• 16.05.2018
    • mHero

    Sind das ernste Absichten oder nur reine Taktik?

    Hallo liebe Forumsmitglieder!
    In aller Kürze:
    Ich (w24) habe vor 3 Monaten einen Mann (m35) kennengelernt, wir haben uns auf anhieb gut verstanden, einen tollen, amüsanten Abend miteinander verbracht, viel gelacht und gesprochen. Er hat mich nach meiner Telefonnummer gefragt und am nächsten Abend angerufen. Seither haben wir regelmäßig Kontakt (anfangs hat er einmal die Woche angerufen, da wir nicht täglich in Kontakt waren) jetzt schreiben wir 2-3mal tägl., er schickt Bilder, Videos etc. Wenn wir uns sehen ist alles gut, er ist aufmerksam, hält meine Hand in der Öffentlichkeit, es gibt Küsse,er versteckt mich nicht. Ich kenne zwei seiner Freunde (waren einmal essen) und seine Mutter habe ich einmal kurz gesehen. Wir haben auch einmal ein verlängertes Wochenende miteinander verbracht.
    Mein Problem:
    Der Mann ist beruflich sehr erfolgreich, viel unterwegs, steht zum Teil in der Öffentlichkeit und hat demzufolge wenig Zeit, so kommt es vor, dass zwischen den einzelnen Treffen manchmal 4 Wochen liegen und wir auch nicht in derselben Stadt wohnen. Wenn wir uns dann sehen überlegt er sich etwas und achtet darauf, dass es etwas ist, wofür ich mich interessiere. Wenn er unterwegs ist, lässt er mich wissen, was er macht, dass er mich vermisst und schickt Fotos, typisch Mann schickt er keine Romane sondern meist zwei-drei Zeilen oder Smileys.
    Er hätte genügend Möglichkeiten gehabt um die Situation in die Affären Richtung zu lenken, wo es nur um das eine ginge. Er ist mir gegenüber respektvoll und ich habe das Gefühl, WENN man sich sieht, dass er da bewusst mit mir Zeit verbringen möchte.
    Im Prinzip ist alles gut, nur dass man sich so selten sieht lässt mich zweifeln und ich frage mich, ob er sich sicher ist, was er möchte, ob er echtes Interesse hat? Dann denke ich, er MUSS das nicht machen, er könnte alles im Sand verlaufen lassen.
    Er meinte anfangs, dass er in Beziehungen lange braucht und sich genau anschaut, ehe er sich gänzlich für jmd entscheidet. Hält er mich da hin? Auf der anderen Seite denke ich, ein Mann dieses Alters und in dieser Position hätte Spielchen wie diese nicht nötig? Aber will ein Mann seine "potentielle Freundin" gerade anfangs nicht so oft als möglich sehen? Oder ändert sich das mit dem "Alter" (Qualität vor Quantität)?
    Es anzusprechen wäre möglich, aber ich möchte ihn nicht unter Druck setzen, habe Angst, dass solch ein Thema zu heikel ist für den Anfang. Ich möchte, dass er von sich aus merkt, welch unkompliziert, lebenslustige Frau er da kennengelernt hat, das versuche ich zu vermitteln, indem ich ihm zeige, dass ich mein Leben habe, in dem er Platz hätte aber ich ihn nicht brauche, weil es ohne ihn auch schön ist aber mit ihm halt schönER! Ich bin keine die jmd ändern will, aber ich möchte wissen woran ich bin, ehe ich mich in etwas verlaufe und Gefühle entwickle wo kein Platz ist.
    Kann man das so direkt sagen - nach dieser kurzen Zeit?
    Verschreckt Männer das?
    Freue mich über all EURE Erfahrungen und Meinungen!
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 16.05.2018
    • neverever
    Nun ja , mit 24 bist du im Vergleich zu ihm möglicherweise ein Kücken was die Beziehungserfahrung betrifft. Er hat vielleicht schon längere Beziehungen ausserhalb von liebeleien gehabt. Wobei ich aufgrund deines Alters eher davon ausgehe, dass du das etwas unerfahrener bist. Dazu kommt noch das er im Beruf schon eher Erfolgreich ist und das geht meistens nicht wenn man Massenhaft Zeit für Privates hat, zumindest nicht in den ersten Jahren. Dann seid ihr seit 3 Monaten ein Paar. Schön aber das ist noch innerhalb der Brillenzeit und da kann man sich meines Erachtens noch nicht im klaren darüber sein, ob man das Dind "bis das der Tod......" miteinander so möchte. Vielleicht ist er auch Vorsichtiger, da er sich Gedanken über eure Altersspreizung macht. 11 Jahre sind jetzt nicht 20 aber auch keine 5 Jahre, wenn du verstehst was ich meine.
    Ich sehe hier viele Mögliche aber nicht wirklich bedenkliche Kriterien, welche das begründen könnten. Aber ich lese auch heraus, dass du ungeduldig wirst und möglichst schnell Nägel mit Köpfen machen möchtest, weil für dich alles andere passt.
    Ich würde dir raten vielleicht etwas Gedanklich auf die Bremse zu treten und die Zeit genießen die ihr habt. Gerade in der Anfangszeit kristalisieren sich die Dinge meist von selbst und beide erkennen bald ob es wirklich passt, oder aber die Brille flöten geht und es nach und nach anders sieht.
    Du bist Jung und ungestüm und das meine ich nicht Negativ. Gib Euch etwas mehr Zeit. Denn so wie er sich verhält wenn ihr zusammen seid, verhaält sich nicht jeder Mann. Ließ mal hier ein wenig herum.

    m47
     
    • # 2
    • 16.05.2018
    • Amytan
    Das klingt sehr reif - und ich glaube, dass es genau die richtige Einstellung ist, die es ihm ermöglicht, dich langsam aber sicher in sein Leben zu integrieren. Das wird er vermutlich erst nach einiger Zeit machen - auch er will dich erst richtig kennen lernen.
    Er hat dir nichts vorgemacht, dir gesagt und gezeigt, dass er, bedingt durch seinen Job, wenig Zeit hat. Du hast das akzeptiert und er scheint recht sensibel zu sein, dich sehr zu mögen, indem er für die knappen gemeinsamen Unternehmungen Dinge auswählt, die DIR entgegenkommen und gefallen.

    Du hast ja die Wahl: einen weniger in seinem Job eingebundenen, weniger erfolgreichen Mann auszusuchen, der viel Zeit mit dir verbringt, alle Wochenenden für dich da ist, umfangreiche Urlaube mit dir verplant (falls ihr euch die finanziell leisten könnt). Dafür aber vielleicht unzufriedener und weniger ausgeglichen ist.
    Oder aber diesen, der sich (genauso wie auch du dich oben beschreibst) selbst genug sein kann - auch wenn das sein Beruf ist -, der damit glücklich ist, euch auch (finanziell) die Möglichkeit eröffnet, später die gemeinsame Zeit so auszufüllen, dass ihr beide sie genießen könnt.

    Vermutlich wirst du hier lesen können, dass er dich (ob der wenigen Zeit) nicht wirklich liebt, dass er dich nur als unterhaltsame Lückenfüllerin betrachtet usw. Überlege einmal, ob dir nicht ein Mann an deiner Seite lieber ist, der seine knappe Zeit mit dir liebevoll vorbereitet und gestaltet ... als ein Sonnyboy, der zwar gerne Zeit mit dir verbringt, aber schnell am Ende der Fahnenstange ankommt und sich seine nächste Unterhaltung woanders sucht.

    Ich würde - wie du schon erkannt hast - dieses heikle Zeit-Thema nicht jetzt schon bei ihm ansprechen. Warte erst einmal ab, wie er sich künftig verhält und ob du dich dabei ernstgenommen (respektiert) fühlst. Ich selber habe mich (in meiner Karriere-Zeit) von einigen Partnern getrennt, weil sie mich rund-um-die-Uhr und ganz für sich haben wollten. Das nahm mir die Luft (und Lust) am Leben.
     
    • # 3
    • 16.05.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    Ich spreche aus meinen Erfahrungen und aus meinen Erkenntnissen und was ich dazu sagen kann, unabhängig davon, wie andere Leser das sehen da du hier fragst! Ja, er spielt mit dir, dieser Mann, sein Spiel, er hält dich hin und warm, es ist ein alter Trick zu sagen, er braucht lange Zeit, bis er sich gänzlich für eine Beziehung entscheidet, damit schafft er sich Freiräume für anderes, meist für andere Frauen! Merke, wer keine Zeit hat, hat keine Lust und wer Lust hat, findet immer Zeit! Du wirst mit einem solchen Typ niemals glücklich und zufrieden werden, weil er eben niemals Zeit haben wird, für dich! Würde eine Frau das mit mir machen, ich würde mit meinem Selbstwert den Kontakt sofort beenden, mit permanenten Kontaktabbruch! Ein Mensch der sich für einen anderen Menschen interessiert, verhält sich total anders! Höre auf dein Bauchgefühl und treffe eine passende Entscheidung für dich!
     
    • # 4
    • 16.05.2018
    • Goody
    Was ist denn genau Dein Probelm?
    Dass der Mann nicht jeden Tag bei Dir auf dem Sofa sitzt?
    Das kann er nicht, weil er viel unterwegs ist und einen Beruf hat der dies erfordert. Ansonsten macht er alles, wie sich Frauen das im allgemeinen so wünschen: er schreibt, er lässt Dich teilhaben an seinem Leben, er vermisst Dich und wenn ihr Euch seht, habt ihr eine gute Zeit.
    Das wird er schon merken, wenn es von Dir aus ehrlich ist. Und es ist nicht schlimm, jemand zu brauchen. Ich bin sehr eigenständig und mein Leben ist trotzdem "mehr" durch meinen Partner. So soll es sein. Ich sage: "ich brauche Dich, weil ich Dich liebe" und nicht: "ich liebe Dich , weil ich Dich brauche"
    Das ist ein großer Unterschied.
    Mach´Dich mal ein wenig locker. Das sieht doch alles sehr gut aus.
    Wenn Du jedoch einen Mann möchtest, der jeden Tag für Dich da ist, dann wird es dieser nicht sein. Er hat keinen nine-to-five Job und das wird sicher die nächsten Jahre auch so blieben.
    Du bist natürlich mit 24 noch jung und ich weiß, in diesem Alter kann man es meist noch nicht so entspannt sehen. Er ist 11 Jahre älter.
    Als 53 jährige kann ich Dir nur sagen: nachdem was Du schreibst, läuft das in eine gute Richtung. Nimm´Dir den Druck raus und erzwinge nichts.
     
    • # 5
    • 16.05.2018
    • Apfeldieb
    Wollen sicher schon. Aber es muß sich mit dem Broterwerb vereinbaren lassen. Wenn es Deine Art ist, Ansprüche auf seine gesamte Freizeit und noch darüber hinaus auf seine Arbeitszeit zu erheben, dann sag’ ihm das lieber gleich und erwecke kein falsches Bild von Dir.
     
    • # 6
    • 16.05.2018
    • Moona
    Es war mir klar, dass er einiges älter ist als Du. Bei Gleichaltrigen hätte er vielleicht schon mehr Probleme, eine solche Vorgehensweise zu vermitteln. Sprich: Du bist jung und noch relativ unerfahren und daher auch viel besser einzulullen.

    Auch wenn Du nicht geschrieben hättest, dass er sagte, er brauche lange in Beziehungen, hätte ich vermutet, dass da was im Argen liegt....

    Man kann sich vortrefflich verstecken hinter Beruf, Terminen, Tagungen und sonstigen Aktionismus nur um eines zu machen: sich vor einer zu festen Beziehung drücken.

    Es gibt sie zuhauf, die Beziehungsvermeider, die aber schon gerne eine Beziehung hätten, aber dann wieder doch nicht so arg. Und die erkennt man dann daran, dass mit ihnen aus der Distanz heraus, virtuell und wie auch immer eine schöne theoretische Beziehung "gemailt" werden kann. Nur leider kaum im Echtbetrieb.

    Daher bevorzugen sie einen Lebensstil, der eine potenzielle Kandidatin immer auf Sicherheitsabstand hält. Da eignen sich Fernbeziehungen und eigene Kinder sowie eine aufreibende Karriere ganz hervorragend.

    Warst Du schon mal bei ihm daheim? Hast Du bei ihm übernachtet?

    Du schreibst, er ist ein gaanz wichtiger in seinem Beruf und in seinem Leben. Dann wäre es doch ein Leichtes für ihn, häufigere Treffen möglich zu machen. Wer will, der findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe. Was glaubst Du, was der alles kann, wenn er in seinem Job gefordert ist.

    Und nun musst Du Dir überlegen, ob Du eine theoretische Beziehung möchtest mit ständiger und gaaanz viel Distanz. Die vielen Nachrichten sind nichts anderes wie ständige kleine Brocken, die er Dir hinwirft, um Dich bei der Stange zu halten. Aber ein Festmahl wirst Du bei ihm nicht haben.
     
    • # 7
    • 16.05.2018
    • Amytan
    Ist das jetzt ein Textbaustein, lieber Inspirationmaster (wirklich inspiriert kommen mir deine undifferenzierten Antworten nicht vor!), s. auch Nachbarthread von @Faro und viele anderen?!

    Lass dich nicht verunsichern, liebe @mHero, glaube lieber den anderen Reaktionen (soweit sie bis hierher schon lesbar sind); dein Typ klingt wirklich toll, und er lässt einen - nach allem was sonst im Forum so auftaucht - wieder an eine uneigennützige Männerwelt glauben. Viele Frauen werden dich um ihn beneiden. Auch 11 Jahre Altersunterschied sind nicht die Welt, wenigstens ist er trocken hinter den Ohren! Bleib dran und genieße sein Verhalten dir gegenüber. Lieber selten ... dafür aber voller Empathie!
     
    • # 8
    • 16.05.2018
    • Laubsk
    Ich denke du bist ein netter Zeitvertreib für ihn. Du stellst keine großen Ansprüche, nimmst ein wenig an seinem Leben teil. Er fühlt sich geschmeichelt. Dich kann man mühelos ins Regal stellen und wenn man Lust hat, holt man dich wieder raus.
    Ich glaube nicht, dass er nur ansatzweise das gleiche von dir will wie du von ihm.
     
  2. Unabhängig einiger radikaler Meinungen hier zu ihm oder zu dir... (verrückt teilweise, wie schnell hier Schlüsse gezogen werden)

    ... würde ich dir empfehlen einmal in dich zu gehen und zu überlegen, was DU möchtest. Geh davon aus, dass sich dieser Zustand aufgrund seiner Arbeit in den nächsten Jahren nicht ändert. Vielleicht sogar nie, denn es klingt ein bisschen nach Workaholic. (das kannst du besser beurteilen)
    Kannst du dir das auf Dauer vorstellen? Du scheinst ja nicht so richtig zufrieden damit zu sein, daher solltest du da ehrlich mit dir selbst sein.
    Es kann eine Beziehung werden, mit der du ein paar Jahre zufrieden bist und das wäre ja auch vollkommen ok, wenn du selbst das so möchtest. Wenn du dir ehrlich sagen kannst:
    "Ja, die wenige gemeinsame Zeit ist es mir wert, die sonstigen Tage alleine zu verbringen."

    Kannst du das? Ist dir die Vorstellung genug, in den nächsten Jahren eine Fernbeziehung mit sehen ca. alle 2 Wochen zu leben?

    Für mich wäre das nichts. Ich bin einer von den Männern, die, gerade zur Anfangszeit, sehr viel Zeit mit ihrer Partnerin verbringen wollen.
    Auch später ist mir häufiges Sehen und die Nähe sehr wichtig, weshalb ich langfristige Fernbeziehungen für mich nahezu vollständig ausgeschlossen habe.

    Zusammengefasst: Sei ehrlich mit deinen Wünschen und Träumen und rede dir es nicht damit schön, dass er sich ja ändern könnte. In dem Alter und mit dem Ehrgeiz wird das nicht passieren, daher musst du jetzt für dich entscheiden, ob du das haben willst. Wenn ja, dann bleibe dabei die Zeit zu genießen und gehe die Schritte gemeinsam mit ihm.
     
    • # 10
    • 16.05.2018
    • Lebens_Lust
    • Er scheint sich so zu verhalten, als ob er ernsthaft Interesse hat. Und insgesamt so, dass es aus Frauensicht wohl wenig "grundsätzlich" zu meckern gibt.
    • Nach drei Monaten und wohl nur einer Handvoll Treffen kannst Du einen Heiratsantrag nicht erwarten.
    • Du lernst ihn als beruflich eingespannt kennen und das wird sich eher nicht ändern.
    • Er ist in einer anderen Lebensphase und mit dem Aufbau seiner Karriere beschäftigt, während Du vermutlich "dauernd" Zeit für Treffen hast.
    • Er wohnt in einer anderen Stadt und vermutlich würdest Du irgendwann umziehen müssen, wenn Du mehr Zeit mit ihm verbringen möchtest.
    Mit diesen Randbedingungen kannst Du Dir im Grunde überlegen, ob Du Dir eine Beziehung vorstellen kannst oder nicht. Wenn nicht, solltest Du ihn nicht länger hinhalten...
     
    • # 11
    • 16.05.2018
    • ErikDo
    Liebe TE,

    siehst Du so unterschiedlich sind wir.
    Ich bin mit meiner Freundin nach 4 Monaten zusammengezogen und vorher habe ich mir ein Bein rausgerissen um Zeit mit ihr zu verbringen. Früher angefangen zu arbeiten oder am Wochenende vorarbeiten, weil sie so blöde Schichten hatte. Dafür habe ich sie überall mitgeschleppt und sie allen als meine Freundin vorgestellt.

    Du willst mehr von ihm, verständlich. Er will nicht, warum auch immer. Ich hoffe nur Du verlierst dadurch Deine Lebensfreude nicht, indem Du Dich nur nach ihm richtest.

    m/35
     
    • # 12
    • 16.05.2018
    • Limepie
    Liebe FS,
    ob er dich nur warmhält kann man natürlich nicht beurteilen. Eure Treffen klingen gut, aber sich teilweise nur alle 4 Wochen zu sehen finde ich schon sehr wenig. So lässt sich schlecht Nähe aufbauen. Wie weit wohnt ihr denn auseinander? Selbst vielbeschäftigte Menschen, arbeiten nicht rund um die Uhr - 7 Tage die Woche.
    Egal wie viel man beruflich eingespannt ist, sollte ein Treffen am Wochenende drin sein, außer es trennen einen hunderte Kilometer vom anderen. Mir wäre es an deiner Stelle wichtig, dass man eine Entwicklung der Beziehung wahrnimmt. Nach 3 Monaten und wahrscheinlich nur wenigen Treffen, kann man aber auch noch nicht von einer Beziehung sprechen. Wie plant ihr denn eure Treffen? "Wartest" du bis er Zeit für dich findet oder plant ihr das nächste Treffen immer bereits im Voraus? Daran könntest du zumindest ein bisschen die Priorität erkennen. Ich persönlich würde nicht 4 Wochen warten, bis der Herr mich mal wieder sehen will - da würde ich mir in der Tat warmgehalten vorkommen.
    Du hast ganz klar deine Bedürfnisse und zwar ihn öfter zu sehen - das finde ich völlig legitim. Sollte er dich genauso mögen und es tatsächlich nur an mangelnder Zeit durch den Job liegen, kannst du das ohne Probleme in einem schönen Moment ansprechen (du wirkst dadurch nicht bedürftig, sondern äußerst du was du dir für dich wünscht). Vielleicht ist ihm das gar nicht so klar. Meiner Meinung kann man etwas Schönes nicht kaputt machen, weil man etwas anspricht. Wenn du ihn damit vergraulst, dann wird das eh nichts mit euch. Was mich auch noch interessieren würde ist, wie seine vorigen Beziehungen waren? Kannst du da ein Muster erkennen? Hat er schon mal mit einer Frau zusammengelebt bzw. eine Beziehung mit viel Nähe gehabt?
    Ich glaube du kannst dem ganzen schon eine Chance geben, aber wenn du dich mit etwas nicht wohl fühlst, dann sprich es an!
     
    • # 13
    • 16.05.2018
    • Dingens
    Ich habe einige Unternehmer und erfolgreiche Persönlichkeiten im Freundes- und Bekanntenkreis. Deren Beziehungsanbahnungen sind alle recht ähnlich verlaufen, wie du es hier beschreibst. Diese Menschen sind vorsichtig, denn sie müssen irgendwie filtern. Geht es der Frau um ihn oder seinen Status? Bekommt er ggf. eine Partnerin, die diesen Lebensstil überhaupt mitleben kann und möchte? Bringt sie die notwendigen Voraussetzungen mit um an seiner Seite bestehen zu können?
    Allen diesen Männern ist eines gemeinsam: Sie sind Macher, ihr Leben funktioniert in erster Linie zu ihren Konditionen, sie gucken nicht groß nach links und rechts. Eine Beziehung hat sich da möglichst nahtlos einzufügen. Sie sind auch alleine zufrieden und versuchen nicht auf biegen und brechen eine Partnerschaft zu etablieren, oft können sie ohne hin aus dem vollen schöpfen. Bist du es nicht, ist es eben die nächste. Die Frage die du dir stellen solltest, ist nicht ob er dich hinhält, sondern ob du diese Form der Beziehung überhaupt leben willst?! Das was du gerade erlebst, wird sich nämlich möglicherweise durch euer restliches Beziehungsleben so weiter führen. Kannst du mit einem Mann zusammen sein, der den Beruf immer in den Focus rückt? Der oft und viel unterwegs ist, der in der Öffentlichkeit steht und darum sein Privatleben auch immer ein wenig "verstecken" muss, damit es nicht zum Gegenstand von Tratsch wird. Die mir bekannten Frauen, die mit solchen Männern zusammen sind, sind entweder extrem autarke Persönlichkeiten, die ihren Mann nicht zum Lebensmittelpunkt machen. Andere sind an dieser Form der Beziehung zerbrochen oder haben es sehr unglücklich erduldet, weil sie zu Hause auf Standby saßen, darauf wartend, dass der Mann mal Lust und Zeit auf sie hatte oder sie zum repräsentieren benötigt wurden. Hinter jedem starken Mann steckt eine starke Frau........oder eine sehr duldsame. Frag dich ehrlich was du dir für dich selber wünscht und ob dieser Mann (mit seinem Pensum) dir das geben kann.
     
    • # 14
    • 16.05.2018
    • silencea
    Ich weiß nicht. Ist das so?
    So, wie ich das lese, ist die Zeit, die er dir gibt, dir zu wenig.
    Selbst wenn er dir sagen sollte: "Ab heute bist du meine feste Freundin". Was bringt dir das?
    Insgesamt bemängelst du ihn ja schon jetzt:
    -Zu wenig Zeit
    -Zu wenig Gefühl
    Ich denke er ist so wie er ist und das ist dir zu wenig. Deswegen solltest DU nun gründlich überlegen, ob dir das so passt. Ändern wird es sich nicht, selbst wenn du seine Freundin wirst.
    Ja! Allerdings nur die falschen, unpassenden Männer.
     
    • # 15
    • 16.05.2018
    • Pia62
    es ist schon schauerlich zu lesen, wie angefasst, misstrauisch Frauen wie Männer, heute durch Beziehungswelten segeln.

    Liebe FS,

    zunächst rate ich dir, alle Schubladen und die, die klemmen erst recht, zu schließen. Dein bester Berater, dein Gefühl sagen dir doch aktuell, wo du stehst. Drei Monate kennt ihr euch, lasst euch doch Zeit zum kennen lernen. Seine berufliche Situation wirst du nicht ändern können und Freiräume rausschinden können. Die Zeiten, wo man dem Chef klar macht, dass man mehr Zeit braucht, sind vorbei. Hinderlich ist natürlich auch eure Fernbeziehung und gerade deshalb braucht ihr Zeit. Noch ist ein Weltuntergang nicht in Sicht, aber vielleicht eure Liebe, wenn du zu misstrauisch bist. Bedenke, dass auch nicht ausgesprochene Denkergüsse bei ihm unterbewusst landen.
    Wäre es dir lieb, wenn er sein Bein ausreißt, seinen Job riskiert um mit dir lieber zusammen sei zu können? Das wäre sehr unklug und wenig erwachsen. Ebenso. wenn jetzt schon Zukunfstpläne als Rauchzeichen gesendet werden.
    Dass er nicht will, kann ich nicht erkennen und aus deinem Text herauslesen.
    Fühl lieber in dich hinein, ob du dich einem Leben mit einem erfolgreichen Mann gewachsen fühlst und kompromissbereit sein kannst.
    Als Trost möchte ich dir noch mitteilen, dass meine jüngste Tochter anfangs in der selben Konstellation, jetzt eine wunderschöne und sehr glückliche Beziehung führt und das seit mehreren Jahren.
    Es läuft sich alles zurecht, glaube an euch, an dich und du wirst sehen, alles wird gut.
     
    • # 16
    • 16.05.2018
    • Elfe11
    @mHero
    Alles klar! Ihr habt Euch nach deinen Angaben jetzt 3x getroffen - alle 4 Wochen einmal in 3 Monaten. Man könnte es vorsichtig ausdrücken: Du hattest 3 klasse Dates mit einem dir wildfremden Mann. So. Und Sex gab's natürlich auch schon sowie erste Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit. Und du fragst Das Forum jetzt allen Ernstes, ob er was "Ernstes" plant? Mensch, Ihr seid frisch verliebt und in der Kennenlernphase! Du weißt nichts über diesen Menschen! Lernt Euch erst einmal näher kennen, z.B. in einem Wochenendurlaub oder auf einer Reise. Und ja, ich finde es extrem ungewöhnlich, dass Ihr Euch nur 1x im Monat seht. Aber was ist normal? Ich würde sagen, 1-2 die Woche ein Treffen ist angebracht, wenn man frisch verliebt ist und im Job engagiert. Ich will dich nicht verunsichern, aber: 1x Sex im Monat ist für einen erwachsenen Mann mit Ü30 nicht ausreichend. Das bedeutet, du kannst davon ausgehen, dass es da noch eine andere Frau gibt, mit der er sich regelmäßig trifft. Vermutlich lebt sie in seiner Stadt. Ein Ü30 Mann hat in einer Partnerschaft sicher an 1-3 Tagen in der Woche oder sogar täglich Sex. Und das meist mehrfach. Die Rechnung ist also einfach, 1x im Monat ein Treffen mit dir, das ist mehr als außergewöhnlich unter der Norm. Ich wünsche dir trotzdem, dass sich alles irgendwie positiv entwickelt und du diese Verliebtheit geniessen kannst. Aber bitte setze die rosarote Brille ab und schätze den neuen Mann realistischer ein. Ein Mann, der frisch verliebt ist, will dich trotz Karriere so oft wie möglich sehen und vögeln. Er will nicht nur virtuell chatten...
     
    • # 17
    • 16.05.2018
    • Jana_09/15
    Ich finde, das klingt nicht so übel. Er ist zugewandt, interessiert, gibt sich Mühe - was will Frau mehr?

    Ansonsten schließe ich mich @Dingens an. Sicher hat dieser Mann mehr Zeit, die er aber (noch) nicht mit dir verbringt. Anders als Männer, die wenig Erfolg bei Frauen haben und eine Frau am liebsten gleich festketten würden, wird dieser hier eine hohe Quote an Angeboten haben, bei denen sich viele auf seinen Status/sein Geld beziehen und wenige auf ihn als Menschen.
    Auch muss die Partnerin in sein Leben passen. Beruflich zurückstecken, da er ja der Karrieretyp ist. Und sich in den privaten Kreis einfügen, also repräsentativ sein. Unkompliziert natürlich - Stress hat er im Job sicher genug.

    Ich denke auch, dass du auf dem Prüfstand stehst.
    Musst du dir überlegen, ob du das möchtest. Dir sollte klar sein, dass du höchstwahrscheinlich ausgetauscht werden wirst, falls du nicht funkionierst.
    Ich hab seinerzeit einen Mann mit ähnlicher Vita kennengelernt und wurde auch geprüft. Mich leider erdreistet, seine 5 Autos als Luxusspielzeuge zu titulieren und meine Meinung zu einigen nicht gerade fairen beruflichen Taktiken zu sagen. Da war ich raus :) Naja, er bei mir auch.. Es hätte nicht gepasst.
    Überleg dir gut, ob du dich in sein Leben vollständig integrieren möchtest, denn wahrscheinlich wird genau das von dir erwartet.
     
    • # 18
    • 16.05.2018
    • Stern12345
    Liebe FS

    Wie oft habt ihr euch in den 3 Monaten denn überhaupt gesehen?
    Wenn zwischen den Treffen manchmal 4 Wochen liegen und ihr nicht in der selben Stadt wohnt, dann können das noch nicht so viele Treffen gewesen sein. Sorry, aber wie kann man da schon von Beziehung reden???

    Ich sehe, dass er ernsthaft interessiert an dir ist! Er hat die gesagt, er überlegt sich gut mit wem er wirklich zusammen sein möchte (ob es passt) und ich persönlich finde das gut.

    Was ich dir aber aufgrund deines Problems nicht abnehme, ist folgendes:
    Du bist nicht unkompliziert! Du bist schon in der Kennlernphase so ungeduldig und fordernd, obwohl du von Anfang an wusstest wie sein Leben aussieht und dass er beruflich sehr eingespannt ist.
    Dein Leben ist eben nicht erfüllend und schön, sonst würdest du noch ein paar Wochen abwarten können und schauen können wohin sich euer Weg entwickelt. Ohne jetzt schon den Drang zu haben doch irgendwas lenken zu wollen und in gewisser Weise Druck ausüben zu wollen.
    Oftmals erübrigen sich solche Fragen von selbst, wenn man (Frau) ein wenig Geduld hat. Wenn nicht, kannst du das Thema dann auch ansprechen, aber doch nicht jetzt nach ein paar wenigen Treffen!

    Ich finde hier merkt man deutlich dein junges Alter und solltest du ihn doch "jetzt" auf "dein" Problem ansprechen, dann wird er sich genau das nochmal durch den Kopf gehen lassen - " ist sie wirklich reif genug um mit mir eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen?"
    Ich habe den Eindruck du möchtest von ihm anders wahrgenommen werden, als du wirklich bist!

    Erfolg kommt nicht von irgendwo her und wenn ein Mann das ernst nimmt, kannst du davon ausgehen, dass du ihn nicht so oft sehen wirst, wie du dir das wünscht. In deinem Alter möchte man am liebsten täglich oder zumindest mehrmals die Woche seinen Freund sehen, das verstehe ich. Mit diesem Mann wird das aber ganz sicher nicht so sein, das sollte dir klar sein. Der braucht eine Frau an seiner Seite, die ihr Leben selber füllen kann und versteht, das man was tun muss, wenn man mehr erreichen möchte. Kommst du wirklich damit klar?
     
    • # 19
    • 16.05.2018
    • void
    Was bedeutet es denn, wenn er sich gänzlich für eine Frau entscheidet, was änderte sich an seinem Verhalten? Ich war davon ausgegangen, dass er keine Zeit hat, weil er beruflich so eingespannt ist. Aber wenn er keine Zeit hat, weil er stattdessen Freizeitaktivitäten macht, finde ich das schon anders und würde Deine Zweifel teilen, dass er Dich gar nicht richtig kennenlernen will.

    Der Mann kann nun nicht nach den paar Treffen entscheiden, ob er mit Dir fester zusammensein will und viell. sein Arbeitsleben nach Dir umstellen sollte. Und Du solltest das auch nicht! Du hattest genausowenig Treffen und willst schon, dass er Farbe bekennt. Er soll Dir was versichern, dann erst willst Du Gefühle entwickeln. Das funktioniert so nicht. (und ist auch nicht lustig, lebensfroh und unkompliziert mit "alles kann nichts muss"-Attitüde, sondern ängstlich und nach Verbindlichkeit rufend. Das ist keine Kritik, ich denke nur, dass Du Dir was vormachst, wenn Du denkst, Du kannst Dich verstellen. Du willst ja nun schon mit ihm über Bekenntnisse reden, daran sieht man, dass es keineswegs so ist, wie Du versuchst zu vermitteln.)

    Wenn Deine Gefühle da sind, sind sie da, aber zu einem so frühen Zeitpunkt würde ich ihnen mit ein bisschen Misstrauen und mehr kühlem Verstand begegnen. Du kennst den Mann noch gar nicht richtig, um zu entscheiden, ob er der Richtige ist. Also müsstest Du eigentlich genau seine Haltung teilen: Ihn Dir lange anschauen, bevor Du Dich für ihn entscheidest, statt nun wegen seiner Worte ein bisschen Panik zu kriegen, dass er vielleicht irgendwann nicht mehr will und Du "umsonst" Gefühle entwickelt hast. Du begibst Dich in die passive Warteposition, statt selbst zu entscheiden, ob Dir das alles so gefällt.

    Dein Problem seh ich vielmehr darin, dass Du gar nicht richtig rausfinden kannst, ob ihr passt, weil ihr euch viel zu selten seht und das alles viel zu lange dauert. DARAN musst Du zunächst entscheiden, ob der Mann was für Dich ist.
    Deswegen ist dieses Gespräch, was Du führen willst, auch sinnlos, denn es geht am eigentlichen Thema vorbei.

    Das genau ist Druck.
    Wenn Du das Thema ansprichst, zeigst Du auch Dein Misstrauen, denn "ich will wissen, woran ich bin" klingt ja immer so, als würde man die ehrlichen Absichten nicht sehen und könnte dem anderen auch was Mieses unterstellen.

    Das weitere Problem ist: Wenn er Dich hinhält und das verbergen will, wird er sagen, er hätte ernste Absichten, und wenn er Dich nicht hinhält, sagt er das auch.

    Ich würde mich eher fragen, warum er Dich nicht so schnell wie möglich kennenlernen will. Und wenn die Antwort "seine Arbeit" lautet, seh ich nichts Böses, nur Unpassendes für Dich. Wenn die Antwort "so viele andere Freizeitaktivitäten" lautet, würde ich mich fragen, ob mir das passt. Denn dann bist Du eine Randfigur für ihn, aber er nicht für Dich.

    Spielchentypen gibt es jeden Alters.
     
    • # 20
    • 16.05.2018
    • void
    Noch ein Nachtrag wegen "Randfigur". Es kann auch sein, dass er sehr viel Aufwand betreibt für eure Dates, dann sind die mit Anstrengung und Energie verbunden. Dann müsstest Du mal vermitteln, dass es für Dich nicht immer das große Theater sein muss, sondern Du ihn gern öfter einfach mal so treffen würdest, ohne dass er sich einen Kopf macht, wie Du zu am besten bespaßen bist.
     
    • # 21
    • 16.05.2018
    • Lionne69
    Mein Eindruck,

    Es ist eben ein Mann, der seinen Beruf hat, Erfolg kommt nicht von ungefähr, braucht Engagement und Zeit.
    Ihr wohnt nicht nebenan, also ganz spontan ist auch schwierig.

    Er bemüht sich, er ist aufmerksam, er pflegt den Kontakt.

    Lass es wachsen, genieße es, und Du wirst sehen, wohin es führt.

    Allerdings muss Dir eines klar werden, ein Mensch, der sich in egal welchem Bereich engagiert, Erfolg hat, braucht dafür Energie und Zeit.
    Das Standing, die Persönlichkeit ist ein Teil seiner Ausstrahlung - auch deswegen hast Du Dich verliebt.
    Mit der Kehrseite der Medaille - dass er nicht immer präsent und verfügbar ist - musst Du Dich dann auch arrangieren.

    Und - er ist eben etwas älter und reifer, natürlich schafft man sich Zeit für den anderen, aber im Rahmen der Möglichkeit, und vielleicht etwas bedächtiger und nachhaltiger.
    Statt mit großer Euphorie zu starten und dann ist nach 3Monaten die Luft heraus.

    Einer meiner Lieblingssätze - Gras wächst nicht schneller, wenn man an ihm zieht.
    (Man kann es nur ausreißen).

    Dir alles Gute.

    @INSPIRATIONMASTER, manchmal ist der ewig gleiche Satz bei fast jedem Thread basierend auf Deinen überreichen Erfahrungen doch sehr ermüdend, vor allem in Anbetracht dessen, dass Du als ausgeprägter Misantrophen und Single durch das Leben gehst.
     
    • # 22
    • 16.05.2018
    • silencea
    Das ist ein gewaltiger Trugschluss und der Grund, warum viele Frauen in Beziehungen später enttäuscht sind. Sie erwarten "mehr".
    Mehr Zeit; Mehr Gefühl; Mehr xyz.
    Warum sollte ein erwachsener Mann seine Zeit rationieren, wenn er die Frau seines Herzens prüfen will? Ist doch Quatsch.

    Im Gegenteil. Solche Menschen arbeiten manchmal 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Die wollen dann (später) in Beziehungen entspannen, nicht noch den Entertainer spielen und einfach nur den Rücken frei haben.

    Es wäre wirklich viel leichter, wenn wir Frauen langsam lernen würden, das wir genau das bekommen, was wir sehen. Nicht mehr… eher sogar weniger, wenn die Beziehung eingefahren ist.
     
    • # 23
    • 16.05.2018
    • mHero
    Zunächst einmal herzlichen Dank, an alle die sich mit meinem Thema auseinandergesetzt haben!

    Da öfter die Frage kam, wie oft wir uns gesehen haben - es waren 5 Treffen, eines davon ein Wochenendurlaub. Die Treffen werden meist am Ende des aktuellen Treffens ausgemacht oder zB am Wochenbeginn für das kommende Wochenende.

    Ja, ich kenne seine Wohnung und auch sein privates Umfeld und es war definitiv nicht so, dass es sofort zu Körperlichkeiten kam.
    Mein Gefühl sagt mir, dass ich keine schnelle Nummer für ihn bin, das kennt man am Blick, wie er einen anschaut und an den Gesten die einem entgegengebracht werden. Uu bin ich tatsächlich etwas ungeduldig und sollte dem ganzen mehr Zeit und Raum lassen - gut Ding braucht Weile.
    Denn wenn dem nicht so wäre, würde er mir nicht seine liebsten Orte zeigen. Orte oder Dinge die einem heilig sind teilt man nicht mit jedermann...

    Was das Thema Sex betrifft, was auch einige angesprochen haben, klar ist das wichtig - für beide Seiten, aber jemanden zu unterstellen nebenher noch andere Frauen am Start zu haben ist heftig... Etwas ähnliches kam schon mal zur Sprache: als ich mit Freundinnen aus war, fragte er schon, ob ich jemanden kennengelernt habe und ob ich derzeit noch andere am "Start" hätte. Ich kann das für mich verneinen, er verneinte selbiges auf meine Frage.

    Was das Thema Status/Lebenstil etc betrifft: Ich habe selbst viel zu tun und möchte in meinem Leben etwas erreichen, dafür gebe ich jeden Tag mein bestes, aber klar, dass ich mit 24 nicht dort stehe wo er bereits ist.... Was berufliches oder irgendwelchen Status betrifft, das steht nicht im Fokus, auf so etwas achte ich nicht. Was ich haben möchte erarbeite oder verdiene ich mir selbst, da braucht es keinen Mann dazu, zumal ich die ersten zwei Treffen keine Ahnung hatte was er macht. Für mich zählt der Mensch und dass er ein gutes Herz hat - mögen viele vllt naiv finden aber das ist für mich wichtig.

    Ich kann mich mit @Dingens und @Jana_09/15 am ehesten identifizieren und mich deren Ansichten anschließen was das Thema Prüfstand betrifft... ich denke da habt ihr den Punkt getroffen
     
    • # 24
    • 16.05.2018
    • silencea
    Zum Thema "Macher", möchte ich etwas ergänzen.
    Solche Männer sind tatsächlich Macher, aber eben meistens nur im Beruf!
    Meine Cousine hat sich so einen Macher geangelt.
    Er ist Unternehmer und Mitinhaber, im Betrieb seiner Eltern.
    Tja und bei 4 Kindern hält die Beziehung nur, weil ihre Mutter extra in ihre Nähe gezogen ist, um zu helfen.
    Fast jedes WE und auch unter der Woche sind die Kinder bei der Oma. Warum? Damit sie was schönes für sich und ihren Mann organisieren kann und es möglichst viel Paarzeit gibt.
    Konzerte, romantische Dinner, Ausflüge, Kurzurlaube, Spaziergänge (ohne Kinder) alles von ihr organisiert.
    Dazu pflegt sie das Haus, kocht und versorgt die Kinder.

    Insgesamt nicht halb so romantisch, wie sich das einige ausmalen.
     
    • # 25
    • 16.05.2018
    • Andere Frau
    Schwierig einzuschätzen. Wie oft habt ihr Euch jetzt in den letzten 3 Monaten gesehen? Ein verlängertes Wochenende und drei Treffen? Ein kleines bisschen mehr?
    Zwischen den Treffen liegen 2 bis längstens 4 Wochen.
    Er zeigt sich öffentlich mit Dir, sehr schön; hat jedoch wenig Aussagegehalt, weil, auch wenn er zum Teil in der Öffentlichkeit steht, ihr lebt an verschieden Orten; und meistens sind Freunde, Arbeitskollegen, Nachbarn mehr an ein Techtelmechtel interessiert, als irgendein Lokalreporter.
    Bei seiner Stippvisite, unternehmt ihr Dinge, die Du magst, kann man - weniger romantisch - auch verstehen als: wer v***** will, muss nett sein. So ist es auch, dass er immerzu nur in Deiner Stadt ist.
    Auch Euer Kontakt ist wenig. Wenn auch tgl., doch die 2-3 SMSn jeden Tag, einschließlich Smileys, Videos, Bilddateien, neben einem kurzen Ein- oder Zweizeiler sind def. viel zu wenig & zu oberflächlich. Was ist mit telefonieren o. E-Mail-Austausch?!
    Kurz gesagt: Deinen Traummann siehst & hörst Du kaum. Er kommt Dich alle 2-4 Wo. besuchen und hat sonst (wg. Karriere) keine Zeit für Dich.
    Nur was versteht ein Jeder unter Erfolg? Ich kenne Spitzenverdiener und Besserverdienende. Mit ihrem Gehalt geht ein gewisser Erfolg im Beruf einher.
    Die Einen haben einfach für nichts Zeit, Treffen und Kontakt waren sporadisch, wie oberflächlich.
    Die Anderen waren gut getimt & organisiert, sie haben die Freundin, Flamme, Geliebte, Ehefrau, erw. Kinder, Freunde, Kumpels, etc. direkt ins Leben einbezogen. Da sitzt Frau mit beim Geschäftsessen, wird zu Kongressen, Events etc. als Begleitung eingeladen, o. auf Dienstreisen mitgenommen. Die knappe/limitierte Freizeit verbringt man vorrangig mit dem begehrten/geliebten Partner.
    Menschen mit Geld, Erfolg & Macht haben Privilegien und werden bevorzugt behandelt. Sie haben überall ihre kleinen Helferlein von Service-DL, welche Wünsche auf Aufforderung schnell, effektiv und zur Zufriedenheit erledigen. Diese "helfende" Kontakte kümmern sich auch (n. Auftrag), um das Wohlbefinden einer Freundin, Ehefrau, etc.
    Und bei Denjenigen, welche zwar erfolgreich & ebenso viel unterwegs sind, aber nicht zu den „Big Bossen“ zählen, die Telefonieren & Skypen, um in Kontakt zu bleiben. Nicht regelmäßig, aber so, dass nicht ein Gefühl aufkommt, Frau würde hingehalten.
    Auch wird zeitnah versucht, durch Transparenz mehr Verbindlichkeit & Nähe herzustellen; auch insbes. über 2-3 wö. Urlaube; v.a. Feiertage und sich anbietende Wochenenden werden für Treffen genutzt, um sich so oft wie nur mgl. zu sehen.
    Bisher haben die meisten Frauen im Forum vollstes Verständnis für d. Zeitmangel deines Freundes u. die Männer im Forum meinen, es ist ein Warmhalten.
    Leider wirst Du es nicht so schnell einschätzen können, bei ca. 15 - max. 20 Treffen i. J. (beim Beibehalten der akt. Frequenz).
    Ich glaube, wenn er nicht bald von sich ein Gespräch mit Dir sucht, um die Situation zu verbessern, wirst Du Dich demnächst mehr fragen, ob Du nicht Deine Zeit vergeudest.
     
    • # 26
    • 16.05.2018
    • silencea
    Seien wir ehrlich… viele Menschen sind Gewohnheitstiere, aber ansonsten ein toller Kommentar.

    Die meisten Menschen wollen ihr Leben nicht umstellen und die Freiheiten, wie Hobbys, Freunde treffen, etc. behalten.
    Wie oft hören wir, das sich einer eingeschränkt fühlt, weil der Partner zu viel fordert?

    Ich denke es hängt vom Grad der Gefühle und des Charakters ab.
    Es gibt Menschen, die für ihren Partner vieles ganz freiwillig aufgeben würden, um mehr Zeit zu bekommen.
    Dann gibt es aber Menschen, die eben nichts aufgeben möchten, ihre Zeit einteilen und erwarten oder hoffen, das sich der Partner anpasst.
    Zu diskutieren, ob es nun an der Person oder am Partner liegt, ist müßig.
     
    • # 27
    • 16.05.2018
    • gast_m
    Falsch. In einer Beziehung sollte man offen kommunizieren und nichzs runterschlucken, aus Angst das falsche zu fragen oder zu sagen.

    Ja, das kann und sollte Frau auch so sagen!

    Ein befriedigender Dauerzustand kann dies jedoch nicht sein. Studierst Du noch und bist demnächst auf Jobsuche?
    Sei Dir Deiner Bedürfnisse bewusst und artikuliere auch Deine Wünsche! Du solltest Vorstellungen und einen Plan haben, wohin die Reise gehen soll.

    Denkfehler. Unabhängig von der Schicht spielen Menschen erbärmliche Spielchen. Jeder kocht nur mit Wasser! Überschätze Menschen nicht, nur weil sie vermeintlich erfolgreich sind. Wenn Du andere überschätzt, fehlt Dir noch Dein eigenes Selbstbewusstsein.

    m, 39
     
    • # 28
    • 16.05.2018
    • silencea
    Wenn du dich da mal nicht täuschst. Du sagst ja selber er hat mehr Erfahrung.
    Wofür? Das er sich zu dir bekennt?
    Mehr Zeit wird er aber nicht haben oder investieren.
    Nur, woran machst du das fest?
    Das er sich (am Anfang) bemüht?
    Irgendwie finde ich deinen Post nicht stimmig.
     
    • # 29
    • 16.05.2018
    • Lebens_Lust
    So wird es sein. Ich vermute, er feiert jeden Abend Orgien im lokalen Swingerclub und lässt da die Puppen tanzen. Das mit der Arbeit wird nicht stimmen, vermutlich ist er arbeitslos und finanziert diesen Lebenswandel mit Darlehen bei Frauen, die er in anderen Städten online kennenlernt. Also sei vorsichtig, wenn er um Geld fragt.

    Will sagen: die Fantasien mancher Foristinnen sind beachtenswert. Es kann gut sein, dass der Mann hier andere Prioritäten in seinem Leben hat als eine Beziehung. Andererseits kann ich seine Vorsicht, wenn er in der Öffentlichkeit steht, sehr gut nachvollziehen. Den Zeitmangel in seinem Alter ebenfalls. Kein Verstecken, kein Drängen auf eine Affäre.
    Wie soll sich ein Mann, der aus welchen Gründen auch immer eine Frau sucht, denn eigentlich korrekterweise verhalten? Andersherum: wie soll er Frauen ausschließen, die eigentlich nicht mehr beziehungsfähig, weil krankhaft eifersüchtig sind (damit meine ich nicht die FS)?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)