1. Trennung wegen ständiger Abwesenheit?

    Liebe EPs,

    im Dezember lernte ich( 27 J. ) online einen Mann ( 38 J.), absolut mein Typ, kennen. Diesen traf ich und es hat einfach gefunkt. Da ich aber nicht an einer festen Bindung interessiert war, habe ich den Kontakt nicht weiter intensivieren wollen und schon gar nicht die Gefühle eine größere Form annehmen lassen. Das Vorhaben ist bedauerlicherweise gescheitert: Wir befinden uns jetzt in einer Beziehung, die wir beide eigentlich möchten. Nun folgt das große ABER: Er hat einfach keine Zeit für mich. Versetzt mich, ohne Info ( Er: Komme um 20 uhr Ich: Okay 2h später Ich: Wo bist du? Es kommt nichts. Am nächsten Tag: Schatzi-Batzi-Getue. um es überspitzt darzustellen ). Es ist nicht so, dass ich ihn jeden Tag um mich haben möchte, zumal ich eben aus einer schlechten ersten(!) Beziehung komme, sondern einfach möchte, dass Verabredungen eingehalten werden oder man(n) entschuldigt sich wenigstens mit einer kurzen Absage, falls nicht. Geschieht alles nicht. Das alles ist innerhalb der kurzen Zeit das x-te Mal geschehen. Der Versuch zu erfragen, was los ist, wurde ignoriert. Also ich schätze, er ist gebunden und fordert zeitgleich von mir Verbindlichkeiten ein( die kann ich schlecht einhalten, da ich starke S. Bedürfnisse entwickelt habe, nach 6 anstrengenden Ehejahren ). Deshalb habe ich diesen Thread erstellt: Für mich ist die Sache beendet. Es fühlt sich schlimm an, überhaupt wieder einmal das Herz geöffnet zu haben & dann ist es so einer, auf den ich hereinfalle. Ich habe nicht einmal Lust ihm eine Nachricht über meine Entscheidung zukommenzulassen, weil ich mich zu schnell erweichen lasse ( meine Toleranzgrenze ist seit meiner Kindheit absolut verschoben o. Verformt - ich arbeite gerade daran ). Ich möchte das für mich schnell abschließen und deshalb bin ich hier.

    Wie kann ich diese Menschen schon vorher als potentielle Partner ausschließen? Kennt jemand eine ähnliche Geschichte? Meine Blümchen-Ansicht erschwert es mir anzunehmen, dass dieses Verhalten aus purem Egoismus o. Gleichgültigkeit geschieht ( obwohl ich rational weiß, dass dies keine Zukunft hat ).

    Nun folgt ein Paradoxon:

    Kurz zu mir: 27 Jahre, eine Beziehung und daraus entstand eine Ehe ( 6 Jahre ), vorher niemals verliebt, aber dafür ziemlich viele ONS, arbeite als Prostituierte ( 2015 bis 2017 & aktuell ). Nach außen wirke ich eher konservativ, ich werde kaum angesprochen.


    Über jede Meinung freue ich mich [​IMG]


    Viele Grüße


    FräuleinLieb
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Du wirst hier für deine eigene Inkonsequenz bestraft!

    Hier solltest du spätestens konsequent werden und ihm klar sagen, dass du Pünklichkeit gewohnt bist, sonst kann es nicht weiter gehen.

    Das sind unnötige Rechtfertigungen. Du hast Prinzipien, s.o., Pünktlichkeit! Und die muss eingehalten werden, sonst steht er irgendwann vor verschlossenen Türen.

    Du bist inkosequent, und er ist dominant. Frauen möchten ja anscheinend gerne einen dominanten Mann.

    Ein Mann kann nichts von dir einfordern, bevor ihr nicht verheiratet seid! Vorher bist du ein ziemlich freier Mensch!

    Das ist ein normaler Ablauf! Jedes Mal, wenn du das Herz öffnest, wird so etwas wieder passieren.
    Er kann dir nicht weh tun, du hast dir selber weh getan, weil du nicht von Anfang an konsequent warst.

    Versetzt er dich einmal, dann hörst du dir eine Entschuldigung an. Tut er es zweimal nach dem selben Prinzip, dann darfst du ihm nicht mehr die Türe öffnen! Du gehst einfach ins Bett, schaltest das Handy aus, und er muss wieder heim gehen.

    Verständlich, er würde dich manipulieren. Warte vielleicht, bis er sich wieder meldet und schreibe ihm eine letzte Nachricht, dass dir das alles zu weit geht:

    - Die Verspätungen gehen gegen deine Prinzipien und Respektgrenzen.
    - Er hält sich nicht an Vereinbarungen.
    - Er ist für sein Alter nicht genug reif und verantwortungsbewusst.
    - Eine reife Beziehung hält sich an Vorgaben und man ist anwesend.
    - Du hast das Gefühl, ständig übergangen zu werden. Aus diesem Grund möchtest du die Beziehung hiermit beenden.
    - Du möchtest die Beziehung beenden und du möchtest, dass er den Abstand und die Kontaktsperre respektiert und akzeptiert wird ohne Widerspruch.
    - Für ein letztes Gespräch stehst du nicht mehr zur Verfügung. Jede Kontaktanbahnung wird blockiert und siehst du als Eingriff in deine Intims-, Privat-, und Respektgrenze.

    Ich denke, deine Hilflosigkeit kommt durch diesen Job. Sehr gefährlich mit deiner Einstellung als Prostituierte zu arbeiten, weil Leute dich damit psychich in der Hand haben.
     
    • # 2
    • 15.02.2019
    • frei
    Hallo FräuleinLieb ( schöner Nick ),

    ich fürchte, dass du niemals sicher erkennen kannst, wenn dich jemand verarscht.
    Aber ein paar Anzeichen gibt es doch und du hast sie ja bereits erkannt.

    Meine Einladung, dich uns anzuschließen.
    Wenn ich mit 16 dieses Forum schon gehabt hätte, wäre mir sehr viel erspart geblieben und den Männern, die mit mir zu tun hatten, auch.
    Allerdings kommt man hier leicht aus der angenehmen Naivität ohne langen Übergang direkt in die Abgeklärtheit alter Frauen, eine davon ich, die dieses Forum dominieren ( wer sagt das noch immer gleich ? Du @Lebens_Lust ? Oder Herr @awaken ? Jedenfalls ein Mann )
    Also ich jedenfalls, und andere Frauen hier äußern ähnliches, vermute bereits hinter der ersten kurzfristigen Absage und ganz sicher hinter dem Versetzen ohne Absage, dass der Mann gebunden ist, jedenfalls, dass das nix wird mit ihm.
    Ich würde mich bereits beim allerersten Vorkommnis dieser Art zurückziehen und mich auch nicht mehr einlullen lassen, ganz egal, ob er einen schweren Unfall, einen Wasserrohrbruch, einen überraschenden beruflichen Termin hatte, ob die Oma krank war, der Hund auf den Teppich gekotzt hat oder das Kind seiner allerbesten Freunde soeben an einem Hirntumor verstorben ist ( das letzte ist mein persönliches Highlight, wirklich passiert als anschließende Begründung ).
    Beim allerersten Date, dann gibt es keine zweite Chance.
    Wenn's erst gut läuft und dann mehr als einmal passiert, ist es ebenfalls vorbei.
    Kann sein, dass der Mann wirklich einen Wasserrohrbruch erlitt, soll ja vorkommen, aber seien wir mal ehrlich, wie oft kommt das vor ?
    Mir ist das z.B. noch nie passiert.
    Kann sein, dass ich dem einen Mann unter hundert Lügnern Unrecht tue, aber ich gebe nicht 99 Lügnern eine zweite Chance wegen des einen Redlichen.
    Das meine ich mit abgeklärt.
    Ich denke, ich fahre gut damit, ich denke jedenfalls, dass es nicht vielen Leute gelingt, ich übertrage das auf andere Bereiche meines Lebens, mich zu verarschen, weil ich eben inzwischen echt misstrauisch geworden bin.
    Also irgendwie verdorben.
    Das ist die Kehrseite dieses wunderbaren Forums.

    Übrigens finde ich es irrelevant, dass du als Prostituierte arbeitest, aber dir werden hier sicher die ein oder anderen eine Kausalität mit dem Verhalten deines Frisch-Exes erklären.

    Abwarten. Hier haben schon einige heulend oder beleidigt oder aggressiv auf zugegebenermaßen nicht immer ganz charmante Beiträge reagiert.
    Ich hoffe, du bleibst, eine Frau mit deinem Beruf haben wir hier noch nicht, ich hoffe, ich kann was lernen.


    w 51
     
  4. Mir ist vollkommen klar, wie es bei dir läuft, dass die Männer dich gar nicht ernst
    wahrnehmen, weil letztendlich, strahlst du unbewusst genau das aus, was du in deinem Leben machst! Frage dich allen Ernstes:: Würdest du eine Beziehung mit einem Mann haben wollen, der ziemlich viele ONS hatte und sich prostituiert?? Dann hast du die richtige Antwort für dich!
     
    • # 4
    • 15.02.2019
    • void
    Wenn man sich neu kennenlernt, weiß man ja noch nicht, welche Macken der andere hat. Aber beim ersten Fall von solchem Verhalten kannst Du schon erkennen, wie der Mensch so tickt. Man sagt ja auch sowas in der Art, dass das, was am Anfang stört, nie weggehen wird und meist ein Trennungsgrund wird. Also das Risiko, dass man manches wenigstens einmal erleben muss, kann man nicht ausschließen.

    Du bist 27, der Typ ist ein ganzes Stück älter. Vielleicht nimmt er Dich auch nicht für voll, wenn er sich so respektlos verhält und dann am nächsten Tag alles überspielen will mit Schatzi-Getue. Falls er sogar ne Partnerin hat, ist das ja der Griff ins Klo schlechthin.
    Man kann solchen Leuten nicht entgehen, denke ich. Nur hellhörig werden, sobald es komische Vorkommnisse gibt. Und nicht so schnell intim werden, falls man sich gruselt vor sowas.

    Auch ist dieses superschnelle Verlieben, ohne den Verstand mitreden zu lassen, schlecht. Also man unterhält sich dreimal und dann denkt man "oh, unsere Ansichten stimmen so super überein". Solche Threads gibt es hier öfter. Ich halte das entweder für Euphorie, also beide sind so glücklich, endlich wen gefunden zu haben, dass sie einander in allem bestätigen wollen, oder einer lügt, damit der andere schneller fürs Bett bereit ist.
    Man darf nicht von zwei, drei passenden Ansichten darauf schließen, dass der andere auch sonst in allem alles genauso sieht wie man selbst. Man muss immer noch unterscheiden, was der andere sagte und was man ihm gerade andichtet, weil man unbedingt will, dass es klappt. Und man sollte auch wisssen, wo man selbst nicht die Wahrheit sagt, damit die Harmonie nur nicht gestört wird.

    Also während des Kennenlernens nie davon ausgehen, dass man schon eine Partnerschaft in Angriff nimmt. Das ist alles noch Testphase, um zu gucken, ob es nicht solche Verhaltensweisen gibt wie von dem Mann, den Du da kennengelernt hattest. Ich finde es ok, es einmal zu sagen und zu gucken, was passiert, aber wenn sich dann nichts ändert, weißt Du, dass Du dauerhaft mit dem Problem konfrontiert sein wirst. Wenn man das nicht will, kann man nur die Kennenlernphase wieder beenden.
     
  5. Naja man muss auch bereit sein ,die Erkenntnisse anzunehmen. Ich musste auch die Erfahrung machen, dass völlig fremde Leute in Foren manchmal einfach Recht haben und Situationen besser einschätzen können, als wenn man direkt drinsteckt. Trotz der Warnungen glaubte ich es besser zu wissen. Wenn man es selbst für kompliziert hält und meint jedes Detail von Belangen wäre, ist es das oft einfach gar nicht, weil man das große Ganze nicht sieht oder sehen will.

    Ansonsten kann ich deinen Post mal wieder voll mit unterschreiben.

    Ich könnte mir vorstellen, dass dieses Wissen bei dem Mann dazu führt, die Fragestellerin weniger respektvoll zu behandeln.

    Ja Liebe Fragestellerin, lerne härter und konsequenter zu sein, zudem zu stehen was du wirklich willst.

    Beim Thema Pünktlichkeit kann man das ziemlich gut auch nonverbal lösen. Gar nicht zur Verabredung zu erscheinen ist hingegen ein NoGo. Beim ersten Mal Verspätung spreche ich es an, und da muss schon wirklich eine gute Ausrede kommen. Kommt ein Mann mehr als zweimal mehr als 15 Minuten zu spät, gibt's eine harte Retourkutsche von mir. Entweder lasse ich ihn dann auch ohne Kommentar warten oder er steht vor verschlossener Tür.
    Falls das auch nicht hilft, würde ich mir das insgesamt nicht länger geben. Da habe ich auch aus früheren Fehlern gelernt, wo ich viel zu nachsichtig war.
     
  6. So paradox finde ich das nicht. Es gibt Studien, wonach Prostituierte in ihrer Kindheit sexuelle Gewalt erfahren haben oder in einem psychisch belasteten Elternhaus aufgewachsen sind.
    Das hat nichts mit einer moralischen Bewertung über Prostituierte zu tun. Ich hab allerdings noch von keiner Prostituierten gehört, die
    ihren Beruf in vollem seelischen, geistigen und körperlichen Bewusstsein ausübt. Meist wird ein Teil abgespalten und für einen anderen Teil fühlt sich genau das so vertraut an.
    Im Klartext kann es die Reinszenierung eines erfahren Missbrauchs oder einer anderen Grenzüberschreitung sein.
    Das würde auch dazu passen-Grenzüberschreitungen in welcher Form auch immer in der Kindheit. Bzw. um zu überleben, hast du Dinge als normal angesehen, die vielleicht nicht normal oder übergriffig waren, um zu überleben. Eine Vermutung von mir. - Die Verschiebung dieser Toleranzgrenze führt dazu, dass du deinen jetztigen Beruf überhaupt ausüben kannst.
    Naja, du sollst zur Verfügung stehen, während er macht, was er will.
    Kommt dir das irgendwie bekannt vor?
    Dir bleibt letzlich nur der Abbruch der Beziehung, denn der Mann/die Dynamik zwischen euch wird sich nicht ändern.
    Das passt wie Schlüssel/Schloss.
     
  7. Das ist natürlich eine recht „sichere Variante“ und so lässt sich kognitiv ein gerader Kurs fahren und ganz sicher viel Kummer vermeiden.
    In der Liebe, in Beziehungen und im Kern unseres Seins ist aber nunmal nicht alles logisch, rechnerisch nachvollziehbar und mathematisch zu lösen.
    So halte ich es also gern mit meinen Instinkten und mit meinem Bauchgefühl. Ich würde für einen Menschen morgens um vier nach Rom trampen wenn mich das GEFÜHL dazu bringt, ganz unabhängig ob andere ihn für einen aussichtsreichen Kandidaten halten. Und ich hab schon Männer die andere für „DEN Volltreffer schlechthin“ hielten links liegen lassen weil nichts in mir nach ihm verlangt hat (das Herz nicht, das Hirn nicht, das Höschen nicht). Und ich weiß nicht ob ich mit der Methode auf meine Instinkte zu vertrauen und mit meinem Herzen zu sprechen richtig liege und den richtigen Weg gegangen bin bis hier her (was ist schon richtig ?) aber es war MEIN Weg. Mir hat er gefallen, es war echt, es war traurig und großartig und immer war es authentisch. Daher möchte ich dir raten verlasse dich auf deine Instinkte und in deinem eigenen Text sind bereits alle Antworten. Lies ihn nochmal als hätte ihn jemand anderes geschrieben und dann wirst du ihn und die Antworten, die Wahrheit darin verstehen.
    Hab Mut, es gibt nichts zu verlieren.
     
  8. Hallo Fräulein,
    Hier kommt viel zusammen. Die bist das, was Du ausstrahlst.
    Offensichtlich denkt er, dass er diese Unverbindlichkeiten bei Dir durchziehen kann. Setze ihm Grenzen, dann kann er sich in Ihnen bewegen, wenn er diese ständig überschreitet, dann ist er an keiner Beziehung interessiert. Punkt. Was soll das ganze Theater, gehe raus, treibe Sport, lass Luft ans Hirn.
    Als Prostituierte zu arbeiten ist eine Menge Arbeit, und man weiss nie wie lange so was gut geht. Offensichtlich leidet Dein Selbstbewusstsein unter dieser Tätigkeit. Es gib wahnsinnig schöne Berufe, lass Dich beraten, geniesse Dein Leben und Deine Sexualität, Du bist Dein Kosmos, entdecke Dich.
    Wende Dich an Hydra, da gibt es Beratung, wie Du aus diesem Teufelskreis raus kommst. Viel Glück.
     
  9. Hallo Fräulein Lieb,
    ein wenig konfus schreibst du ja schon.
    Eigentlich wolltet ihr beide nicht wirklich, dann ging es allerdings von dir aus, doch mehr zu wollen? Habe ich das richtig verstanden?
    Ich sehe auch deinen Beruf nicht als irrelevant an, wie @frei äussert. Gerade in deinem Beruf ist Menschenkenntnis sehr wichtig - Frei oder mich kostet ein Fehler Geld, dich mit etwas Pech das Leben. Daher solltest du eigentlich wissen: Betrüger, Gauner oder Blender leben davon, dass niemand sie auf den ersten Blick durchschaut. Wirklich schützen kannst du dich auch mit dem grössten Misstrauen nicht.
    Auch sollte dir klar sein, dass du eine Entscheidung auch mitteilen musst. Sonst kennt der andere sie nicht. Das gilt beruflich wie privat und ist nicht von deiner Unlust abhängig. Kommunikation beginnt damit, klar zu sagen, was Sache ist. Hast du dies bisher evtl. vernachlässigt?
     
  10. Sicher keine Aussage von mir. Ich schätze Deine Beiträge sehr und alt erscheinst Du auch nicht zwangsläufig.

    FS, mir ist das alles zu verworren. Du lernst einen Mann kennen, der Dich (offenbar eher sexuell) anzieht, Du bist sind nicht an einer Beziehung interessiert, hast dann aber doch eine. Die läuft schlecht, bei Dir offenbar ein schonmal aufgetretenes Muster in Beziehungen. Du beendest die Beziehung gerade gedanklich für Dich, möchtest ihm das aber nicht mitteilen. Du vermutest, dass er zweigleisig fährt, gehst dem aber nicht nach und arbeitest selbst als Prostituierte. Weiß er das?

    Sein Verhalten stört Dich. Mich würde das auch stören. Wie schließt frau das „vorher“ aus? Gar nicht. Man lernt sich kennen, trifft sich, stellt fest, dass jemand als Partner passt und beginnt dann eine Beziehung. Wenn man einfach nur Lust auf Sex hat, geht das, von beiden Seiten so abgesprochen, auch ohne Beziehung. Eine glückliche Beziehung erreichst Du durch zahlreiche ONS und Deine berufliche Tätigkeit eher nicht. Die Gesundheitsfraktion hier wird Dir sicher auch noch ein paar Takte schreiben.

    Irgendwie erscheint mir Deine Situation insgesamt ziemlich verfahren. Vermutlich hast Du auch schon während Deiner Ehe als Prostituierte gearbeitet. Hängt das mit der schlechten Behandlung durch Deinen Ehemann zusammen? Es gibt psychologische Beratungsstellen, die zu nutzen würde ich Dir dringend empfehlen. Mir klingt es bei Dir zu sehr nach Gefahr eines Totalabsturzes, das ist nichts für ein Forum.
     
  11. Hi INPIRATIONSMASTER,

    vermutlich strahle ich es unterbewusst aus. Die Möglichkeit besteht. Aber wie kann ich das ändern, wenn es unterbewusst geschieht ?
    Mit Deinem Post kann ich, ehrlich gesagt, nichts anfangen. Vielleicht liest Du noch einmal meinen Post?

    Dennoch danke :)
     
  12. Hallöchen Void, vielen Dank für Deinen Post :)
    Das ist ein guter Hinweis. Das muss ich unbedingt berücksichtigen.


    Über den Altersunterschied habe ich mir auch Gedanken gemacht. Das könnte der springende Punkt sein.

    Bezüglich meines Jobs habe ich anfangs gelogen. Bis er es selbst erschlossen hat ( & das auch nur, weil den Bereich näher kannte ) - ich bin eine unglaublich schlechte Lügnerin. Ich war ja schon glücklich als ich ihn kennenlernte, aber als die Wahrheit ans Licht kam, ist bei mir, sagen wir mal, eine Sicherung durchgebrannt...Vor lauter Freude.

    Danke, und wieder hat es Klick gemacht ! Diese bunte Blümchen-Denkweise muss ich unbedingt ablegen.


    Vielen Daaank :)


    Herzliche Grüße


    FräuleinLieb
     
  13. @FräuleinLieb du hast dir eine distanzierte Beziehung geschwünscht (denk darüber nach warum). Jetzt bekommst du eine distanzierte Beziehung (denk darüber nach warum dies dich jetzt stört).

    Das Problem ist nicht das Verhalten dieses Mannes sondern deine eigene Haltung die die Voraussetzung war, dass du in diese Form von Beziehung geraten bist.

    Gibt es zwischen dieser Beziehungsform und deiner Tätigkeit als Prostituierter einen Zusammenhang? Was sind deine Motive anschaffen zu gehen? Geld? Diese gleichzeitig distanzierte und intime Form des Umgangs mit Männern und Nähe? Das Wieder erleben bzw. inzinieren von vergangenen Erlebnissen?

    Ohne Klärung dieser Fragen wirst du dich dauerhaft in destruktiven Beziehungen wieder finden.
     
  14. Gleich drei Fehler. Dezember bis Mitte Februar sind gerade 2,5 Monate. Ihr seid NICHT in einer Beziehung, sondern am Anfang (!) des Kennenlernens.Deine Bekanntschaft ist nicht dein Typ, weil du kennst ihn noch gar nicht. Zum Thema, Beziehung die wir eigentlich wollten, hast du doch selber geschrieben - "ich wollte keinen Kontakt intensivieren", also was denn nun? Dafür, dass du als Prostituierte arbeitest, hast du erstaunlich wenig Kenntnis über Männer. Wenn ich deinen Post analysieren müsste, würde ich folgendes schreiben-eine Frau mit mangelndem Selbstwertgefühl und fehlendem Bezug zu eigenem Körper und Psyche, die um irgendwas zu spüren, Autoaggressionen betreibt. Deine Bekanntschaft ist ein Mann, der keine Sekunde deines Lebens wert ist, näheres werden dir andere Foristen schreiben, du selber benötigst dringend eine Therapie, um dich zu sortieren und überhaupt dich wahrzunehmen. Dein Weg könnte dich auch dahin bringen, nur fürchte ich, wirst du davon extreme Folgen tragen müssen.
     
  15. Schwierig. Bis man jemanden wirklich kennt, braucht es Zeit. Vor Enttäuschungen ist niemand sicher. In eine Beziehung zu investieren, ist immer ein Risiko. Andererseits, das Leben an sich ist lebensgefährlich.

    Geht mir genauso. Ich denke auch nicht, dass sich hinter allen Ungereimtheiten gleich böse Absichten verbergen. Allerdings sollten berechtigte Fragen beantwortet werden und da dies nicht geschieht, wirst du vermutlich mit deinem Verdacht schon richtig liegen.

    Weiß er davon? Wusste er es von Anfang an? Hat er es möglicherweise später erfahren?
    Aktuell heisst, auch während der Beziehung?
    Nun, da hätten wohl so einige ihre Schwierigkeiten damit.
     
  16. @FräuleinLieb , ein wunderschöner Nickname! Hast Du es ihm am Anfang Eures Kennenlernens vermittelt, dass Du nichts enges/festes mit ihm wolltest und war das auch sein Wunsch? Und was wolltest Du eigentlich ganz genau.
    Natürlich besteht die "Gefahr", dass sich Gefühle entwickeln, nur ist es bei ihm genauso? Ich kann Dich vollkommen verstehen, dass Dich das nervt, wenn er unzuverlässig ist und Dich pausenlos versetzt, geht gar nicht. Dieses "Schatzi"-Gelaber kenne ich eben auch und weckt miese Erinnerungen bei mir. Er hat gelogen, abstruse Geschichten erfunden. Wir wohnten nicht in einer Stadt, er hat mich oder unsere Beziehung nicht ernst genommen.
    Doch, ich finde, das ist Gleichgültigkeit. Es passt leider nicht. es tut mir sehr leid für Dich. Mir geht es ähnlich, da ich eher nur schlechte Erfahrungen machte . Dadurch lasse ich, alles was damit zu tun hat, nicht mehr so nah an mich ran. Aber Du bist noch jung! Pass auf Dich auf und alles Liebe.
     
    • # 17
    • 16.02.2019
    • Frau
    Hört sich an, als gab es da was in deiner Kindheit, was äußerst "toxisch" für dich war. Finde ich gut, dass du "daran arbeitest", denn du leidest ja.
    Wenn du es nicht schon hast, dann beschäftige dich mal mit dem Thema "Bindungsangst". Für mich hört es sich schwer danach an bei dir. Es gibt dazu viel zu lesen, sogar hier im "Magazin".
    Kurz gesagt laufen die Muster bei Bindungsangst so: Du kannst dich nicht wirklich auf Nähe und folglich Bindung einlassen, obwohl du dich, genau wie jeder Mensch, danach sehnst. Du suchst dir deshalb nur unverbindliche Beziehungen, oder Beziehungen, bei denen Nähe nicht möglich ist (z.B. Fernbeziehung oder katastrophale Stressbeziehung usw.). Oder, zur Abwechslung, wählst du dir mit traumwandlerischer Treffsicherheit einen Partner, an dem du zwar mal deine Sehnsucht nach Nähe (verliebst dich) ausleben kannst, aber nur deshalb, weil dort der Mann eben extrem unverbindlich und "nie da" ist - es also auch wieder "gewährleistet" ist, dass da nicht wirklich eine Beziehung zustande kommen kann. Du boykottierst verbindliche Beziehungen mit Perspektive und Nähe unbewusst selbst.

    Du kannst zwar die Schuld bei den gestörten Männern suchen und dir einreden, einfach immer "Pech gehabt" zu haben, aber du kannst auch deine eigenen Muster anschauen, denn man zieht überhaupt nicht zufällig bestimmte Männertypen an. Das hat, mehr als man denkt, mit einem selbst zu tun - und, sich selbst zu verändern, ist letztlich das einzige, was man tun kann.


    w53
     
  17. Was sollen Dir die Ratschläge bringen? Du redest Dir sein Verhalten schön. Da hast Du noch einen sehr weiten Weg vor Dir, die Schmerzgrenze ist nicht erreicht.
    Du bist im Moment frustriert und verletzt, dass er sich so verhält, machst aber weiter, weil Du Dich immer als Opfer der Umstände siehst. Viele hatten auch eine schlechte Kindheit, doch sie haben gelernt, so lassen sie sich nicht mehr behandeln. (Gehen mit sich selbst gut um.)
    Entweder Du lernst dieser Lektion oder eben nicht. Wenn Du das begreifst, wirst Du solche Männer aussortieren und nicht in dein Leben zu lassen, weil sie nur Unruhe, Frust und Leid in dein Leben bringen.
    Und als Antwort auf deine Frage: Du erkennst ernsthafte Absichten von Männern daran, wenn sie sich für Dich als Person (nicht als Sexobjekt und das Du eine geile Figur hast) interessieren (was Du tust, machst, denkst, welche Freunde Du kennst, wie Du Deinen Tag verlebst) und deine Wünsche berücksichtigen, auch bereit sind Dinge zu ändern, die Dich stören und verletzen bzw. würden es gar nicht soweit kommen lassen, Dich enttäuschen zu wollen; und schon gar nicht ignorieren.
    Dein Freund weiß, er verhält sich mies, daher doch das ganze Geschmalze am nächsten Tag. Würde er nicht genau wissen, was er da tut, würde er gar nicht verstehen, womit Du ein Problem hast und nachfragen. Seinerseits versuchen zu verstehen und dann zu ändern. Deiner lässt Dich jedoch links liegen.
     
  18. Liebe FS, du hast den Mann in Dezember kennengelernt und jetzt haben wir Mitte Februar. Es sind höchstens 2,5 Monate, wo Ihr euch kennt. Unabhängig von deinem Beruf, ist es keine Seltenheit, dass eine Bekanntschaft in den ersten Monaten auseinander bricht. Dein Beruf hat letztendlich auch ein sehr negatives Image. Du verkaufst deinen Körper für Geld. Das hast du dir eben (freiwillig?) ausgesucht und dieser Beruf lässt sich schwer mit einer Beziehung vereinbaren. Es gibt sicherlich auch Ausnahmen aber im Großen und Ganzen will kein Mann seine Frau mit unzähligen anderen Männern teilen.
    Es kann auch sehr gut sein, dass er einfach nur mit dir kostenlos schlafen wollte und dich angelogen hat.
     
  19. Du solltest dein Leben so leben, was deiner Seele gut tut, was du machst, tut deiner Seele nicht gut!
     
  20. Als Freier, als Stricher, als Zuhälter oder Betreiber?
    Ich denke, in dem Bereich ist das Frauenbild nicht das Beste.

    Ja, und dein Fall ist so besonders nicht. Wir lesen hier immer wieder von Frauen, die keine wirkliche Beziehung wollen (bloß keine Gefühle), sondern angeblich nur Freunschaft plus o.ä. Dann doch "Gefühle" entwickeln und in einer schlechten "Beziehung" landen.

    Der Mann möchte offensichtlich keine Verbindlichkeit, was auch immer er abends macht, wenn er nicht auftaucht. Aber du kannst ja mal versuchen, aus ihm einen lieben, zuverlässigen Mann zu machen.

    Ich vermute aber, dass dich liebe, zuverlässige Männer nicht interessieren, weil du auf Bad Boys stehst.
     
  21. Nervt Dich das denn nicht?
    Ich habe letztens über Unpünktlichkeit/Planung etc auch eine Frage eingestellt.

    Der Mann ist aber völlig verpeilt und denkt sich immer die Hälfte ohne das zu kommunizieren.
    Da muss man mehrfach nachhaken ( vielleicht so ab oder erstmal eine Gegenfrage).
    Ohne Glaskugel habe ich einmal gewartet und einmal war ich schon weg, weil mir die Info fehlte, dass er mit will.

    Aber mich nervt es!
    Und das wirkt sich dann auch aus, ich nehme dann nach spätestens Vorfall 3 Abstand.
    Ein Schätzi-Batzi Spruch, hätte mich allerdings final "genervt".

    Du bist nicht einfach mal sauer?
     
  22. Liebes Fräulein Lieb,
    dein Eingangspost ist einer der komplexesten, die ich in 5 Jahren EP-Forum gelesen habe. Das hat sicherlich etwas mit der paradoxen Situation zu tun, die du lebst. Nach langem Überlegen und vermutlich erfolglosen Versuchen, dein Denken zu erfassen, möchte ich es schlicht halten: Wenn du dein Herz für einen anderen Menschen öffnen willst, dann treffe diese Entscheidung grundsätzlich, nur so wirst du Männer anziehen, die dies auch wirklich wollen. Alles andere ist Flickwerk, Nachjustieren - kompliziert und belastet durch Nähe-Distanz-Spielchen.
    Dir dürfte klar sein, dass dein Job als Prostiuerte für die meisten Männer nicht vereinbar ist mit einer Beziehung, die nach den "Normalo"(Blümchen?)-Standards gelebt werden soll. Demnach kann dir hier keine(r) Tipps geben, wie du von Anfang an unpassende Männer "aussortieren" könntest, denn deine Situation können Menschen, die sich nicht prostituieren, einfach nicht nachvollziehen.

    Aus deinem Post wird nicht ersichtlich, was du wirklich willst, ich lese da eine unklare Haltung heraus und eine gewisse Opferneigung ("jetzt öffne ich mal mein Herz...und es geht schief..."). Wenn du als Prostituierte arbeiten willst und damit all die komplexen Verwicklungen in Kauf nehmen möchtest, die sich im Bezug auf Männer daraus ergeben...dann tue dies in vollem Bewusstsein für die Konsequenzen. Wenn du dies eigentlich gar nicht willst und dich als Opfer schlechter Erfahrungen siehst, dann steige aus, viellleicht mit Hilfe von Außen und großen Anstrengungen, verzichte auf etwas Wichtiges (unbelasteten Zugang zu Männern durch pay sex? Sexuelle Resonanz? Freiheit? Geld? Rache?) und gewinne einen ganzen Garten voller blühender Blumen. So vage wie du dich ausdrückst, antworte ich dir: Dein Verhalten, deine Sehnsüchte und dein Denken sind nicht im Einklang und deshalb begegnen dir Männer mit einer ebenso unklaren Agenda.
     
  23. Guten Abend liebe EPs :)

    Leider werden einige meiner Antworten, die einige Unklarheiten bereinigen würden, nicht veröffentlicht.

    @Ejscheff Korrekt! Das, was Du beschreibst, habe ich nun auch erkannt. Es ist eindeutig meine eigene Haltung. Diese möchte und werde ich ändern. Genau deshalb stört es mich: Ich befinde mich mitten im Wandel bzw. In einer Vorstufe.

    @realwoman Ja,eben, das ist das Paradoxon. Trotz des Jobs weiß ich, sobald es um eine ernste Beziehung geht,nicht wie ich mit Männern umgehe. Deshalb bat ich um Rat. Zu meinem Körper habe ich eine gute Beziehung. Immerhin besteht ein Teil meines Jobs darin, meinem Körper Aufmerksamkeit zu schenken - alles andere wäre unverantwortlich und zu gefährlich.

    @Beeblebrox Er hat Schwierigkeiten mit dem Job. Der Tätigkeit gehe ich derzeit nach. Gestern erreichte mich eine Nachricht, ich solle mich für ihn entscheiden oder für den Job, deshalb sei er distanziert. Bisher habe ich nicht geantwortet.

    @HeidiBerlin Vielen Dank für die freundlichen Worte. Nun bin ich eher vorsichtig. Ich versuche erst einmal in meine Mitte zu finden.

    @Frau Ja! Darüber habe ich gelesen und mich darin wiedergefunden. Mittels einer Hypnose möchte ich herausfinden, was mein Hauptproblem ist.

    @Andere Frau Wenn ich sein Verhalten schön reden würde, wäre ich hier ?

    @Pfauenauge Auf Badboys stehe ich ganz und gar nicht. Zumindest nicht bewusst. Ich mag zuverlässige und liebe Menschen. Wer nicht?

    @pixi67 Ich bin absolut sauer! Total! Aber was bringt es denn? @beeberlin Ich bin absolut zerstreut, das ist wohl wahr. Und in meiner rohen Zerstreuung ist der Text entstanden. Wenn ich die Opferrolle übernehmen wollte, würde ich mich weiter mit ihm beschäftigen & nicht mit der Lösung des eigentlichen Problems.

    Danke für die Antworten. Über den Mann mache ich mir, in erster Linie, keine Gedanken, sondern über mich & wie ich die Partnersuche(,die ich wohl besser verschiebe ) besser angehen kann. Nach allem, was ich hier lesen durfte, fängt sie bei mir an. Ich pack’s an !

    Info:
    Ich bin nicht nur Prostituierte. Ich bin Studentin des Wirtschaftsrecht. Nebenbei helfe ich auch noch Menschen in ihrem Alltag.

    Wegen eines Ratgebers, welcher über die Wichtigkeit der eigenen Weiblichkeit berichtet, bin ich zu dem Date gegangen. Eine ernsthafte Beziehung war nicht mein Bestreben.

    Herzliche Grüße


    FräuleinLieb
     
  24. Liebe EPs,
    ich bin sehr froh über Eure Antworten! Es geht nicht darum, wie ich diesen Mann gewinne oder mit der derzeitigen Situation umgehe. Meine Entscheidung: dont deal with it. Für mich ist klar, dass ich mich der Situation entziehe. Es wirkt wie eine feige Entscheidung, aber jetzt gerade ist sie mein einziger Schutz. Ich habe mich zurückgezogen & dabei ist es geblieben. Denn, dass es ein tiefsitzendes Problem in mir gibt, habe ich erkannt und das verleugne ich nicht. BTW der Mann ist kein Zuhälter. Ich erhielt heute eine Nachricht von ihm, die ein Ultimatum beinhaltet: Er oder der Job. Deshalb soll er, laut eigener Aussage, so distanziert sein.

    Um meinen verwirrenden Post zu entwirren, möchte ich kurz hinzufügen, dass ich einen Frauenratgeber las. Einer Empfehlung daraus folgte ich im Dezember, Dates auszumachen, um die eigene Weiblichkeit, die mir in meiner Ehe abhanden kam, wiederzubeleben und aus der Weiblichkeit ein Gefühl der Stärke zu schöpfen (konkret: aus dem Begehrt-werden).

    Die 12 ONS im Alter von 19J. - 21J. waren für mich, Ihr werdet es kaum glauben, wie Ferien - Ferien von meinem Leben, die Sehnsucht nach körperlichen Nähe stillen, frei und unabhängig sein. Schon immer plagte mich der Gedanke eine feste und innige Beziehung einzugehen, weil mich die Vorstellung eines „Bruchs einer Beziehung“ in einem extremen Angstzustand versetzt hat. Die Angst meine unglaublich romantischen Fantasien nicht auszuleben. Die lieben und zuverlässigen Männer empfange ich gerne mit offenen Armen. Aber was soll ich tun, wenn ich gar nicht erst angesprochen werde o. selbst diese in meiner Gegenwart zu Badboys mutieren ( das selbe Problem begegnet mir auch in Freundschaften, good Girls gone bad, deshalb bin ich meistens alleine, aber nicht einsam! )? Meine Suchkriterien sind hauptsächlich: Lieb, nett & größer als ich! Selbst das Aussehen berücksichtige ich nicht, oberflächlich zu sein, liegt mir fern. Die ONS kamen zustande, weil ich damals aktiv auf die Jungs zugegangen bin. Aktiv heißt tanzend. Ich möchte betonen, dass ich kein Typ des aufreizenden Looks oder vieler Worte, eher introvertiert als extrovertiert bin. Man könnte annehmen, ich schmeiße mich den Männern an den Hals - nein. Auf viele Menschen wirke ich sehr dominant und selbstbewusst. Ich schreibe es meinem Aussehen und meinem Auftreten zu: Afro-Wurzeln, 176 groß, ziemlich schlank-muskulös & schlagfertig.

    Selbstverständlich bin ich nicht nur in der roten Branche unterwegs. Ich bin Studentin des Wirtschaftsrechts & helfe nebenbei Menschen ihren Alltag zu bewältigen. Mir ist bewusst, dass der Job keine Zukunft hat - das ist offensichtlich. Jedoch war es notwendig zu handeln! Denn ich bin keineswegs ein jammerndes Opfer, das dabei zusieht, wie das eigene Leben buchstäblich zusammenbricht, bloß weil ich einen Fehler gemacht habe.
     
  25. Mach sowas nie wieder - denn es gibt keinen Ratgeber für deine spezielle Situation. Der Markt wäre viel zu klein.
    Steh zu dir und auch zu deinem exklusiven Job. Hey, sieh das Positive - du verdienst dir dein Studium selber.
    Sieh dich mal mit den Augen eines Mannes: Du bist eine ganz besondere Frau mit ganz besonderem Weg. Stark - und doch feminin. Ja, ein Mann kann Schwierigkeiten mit deinem Job haben. Hätte ich auch - gebe ich zu. Rede mit ihm - aber lass dir nie ein Ultimatum stellen.
    Fräulein Lieb gibt es nur so. Mit allen Facetten - wie funkelnder Schmuck. Gib dem Mann, der genau dich haben mag, die Gelegenheit dazu. Und keinem, der dich erst mal verändern möchte. Habe Verständnis für anfängliche Zweifel - aber nicht dafür, dass ein Mann dich nicht akzeptiert.
    Ja, das ist mein männliches Rezept. Es könnte sehr gut zu dir passen, denke ich.
     
  26. Dein Ansatz ist völlig richtig. Die Lösung deiner Probleme liegt in und bei dir.

    Allerdings verdienen auch Männer mit denen du eine Beziehung probierst oder hast respektvollen Umgang.

    Dieser Mann war wie du beschrieben hast dir ggü respektlos und ambivalent. Auf einen möglichen Grund bist du selbst gekommen bzw er hat ihn dir gesagt.

    Die Information, dass jemand sich prostituiert oder auch nur unkommerziell sehr viel unverbindlichen Sex hat(te) würde mich auch zu ambivalenten Verhalten triggern. Sie wirkt wie ein Schock wenn ich mich gerade an jemanden binden möchte.

    Mich würden destruktive Fragen martern. Infektionsgefahr? Kreuzt irgendwann ein gefährlicher Zuhälter auf? Macht ihr Sex mit mir überhaupt Spaß oder zieht sie nur eine Show mit irgendwelchen Hintergedanken ab? Was passiert wenn wir zufällig einen ihrer Kundrn treffen? Stecken irgendwelche schlimmen Dinge hinter ihrem Verhalten? Verweigert sie mir Praktiken die ich gerne ausleben würde und die sie zahlenden Kunden anbietet? Usw.

    Für normale Liebes- und Beziehungsgedanken wäre kaum Raum in meinen Kopf. Mit deiner Offenbarung würdest du mich gleichermassen auf Distanz bringen und mich anziehen, denn auch meine o.g. Fragen bieten ihren eigenen Reiz.

    Es ist durchaus auch respektvoll solche Infos für sich zu behalten. Wobei dies wenn man noch als Prostituierte aktiv ist schwierig ist.
     
  27. Liebe FS,
    sauer sein bringt etwas, wenn man nicht nur Traurigkeit und Enttäuscht sein, damit verwechselt.

    Weil man dann sieht: der ist nicht nett!
    Eine gesunde Wut auf Unhöflichkeit hat

    Und sich nicht klein ungeliebt etc fühlt
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)