1. Verliebt in Frau mit Liebeskummer. Was tun?

    Habe vor ein paar Wochen eine Traumfrau getroffen, in die ich mich auf der Stelle verliebt habe. Obwohl ich bei Frauen nicht schlecht ankomme und kein schüchterner Mann bin, verliebe ich mich sehr selten. Um genau zu sein habe ich das Gefühl, dass ich erst jetzt wirklich weiß, was verliebt sein bedeutet.
    Wir verstanden uns auf Anhieb blendend, können uns stundenlang über alles Mögliche (meist sehr tiefsinnige Themen) unterhalten und - im Gegensatz zu den Frauen zuvor - fällt es mir nicht schwer und ich habe das Gefühl, dass wir uns seit ewig kennen. Seither kann ich nur mehr an sie denken und mache ihr aus vollem Herzen ein Kompliment nach dem anderen und habe ihr auch ein kleines Geschenk überreicht. Auch ihre Signale mir gegenüber sind sehr positiv. Ich will nicht ins Detail gehen, aber die Signale scheinen mir nicht freundschaftlicher Natur zu sein (dazu muss ich allerdings anmerken, dass ich noch nie eine platonische Freundschaft zu einer Frau hatte und an Freundschaften mit Single-Frauen grundsätzlich kein Interesse habe).

    Eigentlich eine traumhafte Geschichte. Wenn nicht der Umstand wäre, dass sie sich am Tag vor unseres Treffens von ihrem Ex getrennt hatte und sie derzeit unter starkem Liebeskummer leidet, von dem sie mir auch vorsichtig erzählt, ohne wirklich ins Detail zu gehen. Jedenfalls glaubt sie, dass der Liebeskummer Jahre andauern könnte. Ich kann sie gut verstehen, weil ich ebenfalls vor ein paar Monaten von meiner Ex verlassen wurde und es lange gedauert hat, darüber hinweg zu kommen. Allerdings war bei mir schlagartig Schluss damit, als ich sie getroffen habe. Wobei ich natürlich einige Monate bzw. fast ein Jahr zeitlichen "Vorsprung" hatte.
    Ich würde sie niemals bedrängen und auch eine sehr lange Zeit auf sie "warten". Die große Angst, die ich jedoch habe ist, dass sie mich als platonischen Freund sehen könnte, was mir natürlich das Herz brechen würde. Sie hat schon mal von einem Freund erzählt, welcher allerdings über 20 Jahre älter war.
    Würde mich über eurer Erfahrungen oder Einschätzungen sehr freuen. Vielen Dank im Voraus!

    m37
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 10.09.2019
    • void
    Ich finde ein paar Monate noch keineswegs lange, um drüber hinwegzukommen, aber da wird jeder Mensch anders ticken.
    Und dem würde ich auch mehr Interesse an ihr unterstellen, als sie wahrhaben will. Aber das ist nur aus einem sehr persönlichen Winkel gesehen, weil mir NIE ein Mann begegnet ist, der eine platonische Freundschaft zu mir wollte.

    Ich fürchte, Du bist in der Kumpelkaste bei ihr. Warum man sich in jemanden verliebt, der gerade am Boden liegt emotional, ist auch noch die Frage. Das hat sowas von Retterposition haben wollen, der Tröster mit der starken Schulter. Vielleicht konntest Du auch Deinen Kummer vergessen, weil Du jetzt jemanden gefunden hast, der noch mehr Kummmer hat und Du quasi Dich tröstest, indem Du Dich ihrer Probleme mit dem Liebeskummer annimmst und die Welt ein bisschen schöner machen willst für sie (und für Dich). Kummer verbindet, man wird für den anderen als Seelentröster ja schon manchmal unentbehrlich.

    Erfahrung: Bei Liebeskummer ist kein anderer Mann interessant. Ich KANN mich dann nicht verlieben, weil ich dem anderen hinterhertrauere. Wenn sich dann ein netter Mann um mich bemühen würde, würde ich es wahnsinnig schade finden, dass ich mich nicht in ihn verlieben kann. Und je mehr er der Tröster wird, umso ferner wird er als sexy Mann, also auf "hinterher" zu hoffen, wenn die Frau das verarbeitet hat, dass sie ihre Liebe verlor, würde ich als Kumpel nicht hoffen.
    Nach dem Ende einer anstrengenden Beziehung sind mir die Verehrer, die unbedingt eine Beziehung mit mir wollten, auf die Nerven gegangen. Die waren aber nicht so nett wie Du, man merkte deutlich, dass sie "Partnerin haben" in Sack und Tüten kriegen wollten und auf mein "nein danke" gar nicht reagierten, sondern weiter "erobern" wollten.

    Die Ansage, dass sie glaubt, der Kummer könnte Jahre andauern, klingt für mich schon wie eine nette verklausulierte Absage an Dein Ansinnen, sie als Partnerin gewinnen zu wollen.

    Wenn Du ein Kompliment nach dem anderen machst, wird ihr das schmeicheln. Also wenn Du Signale bei ihr siehst, kann das auch einfach nur Komplimenthascherei sein, weil es so guttut, dass frau noch begehrt wird, nachdem der Held, um den sie trauert, von der Bildfläche verschwunden ist.
    Falls sie gar nicht trauert um den Mann und die Beziehung nur emotional sehr anstrengend war, braucht sie mE ganz sicher eine Auszeit, bevor ein neuer Mann kommt und von ihr "verlangt", sich auf ihn und seine Bedürfnisse zu konzentrieren.
     
  3. Hört sich so an als wenn du die "richtige" Frau zum falschen Zeitpunkt getroffen hast.
    Sie hat dir erstmal das Signal gegeben, dass sie jetzt nicht "kann", du hast dich klar positioniert, das du sie willst. Damit habt ihr schon mal eine gewisse Klarheit.

    Dann bedränge sie nicht, warte ab und fahre - so schwer es dir auch fällt - den Kontakt herunter.
    Wenn du nicht möchtest, dass sie dich nur als Freund sieht, dann verhalte dich auch so. Richte ihr nicht den PC ein, repariere nicht ihr Auto, renoviere nicht ihre Wohnung.

    Du bist nicht der Gesprächspartner mit dem sie sich trifft, um ihre alte Beziehung zu verarbeiten, um über ihre Beziehung zu sprechen. Diese Distanz bekommst du nicht hin. Der Ex geht dich nichts an!

    Natürlich willst du in ihrer Nähe sein, sie trösten, berühren etc, aber nicht wenn sie von ihrem Exfreund erzählt. Das wäre ein schlechter Deal für Dich.

    Tue nichts für sie, um dafür eine Gegenleistung zu erwarten.

    Positioniere dich klar und deutlich: 100% oder 0%.
    Nichts dazwischen.
    Viele schlaflose Nächte, ich weiß ...
     
  4. Sie hat sich von ihrem Ex getrennt und hat starken Liebeskummer, warum hat sie sich dann getrennt, das ist erstmal eine ganz wichtige Frage? Sie erwähnt was, geht aber dann nicht ins Detail? Ich glaube vielmehr an Taten, jedoch weniger nur an Worten! Und dass der Liebeskummer Jahre andauern könnte, damit nimmt sie dir psychologisch den Wind aus den Segeln, ich an deiner Stelle, würde diesen Kontakt beenden, da ich weder gleich zu Beginn schon Anfangsprobleme haben, noch Therapeut sein möchte! Unter einer Traumfrau verstehe ich etwas ganz anderes!
    Mir kommt das alles sehr komisch vor, mein Gefühl, mein Selbstwert, mein Selbstvertrauen sagen mir genau das, was ich schon schrieb, Kontakt beenden! Natürlich kannst du gerne bleiben, da du sie ja gut verstehst, sie dich garantiert nicht, die Waage ist deshalb schon zu Beginn in einer extremen Schieflage!
     
  5. Meine Erfahrung nach der Trennung damals, nein danach hätte mir nie der Sinn gestanden. Kein Mann konnte damals meinem Ex das Wasser reichen.

    Wenn sie allerdings keine Gefühle mehr für ihren Ex bei der Trennung gehabt hat, sieht es wahrscheinlich anders aus.


    w/36
     
  6. Ich würde nie im Leben was mit einer Frau was anfangen, die Liebeskummer hat. Sie ist da nie in Gedanken bei dir. Wenn ich mit einer Frau eine Beziehung anfange dann nur, wenn sie eine Zeit lang Single ist. Mindestens ein Jahr.

    Ich würde mir doch nicht sagen lassen, dass sie Liebeskummer hat und der noch jahrelang anhalten könnte.

    Das war auch der Grund warum ich mich schon mal getrennt habe. Eine Ex hatte mal einen Freund der bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen ist. Natürlich ist das tragisch. Damals war sie noch Jugendlich. Also höchstens 15. Mit über 30 hat sie noch immer über ihn gesprochen. In einer Beziehung will man doch an erster Stelle stehen. Trauern ist ja ok. Nach über 15 Jahren ist auch mal gut.
     
  7. Hi Fs,

    ich hatte mal so eine Beziehung, in der mein Partner noch Liebeskummer hatte. Heute noch könnt ich mich dafür in den Ar*** beissen. War verschwendete Zeit. Er hat sich sehr sehr um mich bemüht, daher hab ich mich drauf eingelassen, andererseits sagte er mir schon von Anfang an, dass er seine Ex vermisst, dass sie ihn auch noch liebt usw... Er meinte zwar, er würde sie nicht zurücknehmen, selbst wenn sie wollte, ich glaubte das auch zu 99%, aber sie war permanent Thema. Und das nervigste: Immer wenn es anfing, dass es richtig schön und intensiv wurde zwischen uns meldete sich seine Ex mit irgendwas Banalem, was ihn dann immer sehr getriggert hat, und schon war die Nähe zu mir dahin... Sie hatte echt einen 7. Sinn und spürte wohl wenn er dabei war, sie loszulassen. Ich hab sehr gelitten.

    An deiner Stelle würde ich wohl erstmal klären, dass was platonisches für dich nicht geht, und dass du schon Interesse an einer Beziehung mit ihr hast. Und dass du zwar wartest, aber dennoch offen für andere Frauen bleibst, denn wer weiss, vielleicht läuft dir doch eine über den Weg, die du genauso gut findest?? Das Schlimmste wäre wohl, dass du jahrelang vergebens auf sie wartest, und in der Zeit dir etliche gute, passende Frauen durch die Lappen gehen, weil du so fixiert auf diese eine bist.

    Das schreib ich alles vor dem Hintergrund, dass ich denke, dich hat es zu sehr erwischt, als dass du sie jetzt einfach komplett loslassen könntest. Das wäre allerdings auch eine recht gute Idee...aber eben total rational, und das könnten die wenigsten ;)
     
  8. Naja, wenn sie Liebeskummer hat, liebt sie derzeit einen anderen, da existierst du nur als Freund.

    Ich denk, ob du in die Freundschaftsschiene kommst oder nicht, hängt halt von deiner Attraktivität und deinem Verhalten ab. Also der interessierte Mann bleiben, statt dich wie ein platonischer Freund zu verhalten.

    Ich hatte mal so eine Geschichte. Was lockeres, von ihm ausgehend, mir recht, da ich unglücklich verliebt war und erstmal nichts ernstes wollte.
    Eine Art Affäre unter Singles
    Wir hatten eine schöne Zeit, er war entspannt, setzte mich nie unter Druck. Ich hab mich irgendwann richtig doll in ihn verliebt, die Gefühle für den anderen traten in den Hintergrund.

    Ich denke das wesentliche dabei war auch, dass es nicht nur eine platonische Freundschaft war.

    Frauen verlieben sich auch beim Sex.

    Wenn sie mit dir nur befreundet sein will, weil sie dich für mehr nicht attraktiv findet, hast du mMn eher schlechte Karten.
     
  9. Drama. Jahre. Ewig.

    Du bist es nicht für sie.
    Beim Richtigen ist der Liebeskummer sofort vergessen. Wie bei Dir.

    M, 54
     
  10. Das halte ich für einen Fehler, einen sehr großen Fehler sogar. Sieh bloß zu, daß Du Abstand zwischen Dich und diese Frau bringst, bevor Du Dich noch mehr in sie verliebst. Warten macht unattraktiv, extrem unattraktiv. Es ist der Tod jeglicher Erotik.

    Wenn Du in ihrer Nähe bleibst, wirst Du erleben, daß sie Dir eines Tages sagt: du, ich habe da jemanden kennengelernt, aber das ändert jetzt nichts an unserer Freundschaft. Und Du kannst dann nur noch antworten: doch, für mich schon.

    Und deshalb noch einmal: Finger weg von Frauen mit Liebeskummer, und wenn es scheinbar noch so perfekt paßt.
     
  11. Hm komisch, die meisten Männer die ich so kenne, rennen unbewusst Jahre einer Frau nach, die mit ihrem Kopf seit Jahren bei einem unverbindlichen Mann ist. ;-) Das ist natürlich dann immer automatisch die ganz große Traumfrau. Selbst wenn man lange Single ist, ist das Auge doch auf irgend einen tollen Mann fixiert.

    Es hilft auch nichts, die Frau von sich zu überzeugen, sie wird ihre Gründe haben, warum sie lieber einen 20 Jahre alten Typen vorzieht. Das geht dich auch nichts an.

    Der FS ist längst in der platonischen Freundschaft drin, er weiß es nur noch nicht. Er biedert sich ja sogar förmlich dazu an, indem er vorgibt, Jahre warten zu können und ihr überschäumende Komplimente macht, wie ein schleimiger Verehrer. Du bestärkst sie damit sogar noch, dass sie in ihrer Rolle gut ist.

    Wenn ihre Fixierung momentan auf sehr viel ältere Männern liegt, wirst du an dem Fetisch so schnell nichts ändern können. Entweder bekommt sie selbstständig ein Auge für andere Männer oder nicht!

    Die Frau wird über einen anderen alten "Ersatzmann" vermutlich irgendwann den Absprung schaffen und wenn sie davon satt ist später wieder für normalisierte Männer offen sein. Das kann aber 15 Jahre dauern.
     
  12. Nicht so lange warten. Fang sie auf.

    Dann dauert der Liebeskummer eben Jahre, aber sie muss dabei ja nicht alleine sein.
    Du würdest dich freuen, wenn sie dich besucht.
    Sie braucht sich auch nicht zu verstellen, wenn sie traurig ist...
    Das würde ich ihr sagen.

    Sicherlich ist ein Tag nach der Trennung noch zu früh, aber in einer Woche würde ich da an deiner Stelle dringend anklopfen.
    Sonst ist die wieder schneller vergeben, als dir lieb ist.
     
  13. Du lenkst sie von ihrem Liebeskummer ein wenig ab und streichelst ihr Ego, weil es mit dem Ex nicht funktioniert hat, sie aber trotzdem eine begehrenswerte Frau ist. Das ist erstmal Balsam für die Seele, man ist mit der Trauer/Kummer und diesen zu verarbeiten, nicht so sehr allein gelassen, doch Liebesgefühle für Dich werden bei ihr wohl erstmal nicht aufkommen. Das dauert, weil ihr Herz noch jemanden anderen liebt.
    Auf sie zu warten, und ihr ein guter Freund sein zu wollen, da rutscht du in die Friendzone. Eine unverbindliche Affäre vorzuschlagen, wo sie sich bei Dir melden kann und dann sind es Dates, wo über ihren Ex und ihren Kummer nicht geredet wird, auch kein Trost gegeben, parallel schaust Du Dich nach anderen Frauen um. Also eine Affäre, wo sie entscheidet, wie weit sie gehen möchte und wie weit sie Kontakt zu Dir hält. Aber wie @Joggerin schrieb und es auch in einigen Threads schonmal Thema war, erstmal lockere Affäre, um den Liebeskummer zu betäuben und dann verliebt sich die Frau mit der Zeit in die Affäre. Kann so funktionieren, dass sie sich dadurch verliebt, aber meist sind diese Affären so, dass der Gegenpart, eben nicht verliebt ist und er es deshalb locker-flockig kann. Da funktioniert es zwar mit dem nicht bedrängen wollen, weil beiderseits zunächst keine Gefühle im Spiel sind, sondern nur Spaß, Ablenkung und Sex.
    Aber meist will der bereits schon Verliebte, viel früher Commitment, setzt Paarverhalten voraus, möchte es schnell in eine Beziehung umbiegen, es verbindlicher gestalten und eben nicht locker. Der Druck in Richtung liebe mich nun endlich, kommt auf leisen Sohlen. Also der Verliebte, wird irgendwie den (Noch-)Nichtverliebten trotzdem bedrängen und dabei sehr leiden, weil er Hoffnung auf mehr Commitment hat und schnell Zuneigung erwartet, weil er diese bereits fühlt.
    Ich würde es mit ihr ganz lassen und meine Wunden lecken. In einer Freundschaft würdest Du verliebt auch nur leiden und falls sie sich doch irgendwann vielleicht/eventuell über die Freundschaftsschiene in dich verlieben würde, Du sie dann nicht mehr wollen würdest (oder sie mit anderen Augen sehen), weil sie Dich in deiner jetzigen Verliebtheit, so oft abgelehnt und zurückgestoßen hat.
     
  14. Vielen Dank schon Mal für eure Antworten. Vielleicht noch ein paar Infos dazu: sie hat schon mehrfach davon gesprochen, dass es wohl Schicksal gewesen ist, dass "wir" uns getroffen haben und sie glücklich darüber ist, dass wir uns im Alltagsleben zufällig über den Weg gelaufen sind. An alles, was ich ihr erzähle kann sie sich exakt erinnern und nimmt auch Bezug darauf. Und sie hat mir schon zweimal gesagt, dass sie offene Kommunikation schätzt und es nicht verstehen kann, warum zwei Menschen einander die Liebe nicht gestehen können. Das alles klingt für mich nicht wirklich nach Freundschaft. Zudem spricht sie nicht ständig von ihrem Liebeskummer, es kommt halt manchmal in Wellen ...
     
  15. Du hättest vielleicht eine Chance bei ihr, wenn Du ihr begreiflich machen kannst, daß Du auf gar keinen Fall warten wirst. Und auch kein Verständnis für ihren Liebeskummer aufbringen kannst. Weil dieser Mensch, dem sie da nachweint, es gar nicht wert ist, seinetwegen Liebeskummer zu haben. Laß sie dann bitte von allein auf die Idee kommen, daß Du die bessere Wahl bist. Denn nur wenn sie Dich festhalten will, bist Du so attraktiv, daß sie aus Angst, Dich zu verlieren, die sentimentale Brücke hinter sich abbricht. Sei dann bitte auch so klug und gehe so mit ihr um, als habe es diesen anderen nie gegeben.
     
  16. Nix! Kontaktabbruch
    Wenn jemand im Liebeskummer ist, hat er keinen Platz und Gedanken für andere Person
     
  17. Das trifft vielleicht in den meisten Fällen zu. Nur bin ich da anders. Mir kann allerdings niemand erzählen, dass ihn das nicht stört.

    Ich möchte einfach keine Beziehung in der die Frau immer nur an ihren EX denkt. Da würde ich mir dann blöd vorkommen und mich fragen warum sie sich dann überhaupt getrennt hat. Wenn ich mich trenne mache ich es deshalb, weil ich mit der Frau nichts mehr zu haben möchte.

    Ich hatte noch nie im Leben Kontakt zu meinem Ex Freundinnen. Bei mir bedeutet Trennung, dass man sich nie im Leben mehr trifft, telefoniert und auch keine Nachrichten schreibt. Also WhatsApp, Facebook usw. Das erwarte ich auch von meiner Frau. Sonst hätte man sich ja nicht trennen müssen. Da spielt es auch keine Rolle wer sich getrennt hat. Trennung bedeutet bei mir zu hundert Prozent Trennung. Punkt

    Ich habe es bis nicht verstanden und werde es auch weiter nicht verstehen warum man sich trennt und trotzdem noch Kontakt haben will. Genauso warum man noch befreundet sein will. Ich will das nicht.
     
  18. Momentan sieht sie dich sicherlich als platonischen Freund und das ist, denke ich, für dich eine wesentlich bessere Position, als dass sie dich zum "Übergangsmann" macht - sich, um ihren Schmerz zu lindern, in eine Beziehung oder Affäre mit dir stürzt, die langfristig keinen Bestand hätte, weil sie die Verbindung zu dem Ex so nicht gänzlich lösen und verarbeiten kann.
    Du bist für sie da, tust ihr gut und anscheinend drehen sich eure Gespräche nicht immer nur um den Ex, Trost und "Rettung".
    Sicherlich entstand dein Gefühl von Verliebtsein ja auch nicht aus dem Wissen heraus, dass die Dame gerade eine emotionale Krise erlebt.

    Im Gegensatz zu einigen vorangegangenen Meinungen :
    Sei ihr ein wahrhafter Freund, wenn du Euer Zusammensein auch in dieser Form geniessen kannst. Mache dir dabei das "Risiko" bewusst, dass es tatsächlich in einer platonischen Freundschaft endet. (Du hättest allerdings einen wertvollen Menschen in deinem Leben gefunden ... )
    Andererseits - nicht selten wächst durch intensive Freundschaften mit der Zeit auch ein inniges Gefühl der Zuneigung, der Liebe.
    Nicht unbedingt mit diesem hormongetränkten Rausch des Verliebtseins, dafür um vieles gefestigter und ernsthafter ...

    "Ich komme niemals darüber hinweg" - eine völlig normale Reaktion, kurz nach einer Trennung.
    Noch vor einem guten halben Jahr dachte ich ebenso und jetzt geht es mir besser, als in den vergangenen 10 Jahren mit "ihm" ... - ohne, dass ich einen neuen Partner gefunden hätte oder in Erwägung ziehen würde !
    Lass ihr die Zeit, die sie benötigt, um sich neu zu "sortieren" , wenn sie möchte und du kannst - mit deiner Unterstützung.
     
  19. Das hört sich verblüffend ähnlich zu meiner Ex an...wir haben uns trotz Gefühlen getrennt und versucht voneinander loszulassen.
    Und sie hat unmittelbar danach jemand neuen kennengelernt, der sehr um sie geworben hat und sich auch in sie verliebt hat wie mir gesagt wurde. Parallel hat sie mich jedoch angeschrieben und wollte es nochmal ausprobieren.
    Sie ist also zweigleisig gefahren um den Schmerz nicht verarbeiten zu müssen. Das war weder gut für sie noch für mich oder ihren anderen Typen.
    Damit möchte ich dir zeigen, was alles schon passiert ist und dass du deinen Wert kennen solltest!
    Der Selbstwert einer Frau unmittelbar nach einer Trennung ist sehr weit unten.
    Für dich wäre es ideal, wenn sie dir die Sicherheit geben könnte, dass sie alles von ihrem Ex gelöscht hat und auch kein Kontakt mehr zueinander existiert und wenn das von ihr aus kommt, sehe ich kein Problem darin, dass ihr es miteinander probiert.
    Wenn nicht, finde ich solltest du dort eine klare Ansprache setzen, dass du eine Sicherheit möchtest, dass du nicht ihr Auffangbecken bist und klare Gefühle ihr gegenüber zu haben scheinst.

    Hoffe dir etwas geholfen zu haben!
     
  20. So geht/ging es mir bislang auch. Da kann der Kummer tief sitzen, wenn dann ein Mensch vor einem steht, der es einfach ist, ist er es! 1 Tag nach der Trennung ist aber natürlich wirklich sehr frisch. Aber wenn sie wirklich was für Dich empfindet UND die Trennung wirklich endgültig ist, wird ihr Ex und der Liebeskummer über kurz oder lang bald Geschichte sein. Im Übrigen haben viele, die Jahre trauern, keinen Liebeskummer, sondern vielmehr Angst, für immer allein zu sein und keinen mehr zu finden.

    W31
     
    • # 20
    • 10.09.2019
    • void
    Das glaube ich ihr sofort. Vielleicht möchte sie auch gern, dass sie den Ex vergisst und sich in Dich verlieben kann.
    Das klingt schön. Es klingt auch so, als würde sie es Dir sagen, wenn sie verliebt wäre. Oder sie könnte es allgemein gesagt haben. Und was Leute sagen und wie sie es gemeint haben, wie sie im Fall der Fälle wirklich reagieren und wie einer, der das Gesagte hört, es interpretiert, sind auch alles möglicherweise noch unterschiedliche Dinge.
    Das ist doch normal. Aber das Seelenleben ist damit befasst.

    Du wolltest Erfahrungen hören. Ich hätte mich auch total gefreut, wenn ich einen superguten Kumpel gehabt hätte, mit dem ich hätte toll reden können. Mit dem man sich alles sagen hätte können. Ohne dass der im Kopf hat, eine Partnerin zu bekommen, und wenn man ihm sagt, dass man NUR Freundschaft will, das Weite sucht. Ein guter Freund ist mit das Beste, was es gibt, auf der Welt. Man kann mit ihm was unternehmen, Spaß haben, reden, lachen, vom Alltag Abstand gewinnen, ohne dass der Mann irgendwann ankommt damit, dass er von einem träumt und Sex will, irgendwelche Erwartungen hegt und alles Schöne nur "bietet", weil er sich mehr erhofft.

    Eigentlich ist es offensichtlich, dass ein Mann mehr will, wenn er Komplimente macht und Zeit mit der Frau verbringen will. Aber als ich in den Zwanzigern war, zumindest Anfang bis Mitte, war mir auch noch nicht klar, dass Männer Hintergedanken haben, wenn sie sich freundschaftlich nähern. Da fehlte mir das Wissen, dass selbst der langjährige Schulfreund heimlich feuchte Träume hatte, als ich mit ihm von meiner Seite aus kumpelhaft befreundet war. Dem habe ich auch ab und zu von meinem Liebeskummer erzählt und er hat zugehört, wir haben zusammen gekocht, Museen besucht, geshoppt, sind auf Partys gegangen und er hat mir Komplimente gemacht, mich gestylt, wir haben uns Klamotten genäht, sie gefärbt, in der Disco (so hieß das damals) getanzt und viel Spaß gehabt .
     
  21. Moratschek, lasse Dich jetzt nicht total in‘s Bockshorn jagen. Die Antworten hier gehen ja überraschend unisono in eine Richtung.

    Ich sehe das überhaupt nicht so schwarz. Ich war mal in der exakten Situation dieser Frau und habe am Tag meiner, auch noch höchst unfreiwilligen und dramatischen, Trennung einen anderen Mann kennengelernt, der plötzlich da war und mich zunächst tröstete, dann aber auch unmittelbar umwarb. Es wurde eine zweijährige Beziehung daraus.

    Ja, ich habe in der ersten Zeit noch um den anderen getrauert, es gab auch da „in Wellen“ zunächst noch Liebeskummer, und vielleicht habe ich den „Neuen“ auch ein bischen benutzt, um besser damit klar zu kommen. Ich war noch sehr jung. Ja, in der ersten Zeit hätte ich den Ex noch gerne zurück gehabt und auch zurück genommen. Der Neue war aber einfach cool damit und hat das ignoriert, obwohl er es sicher wusste. Dann überzeugte er mich einfach mehr und mehr von sich, ich verliebte mich und kam zu der Ansicht, dass wir eigentlich sogar besser zueinander passen. Der Ex verblasste. Unsere Trennung hatte dann rein gar nichts mehr mit dem Ex zu tun.

    Sowas kann also durchaus auch mal passieren. Mach einfach Dein Ding. Sei nicht eifersüchtig oder zweifelnd, sondern cool und selbstbewusst. Hey, sie hat Glück, dass sie nun Dich getroffen hat! Viel Glück!
     
  22. Hm, ich nehme mal nicht an, dass Du sie hier getroffen hast , oder ?
    Sonst würde ich mich fragen, warum sie sich verabredet , bevor sie sich trennt, oder während sie sich trennt...

    Wärst Du auch so verliebt, wenn sie innerlich frei wäre ?
    Ist Dir das schön öfters passiert ? Du warst sehr verliebt, aber leider,leider war die Frau auf irgendeine Art besetzt ? Dann erforsche Dich selbst. Hast Du Angst ? Vor was genau ?

    Mir sind da zuviele Spielchen am Start. Verführe sie und schaue was passiert oder entliebe Dich. Willst Du die ewige Nummer 2 sein ?
    Hat auch was... aber sehenden Auges wärs besser.
     
    • # 23
    • 10.09.2019
    • FA04
    Hallo lieber FS,

    lass dich nicht von Liebeskummer abschrecken und versuche die Situation immer wieder aufs neue richtig einschätzen.

    Kein einzige Trennung gleicht den anderen.

    Ich bin ziemlich frisch getrennt und es ist irgendwie alles taub, ich bin wieder in der Phase, wo denn Körper funktioniert und der Geist eingefroren.

    Vor kurzem habe ich angefangen in einem Forum mit einem Mann schreiben. Es tut einfach gut, Schritt für Schritt ins Leben zurück kommen.

    Er weißt, dass ich frisch getrennt bin und drängt nicht. Ich bin sehr dankbar dafür und irgendwas lässt mich den Kontakt, auch wenn nur gelegentlich, aufrecht halten. Ob was daraus wird oder nicht, will ich mir keine Gedanken gerade machen, aber kein Anderer hat mich dazu gebracht.

    Bleib dran, lebe in heute, baue keine Schlösser auf dem Sand.
    Kommt Zeit, kommt Rat.

    Alles Gute und Liebe Grüße
    W46
     
  23. Lieber Moratschek

    Ich habe den Eindruck, hier ist noch alles offen. Sie sendet ein wenig zweideutige Signale "Wasch mich, aber mach' mich nicht nass". Dies könnte der kürzlichen Trennung geschuldet sein, oder dass du ziemlich starke Avancen machst, die ein zurückhaltenderes Temperament überfordern könnten:
    Nach ein paar Wochen kann niemand wissen, ob er seine Traumfrau gefunden hat. Daher habe ich den Eindruck, du steigerst dich da etwas gar stark hinein und das merkt sie, und bremst dich ein wenig. Ich schätze einen Mann, der ein wenig "Coolness" in emotionalen Situationen bewahren kann und sich nicht völlig verausgabt in einer anfänglichen Gefühlswelle. Das hat vielleicht was Prähistorisches an sich. Ein Mann musste sich früher wohl beherrschen können, um zu überleben. Ich vermute, darum mögen Frauen auch haltlose Begeisterung und "zu Füssen liegen" des Mannes gar nicht so sehr. Selbst wenn die Bewunderung ihnen gilt. Dennoch ist ja ein wenig Interesse zeigen gut und richtig und wichtig.
    Es gilt also, ein Mittelmass zu finden.
    Ich fände es übertrieben, den Kontakt sofort zu kappen und dich aus Selbstschutz zurück zu ziehen, nur um auf keinen Fall in der Kumpelschiene zu landen. Dafür scheinen die Signale zu positiv. Aber eine Liebeserklärung, nach ein paar Wochen - fände ich persönlich peinlich, eher Zeichen für emotionale Unreife - selbst wenn's von Herzen kommt.
    Mein Rat: Die Frau soll den FS als begehrenswerten Mann erleben. Dazu muss der FS halt ein wenig Geschick beweisen. Ihr nicht zu sehr hinterher dackeln, aber wenn die zwei Kontakt haben, ihr ein gutes Gefühl von Interesse und Wärme geben. Er sollte in seinen Gesprächen mit ihr beiläufig einfliessen lassen, wie er tickt, was ihn begeistert, was er alles unternimmt etc. Auf keinen Fall sollte er sich selbstmitleidig oder bedürftig zeigen. Die Frau sollte "wie von selbst" auf die Idee kommen, dass sie hier einen Mann vor sich hat, den das Schicksal ihr gesendet hat als bessere Alternative zum Ex.
     
  24. Hallo, also vor einigen Jahren war ich mal verliebt, der Mann konnte sich aber nicht entscheiden. Er musste dann drei Wochen ins Militär. In dieser Zeit habe ich einen anderen kennengelernt und er war Geschichte.

    Auch habe ich schon oft einen Mann als Kumpel angesehen und mich irgendwann verliebt. Wohin die Reise bei euch führt, kann niemand sagen, aber ich persönlich sehe es nicht so schwarz wie meine Vorschreiber.

    Noch ne Geschichte: ein Arbeitskollege hatte eine Freundin, die ihn wegen eines anderen verlassen hat. Dies Ex dieses anderen hat sich dann bei meinem Arbeitskollegen ausgeheult. Heute sind die beiden seit vielen Jahren verheiratet und haben Kinder. Irgendwann hat’s eben gefunkt.
    Alles Gute
     
  25. Ich erzähle jetzt auch noch mal aus meinem Leben, vielleicht kannst du etwas daraus für dich mitnehmen:

    Es war direkt nach der Trennung von meiner ersten großen Liebe, ich hatte wahnsinnigen Liebeskummer (mein erster - ich dachte ich müsste sterben...).
    Ein Mann, den ich schon vorher kannte war plötzlich immer an meiner Seite und hat hartnäckig um mich geworben.
    Er sagte auch, dass er Zeit hätte und meinen Ex niemals ersetzen wolle.
    Es verging einige Zeit, er war immer...also habe ich mich auf eine Beziehung mit ihm eingelassen.
    Diese hielt dann auch gut zwei Jahre, war aber im Nachhinein ein großer Fehler.
    Ich habe nicht diesen Mann geliebt, sondern es geliebt, dass er immer für mich da war, mich wollte und das Loch und die Leere in meinem Herzen/Inneren, das mein Ex hinterlassen hatte, einigermaßen ausfüllte.
    Aus heutiger Sicht würde ich so eine Beziehung nie wieder eingehen, denn ich habe ihn benutzt, um mich nicht mit meinen Gefühlen auseinander setzen zu müssen...nicht gut und keinem von uns gegenüber fair.

    Deswegen, ich halte nichts von Beziehungen, die eingegangen werden, wenn einer noch heftigen Liebeskummer hat.
    Viele Grüße
    FrauGelb, 30
     
  26. Vielen Dank für eure Beiträge!

    Wir haben uns nicht verabredet, sondern sind uns im Alltagsleben einfach über den Weg gelaufen. Bei beiden gab es gute Gründe, genau zu diesem Zeitpunkt nicht am selben Ort in einer fremden Stadt zu sein. Dann hat sich herausgestellt, dass wir in der selben Stadt leben.
     
    • # 28
    • 11.09.2019 um 09:36 Uhr
    • void
    Das sicher nicht, aber ich hab dazu eine Frage. Kann es sein, dass Du in den zwei Jahren den Kummer über den Ex verarbeitet hast mit dem anderen Mann und als Du innerlich wirklich frei warst, gar keine Beziehung mehr wolltest mit Deinem Partner?
    Eine Exbeziehung zu verarbeiten, dauert meiner Erfahrung nach auch nicht nur ein paar Monate. Wenn ich nach meiner Trennung mit dem Mann zusammengekommen wäre, in den ich mich ein Jahr nach der Trennung total verliebt hatte, hätte ich den immer unbewusst auf Abstand gehalten, weil ich mich innerlich noch sortieren musste wegen der Exbeziehung und allem, was mein Ex oder ich darin falsch gemacht hatten.
    Du hast geschrieben, Du hättest ihn ein bisschen benutzt. Genau das würde ich einen "Übergangsmann" nennen.

    Ich bin neugierig und etwas indiskret und frage einfach mal: Was war der Grund, dass schon nach 2 Jahren Schluss war? Hatte es damit zu tun, dass Du Dich wieder unabhängig fühlen wolltest oder hat der Mann gesehen, dass Du nicht mehr so anlehnungsbedürftig bist, weil Du über den Ex hinweg bist? Kann es sein, dass er immer gehofft hatte, dass Du Dich eines Tages richtig in ihn verliebst und das passierte einfach nicht?

    Musst Du natürlich nicht beantworten, ich frag nur, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass sowas eine dauerhafte Beziehung werden kann, wenn "ein Herz besetzt ist" und in eine Beziehung geht. Außer man ist so weg vom Verliebenkönnen, dass man eine Vernunftbeziehung bis ans Lebensende akzeptiert.
     
    • # 29
    • 11.09.2019 um 15:05 Uhr
    • Sirikit
    Bei mir war es dasselbe als ich mit schrecklichem Liebeskummer vor etwas über 7 Jahren frisch getrennt meinen aktuellen Freund getroffen habe. Wir haben es so gemacht, dass ich natürlich aufgrund meines Liebeskummers und auch seiner damals ziemlich unvertrauenswürdigen Art was Affären betraf, einfach erstmal nur Freunde zu werden. Wir waren dann ca 1 Jahr sehr gute Freunde und sind dann einfach ganz normal zusammengekommen. Irgendwie war er so selbstbewusst dass er diesen Stress nicht hatte, Angst vor einem eventuellen Ausgang mit Freundesschiene oder was auch immer zu haben und wegen dieser Option gleich panisch davonzurennnen o_O. Damit meine ich nicht dass er sich sicher war wir kommen zusammen, sondern dass er einfach nicht viel darüber nachgedacht hat wo das ganze hinführt, weil er wohl mit jedem Ausgang ok gewesen wäre und es für ihn auch ganz ok war so wie es gerade war, oft treffen gute Freunde, ein grundinteresse vorhanden, schauen wo es hinführt.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)