1. Motivationskiller - Sätze vor dem Date?

    Tja...mich mag jetzt manche/r überempfindlich nennen, doch ich habe drei schon vereinbarte Dates abgesagt, weil mich die letzten Sätze abgeschreckt hatten (telefonisch / schriftlich):
    1."Ich weiß gar nicht, ob ich mich noch verlieben kann",
    2."Jede Erfahrung ist gut. Wir gehen da ohne zu große Erwartung ran. Du, und ich sage gleich, wenn es nicht paßt",
    3. "Ich bin sowieso beim Steuerberater. Praktisch." (=gemeint: in meiner Stadt)

    Bei diesen drei Sätzen schreckten mich 1. Pessimismus und Selbstmitleid, 2. der Ratgeber-gestählte Blick auf die Situation als therapeutische Versuchsanordnung und 3. der gnadenlos offene Pragmatismus (oder sollte es eigentlich lässig sein?) ab.

    Was wünsche ich mir? z.B. ein entspanntes "Bis dann, freue mich Dich kennenzulernen". Oder nur "bis später". Also viel mehr muss gar nicht sein.
    Wie steht ihr dazu? Kennt ihr Killer- Phrasen vor einem Date?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das sehe ich wie Du! Der 1.Satz, ist ja ein "Witz", sorry. Ob wir uns nochmal verlieben können oder nicht, das weiß keiner. Sogar ich bin mir da nicht sicher. Warum wurde er denn überhaupt Date- technisch aktiv? Ah, so, er wollte das mal ausprobieren, ob das noch funktioniert bei ihm, toller Typ. Es muss nur der richtige um die Ecke kommen, dann klappt das schon. Dieser erste Satz wäre für mich ein Grund, das ganze zu beenden.
    Der 2. Satz klingt arrogant oder aber, er will sich interessant machen. Vielleicht bist Du ja der erste der "Nein Danke" sagt. Man sollte ehrlich sein aber man muss das nicht zum Thema machen, bevor man sich trifft. Also vollkommen überflüssig.
    Der 3. Satz, okay, da weiß ich nicht, was dem schon vorangegangen ist. Muss nichts negatives bedeuten. Er oder sie ist praktisch veranlagt. Da würde ich mich doch eher treffen.
     
  4. Also mich würde das alles nicht abschrecken.
    1. würde mich motivieren - abgesehen davon geht es mir ähnlich :)
    2. das sagt er eher zu sich selbst - etwas ungünstig, dir das zu schreiben - ein Anfänger, der schon schlechte Erfahrungen hinter sich hat, aber trotzdem nett sein könnte, wenn er erst mal merkt, dass es passen könnte.
    3. Wieso nicht das Praktische mit dem Nützlichen verbinden? Ist eine etwas pragmatische Einstellung, aber wenn er nicht in derselben Stadt wohnt und immerhin dort seinen Steuerberater hat, hätte er ja in Zukunft schon 2 Gründe, dort hinzukommen.

    Ich glaube, du suchst eher einen Grund, wieso du kein Date haben musst.
    Dates sind immer vor dem ersten Mal etwas anstrengend.
    Ich werde mich eventuell im Frühjahr auch wieder daten, da meine Beziehung auslaufen wird, weil mein Freund in die USA zieht.
    Ich bin jetzt 44 Jahre alt - da baut sich bei mir auch die ein oder andere Hemmschwelle auf - welch Horror, wenn er gleich nach 5 min sagen würde, dass es nicht passt!? :)
    Aber wenn man schwimmen will, muss man sich wohl nass machen.
    Es geht uns allen so - den Männern wie den Frauen. Es besteht immer die Gefahr, dass wir nicht geliebt werden, nicht für toll befinden werden, abgelehnt werden oder unser Gegenüber nicht gut finden.
    Aber wenn man dem Ganzen nicht mal eine Chance gibt, hat man ja schon verloren.
    Also überleg Dir doch mal lieber Sätze, die dich motivieren könnten oder die dein Date motivieren könnten. ;-)
    Ich denke, du bist momentan noch gar nicht so weit. Vielleicht brauchst du noch einige Monate...!?
     
  5. Zumindest bei diesem Satz würde ich denken: Warum will er dann überhaupt daten? Wozu soll es gut sein? Was verspricht sich ein Mann mit dieser pessimistischen Einstellung dann von neuen Bekanntschaften?

    Einen Satz wie "Ich bin gerade ohnehin in der Nähe" würde ich nicht negativ bewerten. Es IST praktisch. Daran finde ich jetzt nichts Schlimmes.

    Hier könnte man Verschiedenes draus lesen: Entweder "Wir wollen keine Zeit verschwenden und gleich ehrlich zueinander sein" oder "Ich bin eher der unverbindliche Typ".
    Für Romantikerinnen eher nicht geeignet.

    Andererseits ist es doch auch gut, wenn man im Vorfeld schon bemerkt: Er und ich sind wohl nicht kompatibel. Dann weiß man's gleich.
     
  6. Bei den ersten beiden Sätzen gebe ich dir Recht. Wer nicht weiss, ob er sich noch verlieben kann, soll nicht daten sondern sich zuerst einmal klar darüber werden, was er will.
    Der zweite: Ich finde zwar auch, dass man vor einem ersten Date keine allzu grossen Erwartungen haben sollte. Man kennt die Person ja noch gar nicht, und je grösser die Erwartungen sind, desto eher werden sie enttäuscht. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer, die es so sagen, eigentlich gar keine feste Beziehung wollen. Die wollen sich die Zeit vertreiben und schauen, was sie so mitnehmen können.

    Beim dritten stimme ich dir nicht zu. Ich habe schon ähnliche Sätze vom Stapel gelassen, weil ich nicht wollte, dass der andere ein schlechtes Gewissen hat, weil ich eine Zugfahrt auf mich nehme um ihn zu treffen. Was spricht denn dagegen, dass man ein Treffen in einer anderen Stadt gleich mit einem anderen Termin verbindet? Ich erwarte nämlich nicht, dass ein Mann für ein erstes Date extra nur für mich hunderte Kilometer fährt (ok, ist jetzt leicht überspitzt). Wenn er den Weg auf sich nimmt und gleichzeitig noch etwas anderes erledigen kann, stört mich das doch nicht.

    Andere Killersätze sind für mich beispielsweise: "Das nächste Mal fahren wir dann zusammen in Urlaub (Ferienpläne mit jemandem, den man noch nie getroffen hat??)." Oder: "Wie sieht es denn bei dir mit Intimrasur aus? Finde das schon wichtig."
     
  7. 1. deutet eher auf Trauma in Form einer jüngst erlebten Enttäuschung hin. Das ist aber schnell verflogen, wenn sie von einem begeistert sind.

    2. deutet eher auf pragmatische Entspanntheit hin. Das sind Zeitgenossinnen, die zwar unromantisch sind, aber auch wenig Stress machen, wenn sie Interesse entwickeln.

    3. kann rein wegetechnisch pragmatisch zwecks Festlegung des ersten Dates gemeint sein. Die Pragmatik auf Dich und die evtl. gemeinsame Entwicklung zu beziehen, hat Du erst hinein interpretiert.

    Meiner Einschätzung nach sind also 1 bis 3 keine Gründe, Abstand zu nehmen.
     
  8. Guter Impuls von dir, finde ich.
    Bei 1. Fällt mir als Zusatz ein: "Keine Ahnung, ob ich mich noch verlieben kann, aber strampel dich doch bitte mal ein bisschen ab, vielleicht klappt es dann."

    Bei 2 hätte ich vielleicht nachgefragt, was "gleich" bedeutet. Noch auf der Straße, wenn ich die falschen Schuhe anhabe? Auch bei 3 käme es wohl darauf an, wie die sonstige Kommunikation verlaufen ist.

    Bei mir hat sich gezeigt: ungutes Bauchgefühl unbedingt ernstnehmen, ggf. nachfragen - und wenn sich das Gegenüber dann in weiteren Blödsinn verstrickt, gar nicht erst treffen.
    Killer-Phrase, die ich letztens hatte (20 Stunden vor dem schon vereinbarten Date): "Hast du nicht doch noch mal ein aktuelles Foto von dir, das du mir vorab schicken kannst - die im Profil können ja nicht alle stimmen" (was totaler Quatsch ist - alle sind aktuell, halt unterschiedliche Perspektiven, Frisuren usw.). Oder das: "Ich finde es komisch, dass du dich gestern Abend nicht mehr gemeldet hast - zu viele Dates gerade und ich passe gerade so dazwischen?"
    Da zeigte sich schon sehr früh ein (krankhaftes?) Misstrauen und frühe Eifersucht. So schnell hatte ich meine Beine noch nie in der Hand :)

    Ich wünsche mir wie du eine entspannte Vorfreude - und finde, es ist nicht zu viel verlangt, dass das Gegenüber so vorurteilsfrei auf mich zugeht, wie ich es bei ihm tue.

    Lieben Gruß
    w55
     
  9. Nein, kenne ich nicht, weil ich grundsätzlich nicht vor einem blind date telefoniere. Nicht, weil ich schüchtern wäre, aber ich telefoniere schon tagsüber beruflich sehr oft mit Menschen, die ich nicht kenne. Privat brauche ich das nicht auch noch. Wer mich kennenlernen möchte, muss das ohne vorheriges Telefonat tun. Meines Wissens ist aber noch kein date daran gescheitert.
    Zu Deiner Frage. Satz1 fände ich auch abturnend. Satz 2 mag realistisch sein, aber hier gilt eigentlich Reden ist Silber und Schweigen ist Gold. Satz 3 würde ich durchgehen lassen. Zeugt zwar von einem gewissen Pragmatismus, aber der muss nicht immer schlecht sein.
    Wie gesagt, deshalb telefoniere ich erst gar nicht.
    W, 53
     
  10. Ein Mann war mal sehr misstrauisch, der hat mir gesagt, er hätte die Bordelle der Umgebung abgeklappert und nach einem Typ wie mir herumgefragt, weil er Angst hatte, ich würde irgendwo heimlich arbeiten und ihm nichts davon sagen, weil ich ihm offenbar etwas zu auffällig sexy gekleidet war (sehr hohe High Heels) und auf ihn wie eine Geheimniskrämerein wirkte und weil anscheinend andere Leute darüber getuschelt hätten, wie ich aussehe.

    Ich habe mich dann nochmal mit ihm getroffen, um da was klarzustellen und mir von ihm seine Abenteuer-Geschichte aus den Bordells erzählen zu lassen. Es war im Nachhinein Unfug und Zeitverschwendung.

    Heute hätte ich gesagt: "Leck mich am A...." und dass er meine Zeit nicht stehlen soll.
     
  11. ... es sollte schon sehr einladend sein. Ich finde diese Meta-Betrachtungen auch sehr unangebracht, abturnend. Ich entscheide da von Fall zu Fall, auch nach meinen Stimmungen. Grundsätzlich würde ich nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber: Es sollte schon auch einladend sein. Und da darf man erwarten, dass das Gegenüber dies nicht mit unreflektierten Killerphrasen killt.
     
  12. Für mich wären 1 und 2 keine Sätze "vor dem Date", denn das Date würde ich dann wohl absagen. 3 kann rein praktische Gründe haben, da fehlt der Zusammenhang.
     
  13. Ohjeee.. Alle drei Aussagen hätten bei mir die Motivation ebenso ziemlich eingedämmt.
    Gerade der Satz mit dem Steuerberater war ein NoGo - das klingt als würde man das Date auf seiner aktuellen To-do-Liste ganz praktisch gleich „miterledigen“.

    Mein persönlicher Motivationskiller noch vor dem 1. Date: „Ich habe ein Problem damit mich anderen Menschen zu öffnen“ ...
    Wieso muss man das schon vor einem persönlichen Kennenlernen erwähnen?
    Das löst nur aus dass sich schon im Vorfeld der Kopf zerbrochen wird. Und wer weiß - vllt gibt es ja Menschen die durch Ausstrahlung & die Art u Weise des Umgangs automatisch solche Blockaden in den Hintergrund rücken lassen..
     
  14. Ich merke gerade, dass es ein ziemlicher Unterschied ist, ob questao eine Frau und das Gegenüber ein Mann (das nahm ich an) oder ob es umgekehrt ist. Scheint mir auch in den anderen Antworten deutlich zu werden. Interessant :)
     
  15. Also ich kann mich erinnern auch schon mal einen unglücklichen oder missverständlichen Satz gegenüber einem anderen geäußert zu haben. Du nicht?

    Vielleicht steckt da nur Nervosität oder so etwas dahinter und die Sätze sollen für den der sie äußert ein bisschen den Druck raus nehmen. Könnte ich mir jedenfalls vorstellen.
     
  16. Bevor ich wieder gehauen werde hier: ich meine nicht alle Männer

    Aber ich erlebe kaum noch einen Mann der positive Sätze bilden kann.
    Damit machen mich sogar interessierte, die die Zuneigung in Form von Gesten zeigen können, auf Dauer porös.
    Das zieht so unnötig runter, dass ich schon zu " Down" bin, um einer doppelten Verneinung, nach 2 negativ Aussagen, das Positive zu entnehmen.

    Ich habe habe mich seit 10Jahren nicht mehr auf den ersten Blick verknallt. Da bei mir Verlieben= ist schön, passt immer besser, wird inniger, immer erst nach ein paar Monaten kommt.
    Kann ich auch nicht wirklich sagen, ob ich mich noch verlieben kann.
    Bisher habe ich vorher gemerkt, dass es nicht passt ...mit den Erfahrungen die ich auch über mich gesammelt habe.
    Ich würde aber gerne ( wenn die Ss des Masters nicht aktiviert werden)

    Dummerweise komm ich auf Dauer genau mit solchen negativ Aussagen nicht klar.

    Nicht zu wissen ob man mit jemandem noch einmal in die tiefe Bindung gehen kann, ist völlig legitim.
    Ohne Ausprobieren geht's nämlich nicht.
    Aber die Bereitschaft es auszuprobieren sollte da sein und darauf der Fokus liegen.

    Ich kann mich also positiv freuen, jemanden zu treffen, der mir bis dato sympatisch ist.
    Das man nicht weiss was passiert ist doch völlig normal...
    Mag man jemanden nach ein paar Treffen immer mehr, entscheiden man sich: ich möchte mit dieser Person verbindlich " probieren " ob man passt und ob es sich steigert.

    Ich denke all das wollte er ausdrücken

    Aber in der negativen Form kann es nicht positiv beim anderen ankommen.
    Und dann fragt man nach.
    Was auf Dauer beide stresst

    Selten entpuppt sich so jemand auf Dauer als positiv kommunizierender Mensch.
    Mich macht das so fertig, dass ich mich nicht mehr wohlfühle obwohl der andere sogar positive Gefühl hat. .nur nicht klar sagen kann.

    Deshalb möchte ich niemand treffen, der verbal so drauf ist.
    Selbst wenn er es wahrscheinlich nicht viel anders sieht als ich.
     
  17. Ja, liebe FS, zumindest die ersten beiden Sätzen wären für mich auch ein Motivationskiller. Vor allem Satz 2. Natürlich, es ist gut, wenn man nicht mit überzogenen Erwartungen ins Date geht. Aber eine positive Grundhaltung und eine gewisse Vorfreude sollten schon sein. Ganz unmöglich ist der Zusatz, gleich zu sagen, wenn es nicht passt. Was soll das heissen? Dass man gleich auf der Strasse stehen gelassen wird? Horror! Einer Freundin von mir ist das mal passiert, sie war offensichtlich nicht der Typ des Mannes, dabei ist sie eine hübsche Frau. Sehr oberflächlich, jemandem nicht einmal die Chance auf ein einstündiges Gespräch zu geben.
    Den Satz 3 finde ich auch nicht sonderlich prickelnd, aber noch akzeptabel, so wie die meisten hier.
    Es ist halt so, wie hier schon oft geschrieben wurde: Fürs Daten braucht man ein dickes Fell.
     
  18. Disqualifiziert in der ersten Runde würde ich mal sagen, als Frau. Kann eigentlich nur eine memme sein wenn schon vor dem ersten Date so eine Ansage kommt. Echt, solche Männer nehme ich nicht ernst.
     
  19. FD, bist du sicher, dass du eine Beziehung willst. Wer so wie du ständig ein Haar in der Suppe sucht und auch findet, will doch keine Partnerschaft. Da kannst du es dann gut auf dein Gegenüber schieben weil ja so "schlimme " Sätze gefallen sind. W57
     
  20. Die Sätze sind jetzt wirklich nicht gerade welche, die man hören will - aber dein Problem ist, dass du sie schon als Date-Koller siehst.

    Wie du richtig interpretierst sagen diese Sätze sicher was über ihren Sprecher aus. Kannst ja dann BEIM Date überprüfen, ob deine Assoziationen dabei wirklich die sind, die diese Person für dich ausmachen. Oft genug ist das nicht der Fall - nach meiner Erfahrung. Erst wenn man Menschen besser kennt, weiß man, was diese Person häufiger sagt, wie sie gewöhnlich tickt, kurz "was für ein Mensch" es ist.
    Sowas aus einem Satz herauslesen zu wollen ist aber Hokuspokus; wir halten uns ja alle für sooo gute Menschenkenner - sind es aber nicht. Wären wir es, wäre nie jemand enttäuscht.
     
  21. hier würde ich gleich das Weite suchen

    halte ich für recht überflüssig es überhaupt zu erwähnen. Klingt nach einem, der sich nicht recht viel Mühe gibt und schaut was sich so ergibt, weil ihm langweilig ist. Ich denke er ist insgeheim nicht auf der Suche, sondern braucht eher Bestätigung. Hier wäre ich auch weg....

    tendeziell klingt es eher negativ. Hört sich an, als ob er ein Geizhals ist und nicht unnötig wegen eines Dates fahren will. Akzeptieren würde ich es, wenn er weiter weg wohnt und das dann verbindet. Allerdings würde ich ihm ggf. eine Chance geben und schauen wie er sich sonst benimmt. Ich fürchte, er wird alles aufrechnen und läd dich nicht ein.

    Manchmal wundere ich mich schon ganz schön welche Exemplare da draussen so herumlaufen. Null Sozialkompetenz....
    Höre auf dein Bauchgefühl und wie der Kontakt verlief. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, dann lass es bleiben. Du verliest nix, eher gewinnst du, weil du deine Zeit sinnvoll nutzt als jemand komisches zu treffen. Ich würde da bereits vor dem ersten Date aussortieren, wenn es nicht passt. Ich kann mir hier bei den dreien kaum vorstellen, dass die sich beim 1. Date gut präsentieren würden...
     
  22. Also ich lasse mich auf so etwas schon gar nicht drauf ein, meine Energie meine Zeit ist mir viel mehr wert, ich pflege zuvor gute Kommunikation, erst mal mit schreiben, dann mit telefonieren und das alles mehrmals, dann weiß ich ganz genau, ob ich ein Date haben möchte, oder aber auch nicht. Die Probleme und überhaupt die größten Probleme entstehen doch immer dann, wenn man blind und mit wenig Bewusstsein, etwas blauäugig an eine solche Sache rangeht. Ich in meiner Person habe genügend Erfahrungen und brauche solche Erfahrungen nicht mehr, sie sind mir sehr bekannt, vieles wiederholt sich.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 21
    • 13.01.2019
    • Frau
    Ach, diese Phrasen sind doch einfach nur Zeichen für Unsicherheit. Auch Männer sind unsicher vor einem Date mit einer Frau, die sie noch nie gesehen haben. Ich würde solche Phrasen nicht auf die Goldwaage legen.
    Aber ich verstehe absolut, dass es manchmal ein Satz oder ein anderer Schlüsselreiz ist, der einen derart abturnt, dass man schlagartig keine Lust mehr auf ein Date mit dem Mann hat. Sogesehen hattest du noch Glück, dass es VOR dem Date für dich entschieden wurde, denn ganz schlimm finde ich, wenn man mit einem solchen persönlichen NoGo gleich zu Beginn des Dates konfrontiert wird - ich habe mich in solchen Fällen jedenfalls nie getraut, das Date sofort zu beenden, sondern habe mich dann noch höflich durch das Date gequält.


    w53
     
  23. Satz 3 - hier kommt es auf den Kontext an. Was soll schlimm an einem beruflich bedingten Termin sein? Vor allem, wenn sie vielleicht gesagt hat, sie fahre nicht gerne bei Nacht.
    Satz 1 und 2 - ne, wäre nichts für mich.
    Was ich als Mann gar nicht mag - völlig verworrene Wegbeschreibungen. Oder den Satz: "Aber nicht vergessen..." - das lässt Rückschlüsse zu.
    "Ich freu mich auf dich" oder auch "Wir werden einen schönen Abend haben" oder auch wenig neckisch "Wenn du brav bist, bekommst du auch ein Küssle" .... sowas ist als Verabschiedung vor dem Date für mich ok.
     
  24. Es gibt so ein paar Aussagen, da trete ich auch den Rückwärtsgang an.

    Aussage 1 wäre für mich eindeutig.
    Bei 2 könnte man hinterfragen, ob es so stieselig gemeint ist - ich date mich ja auch ohne Erwartungen.

    Meist kommt es auf den Kontext an, und oft genug sind die Dinge, die nicht gesagt werden, die noch größeren Alarmzeichen.
    Wie - wenn man sich austauscht, und es eigentlich eine nette Kommunikation ist, aber die Umsetzung eines Dates immer vage ist...

    Meist sind es Themen, oder der Ton, der mich zum Nachdenken bringt.
    Die Ex gleich als 1. Thema, "böse" Ex, Kollegen, Chefs, Nachbarn...
    Negativismus, Jammern, reine Banalitäten.

    Wenn ich im direkten Kontakt mit einem Mann nicht lachen kann, mich nicht wohlfühle, dann macht es für mich keinen Sinn. Das spürt man meist schon bei einem Telefonat.

    Ich traue meinem Gefühl - das signalisiert mir meine Motivation. Habe ich keine Lust dazu, lasse ich es .
     
  25. Mir erscheint es schon etwas pingelig, dass man wegen eines Satzes, der einem nicht gefällt, ein Date absagt. Man kann in diese Sätze viel hineininterpretieren, Positives wie Negatives und ich würde jemandem, mit dem ich bisher einen guten Austausch hatte, nicht nur wegen eines Satzes absagen. Eigentlich finde ich das ganz schlimm, wenn Menschen einzelne Sätze so auf die Goldwaage legen. So kenne ich das leider auch von Männern, dass denen irgendeine kleine nichtige Aussage nicht passt und dann ist das Interesse weg. Das kann doch nicht sein.
     
  26. Oh, mir hätte der Satz aus einem anderen Grund nicht gefallen: er hört sich für mich wie „aus dem Alter bin ich raus” an. Mit anderen Worten: hier hat einer mit seiner Persönlichkeitsentwicklung bereits abgeschlossen.
    Selbst wenn das Lokal direkt neben dem Steuerberaterbüro läge und mein Termin exakt 10 Minuten vorher zu Ende ginge: dieser Satz käme mir niemals über die Lippen, denn er trieft ja geradezu vor Geringschätzung.

    Meine Motivationskiller sind ganz andere: ich möchte mich z.B. nicht mit einer Frau treffen, die Angst vor einem Waldspaziergang mit einem ihr unbekannten Mann hat. Wenn sie mich so einschätzt, stimmt die Wellenlänge von vorneherein nicht. Mißtrauen jeglicher Art sollte zum Zeitpunkt des Treffens bereits ausgeräumt sein, die jeweilige Selbstbeschreibung hat so lange als in Stein gemeißelt zu gelten, bis irgendwelche Indizien ein Hinterfragen angebracht erscheinen lassen. Im Idealfall gar nicht.
     
  27. Frau sollte sich zum ersten Treffen nie abseits der Öffentlichkeit treffen. Das hat nichts mit fehlender Wellenlänge zu tun, es sind einfach Vorsichtsmaßnahmen, die jede Frau einhalten sollte - einen Waldspaziergang kann man immer noch zum zweiten oder dritten Date machen. Sorry, aber sie kennt dich doch überhaupt nicht! Da kann man doch kein 100%iges Vertrauen erwarten. Ich mache das auch nicht - das ist einfach gesundes Misstrauen, bevor ich mit einem Menschen alleine bin, möchte ich ihn vorher wenigstens ein bisschen einschätzen können. Und das sollten die Männer auch verstehen und akzeptieren, denn nicht sie sind es, die dann meist in Gefahr sind. Ich würde auch niemals zu einem Fremden ins Auto steigen oder als erstes Date zu ihm nach Hause gehen. Wenn mein Date das nicht akzeptiert, dann ist er raus. Zum Glück gab es da bisher kaum Probleme, nur einer warf mir vor, was ich denn von ihm denke, ob er ein Serienmörder sei. Naja, wenn jemand so reagiert, dann ist da auch was ganz anderes im Argen.

    Ich hatte überdies auch mal unter einer Ausrede ein Date abgesagt... Der Herr meinte, er ließe sich ungern auf so "blind dates" ein, dabei hatte ich vier sehr gute Fotos von mir im Profil, nur kein Ganzkörper. Er dachte wohl, ich sei dick. Das war mir irgendwie zu doof, und obwohl die Kommunikation im Vorfeld stimmte, hatte ich mit dieser Aussage schlagartig keine Lust mehr, ihn zu treffen.
     
  28. Danke für die vielseitigen Kommentare dazu! (Hier nochmal die FS).Telefonate vorab lasse ich ab jetzt weg. Ich mag sie nicht wirklich und da reagiere ich doppelt empfindlich. Jede/r muss da wohl den eigenen Wohlfühlmodus finden...
     
  29. du bist ja lustig. Du weisst schon wie viel Spinner draussen herumlaufen und die Frauen vergewaltigen? Ich treffe in allen Punkten deiner Wunschliste zu und gehe auch gerne in die Berge und mich zieht es in den Wald...aber mit einem Fremden dahin? Never....
    Was spricht gegen einen ersten Spaziergang in einer belebten Park? Überlege dir, ob du nicht etwas übertreibst.
     
  30. Ah! Ich selbst habe nicht bewusst auf "Killersätze" geachtet. Aber das mit dem Telefonieren ist interessant.
    Ich telefoniere höchst ungern. Eine Weile habe ich es komplett vermieden. Mittlerweile geht es aber wieder, beruflich muss ich es ohnehin.
    Mein Partner meinte damals nach einigen Wochen, in denen wir sehr intensiv geschrieben und uns letztendlich verabredet hatten (so vor knapp zwei Jahren), dass er das Gefühl habe, das Telefon sei nicht unser Medium, darauf könnten wir verzichten. Und es ist immer noch so, dass wir uns nur in dringenden Fällen anrufen.

    Wenn also ein Kandidat auf ein oder gar mehrere Telefonate bestünde, auch wenn ich deutlich gemacht habe, dass ich damit nichts anfangen kann, hätte der auf der Stelle Minuspunkte. Ganz unabhängig davon, wie toll er sonst erscheinen mag.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)