Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Teenager will alleine in den Urlaub

    Ich bin eine alleinerziehende Mutter von einer 17 und halb jährigen Tochter.
    Die Sommer/Ferienzeit kommt jetzt und wir redeten darüber , was wir dieses Jahr Sommer machen.
    Ich schlug vor, auf jeden Fall an´s Meer.
    Nun teilte mir meine Tochter mit, sie möchte dieses Jahr (Mitte August), mit ihren beiden Freundinnen( auch 17 ein halb, alle 3 gehen in eine Klasse in die 12. Klasse Gymn.), sie möchten 1 Woche Partyurlaub alleine auf dem Ballermann.Ohne Eltern.
    Ich bin darüber garnicht begeistert, da sie erst 17 ist.
    Sie waren zu dritt jetzt auch im Reisebüro. Das günstigste im August ( Hochsaison), pro Person 520 Euro). Darin ist enthalten der Flug hin und zurück, Unterkunft nicht einmal ein Hotel ,sondern nur ein Hostel.(ohne essen). Sie bräuchte dann sicherlich für die eine Woche extra noch einmal 100 bis 200 Euro extra Geld.

    Meine Frage an euch:
    Wie seht ihr das? Teenager alleine in Urlaub lassen? Und so viel Geld für 1 Person?

    Natürlich habe ich Vorschläge gemacht, das wir zusammen wo anders hinfahren. Sie lehnt alles ab.
    Sie wollen alleine nach Malle.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hallo, also ich würde rigoros nein sagen. Du hast die Aufsichtspflicht über eine noch nicht volljährige Tochter. Der Vater Deines Kindes vermutlich auch - habt Ihr gemeinsames Sorgerecht? Dann müsste er auf jeden Fall auch zustimmen, genau wie Du. Vernetz Dich mit ihm und such eine gemeinsame Linie. Ballermann heisst i.d.R.: es fliesst reichlich Alkohol. Was da unter Gruppendruck an Kontrolle verlorengeht, könnt Ihr nicht einfangen aus der Ferne.

    Kennst Du die Freundinnen, mit denen sie sich das in den Kopf gesetzt hat? Und deren Eltern? Vernetz Dich auch mit denen - womöglich ist jeder skeptisch und die Mädels tun zuhause so, als wären alle anderen Eltern großzügiger und cooler, als die eigenen Eltern. Lasst sie gemeinsam auf Euch alle wütend sein - und bleibt fest.

    Hat sie überhaupt schon Reiseerfahrung mit Jugendreisen - ohne Eltern? Es gibt gute Reiseveranstalter, die bieten betreute Jugendreisen an (z.B. für Sprachferien/Wandern/Reiten/Survival-camps u.äh.). Viel Eltern, die Schulferienzeiten abdecken wollen, nutzen sowas, damit die Kinder nicht zuhause vor dem Computer versumpfen sondern sich bewegen und mit Gleichaltrigen was erleben. Aber da ist Programm und Betreuung und Aufsicht inbegriffen. Ist auch nicht billig, aber da kommst Du jedenfalls nicht mit dem Gesetz in Konflikt, wenn Du Deine Aufsichtspflicht jemand überträgst, der sie qua Vertrag für die Zeit der Reise übernimmt.

    Wenn sie noch keine Reiseerfahrung ohne Dich hat, könnte sie mit den Mädels (so die Dir eine gute Gesellschaft dünken) mal für zwei Nächte in eine Jugendherberge fahren, eine kleine Städtetour machen, überschaubar - falls Du denen das zutraust.

    Du solltest nur so viel gestatten, wie Du (und die anderen Eltern) ohne Bauchgrimmen zulassen mögt. Der Vorsichtigste unter Euch Eltern gibt die Richtschnur für alle vor.

    Zu den Kosten: Essenskosten von 100 € für eine Woche im Hostel halte ich für eher knapp bemessen. Die ganze Reise würde ich sowieso nicht finanzieren (und das stellt sie sich wohl vor?). Ich würde nur finanzieren, was ich selbst für gut halte (z.B. evtl. so eine betreute Jugendreise). Ansonsten soll sie selbst aufkommen für ihre Pläne. Da merkst Du dann schon, wie wichtig ihr das ist und ob sie dafür an Erspartes gehen möchte - was vielleicht heisst, dass dann der Führerschein warten muss...?

    Dass Jugendliche nicht gern mit den Eltern verreisen kann ich gut verstehen. Ist ja oft für beide Seiten kein Vergnügen mehr. Wie wäre es, sich mit den anderen Eltern zu vernetzen und ggf. gemeinsam Ferienwohnungen oder ein Häuschen in einer Campinganlage zu buchen? Dann hast Du Erwachsene Reisebegleitung dabei und die Mädels können was unternehmen, sind aber immer wieder in Obhut der Eltern?

    Bin gespannt, wie andere hier im Forum Dir antworten, und wünsche Dir gute Entscheidungen und einen für Dich erholsamen Urlaub.
     
    • # 2
    • 16.05.2014
    • Gast
    w,50:

    generell hätte ich kein Problem damit, wenn eine fast volljährige Tochter alleine in Urlaub will - hab ich schon vor 30 Jahren so gemacht.

    ABER:
    MEIN Urlaub damals war zu 75% selber verdient - Zeitungen austragen, Babysitten, in den Ferien im Hotel arbeiten! Schlage ihr daher einen Kompromiss vor angesichts der doch recht hohen Kosten:
    Sie darf mitfahren, wenn sie 3/4 der Kosten selbst übernimmt - durch Taschengeld sparen, ans Konto gehen, arbeiten - wie auch immer! Und dann wirst du sehen, ob ihr der Urlaub immer noch so wichtig ist, wenn nicht die Eltern den Goldesel spielen.

    Denn das müsst ihr definitiv nicht: Ihr finanziell jeden Wunsch erfüllen! Sie ist alt genug, um nebenbei zu arbeiten.
     
    • # 3
    • 16.05.2014
    • Gast
    Ich habe vor einem Jahr meiner Tochter in den Sommerferien eine Sprachreise nach Malta geschenkt. War nicht preiswert, aber auch nicht teuer, sie hatte Vormittags Sprachunterricht, wurde rund um die Uhr betreut, nachmittags und Abends gab es Ausflüge, Kultur und Party, es waren immer Erwachsene in der Nähe, die aufpassten, sie lernte viele Menschen aus anderen Ländern kennen, musste alleine einkaufen, sich im Ausland zurecht finden. Das Geld war es mir absolut wert! Ich habe dafür Urlaub in meiner großen Stadt gemacht und habe mich auch so sehr gut erholt. Mein Kind kam erwachsener und sehr glücklich zurück.

    Ballermann hat sie gar nicht interessiert, dort ist es ihr zu niveaulos. Ich als Mutter würde mich fragen, wie Tochter auf diese niveaulose Idee kommt, zum Ballermann fahren zu wollen.

    w
     
    • # 4
    • 16.05.2014
    • Gast
    Ich kann verstehen, dass Dir das ein ungutes Gefühl bereitet.
    Nüpchtern betrachtet kann sie in einem halben Jahr fahren, ohne Dich um Erlaubnis zu fragen.
    Was genau bereitet Dir Sorgen?
    Dass die Mädels über die Stänge schlagen, dass ihnen was passiet, dass es 700.- oder mehr kostet?
    Ich durfte in meiner Jungen auch mit Freunden in den Urlaub fahren - ich musste es allerdings allein bezahlen.
     
    • # 5
    • 16.05.2014
    • Gast
    1) Wann wird die Kleine denn Volljährig ?

    2) Ich (m/44) hab damals Reisen nach Frankreich gemacht - organisiert extra für Jugendliche.

    3) Macht sie heuer Abitur oder hat sie es erst in 2015 ?

    4) Die Frage ist doch, was ihr fürs Leben gut tut. Der Ballermann bestimmt nicht, sondern irgendwas, wo sie Kultur, Sprachen, Leute und etwas von der Welt kennen lernt. Englisch ist gut. Also: England, USA oder Australien. Für Australien gibts ein Working Holiday Visum, da kann sie ein Jahr dort bleiben, mal arbeiten, mal Urlaub machen.
     
    • # 6
    • 16.05.2014
    • Gast
    Hallo liebe FS
    Hier eine Mutter eines Sohnes, 18 Jahre alt.

    Meine Meinung ist, dass Teenager in dem Alter deiner Tocher sehr wohl alleine in Urlaub fahren können.

    Die Kostenfrage:
    - Wenn sie den Urlaub selber bezahlt, dann sollte dir der Preis egal sein. Sie wird ihre Erfahrungen machen und das nächste Mal klüger organisieren.
    - Wenn die Meinung ist, dass du ihr den Urlaub bezahlst, finde ich es eher teuer und ich würde evtl. vorschlagen auf eine günstigere Variante umzuschalten (Italien mit dem Zug, Frankreich mit dem Zug, Kroatien mit dem Zug)
    - Ich würde meinem Sohn sicher nicht einen Urlaub in dieser Grössenordnung finanzieren, er müsste sich das zu einem grossen Teil selber beteiligen.


    Die Destination: Die Mädchen sind jetzt einfach begeistert von der Idee Malle, glaub mir, sie werden es nicht halb so toll finden. Aber auch diese Erfahrunen können wir unseren Kids nicht abnehmen. Da müssen sie selber durch.

    Schwierig ist es sowieso, liebe FS. Dieser Loslassprozess.

    Mein Sohn ist jetzt nicht so auf Malle getrimmt, der fährt mit Freunden eher in eine Stadt für ein Wochenende und die grossen Ferien möchte er mit mir (resp. uns, mit meinem Partner) verbringen.

    Dies bringt uns wieder in "Schwierigkeiten", denn eine Destination zu finden, die allen Bedürfnissen zusagt, ist auch nicht so einfach :)

    Ganz zum Schluss: Ich kenne deine finanziellen Möglichkeiten nicht, aber als ich noch nicht so bereit war, meinen Sohn alleine in Urlaub ziehen zu lassen, habe ich ihn mit einer Reise in die USA geködert. Wir sind nach Florida gereist, haben uns ein schönes kleines Haus mit Pool gemietet, uns vieles angeschaut, abends grosse Steaks gegrillt und alle 3 waren happy und die Ferien mit Freunden vergessen.
     
    • # 7
    • 16.05.2014
    • Gast
    Ich war ganz erstaunt über Deine Frage, denn das Ansinnen Deiner Tochter ist doch völlig normal in dem Alter! Trotz meiner stockkonservativen Eltern durfte ich schon in den 80ger Jahren ab dem 16.Lebensjahr mit Freunden in Urlaub fahren, sei es zum Camping in die Camargue oder auf die Skihütte in der Schweiz. War Deine Tochter wirklich noch nie ohne Dich in Urlaub??? Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie in diesem Alter wirklich Lust hat, mit Mamma zu fahren.

    Was sind denn Deine Bedenken, wenn sie mit den Freundinnen fährt? Daß sie säuft und mit Jungs rummacht? Das kann sie in 6 Monaten, wenn sie volljährig ist, doch auch. Oder ist es so, daß DU nicht weißt, wie und wo Du ohne sie, als Alleinreisende Urlaub machen sollst?

    Ich würde sie fahren lassen. Die Kosten für Malle in der Hochsaison finde ich jetzt nicht so extrem, die Mädels haben sich auch auch wirklich kein Luxushotel ausgesucht. Was kostet es denn, wenn ihr zusammen verreisen würdet? Oder fährst Du mit ihr nur an die Ostsee in ein Appartement? Wenn bei Euch das Geld knapp ist, dann rechne doch aus, was ein Urlaub mit Mamma für sie kosten würde und lass sie eventuelle Mehrkosten für Malle selbst aus ihrem Ersparten bezahlen.

    w 52
     
    • # 8
    • 16.05.2014
    • Gast
    Liebe FS, wie kommst du auf die Idee, dass ein fast 18jähriger Jugendliche noch freiwillig mit den Eltern in Urlaub fährt und auch noch dorthin, wo es die Mama will? Lief das die letzten Jahre auch immer so ab, dass Mama die Urlaubspläne und Ziele vorgab?

    Wenn ja, dann wundert es mich jetzt nicht, dass Töchterchen mit Gewalt ausbrechen will und Urlaub auf Malle/Ballermann machen will.

    Ich habe relativ früh damit angefangen, mein Kind auf Kinderreisen z.B. Ponyhof zu "verschicken", meistens mit einer Freundin, das hat immer gut geklappt, Kinder müssen doch selbstständig werden dürfen und wie soll sich ein gesundes Selbstbewusstein entwickeln und sich von den Eltern abnabeln können, wenn Kind immer dort Urlaub machen muss, wo die Eltern es wollen.

    Ab einem gewissen Alter wollen die Teenies nicht mehr mit den Eltern in Urlaub fahren. Das wusste ich schon, als mein Kind noch klein war. Dementsprechend habe ich vorausschauend rechtzeitig vorgesorgt, dass mein Kind/Teenager fit ist, wenn der Tag gekommen ist, wo es zum ersten Mal alleine in Urlaub fährt.

    Übrigens gibt es über div. Vereine usw. auch preiswerte betreute Jugendreisen, wo die Teenies ohne die Eltern in Urlaub/Ferien fahren können.

    Hast du deine Tochter gefragt, warum es Malle sein muss?

    w
     
    • # 9
    • 16.05.2014
    • Gast
    Hier die Fs,

    Zu Antworterin Nr.1.
    Ihr Vater war gestern bei dem Gespräch zugegen( Wir verstehen uns ja gut). So ganz wohl ist ihm der Gedanke, Sie alleine auf Malle, auch nicht. Das bereitet Bauchschmerzen( und die hatte er komischerweise auf einmal auch).Aber er würde ihr 200 Euro dazu geben.

    Nunja, sie haben jetzt Abi und wollen feiern.(Ihre Aussage).

    Die beiden anderen Mädchen waren bei dem Gespräch gestern auch dabei( als sie vom Reisebüro kamen). Ich fragte natürlich wie ihre Eltern dazu stehen.
    Die sind auch skeptisch.
    Die einen Eltern sagten der Tochter, sie würden der Tochter keinen Partyurlaub finanzieren. Die Tochter müsste( wenn überhaupt), den Urlaub selbst finanzieren. Die Tochter sagte, sie würde dafür ihr Sparbuch plündern.
    Die andere Mutter ist auch nicht gerade begeistert, aber laut Tochter, wird sie die Mutter überzeugen.

    Und zu Antworter Nr.4
    Ja, ich habe Angst das sie doch über die Stränge schlagen. Das sie vielleicht keine Kontrolle mehr über sich haben.
    Da gehen mir Horrorszenarien durch den Kopf.
     
    • # 10
    • 16.05.2014
    • Gast
    Ja, ich finde, dan sollte man einem jungen Mensch erlauben, auch mal alleine in den Urlaub zu gehen. Das machen teils schon kleine Kinder, dass sie alleine im Flieger sitzen. Das macht eben selbstständig.
    Je eher die Kinder so eine Erfahrung machen, desto schneller finden sie sich in der Welt zurecht. Es mag ja gar noch 30 jährige geben, die nie ohne Mama und Papa in Urlaub waren und nicht einmal alleine den richtigen Weg finden würden. Das finde ich viel bedenklicher!

    Das Problem: du gibst ihr freudig Geld. Warum hast du sie nicht eher jobben lassen? Oder verbietest du ihr das auch?

    Die Frage ist ja, was soll passieren? Hast du Angst, dass sie mit einem Jungen ins Bett steigt? Ich würde sagen, dann hast du es einfach verpasst, ein gutes Verhältnis mit deinem Kind aufzubauen und Vertrauen zu lernen.
     
    • # 11
    • 16.05.2014
    • Gast
    im wahrsten sinne des Wortes eine Schnapsidee. Verstehen kann man es ja, auch als Kinderlose. Es gibt eben nur in den Sommerferien Freizeit dafür , da wird ordentlich abkassiert. Schwierig. Man müsste die Idee auf was realistischeres, vllt Holland am Meer, Den Haag oder so (wahrscheinlich aber auch schon alles ausgebucht) eindampfen. Ansonsten, die drei sind fast 18, nicht erst 17, da war ich schon Jahre früher "alleine" weg. Wenn das Extrageld aus der Spardose oder dem Kellnerjob kommt, dann glaube ich kaum, das es reicht um die ganze Zeit teure Eintritte und Drinks zu finanzieren. Vielleicht drehen die mal ein paar Tage auf, aber danach ist es wahrscheinlich gut ... Wenn der "Malletraum" erst mal Realität wird, dann wird der dicke Kopf am Strand in sengender Sonne schon seinen Teil dazu beitragen. Aus dem Zimmer fliegen sie sicher zum Putzen pünktlich raus? So schlimm scheint es auch nicht mehr zu sein, die Sangriaeimer sind wohl abgeschafft, worden. Allerdings würde ich noch mal deutlich klar machen das man betrunken auch zu dritt womöglich auf High Heels zum leichten Opfer wird, das man sich einfach nur packen muss. So viel Selbstschutz muss antrainiert sein, dass sie das ihm Auge behält. Am besten greift aber doch nach das Geldargument. "Ohne Moos nix los". Wie viel hat sie denn schon dafür gespart? Ich nehme mal an deine Frage zielt wirklich nicht nur auf das Geld ab. Wenn deine Tochter zu sehr von die verpampert worden ist,wird es jetzt allerhöchste Zeit fürs wahre Leben. Wenn die Kohle alle ist fällt denen schon wieder was "normales" dort ein. Die Woche ist eh schnell um. Um nur Diskokeller zu sehen oder Strand, könnte man auch zuhause bleiben. Aber das merken die drei schon von selber. Schließlich machen sie bald Abitur. w 47
     
  4. Und in 6 Monaten ist sie dann 18 und braucht gar nicht mehr fragen.
    Ich schätze damit fördert man das Mutter/Tochter Verhältnis ja ungemein.

    Um was geht es denn eigentlich hauptsächlich liebe FS?
    Um das Geld oder das die Tochter alleine Urlaub machen möchte und nicht mit der Mutter in die Ferien im Sommer fahren. Die Tochter will sich ein wenig abnabeln und dies sollte man nicht auf Teufel komm raus unterbinden. Wer von unsern hier ist doch mit 16 oder 17 gerne mit den Eltern in Urlaub gefahren?


    Meine Eltern hatte damals bei mir es so praktiziert. Jeden Euro denn ich nebenher dafür verdient habe, haben sie auch dazu beigesteuert und somit war ich dann 2 Wochen mit Freundinnen weg.
    Noch etwas: Mallorca ist eigentlich für junge Menschen out und dafür Siofok eher angesagt. Die ähnliche Partylandschaft wie am Ballermann, nur wesentlich günstiger.
     
    • # 13
    • 16.05.2014
    • Gast
    Seltsame Frage, eigentlich solltest du selbst am besten einschätzen können, ob deine Tochter vertrauenswürdig ist oder nicht.

    Ich für meinen Teil war ab 16 eigentlich nur noch allein (also: Ohne Familie) in Urlaub - allerdings mit der Auflage, dass ich mir das Geld dafür selbst verdienen musste. Ich war mit 16 allerdings auch schon so selbstständig, dass meine Eltern mich bedenkenlos fahren lassen konnten...
     
    • # 14
    • 16.05.2014
    • Gast
    Liebe FS

    Ich denke nicht, dass es eine pauschale Antwort gibt, was richtig ist. Im Endeffekt musst du wissen, wie "vernünftig und selbstständig" deine Tochter ist,

    Ich bin schon mit 16 mit Kollegen alleine in den Urlaub gefahren. Es hat Problemlos geklappt, meine Eltern wussten, dass ich auf mich aufpassen kann und nicht völlig über die Stränge schlage.
    Zudem hatten wir klare Regeln: Melden, wenn angekommen, alle zwei Tage rasch eine Nachricht, dass es mir gut geht.

    Mit 17.5 Jahren sollte deine Tochter ihre Grenzen eigentlich kennen und in der Lage sein, für sich selber richtig zu entscheiden. In einem Halben Jahr ist sie erwachsen und müsste grundsätzlich in der Lage sein, für sich selber zu Entscheiden und zu sorgen.

    Wenn du ihr da nicht einmal zutraust, 1 Woche alleine klar zu kommen, hast du entweder in der Erziehung was falsch gemacht oder dich noch nicht damit abgefunden, dass sie langsam flügge wird.

    Natürlich ist Male vielleicht nicht das "Wunschziel" Party, Alkohol und Sex... Ich verstehe deine Besorgnis.
    Auf der anderen Seite solltest du dir auch überlegen, was du ihr mit einem Verbot signalisierst, nämlich, dass du ihrem Urteilsvermögen nicht traust und sie nicht als junge Erwachsene sondern noch als Kind siehst.

    Im Grunde geht es doch darum, oder?

    LG
     
    • # 15
    • 16.05.2014
    • Gast
    Über die Stränge schlagen können sie auch zu Hause.

    Also ich vertraue meiner Tochter, weil sie zu Hause kaum was trinkt und nicht raucht.

    Ich hatte ihr angeboten, ihr eine teuere Reise nach Wahl zu spendieren, wenn sie ihr ABI mit 2,0 macht. Sie hat mir gesagt, lieber lebt sie im hier und jetzt, als sich abzustrampeln nur für 14 Tage Urlaub.

    Warum so ängstlich? Jeden Tag kann uns vor der Haustür was passieren, es gibt keinen Schutz und keine Garantie.

    Wie sieht es mit einer Besprechung mit allen Eltern und allen Mädels an einem Tisch aus?

    Warum wird kein Kompromiss gesucht, wo alle mit leben können?

    w
     
    • # 16
    • 16.05.2014
    • Gast
    Mit Partyurlaub auf Malle - Komatrinken und rumgrölen bis zum Umfallen ist es vorbei.
    Man hat dort - endlich - mal Nägel mit Köpfen gemacht! Die neuen Gesetze dort sehen für derartiges Unwesen hohe Geldstrafen vor.
    Das sag zunächst mal Deinem Frl. Tochter.

    '..Liebe FS, wie kommst du auf die Idee, dass ein fast 18jähriger Jugendliche noch freiwillig mit den Eltern in Urlaub fährt ...'
    Wie kommt die Schreiberin dieser Zeilen darauf, dass so etwas unzumutbar ist??
    Auf ein gutes Eltern - Kind - Verhältnis kommt es an, wenn das stimmt, kommt man im Urlaub auf seine Kosten. Mit Eltern fahren heißt ja nicht, jeden Schritt zusammen zu machen.

    FS, ich wär da ganz klar - trinken und Party machen bis zum Umfallen kann die junge Dame, wenn sie 18 ist und sich ihr Geld dafür selbst verdient.
     
    • # 17
    • 16.05.2014
    • Gast
    Ich wüsste schon wo ich hin reise. Darum geht es nicht.

    Man hört und liest ja so viel. Natürlich habe ich Angst.

    Ich habe ihr andere Ziele vorgeschlagen, aber sie wollen zum Ballermann, da man dort sich am besten mal richtig gehen lassen kann.(ihre Worte).
    Das stößt mir schon mächtig auf.
     
  5. ... wenn es öffentlich ist... die selbstverständliche Schlussfolgerung ist natürlich nicht das sowas nicht mehr vorkommt, sondern das es "drinnen" stattfindet.. du glaubst doch nicht etwa das sich die
    Gastwirte das Komasaufen (und das damit einhergehende rumgegröhle) entgehen lassen? selbst in Norwegen und den USA wo das schon lange vernoten ist gibt's das zu Hauf..
     
    • # 19
    • 16.05.2014
    • Gast
    Kein Wunder, dass sich die Tochter mal so richtig gehen lassen will. Sie wird gegängelt, soll in eine Ferienfreizeit (wie 10jährige) - ja geht's noch?

    Jungs ins Bett zerren und Komasaufen kann sie auch zuhause - dafür muss niemand nach Malle fliegen.

    Würde mich nicht wundern, wenn sie mit 18 auszieht, weil sie es nicht mehr aushält. Wer eine gute Beziehung zum Kind hat und dies auch einschätzen kann, kann loslassen. Klär sie halt auf über die Risiken, aber schenke ihr Vertrauen. Sonst bist du sie schneller los, als dir lieb ist.
     
    • # 20
    • 16.05.2014
    • Gast
    Mag sein, dass fast 18jährige Jugendliche es noch toll finden, gemeinsam mit den Eltern in Urlaub zu fahren, aber ich halte das auch nicht für ein Zeichen von einem guten Eltern-"Kind"-Verhältnis, sondern eher ein Zeichen von entweder mangelnder Reife des Jugendliche und Unselbständigkeit, oder nicht Loslassen-Können der Eltern.

    Ansonsten würde es ja bedeuten, dass alle Kinder, die alleine wegfahren dürften, kein gesundes Verhältnis zu ihren Eltern haben bzw. hatten. Ich bin mir sicher, dass hier einige Gäste vehement dagegen protestieren würden.

    Es gibt Ausnahmen, wo mein Kind mit mir zusammen hinfahren würde, das wäre ausserhalb von Europa, z.B. Kanada, oder Schiffsreisen auf der AIDA.

    In Europa war es schon alleine unterwegs. Auf Klassenfahrten nach Frankreich hätte auch was passieren können, Lehrer können bei 16jährigen nicht überall dabei sein.

    w
     
    • # 21
    • 16.05.2014
    • Gast
    Also auf dem Ballermann ist das gesaufe bis zum Anschlag für Minderjährige definitiv vorbei. Wie schon erwähnt bekommen die Diskothekenbetreiber drakonische Strafen, daher wird das bestmöglichst unterbunden.
    Wir waren damals auch mit 16/17 zu zweit im Mädelsurlaub auf dem Ballermann und im Endeffekt lief alles gut. Keine Exzesse, kein Ärger, keine Techtelmechtel mit irgendwelchen Jungs.
    Über meinen 18. Geburtstag war ich dann sogar mit Freunden in Mexiko für 2 Wochen. Auch da keine Zwischenfälle.

    Dass deine Tochter keinen Bock mehr hat mit dir in den Urlaub zu fahren kann ich vollkommen verstehen. Vor allem wenn es (in Teenieaugen) totlangweilige Ziele sind.
    Ich wollte damals mit meiner Mutter auch nichtmehr fahren, jetzt widerum tu ich es sogar wieder, allerdings bin ich inzwischen 25 und nichtmehr so stark auf dem Spaßtrip ;-)

    Wenn deine Tochter sonst recht erwachsen und vernünftig ist, gönn ihr den Spaß. Knallhart nein zu sagen ist für euer Miteinander nur kontraproduktiv.
    Ggf. wäre es noch eine Option im Urlaub auf eine volljährige Freundin zu bestehen und dieser dann offiziell die Aufsicht auf die Mädels zu übertragen. Die hat dann so Sorge um die Verantwortung dass im Normalfall sowieso nicht übertrieben wird.
     
    • # 22
    • 16.05.2014
    • Gast
    Verstehe ich das richtig - das ist die Abi-Reise?

    Ich bin zwar aus Österreich und bei uns heißt das Maturareise, aber es ist absolut üblich, dass man diese eine Reise (oder etwas Gleichwertiges) als Belohnung zum Schulabschluss von den Eltern bekommt.

    Bei mir ist das schon fast zwei Jahrzehnte her, damals waren diverse griechische Inseln und Ibiza die Traum-Destinationen. Party, Saufen, Strandliegen. Mehr braucht man in dem Alter nicht.

    Heute gibt es hierzulande einige Veranstalter, die auf solche Reisen spezialisiert sind. Die führen meistens in All-Inclusive-Clubs in der Türkei oder Kroatien, der ganze Club ist in diesen Wochen für die Teenies reserviert. Spätestens in der zweiten Woche kippt der Pool.

    Falls das die Reise nach dem Abi ist: Mich haben die Eltern vor die Wahl gestellt (Reise oder Führerschein), ich habe die Reise genommen und für den Führerschein dann im Sommer gearbeitet.

    Falls sie das Abi erst nächstes Jahr hat: dann bekommt sie diese Reise auch erst nächstes Jahr von euch - aber sie kann ja mit ihren Freundinnen etwas "kleineres" (mit dem Zug o.ä.) machen. (Kompromiss ist wichtig)

    Dass sie jetzt in diesem Alter nicht mit dir verreist, verstehe ich. (das gibt sich später wieder, keine Sorge)
     
    • # 23
    • 16.05.2014
    • Gast
    Hier die Fs,

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    Nichts, aber auch garnichts dergleichen habe ich davon geschrieben. Weder gängle ich meine Tochter, noch will ich sie in eine Ferienfreizeit schicken.
    Natürlich war sie schon weg(ohne Mutter). zb. Klassenfahrten. 6 Tage Berlin. 5 Tage Hamburg, 2 Wochen Croatien und jetzt im Juli 6 Tage London. Da machte ich mir keine Sorgen, denn ich wusste Aufsichtspersonen sind dabei.
    Klar wird sie in 6 Monaten 18, aber ich glaube selbst dann würde ich mir Gedanken machen.
    Eigentlich normal, oder?
    Und ich weiß auch das sie in naher Zukunft irgendwann ausziehen wird, spätestens dann wenn ihr Studium beginnt. Denn das wäre in einer anderen Stadt...
     
    • # 24
    • 16.05.2014
    • Gast
    Liebe FS,

    ich kann deine Bedenken voll verstehen. Ich war im vergangenen Jahr in der gleichen Situation, meine Tochter war sogar erst 16. Sie hat sich die Reise zum größten Teil selbst erarbeitet, es ging über Jugendtours nach Ungarn, war nicht ganz so teuer, da die Anreise mit dem Bus erfolgte.
    Ich hatte am Anfang ein mulmiges Gefühl, hatte Angst, es könnte ihr etwas passieren. Wir haben verschiedene Sachen besprochen und sie hat sich regelmäßig gemeldet. Trotz alledem ist man natürlich nicht vor Ort. Mein Loslassen und Vertrauen hat sich gelohnt. Wir sind beide daran gewachsen und sie hatte einen tollen Urlaub. In diesem Jahr sollte es dann eigentlich nach Loret gehen. Das wäre in etwa so teuer wie der Ballermann geworden. Aus diesem Grund hat sie letztendlich darauf verzichtet, sie hatte ja schon einen Spaßurlaub.
    Ich weiß natürlich nicht, wie zuverlässig deine Tochter ist, aber an deiner Stelle würde ich sie fahren lassen. Allerdings finde ich, dass sie einen Teil selbst finanzieren sollte.
     
    • # 25
    • 16.05.2014
    • Gast
    Ballermann ist sicher nicht die erste Wahl. Aber mit 17 1/2 mal ohne Eltern in den Urlaub ist völlig normal und machbar. Haben wir früher auch gemacht, eher früher. Aber eins stimmt: die Kohle für den Urlaub haben wir nicht von den "Oldies" bekommen oder nur zum kleineren Teil. Und wenn´s schon so eine Partymeile sein soll, sind 100 - 200 Euro Taschengeld flott fort. Da kommt bestimmt ein Anruf.
     
    • # 26
    • 16.05.2014
    • Gast
    Völlig zu recht. Was tun?
    Verbieten? Kaum zielführend?
    Unterstützen? Auf keinen Fall.

    Wurde bereits von anderen geschrieben.
    Also: Gespräch, wenn das denn geht.
    Ansonsten auf eigen Kosten fahren lassen.
    Vielleicht lässt sie es krachen und lernt daraus.
    Wenn nicht ( daraus lernen) - hm, dann gebe ich ihr keine gute Langzeitprognose, was Glück in ihrem Leben angeht. Dieses "Ausleben" -Mantra ist zu schön, um wahr zu sein, denn die Auswirkungen für die (oder, teilweise, schon Voraussetzungen seitens der) Persönlichkeit sind viel zu problematisch. Das ist so gut wie immer wahr - wenn ich ehrlich bin, fällt mir keine einzige Ausnahme ein.

    M.
     
    • # 27
    • 16.05.2014
    • Gast
    Alleinschon das anfreunden solcher Gedanken ist schr***äg. Es gibt hier nur ein rigoroses NEIN und Punkt. Wenn sie 18 Ist und die Gelder selber hat, ist es was anderes. Egal was passiert, stehst du ollin der erantwortung, mehr gibt es hier nicht zu sagen. Warst du schon einmal beim Ballermann, ich war einmal dort, totale Katastrophe, was dort abläuft, kann JEDEM nur abraten. Ich würde niemals die Verantwortung meiner 17 jährigen Tochter übernehmen und Punkt. (m)
     
    • # 28
    • 17.05.2014
    • Gast
    Als ich alleine in den Urlaub wollte - wir waren sehr gut situiert war ich gerade 18, meine Freundin 171/2, ebenfalls viel Geld im familiären Hintergrund.
    Unsere Eltern waren sich einig: Wenn wir alleine wegfahren wollen, müssen wir es uns auch selber verdienen, das war Grundvoraussetzung.
    In ein Hostel würde ich meine Tochter vielleicht nicht fahren lassen, was sagen denn die anderen Eltern? Habt ihr Euch mal zusammengeschlossen?
    Du kannst das nicht verhindern und so einen Partyurlaub macht man nunmal nicht mehr mit 22.
    Sie hat ihr Abi gemacht und jetzt will sie auf den Putz hauen, finde, dass das völlig legitim ist.
    In dem Alter wollte ich nicht mehr mit meiner Mutter in den Urlaub, das kam später wieder.
    Lass sie ziehen und wundere Dich nicht, wenn sie sich kaum meldet, dann aber um 23 Uhr abends vom Flughafen abgeholt werden will - am besten noch krank ;-)
    Du kannst sie nicht festhalten, das machen viele in dem Alter. Natürlich kann viel passieren, aber ein bisschen Vertrauen musst Du in Deine Tochter auch haben. Die Mädels haben alle ihr Abitur und dürften für sich selbst Verantwortung tragen können. Die machen Party bis 5 und schlafen 3-4 Stunden, liegen dann am Strand und abends geht von vorne los.
    Ich würde sie gehen lassen, würde aber mit den anderen Eltern mal reden, ob ihr nicht alle schaut, dass es ein einigermaßen vernünftiges Hotel ist und dann würde ich schon dafür sorgen, dass sie sich zumindest einen Teil davon selber verdient.

    w,40
     
    • # 29
    • 17.05.2014
    • Gast
    Dass sie ohne Eltern fahren will, mit Gleichaltrigen, ist normal und wünschenswert.
    Dass sie sich am Ballermann volllaufen lässt, finde ich gänzlich unakzeptabel.

    Es gibt jede Menge sinnvoller Jungendfreizeiten, Reisen, die ein Mindestmaß an Niveau haben UND Spaß machen. Das ist keineswegs zu verwechseln mit Kinderfreizeiten für 10-jährige. Für Jugendliche und junge Erwachsene gibt es unzählige Möglichkeiten. Wenn ich könnte, würde ich ihr das auch finanzieren.

    Den Ballermann nicht. Das würde ich schlichtweg verbieten, und dazu habt ihr als Eltern einer 17-jährigen jedes Recht der Welt. Das Argument, dass sie es dann in ein paar Monaten mit 18 macht, verfängt nicht. Dann ist sie für sich verantwortlich. Jetzt seid ihr es, die Eltern. Wenn sie erst volljährig ist, muss sie sich auch eine Finanzierung ihrer Vorhaben einfallen lassen, da erledigt sich einiges von selbst.

    Sucht und findet gemeinsam eine Jugendreise, die sowohl was für die Bildung tut und auch richtig Spaß macht, mit Strand, Sonnne, Meer, Party und allem drum und dran. Aber Ballermann - nee, wirklich! Prolliger geht's nimmer.

    Ich bin sonst noch nie für rigorose Maßnahmen gewesene, aber in diesem Fall: Geldhahn zudrehen, verbieten und zusammen eine Alternative suchen. Ich hoffe, der Vater deiner Tochter zieht mit. Einigt euch auf einen gemeinsamen Standpunkt, setzt ihn durch.
     
Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)