1. Von reiner Sexbeziehung zu Beziehung?

    Hallo, wie oben geschrieben. Gibt es hier Leute, die aus einer reinen Sexbeziehung in eine Beziehung gerutscht sind? Bei uns ist es so, er hat ne Freundin, ich bin verheiratet. Bisher gab es nur Treffen zum Sex und chatten, mal regelmäßig, mal weniger.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hey maneater,

    aber bei euch isses ja nicht von Sexbeziehung zu Beziehung, sondern von euren Partnern zu euch als Paar, gelle? Das ist ja nochmal was anderes, n warmer Wechsel halt...
    Passiert hundertfach jeden Tag würd ich mal behaupten...du bist ja diejenige, die noch stärker eingebunden ist, mit finanziellen Folgen bei einer Trennung...also überleg es dir. ER ist derjenige mit dem du darüber reden musst (dein Lover mein ich, nicht dein Mann)
     
  4. An Ihrer Stelle würde ich es genau so belassen wie es ist und es gut geheimhalten. Sie beide haben ja erwiesenermaßen kaum Probleme damit, ihre jeweiligen Partner anzulügen. Sie wollen beide eine prickelnde Affäre und die haben Sie nun. Eine vernünftige Beziehung wird das zu 99% nicht aus dieser Ausgangssituation heraus und aufgrund Ihrer beider unehrlicher Charaktere - deshalb würde es sich nicht lohnen, alles aufzulösen und sich von Ihren aktuellen Partnern zu trennen.
    Außerdem, nur mal angenommen, wenn Sie eine Weile mit Ihrem Affärenfreund dann “in fester Beziehung“ zusammen wären, würde es doch genauso langweilig, nervig, öde werden wie jetzt mit Ihren jeweiligen Partnern. Dann müssten Sie erneut Affären suchen.
     
  5. Ich kann zu diesem Thema nur 1 sagen und das immer wieder:

    Eine "reine Sexbeziehung" funktioniert nicht.
    Oder sagen wir so: WENN sie funktioniert dann nur in sehr wenigen Ausnahmefällen oder auch zeitlich recht begrenzt...

    Es ist nur eine Frage der Zeit bis von (mindestens) einer Seite Gefühle mit reinkommen.
    Das WIRD passieren. Es ist keine Frage des OB sondern nur des WANN. Das kann jetzt durchaus einige Wochen dauern oder Monate, aber es WIRD passieren.

    Meistens kommen auch diese Gefühle in eine "funktionierende" Sexbeziehung von DER Person, die am Anfang die grössten Töne gespuckt hat dass es nur eine unkomplizierte Sexbeziehung bleiben wird.
     
  6. Das ist vollkommen richtig und psychologisch erklärbar: wer sich zunächst nicht viel vornimmt, sich ganz locker fühlt und sicher, weil er/sie eben nicht viel erwartet außer körperliche Zuwendungen, der wird umso eher von den tieferen Gefühlen erwischt. Selbst erlebt.
     
  7. Macht deine Frage einen Sinn? Du bist verheiratet und hast parallel noch eine Sex-Affäre, die angeblich nur eine Bettgeschichte ist. Warum willst du es überhaupt ändern? Lass es doch so wie es ist. Deine Frage macht nur einen Sinn, wenn es für eine Seite keine Bettgeschichte mehr ist. Dann und nur dann macht deine Frage einen Sinn. Die Frage ist, ob eine einseitige Liebe/Verliebtheit eine Chance hat, wenn der Sex gut ist? Ich denke nicht aber ich bin auch keine Expertin in diesem Bereich.
     
    • # 6
    • 03.10.2019
    • Roby
    Also ist er nicht verheiratet, keine Kinder im Spiel,... Warum hat er dann eine Freundin? Wenn er dich als Partnerin wollen würde, würde er doch seine Freundin verlassen wenn ihn da nichts hält. Das macht doch nur Sinn, wenn er Dich eben nicht als Partner sieht, oder?
    Ich befürchte, dass sobald Du mit deinen Gefühlen daherkommst, er weg ist...
    M/46
     
  8. Was sagt denn dein Partner (bzw. deine Sexaffäre) dazu? Wahrscheinlich nix oder?
    Mach dir keine Hoffnungen! Der Sex wird eines Tages öde, dann verbindet euch nicht mehr viel. Ihr habt ja jetzt schon Schwierigkeiten, die gemeinsamen Zukunftsvorstellungen auszuhandeln.

    Da ihr beide gebunden seid, ist das eine wahnwitzige Vorstellung. Gehe doch am besten mit gutem Beispiel voran, wie man eine Beziehung führt, indem man sich trennt, aktiv wird und dann frei für was Neues wird.
    Ich bin nicht moralisch, aber ich finde es naiv, einer reinen Poppgeschichte so viel wert beizumessen, insbesondere als Frau müsstest du doch wissen, dass du gar nix davon hast, außer Nachteile. Dem Mann geht es gut, er kann mit zwei Frauen schlafen, hat Abwechslung und ein warmes Heim. Die Freundin weiß nichts davon, vermutlich geht sie davon aus, die Beziehung läuft super. Zudem würde sich das Spiel wiederholen, wenn ihr ein Paar wärt. Ihr müsstest ständig Angst haben, dass der eine fremdgeht.

    Ich kenne selbst auch keinen, bei dem aus einer Sexbeziehung mehr passiert ist. Die Frauen wünschen sich das oft. Die Männer lehnen das gänzlich ab.
     
  9. Meine Erfahrungen sagen mir, dass dies nicht sein kann, da ausschließlich Sex keine Beziehung ausmacht, da gehört wesentlich mehr dazu!
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  10. Könnte etwas werden...ich rede nicht von eigener Erfahrung sondern von meinem Noch Ehemanns. Er hat sich für seine Affäre entschieden. Damals war die Affäre bereits seit über 6 Monaten gelaufen, bis ich es herausgefunden habe. Die andere Frau war auch verheiratet. Nach bitteren Trennung von beiden Seiten haben die beiden sogar geschafft jetzt zusammen zu ziehen. Wie die Qualität deren Beziehung ist, kann ich leider nicht sagen.
    Ich trage die emotionale Konsequenzen davon aber bin dadurch gestärkt.
    Eine Affäre hat immer bittere Konsequenzen für ALLE Beteiligten. Ich hoffe nur, dass es keine Kinder im Spiel sind. Wichtig ist, wenn du merkst, dass ihr den Weg erwägen wollen, seid kein Feigling und macht erstmal eine saubere Trennung. Hinterhalt ist eine Zumutung, egal wie deine Beziehung zu deinem Mann ist.
     
  11. Hm. Für mich klingt das nicht nach guten Voraussetzungen für den Wechsel zu einer Beziehung. Denn es scheint ja nun nicht so, dass es beiden Parteien ein dringendes Bedürfnis ist, die Sexbeziehung emotional zu vertiefen. Da scheint etwas Sexuelles effizient ausgelagert worden zu sein und nichts weiter. Deine Frage scheint mir nur von einer Seite gestellt.
    Genau dasselbe habe ich mich auch gefragt. Wenn dem Mann die Frau etwas bedeuten würde, könnte er sich jederzeit ohne grössere Konsequenzen trennen. Dass er es nicht tut und sie sich fragt, ob aus einer Affäre eine Beziehung werden kann, lässt auf einseitige Gefühle schliessen.
     
  12. Nein, bin ich nicht und ich kenne auch niemanden bewusst.
    Vielleicht bei polyamoren Beziehungen schauen?

    Das sind eigentlich 2 Hürde:
    1. zwei gebundene Menschen in eine neue Beziehung
    2. von Sexbeziehung in Liebesbeziehung.

    zu 1.
    Ich kenne ein Paar, das sich im Skiurlaub im Lift auf den ersten Blick so verliebten, dass sich beide Scheiden haben lassen und jetzt seit 30 Jahren miteinander verheiratet sind.

    im Forum gibt's Threads von Leuten, bei denen es richtig schief ging.

    zu 2.
    ich kenne kein Paar, das von einer reinen Sexbeziehung zur Liebe gekommen ist.
    Wenn sich beide attraktiv finden, wird es garkeine reine Sexbeziehung
     
  13. Nun, so wie es jetzt bei Euch beiden läuft, ist ja alles Tutti und entspannt.
    Dann seid Euch oder besser Du dir im klaren, wenn ihr es beide wirklich wollt, dass auf Euch dann erst einmal unschöne Momente treffen werden.
    Er mit der trennung von der Freundin.
    Du mit der trennung und der Scheidung von deinem Mann.
    Das, meine liebe, solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen.
    Erst dann wird sich zeigen, wie sehr ihr beide einander wollt.
    In den meisten Fällen öffnen sich erst dann die Äugelein und man ist sich dann plötzlich nicht mehr so Sicher.
    Und dann "hamma dat Theater" sagt man hier in Köln.
    Also denkt das Thema mal ganz durch, ohne die Sicht der rosa Brille.
    Überdenkt doch auch gleich mit, ob es fair ist, Eure Partner so in Unwissenheit verblöden zu lassen, während ihr eine vermutlich einseitig beschlossene Affaire lebt.
    Das ist nicht toll und holt Euch irgendwann ein.
    Seid konsequent oder lasst den Blödsinn.

    m48
     
  14. Was genau ist denn dein Ansinnen hier? Das ist mir noch nicht klar. Möchtest du Erfahrungen austauschen oder suchst du hier Bestätigung, dass zwischen deiner Affäre und dir mehr ist, als körperliche Anziehung?

    Du schreibst, dass ihr eine Beziehung führt. Wie sieht das dein Sex-Partner? Ich würde jetzt mal rein vom Gefühl her behaupten, dass ihr nach wie vor eine Affäre habt und nicht mehr. Oder gibt es schon konkrete Pläne, die jeweiligen Partner verlassen zu wollen?

    Ihr habt bis dato lediglich miteinander geschrieben und miteinander geschlafen. Da frage ich mich, wie daraus eine Beziehung entstehen kann. Oder unternehmt ihr mittlerweile auch andere Dinge miteinander und zeigt euch in der Öffentlichkeit?
     
  15. Fragen an Maneater79 und Hoffnung auf eine ehrliche Antworten: Wie ginge es dir, wenn dein Mann eine Langzeitaffäre hat von der du bei Beziehungsende erst Kenntnis erlangst? Ist es deine Grundeinstellung von Partnerschaft, jederzeit fremd zugehen bzw die Beziehung zu öffnen?
     
  16. Das wird nie gehen.

    Das wäre so, wenn ich einen Veganer zum Fleisch essen machen möchte.

    Vor allen lauert ja die Gefahr, dass der Mann mit der Sexbeziehung gleich auf der Suche nach jemand ist, wo er auch eine Sexbeziehung hätte.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)