1. Sex mit dem Ex. Habt ihr auch schon mal so gehandelt?

    Liebes Forum



    Als lange, stille Mitleserin drängt es mich nun auch zu einer Frage.



    Eine gute Freundin von mir hat sich in einen Mann verliebt. Von beiden Seiten war schnell klar, dass es sich um etwas Ernstes handelt, obwohl es zeitweise als Fernbeziehung gelebt werden muss. (Er verbringt die Zeit teilweise im Ausland).



    Nun habe ich auch guten Kontakt mit seiner Ex-Freundin. Sie hatten 14 Jahre eine Beziehung und sind nun fast zwei Jahre getrennt. Sie hat mir erzählt, dass sie bei ihrem letzten Treffen Sex hatten, also zeitnah nach dem Anfang der neuen Beziehung. Sie meinte lapidar, dass so etwas öfters passiert am Anfang einer neuen Beziehung und keine Bedeutung für das neue Paar hätte (sie will auch nicht zurück). So im Sinne, wenn jemand so frisch verliebt ist, werden sozusagen kurzfristig die Gefühle für den Ex-Partner auch wieder aufgefrischt im Hormonrausch, wenn man sich noch gut verstanden hatte, und daraus entsteht dann das Bedürfnis, nochmals die körperliche Nähe des Ex-Partners zu spüren.



    Das Ganze hat mich doch nachdenklich gestimmt und etwas verwirrt. Bis jetzt hatte ich die Haltung, das der Kontakt zu Ex-Partnern kein Problem ist, besonders wenn doch einige Zeit verging. Bin mir da aber langsam nicht mehr so sicher?



    Bei der Expartnerin ist es für mich ja noch einfach, eine Motivation zu finden, aber bei ihm fällt es mir doch schwer, am fehlenden Sex mit der neuen Partnerin kann es jedenfalls nicht liegen:).



    Habt ihr auch schon so gehandelt oder ähnliches erlebt?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Wer sowas macht und/oder bzw. akzeptiert soll es tun, für mich wäre das sofort ein Ende, würde ich nicht mitmachen. Solche Menschen können Sex machen mit jedem, bedürftig für mich, ohne Gefühle. Ich frage mich, warum solche Leute nicht bleiben, auseinander gehen und dennoch Sex haben, für mich unbegreiflich!
     
  4. Na, das Anliegen von Deiner "guten Freundin" ist Dir aber seeeehhhhr wichtig? Bist die Freundin in Wirklichkeit DU?

    Weshalb ist man selbst in einem anonymen Forum nicht offen und ehrlich? Das werde ich nie verstehen...

    Anyway:

    Wie bitte? Und:

    Bitte?!?!

    Das habe ich ja in über 40 Jahren NOCH NIE gehört.

    Ah ja?! An Deiner Stelle würde ich Deiner Freundin raten, sofort beide Beine in die Hand zu nehmen und so schnell von diesem Typen wegzulaufen, wie es nur geht. Es ist auch übrigens vollkommen egal, wie oft der Mann mit Deiner Freundin Sex hat/ haben kann! Er scheint ihn auf jeden Fall nicht ausreichend gut zu finden! Es kommt hier nicht auf Quantität an!
     
  5. Hallo,

    du solltest wissen, dass es viele Männer gibt, die dem Sex überhaupt keine emotionale Bedeutung beimessen. Männer die grundsätzlich zu jeder Zeit alles mitnehmen was sie bekommen.

    LG
     
  6. Rein theoretisch ist es toll, wenn ich als Mann an allen möglichen Stellen Sex mitnehmen kann. Rein praktisch würde ich persönlich das bleiben lassen, nicht nur, aber auch, weil sich im gemeinsamen Freundeskreis Plaudertäschchen befinden könnten.
    Ich denke, sie kann dann davon ausgehen, dass auch „im Ausland“ nichts anbrennt.
     
  7. Aus diversen Gründen treffe ich ca. einmal monatlich meine Exfrau. Via WhattsApp bzw. telefonisch haben wir teilweise mehrfach wöchentlich Kontakt. Der Sound ist freundlich verbindlich.

    Bei realen Treffen umarmen wir uns zur Begrüßung und zum Abschied. An Sex mit ihr habe ich seit unserer Trennung und lange davor nicht mehr gedacht.

    Der Gedanke daran stösst mich ab. Es gibt sicher trotzdem Gründe für Ex-Sex. Aber parallel zur neuen Beziehung?

    Das ist das Verhalten untreuer polygamer Menschen die darüber Energie von anderen Menschen absaugen, die eigene innere Leere füllen, eine tiefe Beziehung nicht zu lassen können oder anderen destruktiven Mustern folgen.

    Wenn dies nicht deine Beziehung zu deiner Freundin zerstört lass ihn auffliegen.
     
  8. Hi,
    Nee, habe ich so noch nicht erlebt und finde das nicht in Ordnung. Zumal die beiden ja schon seit 2 Jahren offiziell auseinander sind - ok da bin ich vielleicht spießig und finde, ein Techtelmechtel/Affäre kann man als Single gern haben, aber mit einem Ex würde ich nix mehr anfangen, weil das zu viele alte Gefühle aufrollt. Dass das trotzdem in Einzelfällen passieren kann, ok, aber nicht wenn der andere schon offiziell in einer Beziehung ist, da hat der Ex, also der Neue deiner Freundin, Mist gebaut.
    Wie dem auch sei, an deiner Stelle würde ich ihr da nix sagen, solange du das Gefühl hast, dass jetzt endlich alles vorbei ist.
    Allerdings wäre ich bei dem Ex bezüglich grundsätzlicher Frauengeschichten neben der Hauptbeziehung wachsam, denn vielleicht ist es für ihn eher normal. (Wie manche Italiener, die es sich sooo leicht machen "ich habe halt heißes Blut, von mir kann man keine Treue erwarten...")
    Also du musst nicht "petzen gehen", aber wenn du mehr Geschichten mitbekommst, wird deine Loyalität zur Freundin gefragt sein.
    w35
     
  9. Liebe Allegra,
    ich bin erstaunt - nein, sowas habe ich bisher weder gehört noch selbst erlebt noch könnte ich es mir vorstellen. Sollte diese wie eine Selbstverständlichkeit formulierte These der Ex-Freundin vielleicht nur eine Rechtfertigung für ihr eigenes Handeln sein? (ich gehe nun davon aus, dass ihre Geschichte stimmt, theoretisch könnte das ja auch Wunschdenken eines fantasiebegabten Menschen sein) Sie wusste ja offensichtlich, dass er in einer neuen Beziehung ist, während sie selbst vermutlich gerade/noch/wieder Single ist? Vielleicht hat sie einen kleinen Triumpf gespürt bei dieser Störung der noch jungen neuen Beziehung? Nicht sehr sympathisch auf jeden Fall. Und ein bisschen verzweifelt?

    Und er? Nostalgie-Sex? Gefällt ihm die neue Freundin und/oder der Sex mit ihr doch nicht gut genug? Fühlte er sich geschmeichelt durch die Gelegenheit, die die Ex-Freundin ihm anbot? (wobei wir die genauen Umstände ja nicht kennen) Mich würde seine Version der Geschichte mal interessieren.

    Nun bist du ja aber mit seiner aktuellen Freundin befreundet. Das bringt dich schon in eine doofe Situation, oder? Spürst du hier auch einen Loyalitätskonflikt oder fragst du vor allem, weil die Sache deinen Glauben an die Freundschaft zwischen Exen, die du vielleicht auch pflegst und schätzt, ins Wanken bringt?

    Interessante Sache ...
    findet
    w55
     
  10. Also ich hoffe mal das deine Freundin früh genug schnallt was sie sich da angelacht hat und ihn in die Wüste schickt.
    Ist keinesfalls ein tolerierbares Verhalten.
     
  11. Ich bin immer überrascht, mit was für kreativen Ausreden sich Leute die Welt schönreden (damit meine ich die Frau, die du getroffen hast, nicht dich).
    Klar gibt's Sex mit dem Ex häufiger, aber meist, wenn noch einer von beiden am anderen hängt. Und beide noch Single sind. Und wenn einer schon wieder in einer Beziehung ist, dann ist das einfach Fremdgehen und nicht zu entschuldigen. Ob das öfter vorkommt oder nicht, völlig egal. Absolut nicht in Ordnung.
    Ich glaube aber nicht, dass das alle betrifft, die noch Kontakt zu den Ex-Partnern haben. Wobei in meiner Umgebung das eher selten der Fall ist und wenn, dann oft erst nachdem schon eine neue Beziehung vorhanden ist auf beiden Seiten und man dann freundschaftlichen Kontakt hat. Oder wegen gemeinsamen Kindern, da kann es natürlich keine längere Pause geben. Ich hatte mal eine längere Geschichte, die nicht geklappt hat und als wir beide schon neue Beziehungen hatten, etwa ein halbes Jahr später, haben wir dann wieder freundschaftlichen Kontakt aufgenommen. Und mehr nicht. Warum auch? Bei mir beziehen sich die Hormone dann auf den neuen Partner und nicht auf den Ex gleich mit, eher im Gegenteil. So eine doofe Ausrede.

    w, 35
     
    • # 10
    • 07.02.2019
    • frei
    Hm, diese Frage ist dir so wichtig, dass du jetzt erstmals hier etwas aktiv beiträgst ?
    Welcher der drei Protagonisten bist du ?
    Die Neue, die Ex oder der Fremdgeher ?

    Zur Frage: die Argumentation der Ex kann ich nicht nachvollziehen und habe auch noch nie von diesem Drang gehört. Also gerade dann den Wunsch nach Sex mit der Alten zu haben, wenn die Neue auf die Bühne getreten ist.
    Wahrscheinlich ist es eher ein Zufall, dass das mit dem Fremdgehen sich gerade angeboten hat. Oder dass der Mann einfach immer fremdgeht. Eine Kausalität wie geschildert erscheint mir nicht plausibel.

    w 51
     
  12. Ein verpartnerter Mensch ist tabu, ob Ex oder nicht.
    Und ich würde es nicht akzeptieren.

    Mit einem Single Ex hatte ich, vor sehr vielen Jahren, damals auch Single, dies schon - da war auf einmal etwas sehr Vertrautes, und es war für mich eine ganz besonders schwierige Zeit. Da wurde aus einer Trostumarmung tatsächlich Trostsex, auch wenn dies vielleicht komisch klingt. Bedarf nach ganz spürbarer Nähe.
    Aber es blieb einmalig. Und wir waren beide Single.
    Heute würde ich es auch nicht mehr. Ex ist Ex.

    W,49
     
  13. Wenn ich wüßte das mein neuer Mann mit seiner Ex Freundin Sex hätte, wäre der Ofen aus. Punkt!
    Die Ex Freundin finde ich schon krank mit ihrer Einstellung und der Mann ist auch nicht´s Wert. Was soll ich mir mein Leben mit solchen Menschen erschweren.
     
  14. "Ein Mann, der viel im Ausland ist..." selbstverständlich geht er fremd. :) Der Mann, ist doch nicht asexuell!

    12 Jahre Beziehung vergisst man nicht, außerdem fehlt ja der Sex, der mit der Neue noch nicht existiert oder schlichtweg gammelig ist.
     
  15. Nein, nie, auch noch nie von dergleichem gehört.
    Was fehlt da an echter Intimität in der neuen Beziehung?

    Ja, besonders Männer ihr Fremdgehen!
    Aber ich hasse es auch, dass Frauen (die Ex) so wenig Frauen- Solidarität zeigen.

    Liebe frei, es ist doch klar, dass und warum sie das nicht preisgeben möchte.
     
  16. Hier die FS

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Nein, ich bin keine der drei Protagonisten, da hätte ich keine Hemmung, mich hier zu outen. Ausserdem wäre ich als Betroffene ja gar nicht an diese Infos gekommen.

    Hauself bringt es gut auf den Punkt, was mich an dieser Frage beschäftigt. Ich habe zu allen drei Personen ein nahes, freundschaftliches Verhältnis und fühle mich in einem Loyalitätskonflikt. Die Neue ist meine beste Freundin. Sie hat gesagt, dass Sie noch keine Gedanken zur Zukunft gemacht hat, ob feste Beziehung oder nicht, da er ja sehr oft im Ausland ist. Nur merke ich halt, das sie schon starke Gefühle entwickelt hat. Der Ex-Freundin habe ich versprochen, es für mich zu behalten.

    Das ihm der Sex mit der Ex-Partnerin besser gefallen hat, war auch mein Gedanke und hat mich etwas schockiert.

    Bei der Ex-Freundin sehe ich das auch so im Sinne eines kleinen Triumpfes...

    Bis jetzt hatte ich immer ein sehr entspanntes Verhältnis zu Exen auf beiden Seiten. Von all den Problemen, die sich ergeben, habe ich erst hier im Forum gelesen und ehrlich gesagt, fängt es an meine Meinung zu beeinflussen.
     
  17. Sehe ich genauso. Egal ob nostalgische Gefühle aufleben, einer sein Ego pushen will, sich Hoffnung auf ein Revival macht oder von allem ein bisschen.

    Wenn derjenige dann parallel schon was Neues am Start hat, ist das ein Zeichen fehlender Verliebtheit, fehlender Achtsamkeit, fehlender Loyalität, fehlender Verbindlichkeit. Vor allem ein Zeichen, dass die alte Beziehung noch nicht abgeschlossen oder verarbeitet ist. Sich das - warum auch immer - schönzureden oder auszublenden, nützt gar nichts. Daraus kann nur schwerlich oder gar keine ehrliche, unbeschwerte Liebesbeziehung entstehen. Eher eine ganz nette Zweckgemeinschaft oder Affäre, weil keiner allein sein will.
     
  18. Kann sein, aber die FS weiß, woran sie ist, also ist es ihre Aufgabe, sich nicht emotional aussaugen zu lassen. Oder wer auch immer davon betroffen ist. Alle Beteiligten wissen, woran sie sind. Mitmachen sollte man eben nicht alles. Der Typ ist halt ein zu toller Hengst, dass viele Frauen erst noch überlegen müssen, was sie machen. Ich frage mich immer wieder, wie man in heutiger Zeit keine Prinzipien haben kann, wo man doch weiß, welchen Stellenwert Sex, Fremdgehen und Polygamie haben und wie man überhaupt noch seine Liebe und Treue an jemanden verschenken kann, ohne ihn korrekt geprüft zu haben. Der Mann ist gleich zu Anfang fremd gegangen, was gibt es da noch über Sex mit dem Ex zu diskutieren? Ja, bei vielen kommt es wohl vor, aber dann ist die neue Liebe Fake. Und manche sind eben so rattig. Ich glaube mittlerweile, viele Frauen geilen sich daran auf und wollen das so. Sie verstehen auch nicht, dass sie nicht so Bombe im Bett sind oder sein können, wenn der Mann jahrelang anderen Sex gewohnt war, wo es flüssiger lief.

    Wenn ich felsenfest überzeugt bin, dann schmeiße ich den Typen sofort raus, denn so muss man keine Beziehung anfangen. Und über 30 erwarte ich eine Grundreife von Menschen, dass sie sich von gewissen Leuten lösen können, die ihnen sowas antun. Sonst besteht da viel Nachholfbedarf und man lässt sich ja nur vereiern im Leben.

    Wie gesagt, ich glaube, du machst dir da was vor. Ich habe selten von Männern gehört, dass sie ihre aktuelle Bettpartnerin überhaupt als so gut einstufen, dass das so einmalig wäre, und neben dem Sex mit der Ex gibt es auch noch Bordelle. Ich denke, der Mann ist generell jemand, der den Sex immer mitnehmen wird und die Frau gleichzeitig mit großer Liebe anlügen wird.

    Es gilt, den Mann sofort rauszuschmeißen, oder aufhören zu jammern, wenn er sich bald schon als notorischer Fremdgeher entpuppt. Ich denke, der Mann hat schon immer betrogen. Wenn man mal aufwachen könnte aus seinem Tiefschlaf, würde man das merken.
     
  19. Oha, liebe Allegra, das ist ja eine ganz schön anstrengende Gemengelage :). Ich kann dir nur sagen, was ich wohl - hier so entspannt mit Abstand betrachtet - machen würde.

    Deine beste Freundin ist die Neue. Ihr fühlst du dich wahrscheinlich am meisten verbunden. Für mich bedeutet Freundschaft, ehrlich miteinander zu sein und nicht, sich gegenseitig Honig um den Mund zu schmieren, damit es allen super geht. Ich würde ihr erzählen, was ich weiß, aber ohne es auszuschmücken und ohne zu sagen, was die Ex dazu gesagt hat (die Details kann sie sich ja bei Interesse bei dem Mann abholen ;-)). Klar, damit ignorierst du die Bitte der Ex, es für dich zu behalten. Falls du es ihr schon (unvorsichtigerweise) versprochen hattest, würde ich ihr vorab sagen, dass du das nicht mit deinem Gewissen vereinbaren kannst und du es deiner Freundin erzählen wirst. Dann weiß sie schon mal Bescheid. Damit riskierst du natürlich, die anderen beiden als Freunde zu verlieren. Aber mal ganz ehrlich: Was sind das für Leute? Wenn die so einen Blödsinn machen, ist das ihre Sache, aber du musst das ja nicht "decken". Denn nur mal angenommen, sie machen das doch noch öfter miteinander, derweil festigt sich (dennoch) die Beziehung deiner besten Freundin mit dem Mann und sie schwärmt dir von ihm vor - wie doof wäre es dann für dich, die ganze Zeit ihren Schwärmereien zuzuhören, ohne diese zu relativieren. Wenn du es irgendwann nicht mehr aushieltest und es ihr dann sagen würdest, käme verständlicherweise von ihr ein "Warum hast du mir das denn nicht viel früher gesagt?". Du siehst: Ich würde die Loyalität in diesem Dreieck nur gegenüber meiner besten Freundin sehen. Zumal ja die beiden wissen, dass ihr euch kennt - sie haben also das Auffliegen der ganzen Sache in Kauf genommen, sind das Risiko doch relativ bewusst eingegangen. Der Ex ist das vielleicht sogar ganz recht ;-), dem Mann waren die Konsequenzen vielleicht so nicht bewusst - oder einerlei.

    Kann sein, dass sich diese ganze Situation in einiger Zeit eh wieder aufgelöst hat und alle schmunzeln drüber und sind wieder miteinander befreundet, aber es steht nicht diese Lüge zwischen euch und eurer Freundschaft.

    Zum Thema Verhältnis zu Exen später mit mehr Zeit.

    Liebe Grüße
    w55
     
    • # 19
    • 08.02.2019
    • frei
    Du hättest das der Ex nicht versprechen dürfen.
    Wozu hat man eine beste Freundin, wenn man sich nicht mal sicher sein kann, dass sie einem dermaßen wichtige Informationen gibt ?
    Wenn sie später rauskriegt, dass du es wußtest und es ihr nicht gesagt hast, ist die Freundschaft vorbei.
    Ich jedenfalls würde mich von dir verabschieden.

    Beim nächsten mal sagst du der anderen Frau oder halt demjenigen, der dir derlei erzählt: 'Stop ! Ich weise dich darauf hin, dass ich alles, was du mir jetzt erzählst, sofort, directement an x weitergeben werde. Sage mir also nichts, was sie nicht wissen darf.'

    Biege das jetzt noch im Nachhinein gerade. Rufe also diese Frau an und sage ihr, dass du ihr einen Tag Zeit gibst, es entweder deiner besten Freundin selbst zu erzählen oder dem Mann zu erzählen, dass sie ihn verraten hat und dass du morgen mit deiner Freundin reden wirst.
    Ein Tag sollte reichen.
    Und morgen erzählst du es deiner Freundin.
    Sonst bist du nicht ihre Freundin.

    w 51
     
    • # 20
    • 08.02.2019
    • Frau
    Ich glaube, dass sowas in Übergangsphasen von einer Beziehung in die nächste relativ häufig passiert, insbesondere, wenn eine Beziehung nahtlos in die andere übergeht und z.B. die "alte" Beziehung vorher lange hielt. Da ist die emotionale Nähe zwischen den "alten" Partnern noch für eine ganze Weile stärker, als zu dem neuen Partner.
    Der verlassene Partner ist gekränkt, traurig, weil er für jemand anderen nach vielen Jahren nun sitzengelassen wurde und versucht, wenn es sich ergibt, den Partner doch noch mal zu verführen, vielleicht auch zurückzugewinnen.
    Der Partner, der gewechselt hat, ist gefühlsmäßig noch verwirrt, hat vielleicht auch ein schlechtes Gewissen, den "alten" Partner sitzengelassen zu haben. Wenn die Person, die Grund für die Trennung war, vielleicht auch deutlich aktiver die Sache vorangetrieben hat (ausgespannt hat), ist der "Wechsler" eben zuweilen emotional noch hin- und hergerisssen ...

    Bei der Geschichte der FS würde mich interessieren, ob der Mann und seine Ex wirklich schon längere Zeit, also 1-2 Jahre, getrennt waren und vor allem, ob sie in der Zeit wirklich keinen Sex mehr hatten ... und ob er tatsächlich erst wieder bei Beginn seiner neuen Beziehung mit der Ex in die Kiste sprang ...

    Im Übrigen denke ich, dass die Ex diese "Info" ganz bewusst der FS mitgeteilt hat, in der dringenden Hoffnung, dass sie an die Ohren der neuen Frau gelangt!


    w53
     
  20. Ein vertracktes moralisches Dilemma! Entweder du brichst dein Versprechen gegenüber der befreundeten Ex, oder du disqualifizierst dich als beste Freundin.
    Ich würde es der besten Freundin sagen und dieser Ex gegenüber auch zugeben, dass du diese Information leider trotz Versprechen weiter leiten wirst. Weil dich das Gewissen plagt. In diesem Szenario wird sowieso irgend jemand böse auf dich sein, es sei denn, du wirst zur stillen Mitwisserin, was einen über die Jahre ganz schön zerfressen kann innerlich.
    Dieser Mann hat deine beste Freundin betrogen, und seine Ex hat dich so weit gebracht, dass du da drüber sogar noch still schweigen bewahren sollst. Nein. Man muss um des lieben Friedens willen nicht alles mitmachen.
    Ich wünsche dir Mut, die Wahrheit zu sagen.
     
  21. Allegra,

    Bewahre Dir das, in einem Forum landen die Problemfälle.

    Der Mann ist ein Fremdgeher, Punkt. Hier mal mit der Ex, aber meinst Du, das ist einmalig? Fremdsex, gerade wenn man sich noch kennen lernt, in der Verliebtheitsphase steckt?
    Seine Ex - Loyalität ist etwas anderes, Du sagst es selbst, da kommt Triumph. Sie wusste, er hat eine Neue, das war eine reine EgoPush Nummer. Brauchst Du solche Freundinnen?

    Die Dritte ist Deine beste Freundin - beste Freundin sagt man nicht einfach so. Sie steckt in einem miesen Spiel, ahnt wahrscheinlich nicht mal etwas, sondern entwickelt gerade Gefühle.

    Ich würde der einen lapidar mitteilen, dass ich so ein Verhalten nicht entschuldbar finde, dass ich mich in dieser besonderen Konstellation an das Versprechen nicht gebunden fühle, und dass Du Dich der Loyalität verpflichtet fühlst.
    Und dann mit Deiner Freundin reden. Schwierige Situation - für sie und für Dich, aber zögere es nicht raus. Es ist Samstag, da ist das Wochenende Zeit den ersten Schock zu verdauen.

    Der Mann und die Frau sind keine Freunde, magst Du solche Menschen wirklich als Freunde haben?

    W,49
     
  22. Ich bin doch noch nicht gerissen genug.

    Aber es klingt ziemlich plausibel, wenn man auch hier so manche Rache Tipps liest.
    Den Ex verführen (ok, er macht mit, was auch über ihn viel sagt), der Freundin stecken und damit dann die neue Partnerschaft zerstören.
    Ob sie ihn dann selbst zurück will, oder nur zerstören - beides denkbar.

    Nun ja, aber trotzdem, Allegra, rede mit Deiner Freundin, so einen Typen braucht sie nicht.

    W,49
     
  23. Wenn du dir DEINEN persönlichen Ehrenkodex zulegst, wirst du nie in die Loyalitätskonflikte kommen. Du weißt doch schon, was du tun musst - du ärgerst dich bloß, dass du schwach reagiert hast in dem du zu Ex hältst und jetzt versuchst du sie "schuld" dafür zu machen. Schaut her, ich bin soo geschockt, wie sich die Ex verhält. Nun, du verhältst dich genauso-inkonsequent und illoyal deiner besten Freundin gegenüber,in dem du noch überlegst, OB du es ihr erzählst und uns dazu nutzst, den bösen Ex und die Exin zu verurteilen, um von deinem Handeln abzulenken.
     
  24. liebe alle
    Danke für die Denkanstösse

    Ihr habt mich gefragt, warum diese Frage mir so wichtig ist, dass ich nun erstmals schreibe.

    Durch eure verschiedenen Sichtweisen ist mir klar geworden, was genau das Ganze mit mir selber zu tun hat.

    In einigen Details sieht es jetzt vielleicht wie ein zurückrudern aus.

    Also die beiden, Er und die Neue sind noch nicht in einer Beziehung, sondern in der Anbahnungsphase. Sie hatten noch keine Exklusivität ausgemacht und darum ist das Wort Betrug halt so eine Grauzone. Sie hatte sich aber klar dafür entschieden, er scheinbar nicht. Sie ist so eine Frau, die den Mann ja nicht einengen will, viel für die anderen macht, andererseits auch eher Mühe mit Nähe hat. Sie wusste auch, dass er vor zwei Jahren fast natlos in die nächste Beziehung gegangen ist. Ausserdem der Umstand, die meiste Zeit im Ausland lebend.

    Aus diesen Gründen war ich doch von beiden erstaunt und irritiert, dass sie etwas angefangen haben.

    Das hat bei mir etwas ausgelöst. Ich gehöre auch zu den Menschen, die Respekt vor grosser Nähe haben. Sie haben mir sozusagen den Spiegel vorgehalten und auch den Wunsch, solche Umwege für mich in Zukunft tunlichst zu vermeiden.

    Sie ist Anfang Woche einen Monat nach Indien geflogen. Auf den Weg habe ich ihr mitgegeben, dass sie sich ganz im Klaren sein soll, dass seine alte Beziehung noch nicht abgeschlossen ist. Sie meinte, dass sie das schon so auch wahrgenommen hat.

    Er ist auch wieder abgeflogen und so lasse ich das ganze mal ruhen und die Chancen stehen gut, dass sich die ganze Sache von alleine auflöst.

    Zu seiner EX. Die EX kenne ich am wenigsten, also das Wort Freundin ist da falsch gewählt.

    Im Übrigen denke ich, dass die Ex diese "Info" ganz bewusst der FS mitgeteilt hat, in der dringenden Hoffnung, dass sie an die Ohren der neuen Frau gelangt! „

    Von ihrer Seite fühlte ich mich manipuliert. Weil ich das aus meiner Kindheit sehr gut kenne, ist mir das erst durch Eure Beiträge hier so richtig bewusst geworden und auch, wie ich dem immer noch sehr wenig entgegenzusetzen habe. da gibt es klaren Handlungsbedarf:)

    Werde später mal berichten, wie es weitergegangen ist….
     
  25. Meine Omi selig hat mir immer geraten: Kind halte dich aus den Angelegenheiten der anderen raus.
    Das versuche ich in meinem Umfeld zu beherzigen so gut es meine Natur erlaubt.
    Das muss jeder selber wissen. Wenn ich ernsthaft Interesse an einem Mann habe, hätte ich ad hoc kein Interesse mehr an Sex mit einem anderen. Das könnte ich mit meinen aufkeimenden Gefühlen nicht vereinbaren. Wäre es anders, wäre das für mich ein Indikator dafür, das ich es wohl nicht ernst genug meine.

    Meine Omi selig hat mir immer geraten: Kind halte dich aus den Angelegenheiten Gottes und denen der anderen heraus. Das ist es, was du entgegen setzen kannst.
     
  26. Wie mies. Insbesondere, da sie ihn nicht zurück will.
    - Ich gehe jetzt davon aus, dass sich deine beste Freundin nicht in eine noch bestehende Beziehung gedrängt hatte, denn sonst wären es andere Koordinaten-
    So einer Person wie einer schadenfrohen Ex gegenüber hätte ich keine Loyalitätsgefühle, würde mich nicht durch mein Versprechen gebunden sehen (auch wenn es ungeschickt war, es zu geben).

    Trotzdem könnte ich nicht ohne weiteres meiner besten Freundin die Wahrheit sagen: dann nämlich, wenn ich davon ausgehen müsste, dass die Möglichkeit besteht, dass sie mit diesem Mann doch den Rest ihres Lebens glücklich verbringen könnte. Da würde so eine Beichte massiv schaden.
    Das wäre genau dann der Fall, wenn es für den Mann eine einmalige/ kurzzeitige sexuelle Parallel- Geschichte gewesen wäre, nur mit der Ex, nicht mit anderen Frauen....
    Ich grübele gerade über Motivationen zu Abschiedssex:
    Nostalgie& Dankbarkeit? Oder Trost? Schuldgefühle? Differenzierung (im Sinne: lieben tun wir uns schon noch, aber weitergehen zusammen als Paar wollen wir begründeterweise nicht mehr)?

    Andererseits solltest du auch nicht in die Falle tappen, wenn die Ex diese intime Info absichtlich an dich weitergab, um der Neuen zu schaden.
    Man könnte das sogar weiterspinnen: wer weiß, ob es überhaupt stimmt? Oder ob sie nur ihrem Exmann schaden möchte, deshalb Verwirrung stiften möchte? Weil er mit der Neuen auch sexuell glücklicher als mit ihr ist oder zumindest nicht unglücklich genug in ihrem Sinn?
    Oder will sie sich nur dir gegenüber profilieren als die sexuell Anziehendere?
    Welches Bild hast du vom Charakter dieser Frau? Davon hängt viel ab.

    Was mich nachdenklich macht, ist nur die Aussage, dass der Mann oft im Ausland ist. Falls er wirklich parallel sexuelle Kontakte gehabt haben sollte, wäre ich skeptisch, ob er im Ausland treu ist. (Dann eher nicht, natürlich.)
    Andererseits ist gerade die Bereitwilligkeit der Ex mit ihm noch zu schlafen, wieder eher ein Zeichen, dass er ihr nicht im Ausland untreu war- oder traust du es ihr auch dann zu?

    Verzwickt!

    Vermutlich würde ich den Mann ansprechen, ihn mit dieser Aussage der Ex konfrontieren, ihm meine Zwickmühle der Freundin gegenüber erklären, bevor ich anderweitig aktiv würde. Vielleicht kann er alles überzeugend aufklären, vielleicht merkst du, dass er rumeiern muss oder lügt.
     
    • # 28
    • 09.02.2019
    • Frau
    Das verstehe ich jetzt nicht.
    Nur für mein Verständnis: In welche Beziehung ist der Mann denn vor zwei Jahren nahtlos gegangen? Du schriebst doch, dass er mit der Ex vierzehn Jahre zusammen war und sie sich vor zwei Jahren getrennt hatten.
    Heißt das, der Mann hatte nach dieser 14-jährigen Beziehung noch eine andere Beziehung (oder mehrere), bis er jetzt mit deiner besten Freundin in einer "Anbahnung" ist?
    Du hast auch nicht geantwortet auf meine Frage, ob der Mann und die Ex seit ihrer Trennung vor zwei Jahren vielleicht öfter noch mal Sex miteinander hatten. Aber das wirst du wahrscheinlich auch nicht wissen.
    War die 14-jährige Beziehung vielleicht ein bisschen im On-Off-Stil?

    Hört sich insgesamt für mich alles ein wenig nach Bindungsangst auf mehreren Seiten an, also auch auf Seiten deiner besten Freundin, wenn du schreibst, dass sie Probleme mit Nähe habe ... Fernbeziehung usw.

    Genau das wollte ich zu meinem, hier von dir zitierten Satz noch dazuschreiben: Ich würde mich an deiner Stelle nicht einspannen lassen für irgendwelche manipulativen Spielchen! Du hast mit diesem "Beziehungsdreieck" nichts zu tun.
    Ich denke, du hast es intuitiv richtig gemacht, deiner besten Freundin nur eine Andeutung zu machen, aber hier nicht der Ex den Gefallen zu tun, dich für ihre Manipulation missbrauchen zu lassen.


    w53
     
  27. Liebe Fragestellerin,

    manche Männer können Sex gut trennen von Gefühlen und emotionaler Treue. Ich (m 36) könnte mit einer Frau den Akt vollziehen, aber meine Partnerin trotzdem bedingungslos lieben. Ich würde das aber nicht tun, weil Sex mit Liebe verbunden einfach schöner ist und ich meine Partnerinnen nicht absichtlich verletzen will.

    Zu deinem Fall zurück: Es ist jedenfalls nicht so ungewöhnlich. Es kann sein, dass ihm bei der neuen Frau sexuell etwas fehlt, was ihm die alte Freundin aber geben kann, weil sie ein eingespieltes Team sind und sich gut kennen. Hier muss man seine Wünsche nicht neu darlegen. Jedenfalls wäre eine klare Linie auf jeden Fall nachhaltiger.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)