1. Single, nicht suchend

    Liebes Forum,
    gibt es unter euch Alleinlebende ( nicht verheiratet / getrennt lebend / geschieden / verwitwet) die
    nicht auf Partnersuche sind, obwohl sie sich vorstellen können in einer Partnerschaft zu leben. Mich würde dabei Geschlecht/Alter und vor allem die Gründe interessieren.
    - Mir ist mein Beruf zu wichtig
    - Ich muss uzuerst meine Kinder erziehen
    - Derzeit pflege ich meine Eltern und wie lange das dauert ist unabsehbar
    - Ich habe wichtigeres im Leben zu tun wie Zeit / Geld für Partnersuche einzusetzen
    - Erstmal will ich meine Trennung - welcher Art auch immer - ein/zwei/drei Jahre
    "vorbei" sein lassen
    Sind es Gründe dieser Art - ganz andere Gründe ?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 25.08.2015
    • Kain
    Ich würde mich als nicht aktiv suchend beschreiben, da ich meine Zeit weder mit der Onlinesuche verbringe, noch in freier Wildbahn viel Engagement für die Partnerfindung aufbringe. Aber an einer Beziehung bin ich schon interessiert sofern die Rahmenbedingungen stimmen.

    Einen besonderen Grund dafür gibt es eigentlich nicht. Obwohl andere damit sicher glücklich werden können, lehne ich das Onlinedating für mich grundsätzlich ab und im Nachtleben spreche ich nur Frauen an, wenn sie mir außergewöhnlich gut gefallen. Also ziemlich selten.

    Ich setze bei der Partnersuche auf das Kennenlernen über die Freizeitgestaltung, den Freundeskreis, etc. Auf diese Art lernt man zwar nicht alle Nase lang jemanden kennen, dafür scheint es mir im Vergleich zum Dating (egal, ob die Kontaktaufnahme on- oder offline geschah) erfolgversprechender.

    Also zusammengefasst: Beziehungswillig ja, aktiv suchend nein und das eben aus dem Grund, weil mir das stinknormale Kennenlernen ohne den Hintergrund der Partnersuche ungezwungener, angenehmer und zielführender scheint.
     
  3. Auf mich trifft das mittlerweile zu. Im Sinne einer "echten" Partnerschaft, die ich nicht suche.
    Bin 48, Geisteswissenschaftlerin, voll berufstätig in Referentenposition, allein erziehend mit pubertierender Tochter.
    Ich suchte aktiv für ca. 2 Jahre. Mir ist immer nur "entweder/oder" begegnet. Entweder "JETZT" mit Haut und Haar und sofort oder gar nicht oder nur Sex. Ich traf leider niemand, der ein wirklich eigenes Leben hatte und sich auch ähnlich vorsichtig und erst einmal tastend in eine Beziehung begeben hätte. Es sollte immer sofort gleich ganz, ganz viel Zeit da sein. Das hat mir eher Angst gemacht und war nicht mein Tempo und gleich viel zu eng.
    Und da habe ich beschlossen, das jetzt nicht weiter zu verfolgen, weil ich inzwischen sehr gerne so lebe wie ich lebe und so langsam immer weniger einen "ständigen Mann" vermisse.

    Affären für meine sehr gerne gelebte Sexualität suche ich mir gerne und auch übers Netz - aber das läuft ja ganz anders.
     
  4. Ich hab einen Klassenkameraden, der verdient als Ingenieur gut. Er lebt aber im Haus seiner Mutter. Frauen interessieren ihn nicht. Das ist total streßfrei, sagt er.

    Ich selber hätt gern eine Frau gehabt zum Heiraten und Kinder kriegen, nur bin ich nicht der Feten- Party- oder Flippigkeits- Typ, jemand der nicht durch die Kneipen streift. Ich hab genug gesucht im Internet, war auf diversen Singlebörsen aktiv, es gab Treffen, aber ich bin single.

    Sicher "suche" ich eine Partnerin aber die Chance, daß ich eine finde, sinkt mit zunehmendem Alter. Selbst vernarbt man, heuer fand ich eine, die in vielerlei Hinsicht gepaßt hätte, eine die ich hätte lieben können und am Ende klappte es doch nicht.

    Je mehr Enttäuschungen da sind, desto weniger sucht man wirklich, ich denk, man läßt die Abende über sich ergehen im Netz in denen man herummailt herumchattet und am Ende gefrustet ist weil mails zu oft nicht beantwortet werden

    Sicher ist eine Partnerschaft gewünscht und ich würd auch gern mit jemand leben, aber der Frust ist über die Jahre doch da. So suche ich zwar aber ich glaub nicht mehr an den Erfolg und werd einfach den Rest meiner Zwei - Jahres - EP - Mitgliedschaft irgendwie für meine "Suche" nutzen ....
     
  5. Deine hier genannten Gründe entsprechen für mich absolut nicht, sind zweckorientiert, also keiner trifft für mich zu! Mein einziger Grund ist der, dass ich gerne und glücklicher Single bin und somit keinerlei Probleme oder Angst habe alleine zu leben, was für die meisten ja so nicht zutrifft, sprich ein großes Problem darstellt, alleine zu leben oder dann später wieder verlassen zu werden. Bin total gelassen, entspannt und cool Frauen kennen zu lernen, jedoch ohne Druck, ohne Erwartung etc. pp., wenn es für beide adäquat passt dann ist alles wunderbar, wenn nicht ist alles als Single ebenso wunderbar, es ist vielmehr eine Frage der persönlichen Einstellung.
     
    • # 5
    • 25.08.2015
    • Gast
    Hallo FS,

    Ja, ganz andere Gründe!

    Bin w, inzwischen ü40 und habe noch niemals in meinem Leben "einen Partner gesucht", auch nicht in den wenigen Jahren, in denen ich keinen Mann an meiner Seite hatte.Der Grund dafür ist, dass ich mir schon als junges Mädchen immer selbst genug war und niemals Defizite verspürt habe ohne Mann in meinem Leben.Im Gegenteil, ich habe mich mit mir selbst komplett gefühlt, habe nichts vermißt und immer meine Freiheit sehr genossen.Allerdings hatte ich auch niemals einen Familienwunsch, was es natürlich einfach gemacht hat.

    Verschlossen habe ich mich der Liebe grundsätzlich dennoch nicht, und war offfen für Menschen, die in mein Leben kommen.So war ich eher selten alleine und es gab meist einen Mann in meinem Leben.Aber mir war irgendwie schon als 17-Jährige klar, dass man die LIEBE nicht "suchen und finden" kann... sie begegnet einem einfach.Und so war es dann auch immer :) Eine Zweckgemeinschaft (zur Familiengründung) oder eine Beziehung/Partnerschaft, nur auf Sympathie und Gemeinsamkeiten beruhend, um nicht Single zu sein, ohne tiefe Gefühle, kam für mich niemals in Frage.So etwas kann man sicherlich suchen (und finden), aber die Liebe kann man meiner Meinung nach nicht im Internet suchen und finden! :) LG!

    Welche Gründe treffen denn auf Dich zu, FS?
     
    • # 6
    • 26.08.2015
    • Gast
    Ich (w,33) denke einfach rational und wenig verträumt wie andere. Eine Beziehung ist nicht so romantisch, wie man sie sich immer vorstellt. Das ist harte tägliche Arbeit und wenn ich dem nicht gerecht werden kann oder mein Partner, ist es fairer, alleine zu sein. Ich finde, eine Beziehung ist auch Verantwortung. Ich wundere mich WIRKLICH stark, wie naiv ältere Menschen meinen, das regelt sich schon alles, wenn man erstmal zusammenwohnt.
    Gar nichts regelt sich!

    Und ja, mir ist es wichtig, dass ich beruflich zu was komme. Ich bin ein Individualist und ich will das so! Dafür lebe ich. Meine Rente reicht nicht, Kinder habe ich nicht, da muss man schauen, dass man sein Leben mit Arbeit füllt. Außerdem finde ich darin meine totale Erfüllung. Ich sehe es nicht ein, jemandem Rechenschaft schuldig zu sein, wie ich mein Leben führe! Ich finde das voll in Ordnung so! Die Gesellschaft suggeriert einem diese unglaubliche Lüge, dass man nur glücklich sein kann, wenn man eine Partnerschaft hat. Wie unglaublich doof die ganze Welt doch ist!
    Echt, ich rege mich jeden Tag auf über so viel Doofheit der Leute!
     
  6. Single (m,53) nicht mehr suchend - Grund: Ich habe mich geirrt.

    Mein Irrtum besteht darin, dass ich bisher und lange glaubte, das Paarbeziehungen etwas mit Liebe, Gefühlen und besonderer Zuneigung zu tun hätten.

    Mir scheint, das es eher eine Art von Freizeitunterhaltung und -beschäftigung ist, inkl. Sex. Und um nicht alleine zu sein.
    Zusammen als Wohn- und Versorgungsgemeinschaft.
    Sowie ggf. zur Erfüllung des Kinderwunsches, und ggf. wirtschaftliche Interessen und persönliche Vorteile.

    Ich möchte mich daher bei allen meinen Frauen für meinen Irrtum entschuldigen, und falls ich bei ihnen damit Irritationen ausgelöst haben sollte.

    Ja, ich habe dabei auch selber Fehler begangen. Mit meiner Einstellung, meinen Werten, meinen Maßstäben, meiner Meinung.
    Ich halte sie für zutiefst menschlich, aber von außen betrachtet, scheinen sie "unmännlich" zu wirken. Aber die logische Schlussfolgerung, dass "echte" Männer demnach unmenschlich wären - so weit will ich nicht gehen.

    z.B. wollte ich als Partner nicht nur ein Mann, sondern auch ein Freund für die Partnerin sein. Aber anscheinend darf man nicht Beides sein.
    Und nur als platonischer Freund der Frau - ist mir ggf. zuwenig.

    Für Manches braucht man länger, um es zu verstehen. Aber es ist im Leben nie zu spät, dazu zu lernen.

    Ich habe meinen Irrtum eingesehen, aber kann mich innerlich nicht davon lösen. Also ist es besser, meine Partnersuche zu beenden - für beide Seiten. Unterschiedliche Interessen und Vorstellungen passen nicht zusammen. Und vorprogrammierte Enttäuschungen kann man sich beiderseits ersparen.

    Ob dieses Posting ironisch gemeint ist oder nicht - überlasse ich den
    Lesern. Aber meine Aufgabe der Partnersuche ist definitiv.
     
    • # 8
    • 26.08.2015
    • Gast
    w, 45, seit 2 Jahren Single

    Grund, weshalb ich nicht suche: Bei mir ändert sich gerade viel in meinem Leben beruflich. Ich stecke in der Midlifecrisis, spüre außerordentlich stark, dass ich VIEL Zeit vergeudet habe und trauere darum.

    Ich hab mich immer an die Bedürfnisse anderer angepasst und meine eigenen Wünsche nicht geachtet. Habe für emotionale Zuwendung (Eltern, Freund) das, was mir wichtig ist, aufzugeben versucht. Ging nicht, habe mich aber immer wieder von abbringen lassen.

    Ich fühle mich das erste Mal im Leben frei, keine familiäre Belastung wie früher.

    Ich habe Angst, dass ich wieder in dieser Falle lande, in der ich schon war: Für Beziehung zu viel Kompromisse. Muss erst rausfinden, wie ich das handhabe, weil man ja völlig beziehungsunfähig ist, wenn man nie Kompromisse macht, aber man muss auch riskieren, dass Schluss ist, wenn man was wirklich nicht will. Aber wo ist meine Leidensgrenze? Ich kann eine Menge einstecken und brauche lange, bevor ich einen Schlussstrich ziehe.

    Ich hab mich letztes Jahr unglaublich verliebt, aber so nach und nach kamen mir Zweifel, ob ich in eine Beziehung wirklich wollen würde. Ich bin stark auf Abstand gegangen und hab mittlerweile rausgefunden, dass ich eine dermaßen rosa Brille aufhatte ... Ein Glück, dass das nichts wurde, sonst würde ich jetzt wieder im Konflikt sein, ob ich das ertrage oder nicht, und vermutlich denken, ich kann den Mann ändern zu "seinem Guten"... Da muss ich erstmal weg von und ich glaube, ich stehe im Moment immer noch auf den falschen Typ Mann. Hoffentlich geht das schnell, dass ich diesen inneren Kram bearbeiten kann.
     
  7. Liebe FS,

    ich gehöre zu den Singles, die nicht sucht, aber den Wunsch nach einer Liebesbeziehung im Herzen trägt. Bewußtes und zielgerichtetes Suchen kommt für mich nicht in Frage, ich mag das Gewühle im Heuhaufen nicht. Ich bin der Meinung, dass sich findet, was zusammengehört. Ich bin offen und im Herzen frei für die Liebe und achte darauf, dass mir das Glück nicht unwissentlich vor die Füße fällt........
     
  8. Guten Morgen Gast333,

    eine "komische" Frage mit einem EP-Profil!?!

    Bei mir ist es so und doch ganz anders.

    Ich suche (auch) nicht, ich finde. Jeden Tag treffe ich Menschen, darunter natürlich auch Frauen, mit denen ich mich gerne umgebe, und sie auch scheinbar mit mir. ;)

    Ich bewege mich mit Freude sowie offen durch und im wahren Leben und dort gibt es ausreichend Möglichkeiten.

    Warum sollte ich, (auch) hier, suchen?

    PS: Und die, die mir nicht gefallen, Männer und Frauen, gehen ihrer Wege, wie ich meiner - unabhängig voneinander - und das ist gut so. :D
     
  9. Lieber Gast333,
    Alter und Geschlecht ergeben sich aus meinem Nick.
    Ich hatte in meinem Leben ausreichend Gelegenheit, die Lebensform "Partnerschaft" zu testen. Die Erfahrungen, die ich dort gesammelt habe, die Beobachtung der Entwicklung von Partnerschaften andere Leute, aber insbesondere der Vergleich mit Lebensform "Single" haben mich schon vor längerer Zeit zu der Erkenntnis gebracht, dass letztere Lebensform die für mich optimale ist.
    So bin ich definitiv nicht auf der Suche, sondern genieße schon seit einigen Jahren mein Single-Dasein mit einem interessanten Job, Ehrenämtern, regelmäßigem Sport, Urlaub mit anderen Singles etc.
    Einziger Nachteil: Sexualität bleibt auf der Strecke.
    Eine Partnerschaft käme für mich nur noch ein Form einer Freundschaft plus in Frage. Hierfür halte ich dann schon noch die Augen offen.
     
  10. Das unterschreibe ich blind, du scheinst sehr weit in deiner Persönlichkeitsentwicklung zu stehen, freut mich echt für dich!
     
  11. Hä??? Dann akzeptiere doch bitte auch die doofen anderen, die glauben eine Partnerschaft geht über alles oder neben der Arbeit gibt es noch Freunde, Familie, Unternehmungen wie Reisen und Kultur. Denn das hält die Psyche und somit die Arbeitskraft des Menschen gesund. Jedem das seine, nicht wahr? Nein, ich bin gerade Single und plane eine Partnerschaft nie. Es ist für mich eine Fügung des Schicksals. Die Liebe sucht uns..alles hat seine Zeit, das ist mein Motto. Ich kann sehr gut alleine sein..mein Herz ist immer offen, aber ich bin zufrieden wie es jetzt ist und genieße den Moment.
     
  12. Auch für mich ist das Singleleben mittlerweile die optimale Lebensform. Ich habe in längeren Beziehung gelebt, aber die zunehmende Mentalität, die mir immer wieder begegnet , einen Partner als Lebensabschnittsgefährten zu bezeichnen (das Ende der Beziehung ist schon bewußt einkalkuliert und geplant), läßt mich doch Abstand nehmen. Ich habe keine Lust mehr, mich alle paar Jahre auf einen neunen Partner einzustellen, jedesmal bei Null wieder zu beginnen, womöglich Änderungen an meinem Leben vorzunehmen. Ich habe mich in meinem Leben eingerichtet und lebe sehr zufrieden. Wenn da nicht der Mensch um die Ecke kommt, für den ich das nochmal aufgeben würde, dann bleibe ich bei diesem Leben. Ich finde genug Erfüllung in meinen Job, in meinem privaten Umfeld. Sex ist mir nur wichtig mit einem Mann, der mich seelisch berührt, ansonsten kann ich drauf verzichten, habe also keine Mangelerscheinungen:)
    Freundschaft plus kann ich mir als Alternative auch vorstellen, getrennte Wohnungen , getrennte Schlafzimmer , jeder hat sein Leben und kann es weiterführen. Ich lerne leider niemanden kennen, der mich so beeindruckt, dass ich diese Form von Beziehung leben möchte. Aber ich halte die Augen offen:)
    W
     
  13. Na das finde ich Klasse. Wirklich. Ich bin zwar in einer Partnerschaft. Aber du hast Recht. Man muss daran täglich arbeiten, sonst wird das nichts mit dem Glück. Aber wenn es jemand so wie Du sieht, finde ich das auch total in Ordnung. Jedem so wie er mag. Und ja du hast Recht. Die Gesellschaft sollte niemandem vorschreiben wie er Glücklich zu sein hat. Unterschreibe ich gerne.
    m44
     
  14. Auch das kann ich gut verstehen. Ich bin in einer Partnerschaft, aber auch alt genug, um zu wissen, dass alles was sich so Glücklich wie jetzt anfühlt, nicht zwingend ein Leben lang hält. Hab da so meine Erfahrung! Grins. Und wenn, was ich nicht hoffe, ich jemals Single sein sollt. Ja dann denke ich, würde ich mich auch nur noch für dieses Model zur Verfügung stellen. Jedoch stelle ich es mir Schwierig vor, hier viele Gleichgesinnte zu finden. Sobald die Gefühle zu stark werden, wären Probleme vorprogrammiert. Aber dieses Model F+ stelle ich mir dann auch ziemlich entspannt vor. Natürlich nur Single +Single.
    m44
     
  15. Hm, das kann ich mir auch nicht erklären, aber es ist nicht unbedingt typisch für die Mitglieder hier.

    Es ist wohl so, dass etliche Männer gleich alle ganz frischen Mitglieder anschreiben. Die ersten Kontakte sind eher eine schlechte Auswahl. Hier musst Du halt sehr vorsichtig sein und notfalls schon per Mail klären, ob es passt. Nicht so früh telefonieren!

    Als Frau kann man sehr gut Männer anschreiben und halt selbst passend auswählen. Im Profil steht ja im allgemeinen drin, ob sie ledig sind oder nicht. Wenn das geschummelt ist, ist es aber eine große Schweinerei -- sollte man eigentlich melden.
     
  16. Ich bin Single und grundlos 'nicht suchend'.

    Ich habe zur Zeit weder das Interesse, noch die Lust auf Zweisamkeit, eher im Gegenteil.

    Ich geniesse meine Zeit für mich, meine uneingeschränkte Freiheit und das ich mich nicht eingeengt und fremdbestimmt fühle.

    Ich kann mich nach Belieben entwickeln, ausleben und einfach nur SEIN!!
    Ich habe auch keine Lust auf Familie von einem Freund, keine Lust auf 'Pflichtveranstaltungen' etc....

    Ich habe meine Ruhe, kann einfach nur machen und tun und muss mich nach niemandem richten.
    Ich plane meine kommenden Konzerte und Festivals wie das Deathfest, Rockharz und etliche Events in meiner Stadt, aber auch im Oberhausener 'Helvete', sowie im Essener 'Turock'.

    Morgen bin ich auch auf einem Konzert und ich freu mich darauf.
    Ich bin voll ausgelastet :)

    Ich bin eh extrem introvertiert und mich würde es auch nicht stören, wenn ich auch in Zukunft Single bleibe....
     
  17. Ich machte es so: Ich berichte regelmäßig meinen Freundinnen und auch meinen Eltern vom Fortgang der Partnersuche. Ich lasse dabei Dampf ab, analysiere ein bisschen das eine oder andere Date oder z.B. welchen Eindruck Briefe auf mich gemacht haben, wie man darauf antworten kann oder wie ich noch besser bei Anderen ankommen kann. Dann gibt es mal total lustige, gute Phasen und auch mal Durststrecken. Mir hilft es, darüber zu reden. Ich finde es auch nicht peinlich, dass Freundinnen und meine engste Familie darüber Bescheid wissen. Sie bauen mich auf, weil sie mir zuhören und bestärken. Aber nicht mit diesen nervigen Sprüchen.
     
  18. Du hast ein aktives EP-Profil.

    Suchst Du jetzt oder nicht ?

    Du erzählst uns das Eine (erstmal Beziehung verdauen, Eltern pflegen ...etc) und willst wohl das Andere, welches Du angeblich aber ja doch nicht anstrebst.

    Ich habe keine Ahnung ,was Du wirklich willst. Ich weiß auch gar nicht, auf welche Frage ich nun vernünftig antworten sollte.

    Wahrscheinlich ist eine einfache und unkomplizierte Affäre oder F+ für Dich erstmal das Beste.
     
  19. Wie kommst du jetzt darauf?

    Der Thread ist von 2015 und auch der letzte Betrag von der FS ist von 18.09.2015.

    Nur will wenn vor ca. 4 Jahren hier aktiv war, heißt dies noch lange nicht, dass man immer noch aktiv ist. Das ist halt der Nachteil, wenn man immer wieder alte Threads hoch lädt.

    Vielleicht ist ja die FS schon mittlerweile verheiratet oder auch schon wieder geschieden.


    BTW: Das Profil ist schon gelöscht und kein aktives Profil.:)
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)