1. Polygamie. Darf ich im Jetzt glücklich sein?

    Bin 67 J., geschieden und frage mich ob die Monogamie für mich gemacht ist. Seit meiner Scheidung unterhalte ich eine freundschaftliche Beziehung mit meiner Exfrau. Ich lebe alleine und habe eine Geliebte die mich jeden Monat für 2-3 tägige Flitterwochen besucht. Zudem habe ich eine 24 J. jüngere Freundin die gern mit ihrem 18 jährigen Sohn bei mir einziehen möchte.
    Es ist für mich verlockend aber ich befürchte dass das natürlich auch total in die Hosen gehen könnte.

    Eigentlich ist alles perfekt, weil ich extrem in der Gegenwart lebe und mir keine grossen Zukunftspläne mehr schmieden will und kann.
    Möchte meinen Lebenstil nicht idealisieren aber
    5 J. nach meiner Trennung lebe ich in der besten und glücklichsten Phase meines Lebens.
    Darf ich die Zukunft vernachlässigen und einfach im Jetzt glücklich sein?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das wäre ja dumm.
    Also, ich kann nicht geniesen, wenn ich schon weiß dass der Genuss gelich vorbei ist und nicht wiederkommt.
     
  4. Ich finde es mit meinen 33 Jahren schon extrem peinlich, wenn Ü50er ihren zweiten Frühling entdecken und sich absolut lächerlich verhalten. Schmierig jüngere Frauen wie mich angraben, you know....

    Du willst Schönwetterbeziehungen? Du kriegst Schönwetterbeziehungen! Du gehst stark auf die 70 zu, da hat schon die eine oder abdere chronische Erkrankung Einzug gehalten: Impotenz, Arthrose, Rheuma, Diabetes, Adipositas, Herzinsuffizienz, Nierenerkrankungen. Wenn nicht, mache dir klar, dass es bei dir sehr bald losgehen wird.
    Und stell dir die Frage:

    Liegst du gern allein im Krankenbett??

    Wenn ja, ok.

    Wenn nein - wer würde an deiner Seite sein? Richtig, sicher keine Schönwetterfreundin, es sei denn, sie bekommt Geld dafür!

    Einfach mal wieder das Gehirn anschalten statt andere Körperteile und drüber nachdenken... *kopfschüttel*
     
  5. Wenn alle Bescheid wissen, vor allem die 24 Jahre jüngere Freundin, ist das doch prima. Genieße es.
    Solltest du der Freundin allerdings was Monogames vorgaukeln, wäre das nicht fair. Oder?
    Und darf deine Freundin auch einen Geliebten haben?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  6. Das klingt, ehrlich gesagt, nach einem sehr späten Ego-Trip. Jaja, und nur keine Verpflichtungen, wie herrlich einfach für dich ...

    Wissen denn alle Beteiligten (Geliebte und Freundin) von deiner Mehrgleisigkeit? Ich meine, auch in Sachen Gesundheit (Übertragung von Pilzen, Geschlechtskrankheiten usw.) ist so ein ständiges Bäumchen-wechsel-Dich-Spiel ja nicht ganz unproblematisch.

    Zu deiner Frage: Klar, jeder darf gern von Herzen im Jetzt glücklich sein - wenn es nicht auf Kosten anderer geht. Konsens ist hier das A und O, sonst ist es einfach nur dein Egoismus.

    Alles Gute
    w55
     
  7. Lieber FS,
    ich habe eine einfache Antwort auf deine Frage: Ja, grundsätzlich du darfst natürlich das tun, was dich glücklich macht. In deinem Beitrag fehlt eine wesentliche Information: Wie hältst du es mit der Aufrichtigkeit? Wichtig zu wissen wäre, ob du ehrlich/aufrichtig zu deinen Freundinnen/Geliebten bist. Gibst du den Frauen das Gefühl, in einer Beziehung mit dir zu sein oder sagst du klar, was sie von dir erwarten können? Dass deine Freundin inkl. Sohn bei dir einziehen will erweckt eher den Eindruck, dass sie nichts von deiner Geliebten weiß. Falls das so ist, finde ich dein Verhalten schäbig und unfair. Kurzum: Klar kannst du polygam leben, nur bitte lasse auch die Frauen entscheiden, ob sie Teil dieses Arrangements sein möchten.
     
  8. Was du darfst können dir andere nicht sagen, nur du ganz alleine triffst die Entscheidung darüber!
     
    • # 7
    • 04.10.2019
    • frei
    Das hört sich sehr schön an.
    Ich gehe davon aus, dass alle drei Frauen von den anderen beiden und deinem jeweiligen Verhältnis zu ihnen wissen und auch, dass du alles wie es ist, super findest und nicht ändern möchtest.
    Dann ist alles ok, herzlichen Glückwunsch !
    Und natürlich darfst du damit glücklich sein, ohne an die Zukunft zu denken.

    Falls du die Frauen aber anlügst, 'darfst' du es nicht.
    Du weißt schon, dürfen in dem Sinn, den du gemeint hast. Ob es legitim, ehrenhaft, fair usw. ist.

    Wie ist es denn nun mit der Ehrlichkeit ?

    w 52
     
  9. Klar, du kannst natürlich weiterhin mit zwei Frauen schlafen.

    Solange deine 44 Jahre alte Freundin nichts mitbekommt, kannst du ja weiterhin deine andere Geliebte drei Tage im Monat am Stück begatten.
    So wie ich das verstanden habe, lebt dann deine Geliebte drei Tage im Monat bei dir, und deine 44jährige Freundin weiß von nichts...

    Ganz schön dreist von dir...hoffentlich steckt ein aufmerksamer Nachbar mal deiner Freundin irgendwann dass da noch eine andere Frau bei ihm ab und zu lebt.

    Dein Verhalten gegenüber deiner Freundin ist widerwärtig, verlogen und ein Abschaum.

    Du wirst beide verlieren, denn lieben kannst du nicht. Das ist nur Sex, den du dir bei beiden Frauen abwechselnd holst.

    Vielleicht lässt ja deine Potenz demnächst nach. Dann ist die Geliebte weg und deine Freundin, die du hinterhältig belügst und betrügst, hoffentlich auch.
     
  10. Absolut perfekt, es geht Dir prima und das kannst Du doch so lassen. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Traumleben!

    (Leider sind die meisten Frauen nicht cool genug, aber es wäre genau richtig, wenn sich Deine jüngere Freundin noch ein paar jüngere Liebhaber zulegen würde.)

    (Zudem verbringt Deine Geliebte vielleicht bei mehreren Männern prickelnde Wochenenden, das ist doch viel anregender als nur ein einziger langweiliger alter Mann.)

    (Hättest Du es mit mir zu tun.....hihi......, aber das hast Du nicht, also schweige und genieß es.)
     
  11. Wenn Deine diversen Frauen das gut finden, bitteschön. Ansonsten klingt das für mich ein bisschen nach Angeberei.
     
  12. Wer wird da denn mit "Nein" antworten. Es ist ja ohnehin nur eine rhetorische Frage auf die Beschreibung, was du so tust und wie viele Frauen dich toll finden. Und das schreibst du mitten in der Nacht? Bist du eigentlich sehr einsam oder konntest du einfach nicht schlafen?

    Wenn euer System transparent ist und alle Beteiligten damit einverstanden sind und das auch so leben können, finde ich das alles ganz toll. Beneidenswert.
     
  13. Passt doch alles.
    Ehrlich ist es, wenn die Frauen auch von einander wissen.
    Du willst keine Familie mehr Gründen, Du musst nicht mehr sicher stellen, dass die Kinder von Dir sind... ist alles gut.

    ... und für Notfälle brauchst Du eben einen Verwandten oder Freund.
     
  14. Du stellst dir die falsche Frage. Ich gehe davon aus, dass die beiden nichts voneinander wissen. Deshalb nennst du sie auch Geliebte und Freundin. Das ist in meinen Augen keine wirkliche Polygame Beziehung sondern du betrügst und belügst anderen um für dich das Beste rauszuholen. Darf man es? Nein, natürlich nicht. Du wohnst alleine und kannst die beiden Beziehungen und die Affäre nebeneinander managen. Sobald eine von den Damen bei dir einzieht, kannst du dieses Leben nicht mehr so führen, weil sie nicht mitmachen würden.
    Also lasse es einfach sein so wie es ist. Du liebst doch keine von den beiden oder? Es ist moralisch falsch aber was soll es. Die junge Frau hat dich auch nicht wegen deiner inneren Werte genommen und wird sowieso ganz schnell weg vom Fenster sein, sobald es sich eine besseren Option ergibt. Deine Geliebte genauso. Aber Kopf hoch, es gibt immer wieder solche Gelegenheiten.
     
  15. Ich persönlich finde die Haltung des FS egoistisch. Das muss er jedoch selbst erkennen.

    @queensqueg: Ich hoffe, Du verallgemeinerst nciht. Ich bin über 50, bin jedoch körperlich weit jünger, treibe 4 bis 5 mal pro Woche kraft- und Ausdauersport auf relativ hohem Niveau. Mein Beruf fordert von mir ständiges Aneignen von Wissen. Dennoch, ich gehöre nicht zu denen, die Frauen primitiv Aangraben'. Alter ist im Endeffekt nicht durch eine Zahl auszdrücken. Es gibt genug über 50 jährige, die wie 30 wirken und 25 jährige, die einem vorkommen wie Daddies. Kenne ich beides... Für mich entscheidet nicht das Alter, ob man zusammenpasst (partnerschaft bzw. Freundschaften), sondern der intellektuelle Horizont, die Interessen und ob Harmonie vorhanden ist ...

    m52
     
  16. Deine 43jährige Freundin, weiß nichts von deiner Monatsgeliebten, sonst würde sie nicht zu Dir ziehen wollen. Stelle ich mir auch schräg vor, wenn deine andere Geliebte 2-3 Tage Dich besucht und bei Dir daheim verbringt und deine Freundin würde dort wohnen (wollen). Du schreibst selbst, Du willst keine Beziehung und für deine jüngere Freundin ist schon der Schritt da, mit Dir zusammen ziehen zu wollen, als Paar und Patchworkfamilie. Du selbst kannst im Jetzt leben, doch deine Freundin denkt schon an eure Zukunft. Hier solltest Du ehrlich sein und sie auch gehen lassen, weil eure Vorstellungen nicht kompatibel sind. Da du ein Zusammenleben Dir mit ihr nicht vorstellen kannst, noch es willst, wird sie sich bald trennen, denn sie will eine Entscheidung von Dir. Die andere Frau, welche Dich regelmäßig im Monat besucht, genieße die Zeit. Sie wird irgendwann entweder auch diese Entscheidung von Dir verlangen oder einen anderen Mann, als Partner kennenlernen.
     
    • # 16
    • 04.10.2019
    • Roby
    Ich verstehe die Frage nicht ... ?
    Ist jetzt die Entscheidung zu fällen, ob Du weiterhin deine Geliebte haben oder dich ganz deiner jüngeren Freundin zuwenden und diese einziehen lassen sollst?
    Falls Du mit "Zukunft" deine einzugsbereite Freundin meinst, dann lass mich dich warnen - Du bist 24 Jahre älter! In zehn Jahren bist Du ein alter Mann, sie hingegen eine Frau im mittleren Alter. In einem anderen Forum ging es kürzlich um so eine Konstellation (23 Jahre älterer Ehemann) und wie es die Frau ankotzt. Sie gibt nochmal Gas, sucht sich einen Neuen, und Ihr Mann geht ins Pflegeheim - also Zukunft erkenne ich da nicht!

    m/46
     
  17. …die Zukunft vernachlässigen..Diesen Satz verstehe ich nicht. Was müsstest Du tun, um die Zukunft nicht zu vernachlässigen? Was befürchtest Du?

    …und was sagt eigentlich, der jugendliche Sohn Deiner Freundin zu dieser Konstellation? Weiß er Bescheid? Da wären sicherlich erklärende Worte von Nöten, da Eure Gemeinschaft, mit der Geliebten, die dann ins Haus kommt, ja nicht unbedingt der gesellschaftlichen Norm entspricht.

    Kläre dies unbedingt vernünftig ab, bevor die beiden einziehen, sonst steht ein junger Mann womöglich plötzlich wohnungslos auf der Straße. Das willst Du sicher nicht.

    Sei glücklich, aber denke auch an das Glück der anderen und leg die Karten auf den Tisch, klopfe genau ab, ob alle wissen, worauf sie sich einlassen und ob sie wirklich damit zurecht kommen.

    Alles Gute.
     
  18. Lieber Kuhnst
    Für mich klingt es, als ob du vorhättest, deine neugewonnenen Probleme zu verdrängen. Nämlich, dass deine Freundin bei dir einziehen und die Beziehung verbindlich gestalten möchte, währenddem du gerne unverbindlich und polygam leben würdest.
    Ich würde sagen, nee, du darfst die Zukunft nicht vernachlässigen, du musst das jetzt mit deiner Freundin klären. Sorry, es gibt keinen Ruhestand für so was. Das ist das Leben. Mal hat man eine unbeschwerte Zeit und dann kommt es wieder anders.
     
  19. Du musst natürlich nicht alle Frauen von den anderen Frauen informieren.
    Allerdings solltest du auch nicht so tuen als ob SIE die Einzige ist.
    Und lass das mit dem Einzug der jungen Frau, dann wäre dein schönes Leben vorbei. Ich hoffe, dass ich mit 67 noch so fit bin wie du.
    m56
     
  20. Du lebst keine Polygamie ! Was du treibst nennt man vortäuschen von Tatsachen und hinterfotziges Polyamores verhalten ,falls die Damen nichts voneinander wissen.
    Polygamie bedeutet mit mehreren Frauen verheiratet sein,sprich absolute finanzielle Gleichbehandlung und allgemeine Zukunftsausrichtende Verantwortung des Mannes jeder seiner Frau gegenüber.
    Zieh doch in ein Land das Polygamie praktiziert ,dann brauchst du niemanden zu verarschen.
    Falls deine Damen das alles wissen,dann ist es zwar immer noch keine Polygamie,lach, aber dann darfst du auch 100 Frauen haben...wenn du das schaffst.
     
  21. Polyamore Menschen haben nach eigener Aussage so viel Liebe in sich, dass diese für mehr als einen Menschen reicht. Perfekt sind solche Menschen wenn sie kein (großes) Problem mit Eifersucht haben. Wenn der FS auf diesem Level ist, hat er kein Problem wenn er mal die zweite oder dritte Geige spielt.

    Ehrlichkeit und Beziehungsarbeit sind zwei weitere Säulen der Polyamorie. Hier im Forum haben es ja einige mit Polyamorie ausprobiert, wie lief es denn mit Ehrlichkeit, Beziehungsarbeit, Eifersucht neutralisieren?

    Ich hab so das Gefühl, dass das angestrebte Ideal allenfalls dann erreicht wird wenn einzelne Partner sich entgegen ihrer wirklichen Wünsche zurück nehmen.

    Einige hatten hier angemerkt, dass der FS in einer Krise ggf. allein ist wenn er ggü. seinen Frauen unehrlich ist. Das wäre er ggf. sofort wenn er ehrlich wäre, sofern er das tatsächlich nicht ist.

    Auch eine ehrliche polyamore Partnerschaft bietet keine Beistandsgarantie in einer Krise. So war es jedenfalls in einer von insgesamt zwei mir bekannten offen polyamoren Partnerschaften. In einer dieser beiden Beziehungen war übrigens der jugendliche Sohn des dominanten Polyamoristen ein Problem für dessen Aktivitäten.

    Und auch monogame Partnerschaft oder eigene erwachsene Kindern garantieren niemanden unbegrenzt Beistand. Das hat z.B. meine Exfrau im Verhältnis zu mir und meiner Tochter erfahren.
     
  22. Sie duerfen gluecklich sein und sich so viele Frauen halten, wie Sie wollen. Sie sind ja nicht der Einzige, der so einen typisch maennlichen Traum hat. Die Frage ist, ob Ihre Geliebten/Freundinnen da mitmachen. Ich glaube nicht. Frauen in unserem Kulturkreis haben etwas gegen Vielweiberei. Wenn Sie sich nicht fuer eine entscheiden koennen, dann lassen Sie es doch bei verschiedenen lockeren Beziehungen. Toben Sie sich noch fuenf Jahre lang aus und entscheiden Sie sich dann fuer die, die Ihnen als Altersbegleiterin am geeignetsten erscheint.
    Ich wuerde meinem 18-jaehrigen Sohn jedenfalls keinen Typen zumuten, wie Sie es sind. Ich haette Angst, dass er den Respekt vor mir verliert.
     
  23. Prinzipiell ist erstmal alles erlaubt. Eingeschränkt wird deine Freiheit ja dort, wo die Freiheit des anderen anfängt. Das ist ein ethisches Prinzip.

    Ethisch „korrekt“ würdest du leben, wenn du mit deiner Art zu leben niemanden einschränkst, sei es in Form von psychischen oder physischen Verletzungen oder oder materiell oder wenn du ganze Lebensträume zerstörst, nur um deine Bedürfnisse zu befriedigen. An deiner Entscheidung hängst nicht nur du, sondern noch zwei andere Menschen. Also hinterfrage dich selbst, ob du allen Beteiligten den gleichen Informationsstand über die Gegebenheiten zukommen lassen hast, den du auch besitzt, und ob alle Beteiligten wirklich frei und auf Grundlage aller notwendigen Infos eine Entscheidung getroffen haben. Wenn du das alles Bejahen kannst, dann kannst du gerne leben wie du möchtest.

    Ansonsten muss auch ein alter Casanova wie du einsehen, dass er nicht im luftleeren Raum lebt, sondern seine Bedürfnisse immer auch an die von anderen anpassen muss.
     
  24. Klar darfst du...
    Wie wirst du es denn organisatorisch machen wenn deine Freundin mit Sohn bei dir eingezogen ist und dein 3-Tagesfi** vorbeikommt?
    Gibt es dann einen Dreier?
    Oder gar einen Vierer weil der Sohn auf ältere Frauen steht?
    Da kommt wenigstens keine Langweile auf und das hält sich sicher lange jung....
     
    • # 25
    • 04.10.2019
    • Roby
    Hallo @wossi_?,
    :) Ja, das rede ich mir auch immer ein, stimmt nur leider nicht. Mit den Jahren lässt die Regenerationsfähigkeit nach. Das Nervensystem verliert Entwicklungspotential, die Nervenleitgeschwindigkeit verlangsamt sich... Nur dank Erfahrung und mehr Training komme ich um "Beschränkungen" herum und kann mit Jüngeren noch mithalten. Meine Muskeln und Gelenke sind 46 Jahre alt - auch wenn ich jünger aussehe und wirke. Und so ist es auch geistig - es geht nicht um Wissen und Interessen sondern das Alter ändert die Einstellung. Ich bin z.B. lange nicht mehr so risikobereit wie früher. Wenn ich denke, was ich früher einfach ohne Netz und doppelten Boden gemacht habe, das traue ich mich heute nicht mehr.
    Was ich damit sagen möchte - das Sprichwort ist falsch: man ist so alt wie man ist, nicht wie man sich fühlt, leider :-(
    M/46
     
  25. Tja, du sagst es. Abgesehen davon würde ich die Beziehungen von FS nicht unter der Kategorie Polyamore Beziehung kennzeichnen. Er hat eine Freundin und dazu eine Geliebte. Also ganz einfach traditionell. Von daher kann er doch so leben wie jetzt. Wenn man keine Aufrichtigkeit anbietet und alles sowieso vergänglich ist, wenn jeder nur sich bemüht das beste für sich und nur für sich rauszuholen, dann ist es doch alles egal. Er soll die Feier geniessen solange es geht und wenn die beiden es rausfinden, sucht er sich zwei Andere.
     
  26. Wie lange besteht die Beziehung zur Geliebten, wie lange zur Alleinerzieherin? Da ist oft auch eine Reihenfolge zu beachten.

    Ihre Frage ist eigentlich muss ich an Verantwortung denken (also mit Alleinerzieherin und ihrem Sohn) oder soll ich alles so belassen wie es ist. Ist ja alles paletti so wie es ist. Sorry etwas sarkastisch ausgedrückt, aber das nur weil ich nicht glaube dass die Damen von einander wissen und das hat, wie Sie durch die anderen Beiträge inzwischen wissen, nichts mit Polyamorie zu tun. Aber vielleicht täuschen wir uns hier auch, das wird der FS sicher noch richtig stellen.

    Ich meine wenn Sie schon zögern zusammenzuziehen, dann machen Sie es der jüngeren Frau zuliebe nicht, besser reinen Wein einschenken, oder beenden. Oder will sie einziehen obwohl einmal im Monat eine andere Frau in Ihrem Bett und mit Ihnen schläft? Oder steht sie auf Dreier? An wen wenden Sie sich wenn Sie wirklich Beistand brauchen, ich nehme an das ist dann die Ex Frau, d.h. die Ehe besteht nach wie vor, es gibt nur mehr Freiraum für einen der Betroffenen. Gretchenfrage, wie steht es mit der Ehrlichkeit und der Ehrlichkeit aller gleichwertigen Partnerinnen gegenüber?

    Genießen Sie Ihre Freiheit, aber halten sie die Verletzungen so gering wie möglich, wenn der Spaß auf Gegenseitigkeit beruht, und jeder von jedem weiß sind dem Ausleben der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

    Leben Sie wohl!
     
  27. Solange alle Beteiligten damit offen und ehrlich umgehen, finde ich polygame Konstrukte wie Deines in Ordnung.
     
  28. Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt.

    Sind die Frauen freiwillig bei Dir, weil Du offen und ehrlich bist, genug Liebe für alle hast.
    Ist es für alle 4 die freie Wahl, gibt es ausser vor dem Standesamt keine Grenzen für Euch.

    Du nimmst Deiner Freundin doch sicher nicht ihre Freiheit, ihr Leben so zu leben wie sie es möchte, in Du sie betrügst
    Das wirst Du als Freihegeist doch natürlich nicht verlangen und sie beschneiden.
    Weil Du weißt, dass Du ihre Freiheit raubst, wenn ihre Freiheit und Erfüllung in der Monogamie ist....

    Weiss sie es nicht, hat sie die Freiheit nicht, zu wählen wie sie Leben möchte.

    Du darfst es und sie nicht. ..

    Steht so oder so für ein verstaubtes Rollendenken.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)