1. Soll ich ihm sagen, dass ich ihn vermisse?

    Einen schönen guten Abend,

    ich (w, 27) bin in der folgenden Situation: Ich habe einen wirklich tollen Mann kennen gelernt. Zwischen uns hat es auch ordentlich gefunkt, dessen bin ich mir sicher.

    Nun ist es so, dass ich in vergangenen Partnerschaften sehr oft die Erfahrung machen musste, dass meine Partner offenbar ein anderes Bedürfnis nach Nähe hatten, wie ich. Das hat mich manchmal sehr verletzt und ich bin weiß Gott kein Klammeraffe.

    Dieser Mann, mit dem ich momentan ausgehe und mit welchem ich auch auf eine Beziehung hoffe, war nunmehr 10 Tage bei seinem Bruder, wogegen ja grundsätzlich nichts zu sagen ist. Wir hatten abgemacht alle 3 Tage wenigstens mal zu telefonieren, mir hätte da ja schon eine viertel Stunde gereicht, nur um die Stimme des anderen mal zu hören. Aber ständig ist bei ihm etwas dazwischen gekommen, irgendwelche Lappalien meistens. Und aus dem alle 3 Tage ist nur einmal geworden, wo wir mal 10 Minuten geredet haben.

    Er fehlt mir sehr. Natürlich ist er nicht mein Eigentum, das ist mir auch bewusst. Ich kann ihn jedoch verdammt gut leiden, sogar mehr als das.
    Ich will aber auch nicht wie eine bedürftige Glucke wirken, daher meine Frage: Wäre es angebracht ihm zu sagen, dass er mir gefehlt hat? Ich hab irgendwie das Bedürfnis danach das zu tun, bin aber auch durch vergangene Beziehungen schon so "neben der Spur", dass ich gar nicht mehr weiß, wie ich mich hier richtig verhalten soll. Die Tage waren jedoch ziemlich hart, so ganz ohne zumindest etwas persönlichen Kontakt.

    Bin ich völlig neben der Kappe oder steht mir das zu, auch wenn wir quasi erst "auf dem Sprung" in eine richtige Partnerschaft sind?

    Ich danke euch schon einmal für eure Antworten.
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 07.06.2018
    • FräuleinXY
    Also, ich (zer)denke da bei mir nicht so viel. Nicht immer der richtige Weg, aber
    Der Start in eine Beziehung ist getragen von einer rosaroten Brille. Es ist nichts falsch oder alles falsch. Es kommt darauf an, ob er die Brille trägt oder nicht. Ob er die Brille aufgesetzt hat, beeinflusst du nicht mit wohlbedachten Sätzen, sondern ob Du sein Herz ansprichst.
     
    • # 2
    • 07.06.2018
    • irina_85
    Hallo FS,

    ich habe bisher ähnliche Erfahrungen in Partnerschaften gemacht, bin sozusagen schon sehr kritisch wenn ich jemanden treffe. Ich verstehe dich da sehr. Nun ja ihr seid ja noch nicht zusammen. Ich würde diesbezüglich noch nicht so weit gehen ihm zu gestehen, dass ich ihn vermisse. Weisst du warum? Weil am Anfang der Mann Gas geben muss. Ein verliebter Mann wird dir das auch zeigen, indem er sich oft meldet oder dich anruft (weil er deine Stimme hören will). Ich habe da die Erfahrung gemacht, dass gerade zu Beginn ich kein schlechtes Gefühl hatte, weil Männer sich sehr ins Zeug legten mich zu sehen/zu hören. Später entpuppten sie sich als distanziert.

    Du weisst, gerade wenn es schnell funkt, es schnell wieder vorbei sein kann. Ich habe das auch schon erlebt. Das kann also auch ein schlechtes Zeichen sein, wenn es zu schnell funkt, ohne sich besser kennengelernt zu haben. Du bist dir bei dir ja sicher, dass es gefunkt hat. In seinen Kopf kannst du aber nicht schauen. Du musst abwarten und es beobachten. Bitte mach keinen Druck. Sei einfach auch nicht immer verfügbar. Männer wollen keinen Klammeraffen.
    Wenn es dann eine Beziehung wird und du merkst, er zieht sich oft zurück und lässt emotional kaum Nähe zu-dann musst du rechzeitig reagieren und nicht wegschauen. Den Fehler habe ich oft gemacht.

    Ich bin mittlerweile vorsichtig. Ich würde das ganze beobachten und keinen Druck machen. Mach ihn jetzt nicht zum Mittelpunkt in deinem Leben und kümmere dich auch weiterhin um Hobbys und Freunde. Dann wird das schon seinen Weg gehen.
    Alles Gute dir!
     
    • # 3
    • 07.06.2018
    • Thanis
    Meinen Mann habe ich Heilig Abend kennengelernt als ich auf dem Weg zur Kirche war. Unser erstes Treffen hatten wir am 2. Weihnachtstag, danach war er mit seinen Kollegen wie jedes Jahr in einer Skihütte. Er wollte sich Silvester nachmittag melden wenn er zurück war.
    Er hat mich jeden Abend angerufen und ich muss sagen, ich hab mich gefreut. Ich finde es sehr schade, wenn Du Dich absichtlich so zurücknimmst um nicht als Klammerin zu erscheinen.
     
    • # 4
    • 07.06.2018
    • Gast_mn
    Nummer 1: Dieser Mann ist es nicht, weil er ein anderes Nähebedürfnis als du hat. Du wirst dir auf Dauer jemanden suchen müssen, der die Welt so sieht wie du.

    Zweitens: Die Kunst ist eine richtige Kommunikationstechnik zu beherrschen, den anderen vorurteilsfrei wissen zu lassen, wo deine Bedürfnisse sind und das es nur so gut läuft, wie deine Bedürfnisse befriedigt werden (Kompromisse inbegriffen).

    Du wirst ihn kunstvoll darauf ansprechen müssen, dass er sich ja gar nicht mehr gemeldet hat und du dir schon sorgen gemacht hast. Mache ihn aufmerksam, dass er sich schon 3 Tage nicht mehr gemeldet hat und du schon dachtest, ihm sei was passiert. Versuche ein Ritual aufzubauen und jeden Tag eine Mail/SMS einzubauen, um ihn wissen zu lassen, was deine Pläne sind und versuche ihn zum Reden zu bekommen, was seine Pläne so sind. Das schafft Nähe und gemeinsame Ziele.

    Entweder erkennt er es dann (da Männer durchaus schätzen, wenn Frauen sagen, was sie wollen) oder er wiederholt sein distanziertes Verhalten, weil er unabrückbar von dem überzeugt ist, was er tut und es nicht anders haben will.

    3. Er wiederholt es: Sofort abbrechen die Sache.

    4. Reflektiere dein Verhalten, warum du so oft Männer findest, die Abstand zu dir suchen. Du bist zwar kein Klammeraffe, hälst aber an Männern fest, die eine andere Nähe- und Weltvorstellung als du haben. Männer sind unverrückbar und lassen sich nicht ändern. Deine Aufgabe ist zu erkennen, dass solche Männer nicht die Richtigen für dich sind und sie los zu lassen. Deine Zeit ist knapp und kosbar, schätze sie sehr gut und akzeptiere nur die richtigen Männer in deinem Leben, die dir ein gutes Bauchgefühl geben!

    Ich kann dir sagen (wir alle können dir hier sagen), dass der Anfang einer Beziehung mit diesem Verhalten zu großem Stress führt und es sich für dich noch verschlimmern wird. So wie ein Mann sich am Anfang verhält, so ist er auch später.

    Mein Rat: Erkenne deinen Wert und deine ungestillten Bedürfnisse. Lerne sie auszudrücken und dann nichts wie weg von diesem Mann, wenn er dir nicht folgen kann. Mag sein, ich tu dem Mann unrecht. Viele Männer gehen immer davon aus, wie eine Frau ist so sind alle Frauen und es gibt in heutiger Zeit viele Frauen, die lieber alleine klar kommen und mehr Abstand brauchen. Vermittele, dass du anders bist und anders brauchst und es da keine Kompromisse für dich gibt. Wenn er was von dir hält, ändert er sein Verhalten, weil er dich liebt. Die meisten Männer wollen aber lieber das machen, was sie besser finden, ohne Rücksicht auf dich.
     
    • # 5
    • 07.06.2018
    • Nigiri
    Ich muss da an die Frau aus dem Nachbarthread denken, die sich auch am Anfang zurückgenommen hat. Jetzt ist sie verheiratet und hat Kinder und merkt erst jetzt, dass ihr die Nähe zu ihrem Mann nicht reicht.

    Sieh es doch positiv, wenn ihr früh bemerkt, dass ihr nicht zusammen passt und suche dir einen Mann, der ein ähnliches Nähebedürfnis wie du hat.
     
    • # 6
    • 07.06.2018
    • nuri
    Doch, du bist ein Klammeraffee und auf dem allerbesten Weg, es mit dem jungen Mann zu versemmeln.
    Verkneif dir um Himmels Willen, was du ihm da sagen willst. Und lauere nicht auf seinen Anruf.

    Geh zum Sport, verabrede dich mit einer Freundin. Besuch ein Schwimmbad, mach einen langen Spaziergang. Verabrede dich mit netten Leuten zu einer Fahrradtour oder ins Kino, wenn es unwettert.

    Ach ja, und bei all dem: stell dein Handy ab. Wenn es bei ihm ebenso gefunkt hat wie bei dir wird er dich schon zu finden wissen.
     
    • # 7
    • 07.06.2018
    • MadamButterfly
    Anscheinend ist bei ihm aber der Funke nicht übergesprungen.
    Wenn er sich trotz Vereinbarung nur einmal gemeldet hat finde ich das dir gegenüber nicht fair. Oder?
    Vergiss ihn am Besten, es gibt bessere Männer die dich meiner Ansicht mehr werschätzen und verdienen.
     
    • # 8
    • 07.06.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    Ich sage dir ganz aufrichtig und ganz authentisch meine Meinung, zu deiner hier gestellten Frage, du selbst in deiner ganzen Persönlichkeit solltest aufrichtig und authentisch sein und bleiben, dann bist du niemals bedürftig und niemals eine Glucke, du bist erst dann bedürftig, wenn du auf negative Konditionierungen hörst und baust und dementsprechend reagierst! Natürlich solltest du mit ihm darüber sprechen, wenn du das nicht tust, dann sammeln sich viele negative Dinge an, die dann später, wenn der Eimer voll ist explodieren. Ich halte davon nichts, ich halte nichts von Taktik, von Strategien und von Spielereien, Schönredereien, unter den Teppich kehren, davon halte ich absolut nichts, was eine Beziehung betrifft, das alles findet in einer Beziehung für mich keinen Platz! Das wichtigste in einer Beziehung ist Vertrauen und das Vertrauen kann relativ schnell angekratzt werden, wenn man nicht aufrichtig, nicht authentisch, nicht loyal und nicht treu sein kann! Ein angekratztes Vertrauen ist für meine Begriffe nicht mehr zu reparieren, damit es wieder so sein kann, wie zuvor, diese Tatsache sollte man immer vor Augen halten und sich stets Fragen ist es mir wert!
     
    • # 9
    • 07.06.2018
    • Jana_09/15
    Kann es sein, dass du dich schon auf dem Weg in eine Partnerschaft wähnst, er sich aber gar nicht?
    Ein Mensch, der sich total verknallt hat, meldet sich und schafft sich Zeit. Weil er nämlich selbst vermisst und auch ein wenig Bammel hat, ob der andere in der langen "Trennungsphase" bei der Stange bleibt.

    Nein, ich würde ihm nicht sagen, dass ich ihn vermisse. Offenbar tut er es nicht, daher hätte das für mich keinen Sinn.
     
    • # 10
    • 07.06.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    Ich Mann, bin da vollkommen anderer Meinung! Ich glaube, dass ein jeder Mann mitbekommt, (ich in meiner Person garantiert!) wenn die Frau sich aus taktischen oder aus mutlosen Gründen zurückhält und sich nicht mitteilt, jedoch sie in ihrem gesamten Verhalten unbewusst mitteilt, dass ihr das nicht passt, ohne ein einziges Wort darüber zu sprechen, weil sie dies nicht ansprechen möchte oder kann, dann geht der Mann erst recht vom Gas runter, glaube mir! Auch möchte ich an dieser Stelle bemerken, wenn es keine optimale Kompatibilität gibt, im Bereich Nähe und Distanz, es gibt noch weitere ganz wichtige Bereiche, ist der Bruch schon von vorn herein da, dann frage ich mich, warum man dann lange Zeit hinauszögern sollte, denn die Trennung ist jetzt schon hausgemacht!!
     
    • # 11
    • 07.06.2018
    • Staiy90
    Ich würde es ihm sagen und mich nicht verstellen.
    Ist doch nicht schlimm wenn du ihn gerne hast und mehr Zeit mit ihm verbringen möchtest.

    Wenn du das deutlich machst siehst du ja ob er deine Bedürfnisse ernst nimmt.

    Was soll es bringen deine Gefühle und Empfindungen zu verheimlichen? und anstatt alleine Sport zu machen frag ihn lieber ob er mit dir laufen geht z.b. :) LG
     
    • # 12
    • 07.06.2018
    • Ejscheff
    Wenn ich frisch verliebt bin möchte ich jeden Tag Kontakt und mein Bruder spielt in diesem Moment eine Nebenrolle. Wenn ich mich nur einmal in 10 Tagen melde habe ich kein echtes Interesse. Liebe existiert dann sowieso nicht.

    Für jemanden der mich nicht erreichen will die nicht Erreichbare zu spielen ist Unsinn. Letztlich führt das einen selbst in eine unangenehme Warteschleife aus der man eventuell nicht abgeholt wird. Das steigert noch die eigene Verzweiflung.

    @au-contraire streich den Typen aus deinem Adressbuch oder blockier ihn. Er sieht sich selbst im Mittelpunkt, wer dich liebt sieht dich im Mittelpunkt.
     
    • # 13
    • 07.06.2018
    • irina_85
    ich würde sogar sagen, es wird tendenziell weniger. So habe ich es bisher erlebt. Am Anfang geben Sie Gas, bis sie einen haben. Und danach wird es weniger. Die FS soll sich das noch anschauen und dann lieber frühzeitig die Bremse ziehen.
     
    • # 14
    • 07.06.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    Nein FS ist kein Klammeraffe, sondern ihr drückt der Schuh, darüber sie reden sollte, wenn er das nicht aushält, ein solches offenes Gespräch, ist er garantiert der Falsche, der nicht zu ihr passt!
     
    • # 15
    • 07.06.2018
    • piepegal

    Liebe FS,

    wenn diese Tage ohne täglichen Kontakt hart für dich waren, musst du schon ziemlich in ihn verschossen sein. Würde dieser Mann sich so nach dir sehnen wie du dich nach ihm, hätte er versucht dich öfter zu erreichen und das nicht nur einmal.

    Oder hattest du versucht ihn zu erreichen und nur einmal angetroffen.

    Ein Mann der verliebt ist, sagt nicht erst groß, dass er sich meldet, sondern tut es einfach, weil er es will. Und das so oft es ihm irgend möglich ist.

    Du fragst, ob dir ein Kontakt zusteht?

    Wenn ihr beide "auf dem Sprung" in eine richtige Partnerschaft seid, wie du das formulierst, müsstet ihr beide auch die gleichen Gefühle und dieselbe Sehnsucht haben und denselben Wunsch nach einem Kontakt. Dann würde sich diese Frage für dich gar nicht stellen.
     
    • # 16
    • 07.06.2018
    • amaryllis2015
    Ich erinnere mich an die Anfangszeit mit meinem Partner und ich muss sagen, dass wir jeden Tag voneinandern hören wollten. Ein kurzes Telefonat, eine liebevolle SMS ist immer drin, wenn man sich gerade frisch ineinander verliebt hat. Wenn schon das in der Anfangszeit zu viel ist, zweifle ich an der Nachhaltigkeit dieser sich anbahnenden Beziehung. Trotzdem wünsche ich dir alles Gute.
     
  3. Es tut mir so leid, aber: Wenn ein Mensch wirklich verliebt ist, dann macht er alles dafür, dass etwas Gutes dabei rumkommt! In diesem Punkt sind wir, so glaube ich, alle sehr ähnlich. Hör bitte auf, Dir Grdanken darüber zu machen, wie jeder einzelne reagieren könnte und es tausend Erklärungen geben könnte: NEIN! Ich habe sehr viel Lebenszeit mit dieser Frage verplempertvergiss es und orientiere Dich neu
     
    • # 18
    • 08.06.2018
    • pixi67
    Ich würde jetzt im hohen Alter ähnlich rumrudern wie Du....kurzfristig.

    Meine beiden langjährigen Partner waren so unterschiedlich: der eine hat nach 5 Treffen und 1ner Nacht, 6 Wochen lang fast täglich aus den USA angerufen und von sich aus gesagt: ich vermisse dich.
    Und der andere empfand ein: ich vermisse dich...immer wie einen Vorwurf, egal wann oder in welcher Situation.

    Grundsätzlich bin ich heute dafür, meine Art nicht aus Angst zu verstecken. Und früh wissen zu wollen, ob der andere in den Punkten passend tickt.

    Ich müsste mir aber in Deiner Situation ehrlich an die eigene Nase fassen: würde ich ihm jetzt sagen,.dass ich ihn vermisst habe....wäre es nicht die liebevolle Bemerkung wie sonst. Es ginge nicht nur um: schön das Du wieder da bist, ohne Dich war doof!

    Es ginge eben doch um einen Vorwurf.
    Ich habe vermisst, dass Du öfters anrufst. Erstens weil das abgesprochen war und ich unnötig oft pünktlich gewartet habe. Zweitens weil Du einfach lieber andere Dinge gemacht hast und mir das Angst macht. Wärst Du so verliebt wie ich, hättest Du anrufen wollen. Also habe ich Angst, dass Du mich nicht mehr willst oder das Du wieder so ein Distanzmensch bist.

    Ich klammer nie wo es mir gut geht, nur da wo ich ein "Stück Seife " in der Hand habe.

    Nein ich würde ihm nicht sagen, dass ich ihn vermisst habe.
    Ich würde ersteinmal abwarten, wie er sich mir gegenüber verhält, wenn er zurück kommt.

    Sollte es weiter gehen würde ich dann aber meinen "ehrlichen" Gefühlen Worte geben.
    Ist ihm das zuviel, ist er zu wenig!
     
    • # 19
    • 08.06.2018
    • Schnuppe78
    Hi,

    also ich persönlich wäre mir da nicht sicher, ob es bei ihm so intensiv gefunkt hat. Und du bist dir offenbar auch nicht sicher. Du wartest auf eine Reaktion von ihm und es kommt keine.

    Ich finde du solltest mehr zu Dir selbst stehen und dich nicht durch seltsame Typen verunsichern lassen, die ihrerseits ein Nähe-Distanz-Problem haben.
    Du beurteilst dich selbst so, dass du "weiss Gott kein Klammeraffe" bist. Und das glaube ich dir auch.
    Wenn da einer gleich zu Beginn von Klammern spricht, oder von Handschellen, usw. das kann auch sehr manipulativ gemeint sein. Irgendwas ist dann auch faul bei diesen Typen.
    Sowas wird doch meist ein Rohrkrepierer.
    Später in einer Beziehung kann das sogar ein Signal sein, den anderen abstoßen zu wollen, ohne dass der andere tatsächlich klammern würde. Das ist besonders perfide.
    Wie du bereits selbst gemerkt hast, sowas tut dir nicht gut.
    Also mach einen Bogen darum.

    Du bist ganz frisch verliebt. Da ist es normal, dass man sich über jeden Pieps des anderen freut. Und so sollte es auch bei deinem Schwarm sein. Und du hast diese Aufmerksamkeit ja wohl auch verdient, nicht wahr. Statt dass man dich wartend sitzen lässt. Man möchte mit dem Anderen zusammen sein und ihn nicht auf Distanz halten.

    Ich kann dir nur raten, deine Gefühle etwas abkühlen zu lassen. Sozusagen innerlich ein bisschen auf Distanz zu gehen.
    Häng dich nicht zu sehr daran. Mach einen Plan B.
    Und nein, schreibe nichts von vermissen.

    Viel Glück.
     
    • # 20
    • 08.06.2018
    • void
    Immer, wenn man irgendwas sehr betont, erweckt man mitunter den Verdacht, dass genau das Problem angesprochen wurde.

    Ich finde, dass Du Dich recht anstrengend liest in Hinblick auf das Klammerproblem und genau darum geht es dauernd bei Dir. Ich denke auch, dass Du Dir die falschen Männer aussuchst, also die, die sich lieber unverbindlich halten.
    Obwohl man es bei diesem Mann vielleicht noch nicht sagen kann. Du hast nicht geschrieben, wie lange ihr euch schon trefft.

    Auch nicht nicht-grundsätzlich. Dagegen ist gar nichts zu sagen, selbst wenn einer verheiratet ist. Es klingt jetzt wie Hochleiern an einer unbedeutenden Forumulierung, aber ich finde, hier zeigt sich schon, dass ein ABER kommen will. Du erwartest und verlangst, vermutlich viel zu früh.

    Hm... Wichtig finde ich, wie lange ihr schon zusammen seid, ob ihr überhaupt zusammen seid und wieso man das Telefonieren so fest ausmacht. Es klingt so, als wäre es schon eine lange feste Beziehung.

    Ich fänd besser, in genau die andere Richtung zu denken. Offensichtlich war es für ihn nicht schlimm, dass ihr so wenig telefoniert habt. Ich denke, ihr seid noch gar nicht fest zusammen.
    Ich glaube auch, dass Du mit Deiner Anhänglichkeit andere Leute in die Flucht schlagen könntest. Dazu weiß ich nun zu wenig, ich deute das nur aus Deinem Eingangsbeitrag.
    Aber sag es ihm nicht. Sieh erstmal zu, ob er wirklich ein guter Mensch ist, statt schon alles festzurren zu wollen.

    Das ist keine Frage von "steht mir das zu". Es klingt so angestrengt nach Verbindlichkeit, und die wird ja freiwillig gegeben. Also ich würde überlegen, warum ich so dringend Verbindlichkeit will und, ob es der richtige Mann ist oder ob mich ein Vehaltensmuster treibt, mich immer zu sehr an eine Partnerschaft zu hängen.
     
    • # 21
    • 08.06.2018
    • p.fischer
    Liebe @au-contraire, dieser Mann passt doch eindeutig nicht zu dir, du bist ihm fast völlig egal. Derart uninteressierte Männer solltest du nicht in dein Leben lassen, du würdest emotional verhungern. Am Beginn einer Beziehung laufen Männern zu Höchstform auf und kämpfen um die Liebe einer Frau, aber hier sehe ich keinen Kampf, keine Anstrengung, gar nichts. Willst du dein ganzen Beziehungsleben hinter diesem Mann hinterherlaufen, nein, doch nicht wirklich?
     
    • # 22
    • 08.06.2018
    • smile_
    Tu was du möchtest! Verstell dich nicht, sei offen und ehrlich. Wenn es der Richtige ist, wird er dich nicht abweisen nur weil du ihm sagst dass du ihn vermisst. Das ist authentisch!
    Was sollen immer diese Spielchen Bedürfnisse zu unterdrücken? Wie Nigiri schrieb, und später wirst du evtl. unzufrieden sein, weil du dich anders gegeben hast und die unabhängige gespielt hast, dich verkauft hast wie du nicht bist.
    Dann hast du ein höheres Nähebedürfniss, na und?
     
    • # 23
    • 08.06.2018
    • Joggerin
    Bloß nicht jammern oder kritisieren, einem Mann niemals irgendein Meldeverhalten aufzwingen !

    Auf positives Verhalten immer mit positiver Bestärkung reagieren, so bisschen wie bei einem Hund :)

    Statt vorwurfsvoll "warum rufst du jetzt erst an?"

    Lieber "schön dass du anrufst, ich freue mich deine Stimme zu hören" - ohne ironischen Unterton.

    Wenn er weiß, dass ihn ein schlechtes Gefühl erwartet, wenn er anruft, wird er Anrufe vermeiden. Also sollte ihn doch lieber ein gutes Gefühl erwarten, auf das er sich freuen kann.

    Es ist wirklich wichtig, den Männern den Raum zu geben von alleine zu kommen.

    Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht.

    Ansonsten würde ich dir auch raten, dich mehr mit eigenen Interessen zu beschäftigen.

    Vor euren drei Dates kanntest du diesen Mann noch gar nicht und hast trotzdem überlebt, also mach ihn doch nun nicht sofort zum Mittelpunkt deines Lebens.
     
    • # 24
    • 08.06.2018
    • Gast 125
    Also für meinen Geschmack sind Sie übertrieben anhänglich. Aber wenn das nun einmal Ihre Art ist, dann sollten Sie sich einfach einen Mann suchen, dem das gefällt. Ein großes Bedürfnis nach Zuwendung ist ja nicht per se verwerflich.
     
    • # 25
    • 08.06.2018
    • irina_85

    wie gesagt Männer geben Gas, gerade am Anfang. Frau merkt das. Ganz sicher! Er meldet sich oft, will hören was sie macht, will die Stimme hören und sich treffen. Tut er es nicht, ist er nicht verliebt. So einfach ist das!

    Hier könnte ich im Prinzip schon sagen, dass er nicht so weit ist wie sie. Ich stimme @Jana_09/15 zu. Sehe ich genauso wie sie. Im Prinzip ist es nix.
    Klar sollte sie authentisch sein und sagen was sie will, aber nicht zu früh...sie sind in der Anbahnungsphase. Ich will nicht, dass der Mann das tut was ich will, sondern seinen eigenen Kopf anschaltet..sorry
     
    • # 26
    • 08.06.2018
    • Tomyi
    oh weh, lass Dich drücken.

    Du hast ihn vermisst und überlegst nun ernsthaft, ob Du ihm das sagen darfst.
    Bitte, natürlich darfst Du ihm sagen, wenn Du ihn vermisst und dass Du Dich auf ihn freust, seine Stimme gerne hörst usw.

    Wenn einem Mann so etwas schon zu viel ist, taugt er nicht für eine Beziehung.

    Jetzt kommt aber das große ABER... benutze Dein Gefühl nicht, um ihm Vorwürfe und ein schlechtes Gewissen zu machen nach dem Motto, "melde Dich, sonst machst Du mich traurig".
    Das würde unter emotionale Erpressung fallen und machen im Klischee die nervigen, alten Muttis.

    Als erwachsene Frau kann er Dich mal 10 Tage am Stück alleine lassen. Schließlich hat er weder hilflose Person noch Haustier zurück gelassen. Du solltest Dich als Erwachsene auch in seiner Abwesenheit ausreichend beschäftigen und versorgen (mit Essen, aber auch sozial und emotional) können. Das gehört zum Erwachsen sein dazu.

    Ich sehe aber, dass er Eure Absprache gebrochen hat, alle 3 Tage zu telefonieren. Nun kannst Du berücksichtigen, dass er auf seinem Besuch mit so viel beschäftigt war, dass er das Telefonieren vergessen hat. Okay.
    Wieder ein großes ABER:
    Seine Nachlässigkeit kann auf seinen Charakter schließen lassen und bedeuten, dass er ein geringeres Nähe-Bedürfnis hat als Du. Es kann auch bedeuten, dass er unzuverlässig ist, unverbindlich bleibt und Absprachen grundsätzlich nicht genau einhält.
    Diese Punkte werden in der Beziehung ein Problem, was Du selbst schon mehrfach erlebt hast. Vielleicht fällst Du immer auf unzuverlässige, unverbindliche Typen mit Distanzbedürfnis rein.

    Also achte einfach künftig darauf, wieviel Nähe er sucht, ob er verbindlich und zuverlässig ist. Diese Eigenschaften wirst Du bei ihm auch nicht ändern. Wenn es in diesen Punkten nicht passt, dann lasse es lieber.

    Was Frauen auch verstehen müssen... Männer werden zu Männern, indem sie sich zeitweise von der Frau distanzieren.

    Die engste Bezugsperson von einem Baby ist meistens die Mutter. Im Klischee stillt, wärmt und nährt die Mutter.
    Wenn der Junge zum Mann wird, muss er sich aus diesem innigen Näheverhältnis zur Mutter lösen, sonst wird er ein Muttersöhnchen mit fast inzestiösem Verhältnis zur Mutter.
    Der Mann wird zum Mann, weil er sich als Junge aktiv von seiner Mama entfernt, um zu anderen Jungs und Männern zu gehen, um Männer-Dinge zu machen.
    Nur wenn der Mann dieses enge Mutter-Verhältnis auflockert, kann er eine Beziehung mit seiner Partnerin eingehen. Deshalb lass Männer ruhig, immer wieder alleine ihre Männer-Sachen machen.
     
    • # 27
    • 08.06.2018
    • Abate Fetel
    Hallo Fragestellerin,
    ich habe mir nicht alle Antworten durchgelesen. Meine Sicht: ein wirklich verliebter oder auch nur interessierter Mann meldet sich freiwillig und ist manchmal sogar ein bisschen übereifrig. Er möchte ja, dass du an der Angel bleibst und dass du nicht in seiner Abwesenheit was Besseres kennenlernst. Nicht aus taktischer Überlegung, sondern weil er einfach verliebt ist.
    Der Prinz ist nicht an Rapunzels Turm vorbeigeritten, weil sein Bruder Hilfe beim Autoreifenwechsel brauchte....naja...

    Wenn ein Mann aber sagt, dass die Frau ein Klammeraffe ist, dann sehe ich darin aber schon eine Taktik. Der Mann möchte die Frau auf Abstand halten und damit kein Comittment eingehen. Der bewahrt sich größerenteils seine Freiheiten und nimmt nur die 'Annehmlichkeiten' der Frau mit. Ich erkenne daran, dass mein Partner zuverlässig und engagiert ist, dass er mich liebt und dass die Beziehung ok ist. Ich verhalte mich umgekehrt auch so.
    Ich würde auf Abstand zu dem Mann gehen und so, wie du den Fall beschrieben hast, würde ich mir nicht die Blöße geben, ihm zu sagen, dass du ihn vermisst.
     
    • # 28
    • 08.06.2018
    • Elfe11
    @au-contraire
    Aus den Augen, aus dem Sinn. Nein, dieser Mann ist definitiv nicht verliebt in dich! Wie kommst du darauf, dass es zwischen Euch gefunkt hat?! Er hat sich in 10 Tagen so gut wie nicht bei dir gemeldet. Er geht auf Distanz und lässt dich sein Desinteresse deutlich spüren. Vermutlich warst du bereits vor seinem Urlaub zu anhänglich, zu verbindlich und ihm zu sicher. Er versucht sich zurückzuziehen. Das Signal an dich kannst du nicht einfach übersehen. Für großartige Liebesschwüre deinerseits, wie ich vermisse dich, sehe ich jetzt wirklich Null Anlass. Wer weiß was er mit seinem Bruder alles unternommen hat? Wer weiß, ob er wirklich 10 Tage bei seinem Bruder war? Sicher hat er jeman Neues kennengelernt. Wenn es gefunkt hätte, hätte er dich bombardiert mit Nachrichten und Voice Messages oder auch Anrufen. Zeige dich distanziert und überlege dir, ob du dich weiter treffen willst.. Er hält dich warm für sexuelle Zwecke... und datet sich weiter! In so einer frühen Phase des Kennenlernens macht es keinen Sinn, auf Anrufe alle 3 Tage zu bestehen. Ihr seid ja kein Paar. Ich denke, er hat kein Interesse mehr und zieht sich zurück.
     
    • # 29
    • 08.06.2018
    • Nussecke
    Manche Antworten hier sind wirklich bedenklich. Lass dir nichts einreden, weder solltest du ihn wie einen Hund behandeln, noch bist du ein Klammeraffe und hast schon alles falsch gemacht.
    Es gibt kein richtig oder falsch beim verlieben. Es kommt hierbei einzig und allein auf deine Bedürfnisse an und darauf, wie es sich für dich anfühlt. Dein Bauch sagt, dass dir das nicht so richtig gefällt wie es gelaufen ist (was ich übrigens total nachvollziehen kann, aber das ist gar nicht relevant). Du solltest immer auf deine Bedürfnisse achten und wenn du ihm gerne sagen möchtest, dass du ihn vermisst hast, dann tu das. Bist du die richtige für ihn, dann kannst du eigentlich so gut wie nichts falsch machen.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)