1. Nicht die große Liebe?

    Was tun, wenn man nicht die große Liebe ist ?
    Meine Freundin hat einen Mann kennengelernt. Er sagte ihr beim Date, daß er eine große Liebe hatte. Und das da keine Andere jemals rankam.
    Sie überlegt sich jetzt, ob es überhaupt Sinn macht, weiterzu daten.
    Sie ist 56, er ist 50.

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Die Frage ist eher, will man einen Mann Daten, der so unempathisch ist, so etwas zu sagen ganz am Anfang, und der sich damit auch noch selbst im Weg steht und sich sehr unsympathisch macht.

    Bei so einem hat keine neue Frau eine Chance, sein Herz ist und bleibt besetzt. Ich würd ihn nicht nochmal treffen wollen.
     
  4. Liebe Aquaria,
    meine "große" Liebe hatte mir das auch gesagt, er hätte die große Liebe gehabt, sie wäre gestorben. Leider war er ein Narzzist und hat diese Geschichte für den Einstieg in die Beziehung und auch (ich würde an diese große Liebe nicht heranreichen) als Ausstieg benutzt. Er hat die Frau benutz, die Geschichte benutzt um mich benutzen zu können. Also Vorsicht. Sollte dies hier anders sein, Deine Freundin wird sich bemühen ohne Ende, die Messlatte wird dann immer höher gelegt, sie wird wahrscheinlich niemals heranreichen können. Oder sie hat soviel Selbstvertrauen, daß ihr das egal ist und sie nicht nach der Messlatte greift. Liebe Grüße
     
  5. Es kann ja vielleicht sein, dass man so eine große Liebe miterlebt hat und vielleicht auch, dass an dieses intensive Gefühl niemand wieder herankommt, oder die Liebe zum Partner danach einfach anders ist. Aber das gleich so zu sagen und den anderen gleich auf Distanz zu halten, ist das wahre Problem. Der Mann ist entweder unempathisch, oder möchte damit irgendwas erreichen und signalisieren (bild dir bloß nichts ein, erwarte nicht zu viel). Das wäre ein Grund, warum ich den abschießen würde. Ich möchte nicht gesagt bekommen, du bist für immer nur Nummer 2 (höchstens), und das sage ich dir schon am Anfang, obwohl wir uns noch nicht so gut kennen. Wie dumm kann man sein, sowas beim ersten Date kundzutun.

    w, 36
     
  6. Für mich gibt es da überhaupt keine weitere Frage, bei mir ist der Fall so klar wie klares Wasser, ein solcher Kontakt für eine Beziehung zu halten bringt doch absolut nichts, ein solcher Mensch ist blockiert von A bis Z und hängt ausschließlich an der Vergangenheit fest, was möchte Frau mit so einem Mann?
     
  7. Ich glaube eher, der Mann will damit sagen, dass sie da nie ran kommt. Außerdem ist sie ja viel älter als er. Ist das ein Witz?
    Warum seht ihr einen Sinn darin? Will sie Nummer 2 sein? Oder eine unverbindliche Affäre? Oder ist sie so einsam, dass sie einen Freizeitfreund braucht? Dann kann das ja klappen.

    Ansonsten würde mal anfangen, solche Menschen radikal auszusondern, wie es sich gehört.
     
  8. Da gäbe es jetzt zwei Varianten

    1. Er ist eigentlich innerlich unerreichbar, weil er sich einen Status Quo gezimmert hat, in der ihn eine neue Frau nicht erreichen kann, da er die alte Liebe glorifiziert und somit in der Vergangenheit lebt und einer neuen Geschichte letztlich , wenn es verbindlicher wird, immer aus dem Weg geht.

    2. Er hat eine große Liebe gehabt, ist aber trotzdem offen für eine neue Beziehung und hat nicht den Anspruch, dass diese an die alte Geschichte heranreichen muss.

    Es wird an Deiner Freundin liegen, dies heraus finden zu wollen oder nicht.
     
  9. Ich kenn das leider aus der anderen Perspektive, ich hatte auch eine große Liebe (51) und mein Herz ist seitdem besetzt.
    Ich gehe deshalb aber auch nichts verbindliches ein. Wenn sie etwas festes sucht, würde ich ihr raten das ganze zu beenden.
    w, 38
     
  10. Er will erreichen, dass sich die Frau abstrampelt um ihm zu beweisen, dass sie die große Liebe sein könnte. Zum Glück schrillen ihre Alarmglocken.
     
  11. Warum hat sie ihn da nicht sofort in die Wüste geschickt. Ich würde mir sowas niemals sagen lassen. Ich habe den Eindruck, dass viele auf Teufel komm raus eine Beziehung haben wollen die schon im Voraus zum scheitern verurteilt ist.
     
  12. Diese unempathische Ansage ist sehr deutlich:
    - Du darfst keine Erwartungen haben
    - Du bist und bleibst zweite Wahl
    - sei zufrieden, auch wenn ich wenig gebe
    - passe Dich an, damit ich Dich nicht abschieße
    - sei BESCHEIDEN

    Gegenfrage an die Freundin der FS:
    Wo sind Deine Standards?
     
  13. Hört bitte auf Männer zu interperetieren !!!
    Das Meiste was wir sagen, meinen wir GENAU so und sonst nichts.

    Und vermutlich hat dieser Typ (voller Selbstmitleid, wie dramatisch) mit der Frau auch genau das rückblickend einfach nur sagen wollen. Sonst nichts.

    Wahrscheinlich ist er sich überhaupt nicht bewusst darüber, dass die Freundin der FS das nun auf sich bezieht.

    Also, unempathisch ist er auf jeden Fall.

    Fragt sich ob die Frau damit klarkommt.
     
  14. Zumindest nicht diesen Mann. Wie kommt sich eine Frau auch dabei vor, wenn sie neben einem Mann hergeht, der ihr deutlich klarmacht, dass sie es für ihn garantiert nie sein wird? Die Frau möchte sich doch hoffentlich von einem Mann geliebt fühlen wollen?
     
  15. Ich denke nicht, dass er sie mit diesem Spruch absichtlich manipulieren will.

    Ganz im Gegenteil ich denke der Typ ist ziemlich thumb und unreflektiert.

    Unabhängig davon hat er seine große Liebe nicht oder noch nicht verarbeitet wenn er so denkt, er hat sich nicht weiterentwickelt und ist tief innerlich gar nicht bereit sich auf etwas Neues einzulassen.

    Auf so einen Mann hätte ich keinen Bock, da kann man doch nur verlieren.
     
  16. Hm.
    Also, für mich klingt es, als ob der Mann sich selbst auf der Partnersuche blockiert. Einerseits scheint er sich ja schon nach Beziehung zu sehnen, andererseits wehrt er neue Beziehungen erfolgreich ab durch diese Vergleiche und abweisenden Bemerkungen. Oder, wie es @Kirovets sagt, vielleicht blockiert er sich auch einfach durch sein Selbstmitleid. Buhu, die besten Jahre liegen hinter mir.
    Ich würde einem solchen Mann vielleicht eine platonische Freundschaft anbieten, wenn er ansonsten sympathisch ist (falls er unsympathisch ist, liegt der Fall ja noch klarer).
    Auf keinen Fall würde ich grossen Aufwand betreiben, sein Herz zu erobern. Nicht, weil er es nicht wert wäre, sondern weil er es vermutlich nicht zu schätzen wüsste und immer noch der Ex hinterher trauern würde.
     
  17. Ach, @Martina698, erkläre mir doch bitte folgendes „Außerdem ist sie ja viel älter als er. Soll das ein Witz sein?“ Mit Verlaub, es liegen sechs Jahre zwischen den beiden.
    Aus was für einer Ecke kommst Du?
    Ansonsten bin ich zu 100% bei @Erik_Do und würde den Kontakt beenden!
     
  18. Wessen Geisteskind meint so etwas bei einem Date loszulassen?!
    Wozu soll das dienen, wenn nicht als dumpfe Aufforderung sich mal schön anzustrengen.

    Warum geht bei so einem Menschen der Knopf nicht sofort auf totale Antiphatie?
    Ich habe mich selbst schon dabei erwischt, erst später zu kapieren was Leute so raushauen.

    Hier dürfte ein Mensch der so etwas vom Stapel lässt, bei Deiner Freundin keine Chance haben und keine Gedanken ob sie bei ihm eine hat
     
    • # 17
    • 13.01.2020
    • void
    Also was auch immer er meint (die einzig wahre Liebe oder "streng dich mal richtig an, vielleicht kannst du sie überbieten") - für eine neue Beziehung ist es doch völlig daneben, sowas zu sagen.

    Es war ja nun nur ein Date und noch keine Beziehungsanbahnung. Vielleicht ist es so wie bei manchen, wo der andere sich beim neuen und fremden Menschen ausheult oder ohne nachzudenken irgendwas von sich preisgibt, das ein Killer ist für weiteres Kennenlernen.
    Jedenfalls hätte mich das gewarnt bis abgestoßen, wenn ich das Date gehabt hätte. Ich würde mich nicht noch mal mit ihm treffen.

    Ich war in meinen Zwanzigern auch mal verknallt in einen Mann, der von einer vergangenen Partnerin erzählte. Er hatte einen Fehler gemacht und war zwei mal allein in die Welt gereist für jeweils mehrere Monate. Den ersten Zeitabschnitt hatte sie noch auf ihn gewartet, aber als er dann noch mal loszog und danach wiederkam, hatte sie einen anderen. Und ab da dachte er, sie wäre seine Traumfrau gewesen und er hat sie ziehen lassen. ^^ Wenn er meint. Jedenfalls hat mich sein Gejammer darüber, dass er seine große Liebe ziehengelassen hatte, drauf gebracht, dass ich nicht zweite Wahl sein will.
     
  19. Hallo!

    Der Mann sucht nicht ohne Grund eine ältere Frau. Diese ist aus dem Gröbsten raus, was Liebe und Sex betrifft, und diese kann er als gute, platonische Freundin halten und muss ihre keine sexuellen oder Beziehungsansprüche erfüllen, ganz nach dem Motto: Die kann froh sein, dass sie überhaupt noch einen Mann abbekommt.

    Aus diesem Grund würde ich deiner Freundin raten, wieder eine tolle, anziehende Frau zu werden, um Liebesdinge anzuziehen. Zur großen Liebe, muss man erstmal durch Sex, Liebe, Alltag und Probleme erfolgreich durch, um dann irgendwann mal von großer Liebe sprechen zu können. Dieser hier will gar nichts. Vielleicht ist er sogar impotent (mit hoher Wahrscheinlichkeit hat er aber Tendenzen zur Asexualität und sucht lediglich eine Freizeitfreundin, die unproblematisch und anspruchslos ist). Ist deine Freundin selbst asexuell oder ist ihr Sex und damit Liebe noch wichtig?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  20. Grosse und kleine, erfüllte und unerfüllte Lieben hat jeder der nicht 18 Jahre ist hinter sich.

    Aber ich würde hier schon die Diagnose Empathiemangel stellen. Er scheint Drama Opfer zu sein und sehr um sich zu kreisen.
    Das würde mich abschrecken.
    Eine solche Aussage beim ersten Date ist echt schräg.
     
  21. Weiß der Mann überhaupt was Liebe, Lust, Genuss, Erfahrung und Sex ist? Ich bezweifle das doch stark, wenn man sein ganzes Leben mit einer Frau verschwendet hat und dem noch ewig nachtrauert. Wo ist da die Lebenslust? Ich glaube eher, das ist ein Mann, der von Lust, Liebe und Sex keine Ahnung hat, sondern lediglich eine Hausfrau hatte, mit der der Alltag stinknormal und bieder verlief, denn das Leben mit mehreren Menschen kann so bunt, spannend und immer wieder neu herausfordernd sein. Um nichts in der Welt würde ich diese Erfahrung eintauschen wollen.
    Was hat er die letzten Jahre dann gemacht? Gar nicht geliebt oder nur unverbindlichen Sex? Wie kann man so trist vor sich hinvegetieren?

    Von Liebe hat er nicht wirklich Ahnung, glaubs mir. Liebe macht man.
    Verlassene Männer sind doppelt zu beäugen. Die sind schwer von Begriff in der Liebe und verstehen nicht, dass sie das eigentliche Problem sind.
    An dem Mann fehlt doch einfach so viel Lebenserfahrung, um mit ihm zusammen glücklich werden zu können.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  22. Sicher wird das das Problem sein in diesem Fall. Die Frau älter, oh nein! Wo kommen wir denn da hin! Ich werde das gleich meinen Eltern melden, die seit 45 Jahren verheiratet sind, dass das eigentlich nicht okay ist, und mich gleich zuhause von meinem Freund trennen, denn da sind es sogar sieben Jahre Unterschied zu mir.
    Das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen.

    Beim radikal aussortieren von so einem Mann stimme ich allerdings zu.
     
  23. TE,
    was ist denn in diesem Fall so dramatisch? Ich übersetzte das mal für mich.

    Als ich meinen Mann kennengelernt habe, erzählte er mir, dass er fast 10 Jahre verheiratet gewesen war. Da geh ich doch mal schwer von aus, dass es eine große Liebe war.

    Da er seitdem keine längere Partnerschaft mehr hatte, habe ich das genauso gesehen.

    Welche Lippenbekenntnisse erwartet Deine 56jährige Freundin nach ein paar Treffen?


    w/36
     
  24. Puh also nach dem Satz hätte sie ja eigentlich direkt aufstehen und gehen können sowas sagt man doch nicht ganz am Anfang:D Aber damit hat er ihr wenigstens nichts vorgespielt.
    LG
     
  25. Ich finde, man kann durchaus erwarten, dass einem der andere nicht als erstes klipp und klar sagt, da kommst du eh nie ran. Warum datet er dann überhaupt? Ich finde es eine Frechheit, dem anderen das so ungefragt auf die Nase zu binden. Wenn man schon zusammen ist und den anderen danach fragt, ob man die große Liebe ist, naja, wenn der andere dann ehrlich ist, dann muss man damit auch umgehen können. Aber wenn man sich kaum kennt, solche Aussagen? Wie soll das jemanden dazu bringen, sich überhaupt auf eine Beziehung einzulassen, wenn der andere offensichtlich gar nicht offen dafür ist, Gefühle wirklich zuzulassen? Mit dem Brecheisen bedingungslos ehrlich ohne Grund, ist vor allem eins: unempathisch.
     
  26. In der Frage steht nichts zum Zusammenhang, das wird die FS wohl auch nicht wissen. Ich würde davon ausgehen, dass es zum Thema wurde als sie sich über frühere Partnerschaften oder Ehen unterhalten haben.

    Von seiner Seite aus steht

    Da steht nicht jemals rankömmen könnte, nur das er bis dato keine passende Frau gefunden hat. Ich würde mir da nicht auf den Schlips getreten fühlen und es auch nicht als Manipulierungsversuch ansehen, einfach als ehrliches Bekenntnis.

    Wobei ich mir vorstellen kann, könnte es durchaus damit zu tun haben, ob man selber schon mal eine große Liebe erlebt hat, die der Vergangenheit angehört und auf die man nicht im Zorn oder Enttäuschung zurückblickt.

    Darum finde ich es unpassend die Frage: "Nicht die große Liebe" nach ein paar Treffen zu stellen.
     
  27. Klipp und Klar falsch!
    Das hat der Mann ja auch gar nicht gesagt.

    Er sagt hiermit, dass keine andere da jemals herangekommen ist.

    Plusquamperfekt (vollendete Vergangenheit)
    = hat also nicht mit der Gegenwart (also der Freundin der FS) zutun .

    "Man muss schon sehr genau hinhören..." (Loriot).
    Wenn man eine bisschen deutsche Grammatik gelernt hat, versteht man ihn besser. Er sprach von der Vergangenheit und da gehört die Freundin der FS ja wohl nicht dazu.

    Klar war das äußerst ungeschickt von ihm. Aber Frauen wollen sowas auch falsch verstehen, gell ? Immer fühlen sie sich angeprochen. Auch dann, wenn sie nicht gemeint sind.
     
  28. Gut, wahrscheinlich wäre es dafür interessant zu wissen, wie es beim Date nun genau war. Da gebe ich dir recht. Hat er ihr das gleich nach dem Hallo gesagt und zwar mit einem Tonfall, der suggeriert "auch du wirst da nicht rankommen, es gibt nur eine große Liebe und die ist vorbei" oder hat sie gebohrt oder hat er einfach nur erzählt, was früher war oder dabei emotionalen Schmerz offenbart (dann würde ich die Beine in die Hand nehmen). Aber dann sollte man schon nicht so begriffstutzig sein und hinzufügen, "aber das kann sich ja wieder ändern" mit einem Augenzwinkern oder so. Ich finde so oder so ist sowas kein Thema für das erste Date. Man kann ja mal grob abklopfen, wie es mit der Beziehungshistorie so aussieht, aber man muss ja nun nicht die Gefühle für die Ex-Partner und die Tiefe der Liebe erläutern. Zumindest ich hab sowas nicht bei den ersten Treffen nachgefragt, wenn klar war, der andere ist länger Single und wirkt frei. Und wenn die Aussage von ihm kam, ohne, dass sie gebohrt hat, dann ist die Chance durchaus groß, dass er das eben herzensmäßig im Inneren nicht ist.
    Also, vielleicht liefert die FS ja noch Informationen nach :D
     
  29. Die Referenz, zu der man so eine Aussage in Relation setzt, ist NIEMALS der eigene Parameter!

    Ob ein Mann groß, oder klein ist, macht eine Frau niemals an iherer eigenen Größe fest, sondern an der durchschnittlichen Größe der Referenzgruppe und die besteht aus anderen Männern! Genauso beurteilt ein Mann nicht die Körbchengröße einer Frau an seiner eigenen, sondern an der anderer Frauen! usw.

    Das Maß, wie alt die Frau ist, wird also nicht an SEINEM Alter festgelgt, sondern an den Alter, das seine statistisch durchshcnittliche Partnerin hätte. Diese wäre in Deutschland (lt. Mikrozensus/Volkszählung der Bundesgerierung) 4-5 Jahre jünger als er, also ca. 46!

    Die Protagonistin ist also, mit 56, rund 10 Jahre älter als ihre Referenzgruppe und das ist durchaus eine Hausnummer!

    So wird es Martina698 gemeint haben!

    V.m49
     
  30. Ok in einem Punkt gibt es eine Unsicherheit, die hier von anderen aufgetan wurde, die meine Aussage in Frage stellt.

    Nämlich die Fragen, die gerade Damen ( bin ja selbst betroffen ) so stellen können, um überhaupt in so einer Situation zu landen.

    Bis dato war mein Kopfkino: man dated gerade und der Mann haut mal eben im nebensatz raus: bisher hats übrigens keine geschafft da dran zu kommen.
    Ob Pumperquatsch oder nicht: finde ich mega unsympathisch.

    Anders natürlich wenn Frau Mann im Gespräch Fragen stellt, die genau dahin zielen um seine Antwort in eine selbst gemachte Prophezeiung umzuwandeln.

    Ich selbst habe fast ein Jahr mit einem Witwer verbracht.
    23 Jahre verheiratet und die Ehe ist nicht gescheitert.
    Da muss ich auch nicht fragen, was die grosse Liebe angeht und rein zeitlich wirds schon eng das zu toppen (Ü50).
    Ja und irgendwann redet man auch darüber, wie denn die Frau so war.
    Und gleichzeitig kam, ohne grosse Liebe überhaupt angesprochen zu haben.
    Man kann Menschen nicht vergleichen und Lieben auch nicht.

    Das war eine liebevolle Aussage und nahm indirekt gleich Druck.

    Also je nach dem der Herr das hier, wann und wie gesagt hat ...
    Ist er entweder unsympathisch wie von mir behauptet oder er hatte gar keine Chance als diese Aussage zu tätigen. .aufgrund des Gesprächs.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)