1. Unsicherheit. Verhalte ich mich richtig?

    Hallo
    Ich habe vor einem Monat einen Mann kennengelernt und wir hatten schon mehrere Dates. Nun ist es so, dass ich für vier Tage weg war und er danach für zwei Wochen mit seinem Sohn Urlaub macht. Da wir uns dann insgesamt drei Wochen nicht sehen, hat er mich eingeladen ihn zu besuchen. Ich würde die Einladung gerne annehmen, da ich ihn vermisse. Aber auf der anderen Seite habe ich auch Zweifel, da er die Zeit mit seinem Sohn verbringen sollte. Den Sohn würde ich da auch zum ersten Mal treffen und kennenlernen. Wir schreiben und mehrmals täglich und er hat mir auch schon gesagt, dass er an mich denkt und gefragt wann wir uns sehen. Ich habe ihm darauf auch geantwortet dass ich es mir überlegen muss, ob ich ihn besuche. Er reagierte verständnisvoll. Bin ich zu vorsichtig, habe bedenken dass er sich aufgrund meines Verhaltens vielleicht distanzieren wird.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Besuchen heisst doch nicht, den gesamten Urlaub mit ihm und seinem Sohn zu verbringen.
    Die Idee ist, dass ihr beiden - also Sohn und du - sich ungestört und ohne Stress kennen lernen können.
    Noch unsicher ?
     
  4. Das heißt doch zu 99%, dass du nicht ihn besuchen wirst. Warum sagst du nicht klar und eindeutig ja oder nein, das versteht doch jeder, aber mit überlegen, das sagt man nur, wenn man nicht weiß!
     
  5. Er hat ja wahrscheinlich nicht gemeint dass du die ganzen zwei Wochen mit ihm und seinem Sohn verbringen sollst sondern vielleicht zwei/dtei Tage. Es ist eigentlich ein gutes Zeichen wenn er dich an seinem Familienleben teilhaben lassen will. Wie alt ist denn der Sohn und ist sein Urlaubsort innert nützlicher Frist zu erreichen? Wenn du dir bei dem Besuch jedoch wie ein Eindringling vorkommen würdest dann bringt es nicht viel weil du dich nicht wohl fühlen würdest. Teile ihm deine Unsicherheit mit. Wenn ihm wirklich was an dir liegt wird er sich nicht distanzieren weil du ihn nicht im Urlaub besuchst. Schliesslich seid ihr noch in der Kennenlernphase und habt den Urlaib nicht zusammen geplant.
     
  6. Aber zusammen seid ihr noch nicht, oder? Ich würde mit dem Kennenlernen des Sohnes warten bis ihr offiziell ein Paar seid. So hat mein Ex es auch gemacht, wir waren aber auch von Date 1 an zusammen.

    Ich würde einfach die 3 Wochen warten, er reagiert doch verständnisvoll. Und ihr seid doch ständig in Kontakt.
     
    • # 5
    • 22.07.2019
    • void
    Dann würde ich erklären, warum ich so vorsichtig bin. Du hast ja einen triftigen Grund: den Sohn. Und ja, ich finde es auch recht fix: Vor vier Wochen kennengelernt, davon eigentlich nur 3 Wochen gedatet, weil Du danach weg warst. Nun stehen seine 2 Wochen an mit dem Sohn.
    Ich fänd aber nichts daran, wenn Du mal ein paar Stunden mit ihm und dem Sohn verbringst. Du solltest ja da nicht übernachten, sondern ihr geht mal ein Eis essen oder sowas, denke ich. Also quasi Date mit Kind, ohne dass das Kind merkt, dass es ein Date ist und Papa ne neue Freundin hat.

    Du bist nicht seine Mutter, die ihm sagt, was er sollte. Wenn Du für Dich selbst denkst, dass Du dem Sohn noch nicht begegnen willst, ist es das eine. Ich fänd auch gut und richtig, wenn Du nicht gleich als Partnerin vor dem Sohn aufträtest, sondern als "Bekannte". Aber was für ihn das Richtige ist, kannst Du nicht entscheiden. Und wie gesagt - was spräche gegen gemeinsames Eisessen?
     
  7. Hallo TE,

    kommt auf die Umsände an.
    Bist Du Dir da sicher? Das wäre in der Tat nach drei Treffen meiner Meinung nach viel zu früh.

    Aber wenn Du ihn triffst und mal ne Runde um den See läufst oder eine Pizza isst, ohne Kind, warum nicht? Vorausgesetzt er verbringt den Urlaub zu Hause mit dem Kind. Wenn er Unterkunft gebucht hat, fände ich es seltsam und würde mich wie Du wohl auch nicht wohlfühlen.

    w/36
     
  8. Ich hätte Deine Antwort als Absage verstanden, zumindest wäre ich enttäuscht, dass Du Dich nicht darüber freust.

    Du solltest ihm unbedingt mitteilen, worüber Du Dir Sorgen machst. Wenn Du Dir jetzt schon als 5. Rad am Wagen vornimmst... was brauchst Du, damit Du das Gefühl nicht mehr hast?
     
  9. Danke für eure Antworten
    Zu euren Fragen,
    Ja ich bin mir noch unsicher.
    Wir sind nicht zusammen und wirklich erst in der Kennenlernphase. Haben auch keinerlei Intimität gemeinsam gehabt und aber 5 Mal getroffen und uns sehr gut verstanden. Sein Sohn ist 8 Jahre alt und ich habe nicht das Problem sein Kind kennenzulernen. Aber wir bzw. ich weiß nicht wo wir gerade stehen. Wir mögen uns beide sehr und wie gesagt wir haben täglich Kontakt. Aber ich bin eher Vorsichtig und möchte nichts überstürzen. Daher denke ich, dass ich es ihm auch so Mitteilen werde.
     
  10. Ich finde die Idee ganz gut. So ein verlängertes Wochenende auf Sylt, in Bayern oder wo auch immer. Wie alt ist denn der Sohn? Eine Freundin hatte mal eine ähnliche Situation. Sie trafen sich dann mit Kind ganz "zufällig" auf einer Almhütte und sie schüttete ihm - natürlich ganz zufällig - den Almdudler über die Hose, so blieb man ganz zufällig die nächsten Tage in Kontakt.
    Mein Ex traf seine neue Flamme ganz zufällig als er kurz nach unserer Trennung mit unserer Tochter gemeinsam im Urlaub war. Sie glaubt bis heute an diesen Zufall, ich eher nicht.
    Also, heute mit 14 Jahren könnte man sowas nicht mehr machen, aber wenn das Kind noch klein ist - warum nicht. In beiden Fällen führte das "zufällige " Kennenlernen zu einer vertrauensvollen Beziehung zum Kind.
    W 54
     
  11. Aus meiner Sicht ist ein Kurzbesuch im Urlaub eine schöne Gelegenheit, seinen Sohn ungezwungen kennenzulernen. Wenn Du das nicht möchtest, würde ich ihm erklären, warum.
     
  12. Was heißt denn WIR mögen uns? Wo würdest DU denn gern mit ihm beziehungstechnisch stehen? An wem lag es, dass es nach fünf Treffen keine körperliche Annäherung gab, keine kleinen Berührungen, kein in den Arm nehmen?

    Wenn DU dir nicht sicher sein solltest, ob du dich in diesen Mann verlieben kannst oder willst, würde ich ihn nicht besuchen. Du scheinst ihm viel zu bedeuten und er scheint auch interessiert und verliebt. Denn er sagt, er vermisst dich und würde sich freuen, wenn du ihn im Urlaub besuchst. Er würde dich sogar seinem Sohn vorstellen. Sicher erstmal unkompliziert, als eine Freundin, die einfach bei einer Unternehmung dabei ist. Auf mich macht das den Eindruck, dass er sich eine passende Frau für eine verbindliche Partnerschaft wünscht, du aber rumeierst.

    Was willst du von diesem Mann? Nach fünf Treffen und dieser Offerte solltest du das wissen.
     
    • # 12
    • 25.07.2019
    • Frau
    Ich denke eher Folgendes: Männer tun sich häufig schwer, den Urlaub mit ihrem Kind, ohne eine Frau dabei, wirklich zu genießen. Für viele Männer ist solch eine Situation "suboptimal", für manche sogar richtig anstrengend, weil sie da besonders spüren, wie sehr ihnen eine Frau an ihrer Seite fehlt. Sie sehnen sich auch nach Entlastung beim Aufwand mit dem Kind, welche sie sich natürlich durch eine Frau bzw. neue Partnerin erhoffen.
    Alleinstehende Mütter genießen dagegen viel häufiger eine Auszeit, die sie mit ihrem Kind alleine haben, in vollen Zügen.

    Dem Mann geht es viel eher um sich - er fühlt sich einsam - und sein Bedürfnis, einfach wieder mit einer Frau zusammenzusein, als um genau die FS. Das spürt sie wahrscheinlich.

    w54
     
  13. "Einsam" ist gerade für Männer, glaube ich, tendenziell eher kein Problem, gerade wenn die Kinder dabei sind.

    Wa aber sein kann ist gerade als Mann im Urlaub ein wahrscheinlich tendenziell deutlicheres Bedürfnis nach Sex als bei Frau.
    Das ist aber eine Vermutung von mir
    Vielleicht kann sich die eine oder andere Frau mal dazu äußern.

    Dies als Begründung heranzuziegen, warum die FS den Mann im Urlaub besuchen sollte, halte ich für unrealistisch und weit hergeholt.
     
    • # 14
    • 25.07.2019
    • Frau
    Ich kenne wirklich viele getrennte Väter und die meisten fanden und finden es nicht so toll, wenn sie mit den Kindern alleine Freizeit oder gar Urlaub verbringen müssen - natürlich der eine mehr, der andere weniger.
    Die getrennten Väter, mit denen ich eine Beziehung hatte, wollten immer sehr, sehr gerne, dass ich bei den Wochenendunternehmungen und Urlauben mit ihren Kindern dabei bin. Ich hatte allerdings immer das Gefühl, dass es weniger um mich persönlich geht, sondern darum, einfach "eine Frau" dabei zu haben. Vielleicht um einfach auch einen erwachsenen Partner dabei zu haben ...

    Da muss ich aber vehement widersprechen! Ich, als Frau, habe im Urlaub (und nicht nur da, aber da besonders) ein genau so großes Bedürfnis nach Sex, wie ein Mann.
    Die Vätern, mit denn ich zusammen war, hatten eher gar kein Bedürfnis nach Sex, wenn die Kinder da waren. Sex ist ja dann auch nur in sehr beschränktem Rahmen möglich.

    w54
     
  14. Ich glaube so langsam, du hast keine Ecken und Kanten. Nichts, woran ein Mann den Wunsch festmachen kann, mit dir zusammen was auch immer machen zu wollen.
    Wenn du einen Mann faszinierst, meldet er sich.
    Du machst wohl so einiges richtig mit Männern, hast ja ständig Neue am Start.
    Hand in Hand durch die Stadt bummeln, DVD Abende, spazierengehen ... alles ok. Aber was Besonderes? Einfallsreich?

    Mach was Verrücktes mit deinem Mädel. Dafür wird sie dich lieben. Zeig ihr, für was Peter steht. 0815 ist mal ok ... aber doch nicht immer.
    Dann musst du auch nicht mehr unsicher sein. Denn dann bist du nicht mehr so einfach austauschbar.
     
  15. Sich gelegentlich einsam fühlen und einen passenden Partner wünschen- Ich kann an diesem Bedürfnis nichts Falsches erkennen. Vorausgesetzt er ist dabei nicht wahllos und die Partnerin erwidert dieses Bedürfnis. Genau das ist doch hier die Frage...

    Dass er im Urlaub mit seinem achtjährigen Sohn
    braucht, halte ich für unwahrscheinlich.
    Sonst hätte er den ja nicht buchen müssen und es sich zu Hause mit Spielekonsole und Pizzaservice gemütlich machen können.Er ist auch nicht mit zwei Kleinkindern unterwegs, sondern kann mit einem Achtjährigen viel unternehmen. Der ist vielleicht fitter als die FS...

    Ich würde aus dem Urlaub eher Positives ableiten, einen Vater sehen, der sich was einfallen lässt, unternehmungslustig ist und offen für eine neue Frau an seiner Seite. Schade, dass die Elli nicht schreibt, was sie sich nach fünf Dates von oder mit diesem Mann wünscht.
     
    • # 17
    • 27.07.2019
    • void
    Würde ich nicht am Geschlecht festmachen, absolut nicht.
    Ich kenne einen Mann, der ohne Partnerin depressiv wird. Wirklich richtig depressiv. Ein anderer suchte verzweifelt nach Frauen, nachdem er geschieden war (nicht, weil er seine Frau zurück wollte oder irgendeine wollte, sondern weil er sich extrem nach einer schönen Beziehung sehnte.).
    Und ich denke, wenn einer schon die Frau vor Augen hat, mit der es klappen könnte, wird das noch viel schlimmer, sie eine Zeitlang nicht zu sehen. Von daher sein Wunsch, seine Datepartnerin auch in den Ferien mit Kindern zu sehen.
    Ich halte es für total verständlich und menschlich und für absolut realistisch. Männer sind auch Menschen.

    Klar, ab und an stimmt ein Klischee, aber ich denke, das fällt weg, je mehr sich beide Geschlechter emanzipieren und zu dem stehen, was ihnen wichtig ist und was sie wirklich fühlen. Dann sind es Gruppen von Menschen, die z.B. nicht so sehr Einsamkeit fühlen - Männer und Frauen in dieser Gruppe, und nicht mehr eingeteilt nach Mann und Frau, WER Einsamkeit fühlt.

    Z.B. war ich in jungen Jahren mal sehr überrascht, dass der Mann meiner Cousine der Romantische ist und sich beklagte, dass seine Frau so unempfindlich dahingehend ist. Wird ja immer umgekehrt behauptet, wenn es ums Klischee geht.
    Wenn es bei Frauen heißt "Männer können immer, also ist was im Busch, wenn er bei mir nicht mehr kann", schreiben ja auch einige Männer, dass das Blödsinn sei und davon abhinge, wie stressig das Leben des Mannes auf anderem Gebiet gerade sei usw.. Da ist dann auf einmal auch das Klischee Blödsinn. Also dass Männer keine Einsamkeit empfinden, halte ich für ein big Gerücht.
     
  16. Ich kann nur von mir ausgehen: ich weiss ja noch nicht wo wir stehen und muss überlegen ob ich komme oder nicht: wäre ein Satz der so " allein im Raum stehend" von mir nicht kommen würde und den ich auch nicht umgekehrt wirklich gerne hörte.

    Auch wenn es zickig klingen mag, der schreit nach: distanzierter und komplizierter Persönlichkeit zumindest nicht nach " meinem" Menschen.

    Auf der anderen Seite bin ich Mama und würde um einiges vorsichtiger sein und nicht so früh vorstellen.

    Gleichzeitig würde mich, wenn ich den Mann wirklich mag, sein Angebot sehr freuen.
    Mit Kind etc schreit es nicht nach: komm für einmal in meine Kiste sondern nach verbindlichem Interesse.

    Somit, selbst wenn es mir ggf zu schnell ging: das wäre nicht der Zeitpunkt wo ich per Telefon oder WA diskutieren würde.

    Erstmal würde ich meine Freude über das Angebot bekunden.

    Ich persönlich würde es für das Kind so nicht wollen und emphatisch formulieren oder eben leider keinen Urlaub/frei bekommen etc.
     
  17. Ein Kennenlernen vom Sohn, wichtig.

    Ich hätte mir mit keiner Frau etwas vorstellen können, die mit meinen Kindern nichts anfangen kann. Oder ablehnt.
    Die Kinder meiner Partnerin habe ich früh kennen gelernt.
    Unsere Kinder waren alle älter, aber das ist Nebensache.

    Es muss das Paket passen. Papa / Mama gibt es nur mit.

    Der Mann möchte mehr von Dir, bietet eine zwanglose Möglichkeit.
    Ich würde den Haken setzen, muss "überlegen"? Eine Frau, die nicht Klartext reden kann. Frage, ja / nein oder über Bedenken reden. Erwarte ich von einer erwachsenen Frau.

    M, 54
     
  18. Hallo zusammen
    Danke für eure Meinungen,
    Nachdem ich mit ihm gesprochen habe und ihm meine Bedenken mitgeteilt habe zeigte er sich verständnisvoll und ich erfuhr dass er genauso Bedenken hat. Wir beschlossen gemeinsam, dass es dann am besten wäre nur einen Tag gemeinsam zu verbringen und nicht wie von ihm geplant das Wochenende.
    Ich habe die beiden besucht und wir hatten einen schönen Tag zu dritt. Der Sohn hat mich positiv aufgenommen und war traurig, dass ich nicht noch einen Tag bleibe. Wichtig war bei der Angelegenheit, dass ich es offen angesprochen habe und wir es dann gemeinsam so gestaltet haben, dass sich alle Wohlfühlen.
     
  19. Eine Liebe gleicht der anderen. Die eine ist laut und aufregend, die andere leise und beruhigend.
    Ich würde Liebe und Beziehung nicht von einer bestimmten Schmetterlingsintensität abhängig machen. Wichtig ist nur, ob du dich wohl fühlst, die Frau in Ordnung ist, du ihr vertrauen kannst.
    Also bitte keine Eile, lieber FS. Wirf nichts Gutes voreilig weg, nur weil du denkst, du müsstest für diese Frau genau dasselbe empfinden wie für die Frau davor. Musst du nicht.
    Das Einzige was mir nicht gefällt ist dein Gedanke "es passt nicht". Ist das, weil du diese Erwartung hast.
     
  20. Ich würde jede Chance nützen, den Menschen genau kennenzulernen, in dem ich mich eventuell verliebt habe. Wie war sein Lebenslauf, wie schaut das familiäre, soziale und gesellschaftspolitische Umfeld aus, welche Interessen und Hobbys hat er, was für eine Lebenseinstellung, -erwartung und -planung hat er? Natürlich nicht auf plumpe Art. Finde ich große Differenzen, würde ich den Kontakt nicht vertiefen.
    Ich hätte die Einladung für einen Besuch angenommen, weil es eine gute Möglichkeit ist, einen wichtigen Teil von ihm, seinen Sohn ebenfalls kennenzulernen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)