1. Parallelbeziehung auffliegen lassen oder nicht?

    Ein Hilferuf und eine Frage an alle,

    Ich dachte nie, dass mir so etwas passieren würde. Ist es aber. Ich war über 5 Monate eine Parallelbeziehung zu schon einer bestehenden Beziehung. Ich war leider erst nach 5 Monaten mißstrauisch und bin dann eher durch Zufall darauf gekommen.

    Der Klassiker, dating Portal, der Mann gab sich als Single aus und lebte allein ein einem Haus, in dem ich über 5 Monate 1-2 mal die Woche war und übernachtet habe. Diese Beziehung war geprägt von hoher Emotionalität des Mannes, täglicher Kontakt, whatsapp, emails, allerdings haben wir selten telefoniert. Er sagte mir schon früh am Anfang, dass er noch ein 2. Haus hat, dass er gerade renoviert und saniert und an den Wochenenden wenig Zeit hat. Was mich lange Zeit doch an meinem Mißtrauen zweifeln ließ war, dass (mann) diese Menge an Gefühl nicht spielen kann, das war echt, aber gleichzeitig auch völlig abgebrüht. Der Kontakt brach ab, als ich mein Mißtrauen nach 5 Monaten sprachlich formulierte, es war ein Telefonat, wie denn das Verhältnis zu den Mietern des 2. Hauses war - er meinte freundschaftlich. Daraufhin brach er den Kontakt ab, dadurch, dass er sich nicht mehr meldete. Es vergingen 6 Wochen und er bat um ein Wiedersehen, etwas geheimnisvoll, worauf ich mich einließ. Als er da war, waren sämtliche Zweifel verflogen und der letzte wunderschöne Nachmittag, den wir hatten. Meine Frage blieben aber unbeantwortet und ich blieb verwirrt zurück. Er meldete sich nicht mehr über drei Tage und ich brach den Kontakt dann ab. Und habe bis heute nicht verstanden, warum er mich zu Hause besuchen wollte.

    Ich suchte dann selber nach Antworten, hatte die Adresse des geheimnissvollen Hauses, weiß, wer dort wohnt, wer die Mieter sind. Einer "Mieterin" folgte ich dann auf facebook, sympathische Frau in meinem Alter, die viele private Dinge auf ihrer Seite auch öffentlich teilt. Vor ca. einer Woche las ich dann den Eintrag von ihr, dass " sie die nächsten 30 Jahre mit ihrem Schatz!(und Name) verbringen möchte. Die Frau scheint sehr verliebt in ihrem Beziehungspartner zu sein, mit dem sie die langen Wochenenden verbringt.

    Vor ein paar Tagen, nach dem ersten großen Schmerz der Entdeckung ist mir klar geworden, dass er nicht nur mich, sondern auch sie über 5 Monate betrogen hat.

    Der Mann weiß nicht, dass ich das weiß.

    Was ich jetzt nur noch will, ist Klarheit und Antworten auf jede meiner Fragen. Und das sind eine ganze Menge und die stehe ich durch. Ich will ihn persönlich sehen. Ihn damit konfrontieren und sagen, was ich davon halte. Optional habe ich die Möglichkeit, wenn er sich darauf nicht einlässt, das Ganze auffliegen zu lassen.....stellt sich nur die Frage wie?

    Ich fragte natürlich in meinem Freundeskreis. Die Meinungen sind geteilt.

    Ich frage Fremde jetzt einfach hier.

    Vielen Dank.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Liebe FS,

    ich würde keinerlei Klärungsgespräch mehr führen, der Sachverhalt ist doch mehr als deutlich und irgendwelche Details bohren nur noch mehr in Dir.

    Eine Schweinerei finde ich aber, dass der Mann Beziehung vortäuscht und seine Partnerinnen in ihrer Gesundheit gefährdet, wovon sie sich Nichts träumen lassen. Und nein, nur Kondome helfen da nicht.

    Das ist indiskutabel. Ich würde der Dame eine sachliche Schilderung der Abläufe zukommen lassen - ob sie dann noch bei ihrem Betrüger bleiben will, muss sie selbst entscheiden.
     
  4. Ja, selbstverständlich würde ich es der Frau mitteilen - vorausgesetzt, dass du vollkommen sicher bist. Nicht aus Rache, sondern aus moralischen Gründen. Es sollte solchen Männern vereitelt werden, sich lauter Frauen anzulachen, ihnen etwas vorzugaukeln und sie auf diese Weise zu vergackeiern. Die Frau wird sicher zunächst einmal enttäuscht sein, aber auf Dauer dankbar, dass du ihr die Augen geöffnet hast.
     
  5. Liebe FS,
    immer wieder erfährt man von solchen Machenschaften, vor allem von Männern die auf diese Art und Weise lügen und betrügen. Solche Typen sollte man auffliegen lassen. Der anderen Frau die ja auch hintergangen wurde Bescheid geben, damit sie weiß was sie da für einen Tollen Mann hat. Ich würde mich mit der Frau in Verbindung setzen und dann ein gemeinsames Treffen mit diesem Mann ausmachen und ihn zur Rede stellen. LG
     
  6. Hi Helia,

    also als erstes: Entschuldige, aber wie naiv warst du, zu glauben, dass er an den WE halt keine Zeit hat? Da würden bei mir spätestens beim 3. WE in Folge die Alarmglocken läuten...Ok, du hattest Mißtrauen, aber hast dich dann wieder einlullen lassen. Ich hätte es nach dem 1. Kontaktabbruch seinerseits dabei belassen! Das war ein Schuldeingeständnis, und vielleicht hatte er auch ein schlechtes Gewissen seiner Freundin gegenüber.

    Ich finde, die Frage die du dir jetzt stellen solltest ist: WAS hab ich davon, es auffliegen zu lassen??? Rache? Genugtuung? Was willst du genau für dich dadurch erreichen? Aber überleg dir halt auch die Konsequenzen, du mischt dich in Dinge ein, die dich nix angehen. Einfach gesagt, kein gutes Karma.... (ich würds nicht tun)

    Meine Meinung: Lass den Mann in Ruhe. Meld dich nicht mehr bei ihm, blockiere ihn sogar, denn sonst meldet er sich irgendwann wieder. So kommst du nicht weiter. Wenn du ihn nochmal triffst, wird er dich eh nur wieder anlügen, du glaubst doch nicht ernsthaft dass er dir ehrlich deine Fragen geduldig beantwortet??? Und die Klarheit hast du: Er ist ein Fremdgeher, und ein guter Lügner, der trotzdem echte Gefühle hat. Na und?

    w35
     
  7. Hallo helia,
    Wow du wirkst erstaunlich gefasst, Respekt!
    Ich habe mal was ähnliches erlebt, daher dachte ich mal zu antworten.
    Bei mir waren es nicht 5 Monate sondern nur wenige Wochen, aber ich hatte auch Freunde von ihm kennen gelernt und keiner hat irgendwas gesagt. Als ich es rausfand (wollte ihn auf FB hinzufügen und hab in seinem öffentlich Profil gesehen dass er mit seiner Freundin wohnt), ist für mich die Welt zusammen gebrochen, wie jemand sooo dreist lügen kann.
    Es kamen unglaublich feige Ausreden und Beschwichtigungen à la, naja er fand mich halt hübsch und wollte mich aufheitern weil er dachte ich hätte Liebeskummer!!!
    Jedenfalls habe ich damals den Rat meiner Freunde und Familie befolgt und NICHTS gesagt, weil sie meinten, dass ich davon nichts hätte.
    Was soll ich sagen?
    Ich bereue es bis heute! Ich bin immer noch wütend, dass ich so dreist belogen wurde, starken Liebeskummer hatte und er lebt einfach so weiter als wäre nie was gewesen....
    Kommt mir vor wie ungesühnte Straftaten.
    Theoretisch würde ich dir raten seine Freundin zu kontaktieren, nicht ihn, denn er wird sich rausreden. Aber ich bin Aussenstehende und ich kenne ihn nicht, wenn er gefährlich werden kann oder ähnliches, dann wäre das viel zu heikel und du solltest den Kontaktabbruch einfach einhalten. Daher musst du die Situation für dich selbst einschätzen.
     
  8. Zieh einfach einen Schlussstrich - ohne weitere »klärende« Gespräche. Denn was willst du noch klären, du hast ja schon alles selbst herausgefunden.

    Alles, was du jetzt noch unternimmst, ist primitive Rache! Klar hat er sich alles andere als fair dir gegenüber verhalten, doch wenn du nicht völlig naiv durch die Welt läufst, solltest du wissen, dass einige Männer UND Frauen unterwegs sind, die mitnehmen, was sie bekommen können. Besonders anonyme Datingportale laden dazu ein.
    Die Parallelbeziehung aufzuklären ist nicht deine Aufgabe! Du willst »ihn« treffen und verletzt diese Frau. Gönn ihr das Glück, das sie jetzt hat und mische dich nicht in fremde Leben ein. Denn deine Vorstellung »der rettende, aufklärende Engel« zu sein, ist ebenfalls unter »Rache« abzuheften. Brauchst du das?
     
  9. Was gibts da noch für Fragen? Er hat dich klassisch verarscht, willst du das schriftlich bestätigt von ihm oder was gibts da noch wissen? Ist doch letztlich völlig egal.

    Mir ist sowas auch mal passiert. Er hat sich einfach verquatscht und es passte so einiges bei seinen Erzählungen nicht. Und er konnte mir auch nicht erklären warum er einen Personalausweis einer Frau einstecken hatte, die unter der gleichen "alten" Anschrift wie er wohnte und mit ihm gleich alt war. Offenbar war seine Wohnung nur eine Zweitwohnung, um leichter zu seinem Arbeitsplatz zu gelangen. Ich wollte es dann auch gar nicht mehr wissen.

    Wenn du ohne Anstrengungen die Frau kontaktieren kannst per Facebook, dann würde ich ihr durchaus stecken, was sie doch für einen tollen Schatzi hat.

    Ob sie das dann glaubt oder nicht muss dich ja nicht mehr interessieren. Aber so einerseits kollegialiter unter Frauen und andererseits als kleine Rache ihm gegenüber, dass er dort noch richtig Stress bekommt, fände ich das durchaus angemessen.

    Krone richten. Next. Bloß keine Energie mehr diesen Typ verschwenden.

    Er wird dir eh bloß weitere Lügen erzählen. Selbst wenn er seine Gefühle nicht gespielt hat, hat er dich umfassend belogen und betrogen, das sollte letztlich mehr zählen als irgendwelche Liebesschwüre.
     
  10. Ich würde es der Frau sagen, denn ich würde es an ihrer Stelle auch wissen wollen, um meine Lebenszeit nicht zu verschwenden. Er wird es ihr vermutlich nicht sagen, auch wenn du ihn konfrontierst. Er hat keinen Respekt vor euch. W, 33
     
  11. Dass man das nicht gleich zu Beginn bemerkt, ist mir ein Rätsel! Denn derjenige muss sich doch ständig rausreden, mit keine Zeit, passt grad nicht etc. ich kann mir nicht vorstellen, dass man das 5 Monate bei einem ernsthaft, interessierten Menschen, der eine Beziehung möchte, hinkriegt, da muss es doch viele ABER geben?
    Aha!
    Da wäre ich stutzig geworden, (Sonntag renovieren?) und wollte das Haus mal anschauen!
    Oh doch, noch viel mehr!
    Er hat dein blindes Vertrauen schon wieder mißbraucht, bzw. du hast dich von ihm mißbrauchen lassen!
    Ist doch ganz einfach, bei dir kann er noch viel mehr verstärkt seine Storrys anwenden!
    War doch eigentlich von anfang an klar, ein Mann, der am Wochenende keine Zeit hat, ist doch was faul!
    Er wird dich unter 4 Augen wieder umstimmen! Ich werde immer so etwas aufliegen lassen, denn er betreibt sonst sein Spiel sonst weiter, mit den nichtwissenden Frauen!
    Ich würde mit der anderen Frau klaren Wein einschenken und einen Termin vereinbaren, wann der Typ bei ihr ist und die beiden besuchen!
    Mir ist klar, dass die meisten Menschen so etwas nicht tun würden, weil sie nicht den nötigen Mut dazu haben, lieber schweigen, manche Sachen muss man für sich selber einfach tun, du wirst auch hier contra Meinungen lesen, solche Leute findest du überall, die dir auch begründen, warum sie es nicht tun würden, es geht aber nicht um diese Leute, es geht einzig alleine um dich, die für Klarheit und Wahrheit steht und lebt!
     
  12. Die Meinungen hier sind auch geteilt. Dies ist so ein Thema, das schaukelt sich leicht hoch. Sonst habe ich eigentlich immer empfohlen, halte Dich da raus, das ist Sache des Betrügers. Mittlerweile, wenn ich Deine Frage so lese, kommt mir der kalte Kaffee hoch.
    Konfrontiere ihn mit dieser Frau, die diese privaten Dinge im Internet postet. Eindeutiger geht es ja nicht. Lass ihn doof dastehen, gönne Dir das. Dann würde ich auch dieser Frau kurz Bescheid geben und dann ziehe Dich zurück, endgültig. Also das volle Programm mit Löschen und Blockieren. Schließlich hat er auch Dich benutzt.
     
  13. Ich glaube es waere richtig, der anderen Frau reinen Wein einzuschenken. Das kannst Du ganz einfach über eine Kopie Deines WA Verlaufs tun. Daran gibts dann keine Zweifel..

    Früher hab ich gedacht.. Was solls...lass ihn machen..ich bin mir zu schade für sowas...

    Bis ich begriffen habe, dass solche Typen genau deshalb sowas abziehen können.. Und es sind ja nicht wenige..weil Frau sich zurückzieht statt ihre Schwestern aufzuklären, wenn sie die Wahrheit kennt.
    Wie heisst es so schön: Alles Übel dieser Welt benötigt nur das Schweigen der Mehrheit um stattfinden zu können...

    IHN wuerde ich dagegen nicht "konfrontieren". Wozu? Er weiss ja genau was er tut. Du machst Dich damit nur verfügbar für weitere Verletzungen. Und Du weisst ja, wozu er in der Lage ist. Lass es lieber. Blockieren. Ignorieren. Abhaken.

    Und der Frau einen Brief schreiben mit beigefügten chat Verlauf zwischen Dir und ihm. Mit dem Hinweis Du dachtest leider er sei Single. Es liege nun an ihr, was sie mit der Information tut.

    Dann goennst Du Dir nen schönen Urlaub und erholst Dich von dem Verrat.
    Zahllos viele Männer verraten Frauen die sie behaupten zu lieben. Es sind kaputte Menschen.
    Es ist nicht Dein Fehler.
    Aber Du kannst aufklären.
    Und der anderen Frau eine dreißigjährige Lebensluege ersparen.
    Dann war es nicht umsonst...
     
  14. Ich glaube dir, dass du das nicht auffliegen lassen willst, damit der Mann zu dir kommt, weil die Frau ihn verlässt. Und du warst auch nicht freiwillig die Geliebte. Ich würde an deiner Stelle daher wohl auch aus Wut diese Unterredung verlangen oder das Ganze der Frau stecken, als derjenige, der durch sein Verhalten geschädigt wurde. Ich wär auch als Frau oder Freundin von so einem Mann froh, wenn mir jemand das stecken würde. Das sehen hier aber sicher auch einige anders.
    Ich bezweifel nur, dass es dir was helfen wird, wenn er dir deine Fragen beantwortet. Es ist letzten Endes ja klar, was los ist. Er hat dir was vorgemacht und gleichzeitig eine Freundin/Frau. Was versprichst du dir da von einer Unterredung?

    w, 36
     
  15. ich finde es immer sehr merkwürdig wenn hier leute schreiben man solle nichts sagen. Im Grunde genommen ist der Sachverhalt doch ähnlich gelagert wie bei einem Verbrechen. Es gibt, um mal groß zu kategoriesieren, Dinge die man gutheißt und solche die man nicht gutheißt. Ein extrem wäre Mord oder Vergewaltigung. Lug und betrug ist für die meißten Leute auch etwas was man nicht gutheißt, aber weniger Schlimm. Nun sagt uns sogar der Gesetzgeber, dass man wenn man nicht selbst von einer schlimmen Sache betroffen aber es mitbekommt eigentlich verpflichtet ist zu helfen, ansonsten ist das nämlich unterlassene Hilfeleistung. Auch wenn es sich nun bei Lug und Betrug um weniger starke Handlungen handelt, sogar soviel weniger dass sie im Privatbereich kaum unter das Strafgesetz fallen, sehe ich nicht wieso es da Grundsätzlich anders sein sollte, als dass man eigentlich moralisch verpflichtet ist beistand zu leisten.

    Die Argumentation : "Da es mir nicht selbst passiert geht es mich nichts an." finde ich ziemlich wild. man stelle sich vor jemand der ein richtiges Verbrechen mitbekommt würde so reden ??

    Also ich finde man muss sich entscheiden ob man moralische Prinzipien hat oder nicht. Wenn man sie hat sollten sie auch für Fremde gelten.
     
  16. Ja, das klingt in der Tat nach einem moralischen Dilemma. Ich würde sagen, dass es dir bei deiner Entscheidung jedoch nicht um dich selbst gehen muss.

    Der Mann, den du kennengelernt hast, wollte offensichtlich etwas Abwechslung im Bett, und hat dafür sowohl dich, als auch die andere Frau belogen und manipuliert. Ein weiterer Versuch ihn zur Rede zu stellen würde dich meiner Meinung nach überhaupt nicht weiterbringen. Ich meine: Welche Antworten würdest du dir von solch einen Menschen erwarten? Ich bin mir sicher, dass er dir nichts sagen könnte oder würde, was du dir im Grunde nicht schon selbst beantwortet hast.

    Was die "Mieterin" anbelangt, wäre die Frage die ich mir selbst stellen würde: Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich gern wissen wollen was mein Partner treibt? Gegegeben wie er mit dir umgegangen ist, gibt es meiner Meinung nach keinen Grund sein Verhalten gegenüber seiner anderen Freundin zu decken indem du für ihn schweigst, denn das wird sicherlich nicht das Letzte mal für ihn gewesen sein.

    Solltest du dich dazu entschließen sie zu kontaktieren, wäre das Mittel der Wahl in meinen Augen ein handschriftlicher Brief mit deiner Telefonnummer und einer Kurzformer deiner Geschichte, wie du sie auch hier dagelegt hast. Mit allen Fakten und der Möglichkeit mit dir in Kontakt zu treten, hättest du der anderen Frauen alles in die Hand gegeben um selbst zu entscheiden, wie sie mit der Situation umgehen will.

    Alles Liebe,
    MrProper

    Ein kleiner Nachtrag: In ein paar der vorherigen Antworten hieß es, dass du keine Rache üben sollst. Das sehe ich im Grunde auch so, aber ein anderen betrogenen Partner zu informieren ist in meinen Augen keine Rache sondern Aufklärung.
    Ich glaube nicht das irgendjemand von sich selbst behaupten kann, dass er gern belogen wird und das er es nicht zu schätzen wissen würde, wenn eine dritte Person diese Lügen aufdeckt.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  17. Nein, so kann ich das nicht sehen, es geht nicht um Rache, es geht darum, ihm auf den Zahn zu fühlen und die andere Frau über seine Tat aufklären, das nenne ich Mut zur Zivilcourage, ansonsten spielt er sein Spiel unbeobachtet und unberührt genau so weiter, das geht nicht!
     
  18. Ein kleiner Nachtrag: In ein paar der vorherigen Antworten hieß es, dass du keine Rache üben sollst. Das sehe ich im Grunde auch so, aber ein anderen betrogenen Partner zu informieren ist in meinen Augen keine Rache sondern Aufklärung.
    Ich glaube nicht das irgendjemand von sich selbst behaupten kann, dass er gern belogen wird und das er es nicht zu schätzen wissen würde, wenn eine dritte Person diese Lügen aufdeckt.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  19. Die Frau hat doch kein Glück! Sie wird total hintergangen. Wenn die FS nichts tut, ist es komplette Gleichgültigkeit in einer Situation, in der sie in 5min jemandem sehr helfen könnte mit einer aufklärenden Nachricht. Das ist doch keine Rache an ihm, sondern sie hilft ihr durch die Wahrheit. Besser wenn sie es jetzt erfährt, als in 10 Jahren, wenn sie dann vielleicht noch zwei Kinder von ihm hat. Ich würde es auch meiner besten Freundin erzählen, wenn ich erfahren würde, dass man sie betrügt (dann kann ja Rache nicht das Motiv sein, weil ich nicht sauer auf ihren Partner wäre, sondern das Wohlergehen der Freundin wäre er mir wichtig).
     
  20. Beide Bedürfnisse sind völlig verständlich und menschlich. Ob sie dich weiterbringen, weiß ich nicht. Gerade ein Gespräch vis-a`- vis stelle ich mir belastend vor. Sofern er überhaupt auf das heikle Thema eingeht. Ich würde ihm höchstens einmal am Telefon Gelegenheit geben, sich zu deinem Verdacht bzw. deiner Erkenntnis zu äußern.

    Ja und? Wenn es ihr gut tut und bei der Verarbeitung des Betrugs hilft, hat sie die Freiheit, sich Genugtuung zu verschaffen. Wenn nicht, dann nicht. Und noch was: Wäre ich die Wochenendfrau, ich würde es wissen wollen.
     
  21. Ach das gibt es doch häufig. Gerade wenn man selbst Wert auf eine lockere nicht einengende Beziehung legt, viel Zeit für Hobbies und einen großen Freundeskreis braucht, ggf. am WE arbeitet, vielleicht ungern telefoniert, insgesamt viel Zeit in Beziehungsvermeidung investiert, wird man ein leichtes Opfer für solche Typen. Dies ggf. sogar mehrfach.

    Nach meiner Erinnerung (melde dich wenn das nicht stimmt) nimmst du es mit Beziehungstreue selbst nicht so genau. Insoweit wäre so eine Rache für dich eine Bedrohung, daher wertest du faires Informieren als primitiv ab. Das verstehe ich.

    Tja so kann es aussehen wenn alle nichts sagen und wohlmöglich feixend zu schauen.

    Tendenziell würde ich die "Mieterin" des zweitens Hauses persönlich besuchen, mich vorstellen und meine Beziehung zu ihrem "Vermieter" erklären. Wenn es schlecht läuft, ist oder gibt sich die "Mieterin" als informiert, ist selbst für offene Beziehungen o.ä. oder sieht mich als Ursache einer einmaligen Entgleisung.

    Wenn es gut läuft nimmt sie die Information an.

    Den "Vermieter" würde ich selbst auf allen Kanälen blockieren und meiden, denn von ihm kann kein sinnvoller Beitrag mehr kommen. Für Rückfragen der "Mieterin" wäre ich bedingt offen.

    Was hätte ich davon? Keine primitive Rache sondern das Gefühl, dass ich solche Typen nicht einfach widerstandslos ihr Scheiß-Ding durchziehen lasse, eben kein hilfloses Opfer bin und das Gefühl, dass ich bei soetwas nicht nur zu schaue und denke die (Mieterin und meine Nachfolgerinnen) sind selbst schuld.
     
  22. Mit dem Mann zu sprechen, ist im wahrsten Sinn des Wortes vergebliche Liebesmuehe. Diese Typen sind derartig geschickt im Luegen und Verdrehen, dass ein normaler Mensch nicht dagegen ankommt. Aber eine Lektion braucht dieser Dreckskerl auf jeden Fall. Ich verstehe @Dakshina nicht, die schreibt, dass sich die FS nicht in Dinge einmischen soll, die sie nichts.angehen. Die FS ist auf schmerzhafte Weise hintergangen worden; deshalb geht es sie sehr wohl etwas an, und sie hat alles Recht, der anderen Frau - wie @saepe_inscia schreibt - einen sachlichen Bericht (ohne Beschreibung von Intimitaeten) zukommen zu lassen. Seine feste Freundin wird dann schon Fantasie genug haben, um zu wissen, dass der Hintergeher und die FS nicht Muehle und Dame gespielt haben. Die FS kann froh sein, diesen Kerl los zu sein, denn solche Kater lassen das Mausen nicht.
     
  23. @helia008
    Parallel Dating und Parallel Beziehungen sind bei Männern heute en vogue. Ich habe das selbst mit erlebt in einer festen Beziehung. Plötzlich zog eine wildfremden Frau bei meinem Partner ein. Zu dem Zeitpunkt machte er dann Schluss mit mir am Telefon. Immerhin. Daskonnte ich so akzeptieren. 5 Monate später kam er zurück zu mir. Ich ließ ihn 6 Monate zappeln und warten. Er sagte er sei Single und ich glaubte ihm. Als wir dann wieder im Bett landeten im Sommer, stellte sich heraus, dass er die Andere doch immer noch parallel hatte. Ich machte ihm eine Szene und verlangte die Trennung von der Anderen. Bis dahin keine Treffen und keinen Sex! Es dauerte sage und schreibe fast 3 Monate, bis er sich von ihr trennte und ganz zurück kam zu mir. Als wir uns dann wieder bei ihm trafen, fand ich noch all ihre Klamotten im Schrank und Kosmetik im Badezimmer. Unerträglich. Sie würde das abholen, sobald sie eine neue Wohnung gefunden hätte. Erst habe ich die Füße still gehalten, aber als ihre Sachen nach Monaten nicht verschwanden, habe ich sie einfach kontaktiert. Ich wollte wissen was los war und warum sie ihre Sachen nicht abholen. Wir hatten ein gutes Gespräch. Sie weinte viel am Telefon und war sehr verletzt. Wir glichen die Überlappungszeiten ab! Und das tat richtig gut. Mein Ex war einfach in 2 Frauen verliebt und hat eine Cluster B Störung. Wir konnten beide nicht so recht damit umgehen. Wie auch! Wir hatten dann als Paar eine wunderschöne innige Zeit - sahen uns 5 Tage die Woche, jedes Weekend, 2x täglich leidenschaftlicher Sex. Große Liebe und Leidenschaft. Bis zum nächsten Mal! Ich wurde nach nur 1 Jahr erneut betrogen. Schlimmer. Auf einer Asienreise buchte er sich eine nette Urlaubsbegleitung. Danach dasselbe Spiel von vorne! Pause und Rückzug, dann Versöhnung, dann sein Abtauchen und schließlich Trennung von meiner Seite ausgehend. Jetzt läuft er mir seit Anfang des Jahres wieder nach. Aber er ist mit der Neuen verheiratet zwecks Visum. Und ich habe keine Lust mehr auf Parallel Beziehung! Frau bleibt tief verletzt und enttäuscht und frustriert allein zurück. Alles Gute Dir und Kopf hoch, es gibt auch treue und aufrichtige Männer.
     
  24. An deiner Stelle würde ich seiner Partnerin eine lange Nachricht inklusiv Details, die du nur als ehemalige Affäre wissen kannst. Was sie damit anfängt, ist ihr überlassen. Er hat dich verletzt und als Belohnung soll er keine Konsequenzen fühlen?! Wenn du nachher ein schlechtes Gewissen hast, kannst du gern dreimal Ave Maria aufsagen. Aber das würde ich noch machen.
     
  25. Was gibt es zu klären mit einem, der ein raffinierter, notorischer Lügner ist? Du weißt jetzt Bescheid, also wozu willst Du Dir weitere Lügen und Ausflüchte anhören? Es ist leider so, ab und zu fallen wir auf solche Menschen rein. In diesem Fall bist Du einem Mann auf den Leib gegangen, der zwei Frauen - also Dich und seine Dauerfreundin - toll findet und sich nicht für eine entscheiden konnt. Sieh das doch mal so, auch wenn's weh tut, so verarscht zu werden.
    Und geh mal in Dich und frage Dich mal ganz ehrlich, warum Du die andere Frau kontaktieren willst. Sie ahnt nichts oder will vielleicht gar nichts ahnen und scheint glücklich zu sein. Willst Du da reingrätschen nach dem Motto: Wenn ich unglücklich bin, soll sie es auch sein? Ich finde das billig, und es bringt Dir letztendlich gar nichts.
    Mein Rat: Lecke Deine Wunden und schau nach vorn. Wenn es Dir besser geht, fängst Du wieder an zu daten und gibst Männern, die am Wochenende keine Zeit haben, gleich einen Korb.
     
  26. Also; ich würde das IMMER wissen wollen, wenn mein Partner mich so dreist betrügt. Egal, wie "glücklich" ich bin, nichtsahnend und damit dämlich. Und die meisten, die ich kenne. Also, wenn man sagt, man will sich nicht mehr damit befassen, Abstand und vergessen und meldet sich daher nicht bei der Frau, verstehe ich das. Man sollte das machen, was einem selbst in dieser Situation gut tut. Aber der Frau nichts zu sagen, weil sie ja offensichtlich so glücklich ist - also da kann ich echt nur drüber lachen. Natürlich bringt es einem nichts. Aber der Frau eventuell. Ich nehme an, der überwiegende Teil der Menschen würde das nämlich gern wissen.
     
  27. Genau dank dieser Argumentation und der Angst vor den Folgen der Kontaktaufnahme mit der oder den anderen Geliebten kommen solche Stecher wie der "Vermieter" immer wieder durch und verletzen einen Menschen nach dem nächsten.

    Ich würde mir keine Gedanken darüber machen, dass ich Glück zerstöre in dem ich eine Lüge aufdecke. Ggf. finde ich Coabhängigkeit vor, da bekomme ich dann eventuell negatives Feedback.

    Der Vorwurf ich würde Rache üben wollen kann auch kommen aber er kommt von einem manipulativen Lügner dessen Wort im Grunde nichts zählt.

    Auch wenn ich gegen das Führen eines längeren Kreuzzugs bin, der bindet mich zu sehr in der Vergangenheit, finde ich die z.B. von @Elfe11 praktizierte Vernetzung gut.

    Wenn den Betrügern klar wird, dass sie auf breiterer Front durchschaut werden und ihr Handeln nicht akzeptiert wird nimmt ihnen, dass Energie die sie sich woanders durch ihre Spielchen zusammen stehlen.

    Ich kann dann stolz auf mich sein und feiern, dass ich mich ihnen entgegen gestellt habe, dies gibt mir dann Energie und bricht vielleicht einen Teil des Liebeskummers in mir.
     
  28. Abhaken, Krone richten und weiter. Alles andere bringt nichts. Du weißt nicht, welche Vereinbarungen die beiden untereinander getroffen haben. Es sieht auch nur nach übelster Rache aus. w58
     
  29. Hi @helia008,
    ich finde es auch immer wieder erstaunlich, wozu Menschen fähig sind (egal ob Mann oder Frau). Im Grunde hast du alle Karten in deiner Hand, die Frage ist jetzt nur, in welcher Reihenfolge du die Karten ausspielst. Hierbei finde ich deinen eigenen Ansatz schon sehr gut, denn im Grunde gibst du einem Menschen, der schlecht mit anderen Menschen umgegangen ist, noch eine Chance, dass er sich sein eigenes Leben nicht vollends ruiniert. Sollte aber keine Form von Einsicht da sein bzw. sollte er dir keine Antworten liefern, halte ich den Punkt mit dem "Auffliegen lassen" für ein durchaus denkbares "Druckmittel". Steht ja alles unter dem Stern, dass er einfach ohne mit der Wimper zu zucken auf den Gefühlen von anderen/mehreren Personen herum getreten ist. LG Robin
     
  30. Wenn die beiden vereinbart haben, dass sie eine offene Beziehung haben, kann die Frau ja dann mit den Schultern zucken und sagen, das weiß ich doch, ist kein Problem. Ist in den meisten Fällen natürlich auch nicht der Fall. Nach übelster Rache würde das für mich als betroffene Ehefrau übrigens nie aussehen, bzw. mir wär das völlig egal, welches Motiv die andere Frau hat. Und als Rache würde ich es eher empfinden, wenn sie ihm das Auto abfackelt o.ä.
     
  31. Finde ich auch angemessen. Manchmal ist Rache doch süß, besonders in Liebesdingen. Der Mann ist unmöglich!!
    ErwinM, 50
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)