1. Sind Frauen ab ü35 nicht mehr so wählerisch bei der Partnerwahl?

    Ich mache folgende Beobachtung in meinem Umfeld:

    passive und eher unattraktive Männer haben meißtens jüngere Frauen an ihrer Seite (ü35). Habt ihr ähnliche Beobachtung gemacht?
    Ich vermute ja, dass Frauen wegen der biologischen Uhr Abstriche beim Partner machen.

    Für mich würde das ganze trotz Kinderwunsch nicht in Frage kommen. Gibt es solche Frauen? Was denkt ihr?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das muss jede r für sich entscheiden denke ich.
    Frauen die mit Männer n nur wegen Kinderwunsch zusammen sind u d nicht wegen dem Mann tun nur leid. Der Mann tut mir auch leid.
    Noch mehr, wenn er im Gegenzug tatsächlich die Frau als jüngeres "vorzeige" Schmuckstück braucht.

    Ob es tatsächlich so ist, kann man von aussen allerdings nicht beurteilen finde ich. Das wissen nur die Betroffenen.
     
  4. Ja diese gibt es definitiv.
    Im persönlichen Umfeld war meine ehemalige Schwägerin so.
    Sie war mit dem Bruder meines Mannes zusammen - sie konnte froh sein ihn "abzubekommen" denn er sieht gut aus und auch sonst kann man nicht meckern. Und sie ist eben nicht die Hübscheste um es mal nett zu sagen... (optisch sowie charakterlich).
    Sie wusste früh genug, dass er kein Kind wollte und trotzdem heiratete sie ihn.
    Sie dachte sich wie so viele Frauen "Ach, der wird es sich bestimmt noch anders überlegen".
    Dem war aber nicht so und die Dame machte nach 2 Jahren Ehe Schluss - wohlgemerkt nachdem er schön noch beim Umzug mitgeholfen hatte (in eine Wohnung die ihren Eltern gehört).

    Tja leider hat sie einen älteren Mann gefunden, der sie geheiratet und den Traum vom Kind ermöglicht hat.
    Aber ich hoffe dass "Karma is a bitch" sie in voller Härte trifft, hätte sie verdient.

    Solche Frauen gibt es massenhaft - Die Beziehung der ehemals besten Freundin meiner Kollegin zerbrach auch weil deren Freund nicht heiraten und Kinder wollte weil eben meine Kollegin dies alles nun hat.
    Neid spielt eine unglaublich große Rolle dabei - was wirklich traurig ist...
     
  5. Naja, ich habe schon Frauen erlebt, die deutlich früher Dinge getan haben die für mich nur mit "die Uhr tickt" zu begründen sind.
    Aber es hat ja auch jeder Mensch seine ganz eigene Vorstellung von Attraktivität, Wichtigkeit von perfekter Passung, Liebe etc...
    Und jeder hat ganz eigene Prioritäten, Wünsche und Ängste.
    Freu dich doch einfach, dass die Damen das haben, was sie gerade wollen, und dir dabei keinen Mann aus dem eigenen Beuteraster weggeschnappt haben.
     
  6. Diese Beobachtung mache ich auch schon sehr lange in meinem Umfeld! Nur diese Beziehungen halten nicht und die Frauen sind auch nicht erfüllt und nicht glücklich!
    Das ist für mich auch die richtige und gesunde Einstellung und konsequente Entscheidung, ich würde Kinder nicht mit einem unpassenden Partner haben wollen! Es gibt wenige Frauen die diese/deine Einstellung haben, in den allermeisten Fällen, lassen sich Frauen durch die biologische Uhr zu sehr in eine negative Lebenssituation bringen, wichtigstes Ziel, sie haben das Ziel Mutter zu werden erreicht! Solche Frauen machen ihren Kindern und somit sich selbst keinen Gefallen!
     
  7. Interessante Beobachtungen machst du?! Ich bin sogar über 40 und mein Freund ist jünger und ziemlich attraktiv :) aber meine biologosche Ihr tickt auch nicht mehr - das ist abgehakt.
    Auch meine Freundinnen zwischen 35 und 50 bestätigen, dass sie mit zunehmendem Alter wählerischer werden. Allerdings geht es nicht nur um die Optik. Ich für meinen Teil werde auch wählerischer hinsichtlich der Eigenschaften, die ein Mann haben muss. Ich selber kann so ziemlich alles alleine und habe eine großen Anspruch an mich selbst. Das erwarte ich allerdings auch von meinem Gegenüber.
    Ein Mann muss mehr denn je etwas geleistet haben in seinem Leben, beruflich und privat, er muss einen guten Stil entwickelt haben - bildungstechnisch, wohnungseinrichtigstechnisch und auch sein Kleidungsstil sollte stimmen.
    Biologische Uhr hin oder her - grundsätzlich werde ich anspruchsvoller.
    Aber vielleicht hast du recht, dass mit dem Druck auf Kinder und Heirat der Anspruch sinkt - kurzzeitig!

    Ich muss nämlich sagen sagen:
    Es stimmt, dass Frauen wie auch Männer oft heiraten und Kinder mit einem Partner/einer Partnerin bekommen, die sie gar nicht lieben, nur, weil jetzt eben Heirat und Kinder auf der Lebensliste abgehakt werden müssen.
    Erlebe ich aber nicht nur bei Frauen wie gesagt.
    Ich hatte auch einen Freund, der immer sehr schöne und interessante Freundinnen hatte - allerdings wollte ihn keine heiraten weil er eben ein bisschen Playboy war: Jetzt hat er ein unscheinbares Mäuschen geheiratet, die in keiner Hinsicht zu ihm passt. Er betrügt sie auch jetzt schon wieder.
    Traurig!
     
  8. Hallo FS,

    in meinem Umfeld kann ich auch ähnliche Beobachtungen machen. Inzwischen habe ich die 30er Marke hinter mir gelassen und habe das Gefühl, dass die Damen in meiner Altersklasse Beziehungen mit Männern eingehen, die sie in ihren Zwanzigern vermutlich nicht in Erwägung gezogen hätten. Dies fällt mir besonders bei den Damen auf, mit denen ich damals in der Schule gewesen bin. Grundsätzlich darf man niemals alle Frauen und Männer über einen Kamm schweren. Aber besonders bei Frauen, die sich Familie wünschen und die 30 bereits hinter sich gelassen haben kann ich schon Tendenzen zu o.g. Verhalten beobachten.

    Viele Grüße
    m34
     
    Moderationsanmerkung: Link entfernt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
  9. Was juckt es dich? Hat es irgendeine Relevanz für dein Leben, wenn sich andere Frauen mit Männern einlassen, die du sowieso unattraktiv findest?

    Dafür, dass du angeblich hochbegabt bist, denkst du über sehr banale Sachen nach zum Zweck der Selbsterhöhung, denn darauf wirds ja wieder rauslaufen.
     
  10. Naja, was du als passiv beschreibst, hält die Frau dieses Mannes (hoffentlich) für ruhig und ausgeglichen - gefällt ihr das, ist genau dieser Mann attraktiv für sie.
    Dir muss er ja nicht gefallen - sondern ihr.
    Es ist auch nicht gut, wenn Kinder zu Müttern werden. Und Frauen, die noch der Meinung sind, dass Männer gefälligst so zu sein hätten, wie sie es erträumen sind geistig noch Teenies. Schau du doch mal, dass du erkennst, welchen Typ Mann du willst, dann versuche, für einen dieser Art attraktiv und begehrenswert zu sein. Kleiner Tipp: Männer mögen sehr oft weder die Frauen, die stets über andere lästern noch diese hochkomplizierten, supersensiblen, ach so hochbegabten Prinzessinnen auf der Erbse, denen nichts gut genug ist und die alles besser wissen, egal wie wenig Ahnung sie haben. Und wenn das alles zusammen trifft - naja, viel Glück wünscht Ihr Gard Haarstudio.
    Wie wäre es denn, wenn diese Frauen, über die du so verächtlich sprichst, genau den Mann haben, mit dem sie zusammen sein wollen? Und der für sie nicht unattraktiv - sondern absolut begehrenswert ist, weil er genau die Eigenschaften in sich vereint, die sie immer gesucht hat ....
     
  11. Passiv und unattraktiv und dann noch älter? Alles negativ behaftet, lachen kann ich immer bei älter als schlechtes Attribut. Man tut dann so als wenn es den jüngeren Gegenpart nicht geben würde.

    Bei passiv kann ich mich an eine lebhafte Diskussion erinnern, lass ich lieber und unattraktiv? Naja, da gehen die Geschmäcker doch ziemlich auseinander.

    Ich sehe es eigentlich genau umgekehrt. Wenn ich Familie und Kinder haben möchte, sind meine Ansprüche ziemlich hoch. Für mich muss er gutaussehen, denn ich möchte ihn ja jahrelang bei mir als guten Vater haben und immer noch dahinschmelzen, wenn er mich ansieht. Dann möchte ich immer Sex haben und mich nicht nur befruchten lassen. Helle muss er natürlich auch sein.

    Abstriche wären für mich weniger Geld oder wenn er körperlich eingeschränkt wäre. Er muss auch nicht an allem interessiert sein. 3cm größer oder kleiner egal, 10kg mehr oder weniger auch.

    Würde ich in grundlegenden Dingen die Abstriche machen, wäre alles zum scheitern verurteilt.
     
  12. Nein, ich erlebe das so nicht gehäuft.
    Was meinst du mit "passiv und unattraktiv"?

    Ich beobachte eher, dass Frauen in der Phase "Heirat und Kinder, jetzt" nicht mehr dem Klassenschönling hinterherschwärmen, sondern sich "Normalos" suchen. Als überdurchschnittlich passiv und unattraktiv würde ich diese aber nicht einstufen. Die meisten sind zwar nicht überragend schön oder hochromantisch, dafür geerdet und pragmatisch, also gute Familienväter. Finde das jetzt nicht unbedingt negativ oder ungeeignet für das, was diese Frauen sich eben wünschen.
     
  13. Das hätte ich vor 10 Jahren wissen sollen. Deswegen also keine jüngere Frau an meiner Seite. Wie handhabst Du das? Warum schaust Du auch gezielt nach unattraktiven Männern? Vielleicht ist der Kinderwunsch noch nicht groß genug? Vielleicht ist ein passiver Mann auch ganz praktisch, weil frau sich dann um die Kinder kümmern kann, weil er keine Beachtung einfordert? Jedenfalls sind diese Frauen erfolgreich dabei, einen Partner zu finden. Und ich denke nicht, dass viele Frauen da so riesige Kompromisse eingehen, wenn es um einen Partner geht. Vermutlich sind die Männer nur für Dich nicht gut genug.

    Ich denke, Du bewegst Dich im falschen Umfeld. Und kümmerst Dich zu viel um Themen, die eigentlich gar nicht Dein Problem sind. Wahrscheinlich liegt das an Deiner Hochsensibilität.

    Im Grunde genommen ist es doch gut, wenn andere Frauen sich die unattraktiven und passiven Männer in Deinem Umfeld abgreifen, dann bleiben für Dich die aktiven und attraktiven Männer übrig. Die wollen Dich nicht? Ach so...
    Ich kann mich da nur Tom (#8) anschließen. Das muss an der Erbse liegen. Einfach mal runterrollen. Für die meisten Männer hier ist vermutlich Dein Grundproblem klar und deutlich sichtbar...
     
  14. Hallo an alle,
    die Frage bezieht sich u.a auf meinen Tanzpartner. Er hat bisher immer gutaussehende und jüngere Frauen gehabt. Ich weiss es, weil er mir Bilder gezeigt hat. Er ist wirklich null attraktiv, hat nichts beruflich vorweisen, redet viel und gern ohne Fragen zu stellen. Für mich ist er einfach ein nogo.
    Seine jetzige hat ihn erobert, da er passiv ist.

    Ich habe ja auch hohe Ansprüche an andere. Aber dass Frauen so wenig auf geeignete Männer achten wundert mich.
    Passiv ist er, er ist softie und nicht geerdet. Er ist recht hippelig und nervt.
     
  15. Ach der hier?

    Scheint ja ein Trauma zu sein. Du willst ihn nicht und dann stört Dich doch, wenn andere Frauen ihn wollen? Die scheinen andere Ansprüche zu haben. Irgendwie realistischere?

    Unattraktiv kann er nicht sein. Es finden sich ja Partnerinnen. Sogar jüngere und attraktive als Du. Vermutlich will er Dich genauso wenig wie Du ihn.

    Warum tanzt Du eigentlich mit ihm, wenn er so ein Volltrottel ist? Es gibt doch sicher genügend Männer, die Deinen Ansprüchen genügen und mit denen Du tanzen könntest. Oder ist er zum Tanzen gerade gut genug, weil sonst niemand mit Dir tanzen will und dafür ziehst Du anschließend über ihn her?

    Sorry, aber ich finde Dein Verhalten völlig charakterlos. Mit "Hochsensibilität" hat das auch nichts zu tun, eher mit Mindersensibilität. Es ist einfach nur völlig daneben, so mit Menschen in seinem Umfeld umzugehen. Mich wundert da überhaupt nicht mehr, dass die Sorte Mann, die Du gerne hättest, einen großen Bogen um Dich macht. Die haben nämlich noch größere Auswahl als Dein Tanzpartner.
     
  16. Liebe Fragestellerin,
    ich weiß nicht so recht, ob das tatsächlich nur mit dem Alter zusammenhängt. Manchmal sind's viell. auch andere Dinge. Ich befürchte, dass es Frauen wie Männer gibt, die einfach aus dem Mainstreamraster rausfallen und sich daher sehr schwertun, jmd. zu finden.

    Ich konnte z.B. noch nie so viel mit besonders "weiblichen Eigenschaften" anfangen und bin vom Charakter her wohl eher androgyn, wenn es das so gibt. Die meisten Männer irritiert das, glaube ich (viell. weil sie dort "Konkurrenz" sehen, wo ich nur Spaß empfinde?), denn gebe ich mich weiblicher etc. (was ich nicht verurteile, aber einfach nicht von Natur aus bei mir so präferiere), scheine ich gut anzukommen und zeitgleich interessiert mich der Mann, der mich so will, nicht mehr. Und vorspielen will man/frau vielleicht auch nichts, da das ja nicht lange gut gehen kann.

    Ich glaube nicht, dass ich die einzige Frau mit diesem "Problem" bin. Aber besonders hohe Ansprüche was Beruf oder Aussehen angeht, darf ich nicht haben. Für Frauen wie mich darf eigentlich nur der Charakter zählen... Das "Problem" dürfte es umgekehrt bei Männern wahrscheinlich auch geben. Könnte ich mir zumindest vorstellen.
    Jedenfalls höre ich so oft von Frauen ü35, dass sie glücklich frisch liiert sind, dass sich Frau m.Erachtens nicht "zufriedengeben" muss und die Männer in meiner Umgebung scheinen auch nicht konsequent nur Frauen u35 daten zu wollen. Vielleicht ist das aber nat. auch kein aussagekräftiger Referenzrahmen.

    Würd' mich ja mal interessieren, ob es auch andere Frauen oder Männer gibt, die das oben beschriebene "Androgynitätsproblem" kennen. Aber viell. täusche ich mich da ja auch.
     
  17. Nur eine Frage

    Ich tanze sehr gerne, bräuchte aber dann zum Tanzen durchaus einen Partner, den ich zumindest sympathisch finde. Man kommt sich ja schon nahe.

    Wie kannst Du mir einem Mann tanzen, den Du so abschreckend. Unattraktiv findest?

    Zur Frage
    Ist es nicht so, dass die Antwort bei der eigenen Wahrnehmung liegt?
    Man sieht nur, was man sehen möchte.

    Ich sehe Paare bei denen es stimmig ist, die glücklich sind, wo man die Zuneigung spürt.
    Und ich sehe Paare, zum Davonlaufen, und viel dazwischen.
    Hinter die Fassaden kann man sowieso nicht schauen.

    Warum sich wer findet?
    Nun, es sollte doch so sein, dass jede*r beim Anderen bestimmte Qualitäten sieht, und sich in ihn / sie verliebt hat, deswegen eine Partnerschaft eingegangen ist. Es ist halt nicht Dein Geschmack.

    Und auch ob überhaupt und in welchem Umfang jemand Abstriche macht, reine Spekulation.
    Attraktivität ist subjektiv, Du findest mit 100%andere Männer attraktiv als ich, beides ist richtig und gut

    Deinen Tanzpartner fanden wohl tatsächlich einige Frauen attraktiv, und eine davon hat wollte ihn jetzt aktuell.

    Es ist eine müßige Frage, Vergleiche mit anderen bringen nichts.
    Überlege Dir, wer Du bist, was Du möchtest, wo Deine Stärken liegen, gehe Deinen Weg, und wenn Du ihn für sicher bist, findet sich auch, was sich finden soll.

    Abstriche würde ich bei einem Menschen mit dem ich eine Partnerschaft eingehe, nicht machen. Abstriche bedeutet, dass ich ihn nicht wert schätzen kann.
    Liebe schließt sich so aus, soll ich das einem Mann antun?
     
  18. Nein, diese Beobachtung habe ich noch nie gemacht. Und wenn ich in mich gehe, fällt mir auch kein einziges solches Paar ein...

    Gegenfrage: gibt es auf dieser Welt etwas, was es nicht gibt? Was denkst Du?

    Es gibt sogar Abermillionen Menschen auf dieser Welt, die nicht aus romantischer Liebe heiraten, stell' Dir vor... z.B. auch, weil es in ihrer Kultur gar nicht üblich ist. Viele kennen ihren künftigen Ehepartner vor der Eheschließung nicht mal wirklich...
     
  19. Ja, wenn man keine Kinder will oder diese hat, wirdman anspruchsvoller.
    Wenn man aber keine Kinder hat, klammert man sich an jeden Halm.

    Tatsächlich habe ich mir meine Ex-Freunde angesehen und die, die früher Interesse hätten.
    Ehrlicherweise kann ich sagen, alles tolle Männer... aber nicht für mich. Auch jetzt nicht.
     
  20. Hmmm, Du stellst Dich hier immer dar als hochbegabt, hochsensibel, außergewöhnlich empathisch, mit intuitiven Fähigkeiten die fast an Hellseherei Grenzen und dann so eine Frage, die so garnicht intelligent und erst Recht nicht empathisch sondern hämisch/sich selbst erhebend ist? Wie das?

    Egal. Ja, habe ich auch schon beobachtet: Frauen die mit 35+ kurz vor Toresschluss begreifen, dass es sinnlos ist, weitere Lebenszeit mit unentschlossenen, unverbindlichen Männern zu verbringen und zu hoffen, dass diese sich ändern, die Frau sie ändern kann oder auf den Märchenprinzen zu hoffen.
    Wenn frau in dem Alter keinen Realitätsbezug bekommt, wann dann?

    Natürlich bleiben ihnen nur noch die älteren Männer, die bindungswillig sind. Die Exemplare aus ihrer eigenen Alterskohorte haben sich Jahre zuvor andere Frauen geschnappt - die sind vergeben.
    Also bleiben nur ältere Männer, denen das Talent fehlt, Frauen für sich zu begeistern und auf Frauen zuzugehen.
    Nach jahrzehntelangen Misserfolgen und üblen Körben von ungehobelten Frauen (warum denke ich nun grad an Dich?) werden die Männer nicht mehr aktiv. Also muss Frau, die was will, aus dem Quark kommen.
    Warum muss man das einer angeblich hochintelligenten Frau erklären? Zu schlau für den Alltag?

    Ob die Männer unattraktiv sind ist sicherlich eine Frage der Perspektive. Ich finde z.B. Menschen mit schlechten Charakter unattraktiver als jemanden mit krummer Nase.
    Attraktivität liegt im Auge des Betrachters. Frauen mit 35+ haben auch die ersten erkennbaren Gebrauchsspuren und wenn sie nur deutlich ältere Männer als Partner finden können, ja dann haben diese halt ein paar Gebrauchsspuren mehr.
    So what, sicherlich haben sie etwas, was die Frauen sich wünschen, denn sonst hätten sie den Mann nicht gewählt.

    Was ist nun Dein Problem damit, dass er anderen Frauen gefällt, wenn Du ihn nicht willst? Hör' einfach auf, anderen vorzuschreiben welche Ansprüche sie zu haben haben.

    Ich erinnere mich noch sehr genau an Dein Geflenne, als er sich eine Alternative zu Dir als Tanzpartnerin gesucht hat. Jeder ausser Dir erkennt, was die Ursache ist: Du bist ein unangenehmer Mensch, der andere abwertet und in seiner Oberschlauheit und Hochsensibiliaet nicht mitbekommt, dass der andere es sehr wohl merkt und darauf reagiert.
     
  21. Im Gegenteil, ich denke, sie sind wählerischer. Zumindest haben sie ihre Kriterien justiert und wissen, worauf es wirklich ankommt.
     
  22. Es kann nicht sein, dass er Null attraktiv ist und nur nervt, denn dann würde er keine gutaussehenden und jüngeren Frauen abbekommen und dann hättest du selbst mit ihm niemals getanzt.

    Das gemeinsame Tanzen deutet darauf hin, dass er für dich zumindest partiell attraktiv war. Im übrigen hat er sicher Eigenschaften die für dich unwichtig aber für andere Frauen attraktiv sind.

    Was genau ist dein Problem? Du willst deine Nachfrage nicht an das Angebot auf dem Markt anpassen. Bist du jetzt sauer weil nicht alle Frauen deinen erfolglosen Geschmack teilen?

    So wie es im Moment aussieht wirst du bei deinen Werten bleiben, gelegentlich noch einmal Herzschmerz mit dem einen oder anderen Bad Boy haben und irgendwann beschließen, dass du keinen Mann in deinem Leben brauchst und vielleicht einen Hund kaufen.

    Je älter du wirst umso seltsamer wird u.a. das Angebot bei der gratis Partnerbörse werden, bei der du letztens aktiv warst. Das ist zumindest meine Erfahrung. Ohne Bereitschaft zu Kompromissen kannst du bereits jetzt deine Suche einstellen.
     
  23. Okay, also dir gefällt er gar nicht. Er hat nichts, was dich reizen würde - weder äußerlich noch innerlich noch hat er einen Status vorzuweisen.
    Die Frauen, die er vorzeigt, siehst du eigentlich außerhalb seiner Reichweite und fragst dich, was sie an ihm anziehend finden.

    Auch wenn's hier grad Schelte regnet, ist diese Frage wahrscheinlich schon vielen untergekommen.
    Meinen Freunden bei meinem Ex-Affärenpartner. Die Antwort: er war eine Granate im Bett. Nach meiner Ehe mit dem schlechten Sex und dem Betrug mit einer Jüngeren eine wahre Offenbarung für mich.
    Mir selbst bei meiner kürzlich verlustig gegangenen Freundin und ihrem Troll von einem Freund: er besitzt einen Bauernhof - schon immer ihr absoluter Lebenstraum. Außerdem will er sie, die mit ihren fast 50 Jahren noch nie einer heiraten wollte, ehelichen.
    Mir bei einer anderen Freundin, die völlig auf einen 1,65m großen ehebrechenden Narzissten ansprang: er gab ihr Führung, war eine Vaterfigur für sie.
    Eine andere Bekannte, die einen seelisch grausamen Vater und nachfolgend seelisch grausame Männer hatte, verliebte sich in einen Mann, wie du ihn beschreibst, den sonst keine jemals wollte. Er war liebevoll zu ihr - das war für sie alles, was zählte.

    Ich glaube, das kluge Modewort hierfür ist Intrinsische Motivation oder das, was man im tiefsten Herzen sucht und was wichtiger ist als alles andere.
    Du solltest dir mal die Frau genauer anschauen - da wirst du deine Antwort wahrscheinlich finden.
     
  24. Ich habe das nicht beobachtet!
    Mein Umfeld fing in dem Alter eher mit den Scheidungen an und wurde danach anspruchsvoller...beziehungsweise wussten eher, was nicht mehr gewollt ist.
    Ob Männlein und Weiblein, der größte Altersunterschied liegt um mich herum bei 7 Jahren und den hat meine Mama mit einem Jüngeren.
    Eine bildhübsche Freundin hat als einzige einen optischen Eumel aber dieser ist super nett und Klasse.

    Deshalb wundert mich die Frage schon...
     
  25. Ich beobachte eher das Gegenteil. In dem Alter haben die meisten Frauen schon gescheiterte Beziehungen hinter sich und wissen was sie wollen, bzw. Was sie nicht mehr wollen, dass es wichtigere Kriterien als das Aussehen gibt. Sie werden anspruchsvoller in der Partnerwahl.
     
  26. Das Bilderzeigen ist entweder eine Masche von ihm, um die nächste jüngere und gutaussehende zu bekommen (ich vermute, sowas hält nicht lange bei ihm) oder wenn er mit dem Bilderzeigen nach deiner Abfuhr an ihn (ich denke, dass du dir nichts weiter mit ihm vorstellen kannst, hat er mitbekommen) anfing, will er dich entweder verletzen nach dem Motto, du verpasst was, ich bin toll oder er buhlt indirekt um dein Interesse. Ich habe mal einen abgewiesen, weil ich kein Interesse hatte und bekam noch Monate später immer mal wieder per whatsapp Fotos von Frauen, die er datet und einmal sogar eine weitergeleitete Sprachnachricht, wo die Frau zwar keine Liebesnachricht zu ihm spricht, aber sehr nett redet.
    Alles unaufgefordert.
    Wir sind keine Kumpels. Kann es mir nur so erklären, dass ihm diese Kompensation, andere Frauen treffen sich mit mir, wichtig ist.

    Allgemein zu deiner Frage, die Geschmäcker sind verschieden.
    Ich kann aber deine Irritation verstehen, weil man ja unbewusst manchmal denkt, andere Frauen haben dieselbe Sichtweise wie man selbst.
     
  27. Ich beobachte das in meinem Umfeld gar nicht. das Gegenteil ist der Fall, je älter, desto wählerischer. Erst recht, wenn es darum geht, Familie zu gründen. Ich selber spreche da auch aus Erfahrung.
    Jetzt bleibe ich lieber allein.
     
  28. Hallo @irina_85 ,

    nur weil die meisten Männer (inkl. deines ehemaligen Tanzpartners) für dich unattraktiv sind, bedeutet das nicht automatisch das sie es für jede andere Frau auch sind oder
    hast du jedes Pärchen, dass nach deinen persönlichen Maßstäben nicht kompatibel erscheint explizit nach deren Gründen für die Partnerschaft gefragt?

    Das unbekannte (augenscheinlich ungleiche) Paar das am Cafe vorbei schlendert, fragt sich vielleicht auch warum du sie so komisch beobachtest.
    Diese wissen nichts von deiner H-Sensibilität, zu der Empathie, Akzeptanz, Toleranz anscheind nicht dazugehört.
    Auf sie und den netten Single Mann einen Tisch weiter wirkt dein Verhalten vielleicht einfach nur traurig, neidisch oder crazy.

    Es ist nie verkehrt seiner Umwelt mit offenen Augen zu begegnen, aber das Leben der Anderen abzuwerten, wird einen langfristig nicht besser, schöner oder glücklicher machen. Dritte können nun nichts dafür das man seinen eigenen Wunsch nach Familie langsam davon schwimmen sieht.
     
  29. Diese Erfahrung habe ich noch nie gemacht. Es wundert mich hier bei Elite wirklich darüber wieviele solche Frauen kennen. In welchem wenig elitären Umfeld bewegen sich doch die meisten. Je älter ich geworden bin um so höher wurden meine Ansprüche. Und nur solche Frauen kenne ich.
     
  30. Liebe FS,

    es muss nicht unbedingt die biologische Uhr ticken, um Abstriche bei einem Mann zu machen. Oft ist es einfach so, dass man schon lange gesucht hat, nie fündig wurde und nicht länger alleine durchs Leben gehen will.

    Ich kann das nicht nachvollziehen, weil bei mir mit zunehmendem Alter die Ansprüche gestiegen sind, aber ich bin mir auch bewusst, dass ich lieber allein bleiben werde, wenn ich nicht auf einen Mann treffe, der nicht hundertprozentig zu mir passt.

    Zum Glück gerate ich durch diese Aussicht nicht in Panik, sondern mache mir mein Leben schön. Wenn man sich schon einmal in einer unbefriedigenden Beziehung oder Ehe befunden hat, lernt man erst zu schätzen, wie angenehm es sein kann alleine zu leben.

    Wenn alles passt, kann es sehr erfüllend sein einen Partner zu haben, doch eine Beziehung oder Ehe vor, die nur aus pragmatischen Gründen geschlossen wurde, mag ich mir kaum vorstellen.
     
  31. Liebe piepegal und saepe_inscia,
    das Ganze hat irgendwie schon etwas Tragikomisches. Was ihr hier so schreibt, klingt logisch (z.B. Beitrag im Thread zur Sapiosexualität bei Männern #29 und in diesem Thread #28). Wenn es also stimmt, dass die Männer, die jene gemeinte Frauengruppe präferieren würde, in der deutlich besseren Lage sind und viel mehr Auswahl haben, dann gibt`s unter den Damen ja unglaubliche Pechvögel... !? Die können schon attraktiv sein usw. können sich sogar "verbessern" wollen, doch haben sie nie ein echtes "Verbesserungspotential", denn Intelligenz kann man nicht wegtherapieren. Wenn dann ein "Sich-Zufriedengeben" oder ein "So-Tun-als-ob" (bei Frauen: sich dumm stellen) nicht nur blöd, sondern für beide Partner auch ziemlich ungerecht ist, dann bleibt nur das Single-Dasein, oder frau ignoriert ihre Bedürfnisse, die sie bei der Partnerwahl lenken, und kann dann irgendwann rückblickend sagen, mir doch piepegal, ich hatte schon ne ungute Ehe und bin alleine zufriedener. Voilà, der tragische Teil. Ich warte noch ein wenig, vielleicht verstehe ich später auch noch, was der komische Teil daran ist...
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)