1. Unglückliche Beziehung ohne sexuelle Anziehung - warum bleibe ich?

    Ich (35 Jahre) bin bereits 6 Jahre mit meiner Freundin (30 Jahre) zusammen. Die ersten zwei Jahre der Beziehung waren wunderbar, seitdem fehlt etwas und der Zweifel nagt.

    Unsere Beziehung ist sehr harmonisch. Ich bin ihr erster Freund, ihre große Liebe. Sie will heiraten, Kinder bekommen. Ich hatte vor ihr schon andere Beziehungen, aber keine hat mit Abstand so lang gehalten.

    Wir passen sehr gut zueinander, haben viele ähnliche Interessen, teilen viele Werte, Lebensansichten, Ideale und Wünsche. Sie hat ein goldenes, reines Herz. Sie nimmt mich, so wie ich bin. Sie wäre ein tolle Mutter. Ich schätze sie SEHR und weiß, dass ich mit ihr einen ganz besonderen Menschen gefunden habe. Ich denke, dass es sehr großes Glück war, so jemanden überhaupt finden zu können - ich dachte vorher immer, so jemanden gibts überhaupt nicht mehr.

    Warum schreibe ich dann hier? So gut das alles klingt, ich bin seit Jahren in der Beziehung nicht glücklich. Mir fehlt etwas und immer wieder kommen Zweifel.
    So gut wir uns auf vielen Ebenen verstehen und ergänzen, so schmerzlich fehlt eine Ebene: die sexuelle.
    Quasi seit Beginn schlafe ich nicht gerne mit ihr. Es herrscht keine sexuelle Spannung, diese Ebene in der Kommunikation funktioniert nicht. Sie ist sehr hübsch, aber ich empfinde sie nicht als sexuell attraktiv. Zuweilen mag ich ihren Geruch nicht, finde ihn manchmal abstoßend.
    Ich küsse sie nicht gerne und Sex ist meist nur Triebabbau für mich. Wir haben nur noch ca alle 3-4 Wochen Sex.

    Ich fühle mich seit langem sexuell völlig ausgehungert und andere Frauen sind für mich sehr interessant. Fremdgehen war immer ein Tabu für mich. Ich sehne mich unendlich nach leidenschaftlichem Sex und duftender fremder Haut.

    Meine Freundin fühlt sich sehr zu mir hingezogen und leidet unter meiner Zurückweisung. Sie fühlt sich unzulänglich und unbegehrt.
    Manchmal versucht sie mit mir darüber zu sprechen; ich suche dann Ausreden, weil ich denke, wenn ich die wahren Gründe nenne, müssen wir uns sofort trennen.

    Warum bleiben wir in dieser für beide unglücklichen Beziehung?
    Ich finde sie so wunderbar und ich liebe sie, allerdings ohne diese sexuelle Komponente. Ich kann mir nicht vorstellen, nochmal jemand zu finden, der so gut zu mir passt, mit dem ich mir ein gemeinsames Leben und Kinder vorstellen kann.
    Ich wollte einfach die ganze Zeit so sehr, dass es funktioniert, dass wir die Kurve kriegen und will es auch immer noch. Und ich weiß, dass ich ihr wehtue und finde es furchtbar.

    Ich weiß nur nicht, wie wir die Kurve kriegen sollen. Es gab nie eine sexuell leidenschaftliche Phase, auf die man zurückblicken könnte, die man reaktivieren könnte. Und mein Wunsch nach Sex wird immer, immer größer. Eine Trennung macht trotzdem Angst - Heiraten und Kinder unter den Vorzeichen aber auch.
    Wir wohnen zusammen, haben eine Katze, gemeinsame Freunde - ein gemeinsames Leben. Ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Auf Dauer sehe ich so wenig Chancen für die Beziehung. Möglicherweise bringt eine Paartherapie etwas, aber grundsätzlich würde ich die Beziehung in Frage stellen.
     
  4. Ach, so fühlte ich mich auch manchmal mit den Männern aber ich war dann so ehrlich und unabhängig daß ich mich schnell wieder trennte bzw. ernst gar nicht einließ auf Leute, die mich abgetörnt haben.

    Nur so als Frage - diese ganzen anderen Frauen, die Du sexuell anziehend findest - würden die Dich auch wollen? Oder ist das nur Fantasieren? Wollen würden kann jeder viel, aber ob er dann als Single auch Erfolg hätte, steht auf einem anderen Blatt.

    Weißt Deine Freundin von Deiner Einstellung?
     
  5. Mir scheint, du bist sexuell verklemmt. Typisches Heilige-Hure-Prinzip. Deine Freundin könnte auch sexy und geil sein. Mit anderen Männern könnte sie wahrscheinlich leidenschaftlich sein. Da muss man halt was verändern, Klartext reden, was neues wagen, irgend einen Kick draußen suchen, neue Spannung und Dynamiken in den Alltag bringen. Lass deine Freundin doch mal ausgehen, hochsexy stylen und mit fremden Männern flirten und Spaß haben. Da wird es dir ganz anders zu Mute und du überlegst, ob du deine Freundin aufgeben willst.

    Deine Freundin soll die Bombe sein, warum bist du aber kein Verführer?
    Fremdgeher kriegen den Mund nicht auf. Schlechte Kommunikation ist = eine schlechte Beziehung und ein schlechtes Sexleben.

    Die fremde Haut kann man auch daheim erreichen. Mal ein neues Parfüm, Augen beim Sex verbinden, mit allen Sinnen neu erleben, Rollenspiele, sich was aufregendes einfallen lassen. Ich meine, nur unkreative Menschen brauchen ständig einen neuen Partner.

    Du träumst von was anderem - insgeheim - weil du den Mund nicht aufkriegst, und dich den harten Tatsachen stellst. Ein schlechtes Liebesleben muss keine Dramatik sein, wenn man kreativ ist und nach Lösungen sucht. Angst, darüber zu sprechen, ist Fehl am Platz.
     
  6. Jetzt bist du sexuell schon ganz ausgehungert, du Armer.

    Ich sehe nicht, wie ihr als Paar die Kurve kriegen könntet. Fairerweise solltest du dich bald von deiner Freundin trennen. Aber tu ihr nicht unnötig weh und schwafel ihr nicht etwas von deiner großen Liebe vor.
     
  7. Ihr seid zu jung, um euch "abzufinden". Und was soll das überhaupt? Sie verdient jemanden, der sie mit Haut und Haaren begehrt und du auch. Es gibt auch andere tolle Menschen, bei denen dann auch die körperliche Komponente stimmt. Warum muss man sich dafür immer rechtfertigen? Es ist ein ganz wichtiger Aspekt in unserem Leben und es wird immer noch so getan, als wäre es etwas Verwerfliches. Trennt euch in Gutem und gebt euch beiden die Chance auf glückliche und erfüllte Beziehung. Paartherapie erzeugt kein Begehren wo keins ist.
     
  8. Ich plädiere ja meistens gegen Trennung als Lösung aber wenn dir deine Freundin dir wirklich stinkt und du Sex aber nicht mit ihr willst und Eure Situation nie besser war, dann führt keine Weg an einer Trennung von ihr vorbei.

    Natürlich kannst du versuchen fremdzugehen. Aber ob das klappt und dich befriedigt steht auf einen anderen Blatt.

    Mit 30 kann sie noch jemanden anders zur Familiengründung finden insoweit würde ich diese Trennung nicht heraus zögern, schon überhaupt nicht mit Versuchen mehr gleisig zu fahren. Dies wäre absolut unfair.

    Im Bekanntenkreis hatte sich eine Frau von ihrem Mann getrennt. Eigentlich wollte sie nie eine Familie mit ihm gründen und hat dann doch seinen Werben nachgegeben. Erst Jahre später hat sie selbst den Grund für ihre Ablehnung erkannt und sich anderen Frauen zugewandt.

    So etwas kann auch hinter einer schwierigen Situation wie deiner stecken. Hast du schon darüber nach gedacht?
     
  9. Sprich möglichst schnell total offen mit ihr!
    Schnell ist erforderlich, um das Problem eben schnell wegzubekommen.
    Ich kann mir SEHR GUT vorstellen, dass sie den Sex auch nicht in Wahrheit (!) gut findet. Meist korrespondiert beides.
    Vielleicht seid ihr "nur" freundschaftlich für einander geschaffen.
    Das bedeutet, du solltest ihr auch sagen, dass dich manchmal ihr Geruch irritiert. Mag sein, das es nur was banales wie nicht gut riechende Body Lotion oder Parfüm oder Duschgel ist.

    Aber wenn du schreibst, es herrscht keine sexuelle Spannung, deutet es schon drauf hin, dass ihr zwei zueinander liebevolle Menschen seid, aber kein Liebespaar. Ich habe nicht vergessen, dass du ihr erster Mann bist, aber das ist nicht wichtig, sonst würde niemand den ersten Sexpartner länger als paar Tage ertragen. Also wie gesagt, es spielt keine Rolle, dass sie vor dir keinen hatte.
    Habt ihr schon ausprobiert, darüber zu reden was wer im Bett gut findet?
     
    • # 8
    • 24.01.2018
    • void
    Ich fänd es fair, wenn Du nicht so lange wartest, bist es "knallt", also Du mit einer anderen Frau einen Betrug begehst.
    Du schreibst so dermaßen positiv über die Partnerin, dass es in meinen Augen schon nach einer Entschuldigung klingt, dass Du sie nicht anziehend findest.

    Es gibt Paare, bei denen eine Beziehung auf rein freundschaftlicher Ebene funktioniert, aber die wissen das beide, dass der Sex nicht mehr IN der Beziehung stattfindet.
    Ich seh auch bei Dir keine andere Möglichkeit - entweder Beziehungsöffnung oder Trennung. So, wie Du die sexuelle Anziehung ihrerseits auf Dich beschreibst, wird sie auch unglücklich damit sein. Denn sie wird spüren, dass irgendwas bei Dir nicht so ist, wie es sein sollte, denke ich. Oder sie denkt, es läge an Dir allein, und nicht an mangelnder Anziehung. Ich meine, welche Frau denkt, dass sie komplett unanziehend für den Partner ist? Schon einmal, weil viele Frauen denken, dass Männer immer "funktionieren" und Sex wollen, und dann, weil Du ja nichts sagst und sie davon ausgeht, dass sie für Dich anziehend sein sollte.

    Verzichten. Entweder auf Sex oder auf diese Beziehung. Vielleicht findest Du die Frauen, die Dich im Unsicheren lassen, Eroberung versprechen oder auf "rette mich" machen, sexuell viel spannender. Da hilft es Dir nicht, wenn Du Dir Deine Beziehung "schönredest" (sie scheint ja recht schön zu sein, wenn schön = harmonisch), denn eigentlich machen Dich Frauen an, bei denen Du gerade keine Harmonie, sondern Reibung, Ärger und Versöhnung spürst?

    Was ist mit
    ?

    Du hast auch geschrieben, dass die vorherigen Beziehungen nie so lange waren. Stehst Du auf "Verliebtheit" und weniger auf "solide Liebe"? Das wär nicht schlimm, nur hast Du dann eben die Geborgenheit nie lange und musst das wissen (also Verzicht auf dauerhaft trautes Heim mit Dame). Könnte auch sein, Du brauchst immer wieder neue Eroberungen. Auch okay, wenn Du auf das Solide verzichten kannst. Wichtig finde ich hierbei immer, ehrlich zu bleiben. Also nicht die Frau für das Nest täuschen und nebenher das aufregende Abenteuer zu suchen. Man hat auch eine Verantwortung in seiner Beziehung, dass man den Partner glücklich machen will. Über Lügen ist der nun sicher NICHT glücklich.

    Also mein Eindruck ist, dass die früheren Beziehungen zwar sexuell vielleicht aufregender waren, aber genau deswegen nie von längerer Dauer. Falls das so ist, wird Dir mE immer irgendwas fehlen. Entweder die Harmonie, aber dafür ist die Bez. sexuell heiß, oder es fehlt der heiße Sex, dafür hast Du Harmonie. Denkst Du, dass Deine Beziehungen von kurzer Dauer irgendwie Schicksal sind oder siehst Du bei Dir ein Muster? (z.B. Verliebtheit weg = Beziehung tot?)
     
  10. Das ist unendlich schade, aber es geht nicht.

    Bitte raffe Deinen Mut zusammen und sprich mit der Frau. Das wird auf keinen Fall gut gehen, ihr steht vor einer der wichtigsten Entscheidungen eures Lebens und auf der Basis Deiner dicken Probleme mit Deiner Partnerin ist ein Scheitern vorprogrammiert.

    BITTE trenne Dich jetzt und nicht dann, wenn Kinder involviert sind. In meiner ersten Ehe gab es auch eine - ganz anders gelagerte - Sollbruchstelle, vor der mein Ex-Mann keinen Pieps äußerte, im Gegenteil mich abwimmelte, wenn ich Fragen in die Richtung stellte. Er wollte diese Ehe unbedingt, ignorierte das Problem, das er hatte - als der Stress mit Existenzgründung und Kindern dann so richtig los ging, knallte es entsetzlich und komplett zerstörerisch.

    Bitte tu das Deiner Partnerin, Dir und gar eventuell noch Kindern nicht an! Trenne Dich!
     
  11. Klingt so, als empfindest du für deine Freundin eher wie für eine Mutter, was vielleicht auch an ihrem allzu lieben Verhalten liegt.

    Wenn sie immer lieb, nett und freundlich ist und immer macht, was du willst, tötet das jede Leidenschaft.

    Es ist wie wenn sich das Häschen dem Jäger auf dem Silbertablett präsentiert und drum bittet, gefressen zu werden.

    Es wäre schwierig, es ihr aus deiner Position heraus zu erklären ihr zu sagen, dass sie doch ein bisschen böser sein soll...

    Wenn du dazu ihren Geruch nicht magst, stimmt wohl einfach die Chemie zwischen euch nicht richtig. Ich gehe mal davon aus , dass nicht mangelnde Hygiene der Grund hierfür ist?

    Man sucht sich eigentlich automatisch über den Geruch einen Partner, der genetisch gut zu einem passt, um möglichst gesunde Nachkommen zu zeugen.

    Man kann sich zwar einen Partner mit dem Verstand suchen, der dann in vielen Belangen gut passt, aber wenn die Chemie nicht passt und somit das gewisse Etwas fehlt, dann nützt es alles ja letztlich nichts, wie man sehen kann.

    So traurig es ist, denke ich, dass eure Beziehung eher zum Scheitern verurteilt ist. Besser bald, als wenn noch Kinder die Leidtragenden sind oder du doch fremdgehst und du sie damit noch zusätzlich verletzt.
     
  12. Ich empfinde es als ganz schrecklich, deinen Text zu lesen, in mir hat sich alles zusammengekrampft. Du bist in einer sehr traurigen Situation. Man kann deine Not spüren, dass du diese Frau auf eine Art liebst und dein Kopf ja zu einer Zukunft mit ihr sagt. Aber dein Körper sagt nein, du begehrst sie nicht. Es ist schrecklich traurig für dich, aber noch furchtbarer wäre das für deine Freundin, wenn sie deine wahren Gefühle je erfahren würde.

    Du musst dich trennen, das ist für mich ganz eindeutig. (Und ich bin auch hier im Forum keine, die immer zur Trennung rät.) Aber sexuelle Anziehung kann man nicht erzwingen, herbeizaubern oder herbeireden, auch nicht in einer Paartherapie. Du hast ja sogar geschrieben, dass du sie buchstäblich nicht riechen kannst, man weiß ja, dass der Geruchsinn der unmittelbarste Ausdruck der Gefühle ist. Und angeblich war das von Anfang an so? Warum hast du dann geschrieben, dass die ersten 2 Jahre "traumhaft" waren??? Meiner Meinung nach hättest du niemals so lange mit dieser nach deiner Beschreibung herzensguten Frau zusammen bleiben dürfen. Du hast ihr wertvolle Lebenszeit gestohlen, Jahre in denen sie einen Mann hätte finden können, der sie wirklich begehrt.

    Ich denke, das hat so keinen Sinn mit euch. Wahrscheinlich wird das alles so akut, weil nach 6 Jahren und in eurem Alter die Familiengründung ansteht. Wie gesagt, du solltest dich trennen. ABER: Deine Freundin darf NIE erfahren, dass du sie all die Jahre nicht begehrt hast!! Das würde sie bis an ihr Lebensende verfolgen! Du kannst schon sagen, dass du das sexuelle Interesse verloren hast, aber nicht, dass es nie da war. Ich halte hier nichts von schrankenloser Ehrlichkeit.

    Alles Gute dir und vor allem deiner Freundin!

    W, 43
     
  13. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Freundin des FS kein Schmutzfink ist, sondern regelmäßig duscht, Haare wäscht, Zähne putzt etc. Wenn es so ist, dann passt ihr nicht zusammen, denn ihr typischer Eigengeruch wird sich nicht ändern. Das heißt, sie wird in sexueller Hinsicht immer abstoßend sein für dich. Das ist doch keine Basis für Familie und Kinder. Viele Menschen sind charakterlich super. Trotzdem möchte man ihnen nicht nahe sein. Dann funktioniert eine Beziehung eben nicht.
    Sei also fair, zeig Rückgrat und trenn dich von ihr. Dann habt ihr beide Gelegenheit, einen anderen Partner kennenzulernen. So blockiert ihr euch doch nur. Die Katze kannst du ja behalten.
     
  14. Das tut mir sehr Leid für euch in dieser Situation zu sein. Sex und Anziehung finde ich elementär um eine Beziehung zu von einer Freundschaft zu unterscheiden. Selbstverständlich ist es nach 6 Jahren nicht mehr wie am Anfang, aber wenn es bei euch nie war, wird es auch nicht mehr kommen. Ich glaube deine Freundin leidet auch Wahnsinnig, Zurückweisung von einem geliebten Menschen ist unerträglich. Ich würde sagen, dass ihr euch trennen solltest, damit auch sie jemanden finden kann mit dem sie eine Familie gründen kann. Du bist 35, als Mann bist du also im besten Alter eine heiratswillige Frau zu finden, diie du auch sexuell begeherst.
    Ich war auch mal 7 Jahre in einer Beziehung, der Gedanke an Trennung und “niemanden mehr finden” war furchtbar, und bisher war ich auch nicht erfolgreich, trotzdem ist es allemal besser als unglücklich in der Beziehung zu sein und damit zu zweit unglücklich.
    Ich frage mich aber, wieso ihr überhaupt zusammengekommen seid?
     
  15. Lieber FS, du kennst deine Antwort bereits. Ich glaube, hier hilft nur ein wirklich ehrliches Gespräch. Sie spürt es doch, dass etwas nicht stimmt. Und je mehr du nach Ausflüchten suchst, desto mehr verletzt du sie, weil du sie ja doch irgendwie belügst. - Selbst Halbwahrheiten sind nicht die Hälfte einer Wahrheit, sondern führen in die Irre. Nimm deine Freundin ernst und konfrontiere sie mit deiner Befindlichkeit. Deine Ausflüchte bedeuten doch auch eine Erniedrigung der Frau, die du doch liebst. Also behandle sie auch wie eine reife Frau, die die Wahrheit verträgt, die daran wächst und nicht zugrunde geht. Auch du würdest daran wachsen, Wahrheit macht frei. Natürlich wird sie erst einmal verletzt sein, doch sie kann daran reifer werden, Erkenntnis gewinnen, die ihr bei Ausreden aber verwehrt bleibt. Und ich denke, nach einem solchen Gespräch wirst auch du dich frei fühlen. Ich wünsche dir dazu ganz viel Mut!

    [Sie ist sehr hübsch, aber ich empfinde sie nicht als sexuell attraktiv. Zuweilen mag ich ihren Geruch nicht, finde ihn manchmal abstoßend. Ich küsse sie nicht gerne und Sex ist meist nur Triebabbau für mich. Wir haben nur noch ca alle 3-4 Wochen Sex.

    Sie fühlt sich unzulänglich und unbegehrt. Manchmal versucht sie mit mir darüber zu sprechen; ich suche dann Ausreden, weil ich denke, wenn ich die wahren Gründe nenne, müssen wir uns sofort trennen. [/QUOTE
     
  16. Hallo lieber FS,

    Zu harmonisch, kaum Streit/Konflikte, langweilig? Es hört sich für mich wie eine Bruder/Schwesterbeziehung an. War das anfangs eine Kopfentscheidung? Ich frage explizit deshalb, weil du sie nicht gern küsst und riechen kannst. Das ist bei mir so ne Sache, dass es von Anfang an passen muss. Ist doch klar, dass es nicht mit der Zeit und Gewöhnung besser wird. Wie war das denn am Anfang? War da mehr Leidenschaft?

    Deine Freundin spürt die Zurückweisung und das ist für sie sicherlich sehr schlimm. Ach irgendwie finde ich solche Geschichten immer traurig. Da finden sich zwei Menschen und es passt, aber dann passt es doch nicht so richtig. Überlege dir, ob das so Sinn macht. Ich möche dir nicht zur Trennung raten, aber ihr seid noch jung und ihr könnt noch den passenden Partner finden. Die fehlende Leidenschaft könnte man durch mehr Abwechslung und Neues ausprobieren bestimmt wieder entfachen, aber wenn du sie nicht gern riechst und küsst...ohjee.
     
  17. Auch wenn es für mich selbst nicht in Frage kommen würde: hast du schon mal über eine offene Beziehung (oder ähnliches) mit ihr nachgedacht?
    Wenn sonst wirklich alles so gut passt wäre dass -sofern es für beide in Frage kommt- doch die einfachste Alternative. Eventuell wecken neue Erfahrungen auch dein sexuelles Interesse an ihr...
    Aber auch das funktioniert wohl nicht, ohne dass du mit ihr redest.
    Falls das nicht in Frage kommt, musst du dir überlegen, ob du es wohl ein Leben lang mit ihr aushalten würdest, ohne sie zu betrügen und ohne, dass das fehlende Sexleben die anderen Bereiche eurer Beziehung vergiftet.

    Bevor du aber die Beziehung unter einem Vorwand beendest, solltest du wirklich offen mit ihr über dein Problem reden - so viel Ehrlichkeit bist du ihr nach 6 Jahren Beziehung schuldig.
    M, 30
     
  18. Nein Rösschen, woher denn? Deshalb fragt er doch hier, weil er sich Verständlicherweise nicht traut ihr den Grund zu sagen.
    Stell ich mir auch gerade sehr Blöde vor. Aber weil auch ich ein Mensch war dem Sex einigermaßen Wichtig ist, waren deine Eindrücke von deiner Freundin schlichtweg ausschlaggebend und mussten vorhanden sein. Ich mochte meine zwei gerne riechen und fand sie sehr anziehend. Ansonsten bin ich mir sicher, wäre es mit beiden nicht lange gegangen. Vielleicht hätte ich mich dann weggestohlen unter anderen Vorwänden um sie nicht zu verletzen, aber wäre gegangen. Aber das ist nach 6 Jahren ziemlich schwer und nicht durchführbar.

    Sorry ich wüsste nicht was ich dir raten könnte, gescheites. Bin gespannt auf unsere Headhunter hier.

    m47
     
  19. Mir ist noch etwas eingefallen: Hast du eventuell ein Problem, Nein zu sagen? Denn immerhin ist aus euch ja ein Paar geworden, obwohl du sie nicht gern küsst. Dann ging während der Anbahnung die Initiative mehr von ihr aus? Lieber FS, wenn du in Zukunft zu dir und deinen wahren Gefühlen stehst, kannst du andere Menschen in Zukunft vor bitteren Enttäuschungen bewahren.

    Aber du schreibst auch, dass Sex meist Triebabfuhr ist. Beschönigst du hier etwas? Oder ist es hin und wieder doch schön? Oder macht dir Angst, dass sie unerfahren war/ist und du dich komplett zurückhältst, weil du sie evtl. nicht verletzten oder erschrecken willst? Vielleicht kannst du ja noch Näheres schreiben.
     
  20. Du hast einen langen und erklärenden Text geschrieben...
    Dabei hätten mir, um mir eine Meinung zu bilden, folgende 2 Zitate gereicht:
    Trenne dich und bitte, ohne ihr die erklärenden Details zu nennen, denn das ist grauenhaft, was du deiner bedauernswerten Freundin seit Jahren antust.
     
  21. Ihr passte körperchemisch einfach nicht zusammen, das lässt sich auch nicht ändern! Bitte gib sie frei - damit sie und du glücklich werden könnt´. Ihr seid im Moment beide sehr, sehr unglücklich und habt das beide nicht "verdient".
    ErwinM, 48
     
  22. Schenke deiner Freundin reinen Wein. Das ist demütigend für sie und auch auf energetischer Ebene schädlich, auf diese Art und Weise Sex zu haben. Warte nicht ab, bis Kinder da sind und du sie dann betrügst.
     
  23. Lieber FS,
    als ich das gerade gelesen habe, dachte ich du könntest mein Partner sein. Fast alles trifft so zu, nur dass ich eben nicht in deiner Position sondern in der deiner Partnerin bin. Warum hat sich das so entwickelt?
    Naja, er ist meine erste Beziehung. Er hatte vor mir eine sehr lange Beziehung und wie er mal anklingen ließ sehr viele Liebschaften. Das schüchterte mich von Anfang an unglaublich ein und gab mir das Gefühl unerfahren zu sein und alles falsch zu machen. Da er auch sexuell mein erster Partner war, hatte ich in diesem Punkt sowieso schon Bedenken. Vielleicht schafft ihr es an der sexuellen Ebene zu arbeiten, wenn du ihr das Gefühl gibst, sie mehr zu begehren und sie mit ihrer Unerfahrenheit nicht so verloren dasteht.
     
  24. Ich glaube nicht, dass dieses Forum der Bedeutung und der Schwere deines Problems gerecht werden kann.
    Hole dir professionellen Beistand und möglichst OHNE deine Freundin.

    Viel Mut wünsch‘ ich dir!
     
  25. Lieber FS, ich sehe nur zwei Möglichkeiten: entweder Trennung oder Sie beiden öffnen die Beziehung. Wenn die Beziehung bis auf die Erotik so gut ist, dann können Sie beiden sicher gut miteinander reden. Sie müssen nicht begründen, weshalb Sie sie nicht begehren (das wäre unnötig kränkend). Das kann man ja oft gar nicht - die Lust auf diese Person ist einfach nicht (mehr) da. Und zwar trotz vorhandener Liebe. Ich kenne das auch. Umgekehrt ist es ja oft auch so, dass Paare fast nur im erotischen Bereich harmonieren, ansonsten aber gar nicht (solche Paare können meist nicht in Frieden zusammenleben). An Ihrer Stelle würde ich ein Gespräch suchen mit dem Ziel, den Bereich Erotik aus Ihrer offenbar sonst sehr schönen Lebenspartnerschaft “auszusourcen“, also Sie und Ihre Partnerin dürfen sich eine(n) Geliebte(n) suchen, niemand muss leiden und/oder lügen. Gerade in Ihrer Situation wäre es schade, dies nicht zu versuchen. Sie müssten im Gespräch sehr deutlich machen, dass Sie sie lieben und nicht ohne sie leben wollen, auch wenn es im erotischen Bereich einfach nicht richtig passt/ die Chemie nicht stimmt.
    Die Harmonie, die Sie beiden ansonsten haben, ist m.E. sehr viel wert. Es ist leichter, jmd zu finden der sexuell passt als jmd, der ansonsten geistig u seelisch, charakterlich passt.
     
  26. Lieber FS,

    die Natur hat uns eine Nase mitgegeben, um den richtigen Partner zu finden. Deine Olfaktorien haben von Anfang an ein *Nein* aufgezeigt.
    Das lässt sich auch nicht mit Deos, Parfums, etc. regeln.
    Dieser Mensch ist dir viel wert, ein Traum. Ein ganz wichtiger Teil aber fehlt.
    Du wirst nicht darum herumkommen und das aussprechen müssen, bevor ihr beide in euer Unglück rennt. Diese Beziehung aus Angst halten zu wollen, weil du meinst, so etwas nicht mehr zu finden, wäre ein großer Fehler.
     
  27. Ich finde es bewundernswert wie klar du die Dinge siehst. Ich kann dein Dilemma verstehen. In der Tat eine schwierige Situation. Du kannst sie nicht riechen, nicht schmecken und hast kein sexuelles verlangen. Auf dieser Ebene stößt sie dich sogar ab. Für mich sendet dein Körper hier sehr eindeutige Signale und zwar von Anfang an. Dein Kopf möchte das nicht wahrhaben, weil er deine Frau schätzt und liebt. Ich habe beim lesen deines Textes gedacht, dass so vermutlich diese Trennungen von vermeintlichen Traumpaaren entstehen, die keiner (als letztes der verlassene Partner) nachvollziehen kann. Mein persönliches Fazit: Wenn du sie wirklich selbstlos und aufrichtig liebst, dann ersparst du ihr und euch diesen Weg.
    Wenigstens aber solltest du ihr aufrichtig erzählen, wie es um dich und die sexuelle Komponente eurer Beziehung bestellt ist. Dann kann sie selber entscheiden. Du schreibst du bist kein Fremdgeher. Sollte es dir doch passieren, wird das wohl sehr viel Leid verursachen. Du musst mit deinem Gewissen klar kommen, das frisst und nagt und macht vieles kaputt. Du bist ehrlich zu dir selber. Damit bist du weiter als viele andere, die sich oft über Jahre in die Tasche lügen. Chapeau! Nun sei auch ehrlich zu deiner Freundin. Vielleicht findet ihr gemeinsam eine Lösung, z.B das öffnen der Beziehung.
     
  28. Die Situation ist wirklich bitter und schwierig. Nichts tun verlängert aber das Leid von Euch beiden.

    Eine saubere Trennung mit anschließendem Kontaktabbruch wäre das fairste, wird aber bei euch beiden eine Weile Scherzen hinzufügen. Für beide Personen besteht aber eine Chance auf etwas neues, dessen müsst ihr euch jeweils bewusst sein. Denn eine Beziehungslüge zu leben ist auch keine Lösung.

    Wenn ihr noch paar Jahre wartet, schwinden eure Chancen - Deine und ihre!
     
  29. Dem Beitrag von @goethe09 kann ich mich eigentlich uneingeschränkt anschließen. Auch ich rate dir dringend dazu, ihr NICHT die volle Wahrheit zu sagen! Ich denke, nach 6 Jahren zu erfahren, dass man vom Partner niemals begehrt wurde; ja sogar als "abstoßend" empfunden wurde, kann das Selbstwertgefühl eines Menschen im Kern erschüttern. Umso mehr, wenn es der 1. Partner überhaupt war, den man auch noch vergleichsweise spät gefunden hat.

    Ich habe selbst erst spät Erfahrungen mit Männern gemacht und dann leider auch immer wieder gehört, ich sei sehr hübsch und die Zuneigung groß, aber leider sei kein Funken da; keine Spannung; nicht das gewisse Etwas etc. Ich habe es auch wiederholt erlebt, dass ein Mann bei mir nicht "konnte" oder den Sex "unvollendet" abbrach. Ehrlich gesagt war es bei ALLEN Männern so. Diese - direkten und indirekten - Rückmeldungen haben mein ohnehin schon geringes Selbstwertgefühl noch weiter untergraben. Aber wenigstens kam es jedes Mal schnell raus; mir wurde nichts vorgespielt. Ich habe nicht jahrelang in dem Glauben gelebt, geliebt und begehrt zu werden, nur um dann zu erfahren, dass alles eine große Lüge war. Wenn ich mir vorstelle, dieser eine Mann, den ich damals auch in meinen frühen Zwanzigern kennengelernt habe, wäre mein fester Freund geworden und jetzt (bin etwa im Alter deiner Freundin) würde er mir sagen, dass er sich in all den Jahren zwingen musste, Sex mit mir zu haben und mich zu küssen ... dass mein Geruch ihn "abstößt" ... gute Güte, ich mag mir gar nicht vorstellen, was das mit mir machen würde.

    Wobei man wohl davon ausgehen muss, dass deine Freundin längst ahnt, was Sache ist. Aber es gibt sicher noch einen Teil von ihr, der sich an die Ausreden klammert, die du ihr auftischst.

    Ihr würde ihr sagen, dass die Anziehung nicht MEHR ausreicht, aber nicht, dass sie niemals da war. Oder du könntest behaupten, grundsätzlich nicht viel Wert auf Sex zu legen und nun erkannt zu haben, dass du ihr nicht geben kannst, was sie braucht. Allerdings besteht bei letzterer Variante die Gefahr, dass die Lüge irgendwann rauskommt.

    Wenn ihr euch menschlich so gut versteht, könnt ihr vielleicht irgendwann Freunde werden (ich schreibe bewusst nicht "bleiben"). Das wird aber vermutlich erst gehen, wenn deine Freundin in einer neuen (glücklichen!) Beziehung ist - oder zumindest mal intensive Gefühle für einen anderen Mann hatte.
     
  30. Traurig das alles zu lesen, denn es hört sich "eigentlich" perfekt und ideal an. Aber eben nur "eigentlich".
    Du magst ihre Geruch nicht. Das ist für mich in Deinem Text das Schlüsselwort, denn der Geruch ist der Urinstinkt schlechthin und ist weitgehend dafür zuständig, dass Menschen zusammen kommen.
    Nimmt Deine Freundin die Pille? Sie verändert den Geruch des Menschen und Wissenschalftler gehen davon, dass sie mit ein Grund dafür ist, dass viele den falschen Partner wählen.
    Ich hatte auch einmal einen sehr lieben Partner, der mir die Sterne vom Himmel geholt hat und hätte. Ich konnte ihn irgendwann nicht mehr riechen. Es war schlimm, denn ich wußte ich gebe einen wundervollen Menschen frei, den sich viele als Partner wünschen. Ich erntete viel Unverständnis, doch es ging irgendwann einfach nicht mehr. Und begann mich schrecklich aufzuführen, eben weil ich es mir nicht eingestehen wollte.
    Viele Jahre später habe ich mich bei ihm dafür entschuldigt, da ich immer wieder das Gefühl hatte, an ihm habe ich mich versündigt.
    Lieber FS, lass´es nicht so weit kommen. Ich rate nicht oft zur Trennung, doch die Anziehung die Dir fehlt und nie richtig da war, wird sich nicht einstellen.
    Du wirst Dich immer mehr nach anderer Haut sehen und sie spürt Deine Zurückhaltung und dass sie Mittel zur Triebabfuhr ist. Eine erniedrigende Postition.
    Wenn Du sie so liebst, wie Du scheibst, dann gebe sie aus Liebe frei. Hört sich pathetisch und heroisch an. Ist es auf eine Art auch, doch sie ist es wert,dass ein Mann sie begehrt und will.
    Alles Gute für Dich und Euch!
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)