1. Patchwork und wie kann das Funktionieren?

    Hallo ihr Lieben,
    steinigt mich bitte nicht, aber ich hatte eine Affäre mit meinem Nachbarn (13 Jahre älter und er war 6 Jahre in einer Beziehung).
    Nach sechs Wochen hat er sich von seiner Freundin getrennt und hat sich für mich entschieden. Sie weiß, dass er eine Neue hat, aber nicht wer es ist.
    Er kommt jeden Tag zu mir.
    Seiner Ex möchte er nicht sagen, dass wir ein Paar sind. Er hat sie mit der Trennung schon genug verletzt. (es lief wohl alles gut und die Trennung kam aus heiterem Himmel)
    Jetzt hat er mir eröffnet, dass er doch nicht damit klar kommt, dass ich zwei Kinder habe und er nicht der Vater ist.
    Ich hab gesagt, es braucht Zeit, nach 4 Monaten wäre das alles noch zu früh.
    Er soll sich als Freund der Kinder sehen..

    Wie schaffen es andere, dass Patchwork funktioniert? Wie kann ich ihm die Angst nehmen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Liebe FS,
    Du schaffst es garnicht. Der Mannn ist 13Jahre älter als Du und du willst seine Probleme lösen, weil er selber unfähig ist?
    Was willst Du mit einem 3. Kind? Reichen Dir die 2 Kinder nicht?

    Der Typ ist ein Vollloser, traaut sich seiner Ex nicht zu sagen, dasss er sie ersetzt hat, ist bei Dir überfordert mit der Situation - er taugt nur als unverbindlicher Affärenmann und willl auch nichts anderes, als sich ab und an heimlich bei Dir einzuschleichen.

    Wie andere das schaffen? Indem sie sich einen sozial kompetenten und ehrlichenMann suchen, keinen feigen Drückeberger.
     
  4. Nein, meine Erfahrung sagt mir, es braucht keine Zeit, es ist wie es ist! Wenn andere das schaffen, dann schaffen das eben andere und hat nix mit ihm zu tun, ich glaube nicht, dass du ihm seine Angst nehmen kannst.
    Lese hier die vielen Beiträgen bezügl. Patchwork, die voll in Probleme stecken und sich wieder getrennt haben, dann wird dir einiges klarer!
     
  5. Dass er nicht "mit klarkommt" klingt wie die nette Form von "hat keinen Bock drauf".
    Wenn es einen nicht stört, kommt man mit fast allem klar, denke ich.
    Hat er selbst Kinder?
    Vielleicht ist er nur überfordert.
    Mag er grundsätzlich Kinder? Hast du das Gefühl, er KANN mit Kindern nicht umgehen oder eher er WILL mit Kindern nicht umgehen?
    Wenn er nicht will, wird das auch in 4 Jahren nicht besser.
    Machen kannst du nichts, er hat ja klar gesagt, dass er nicht damit "klarkommt".
    Diese Formulierung von ihm, herrlich.
    Er hat keinen Bock drauf, sorry.

    Alles Gute
     
  6. Ihr könnt doch einfach die Affäre fortsetzen. Nur weil er sich von seiner Frau getrennt hat, heißt das doch nicht, dass er bei euch einziehen muss und ihr nur noch Familienaktivitäten unternehmt.

    Trefft euch in Zukunft nur noch zu zweit, dann kann er deine Kinder ignorieren.
     
  7. Also mal ernsthaft: was willst du mit so einem Mann? Der steht nicht zu dir (seine Ex darf nichts davon wissen) und merkt nach 4 Monaten plötzlich, dass er nicht damit klar kommt, dass er nicht der Vater deiner Kinder ist. Was kommt da noch??

    Eigentlich kann man dir nur raten, Abstand von solch einem Wackelkandidaten zu nehmen, damit du erkennst, was für tolle andere Männer noch in der Welt herum laufen.
    Am Ende ist es deine Entscheidung: Weichei oder abwarten, bis der Mann um die Ecke kommt, der sich sowohl offen auf dich als auch auf deine Kinder freut?! ICH müsste da keine Sekunde nachdenken!
     
  8. Liebe FS, welche Angst? Er kommt mit deinen Kinder nicht klar, ist nicht fähig, erwachsen Stellung zu beziehen. Beendet eine Beziehung...bumm, bekennt sich zu dir und kneift dann. Meine Haustür hätte sich von selbst geöffnet.
    Was willst du mit einem Mann, den du beweicheiern musst? Man munkelt, dass sich solche charakterlichen Züge im Alter verstärken.
    Überlege genau, was du tust und wie und mit wem du deine Lebenszeit gestaltest. Alles Gute dir!
     
  9. FS,
    Patchwork funktioniert, wenn es beide wollen.

    Er will nicht.

    Du hast einen verantwortungslosen Mann "erobert", ein Mann mit Rückgrat hat keine Affäre.
    Jetzt sieht er die Realität, die passt ihm nicht.
    Er wird auch Dich betrügen und verlassen.

    Setze einen Haken darunter.
    Suche Dir einen Mann, der weiß was er will, verlässlich ist und zu Patchwork bereit ist.

    M, 54
     
    • # 8
    • 15.05.2019
    • void
    Ich fürchte, es geht gar nicht um Angst.
    Ich denke, allgemein werden Affären eingegangen, weil der vergebene Mensch aus seiner Beziehung irgendwie raus will. Vielleicht komplett, vielleicht nicht ganz, vielleicht will er nur ein bisschen sexuelle Abwechslung oder Romantik, während er zu Hause beim Partner weiter die Rolle spielt, die im festgefahrenen Leben der beiden eben nötig ist, damit das ganze nicht platzt.

    Dein Nachbar wollte aus seiner Beziehung raus, die nicht mehr stimmte für ihn. Du kamst gelegen, er hat sich verknallt und musste nun nicht mehr einsam und allein und "ohne Anlass" seine Partnerin verlassen, sondern konnte das in neuer aufregender Situation tun. Nun merkt er, dass es nur um die Energie zum Schlussmachen ging und nicht um "die neue Frau". Das Problem für ihn ist, dass er eigentlich keine Beziehung mit Verpflichtungen mehr wollte, das aber nicht wirklich wusste. Er wollte frei sein und Du und seine Gefühle für Dich waren dafür der Katalysator. Nun ist er frei und will das erstmal bleiben.

    Vielleicht irre ich mich, aber das ist mein Eindruck. Ich denke nicht, dass er das mit böser Berechnung machte. Vielleicht hat er wirklich gedacht, mit euch wird das was, aber Affäre hat keine Verpflichtungen, Beziehung schon und dann auch noch mit einer Frau, die Kinder hat.

    Menschen machen das manchmal so - sie finden einen Anreiz für Veränderung in ihrem Leben, den sie brauchen, dann entwickeln sie die Energie für die Änderung. Aber WIE sie den Weg nach der gewünschten Veränderung gehen, entscheiden sie, wenn die Veränderung vollbracht ist. Das war die große Hürde, über die man lange nicht konnte. Was danach kommt, fällt ja in die Zeit der Neuorientierung, soll heißen, man weiß noch gar nicht, welche Richtung man aktiv gehen will und lässt sich tragen, guckt mal, was alles möglich ist und was man will. Irgendwann kommt der Punkt, dass ihnen die Erkenntnis, die sie aus der Veränderung gewonnen haben, bewusst wird, und das kann heißen "keine Beziehung mit Verpflichtungen mehr". Vielleicht hat er auch einfach gesehen, WIE das Leben mit Kindern wirklich ist, während er das bei eurer Affäre vorher wegen der Verliebtheit nicht mitbekommen hat?

    Ich hab damit keine Erfahrung, aber ich denke, das läuft so, wie es immer läuft, wenn man was schafft: Man will es und setzt alles daran, dass es möglich wird. Er WILL nicht.

    Würde ich nicht machen, also ihn überreden wollen. Wenn einer nicht von selbst will, springt er doch irgendwann ab, selbst wenn er sich für den Moment überreden lässt.
     
  10. Die Ex weiß, dass er eine Neue hat, nur eben nicht wer es ist und das wir Tür an Tür wohnen.

    Er hat selbst keine Kinder, wollte aber immer Familie. Am liebsten Frau, die schon Kinder hat.
    Auf den Kleinen passt er auch auf, wenn ich mal Termine hab, spielt mit ihm oder sieht Fußball mit ihm an
    Mit der Großen spielt er auch öfter zusammen ein Spiel und erkundigt sich wie es in der Schule oder bei ihren Aktivitäten war.
     
  11. Also, liebe FS, ich glaube das Thema Patchwork ist nicht Dein vorrangiges Problem, wenn ich das mal so sagen darf?! Dein Partner war sechs Jahre in einer Beziehung, die angeblich gut lief (warum fängt er dann mit Dir ein Verhältnis an?), er trennt sich „aus heiterem Himmel“, hat nicht den Mut, zu seiner Entscheidung zu stehen und nun bekommt er kalte Füße ob der Konsequenz seines Handelns. Du solltest Dir in einer ruhigen Minute mal überlegen, warum Du mit diesem Menschen zusammen bist! Glaubst Du ernsthaft, er behandelt Dich anders als Deine Vorgängerin? Nein, tut er nicht, Du merkst es ja gerade! „Er kommt nicht klar“ heißt für mich persönlich nichts anderes, als dass er keinen Bock auf Dich/Euch hat. Patchwork ist nicht Euer Thema, siehe @Vikky
     
  12. Es kann nur dann funktionieren, wenn man es sich 1. vorher gut überlegt und 2. es wirklich beide wollen. Mein Partner und ich hätten uns nie auf Patchwork eingelassen, wenn wir nicht gespürt hätten, dass wir es beide mit Haut und Haaren wollen. Wir wollten uns, aber nicht nur uns, sondern ganz bewusst auch den ganzen familiären Anhang. Wir haben es nicht als Last, sondern als Bereicherung empfunden.
    So lange auch nur die leisesten Zweifel bestehen, würde ich es bei einer heimlichen Affäre belassen und die Zweisamkeit genießen.
     
  13. Sorry, ich stolpere über den Satz „Es lief wohl alles gut und die Trennung kam aus heiterem Himmel“, den Du in Deinem ersten Beitrag so geschrieben hast. Das heißt, für die Exfreundin kam die Trennung aus heiterem Himmel?Also, er muss wohl ein guter Schauspieler sein, sowohl bei seiner Ex als auch bei Dir. Dann pass nur auf, dass es Dich nicht auch aus heiterem Himmel trifft;)) Aber ich sehe gerade, es wird schon wieder zurückgerudert von Dir! Ist doch alles gar nicht so schlimm, oder?
     
  14. Wie lange seit ihr denn zusammen? Ist es eventuell einfach zu früh das er sich um die Kinder kümmert wenn Du etwas zu erledigen hast? Er hat keine Kinder und ist 13 J älter...das wäre mir dann auch zuviel. Er übernimmt ja gleich Verantwortung.
    Dann wohnt ihr Tür an Tür? Warum bekommt dann die Ex nicht mit das er bei Dir ist?
     
  15. @Tinchen123456
    Karma is a bitch! Du hast es geschafft mit ein bißchen gekonntem Sexy-Hexy einen Mann aus seiner glücklichen Lebensbeziehung loszulösen. Ich habe kein Mitleid für dich. Er durfte dich und deine Kinder jetzt live im Alltag erleben und hat sich schnell wieder entliebt. So möchte er keinesfalls leben. Alles stört ihn. Insgeheim seht er sich nach seiner festen Liebespartnerin zurück. Die beiden führen sicher Gespräche. Er wird zu ihr zurück gehen. Mir wurden auch schon zweimal meine Lebensgefährten ausgespannt von solchen unsoliden Frauen wie dir. Die Affäre meines Verlobten mit Anfang 30 dauerte nach meiner Trennung nur ein halbes Jahr. Sie war der Eisbrecher unserer glücklichen Beziehung. Sie crashte sein Cabriolet und ruinierte damit sein Leben. Seine Hand wurde beim Überschlagen am Berg eingeklemmt und er konnte seinen Beruf als KFZ Meister nicht mehr ausüben. Sie verließ ihn sofort und ohne mit der Wimper zu zucken, obwohl es ihre Schuld War und sie am Lenkrad saß. Auch mein letzter Partner wurde abgeworben und kam bereits 5 Monate nach Trennung wieder an. Ich liess ihn ein halbes Jahr baggern bevor ich ihn zurück nahm. Die andere wurde aus der Wohnung geworfen und es gab monatelangen Streit ums Geld. Nach einem Jahr Beziehung kam die nächste Verlockung im Urlaub. Darauf habe ich michcendgültig getrennt und kann jetzt etwas schadenfroh zusehen, wie er sich verrennt. Anfang des Jahres kam er wieder bei mir an und baggerte 2-3 Monate. Aber was hilft's. Die Parameter für eine Versöhnung sind diesmal nicht gegeben. Soll er Lehrgeld zahlen und leiden. So wie ich. Manche Männer werden nur aus Erfahrung klug.
     
  16. Wie lange seid ihr denn schon zusammen?
    Mir klingt es so, als soll das unbedingt klappen mit dem Mann und zwar extrem schnell. Du drückst tierisch auf die Tube, und er soll jetzt derjenige sein, der das Familienglück wieder vervollständigt, oder? Ich kann die Sehnsucht danach total nachvollziehen. Aber du änderst niemanden, der nicht so will wie du - nur dich selbst (wenn du hart ackerst dafür). Ich habe leider auch das Gefühl, dass du dir einen Mann geangelt hast, mit dem du nicht glücklich wirst. Und das geht dann für deine Kinder nur nach hinten los. Er sagt schon, dass es ihm zu viel ist. Ja, dann nimm ihn beim Wort. Lass ihn laufen. Würde dir nicht empfehlen, die Affäre weiter laufen zu lassen, denn du wünschst dir mehr, als er dir zu geben bereit und fähig ist. Das heißt, dass du irgendwann emotional auf der Strecke bleibst - und deine Kinder mit dir. Und was Leute mit ihren Exen machen, machen sie meistens mit dir, es sei denn, sie sind extrem reflektiert - aber das würdest du bereits gemerkt haben und dann hier nicht schreiben.
     
  17. Ok, er sagt der Ex nicht, wer die Neue ist - weil beide sich als Nachbarn kennen. Es geht die Ex auch nichts an ....
    Er hat ja sehr zeitnah mit seiner Ex Schluss gemacht. Dass sie nicht bemerkt hat, dass es für ihn nicht mehr stimmt könnte ein Indiz dafür sein, dass eben doch nicht alles bestens war.
    Ich denke, sein Wunsch ist es, LAT zu leben. Seine Freiheit zu haben und zu pflegen. Ihm wird alles zu eng und Leben mit Kindern ist etwas anderes als ab und zu mal aufpassen.
    Der Mann ist ehrlich . Und sagt direkt, dass er keine Familie haben möchte. Zumindest nicht so wie die FS sich das vorstellt. Der Fehler vieler Affairenmädchen - sie meinen, der Mann will fest mit ihnen zusammen kommen. Vorher fragen wäre eine Möglichkeit.
     
  18. Wenn ich auch selbst nie Affäre war, so war ich oft genug stiller Beobachter.

    Die Meisten sten trennen sich nicht.
    Von den Wenigen die es tun, bleiben wieder die Wenigsten bei der Geliebten und beim kleinen Rest, geht es dann wenn Kinder mit im Spiel sind, selten schön weiter.

    Rosenkrieg und Panik die Kinder selten zu sehen Plus extreme Schuldgefühle der Familienzerstörrer zu sein.
    Was dabei auch oft mitspielt ist: innerlich der ehemaligen Geliebten die Schuld zu geben.

    Da kommt, selbst wenn er bei Dir bleibt, einige Jahre Spass auf Dich zu.

    Und Du wirst zurückstecken, immer wieder Angst haben weil er rumeiert.
    Nächte Händchen halten bei Rechtsanwaltsbriefen.
    Patchwork wird er kurz nach der Trennung seinem Nachwuchs nicht zumuten und sich deinem nicht annähern, damit er sich um Fremde nicht mehr kümmert, als um seine Eigenen.
     
  19. Liebe junge FS, bitte nimm die viele guten Beiträge sehr ernst!

    Was willst du bloss mit so einem alten Mann? Ich verstehe die Frauen nicht...

    Sei deinen Kindern ein gutes Vorbild! Vergiss das nicht, nie!

    W Ü55
     
  20. Hallo liebe FS,

    meiner Meinung nach kann man "patchwork" nicht wirklich erlernen. Entweder ist man fähig, "fremde" Kinder zu akzeptieren und anzunehmen oder nicht. Ich persönlich lehne Herren, die bereits Kinder haben auch ab, weil ich diese nicht akzeptieren kann und auch nicht akzeptieren möchte. Ich habe damit bereits Erfahrungen gemacht und würde mir es nie wieder antun.

    Das bedeutet, Du sollst seine Entscheidung ernst nehmen und akzeptieren.

    Schöne Grüße
    Kati (w, 40)
     
  21. Ich würde nie in so eine Situation kommen, weil ich weiß, dass bei einer Beziehung wie diese, diese ganzen Probleme vorprogrammiert sind.

    Wenn mal als Partner alles falsch macht, sucht man nur genug Gründe, um gehen zu können. Vorher wird der Partner aber erst noch so richtig schikaniert und fertig gemacht. Dein Partner mag dich nicht und von den Kindern hat er schon längst die Schnauze voll. Punkt.
    Es ist dein Leben, gehe und zwar zeitig, ansonsten viel Spaß, aber heul dich bloß nicht bei anderen aus.
     
  22. Also ich kenne gut funktionierende Patchwork Familien, da wollen aber alle und alle ihren Beitrag. leisten.
    Also Patchwork ist nicht zwangsläufig Patchwürg,
    Und nicht alle Männer sind seltsame Väter.da
    Helikoptern ist nicht nur männlich, vernachlässigen genauso wenig.

    Genauso wenig wie es nur schlechte Partnerschaften gibt, es gibt sie, die stimmigen.
    Die findet man nur nicht in einem Forum.
     
  23. Du hast mich ehrlich gesagt ein wenig verwirrt.

    Anfangs schreibst Du etwas von Euren Kindern und nun stellt sich raus, dass es einerseits Deine und andererseits seine Kinder sind.

    Du hast es einfach nicht erkannt und willst es noch nicht wahr haben:
    Er hat es bei seinen Kindern nicht geschafft und er wird es auch bei Deinen Kindern nicht schaffen - ein guter Vater bzw. väterlicher Freund zu sein.

    Wann sind Deine Kinder Dir mehr wert als mit einem Mann zusammen zu sein, der weder Dich, Deine noch seine Kinder respektiert, achtet geschweige denn liebt?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)