1. Profilcheck: weiblich, Univ. Lektorin, 56 Jahre

    Liebe Leute,
    ich bin erstens neu im Forum und würde zweitens gerne wissen, wie mein Profil auf andere wirkt. Seht Ihr in meinem Profil irgendwas, was ich nicht sehen kann?
    Vielen lieben Dank im Voraus für Euer Feedback.
     
    • # 1
    • 09.10.2017
    • ErwinM
    nini77,
    nachdem ich nicht weiß, was Du siehst, kann ich nicht sagen, ob ich etwas sehe, was Du nicht siehst... ;-)

    Dein Profil ist jedenfalls sehr gut ausgefüllt und mann kann sich eine richtig gute Vorstellung von Dir machen. Auch die Fotos sind sehr gut. Wie es auf mich wirkt: Du bist ein Mensch, die ihr Fachgebiet durchschaut hat :).

    Ansonsten macht es Lust darauf Dich kennenzulernen, alles weitere würde sich ja beim Mailaustausch usw. ergeben.

    Viel Erfolg!
    ErwinM, 48
     
  2. Lieber Erwin,
    vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Feedback genommen hast - und noch dazu so ein positives! Freut mich sehr.
    Einige Informationen in meinem ersten Posting sind offensichtlich der Zensur zum Opfer gefallen. Ich hatte erwähnt, dass ich oft Anfragen von wesentlich älteren Männern bekomme bzw. von Männern, mit denen ich wenig Interessen und Gemeinsamkeiten habe. Gerade deshalb wollte ich auch wissen, ob ich in meinen Einträgen etwas übersehen habe.
    Danke nochmals und schönen Abend!
     
    • # 3
    • 09.10.2017
    • Leo-69
    Hallo liebe nini77,

    insgesamt hast du ein sehr schönes ausgefülltes Profil. Bei den Bildern könntest du noch eines ergänzen, dass deine schlanke Figur zeigt. Das wird bei Männern ja fast immer gern gesehen.

    Ansonsten fallen mir noch drei Punkte ein, worüber du noch einmal nachdenken solltest.

    Nachdem du, wie du schreibst, freiberuflich tätig bist, wäre es zu überlegen, ob dein Lebensmittelpunkt wirklich zwingend in Wien bleiben muss. Denn damit fallen mit Sicherheit mindestens 95 % aller Kandidaten hier aus deinem Raster.

    »lese schon länger keine Zeitung und schaue keine Nachrichten« Also da wäre ich(!) dann raus! Und ich schätze, das geht vielen anderen Akademikern genauso. Ich kann gar nicht verstehen, wie man als promovierter Sprachwissenschaftlerin so weltfremd leben kann.

    Den letzten Satz in »wenn ich mir einen Traum erfüllen könnte« würde ich persönlich ersatzlos streichen. Und die Sache mit dem Feng-Shui Garten ist wahrscheinlich auch nicht jedermanns Geschmack. Da würde ich erst mal ein wenig vortasten, wie das gegenüber so gestrickt ist.

    Ich finde, man sollte in den Profilen nicht zu individuellen rüberkommen, das vergrößert die Basis möglicher Kontakt. Man kann nie wissen was sich alles so ergeben kann. Und nur weil man sich einmal mit jemand trifft oder schreibt, heißt das ja noch nicht das man ihn auch gleich heiraten muss.

    Aber so viel steht fest, ohne Kompromisse wird es nicht gehen.

    Liebe Grüße Leo-69-m48
     
  3. Lieber Leo,
    auch Dir vielen Dank für Deine Zeit und Dein konstruktives Feedback. Mmhh, interessant, wie Du das siehst. Was den Lebensmittelpunkt betrifft, so schrieb ich in meinem Profil, dass ich "auch" freiberuflich tätig bin, mein Hauptjob ist aber eine Fixanstellung an der Uni, also lässt sich das nur schwer verlegen. Es ist mir klar, dass dadurch viele potentielle Kandidaten wegfallen, aber das lässt sich dann nicht ändern.

    Was das Nachrichtenlesen betrifft, so heißt das ja nicht gleich, dass man weltfremd ist, wenn man sich diesem täglichen Desinformations-Schwachsinn der Mainstream-Medien nicht mehr aussetzt (falls es Dich persönlich interessiert: der Vortrag von Prof Rainer Mausfeld "Warum die Lämmer schweigen" bringt es ganz gut auf den Punkt). Aber ich gebe Dir recht, dass ich es vielleicht missverständlich formuliert habe. Werde ich ändern.

    Der letzte Satz, den Du ersatzlos streichen würdest, ist meiner Meinung nach der wichtigste von allen. Da gibt es keine Kompromisse. Nicht zuletzt aus eigener kurzer Erfahrung und wenn ich mir den Großteil der hier im Forum diskutierten Themen so anschaue: wer nicht mutig genug oder schlichtweg zu bequem ist, seine Vergangenheit abzuschließen, kommt für mich als Partner nicht in Frage. Das oftmals bemühte Geldargument ist in meinen Augen lächerlich und meist ein vorgeschobener Grund, keine endgültige Entscheidung treffen zu müssen. Entweder will man Klarheit oder man will keine. Auch jetzt bekam ich bereits Anfragen von getrennt lebenden Männern, die mir im Detail erklärten, warum die Anwälte von einer Scheidung abraten usw usw. Ich kann nicht verstehen, dass es Frauen gibt, die sich das tatsächlich antun und dann über die Folgen jammern (ist ja hier in jedem dritten Posting nachzulesen).

    Was die Individualität der Profile betrifft, gehen unsere Meinungen sehr auseinander. Die meisten hier sprechen mich nicht an, eben weil sie 08/15 und nichtssagend geschrieben sind. Wie soll ich jemanden einschätzen oder mir ein Bild von einer Person machen, wenn es nichts Persönliches gibt? Wenn jemand schreibt, er fände an sich nichts Besonderes oder im ersten Satz zu bedenken gibt, dass er keine Frauen mag, die ständig nörgeln? Macht nicht viel Eindruck auf mich. Da gefallen mir die Profile mit witzigen Beschreibungen oder ausgefallenen Ideen weitaus besser. Soviel Persönlichkeit sollte sein, finde ich.
    Danke nochmals für Deine Einschätzung!
    LG nini77
     
    • # 5
    • 12.10.2017
    • Skifahrer52
    Servus Nina,
    jetzt einmal eine österreichische Meinung dazu.
    Das Profil macht einen guten Eindruck und bietet viele Themen für die 1. Mail.
    Z.B. “Da du ja Kampfsport betreibst, muss ich mich mit Winter mit dem Skifahren zurückhalten, da dies ja im Salzburger Land sehr üblich ist.“

    Vielleicht schrecken ja auch die 2 Hunde, den einen oder anderen Kandidaten ab, was jedoch bei mir nicht der Fall ist.

    Wenn nicht die 350 km Entfernung wären, dann würde ich dich gleich anschreiben und sehen ob die 95 MP bei uns richtig sind. Vielleicht hat da das System vergessen zu berechnen, dass Wiener und Salzburger sich lt. dem Image nicht gerade du auskommen.:)
    Ich würde aber “sehr attraktiv“ in “attraktiv“ ändern, aber vielleicht habe ich auch eher einen Hang zum Understatement.
     
  4. Lieber Skifahrer,
    eine österreichische Meinung ist tatsächlich interessant! Auch Dir lieben Dank für Deine Zeit, hier ein Feedback zu geben. Es freut mich natürlich, dass mein Profil gut rüberkommt. Das mit dem Understatement ist ein guter Tipp, werde ich ändern.
    Was Wien und Salzburg betrifft... so ganz passe ich hier eh nicht rein, komme nämlich ursprünglich aus Bremen, lebe aber schon über dreißig Jahre in Wien - sehr gerne allerdings. Also vielleicht würden wir dann doch besser zusammen passen als befürchtet ;-)?
    Liebe Grüße in den Westen des Landes und danke nochmals,
    Nini77
     
  5. Hallo Nini77

    Und nun noch die Meinung eines Schweizer, dessen Mutter im 22. Bezirk aufgewachsen ist und dann mit 20 Jahren meinem Vater in die Schweiz folgte.

    Mir gefällt Dein Profil, die Lebendigkeit, die Wärme und die Klarheit. Ich finde auch, dass Du Dein Profil gut "verteidigst" und Dich nicht allen Vorschlägen unterwirfst.

    Auch ich würde Dich anschreiben, Du bist zwar älter als ich aber mir ist es wichtiger, dass eine Frau Pepp hat.

    Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass die Männer in Deinem Alterssuchradium etwas überfordert sind mit so viel Lebendigkeit, aber hier lohnt es sich, auf den richtigen zu warten. Die vielen Anfragen von den viel zu alten Männern, das sind wohl Schrotflintenjäger.

    Übrigens, mir gefällt sehr gut, dass Du Kampfsport machst. Ich selber mache Aikido.

    Alles Gute und viel Erfolg,

    Kurt, 50
     
  6. Lieber Kurt,
    auch Dir ein herzliches Dankeschön für Dein Feedback. Nun sind wir ja ganz international ;-). Du sprichst einen Punkt an, der mir auch schon öfter durch den Kopf ging, nämlich dass etliche überfordert sind, wie Du es formulierst. Wie Leo weiter oben schon schrieb, würden viele aus dem Raster fallen, allein wenn mein Lebensmittelpunkt hier in Wien bleiben würde. Das hieße aber im Umkehrschluss, dass Männer grundsätzlich nicht bereit sind das zu tun, was sie offensichtlich von einer Frau ganz selbstverständlich erwarten, nämlich das Lebensumfeld aufzugeben, also Familie, Job, Freundeskreis, Haus, Wohnung, Garten... was auch immer. Genauso wie die meisten Männer in ihrem Umfeld bleiben wollen oder müssen, wäre ich nicht bereit, hier alles aufzugeben. Ich habe einen tollen Job im öffentlichen Dienst, eine eigene Firma, ein schönes Wohnambiente... da sollte es zumindest die Option geben, über die entgegengesetzte Variante nachzudenken. Davon ganz abgesehen habe ich sicher bestimmte Vorstellungen von einer Beziehung, die ich auch verwirklicht sehen möchte. Die Unabhängigkeit des neuen Partners gehört für mich an erste Stelle, aber auch seine Bereitschaft, sich für meine Lebensweise und Bedürfnisse, Wünsche usw. zu interessieren. Natürlich wird man im Alltag immer Kompromisse machen müssen, aber die Eckdaten sollten zumindest stimmen. Mag sein, dass viele Kandidaten hier allein schon damit überfordert sind.
    Interessant auch, was Du über die älteren Männer schreibst. Ich werde sehen, ob mein Profil auch weiterhin diese Altersgruppe anzieht. Gegen einen etwas jüngeren Partner hätte ich überhaupt nichts einzuwenden.
    Alles in allem sehr interessante Tipps bis jetzt - ein ganz liebes Dankeschön dafür aus Wien in die Schweiz!
    nini77