• 09.03.2018
    • Da83

    Soll ich mich melden oder nicht?

    Hallo,
    ich habe ein Problem und weiß nicht weiter.
    Vor 2 Wochen haben wir uns das letzte Mal gesehen,(er kam zu mir und wir wollten über unseren Status sprechen) und gingen quasi im Streit auseinander, weil ihm der von mir gewählte Zeitpunkt eines Gespräches nicht gepasst hat. Er kam mir mit "ich muss dich mal erziehen" an.
    Haben 5 Tage später geschrieben, natürlich hab ich alles kaputt gemacht, weil ich seiner Meinung nach nur gemeckert und kritisiert habe- was nicht stimmt.
    Wir wollten dann einige Tage später telefonieren (ich habe gesagt ich rufe an), um zu gucken was jetzt Sache ist. Habe ihm auch gesagt, falls sich das alles erledigt hat, klären wir das jetzt, dann hat man nicht diese Warterei, darauf ist er nicht eingegangen.
    Das ist jetzt 10 Tage her, und bisher habe ich mich nicht gemeldet, weil ich mir irgendwie denke, er weiß das ich ihn will, und wenn er mich auch wollen würde, wäre die ganze Situation jetzt nicht so.
    Trotzdem habe ich aber seit heute wieder das extreme verlangen mich zu melden um endlich die Dinge zu erklären, oder einen "Abschluss" zu finden.
    Aber dann mache ich mich doch selber wieder total klein, oder? :-(
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 09.03.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    So ist das, du machst gar nichts, das Ding ist aus, renn ihm nicht hinterher, zeige das du Selbstlaut hast und lasse dich von Unwissenden nicht anders belehren!
     
    • # 2
    • 09.03.2018
    • Ejscheff
    Genau das machst du dann und?

    Ich finde diese Rangeleien und Machtkämpfe bei denen es um Stolz und das Gesicht wahren geht total ermüdend und Kraft raubend. Eine Beziehung sollte eher Energie spenden als rauben.

    Du weisst am besten wie hart euer Kampf war und wie ihr beide tickt. Also kannst selbst am besten beurteilen ob du es dabei beläßt wie es jetzt ist oder auf ihn zu gehst.

    Hier wirst du jede Menge Tips bekommen. Kaum einer wird dir raten auf ihn zu zugehen, denn hier dominiert die erfolgreiche Trennungserfahrung.

    Wenn du unbedingt diese Beziehung erhalten willst, wirst du wohl kapitulieren und auf ihn zu gehen müssen. Wenn dir dein Gesicht wahren wichtiger ist dann eben nicht.

    Für ein Aufeinander zu gehen halte ich persönliche Gespräche besser als das ewige hin und her schreiben. Dass sehen hier aber auch die Meisten ganz anders. Ich finde bei der Schreiberei bleibt zu Viel unklar. Wenn dagegen ein persönliches Gespräch eskaliert sorgt dies für Klarheit.

    Viel Erfolg beim Schreiben ;)
     
    • # 3
    • 09.03.2018
    • Cassel
    Ja - so ist es.

    Das Wenige, was du über sein Verhalten schreibst, liest sich für mich nach einem kleinen Narzissten. Könnte ich da recht haben? Du kennst ihn ja ganz gut. Dieses "Ich muss dich mal erziehen" liest sich so entsetzlich möchtegern-dominant.

    Halte aus und melde dich nicht (mehr) bei ihm. Es ist schwierig, das durchzustehen, wenn man noch verliebt ist. Aber der hat so was Herablassendes .... Ist er öfter so? Schreib doch bitte noch etwas mehr über sein sonstiges Verhalten dir gegenüber.
     
    • # 4
    • 09.03.2018
    • Elfe11
    @Da83
    Eure Beziehung ist längst beendet, darum will er keinen Kontakt mehr. Das Streit Gespräch ist offensichtlich eskaliert in Vorwürfe und Beleidigungen und harte Kritik. Er sagt selbst, du hättest damit alles kaputt gemacht. Er ist verärgert über deine Kritik! In einer zu frühen Phase der Beziehungsanbahnung verträgt man eben keinen solchen Streit. Ihr habt 5 Tage danach noch einmal getextet und Euch die Meinung offen gesagt. Die Fronten sind damit geklärt! Es ist egal, ob du nun den ersten Schritt machst oder nicht. Dein Freund will nicht mehr, sonst würde er sich bei dir melden. Ich befürchte, dass du eine Abfahrt kassieren wirst, wenn du dich zuerst meldest. Aus meiner Sicht habt Ihr beide Schluss gemacht! Wie oft willst du noch Schluss machen mit ihm? Und warum sollte er dieses sadistischen Spielchen mitspielen?! Abstand halten Ist momentan das Beste. Ihr zerfleischt Euch ja gegenseitig. Ich werde nie verstehen, was Frauen mit solchen Streitereien um Kleinigkeiten bezwecken...
     
    • # 5
    • 09.03.2018
    • insomnia77
    Auf Antworten bin ich sehr gespannt.
    Ich befinde mich seit einer Woche in einer ähnlichen Situation.
    Seit zwei Jahren Freundschaft plus, wobei wir anfangs beide eine Beziehung wollten und gescheitert sind. Aber ganz voneinander lassen konnten wir nie.
    Seit einigen Wochen langsamer Rückzug seinerseits, und mein Wunsch nach einem klärenden Gespräch wurde komplett ignoriert. Mir ging es wie dir einfach nur darum, den Stand der Dinge zu definieren, d.h. weitermachen wie bisher oder es anständig beenden.
    Beim letzten Treffen habe ich einen Gesprächsversuch gestartet und er ließ mich komplett gegen die Wand laufen, indem er mir nicht antwortete.
    Seitdem Funkstille, und da es mittlerweile die dritte Situation dieser Art war, und ich sein Verhalten absolut respektlos finde, möchte ich es beenden.
    Aber genau das fällt unheimlich schwer.
    Wie bei dir wird mein Wunsch, mich bei ihm zu melden und vielleicht doch reden zu können, jeden Tag stärker.
    Obwohl ich genau weiss, dass ich nichts zu erwarten habe. Er wird nie auf mich zukommen. Es ist so verdammt schwer, standhaft zu bleiben; -)
     
    • # 6
    • 09.03.2018
    • realwoman
    Hat er um eine Erklärung gebeten?
    Ich habe deinen älteren Tread gelesen.Ein Abschluss wäre den Typ endlich in die Wüste zu schicken.Liebst du das Drama,stehst du auf komplizierte Typen,die du "knacken"willst?Wenn nicht,dann lösch seine Nummer und melde dich nie(!)bei ihm.Er ist stur,launisch, unreif und egoistisch, von mangelnder Empathie ganz zu schweigen.Du funktionierst nicht nach seinem Bedarf,er bestraft dich mit schmollen und schweigen.Dem wirst du nie was erklären, beweisen oder recht machen könnte.Seine Welt funktioniert so, wie sie zu funktionieren zu sein hat,alles was nicht da rein passt,wird wegdiskutiert oder weggeschwiegen.Vergiss ihn,arbeite lieber an deiner Einstellung,warum du "erklären" oder beweisen willst,dass du liebenswert und - würdig bist.
     
    • # 7
    • 09.03.2018
    • Da83
    @Elfe11
    Es ist nichts eskaliert. Ich wollte Klarheit, er wollte das nicht per Telefon. Und ist einige Tage später spontan zu mir gekommen (200km). Wenn er nachts ankommt, fange ich nicht gleich mit dem Gespräch an, weil er erstmal ankommen soll.
    Er wusste zu jeder Zeit um was es mir bei dem Gespräch ging, und es ist nichts eskaliert. Weil ich nach seiner Erziehungs Ansage, so geschockt war, dass ich nicht in der Lage war zu meckern.
    Ich habe ihm nur gesagt, er weiß wie wichtig mir das ist, und das es mir unheimlich schwer fällt so etwas überhaupt anzusprechen und das ich sein Verhalten mir gegenüber nicht OK finde. Ich habe weder geschrien, noch beschimpft oder bin eskaliert...
     
    • # 8
    • 09.03.2018
    • realwoman
    Ich habe das drei Jahre mitgemacht und wir waren nicht Mal ein Paar.Solche Männer wollen kein Abschluss-sie lassen immer Hintertütchen offen.So wie sie bei Verbindlichkeit unklar sind,so lassen sie auch keine endgültige Trennung zu.Sie melden sich immer(!) zurück,das kann so Jahre dauern.Bei mir war es zwischen zwei Wochen und eineinhalb Jahren.Ich habe einfach "auftauchen "ignoriert.Das war teilweise verdammt schwer,manchmal mit kleinen Nervenzusammenbrüchen.Sie wollen dich nicht haben,sie wollen nur wissen,ob du ihnen immer noch verfallen bist.Ein kleiner Ego-Push und ab zu nächster.
     
    • # 9
    • 09.03.2018
    • Da83
    @realwoman
    Ja da hast du schon recht. Manchmal ist es so, als hätte er zwei Gesichter..
    Dann ist alles ganz einfach, wie lachen viel und verstehen uns gut. Und dann... Zack.
    Und ich dachte echt, der kommt ja nicht umsonst diesen ganzen Weg wenn es für ihn nichts ist.
    Aber schon alleine mein anscheinend „falsch gewählter“ Zeitpunkt lässt ihn so hochgehen...
    wenn er keinen Bock hat zu reden, hab ich das zu respektieren, bei nochmaligem fragen, wird dann halt „erzogen damit ich erstmal mit den Konsequenzen meines Verhaltens lebe.“
    So waren die Worte.. und so mehr ich hier schreibe denke ich mir.. was für ein respektloser Kerl...
    Aber dann denkt man irgendwie trotzdem an die guten Zeiten und kommt durcheinander
     
    • # 10
    • 09.03.2018
    • Tini_HH
    Ich finde dieses Taktieren ja immer sinnlos und auch irgendwie missverständlich und zeitverschwendend.
    Wenn ich jemanden liebe und vermisse, dann schreib ich das.
    Eventuell schreibe ich dazu, dass ich trotzdem dies oder das blöd finde aber dass ich den Menschen trotzdem vermisse.
    Also wenn mir danach IST.
    Seit wann kann man in der Liebe vernünftig sein?
    Kontakt abbrechen sollte man, wenn eine Beziehung einem eher schadet, wenn man immer wieder verletzt wird oder man keine Chance auf Gegenliebe hat.
    Also hör auf dein Bauchgefühl: Warum hattest du bis jetzt keine Lust, ihn anzurufen?
    Meinst du, dass sich etwas ändern wird?
    Vermisst er Dich auch?
    Liebst DU ihn?
    Ich finde, in der Liebe muss man immer das machen, was einem wichtig ist. Ich mag das Verstellen nicht.
    Wenn ein Mann mich liebt, macht es mich nicht klein, wenn ich ihm schreibe, dass ich in vermisse, sondern dann freut er sich, dass ich mich endlich melde und empfängt mich mit offenen Armen - wenn er mich aber klein machen will, kostet er das auch und haut nochmal drauf - dann wäre ich allerdings weg.
     
    • # 11
    • 09.03.2018
    • Joggerin
    Sowas lässt du dir sagen ?! Der hätte mir drei Wochen lang die Füße küssen können, damit ich auch nur drüber nachdenke, ob ich überhaupt jemals wieder mit ihm spreche.

    Und du überlegst noch, ob du ihm hinterherlaufen willst... tja.. finde den Fehler!

    Wenn du keinen Stolz hast und keinen Respekt vor dir selbst als Person hast, wird es auch kein anderer jemals haben.

    Denn du bist diejenige die bestimmt, wie mit dir umgegangen wird.
     
    • # 12
    • 09.03.2018
    • Babar
    Ist das der Mann von Februar? Dann kennt ihr euch erst ganz kurz? Warum muss man da einen "Status" besprechen? Warum nicht völlig statuslos einander in Ruhe kennenlernen?

    Mein Rat: Wenn du ihn magst, melde dich bei ihm, aber nicht, um "Dinge zu erklären", sondern um ihm einen schönen Abend oder Tag vorzuschlagen, ausgehen, einen Ausflug machen, was auch immer, mit dem Versprechen, dass du nicht diskutierst. Ich würde nicht finden, dass ich mich mit so einem Vorschlag klein mache. Ich finde es nie klein, einen Schritt auf jemanden zuzugehen.

    Diskussionen mit jemandem, den man noch kaum kennt, enden nach meiner Erfahrung in Missverständnis über Missverständnis. Man hat noch keine Ahnung, wie der andere tickt, kennt seine Haltungen, seine Geschichte und seine wunden Punkte noch nicht, und man verfällt deshalb regelmässig in den fatalen Fehler, von sich selber auf ihn zu schliessen.

    Frau 51
     
    • # 13
    • 09.03.2018
    • Samatha
    Yepp...ein kleiner Narzist......

    Naja....also erst mal das Positive: In keiner Beziehung kann man mehr lernen über sich und seine "Problemzonen" als bei einem Narzissten.

    Aber: Keine Beziehung wird Dich mehr fordern - das kann bis finanziell bis zur Pleite und emotional bis zum Selbstmord gehen.

    Wenn Du die Chance ergreifst, dann ergreife sie richtig: Bleibe in jedem Fall bei Dir und hol Dir Hilfe, wenn Du alleine nicht mehr weiter kommst - sorge gut für Dich.

    Ansonsten: Wenn Du was Aufbauendes, Erfreuliches und Unterstützendes suchst, dann mach nen Sekt auf und feiere, dass Du DEN los bist......

    Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung, die Dich Deinen Zielen näher bringt!
     
    • # 14
    • 09.03.2018
    • Da83
    @Babar
    Wir kennen uns seit Dezember. Im Februar ging es los mit den Sprüchen die mich verwirrt haben, was ich auch immer klar kommuniziert habe.
    Darauf hin wollte ich einfach nur Klarheit.
    Und genau deshalb ist er ja dann auch her gekommen. Und ich finde es nicht schlimm, es anzusprechen, wenn man merkt man entwickelt Gefühle. Dann will man doch wissen, ob man in die gleiche Richtung geht.
    Schlimm finde ich nur, so zu reagieren nur weil einem der Zeitpunkt nicht passt.. 20 std vorher wäre es okay gewesen, und dann plötzlich nicht mehr. Trotzdem war ich zu keinem Zeitpunkt laut oder auf Angriff..
     
    • # 15
    • 09.03.2018
    • Martina698
    Er muss dich "erziehen"? Sag an, wie alt bist du? Ich schätze 83 ist dein Geburtsdatum, also bist du eine alte Frau. Entweder ist der Herr 10 Jahr jünger als du und hat sich einen Witz erlaubt oder er ist 15 Jahre älter und kann den Mund halten!
    Ich würde ihm schreiben, dass ich so mit mir nicht reden lasse, damit er mal von seinem Großmaul runter kommt. Wenn er dich will, erkennt er, dass er zu weit gegangen ist und entschuldigt sich erstmal!

    Ihr müsst nicht über euren Status reden. Ein Mann, der dich will, der nimmt dich und lässt nicht mehr locker. Was der Mann tut, ist, es sich bequem zu machen und du sollst spuren.

    Mit diesem Mann sind Respektlosigkeiten vorprogrammiert.

    Tue nur eins nicht: dich entschuldigen und so tun, als wäre alles in Ordnung. Mach dir bewusst, dass du einen Wert hast und er das erstmal sehen muss und dann mit dir anständig reden soll.

    In diesen sauren Apfel musst du beißen. Auch wenn du ihn magst und das duldest, kommst du in die Abhängigkeitsfalle und er wird dich nie als richtige Frau behandeln, wie du es verdienst.

    Also nein: um Gottes Willen melde dich nicht. Wenn er nochmal kommen sollte, dann weil er dich mag und dann musst du echt in einem anderen erwachsenen, souveränen Ton mit ihm umgehen und sagen, dass du eine erwachsene, verbindliche Beziehung suchst und glaubst, dass er dafür noch zu jung ist.
     
    • # 16
    • 09.03.2018
    • realwoman
    Das ist eine gefährliche Einstellungen,weil du dich in allen Zeiten gut fühlen sollst,auch wenn ihr streitet.Menschen in Wut zeigen ihr wahres Gesicht.Du bist nicht sein Therapeut,um deeskalierend zu handeln und er ist nicht dein Vater,um dich zu erziehen.Hat er Abschluss in Kindererziehung?Wenn er keine Kompetenz vorweisen kann, dann sind seine Wörter nur persönliche Meinung,du kannst es annehmen oder nicht.Du gibst ihm zuviel Macht und stellst auf den Podest.Er ist nicht dein Held,er ist verunsichert und feige.Sobald es zu heikel wird,spielt er Mr.Geheimnisvoll,damit du nicht merkst,dass dahinter mehr Schein als Sein ist.
     
    • # 17
    • 09.03.2018
    • Cassel
    Pfui Deibel ... kann ich da nur sagen. Entferne ihn bitte aus deinem Leben.
    Das kann ich nachempfinden. Man will eben nicht wahrhaben, dass der Mann, den man am Anfang so toll fand, sich innerhalb kurzer Zeit so völlig anders entpuppt. Du fragst dich möglicherweise: Was ist da passiert? Was ist so falsch gelaufen? Wie konnte sich das Ganze so entwickeln? Und schon kommt man aus dem Grübeln nicht mehr heraus.
    Vielleicht hilft dir der Gedanke, dass du dich nicht in ihn verliebt hast, sondern nur in eine ILLUSION von ihm. Er ist nicht der, den du zu Anfang in ihm gesehen hast.
     
    • # 18
    • 09.03.2018
    • tryanderror

    Ich hätte es nicht besser ausdrücken können!

    Auch wenn es hier einige Männer nicht gerne hören und manche Frauen nur schwer begreifen: du bist der Preis! Du definierst den sozialen Status eines Mannes. Je mehr Selbstachtung du hast umso mehr Selbstachtung und Respekt hat der Mann vor dir!

    In der Natur ist das noch klar definiert, das Männchen muss sich beweisen, das Weibchen wählt aus. Bei euch ist es verdreht. Du beweist dich, er kann wählen. Selbst wenn es ihm nicht bewusst ist, er verliert dadurch den Respekt vor dir, siehe: ich muss dich mal erziehen!

    So einer sollte mal bei mir vorstellig werden, dem würd ich aber schnell den Zahn ziehen!
     
    • # 19
    • 10.03.2018
    • void
    Hätte gereicht, um den Mann unerotisch zu finden. Einmal das Erziehen darin und dann, dass Deine Belange so abgetan werden, selbst wenn Du nervst damit. Du bist kein Kind und auch das sollte man nicht ruhigstellen wollen, wenn man sich genervt fühlt.

    Was willst Du klären? Du willst Dich für Dein Verhalten rechtfertigen und Dich ihm erklären, denke ich. Musst Du nicht, würde ich sagen, weil er so tief gar nicht geht und weil ich glaube, dass es schon zu viel Stress ist für das bisschen Kennenlernen, als dass man daran arbeiten will. Weiß ich natürlich nicht, aber scheint mir so, weil er sich ja nicht meldet.

    Nimm das doch als Klärung, das reicht völlig, die Verbindung auch nicht mehr weiterführen zu wollen.
     
    • # 20
    • 10.03.2018
    • pixi67
    Ich kann das mit den guten Zeiten und guten Eigenschaften nachvollziehen.
    Sich zu trennen heisst oft traurig über den Verlust der positiven Dinge zu sein.

    Aber in den paar Monaten?
    Für mich auch genug Zeit um über Gefühle zu reden und zu klären ob man sich gemeinsam entwickelt.
    Auch genug Zeit um zu wissen, dass dies nicht mein Mann wäre...
    Er ist in der Zeit schon mehrfach abgetaucht, was ich sowas von gar nicht leiden kann.
    Man kann mir sagen, dass ich doof bin aber nicht dieses wortlose bestrafen...passt für mich zu seiner Einstellung erziehen zu wollen.

    Mein Selbstbewusstsein ist nicht immer das größte aber bei so etwas werde ich zum Kampffisch.
    Da werde ich kühl, kein Gefühl...
    Und wo auch immer sie sonst steckt, eine unbekannte Arroganz findet mich dann und mein Gegenüber wird ganz schnell verbal klein gemacht und wenn ich mlt ihm fertig bin ausgespuckt.

    Soweit bin ich nur 3x im Leben gekommen, weil ich mich schon bei den ersten Anzeichen umdrehe und gehe.
    Frauen die so ticken mag ich ebenso wenig
    Was kommt als nächstes Stubenarrest, stille Treppe oder der Satz: solange Du deine Füße unter meinen Tisch stellst?!
    Halleluja solche Sätze kennen nicht mal meine Söhne

    Schade dass seine Erziehung wohl schon Früchte trägt und Du dich wieder lieb melden möchtest

    Also ich mag nette Menschen und Du?
     
    • # 21
    • 10.03.2018
    • Lebens_Lust
    Du hast gesagt, Du rufst an und hast es nicht getan. „Irgendwie denken“ bringt nicht viel. Ruf an, wenn Du Interesse hast und sonst lasse es eben. Das mit dem „erziehen“ finde ich abgesehen davon auch völlig daneben...
     
    • # 22
    • 11.03.2018
    • Da83
    Danke für die ganzen Antworten. :)
    Ja, ich denke man sollte es abhaken, wenn am Anfang schon so wenig Respekt dabei ist, wird es mit der Zeit auch nicht angenehmer..
    Privat braucht man nicht auch noch Machtkämpfe, sondern will einfach mal zur Ruhe kommen, und das würde so nie funktionieren und ich bin so einen Umgang auch gar nicht gewöhnt.
    Es ist immer nur schade, wenn man sich so täuscht. Aber so ist das Leben :)
     
    • # 23
    • 11.03.2018
    • Merretich
    Menschen- Männer wie Frauen- die den Partner "erziehen" und bei "Fehlverhalten" "bestrafen" weil sie nicht in der Lage sind, auf Augenhöhe respektvoll Bedürfnisse und Grenzen auszuhandeln... Würde ich dringlichsten meiden!!!!

    Und ja..wenn der Herr nicht reden will, machst Du Dich klein wenn Du nochmal nachhakst. Der weiss ja dass er Dich an der Angel hat und befriedigt entweder mit der "schweigebehandlung" seinen Sadismus. Oder Du bist im egal.

    Beides ein guter Grund sich nicht bei ihm zu melden!!
     
    • # 24
    • 11.03.2018
    • Mayla
    Wenn man mir das um die Ohren geknallt hätte, müsste ich nicht mehr nachdenken, da wäre gleich alles gelaufen, egal was auch immer vorher der Anlass dazu war. Bei einer solchen Respektlosigkeit kann man davon ausgehen, dass im späteren Verlauf der Beziehung noch ganz andere Sachen kommen ...
     
    • # 25
    • 12.03.2018
    • Da83
    @Merretich ich denke bei ihm ist es eine Kombination aus beidem. Er sagt ja von sich selber dass er einen Schaden hat.
    Und schon seine Einstellung bzgl. den Arbeitgeber mit ner Krankmeldung zu strafen, wenn er unrecht behandelt wird, weil das ja dann am meisten weh tut... Sind alles Dinge die ich hätte bewusster wahrnehmen sollen.
    Aber irgendwie war ich da voll drin, obwohl auch sowas eigentlich gar nicht zu mir passt.. Dieses schnelle Feuer und Flamme sein.
    Wahrscheinlich bin ich auch deshalb so verwirrt..
    Naja... Am Sonntag kommt er „kurz“ und bringt mir meine Sachen..
     
    • # 26
    • 12.03.2018
    • Merretich
    Am besten Du klebst ihm n Zettel hin wo die Sachen deponiert sind.

    Selbstschutz an erste Stelle!

    Sonst fällt Dir beim wiedersehen vllt auf dass er doch n hübscher ist und Du lässt Dich belabern. An seinem Charakter aendert es nichts und es würde nur ne zweite schmerzhafte Runde einläuten.
     
    • # 27
    • 15.03.2018
    • Eleuthera
    Und warum haben Sie das nicht gemacht? Sind Sie immer so unzuverlässig? Ich würde das an seiner Stelle sehr übel nehmen. Gerade in der Situation. Wissen Sie, als Machtkampf, Gegeneinander, sich fragen ob “man sich klein macht“, wenn man sich zuverlässig, konstruktiv, diplomatisch verhält - funktioniert Beziehung eben nicht. Mit niemandem.
     
    • # 28
    • 16.03.2018
    • Tom26
    Naja, Frauen dürfen natürlich uns Männer erziehen
    und
    wenn Frauen über "Beziehung" reden wollen, dann hat Mann gefälligst auch zu wollen
    So der Tenor dieses Forums
    Allerdings - es gehören immer 2 dazu ....
    2, die zusammen sein wollen
    2, die ein Gespräch führen wollen
    Schon mal überlegt?
    Dazu sehe ich es als grenzwertig an, wenn eine Frau sagt, sie würde anrufen, dies dann aber einfach nicht macht. Ich als Mann sehe dies als unzuverlässig an.
    Tja, und dann gibts noch folgende Wahrheit:
    Hat ein Mann deine Telefonnummer und ruft nicht an, dann liegt das in 1 % der Fälle daran, dass er krank ist, deine Nummer verloren hat oder sein Telefon kaputt ist oder ins Klo gefallen ist.
    In 99 % aller Fälle hat er allerdings schlicht keine Lust anzurufen.
     
    • # 29
    • 16.03.2018
    • Lionne69
    Ich formuliere es anders - egal ob Mann oder Frau, gibt es 2 Optionen, keine Lust und keine Lust/ Spielchen spielen - wozu Frauen eher neigen und dabei Ratgeber vorschieben. Wenn man nämlich wirklich Interesse hat, spielt man nicht.
    Also Fazit, 99% aller Menschen haben dann keine Lust.

    Und lieber @Tom, auch Frauen wollen weder erziehen noch erzogen werden - weil sie einen Erwachsenen als Partner wollen und selbst erwachsen sind. Die vielzitierte Augenhöhe - die sich auch hier findet.

    Miteinander reden, sollten Paare wohl öfters, dann gäbe es nicht soviele Fehlinterpretationen, ob es dann in der Form von "Beziehungsgesprächen" sein muss? Kann man nicht einfach fragliche Themen ansprechen und gleich klären? Ohne diesen Titel? Oder sich einfach austauscht, ober Denkweisen, Haltungen, Sichtweisen? Nenne ich schlicht Kommunikation.
    In anderen Lebensbereichen redet man ja auch, Beruf, Kunden - wenn "Beziehungs"Gespräche notwendig sind, ist schon viel schief gegangen.

    Manchmal gibt es Zeiten zum Reden, und manchmal zum Schweigen - bei mir punktet ein Mann, wenn er beides kann.

    Nur hier in diesen Fall?
    Das ist eine endlose Geschichte mit vielen Fragezeichen.
    Vor allem auch dem Fragezeichen, warum die FS etwas von diesem Mann will?
    Da ist Null Basis.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)