1. Online-dating: Machtspiele der schönen Frauen oder Sucht?

    Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass gut aussehende Frauen aus dem Internet, durchaus mit Niveau, ohne lange Diskussionen und relativ wenig wählerisch gleich daten wollen. Sind sie dann zur Stelle, geben sie sich äusserst selbstsicher, lassen sich bewundern, geniessen die Komplimente und sind zu alledem jederzeit freundlich, herzlich und unkompliziert. Doch alles ist Schein, nach dem Treffen geben sie sich bei Rückfrage unvermittelt betont kühl und setzen sich, kaum sind sie wieder zu Hause, gleich an den Computer, um nach neuen Dating-Kandidaten Ausschau zu halten. Einige dieser Frauen sind während Jahren auf diversen Singleplattformen anzutreffen, offenbar wollen die gar keinen Partner finden, sondern nur Ego-Punkte sammeln.

    Was meint ihr, machen sich solche Frauen einfach einen Spass daraus, ihre 'Macht' auf diese Weise genussvoll auszuspielen? Oder gehorchen sie eher einem inneren Zwang (Sucht), immerwährend und in immer kürzeren Abständen positive Bestätigung bekommen zu müssen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 03.11.2012
    • Gast
    lieber FS, ich (W) sehe das in umgekehrten Fall genauso. Schätze mal auch für eine große Anzahl von Männern sind Onlinepartner-Portale nur ein Zeitvertreib, die sind gar nicht ernsthaft auf Partnersuche. Schade für die, die wirklich ernsthaft einen Partner suchen.
     
  3. Also, da muss ich antworten! Ich glaube nicht, dass es nur bei schönen Frauen der Fall ist. Meine Erfahrungen: Ich selber sehe für mein Alter (58) recht gut aus, kleide mich gerne modisch und mach mich für das 1. Date schön, ich will ihm ja gefallen. Nun schreibe ich auch schon vorher, dass ich auch beim Mann Wert darauf lege, dass er sich schön und ein bisschen modisch kleidet, dass z.B. Sandalen für mich ein absolutes nogo ist. So, dann kommt der Mann daher mit seiner ältesten Jeans oder Cordhose (die war ja mal modisch und evtl. teuer), Gesundheitsschuhen usw. Ich habe das Gefühl, die Männer finden sich immer toll und machen sich null Gedanken. Ich denke, das erste was man sieht ist das Aussehen, den Charakter sieht man doch erst später. Ich muss doch nicht wie eine Oma daher kommen und will auch keinen altmodischen Opa an meiner Seite haben. So, dann bin ich aber zu höflich es ihm zu sagen, dass er so gar nicht mein Typ ist, denn ich habe mich vorher deutlich genug ausgedrückt. Also, lass ich das Date ausklingen und sage dann höflich ab. Schliesslich habe ich das Recht den Mann zu suchen, der auch äußerlich zu mir passt.
     
    • # 3
    • 03.11.2012
    • Gast
    "Solche" Frauen? Wieviele dieser Frauen hast Du denn getroffen, um diese vermutlichen Einzelfälle zu generalisieren?
    Ich kann das zumindest nicht nachvollziehen. Kann auch sein, dass aus Deinem Beitrag einfach nur gekränkte Eitelkeit spricht.
    Es dauert im Durchschnitt ca. 1 Jahr bis man online seinen Partner findet, habe ich mal gelesen. Vielleicht solltest Du einfach mehr Geduld üben, oder ein besseres Händchen bei der Frauenwahl haben (Du datest offensichtlich nur solche, die toll aussehen, wie Du schreibst und achtest weniger auf den Charakter) anstatt Frauen als arrogant und süchtig darzustellen.
     
    • # 4
    • 03.11.2012
    • Gast
    m, 40

    Das sind die Sorte Frauen, welche nach ihrem 100% Traumprinzen schauen und keine Abstriche machen wollen. Meine Meinung dazu ist, man kann auch mit 80% vom Traumpartner glücklich werden, man muss sich nur die Mühe machen jemanden näher kennenzulernen. Scheinbar bleiben diese Frauen lieber allein, als Abstriche von ihrem Traumpartner zu machen. Mit Bestätigung hat das wenig zu tun, wenn sie so keinen Partner finden, nützten auch die Bestätigungen nichts.
     
    • # 5
    • 03.11.2012
    • Gast
    Das gibt es durchaus. Ich habe dies allerdings bei einem Mann beobachten können. Dieser Mann, recht attraktiv, wollte noch nicht mal ein Foto von mir haben, hätte sich also auch so mit mir getroffen. Mir kam in der Art, wie er schrieb, gleich etwas "spanisch" vor. Es hörte sich gleich austauschbar und profimässig an, also quasi Online-Dating als Hobby bzw. Sport. Er äusserte sich mir gegenüber in einer email auch recht abfällig über manchen Frauen, der er gedatet hat und schrieb von oben herab darüber, dass sie merkwürdig und unattraktiv waren.

    Von solchen Menschen sollte man sich lieber fern halten. Ich denke wirklich, es ist eine Art Hobby + Sucht nach Selbstbestätigung.
     
    • # 6
    • 03.11.2012
    • Gast
    Ich finde, das heisst einfach, dass "schöne Frauen" vielen Männern erstmal eine Chance geben (positiv), dann höflich bleiben während des dates (positiv), auch wenn es doch nicht gefunkt hat, aber natürlich wissen, dass sie deshalb dann weitersuchen müssen/möchten (positiv). Wo ist da das Problem?
     
    • # 7
    • 03.11.2012
    • Gast
    Ich habe das Thema gerade mit meiner Freundin besprochen und sie sagt, aus schlechten Dates zieht man gar keine Bestätigung, nur aus guten Dates überhaupt!
     
  4. Das hat mit Machtspiel überhaupt nichts zu tun. Natürlich bin ich während eines Dates nett, das gebietet ja schon die Freundlichkeit. Wenn ich danach kühl bin, mich nicht mehr melde und weitersuche, heißt das eben: Es hat für mich nicht gepasst. Trotzdem ist es kein Spiel, sondern auch ich hoffe vor jedem Date, dass es diesmal jemand ist, für den ich mich wirklich begeistern kann. Auch date ich nicht wahllos, sondern brauche schon einige Mails Anlaufzeit, bis ich mich für ein Treffen entscheide.

    Ich habe das Gefühl, du bist einfach nur enttäuscht, dass die Frauen, die du in der letzten Zeit gedatet hast, dich nicht wiedersehen wollten. Das ist aber einfach normal - es braucht viele Treffen, bevor man jemanden für sich "passenden" findet.
     
  5. Ich kannte früher eine junge, attraktive Frau, die Männer gerne "scharf" machte, aber sie dann "stehen" ließ.
    Das machte ihr Spass, mit Männern so herum zu spielen. (Ich erfuhr das aber erst später über sie)
    Ernsthaft eingelassen, hätte sie sich auf Keinen. Auch ein fester Partner, war mir bei ihr nicht bekannt.
    Ich vermute Machtspiele und Selbstbestätigung. Sie stellt fest, daß sie (immer noch) auf Männer wirkt.

    Frauen - schön/attraktiv - schon lange in (mehreren) Singlebörsen ständig aktiv - sonst nichts Ungewöhnliches (z.B. besonders groß) - trotzdem -angeblich- immer noch auf Partnersuche.

    Da stimmt irgendwas nicht. Haben solche Frauen wirklich Singlebörsen nötig ?
    Hohe Ansprüche, die die Singlebörsen aber nicht erfüllen können ? Erwarten sie Männer, die aber ebenso eigentlich Singlebörsen nicht nötig hätten ?
    Oder ist das für sie nur "Spielwiese", aber kein ernsthaftes Interesse ?

    Wer vorher sich wenig um den Anderen interessiert, und lieber gleich datet, mag verschiedene Gründe haben. z.B. wollen lieber reden+zuhören statt schreiben. Oder sich erst einen persönlichen Eindruck machen.
    Aber wer sich beim Date immer noch nicht näher um den Anderen interessiert, obwohl nicht schüchtern, scheint mir von Anfang an kaum ernsthaftes Interesse zu haben.
     
    • # 10
    • 03.11.2012
    • Gast
    1. ... "dass gut aussehende Frauen ... relativ wenig wählerisch gleich daten wollen" - Wie kommt denn diese Erfahrung zustande? Hat der FS so eine geringe Meinung von sich selbst, dass er diesen Frauen unterstellt, sie würden gerade ihn quasi "wahllos" daten? Andererseits möchte er sich doch wohl mit "schönen" Frauen treffen, warum ist er nicht froh, wenn eine gut aussehende Frau Interesse zeigt?

    2. ... " geben sie sich äusserst selbstsicher, lassen sich bewundern, geniessen die Komplimente" - Aber hallo, DAS ist das übliche Verhalten bei einem ersten Date. Hat der FS etwa Angst vor Frauen, die dabei sehr selbstsicher auftreten UND eine bewusst weibliche Rolle spielen?

    3. .... "nach dem Treffen geben sie sich bei Rückfrage unvermittelt betont kühl " - Frau hat nach dem Treffen mit dem FS schlicht das Gefühl, dass auch der nicht der Richtige für sie ist. Soll sie jetzt in Tränen ausbrechen und sich dafür entschuldigen? Das distanzierte Handling (einschließlich sofortiger neuer Online-Suche) hilft Frau, mit der Enttäuschung umzugehen. (Habe ich als Mann auch schon so gemacht.)

    Frust über Fehlversuche und Dates, die ergebnislos bleiben, sind das eine. Das erfährt jede/r, der auf Partnersuche ist. Die Frage ist aber, wie man damit umgeht. Wenn man den Eindruck hat, häufiger heftige Abfuhren zu erhalten, dann könnte ja auch mit der eigenen Suchstrategie und dem Selbstwertgefühl etwas nicht stimmen. Wer vor allem Menschen kennenlernen möchte, die von ihrem äußeren Erscheinungsbild als besonders "gut aussehend" aufallen, muss dem auch etwas entgegensetzen können - auf welcher Ebene auch immer.
     
  6. Übrigens wird erfolgreichen, statushohen älteren Männern hier immer das Gleiche unterstellt.
    Ich glaube, es ist eine Mischung aus in der Menge der interessierten Kandidaten den Überblick und die Entscheidungsfähigkeit verlieren und durch diesen Effekt die Asprüche ins Unermeßliche schrauben.
    Solche Leute bleiben allein, sehnen sich aber nach einem Partner. Da sie aber die Aufmerksamkeit und den Anklang, den sie erregen, mit dem verwechseln, was sie sind, überhöhen sie sich und ihren Anspruch.
     
    • # 12
    • 03.11.2012
    • Gast
    Es gibt Männer - und du scheinst dazuzugehören -, die sich ausschließlich mit auffallend schönen Frauen verabreden. Hübsch ist ihnen zu wenig. Wenn man diese Haltung hat, muss man aber auch so stabil sein, um mit Körben umzugehen. Außerdem verstehe ich nicht, warum du Frauen, die sich schnell verabreden (also Entschlossenheit zeigen), als "wenig wählerisch" bezeichnest.
     
    • # 13
    • 03.11.2012
    • Gast
    Ich habe bisher nur eine solche Frau kennengelernt im RL, für die ein Mann genau so lange interessant war, bis sie ihn scharf gemacht hatte. Das ist zwanzig Jahre her und die Tage erzählte ein Freund mir von einer Bekanntschaft wo es genauso lief und - welch ein Zufall - es handelte sich um die selbe Frau, immernoch das gleiche Spiel bis hin zu Gesprächsinhalten. So klein ist die Welt.

    Weitere Kommentare dazu spare ich mir...

    m
     
    • # 14
    • 03.11.2012
    • Gast
    Gast #10 hat es meiner Meinung nach gut auf den Punkt gebracht.

    Ich schließe nicht aus, dass es Frauen gibt die es so handhaben, wie der FS meint - denke aber es ist die Ausnahme.

    Für´s bessere Verständnis eine Schilderung aus Sicht einer beschriebenen Frau (fühle mich durchaus angesprochen, allerdings eben völlig fehlinterpretiert).

    Ich war 5 Jahre lang Single und auf unterschiedlichen Plattformen angemeldet und habe aktiv gedatet. Nach wenigen ansprechenden Mails war es meistens ich, die ein Treffen forciert hat, weil es für mich essentiell ist jemand potentiell interessanten so schnell wie möglich real kennenzulernen um nicht einer Fantasievorstellung zu erliegen. Selbstverständlich war ich bei jedem Date freundlich und habe eventuelle Komplimente positiv angenommen, auch wenn der Mann nicht mein Typ war.
    Nach einem solchen für mich unpassenden Treffen war ich kühl und habe sachlich mein Nicht- Interesse kommuniziert - was sonst, wenn ich mir nichts vorstellen kann?

    Und es ist auch vorgekommen, dass ich mich am Abend nach so einem Date wieder auf der Plattform eingeloggt habe - warum auch nicht?

    Das hatte weder etwas mit Ego-Pushing noch mit Machtspielen oder gar Sucht zu tun. Schlicht und einfach war der Richtige nicht dabei. (Meine Ansprüche sind hier nicht das Thema ;-) ). Und ich bin froh nicht früher wahllos zugegriffen zu haben, weil ich mittlerweile glücklich vergeben bin - an einen Mann den ich online kennengelernt habe :)
     
    • # 15
    • 03.11.2012
    • Gast
    FS, du vergisst, dass Frauen selbst auch auswählen. Es reicht nicht, wenn nur "sie" schön ist. Sie muss auch gleichzeitig einen Mann treffen, der ihr gut gefällt.
     
  7. Haben deiner Meinung nach nur unattraktive Menschen oder solche mit außergewöhnlichen "Makeln" Singlebörsen "nötig"? Meiner Meinung nach nein. Wenn man im Berufsleben steht und der Freundeskreis bereits in die Heirats- und Kinderphase eingetreten ist, gibt es nun mal nicht viele andere Möglichkeiten, regelmäßig Singles des anderen Geschlechts kennen zu lernen.

    Ich bin in einer SB, weil ich keine Lust habe, nur alle drei Jahre mal "jemandem" zu begegnen. Und werde dort ständig gefragt, warum ich dort angemeldet sei, schließlich müssten mir die Männer im RL doch nur so hinterher laufen. Das ist in einer gewissen Lebensphase einfach ein Trugschluss, egal wie man aussieht. Schade, dass manche "tollen" Singles wohl immer noch Vorbehalte gegen SBs haben, sonst würde man sich dort viel leichter finden.
     
    • # 17
    • 03.11.2012
    • Gast
    Ich verstehe die Frage oder das "Problem" des FS so, dass Frauen viel besser schauspielern können. Männer sind bei den Dates oft "ehrlicher" und lassen gleich erkennen, ob überhaupt weitergehendes Interesse besteht oder nicht. Frauen trauen sich dann erst ausserhalb der Sichtweite (also nach dem Date) abzusagen und dass kommt dann eben um so kühler rüber.
     
    • # 18
    • 03.11.2012
    • Gast
    Sehe ich auch sowie mein Vorredner .

    Frauen sind höflicher , freundlicher und lächeln mehr als es normalerweise würden . Sie spielen fast immer eine Rolle . Sich richtig authentisch zu geben , habe ich bei Frauen nur sehr selten bisher erlebt.Die meisten stehen entweder nicht zu sich selbst und überspielen ihr Ich mit einer eben wie erwähnten aufgesetzten Freundlichkeit, mit der man scheinbar nichts falsch machen kann. Ehrlichkeit steht eher auf der Seite der Männer . Klar, es gibt sicher auch Welche, die Frauen über alle Ohren hinweg vollkomplimentieren, ihr das Essen und/oder Getränke bezahlen und sie damit auf ihre Seite ziehen wollen, aber dieses Macho-Getue empfinde ich sowieso als unrühmlich .

    M, 28
     
    • # 19
    • 03.11.2012
    • Gast
    Es ist doch völlig normal, dass man sich beim Date höflich, freundlich und selbstsicher gibt. Sei doch froh, dass sich gutaussehende Frauen schnell mit Dir treffen möchten. Wenn sie sich nach dem Treffen kühl verhalten, heisst es einfach, dass Du nicht der Richtige warst und es nicht funkte.Vllt solltest Du lernen, mit einem Korb besser umgehen zu können, das Szenario, das Du beschreibst, ist Singlebörsenalltag und nichts Aussergewöhnliches.

    Soll eine Frau einfach wahllos zugreifen, damit sie nicht mehr Single ist? Mit Machtspielchen und Egopushing hat das nichts zutun. Natürlich gibt es vereinzelt Kandidaten, die solche Spiele spielen, allerdings ist dies auch unter Männern bisweilen zu beobachten.

    w
     
    • # 20
    • 03.11.2012
    • Gast
    wie sollte sie sich denn verhalten während des dates, wenn sie merken, du bist nicht der richtige? Die ersten Minuten freundlich und dann 2h lang abweisend sein und einen unerträglichen Abend bereiten? Oder sollen sie aufstehen und gehen, sobald sie feststellen es passt nicht?
    natürlich sind sie die ganze zeit freundlich und höflich und sind dann im nachhinein kühl, um dir keine hoffnung zu machen. solange sie während des dates nicht auf teufel kommraus mit dir geflirtet haben, ist das doch völlig ok.

    die andere frage ist natürlich, woher du die ganze erfahrung mit den so überaus schönen Frauen hast? Kannst du dich nicht mit normal aussehenden treffen?
     
    • # 21
    • 03.11.2012
    • Gast
    Die Frauen sind freundlich, um den Mann nicht zu verletzen. Männer wiederum beklagen sich darüber, dass die Frau nicht authentisch ist. Wenn sie es aber wäre, könnten sie es erst Recht nicht ertragen.
     
    • # 22
    • 03.11.2012
    • Gast
    Ich könnte gut die Dame #14 sein, außer, dass ich immer noch suche.

    Im bin für mein Alter (55) recht attraktiv, bin gebildet, habe einen sehr guten Beruf und mir geht es sehr gut. Ich suche nun bereits seit 6 Jahren, bin in 4 Singlebörsen angemeldet und suche aktiv. Ich date auch recht schnell, denn das ewige Geschreibe raubt mir die Zeit. Im Durchschnitt habe ich 2 Dates im Monat. Ich bin zwar anspruchsvoll, aber auch recht vorurteilsfrei, was z.B. die Optik, Größe, gewicht usw. angeht. Ich date also durchaus auch weniger attraktive Männer, da sich dahinter ein toller Mann verstekcen kann.
    Ich bin höflich, ich versuche jedes Date so zu gestalten, dass es - egal wie es ausgeht - kein verlorener Nachmittag/Abend war.
    Wenn ich danach weiß, dass es nichts werden kann, dann sage ich ab und suche weiter.
    Ich würde mich lieber in einen Mann verlieben, aber das geht nicht auf Knopfdruck und ich suche schließlich keinen Versorger sondern einen Mann, mit dem ich langfristig leben kann.

    Ich verstehe nun wirklich nicht, was ich - in den Augen des FS - falsch mache.
     
    • # 23
    • 03.11.2012
    • Gast
    m, 40

    Ich glaube hier geht es um was anderes, kaum einer nimmt sich die Zeit den anderen kennenzulernen, auch wenn es vielleicht nur zu 80% passt, viele machen es scheinbar wie im Supermarkt und gehen von einem Regal zum nächsten in der Hoffnung ein besseres Angebot zu finden. Dabei kann es passieren, dass man vielleicht einen Partner gefunden hätte, wenn man bei dem ein oder anderen Kandidaten nicht voreilig wegen einiger weniger Abweichungen vom Traumpartner ein weiteres Kennenlernen ausgeschlossen hat. Dem FS geht es nicht darum, dass man jemanden nicht nicht sympathisch finden und deshalb eine Absage erteilen muss, dass kann immer passieren.
     
    • # 24
    • 03.11.2012
    • Gast
    Glaube eher nicht, dass diese Frauen die online-Partnersuche als "Sport" oder "Ego-boosting" betreiben. Sie suchen einfach länger, weil sie nicht so bedürftig sind und bei jedem halbwegs passenden Mann gleich zugreifen.
    Insgesamt gibt es aber wenige Menschen, die online daten und bei Nichtgefallen dies bestimmt aber trotzdem nett rüberbringen. Oder das berühmte "Warmhalten", das ich ganz besonders fies finde.
    Habe auch mal einen sehr interessanten Mann kennen gelernt und dieser hat mich 3 Wochen lang warmgehalten, um mich dann abzuservieren. Das ist natürlich bitter, passiert mir aber inzwischen nicht mehr.

    Unterm Strich geht es also nicht darum, dass diese Leute kein Interesse haben, sondern die Respektlosigkeit gegenüber den anderen ist es , die einen wütend macht.
     
    • # 25
    • 03.11.2012
    • Gast
    Ich denke eher, das sind Frauen, die "für alles offen" sind, die viel Lebenserfahrung haben, die Stil und Bildung haben, und die einen entsprechenden Partner suchen. Und da ist dann auch "alles drin" von ONS über Affäre bis hin zur "festen" Lebensabschnittsbeziehung.

    Den Aufwand, jemanden zu daten, nur um ihn "abfahren" zu lassen, nimmt nur ein Idiot auf sich, egal ob männlich oder weiblich. Es kann aber geschehen, dass bereits in den ersten Sekunden die Entscheidung fällt, dass man aber, um einen Eklat zu vermeiden, ein nettes Gespräch führt und sich anschließend freundlich, aber bestimmt, verabschiedet. Sich kennenzulernen, ist ja der Sinn eines Datings.

    m 50
     
  8. Lieber FS ,

    ich versteh dein Problem grade nicht.. sollte diese Frauen ganz fürchterlich direkt zu dir sein und genau anf dem Punkt das treffen abbrechen wenn sie der Meinung sind das das nix wird? Und warum scheint es dich zu wurmen das sie am Abend ihre anderen Kotnakte pflegt ? Wer ist schon der einzige Kontakt bei einer hübschen Frau in der "mal guggen" -Phase?

    Grade die wirklich Hübschen sind ca von 22-29 Jahren "auf der Suche".. Wer davor eine in den "Hafen der Zweisamkeit" kriegt, ist entweder super gut (Status, Ansehen, Ressourcen UND Aussehen ) oder Sie ist eine der glorreichen Ausnahmen.
     
    • # 27
    • 05.11.2012
    • Gast
    @ #21

    Es gibt auch einen Mittelweg. Einen höflichen, aber kühlen. Das geht . Aber Frauen neigen ja leider oft zu Extremen... es bringt überhaupt nichts, sich beim Date was vorzumachen und sich scheinbar sympathisch zu finden, extrem viel und oft zu lächeln - eben, eine Rolle zu spielen. Man kann auch freundlich sein und trotzdem dem Anderen dabei zb dadurch signalisieren, daß man durch weniger tiefgehende Fragestellungen kein weiteres Interesse an ihm hat. Also : bitte keine Freundlichkeit heucheln, wo im Prinzip keine ist ! Das schafft sonst eine falsche Erwartungshaltung beim Mann!
     
    • # 28
    • 05.11.2012
    • Gast
    Falsche Erwartungen? Bei den armen Männern? Vielleicht bemühen die sich auch einfach darum, herauszufinden was jeweils Sache ist, und erwarten nicht, dass Frau ihnen alles auf dem Silbertablett serviert. Umgekehrt ist es schließlich ebensowenig immer eindeutig.
     
    • # 29
    • 05.11.2012
    • Gast
    Ich weiß nicht, ob der Begriff "warm halten" immer so angebracht ist. Vielleicht hat der Mann sich drei Wochen Zeit gelassen, um Dich besser kennen zu lernen und herauszufinden, ob Du die Richtige für ihn bist. Das ist doch ganz normal. Natürlich trifft es einen, wenn der andere sich dann gegen einen entscheidet, aber deswegen muss das keine fiese Aktion gewesen sein.

    Ich selbst brauche auch mal eine Weile, um zu sehen, ob es nicht doch passen könnte mit einem Mann. Ist doch albern, jemanden sofort "abzuhaken", der nicht 100 Prozent dem Beuteschema entspricht.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)