aber wäre dann abends eben in mein Zimmer gegangen und fertig. Hätte er dann beleidigt reagiert, hätte ich ja gewusst, woran ich bin.

    w, 35
     
  7. Ich hab mal irgendwo gehört, dass Franzosen erst den Sex testen, bevor sie über Beziehungen nachdenken.

    Deutsche Männer machen das auch oft, nur sind sie klug genug, dass der Frau nicht so unter die Nase zu reiben. Eigentlich mach ich das auch so... ich will keine Beziehung mit jemanden, wenn es beim Sex nicht passt.

    Was mich stört, ist der Hotelvorschlag. Warum lädt er dich nicht zu sich ein, sondern ist so plump direkt?

    Sicher, dass er Single ist?
     
  8. Hallo, FS,
    verstehe ich nicht - du hast doch geschrieben "in 2 getrennten Zimmern". Und wieso hast du dich "natürlich verabschiedet", es lief doch ganz gut?
    Hm, was hätte denn dagegengesprochen, einfach einen Gegenvorschlag zu machen und ganz ruhig zu sagen: "Du, das passt mir gerade noch nicht, ich hätte eher Lust, bei dem schönen Herbstwetter noch mal draußen unterwegs zu sein, dann vielleicht gemütlich zu Abend essen. Was meinst du?"

    Mir hat auch schon mal jemand recht schnell einen Schwimmbad- und Saunabesuch angeboten und da habe ich einfach abgelehnt und etwas anderes vorgeschlagen. War total okay. Und wenn er drauf bestanden hätte, hätte ich mich immer noch verabschieden können.

    Was in seinem Verhalten deutete denn für dich darauf hin, dass es ihm nur um das Eine ging?

    Im Zweifel ist Nachfragen immer eine gute Sache - nicht bei uns, sondern bei dem Mann ;-)

    Viel Erfolg, alles Gute,
    w55
     
  9. Lustig und vielleicht auch ein bisschen »besonders«, dass er seinen Vorschlag an seiner Nationalität festmacht. Ich kenne einige Franzosen, ich glaube die würden sich totlachen.

    Ein bisschen plump, das Ganze - und ich denke, du hast richtig reagiert. Das hat weniger mit »Regeln« als mit Sensibilität zu tun.
     
  10. Also das ist jetzt deine Interpretation. Was wäre denn dein Gegenvorschlag gewesen? Essen gehen und verabschieden?
    Ich finde es zwar ein bisschen seltsam ausserhalb zu schlafen, wenn man nur eine halbe Stunde vom Hotel entfernt wohnt, aber eigentlich ist die Idee doch nett und zumal er getrennte Zimmer vorschlug.
    Meiner Meinung nach hast du zu hastig entschieden. Warum hast du dich nicht drauf eingelassen und wenn er dich dann überreden wollte doch ein Zimmer zu teilen, kannst du ja immer noch absagen.
    Und ja, logischerweise versuchen es viele verzweifelte Männer sehr extrem, eine Frau in den Sex zu tricksen, hatte auch schon welche, die leider den letzten Zug verpasst haben und so...
    Aber normalerweise setze ich in dem Moment klare Grenzen, und wenn die dann respektiert werden, habe ich nichts dagegen, sich nochmals zu treffen. Logischerweise wollen Männer Sex, aber es heisst ja nicht, dass sie NUR Sex wollen...
     
  11. Hallo Deli1971,

    also ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung nicht.
    Sein Vorschlag war doch schwimmen und Abendessen!?
    Danach getrennte Übernachtung (im Hotel bei der Entfernung zwar nicht unbedingt üblich, aber er sagte ja, er wollte mal was anderes). Ich lese hier nichts von wilder Sexparty o.ä..
    Finde den Vorschlag mit dem Hotel zwar auch außergewöhnlich, aber nicht unverschämt.

    Wenn es einem nicht gefällt, einfach Bedenken ansprechen und einen Gegenvorschlag machen.
    Ist er einer von den Guten wird es verstehen und auf deinen Vorschlag eingehen. Alles kein Problem.

    Für mein Empfinden hast du aus nichts ein Drama gemacht und deswegen sogar einen vielversprechenden Kontakt beendet...

    Wahrscheinlich besser so, eure Vorstellungen sind anscheinend nicht kompatibel...

    Viele Grüße
    FrauGelb, 30
     
  12. Die Idee ist doch klasse.
    Überleg mal - Kennenlernen in angenehmer Atmosphähre, ohne Alltagsstress. Wellness, gutes Essen .... und bei gegenseitigem Wunsch kann er dann an deiner Türe klopfen.
    Was bite bemängelst du daran ?
     
  13. Ehrlich gesagt, sind für mich erstmal drei Jahre gleichalt, und nicht "ältere Frau". Und dann hab ich das noch nie gehört. Vielleicht ganz junge Männer, die wenig Erfahrung haben und ältere Frauen dann als sexy zum Erlernen empfinden? Aber in meinem Umkreis suchen Männer entweder Frauen für Beziehung (dann gleichalt oder gern jünger) oder nur für Sex, dann sollen die gut aussehen und fertig; da ist das Alter entweder egal oder sogar jünger gut. Ich habe noch nie gehört, dass Männer mit 40 und mehr gezielt ältere Frauen für Sex suchen. Ist die Erklärung dann, dass sie denken, die lassen sich schneller rumkriegen, weil sie weniger Verehrer haben und verzweifelter sind? Ich kenn wirklich eher ältere Männer, die dann gezielt jüngere für Sex suchen. Abgesehen davon, dass das bei der FS ja wirklich kein Unterschied ist. Meine Eltern sind 2 Jahre auseinander, meine Mutter älter; mein erster Freund war zwei Jahre jünger, mein jetziger 7... Und bei 7 Jahren sage ich schon, dass ist durchaus ein Altersunterschied, der Probleme bringen kann. Aber DREI Jahre??
     
  14. Liebe FS,
    hier sitze ich und staune Baukloetze über Deine Reaktion. Was ist denn nun Dein Problem mit seinem Vorschlag und warum bist Du so entrüstet?
    Um es gleich vorwegzunehmen - ja, Du hast vollkommen überreagiert und es war falsch, in zu verabschieden.

    Ich bin nun wirklich konservativ, aber warum willst Du kein Wochenende mit einem Mann, der Dir gefällt in einem Wellnesshotel verbringen, um Zeit zu haben, sich jenseits der Mailschreiberei kennenzulernen? Mit Mailschreiberei und ein bisschen im Cafe oder Restaurant Glück en lernt man keinen Menschen kennen. Bei der Schreiberei macht man sich ein falsches Bild und luest nur die eigenen Wunsche aus seinen Texten - typische Fälle im Onlinedating. Und auch bei der Rumhockerei im Restaurant siehst Du immer nur eine Facette.

    Bist Du mit ihm ein Wochenende im Hotel, dann verbringt ihr mehr Zeit in verschiedenen Situationen und Du lernst mehr von ihm kennen, kannst die Passung viel besser abschätzen - nicht nur er hat den Vorteil. So lange in unterschiedlichen Situationen kann sich kein Mensch verstellen, dass nicht wesentliche Eigenschaften von ihm sichtbar werden.

    Was unterstellst Du ihm? Natürlich sind Männer auf Sex aus und er hofft garantiert auf seine Chance. So what?
    Er hat von vornherein getrennte Zimmer eingeplant, um keinen Druck aufzubauen und beiden ein "nein" zum Sex zu ermöglichen. Kann ja auch sein, dass er nicht will, wenn er Dich näher kennenlernt. Traust Du Dir nicht so viel Willenskraft zu "nein" zu sagen, wenn Du nein meinst oder was ust Dein Problem?

    Klar will er im Pool Deinen Body abchecken? Hast Du damit ein Problem, dass er Dich nicht mehr will, wenn er Dich sieht? Es ist doch nicht zu vermeiden, dass es irgendwann zu der Situation kommt, wenn es miteinander weitergehen soll. Also besser früh, als spät, wenn Gefühle im Spiel sind und Ablehnung viel nehr wehtut.
    Du hast doch die gleiche Chance, ihn anzugucken und festzustellen, ob er Dir gefällt.

    Fazit: ich verstehe Deine Gedankengänge nicht.
     
  15. Wenn getrennte Hotelzimmer zu seinem Vorschlag gehörten, würde ich mich an deiner Stelle in Sicherheit gefühlt haben. Da muss ja nichts passieren, was du nicht möchtest.

    Vermutlich hat dein Bauchgefühl aber auch anderweitig gegrummelt, und letzten Endes sollte man darauf schon achten.
     
  16. Also wenn es ein nettes Welnesshotel in schöner Umgebung zum näheren Kennenlernen ist, dann ist es eine schöne Idee. Ich habe das aber so verstanden, dass er in der gleichen Stadt mit ihr in ein Hotel gehen will. ;-)

    Schlage ihm doch den gemeinsamen Besuch einer Schwimmhalle für ein zweites Date vor, Deli1971. Skype bei dem Vorschlag mit ihm und setze deinen unschuldigsten Augenaufschlag dabei ein.
    Lass mich mal in meine Glaskugel schauen.... Ich vermute, dass er dann leider keine Zeit hat und Du nie wieder von ihm hörst.
     
  17. Ich kann verstehen, dass Du den Kontakt beendet hast, Dein Bauchgefühl hat Dir signalisiert, dass mit dem Typen etwas nicht stimmt. Bei gerade mal 50 Kilometern Distanz ist ein Treffen im Hotel einfach lächerlich. Und für wie fantasievoll hält "Dein" Franzose sich? Ich finde den Vorschlag nämlich noch nicht mal besonders originell, eher hat er etwas leicht Schmuddeliges an sich. Am unsympathischsten aber finde ich seine Manipulationsversuche, von wegen Du wärst doch bestimmt eine Ausnahmedeutsche "ohne 1000 Datingregeln im Kopf" und "bereit für etwas Ungewöhnliches". Pah, ungewöhnlich! Hier wurde schon von einigen Auf-halber-Strecke-im-Hotel-treffen-Vorschlägen berichtet. Und die kamen nicht von Franzosen, sondern von ganz biederen Deutschen. Das ist der Klassiker und auch in Ordnung, wenn man auf unverbindlichen Sex steht. Da dies aber offensichtlich nicht Deinem Geschmack entspricht, ist Deine Absage genau richtig.
     
  18. Vielleicht weil es ihm einfach Spaß macht und das finde ich völlig berechtigt. Und was ist so schlimm, wenn Du einen Mann kennenlernst, der Dich begehrenswert findet und mit Dir Sex möchte? Das macht ihn doch nicht zum Untier sondern lädt doch eher zu einem wunderbaren Spiel zwischen Mann und Frau ein.

    Tipps zur Souverenität stehen oben schon etliche.

    w/36
     
  19. Ok, ich muss wohl noch einige Dinge genauer erläutern.
    1) ich habe ihn nicht wochenlang zappeln lassen oder dergleichen. Wir hatten ca 2 Wochen entspannten schriftlichen und telefonischen Kontakt (nicht täglich) und konnten erst dann einen passenden Termin für ein erstes (!!!) Treffen finden
    2) Dieses erste Treffen war sehr nett, es war klar, wir treffen uns wieder. Zwischen erstem Date und besagtem Telefonat lagen wiederum nur 4 Tage, bis dahin hielten wir schriftlichen Kontakt. Für mich ein normales Tempo, wenn man berufstätig ist. Auch hier sehe ich kein wochenlanges Hinhalten
    3) Ich war sehr überrumpelt von seinem Vorschlag und habe schnell gesagt, dass ich das too much für ein zweites Kennenlernen finde. Nochmal, wir hatten uns erst einmal gesehen. Statt zurück zu rudern kam dann die Nummer mit dem Franzosen und der Vorwurf ich wäre eben doch so fade wie alle anderen. Das fand ich manipulativ. Ich war freundlich und habe ihm erklärt, dass ich ihn im Moment erst noch etwas kennen lernen möchte und das lieber in einem anderen Setting. Da war er aber schon sehr beleidigt, weil ich seinen tollen Vorschlag nicht zu schätzen wusste. Daraufhin habe ich mich verabschiedet.
    3) Keine Grenzregion, sondern ein Mann, der seit 20 Jahren in Deutschland lebt.
    .... Macht es das deutlicher?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  20. Hallo Deli1971,
    dann höre auf Dein Bauchgefühl und vergiss Ihn....

    Wenn der Mann Dich geflasht hätte, dann hättest Du wahrscheinlich seine Idee gut gefunden.

    Ich finde seine Idee übrigens super... neutraler Boden zum weiteren beschnuppern und testen, ob es auch sexuell passen könnte... keiner muss den anderen ins eigene Reich einladen und kann sich so leichter wieder verabschieden, wenn es nicht passt... ;-)
    Wenn Du natürlich jemand bist, der erst wochenlang "Händchen halten" braucht, dann hat Dich sein Vorschlag natürlich geschockt.
    Aber mal ehrlich, Du bist keine 16 mehr.... trau Dich doch einfach und lebe das Leben... vielleicht wäre er Dein "Checkpot" gewesen ;-)
    No Risk no Fun ! :) :) ;-)
     
  21. Nach deinem ersten Beitrag verstand ich dich wirklich. Ich finde den Vorschlag deines Dates ungewöhnlich aber ok. Aber wenn er auf dein Unbehagen beleidigt reagierte, war es richtig, ihn in den Wind zu schiessen.
     
  22. Mein Gott, die Hälfte des Lebens ist rum. Welche Geschichten sollen wir erzählen, wenn wir klapperig sind und nicht mehr kriechen können, wenn nicht diese?

    Vorbei die Zeiten, als man mit Lanze und Schwert seine Jungfräulichkeit verteidigen lassen musste.

    Er hat ja nicht gesagt: Komm, lass uns im finsteren einsamen Wald rummachen.

    Sollte er Dir gefallen haben, beim ersten Date, dann würde ich Dir raten, Dir Deine Unsicherheit nicht zu Herzen zu nehmen und ihn noch mal kontakten, why not? Du hast nichts zu verlieren, als die Chance, glücklich zu werden.

    Oder zu erkennen, dass es nicht passt.

    Sollte Dir Dein Gefühl jedoch sagen, dass dieses Experiment einfach nichts für Dich ist und es nicht Deinem Wesen entspricht, dann hast Du, denke ich, für Dich richtig gehandelt. Wir kennen Dich, Deine Werte und Moralvorstellungen ja nicht. Es gibt kein richtig oder falsch, sondern nur, was zu Dir passt.
     
  23. Na, das beweist doch, dass Deine Abneigung gegen seinen Vorschlag berechtigt war. Der wollte Dich vernaschen, um nach dem Frühstück "Au revoir" zu sagen, sonst wäre er jetzt nicht beleidigt. Anscheinend macht er Frauen öfter dieses "unwiderstehliche" Angebot und ist schon reichlich abgeblitzt.
     
    • # 22
    • 05.09.2019
    • void
    Ich hätte mich auch gewundert, also ich finde es auch unangemessen. Was ich gedacht hätte

    - vielleicht will er schnell Sex und nichts Ernstes
    - vielleicht will er gucken, was ich figürlich und hautmäßig mitbringe und ob ihm das gefällt

    Ich hätte mich auch nicht drauf eingelassen. Zwar hätte ich einen Gegenvorschlag gemacht mit gemäßigteren Aktionen, ohne seinen Vorschlag zu bewerten, aber wenn er dann nicht gewollt hätte, wäre mir das komisch vorgekommen und der Kontakt wäre wohl abgebrochen.

    Seltsam, oder? Und kurz darauf kommt dieser Vorstoß mit dem Hotel und dieser Nationalitätenbegründung. Und komisch, dass dann immer genau das kommt, von dem angekündigt wurde, dass das keineswegs passieren wird:
    Genau das ist Druck.

    Man weiß ja nicht, wieviele andere Frauen er noch kontaktiert hat. Und wenn es nicht "um das eine" ging, so denke ich doch, dass er Dich mal halbnackt sehen wollte. Ich kannte mal einen nicht eben attraktiven Mann, der mir im Vertrauen sagte, dass man bei Frauen, was die Haut angeht, "die Katze im Sack" kaufen würde, wenn man sie erst ne Weile trifft, sich verliebt und dann erst sieht, wie die Haut unter der Kleidung aussieht. Klar ticken nicht alle Männer so, aber dass es überhaupt solche Denke gibt und der Mann dann DESWEGEN wieder wegrennt, hatte ich auch nicht gedacht.
     
  24. Ich frage mich warum Du überhaupt datest wenn Du so voller Blockaden steckst.

    Was wäre mit einem einfachen Gegenvorschlag gewesen?
    Oder von Anfang an klarstellen "nur emails und Treffen in Restaurants für mindestens 6 Monate" oder so?
    Das könnte ja auch im Profil drinstehen.

    Immer wieder dieser Blödsinn dass Männer "immer nur an das 1 denken"
    Natürlich denken wir AUCH daran, weil ohne Sex brauch ich auch keine Partnerschaft mit einer Frau. Wenn DU keine Lust darauf hast dann mach das halt von Anfang an klar.

    Im konkreten Falle liest sich das so als hätte er die Möglichkeit in beide Richtungen akzeptiert. Hotel hätte ich jetzt auch nicht unbedingt vorgeschlagen, aber na ja.
    Man KANN ja miteinader reden; ist auch so eine veraltete Idealvorstellung von einem (potentiellen) Partner.

    M,44
     
  25. Hallo Deli1971

    … gut, hast Du dies geschrieben in Deiner Frage. Denn jemand, der wirklich keinen Druck macht, braucht so etwas nicht zu schreiben. Du hast völlig richtig gehandelt, gratuliere zu Deinem guten Gefühl. Und auch sein Gerede von verkopft, reine Strategie.

    Nun zu Deiner Frage. Da gibt es nichts zu verstehen, denn für alle Ziele (auch das ins Bett bringen der Frau) gibt es tausend Wege und Du kannst unmöglich alle kennen. Doch wenn Du weiterhin auf Dein Gefühl hörst, dann kann Dir nicht viel passieren.

    Alles Gute, Kurt, 52

    Ach, krin Spasseshalber, ich übersetze mal seinen Vorschlag:

    - in der Mitte treffen: Wenn es nichts wird, habe ich nicht viel Zeit verloren.
    - Pool: Mal schauen, ob sie figurlich überhaupt in Frage kommt.
    - Essen: Mann lädt ein und Frau hat das Gefühl, sie muss dann (mit ihrem Körper) bezahlen
    - getrennte Zimmer: Wenn dann beim gemeinsamen Essen genug Alkohol geflossen ist, wer geht dann noch auf getrennte Zimmer.

    ---> das sind die ungewöhnlichen Regeln der Franzosen!
    Alles klar!!
     
  26. Du hast dich genau richtig entschieden.

    Als er merkte, dass er dich nicht auf die schnelle Tour ins Bett bekommt, wurde er untergriffig. Ein wirkliches Interesse war seinerseits nicht vorhanden, ansonsten hätte er sich auf dein Tempo eingelassen.
    Sein Vorschlag mit dem Hotel war zwar durchschaubar, aber auch nicht so schlimm. Dass er mit dir ins Bett möchte, ist ja auch nicht so verkehrt. Dass er sich aber gleich ungut verhält, wenn es nicht nach Plan verläuft, das hätte ihn dann für mich an deiner Stelle ins Out befördert.
     
  27. Danke für die vielen Einschätzungen! Ich bin zugegeben etwas überrascht, wieviele von Euch den Gedanken an Sex bei einem 2. Date für "normal" halten. Da hat er vielleicht einfach Pech gehabt, dass er an mich geraten ist. Ich bleibe dabei, dass ich jemanden erst ein bisschen kennenlernen möchte, bevor ich alle Zeichen auf Intimität stelle. Und entgegen einigen Vermutungen ist für mich dieser Bereich sehr wichtig.
     
  28. Seltsamer Mann. Ehrlich. Beleidigt zu reagieren, wenn Du seinem Vorschlag nicht zustimmst?!
    Es geht mir weniger um das Hotel (bei 30 km im Umkreis meines Wohnortes) oder was auch immer, sondern ein Date sollte beiden Spaß machen. Die Idee mit dem Hotel hätte man auch im Hinterkopf behalten können, für einen späteren Zeitpunkt. Komisch das er darauf drängte.
    Auch wenn ich Vikky und den anderen Foristen recht gebe, dass man sich im längeren Miteinander besser kennenlernt und verschiedene Facetten des Menschen sieht, ebenso das Date auch jederzeit abbrechen und nach Hause fahren kann. Erschließt es sich mir nicht, dass man(n) in dieser Situation beleidigt reagieren würde/könnte.
    Ich habe auch so Themen, wo mich keine zehn Pferde hinbringen würden. Die Datevorschläge würde ich knallhart ausschließen. Wenn dann jemand darauf bestünde, würde ich mich auch verabschieden.
    Eine Hotelbuchung wäre das jetzt nicht, aber Einwände kann man doch vorbringen.
    Entweder der Mann ist dominant und es muss nach seinen Vorstellungen gehen, d. h. Du hast kein Mitspracherecht, sondern nur zu zu stimmen, und ggf. mitzumachen, sonst gibt es Knatsch und Vorwürfe, oder seine Intention war eine völlig andere, warum das Hotel mit Badeausflug jetzt sein musste.
    Von einer Hotelbuchung zu schließen, ob man sich auf Ungewöhnliches einlässt und ob man verkopft Datingregeln folgt oder eine fade Deutsche ist, finde ich gewöhnungsbedürftig.
     
  29. Ich verstehe dich nicht. Es ist doch kein Problem zu sagen, dass du lieber etwas anderes machen möchtest. Er hat dir ja sogar angeboten mit den 2 Zimmern. Es wäre natürlich unangemessen schon beim zweiten Date Sex zu haben.

    Wenm du ihn unbedingt wieder sehen möchtest dann würde ich mich so schnell wie möglich bei ihm melden. Sonst verliert er das Interesse an dir. Das auch zurecht.

    Ich finde es übrigens eine sehr gute Idee gemeinsam schwimmen zu gehen.
     
  30. Ich wollte vorher meiner Antwort noch was hinzufügen. War leider zu spät und konnte sie nicht mehr bearbeiten.

    Normalerweise sollte man natürlich nichts machen worauf man gar keine Lust hat. Also sich nicht verbiegen. Das schreibt ja der INSPIRATIONMASTER immer. Da gebe ich ihm natürlich recht. Wenn man sich für jemanden verbiegt dann schadet es der Beziehung.

    Trotzdem bin ich der Meinung, dass man auch mal was machen kann worauf man keine so große Lust hat. Wenn man nämlich immer nur das macht worauf man selber Lust hat und nie worauf der andere ist natürlich auch nicht das Wahre. Eine Beziehung sollte auch ausgeglichen sein. Sonst geht nämlich fast jede Beziehung schief.

    Dann macht es doch einfach so. Einmal entscheidet er was gemacht wird und das andere mal du.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)