1. Profilcheck: männlich, Senior Consultant, 36 Jahre

    Hallo,

    wenn beim Profile Scrolen ein aussagekräftiges Profil dabei ist das anspricht, schreibe ich Damen normal auch an.

    Am Anfang habe ich mir dabei noch sehr viel Mühe gemacht, aber mit der Zeit merke ich, wie ich zunehmend unmotivierter bin, denn das default Verhalten ist überhaupt keine Reaktion. Es fühlt sich ein wenig so an, wie mit toten Briefkästen zu kommunizieren.

    So bleibt es natürlich nicht aus, dass die Frage aufkommt, ob die Erfahrung die ich mache, am eigene ungenügenden Profil liegt.

    Für sachdienliche Hinweise wäre ich dankbar!

    Grüße
    Philipp
     
  2. MOLLIG

    Lösch das. Schreib rein attraktiv.
    Ob Du ihr zu dick bist oder nicht, das entscheidet sie.

    : D
     
    • # 2
    • 18.01.2018
    • Pflanze23
    Obwohl du mein Altersklasse bist, schrecken mich „Informatiker“ (sind halt oft Nerds), „mollig“ (leider einfach nicht mein Typ) und „geschieden“ (ist online glaub ich immer schwierig) ab. Vielleicht geht es auch anderen Frauen so, aber als Typ gefällst du bestimmt jemandem und die richtige war einfach noch nicht dabei. Deine Beschreibung von „bissig ironisch“ und „erschreckend nüchtern“ klingen mir auch zu negativ.
     
  3. Kann ich natürlich machen. Meine Online Korresponzenz wird sicher aktiver dadruch, aber da ich auch vor habe mich persönlich zu treffen, weiss ich nicht welchen Gefallen ich mir und ihr damit mache.

    Wenn ich eherlich bin, weiss ich nicht was ich in mein Profil noch schreiben kann, damit klar rüber kommt das Nerdigkeit insbesondere IT Nerdigkeit nicht mein Ding ist. *schulter zuck*

    Ist halt nun mal so. Mehr als täglich Sport machen und penibel auf meine Ernährung zu achten, kann ich da mittelfristig nicht ändern.

    Könnte ich natürlich verschwiegen, aber wär halt einfach nur unaufrichtig.

    Möglich. Könnte ich sicher gefälliger forumieren und die Ecken und Kanten nehmen. Muss ich drüber nachdenken wenn und wie. Umgekehrt will ich ja den passenden Partner finden und mich genau so facettenreich positiv wie negativ beschreiben, wie ich nun mal bin. Mir persönlich sind die ganzen rund gelutschten, dauer positiven Profile mit der Zeit etwas auf die Nerven gegangen.
     
    • # 4
    • 19.01.2018
    • Ariadna
    Nein, bitte tu das nicht! Denn ob Du für sie attraktiv bist oder nicht, entscheidet sie ebenfalls.

    Folgst Du dem Rat von @Libertybelle, wirst Du möglicherweise zunächst häufiger Antworten oder Anschreiben erhalten. Aber was bringt das? Eine Frau, die optische Präferenzen hat, denen Du nicht entsprichst wird weg sein sobald sich herausstellt dass Du - für ihren Geschmack - etwas zu viel auf die Waage bringst. Möglicherweise wird sie Dir eine ehrliche, sehr direkte und nicht sonderlich erfreuliche Absage erteilen.

    Wenn Du mollig stehen lässt wirst Du weniger Kontakte haben. Dafür werden das Frauen sein, die keine Vorbehalte gegenüber molligen Männer haben, bestenfalls diese attraktiv finden.

    w51
     
  4. Hallo Philipp,
    ....du wolltest es ja wissen....
    Die beiden Punkte oben waren mir auch aufgefallen. Ironisch und nüchtern reichen, wenn du die Leserinnen deines Profils nicht gleich verschrecken willst.
    Und das mit der kräftigen Statur klingt besser als mollig, ohne dass du was verschweigst.
    Ich würde außerdem das erste Profilbild rausnehmen, vielleicht ist es scharf besser, aber verschwommen hat es für mich keine gute Anmutungsqualität.
    Hoffentlich erhöhen diese kleinen Korrekturen deinen Rücklauf, denn ansonsten find ich dein Profil überdurchschnittlich aussagekräftig und ansprechend.
     
    • # 6
    • 19.01.2018
    • frei
    Ja, 'bissig ironisch' und 'erschreckend nüchtern' finde ich auch zu negativ. Vielleicht kannst du es milder formulieren oder auch ganz weglassen.

    Hm, du bist Raucher, da klicken dich sicher nicht wenige weg.
    Gelegenheitsraucher...eher selten ? Könntest du es ganz lassen ? Das würde deine Chancen erheblich erhöhen.
    Aber jetzt nicht lügen. Die Frau riecht es, auch wenn deine letzte Zigarette Stunden her ist.
    Wenn du wirklich nur mal auf einer Party eine rauchst, kannst du es vielleicht auch ganz sein lassen, dafür gibt es dann jetzt einen schönen Grund.

    Alles andere finde ich gut, auch und gerade deine Statur.
    Ich stehe explizit auf große, kräftige Männer, auch gerne mit Bauch.
    Das gibt es, glaube ich, gar nicht so selten. Ich kenne noch andere Frauen mit dieser Vorliebe.
    So wie es auch gar nicht so wenige Männer gibt, die Frauen gut finden, an denen ordentlich was dran ist.
    Stell doch noch ein Ganzkörperfoto ein, das dich realistisch zeigt.

    Deinen Beruf finde ich toll.
    Dass du geschieden bist, würde mich null stören, da du keine Kinder hast und somit nicht mit der Ex auskommen, noch für sie bezahlen musst.
    Getrennt lebend, also vor der Scheidung würde mich stören.

    Du willst Kinder haben ? Wunderbar. Das dürfte viele Frauen in deinem Alter ansprechen.

    Das, was du sagst, gefällt mir gut.

    Mache noch die Rechtschreibfehler weg. Ok, das ist nicht so schlimm und viele turnt das wohl nicht ab, aber ganz sicher turnt es niemanden ab, wenn du richtig schreiben kannst.

    Ich denke nicht, dass du zu speziell bist, um überhaupt jemanden zu finden, wenn du auch nicht so bist, wie hier die meisten Frauen im Forum den Mann, den sie sich backen würden, beschreiben.

    Ist dir bekannt, dass hier viele Frauen nicht antworten können, weil sie nicht bezahlen ? Wenn du hauptsächlich die angeschrieben hast, könnte es erklären, warum du wenig Rücklauf bekommst.
    Wie man die erkennt, weiß ich auch nicht. Höchstens vielleicht daran, dass sie ein kaum ausgefülltes Profil haben.
    Je mehr sich jemand damit Mühe macht, desto eher meint er es ernst mit der Suche, denke ich...

    Viele Erfolg :)

    w 50
     
    • # 7
    • 19.01.2018
    • Dingens
    Ich mag dein Profil. Ich bekomme einen guten und sehr umfänglichen ersten Eindruck von dir. Vor allem, weil du mit deinen vermeintlichen Schwächen eben auch offen umgehst. Ich persönlich mag das sehr. Ich würde das mollig drin lassen. Vielleicht stellst du einfach ein aussagekräftiges ganzkörperfoto mit ein. Frauen die Übergewicht abschreckt und die es sich nicht vorstellen können mit einem molligen Mann eine Beziehung zu führen, sind nicht deine Frauen. Du bist wer du bist, mit deinen Pfunden, mit deiner Ironie und auch mit deinem nüchternen Anteil. Nimm es sportlich! Wenn sich die richtige hier tummelt, wird sie dich finden.
     
    • # 8
    • 20.01.2018
    • 010277
    Hallo Philipp,
    Ich finde Dein Profil sympathisch.
    Mollig würde ich auch weglassen.
    Das schreckt ab.
    Ich würde noch den ein oder anderen Rechtschreibfehler korrigieren ( u.a. würde ich klein weiterschreiben, wenn du sie Sätze vollendest )
    Liebe Grüße
     
  5. Vielen Dank die Damen!

    Milder formulieren vielleicht. Vorschläge sind willkommen! Hab jetzt „kompromisslos analytisch“ statt „erschreckend nüchtern“ geschreiben, aber ob das wirklich milder ist weiß ich nicht. Ganz weg lassen wäre glaube schwierig. Als INTJ-Persönlichkeits Typ ( siehe hier https://www.16personalities.com/de/intj-personlichkeit) ist es nun mal ein nicht unerheblicherbestandteil meines Charakters.

    Ich rauche nicht (oder selten) im Alltag, ich rauche nie nicht in der Wohung oder gar im Auto und Aschenbecher küssen finde ich auch eher unsexy. Aber Zigaretten sind für mich wie Alkohol ein gesellschaftliches Schmiermittel. Wenn auf der Party in der Küche die Raucher zusammen kommen und ich mir interessante Gespräche erhoffe, dann rauche ich. Ich seh da ehrlich gesagt auch nix verwerfliches.

    Momentan purzeln die Kilos noch in einem Tempo, dass jeder Zeitpunkt zu früh erscheint. :) Aber ja, das werde ich wohl mal machen müssen.

    Tue ich! Verlagert sich meine Aufmerksamkeit halt vermehrt aufs gute alte offline Menschen treffen. Tanzen macht eh mehr Spaß als chatten. Schade ist es trotzdem. Sich als Mann online einfach nur darauf zu kaprizieren gefunden zu werden, hat was schrecklich passives.
     
    • # 10
    • 21.01.2018
    • Heart+brain
    Hallo Philipp,
    wie vielen Frauen begegnest Du täglich? Wie vielen schenkst Du Dein Lächeln? Wie viele erkennen das Glück eines solchen Geschenkes?
    Warte auf diejenige, die so klug ist Dich als ihre große Chance zu erkennen - oder willst Du wirklich eine Frau, die sich an Kleinigkeiten eines EP-Profils stört?
    Heart meets brain
     
    • # 11
    • 21.01.2018
    • Goody
    Hallo Philpp,
    selten habe ich ein so gut ausgefülltes und aussagekräftiges Profil gelesen. Du schreibst pointiert, präzise und man spürt Du hast Dir Gedanken über Dich gemacht.
    Ich bin nicht Deine Altersgruppe und ich suche auch nicht, doch spontan war mein Gedanke: mit dem würde ich gern mal auf ein Bierchen gehen.
    Es liest sich absolut authentisch und ich sehe den Menschen hinter dem Profil. Frau kann sich defintiv ein Bild von Dir machen.
    Ich würde Nichtraucher schreiben, denn wenn Du nur ab und an in Gesellschaft eine rauchst, dann würde das in meinen Augen ein Nichtraucher sein.
    Mollig: Du stehst dazu und das ist ok. Nicht jede Frau will einen schlanken, super trainierten Mann mit Sixpack. Denn dann müsste sie evtl. auch mit zum Sport.
    Ein, zwei Fotos mehr fände ich gut. Ansonsten: bleib´wie Du bist, es kommt eh´raus.
    Viel Erfolg beim Finden der Einen! w/53
     
  6. Im Berufsalltag definitiv zu wenigen!
    Ich glaub im gesammelten letzen Jahr waren es im Büro und bei Kunden in Summe zehn, oder irgendeine andere absurd niedrige Anzahl. Mit begegnen meine ich jetzt einen natürlichen Anlass für Smalltalk gehabt zu haben und nicht nur flüchtig im Gang aneinander vorbei gelaufen zu sein.

    Sicherlich ausbaufähig! :)

    Nö, nicht wirklich.
    Bin deswegen auch geneigt die Rechtschreib-/Kommasetzungsfehler, die sich im Profil noch verstecken, bewusst stehen zu lassen. Ich bin Ex-Legastheniker und auch wenn das schon lange nicht mehr meinen Alltag bestimmt, ist es doch Teil von mir. Eine Frau, die meint anhand meiner Rechtschreibung auf Intelligenz oder Bildungsstand schlussfolgern zu können, ist selber schuld. Wer sich wirklich ernsthaft daran stört, ist ziemlich sicher, einfach nicht die Richtige für mich.
     
    • # 13
    • 21.01.2018
    • Pflanze23
    Naja, etwas anderes sieht die Frau ja zunächst nicht, das ist ja alles, was sie als Information bekommt. Und da sollte man zwar realistisch bleiben, aber trotzdem noch so positiv, dass überhaupt jemand antwortet, was bisher ja anscheinend nicht passiert ist.
     
  7. Können wir gerne machen. Auch ganz ohne Hintergedanken und rein platonisch schmeichelt mir das. Danke für die Blumen!

    Ok. Danke für den Hinweis. Muss ich wohl wirklich machen, wenn Gelegenheitsraucher tatsächlich so mussverständlich ist.

    Interessanter Punkt übrigens. Müsste ein 36 jähriger Single, der nicht zumindest einmal in seinem Leben an die große Liebe geglaubt hat, nicht viel mehr die Alarmglocken klingeln lassen? Wenn ich so an die Dauersingles in meinem persönlichen Umfeld denke, muss ich sagen, dass das nicht selten Methode hat.
     
    • # 15
    • 22.01.2018
    • Pflanze23
    Bei solchen Aussagen darfst du dich aber auch nicht beschweren, dass dir keine zurückschreibt. Dein Selbstbewusstsein in allen Ehren, aber für mich hat das etwas damit zu tun, wie viel Mühe sich jemand gibt und ob er sich seine Nachrichten noch mal durchliest. Hat für mich auch mit Interesse und Respekt zu tun. Die Konkurrenz hier ist riesig, vor allem für Männer. Du wolltest ja Tipps, da es bisher nicht geklappt hat. Jetzt alles zu rechtfertigen, wird dir vermutlich nicht mehr Antworten bescheren, da man als Frau sehr (!) viel Auswahl hat und Anfragen bekommt (und vermutlich ein hoher Prozentsatz an Frauen Rechtschreibfehler als Ausschlusskriterium angibt.)
     
    • # 16
    • 22.01.2018
    • Pflanze23
    Absolut! Darüber habe ich auch in letzter Zeit nachgedacht. Trotzdem wollen viele Frauen keinen geschiedenen Mann, vielleicht weil sie ihm unterstellen, er wolle dann nicht noch mal heiraten oder suche allgemein nichts Fests. Aber ich stimme dir zu, ein Geschiedener ist immerhin beziehungserprobt, auch wenn es ja durchaus Ehen gibt, die aus einer alles-oder-nichts-Situation heraus geschlossen wurden und nicht wegen „großer Liebe“.
     
    • # 17
    • 22.01.2018
    • Ariadna
    Das würde ich mir noch mal überlegen. Wenn Du Dich um eine Arbeitstelle bewirbst, lässt Du dann auch bewusst Fehler stehen oder bemühst Du Dich eine fehlerfreie Bewerbung abzugeben?

    Ich habe selbst eine LRS. Dennoch würden mich gravierende Patzer bei einem Profil stören, sofern ich sie entdeckte. Wenn man eine Schwäche hat, muss man die nicht zwangsläufig kultivieren. Warum nicht die techn. Möglichkeiten nutzten, die es heute gibt?

    Deine Haltung zu dem Thema hat für mich schon fast etwas von Trotz.
     
  8. Mag sein und ist auch ok so. Aber dann sind das halt nicht die richtigen für mich.

    Natürlich prüfe ich meine Nachrichten normal nach besten Wissen und Gewissen, aber im Vorfeld meine Texte von dritte gegenlesen zu lassen, um ja keine Rechtschreibfehler mehr in meinen Texten zu haben, soweit geht die Liebe nicht. Aber genau das müsste ich machen, um komplett Fehlerfrei zu schreiben.

    Es hat auch nix mit Rechtfertigung zu tun, wenn ich sage, dass ich das was mich als Person aus macht, nicht nach Belieben verfälschen/verschönet kann, um gefälliger zu sein.

    Ich scheue nicht den Vergleich mit der all zu großen Auswahl. Ich weiß, dass das was ich auf den Tisch bringe ziemlich einzigartig ist. Ob das dann Gefallen findet ist ein andere Thema.

    Aber umgekehrt geht es auch für mich darum, nicht irgend eine Frau zu finden und irgend eine Beziehung zu führen, sondern eben die Richtige.

    Wenn das beutet, die falschen Frauen, mit der Art und Weise wie ich bin, abzuschrecken, dann ist das gut so. Für Sie und für mich.

    Es ist ja auch nicht so, dass ich nach den Anmerkungen von euch, nicht das ein oder andere an meinem Profiltext geändert hätte, wenn ich gemerkt habe, dass ich Dinge impliziere, die ich so garnicht im Sinn hatte. Alles was ich sage ist, dass ich das Fundment nicht komplett umgießen kann.
     
  9. Der Text der letzten Antwort ist übrigens ein gutes Beispiel. Wenn ich editieren könnte, hätte ich ihn schon lange korrigiert. Es passiert mir trotzdem viel zu leicht, dass sich Fehler einschleichen, denn beim Gegenlesen meiner eigenen Texte passiert es mir viel zu oft, dass ich lese was dort stehen sollte und nicht das was tatsächlich dort steht.

    Ist nun mal so.
     
  10. Da hast du recht. Das ist es bestimmt auch.

    Kommt wohl mit einem Lebenslauf daher, bei dem die Grundschullehrer meinten "Der Bub ist faul, oder etwas dumm und ein Hauptschulabschluss wäre das Beste was man sich erhoffen dürfe" und schließlich mit einem der Klassen besten Abiturnoten endet. Wer meint Rechtschreibung sei ein gutes Auswahlkriterium erntet bei mir nichts als Verachtung.
     
    • # 21
    • 22.01.2018
    • frei
    Du hast komplett recht damit, dass es keinen Sinn hat , im Profil etwas anders darzustellen, als es in Wahrheit ist, denn das kommt ohnehin raus und vor allem, du suchst eine Frau, die dich so mag, wie du bist.

    Du entscheidest dich dafür, dass du wenig ändern willst und somit weiter wenig Antworten bekommst.
    Es ist deine Entscheidung und ich finde sie nicht mal falsch.
    Immerhin sparst du sehr viel Zeit, denn es kostet Zeit, mit einer Frau ein paar Tage oder Wochen oft zu schreiben, dann ein- oder dreimal länger zu telefonieren, dann dich zu treffen und dann noch ein paar mal, bis man überhaupt in der Phase, die man Beziehungsanbahnung nennt, angekommen ist.
    Allerdings fallen in jeder dieser Stufen auch immer die meisten weg, d.h. von 100 Frauen, die du anschreibst bleibt vielleicht nur eine oder drei übrig, die dich überhaupt nur einmal treffen wird.

    Meinst du daher nicht, dass es im Sinne einer Zweckdienlichkeit nicht doch sinnvoll sein könnte, dich nicht ein klein wenig zu 'schönen' ? Nur soweit es vertretbar ist, ohne zu lügen.
    Nun, es ist deine Entscheidung.

    Und noch was Kleines:
    Du bist wahrscheinlich ein bisschen zu empfindlich.
    Schieb die Unterlippe wieder rein, das ist nicht souverän, erwachsen, männlich.
    Hier haben ein paar Leute nur gesagt, dass es schöner ist, besser ankommt, wenn du richtig schreibst, niemand hat auch nur angedeutet, so wie früher deine Lehrer, dass du dumm bist. Du musst nicht zurückhauen, denn dich hat hier niemand gehauen.

    Ich weiß nicht mehr, wer das war, aber gucke dir doch mal die Profilchecks der Männer aus den letzten, sagen wir, 6 Wochen an.
    Da war einer dabei, der unglaublich souverän mit z.T. harscher Kritik umging und man konnte erleben, wie ihm im Laufe einiger Tage die Sympathien der Frauen zuflogen.
    Du kannst sein Profil nicht sehen, aber das ist auch nötig. Es geht mir nur darum, wie er mit der Kritik umging.
    Ich will mir davon eine Scheibe abschneiden und empfehle dir das auch.

    Mit 'menno'-sagen kommt du nicht weit, hier nicht, grundsätzlich am Partnermarkt nicht und auch generell im Leben nicht.

    Viel Erfolg :)

    w 50
     
  11. Die Fälle gibts bestimmt auch.

    Ich kenn den geschiedenen Männer-Markt nicht gut genug, um abschätzen zu können wie groß der Anteil ist, aber in meinem direkten Umfeld fällt mir (im Gegensatz zu den Dauersingels) kein Fall ein der so gelagert ist. Ich kenn die Geschichten natürlich immer nur aus der Männer Perspektive, aber mir scheint es nicht so, dass es dieses Männern an dem Willen gefehlt hätte Verantwortung zu übernehmen. Häufig sind es andere Umständen der Beziehung, die eine Ehe scheitern lässt. Es gehören eben immer (mindestens) zwei zu einer funktionierenden Beziehung/Ehe.
     
  12. Klar! Sonst hätte ich hier ja nicht gefragt. Die eigentliche Frage, die dahinter steht, ist aber, wo 'schönen' aufhört und 'verfälschen' anfängt.

    Mein Eindruck - nicht zuletzt nach dem Austausch hier - ist, dass ich deutlich "konservativer" in der Grenzziehung bin, als allgemein üblich und anerkannt. Ich bin mir aber ehrlich gesagt nicht ganz sicher welche Schlüsse ich daraus für mich (und mein Profiltext) ziehen soll/kann.

    Nehmen wir uns die Hauptkritikpunkte nochmal vor:

    1) Übergewicht. Ist nun mal eine Tatsache. Aufmerksamen Leserinnen meines Profils wird nicht entgangen sein, dass ich derzeit täglich Sport mache und wird ihre Schlüsse daraus ziehen können. Sollte ich nun eine andere Gewichtsklasse angeben, als ich sie derzeit erreicht habe? Scheint mir schwierig.

    Mollig ist übrigens auch keine Wortwahl, die ich selbst gewählt hätte. Das sind von EP vorgegeben Auswahl Felder (zur Wahl steht: "schlank", "athletisch", "normal", "ein paar Pfund zu viel", "mollig", "kein Angabe")

    Ist "keine Angabe" wirklich besser?

    2) Informatiker. Ist ebenso ein Fakt. Eine aufmerksame Leserin meines Profils wird erkannt haben, dass ich mich für weit mehr als Technik interessiere. Sollte ich nun mein Studium Abschluss verleugnen? Scheint mir schwierig.

    3) Geschieden. Ebenso ein Fakt. Könnte man - ohne groß etwas über die eigene Persönlichkeit zu verfälschen - streichen, sich als "ledig" ausgeben und im späteren Gesprächsverlauf unterbringen. Ob das dann wirklich besonders gut ankommt, wenn es soweit kommt, scheint mir fraglich. Meint ihr wirklich das ist eine gute Idee?

    4) Rechtschreibung. Kann man sicher immer verbessern, vorausgesetzt man ist sich seiner Fehler bewusst. Soll ich wirklich einen Lektor für die zum Teil privatesten Nachrichten meines Lebens engagieren, um die Rechtschreibfehler auf null zu drücken? Scheint mir schwierig.

    5) Nüchtern/Ironisch. Ist Teil meines Charakters und kommt spätestens in der Korrespondenz eh raus. Was man ändern kann ist sicherlich die Darstellung, wenn man denn eine gute Möglichkeit findet das Gleiche schöner zu verpacken.

    Statt "Ich ehrgeizig und gleichzeitig tiefen entspannt und gelassen bin. Hoffnungslos idealistisch und bissig ironisch. Verträumter Romantiker und kompromisslos analytisch. Ich kann beides sein, allzu häufig sogar gleichzeitig." kann ich auch den Dualismus komplett streichen und nur folgendes schreiben:

    "ich gleichzeitig phantasievoll und entscheidungsfreudig, ehrgeizig und privat, sowie erstaunlich neugierig bin, aber nie meine Energie verschwende." Ist sicher auch zutreffend. Aber ist es besser?

    Mir erscheint es langweiliger. Was meint ihr?
     
  13. Da hast du sicher recht. Ist wohl ein Wunderpunkt.

    Danke für den Hinweis. Werde ich machen.
     
    • # 25
    • 23.01.2018
    • frei
    Ok, du hast es plausibel erklärt.
    Ich denke jetzt auch, du solltest alles so schreiben, wie es ist und wie es für dich vertretbar ist.
    Und wie gesagt, ich finde dein Profil gut.
    Ich würde dich kennen lernen wollen.
    Ok, ich bin speziell und somit nicht repräsentativ, aber du ja auch und du sparst immerhin eine Menge Zeit, wenn dich nur die speziellen Frauen kennenlernen wollen.
    Mit den anderen würdest du ohnehin nicht glücklich.

    Ich denke, du bist ein guter Typ, was man auch daran sieht, wie du mit meiner Kritik umgehst. Die Unterlippe ist wieder drin :)
    Klingt jetzt banal, aber für das dauerhafte Gelingen einer Partnerschaft ist das eine sehr wichtige Fähigkeit.

    Ich drücke die Daumen :)

    w 50
     
    • # 26
    • 23.01.2018
    • Ariadna
    Übergewicht ist kein Kritikpunkt. Es ist, wie Du selbst schreibst, ein Fakt. Zu diesem gab es unterschiedliche Äußerungen. Figur ist ein Kriterium bei der Partnerwahl. Nicht mehr und nicht weniger. Für mich persönlich wäre z.B. schlank nicht 'besser' als mollig. Aber das ist meinem persönlichen Geschmack geschuldet. Die Figurangabe stellt keine Wertung dar, sondern beschreibt Fakten.

    Nein, auf keinen Fall. Das wäre nicht geschönt sondern gelogen. Wobei Ich hier davon ausgehe, Du schätzt Deine Figur realistisch ein. Oder bist Du in diesem Punkt evtl. etwas zu selbstkritisch?
    Das Problem ist, 'Gewichtsklassen' werden unterschiedlich interpretiert. Was für den einen 'normal' ist ist für den anderen vll. schon 'ein paar Pfund zuviel'.

    Du musst nicht die ForumsTeilnehmerinen, die Dir Feedback zu Deinem Profil geben, überzeugen.
    Ich fürchte, eine Frau, die sich keine Beziehung mit einem molligen Mann vorstellen kann, wird wird Dein Profil nicht auf aufmerksam lesen und somit nichts davon erfahren, dass Du an Deiner Figur arbeitest.
    Spontan würde ich sagen: nein.
    Aber in Deiner momentanen Situation wäre es vll. nicht die schlechteste Option. Du bist dabei abzunehmen, dass erfährt Frau aber nur wenn sie Dein Profil liest. aber siehe oben ...
    Nein, dass wäre inkorrekt. Ledig ist nicht zu verwechseln mit Single. Ledig ist nur wer noch nie verheiratet war.

    Nein. Von Nachrichten hat niemand etwas geschrieben. Es geht hier primär um das Profil. Beim Profil kann man sich durchaus die Mühe machen und die Texte durch die Duden-Rechtschreib-Prüfung laufen zu lassen. Das wird die Fehlerzahl nicht auf Null bringen aber je weniger Fehler desto besser.
    Ich handhabe es für gewöhnlich so, dass ich offen mit dem Problem umgehe und es bei Kontakten frühzeitig thematisiere. Bisher habe ich darauf noch keinen negativen Reaktionen erhalten.
     
    • # 27
    • 23.01.2018
    • Pflanze23
    Ja, ich würde „ein paar Pfunde zuviel“ statt „mollig“ nehmen. Die vorgegebene Auswahl ist wirklich nicht gut, mollig passt eher für Frauen und heißt bei dir ja eher „stattlich“ und das hört sich gleich schon viel besser an.
     
    • # 28
    • 23.01.2018
    • Rosenblatt
    Wenn du doch so selbstbewusst dazu stehst, wieso schreibst du nicht ins Profil, dass du Ex-Legastheniker bist mit einem kleinen Witz über die Überbleibsel "Ein paar dumme Gewohnheiten bleiben halt"?

    Dann würde ein viel realistischeres Bild entstehen und du wärst den Frauen gegenüber nicht so unfair als wenn du sie - wie jetzt - aufgrund fehlender Infos und verpfuschtem Eindruck auflaufen lässt.

    Nur so 'n Denkanstoß. ;-)
     
  14. Danke!

    Ja, ich glaub da gibts wenig Interpretationsspielraum. Wenn ich sage ich haben 'ein paar Pfund zuviel' dann ist das ein Euphimismus, der darauf abzielt dass 'ein paar Pfund' keine genau spezifizierte Einheit ist. Ich geh davon aus, dass mich mein Diätplan die nächsten 2-3 Jahre begleitet. Es ist also durchaus ein größeres Thema.

    Eine Frau, die darauf keine Lust hat, werde ich auch kaum vom Gegenteil überzeugen können. Täglich Sport hin oder her.

    Wenn ich das Wort 'Mollig' vermeiden möchte bleiben eigentlich wirklich nur die zwei von euch genannten Optionen.

    A) Die Euphimismus Karte und hoffen das wird mir später nicht übelgenommen.

    B) "kein Angabe" und hoffen das reicht um weiter zu lesen.

    Das mache ich eigentlich ohnehin regelmäßig. Wie Fehler die dennoch länger stehn bleiben, sind Fehler die ein Rechtschreibprogramm nicht erkennt. Zum Beispiel wenn ein falsches Wort im Text steht.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)