1. Midlife-Crisis? Was ist bloß aus uns geworden?

    Mein Mann (39) und ich (38) sind seit knapp 6 Jahren verheiratet und seit 7 Jahren zusammen. Wir sind Seelenverwandte und unsere Beziehung stand für mich nie in Frage.

    Nun hatter im Januar diesen Jahres eine Krise mit seinem Chef und war ziemlich gestresst. Auch weil eine Kollegin, die er scheinbar sehr mochte, gekündigt wurde. Im Nachhinein gesehen hätten da schon die Alarmglocken bei mir läuten sollen.

    Im Zuge dieser Krise ist er nach einem belanglosen Streit aus dem Schlafzimmer ausgezogen und meinte, er brauche Zeit zum Nachdenken. Nach einer halben Ewigkeit, in der ich machtlos und erschüttert auf eine Antwort gewartet haben, hat er mir Ende Februar eröffnet, dass er die Scheidung wolle. Für mich brach eine Welt zusammen und als Grund gab er an, von mir zuwenig Liebe bekommen zu haben. Ich habe mir über diesen Vorwurf schon Nächtelang den Kopf zerbrochen aber verstehe es nicht!

    Wir haben keine gemeinsamen Kinder, mein Mann hat jedoch eine Tochter (7 Jahre) aus der vorigen Beziehung, die ich liebe wie meine eigene Tochter und auch regelmäßig sehe.

    Da mich seine plötzliche Entscheidung sehr misstrauisch gemacht hat und er dauernd am chatten war, habe ich in sein Handy geschaut und gesehen, dass er viel mit seiner Ex–Kollegin schreibt. Darauf angesprochen, hat er mich bei WhatsApp blockiert und bei Facebook gelöscht. Laut seiner Aussage eine reine Schutzmaßnahme, da ich ihm hinterherspioniere und um zu verhindern, dass ich aus Eifersucht seine Freunde belästige!? Laut ihm ist da nichts, warum dann diese Geheimniskrämerei?

    Ich stecke grade in Prüfungsvorbereitungen und um dem Stress zuhause zu entfliehen bin ich deswegen für die Dauer der letzten Kurse ins Hotel gegangen, um mich zu konzentrieren und Abstand zu gewinnen (auch wenn ich die ganze Zeit an ihn denke). Bisher habe ich es geschafft, mich nicht bei ihm zu melden, er hat mir aber gesimst und mir viel Erfolg gewünscht).

    Nun habe ich erfahren, dass er ans Meer gefahren ist, angeblich allein! Irgendwie kommt mir das alles spanisch vor und ich fühle mich wie ein Opfer, das will ich aber nicht sein! Ich will auch nicht belogen werden oder ihn für etwas beschuldigen, dass nicht stimmt, aber die ganze Situation ist extrem seltsam!

    Was is nur mit ihm passiert? Hat er eine Midlife–Crisis oder steckt doch eine andere Frau dahinter? Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich eine Rechnung in seiner Hose fand aus dem Ort wo seine Ex–Kollegin lebt. Er hätte es mir von sich aus nicht gesagt und erst als er ertappt wurde hat er es zugegeben. Laut ihm war es nur ein Kurzbesuch vor einigen Tagen, da er mal raus musste.

    Was soll ich bloß tun?
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Nach dem Satz, er habe nie genug Liebe von dir bekommen, kann man eigentlich aufhören mit lesen.
    Was hast du aktiv getan, um ihm die Liebe zu zeigen? Wie oft hattet ihr Sex? Wie hast du versucht, das Problem zu lösen, wenn ja, wie?

    Ja, es werden wohl andere Frauen dahinterstecken, in die er sich verliebt hat, denn einfach so über Nacht lässt sich keiner scheiden.

    Statt dir sorgen zu machen, was er auf Whats app schreibt oder dass er dich geblockt hat, würde ich mir lieber Gedanken machen, wo die Bedürfnisse deines Mannes zu kurz kommen und ob du noch irgendwie an ein partnerschaftliches Gespräch rankommst.

    Ich glaube, du hast den Glockenschlag noch nicht gehört... Dein Mann will die Scheidung. Das ist keine Floskel, er meint das tot-ernst. Ich finde, hier ist schneller Handlungsbedarf von dir gefragt. Frage dich nicht, was aus "euch" geworden ist, sondern was du bisher falsch gemacht hast, was du übersehen hast und wie es soweit kommen konnte und was du im Alltag ändern könntest.

    Entschuldige, dass ich das so sage, aber Du wirst auf mich irgendwie merkwürdig beratungsresistent, wie eine Mutter, die ihren Jungen den eigenen Willen aufdrängen will, sich auf Facebook in sein Leben einschleust, und nie hören kann, was die Bedürfnisse und der Willen des Kindes eigentlich sind, damit es glücklich wird.

    Dein Partner hat genug gelitten und möchte jetzt auf soziale Netzwerke seine Freiheiten und seine Ruhe, er sucht eine Flucht.
    Schlechtes Zeichen. Versuche behutsam vorzugehen, ihn zu verstehen, schlage eine Partnerschaftstherapie vor und sage, du hast dein Problem erkannt und möchtest es ändern.
    Besser, als ihm nachzukriechen und zu belästigen. Das bewirkt nämlich nur das Gegenteil.
     
    Moderationsanmerkung: Abwertende Formulierung entfernt. Bitte halten Sie sich an unsere Verhaltensregeln. Vielen Dank.
    • # 2
    • 12.04.2018
    • void
    Ich weiß leider gar nicht, was Du tun kannst. Meine Vermutung ist, dass er sich verliebt hat in die Kollegin. Am besten wird sein, dass Du Dich erstmal auf Deine Prüfung konzentrierst. Das ist wirklich übel, wenn das so zusammenfällt, berufliche Anspannung und privat dann auch noch Ungewissheit und Trennungsaussichten.

    Was bei ihm los ist, kann man ja nur vermuten. Ich fänd plausibel, dass er bislang die netten Worte und eine gewisse Zuneigung von der Kollegin bekam, und das ja nun alles wegfällt, und ihm aufgefallen ist, wie wenig er sich willkommen fühlt? Sie scheint eine "Wärmequelle" in seinem Leben gewesen zu sein, vielleicht hat sie ihn auch angehimmelt, und sie haben geflirtet. Das gibt ja Bestätigung. Die hat er nun nicht mehr, von Dir müsste er sie seiner Ansicht nach bekommen, aber Du tust es nicht genug. Da ist nun die Frage, ob es wirklich an Dir liegt, also eure Beziehung lieblos ist und nur der Alltag zählt, oder ob er erwartet, angehimmelt zu werden, was eine Partnerin schwerlich leisten kann, weil sie den Mann ja nun in allen Lebenslagen mitkriegt, also auch, wenn er nicht "der Held" ist.

    Du schriebst, dass Du ne Prüfung machst. Wenn ich davon ausgehe, dass Du eine langjährige Ausbildung oder gar ein Studium machst, denke ich mir, dass Du Dich in dieser Zeit sehr auf Dich und Dein Zeug konzentriert hast. Das ist was, womit Männer ganz schwer klarkommen, habe ich den Eindruck: Wenn ihre Frauen sich verhalten wie Männer, die Karriere machen - es gibt für die Frau was wichtiges Eigenes. Wenn ein Mann das macht, kreist immer noch die Frau um ihn rum und bettelt um Beziehungszeit. Aber sie bleibt anhänglich. Ich glaube, ein Mann fühlt sich dann nicht mehr geliebt, wenn die Frau sich nicht mehr auf ihn und die Beziehung konzentriert, oder vielleicht nur in geringerem Maße.
    Ich kenne z.B. einen Fall, wo die Frau auf einmal einen Job bekam, bei dem sie über Saison am WE mehr arbeiten musste. Der Mann machte nach 13 Jahren Beziehung wegen der paar WEs Theater, ob das nun immer so sein soll und wenn er die WEs allein verbringen muss (das wäre nur saisonbedingt gewesen über 3 Monate), wozu dann noch ne Beziehung. Er säße ja immer allein da. Selbst hat er durchaus auch berufsbedingte Reisen gemacht.
     
  4. Hallo, woher wollen wir wissen, dass dieser Mann "genug gelitten" oder überhaupt je gelitten hat?
    Der Mann hat bereits eine Beziehung, aus der ein inzwischen 7-jähriges Kind entstanden ist, beendet. Und jetzt sind die FS und er auch sieben Jahre zusammen. Vielleicht ist das so der Zeitraum, nachdem er sich ausklinkt.
    Übrigens war ich selbst mal die Affäre eines verheirateten Mannes. Er dachte über Trennung nach. Damit das besser gehe, wolle er erst seiner Frau klarmachen, dass sie Eheprobleme hätten, damit eine Trennung nicht auf unsere Affäre zurückfiele. Natürlich gab es chronische Unzufriedenheiten in der Ehe. Aber er hätte das nicht mehr angesprochen oder sich damit zufrieden gegeben, wenn er nicht die Aussicht auf mich gehabt hätte.
    Das fand ich blöd, und meine Rolle ist fragwürdig, doch darum geht es nicht. Ich weiss einfach, dass dieses plötzliche "Beziehung runtermachen" eine Strategie von Männern sein kann, die sich trennen und nicht zugeben wollen, dass eine andere im Spiel ist. Natürlich hat er eine Affäre mit der Ex-Kollegin, sonst hätte er nicht so übertrieben auf ihre Facebook Recherchen reagiert. Er will sie schützen, fährt zu ihr und mit ihr in Urlaub.
    Da stimme ich nicht zu. Wenn die FS etwas "falsch" gemacht hat, dann kann der Ehemann auch den Mund aufmachen, anstatt sie zu betrügen und es abzustreiten. Er ist nicht ehrlich und dafür kann sie nichts. Das ist seine Feigheit.
     
  5. Liebe FS,

    für deinen Mann scheint das ganz anders auszusehen.
    Warum hat er dich sonst wohl bei Facebook und WhatsApp blockiert?
    Offenbar fühlt er sich mehr zu seiner ehemaligen Kollegin hingezogen, statt zu dir. Deshalb war er auch so fertig, als sie entlassen wurde und er sie nicht mehr jeden Tag auf der Arbeit sehen konnte. Ergo trifft er sie jetzt privat, macht mit ihr Urlaub etc. und du bist ins Hotel gezogen.

    Was du tun sollst?
    Bring' deinen Mann dazu mit dir ein offenes Wort zu reden. Wenn du dann weißt was abgeht, kannst du eine Entscheidung treffen.
     
    • # 5
    • 13.04.2018
    • frei
    Habe ich das richtig verstanden ?
    Er hat die Mutter seines Kinds kurz vor, während oder kurz nach dessen Geburt verlassen um mit dir zusammen zu kommen ?
    Guter Typ...

    Kann ja einfach sein, dass er nicht so wirklich charakterfest ist, oder ?

    w 50
     
  6. Ja, stimmt ich kenne sogar ihren Fehler den größten, den sie machen konnte: sie hätte keine Ausbildung oder Weiterbildung machen dürfen und die gesamte Zeit in ihren Mann investieren müssen (Ironie). Das ist genau gleich wie bei Männern, die ihre schwangeren Ehefrauen betrügen oder auch in den ersten Jahren nach der Geburt des Kindes, weil sie sich wie kleine Babys fühlen die die Flasche brauchen, damit sie ja nicht verhungern - entschlugt meinen Zynismus.

    Wir wissen leider nicht, ob die FS Studentin ist oder eine andere Ausbildung macht aber wenn man Prüfungen hat, so will man sie auch erfolgreich bestehen oder man kann alles sein lassen. Und ohne Fleiß und ohne Lernen ist das unmöglich.

    Und der arme Mann fühlt sich in dieser Zeit wie ein kleines 5-jähriges vernachlässigtes Kind. Eine Schande eigentlich und erbärmlich von einem erwachsenen Mann! Er müsste wissen, dass ihre Ausbildung auch mal vorüber ist und sie dann auch sich ihm mehr widmen kann!

    Eine Schande noch so etwas hier von einer Frau zu lesen, die offensichtlich sich von den Männern alles gefallen lassen oder für einen Mann alles tun würde, damit er sie ja nicht verlässt. Und obendrein als würde hier irgend jemand wissen, ob er überhaupt gelitten hat oder er nur Abwechslung wollte, weil der öde Alltag ihn langweilte!

    Liebe FS, dein Mann wird auf dich zukommen und vielleicht habt ihr sogar eine Chance, wenn du ihm sagst: „du hättest mir ruhig sagen können, dass du dich an die Kollegen verliebt hast, statt dass alles zu verheimlichen wenn sich wieder neu zu verlieben kann jedem Menschen passieren.“

    Er wird von deiner verständnisvollen Reaktion überrascht sein, weil er Streit, Vorwürfe, Wut, Aggression erwartet. Genau solche Wutausbrüche wären auch zu erwarten und er wird überrascht sein über die Paradoxie deiner Aussage. Für ihn könntest du wieder attraktiv werden, wenn du dich weiterhin gleichgültig und desinteressiert gibst und nicht um ihn kämpfst. Denn genau mit solchem verständnisvollen Verhalten bekommt jede Frau freiwillige und ehrliche Antworten.

    Wobei, ob es gut ist, dass ihr wieder zusammen kommt, ist fraglich?
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  7. Guten Morgen alle zusammen. ;) ,
    Das ist ja besser als Frühstück Fernsehen hier.
    Liebe FS, 7 Jahre seit ihr zusammen und 7 ist die Tochter?
    Dann ist er damals auch genauso fluchtartig von seiner ex weg zu dir.
    Ich vermute er ist ein rastloser.
    Dazu kann ich wenig raten außer das ich mich entfernen würde.
    Klare Gespräche. Kein klare Erklärung und ich würde gehen. Ich befürchte du hast sieben Jahre verschwendet. Du hast dir einen warmwechsler zugelegt. Das scheint mal wieder die Bestätigung zu sein, dass sowas selten dauerhaft gut geht.

    M47
    Der Sommer kommt, in meinem Garten läuft gerade eine Vogel Party.
     
  8. Zur Kenntnis nehmen, dass er euch offenbar nicht als Seelenverwandte sieht und die Beziehung doch in Frage stellt. Dein Partner ist in der Beziehung offensichtlich nicht zufrieden, vermutlich auch schon länger nicht. Woran das liegt, was fehlt, was Dein und was sein Beitrag ist, kann aus der Ferne niemand beurteilen.
    Ich denke nicht, dass Du noch mehr tun kannst. Wenn Du Glück hast, kannst Du ihn noch zu einem offenen und ehrlichen Gespräch bewegen, sonst kannst Du Dich eigentlich nur an einer friedlichen Scheidung beteiligen.
     
  9. Liebe Fragestellerin,
    bitte nimm dir nicht zu Herzen, was @Martina698 an Gehässigkeiten vom Stapel lässt. Sie ist schon öfter durch ihre gemeinen Antworten aufgefallen, hat letztens noch einen Kommentar dazu von jemandem bekommen. Sie freut sich scheinbar, wenn sie jemandem eins reinwürgen kann, dem es ohnehin schon schlecht geht.
    Zu deinem Problem:
    Für mich klingt es so, als ob dein Mann es leider ernst meint mit der Trennung. Wie auch schon damals, als er seine schwangere Frau bzw Frau und Säugling verlassen hat, um mit dir zusammen zu kommen, braucht er jetzt wieder eine andere Frau, die Ex-Kollegin, um sich den Absprung aus einer Partnerschaft zu trauen. Im Grunde kannst du froh sein, aber dieser Gedanke hilft dir sicher erst zu einem späteren Zeitpunkt.

    Was in eurer Beziehung falsch gelaufen ist, können wir nicht beurteilen, das kannst du nur selbst einschätzen. Denke aber nicht soviel darüber nach, sondern sorge erstmal dafür, dass du emotionale Hilfe und Unterstützung von Freunden/Verwandten bekommst. Dein Mann wird sich demnächst bei dir melden. Bleibe ruhig in der Begegnung und dränge ihn zu nichts.
    Es wartet ein neuer Lebensabschnitt auf dich, das muss nichts Schlechtes sein! Viel Glück!
     
  10. Danke! Ich finde es ziemlich traurig, wie hier bisweilen mit Menschen umgegangen wird, die tief in einer Krise stecken. Schuldfragen zu klären, steht uns außenstehenden nicht zu. Selbst in Beziehungen bringt es letztlich wenig, weil es einfach nicht Lösungsorientiert ist.
    Liebe käse, es gibt Menschen, die nicht kommunizieren können oder wollen. Mein Mann war auch so. Er hat nie mit mir über seine Emotionen gesprochen. Statt die Karre aus dem Dreck zu ziehen haben wir sie auf Grund unserer Persönlichkeitsstrukturen immer weiter rein gefahren. Wir wollten beide im Recht sein und den anderen damit ins Unrecht setzen. Das führt zu gar nichts und hat mit Liebe wenig zu tun. Am Ende ist er dann warm gewechselt, ohne das er "uns" eine Chance gegeben hätte. Ich habe das zu akzeptieren. Vor allem musste ich begreifen lernen, das ich nicht für sein Verhalten verantwortlich bin. Die Gründe für eine Trennung haben in den meisten Fällen einen 50:50 Ursprung. Das was du schreibst, deutet für mich als Außenstehende darauf hin, dass er sich bereits entschieden hat zu gehen. Ob die Kollegin der Grund ist, sei mal dahingestellt. Das er dich blockt und Kontaktversuche deinerseits ignoriert, spricht aber eine deutliche Sprache.
    Dir bleibt nicht viel anderes übrig als dich zurück zu ziehen. Lass ihn frei. Wenn du jetzt versuchst ihn auszuspionieren, ihn gar emotional unter Druck zu setzen, erzeugst du für dich nur noch mehr Leid. Für ihn wirst du durch solch ein Verhalten auch nicht attraktiver. Du willst kein Opfer sein? Dann verhalte dich nicht so. Das liegt trotz aller Verletzungen ganz in deiner Hand. Sei nach außen stark und sachlich. Du willst nicht belogen werden? Ich denke dafür ist es bereits zu spät. Zu mal wir uns Ehrlichkeit zwar wünschen können aber viel mehr eben auch nicht. Lass los, was verloren scheint. Wenn er "dein" Mann ist, wird er zurück kommen und sich der Situation stellen. Wenn nicht, kannst du dich auf den Kopf stellen, es lässt sich nicht erzwingen.
     
  11. Liebe FS,
    wenn es bei der Arbeit Stress gibt, fühlt man sich manchmal von den Kollegen besser aufgefangen und verstanden als vom Partner. Bei deinem Mann scheint sich mehr daraus entwickelt zu haben.
    Entweder lief es in eurer Ehe nicht so gut, wie du meinst, oder er braucht alle 7 Jahre Abwechslung, kann sich mit längeren Beziehungen nicht arrangieren.

    Du denkst immernoch im "Wir", forderst Erklärungen, Gespräche und dir gegenüber ein faires, partnerschaftliches Verhalten. Er hingegen ist bereits über diesen Punkt hinaus und hat kein "Wir" mehr in seinem Kopf, das euch beide einschließt.
    Möglich, dass er einfach nur ein Feigling ist. Oder er hat den Kopf so voll mit der Kollegin, dass er für einen vernünftigen und fairen Abschluss oder gar einer Aufarbeitung eurer Ehe kein Interesse mehr hat.

    Das ist sehr enttäuschend und belastend für dich, da du derzeit in Prüfungen steckst. Wenn möglich, versuche dich darauf zu konzentrieren - auf deine Zukunft, auf einen guten Abschluss. Auch wenn es schwer fällt und ungewohnt ist, gewöhne dich daran, dich um dich selbst zu kümmern.
     
  12. Ich bin über die bissherigen Antworten die hier gegeben wurden ein bisschen verwundert. Irgendwie geht keiner auf die Affäre ein und du scheinst auch sehr naiv zu sein.

    Dann Mann hat eine handfeste Affäre, mit allem was dazu gehört. Ich würde mich erstmal an deiner Stelle fragen, ob du diesen massiven Vertrauensbruch überhaupt verzeihen kannst.

    Selbst wenn dein Mann von heut auf morgen wieder dein Seelenverwanter ist weil es womöglich mit der Affäre nicht geklappt hat, dann könnte ich diesen Betrug niemals verzeihen.

    Das kommt mir hier vor wie im Kindergarten. Heult rum das seine Kollegin gekündigt wurde... Zettel in der Tasche ... Urlaub am Meer... will die Trennung.
    Haben die Leute verlernt 1 und 1 zusammen zu zählen?
     
  13. Liebe FS,
    wann immer ich hier was von Seelenverwandtschaft lese, weiß ich schon was kommt. Du hast Dir die Seelenverwandtschaft nur eingebildet - gibt es nicht.

    In Wahrheit hast Du Dir einen wankelmuetigen Mann abgegriffen, der seine Partnerin am Ende der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verlassen hat, vermutlich, weil er auch von ihr nicht genug Liebe bekam - kommt vor, in solchen Zeiten.

    Nun erlebst Du das gleiche, was die andere Frau damals erlebte. Was an Dir soll so Klasse sein, dass dieser charakterschwache Mann sich bei Dir anders verhalten sollte?
    Du warst auch nicht "lieb genug" zu ihm und nun setzt er anderen Frauen nach, unersaettlich nach Aufmerksamkeit fordern wie ein Baby.
    Mit so einem Mann kannst Du keine erwachsene Beziehung führen und gemeinsam Konflikte lösen, der rennt immer mit dem Handy aufs Klo und chattet mit der nächsten.

    Er hat gesagt, dass er die Scheidung will. Sag' ihm, dass er sich eine Wohnung suchen soll, damit Du mit ihm nicht mehr täglich konfrontiert bist, nicht täglich irgendwelche Wunden aufreisst, weil Du seine Taschen durchsuchst. Es ist vorbei, also beende es konsequent, denn er hat ja schon Deine Nachfolgerin ausgesucht und wartet, dass sie ihm grünes Licht gibt und er wieder weich fällt.
    Mach' ihm einen Strich durch die Rechnung.

    Und lern für die Zukunft draus. Wenn Dich beim nächsten Mann Verschmelzungsgedanken oder ähnliches esoterisches Gedöns überkommen, dann bist Du verblendet und kannst nicht sehen, was für ein charakterschwacher Mann vor Dir steht.
    Von einem, der Frau und Baby verlässt sollte einen der klare Verstand warnen und Dir sagen, dass er mit Dir kein Stück besser umgeht.
    Wilkommen in der Wirklichkeit - Du bekommst genau, was Du Dir ausgesucht hast und erlebst jetzt die Kehrseite der Medaille.
     
  14. Was kommt bei mir an?

    Da ist ein Mann, der, wenn er nicht im Zentrum steht, sich anderweitig umschaut.
    Bei der Ex war es die Schwangerschaft (hat Dich das nicht nachdenklich gemacht?). Bei Dir ist es jetzt Deine Ausbildung. Wie war das eigentlich, als ihr zusammen gekommen seid? War er noch liiert, warst Du die Affäre, war es ein Warmwechsel?

    Außerdem ist er feige, schiebt Dir die Schuld zu, ziemlich miese Nummer. Dein Fehler? Deine Naivität, Du redest immer noch von Seelenverwandtschaft. Sei jetzt konsequent, lass ihn ziehen. Konzentriere Dich auf die Prüfungen, das ist jetzt die Priorität, und dann schließe ab.

    Allerdings, Deine Wohnsituation solltest Du zeitnah klären, auch das Finanzielle, wie gemeinsame Konten etc. Die Zeit für einen Anwalt solltest Du Dir nehmen. Das Gespräch würde ich nicht mehr suchen. Wozu, es ist alles klar.

    Über den Hinweis, dass Warmwechsel fragwürdig ist, würde ich irgendwann mal nachdenken.
     
  15. offensichtlich habe ich mit meinem vorherigen Beitrag sogar den Nagel auf den Kopf getroffen ohne es zu merken oder nach zu rechnen! Ihr seid seit sieben Jahren zusammen und seine Tochter ist auch sieben Jahre alt und seit sechs Jahren verheiratet. Das ist also doch richtig, dass der Spruch: „einmal Fremdgeher, immer Fremdgeher“ wieder zutrifft. Hat er seine vorherige Freundin bereits während ihrer Schwangerschaft mit dir betrogen? Oder kurz nach der Geburt seiner Tochter?

    Und jetzt passiert genau das gleiche: Offensichtlich hat seine Exfreundin und er während der Schwangerschaft keinen Sex gehabt und sie freute sich vielleicht nur aufs Baby und hatte ihn vernachlässigt und nach der Entbindung, musste er auch lange auf Sex warten bzw. er hatte vielleicht Sex mit dir?

    So wie er sich aufgrund der Schwangerschaft und des Kindes fühlte, so erlebt er jetzt das Gleiche auch bei dir wegen deinen Prüfungsvorbereitungen unbeachtet und vernachlässigt und suchte wie ein kleiner Junge Trost und Zuwendung bei einer anderen Frau.

    Sollte diese andere Frau mal krank werden für eine gewisse Zeit und sei’s nur für einen Monat, so wird er sich wieder die Nächste suchen - da kannst du dir sicher sein. Er ist ein Mann der keine Frustrationen ertragen kann und sofort nach Bedürfnisbefriedigung sucht egal bei wem!

    Wenn es jetzt nicht deine Prüfungen wären so hätte das Leben vielleicht - Gott bewahre - etwas anderes gebracht, wo er sich auch hätte gedulden müssen: bei einer Krankheit oder Unfall oder wenn es nur eine dreiwöchige Grippe ist. Da hätte auch sofort geschaut mit wem er dich hätte betrügen können. Das ist keine Liebe von seiner Seite sondern Egoismus pur und Rücksichtslosigkeit. Im umgekehrten Fall wenn er selbst eine Ausbildung macht dann hätte er sich Verständnis gewünscht und keine Freundin die Trost bei einem Kollegen sucht.

    Darum korrigiere ich mich im ersten Beitrag und sage ganz klar und deutlich: sei froh bist du ihn los! Die Bezeichnung Mann hat er gar nicht verdient, schon gar nicht Seelenverwandter, den ein solcher fügt seiner Frau keine seelischen Schmerzen zu! Ermutigung und Unterstützung hättest du von ihm während dieser Ausbildung erwarten dürfen als deinen Ehemann. Er fiel dir mit dem Messer in den Rücken!
     
  16. Versuch dich zunächst einmal auf deine Prüfung zu konzentrieren auch wenn das schwierig ist. Eine einmal bestandene Beziehung läuft dir nicht so, wie dein Mann jetzt, irgendwann weg und der Erfolg würde dein Ego stärken. So ein Erfolg wäre jetzt gerade richtig und super toll.

    Wenn es sehr schwierig ist, wende dich an einen psychosozialen Dienst ggf. habe diese Tipps. Eventuell mach es auch Sinn die Prüfer zu informieren.

    Ich hatte 1999 in einer schwierigen Prüfungszeit einen Todesfall zu verarbeiten, ich habe die Prüfer darüber informiert und sie haben einer deutlichen Verschiebung meines Prüfungstermins zugestimmt.

    Ob deine eine Krise für ein solches Entgegenkommen ausreicht und eine Verschiebung dir helfen würde, weiß ich nicht, aber die Kenntnis von so einer Situation kann eine unterschwellig positive Wirkung zu Gunsten des Prüflings z.B. bei einer mündlichen Prüfungen haben.

    Letzteres wurde mir kürzlich von jemanden bestätigt der gerade Prüfungen abnimmt. Ein Prüfling hat wie du eine Beziehungskrise. Dann wird schon einmal dem Prüfling der in der mündlichen Prüfung ins Stottern kommt etwas entgegen gekommen. Gut so ein Entgegenkommen wird es nicht von jedem Prüfer und jedem Fach geben. Aber auszuschließen ist das nicht. Ich glaube bei mir waren sie damals in meiner mündlichen Prüfung auch etwas großzügiger.
     
  17. Hallo Käse,

    dein Mann möchte die Scheidung. Er hat dich blockiert. Er ist aus dem Schlafzimmer ausgezogen, du wohl ins Hotel. Er wirft dir vor, nicht genug Liebe bekommen zu haben. Er ist traurig, dass seine Kollegin gegangen ist, chattet mit ihr, macht dort Spesen wo sie wohnt. Wahrscheinlich hat er sich neu verliebt.

    Hallo, was willst du noch? Du brauchst jetzt eigentlich nichts mehr zu tun, außer euch räumlich zu trennen, falls das möglich ist.

    Schade auch um die kleine Tochter, aber vielleicht kannst du trotzdem weiterhin Kontakt haben.
    Mach deine Prüfungen, und lass es auf dich zukommen. Aus der Distanz heraus, wirst du wieder klar sehen können. Du kannst natürlich auch zum Anwalt und dich beraten lassen. Ich würde ihn gehen lassen.
    w45
     
  18. Liebe Käse,

    ignoriere den Kommentar #Martina698.

    Bitte kläre uns auf. Hat er wirklich eine 7 jährige Tochter und ist mit Dir 7 Jahre zusammen? Wenn ja war das damals sicherlich kein guter Deal. Aber das weiß man immer erst hinterher und lernt mit der Zeit dazu. Wenn das tatsächlich so ist, hat er damals in einer sehr heiklen Situation warm gewechselt und seine schwangere Partnerin für eine andere sitzen lassen. Die andere warst Du. Jetzt ist es so und es gilt daraus zu lernen.
    Ich glaube Du hattest in letzter Zeit aus seiner Sicht zu wenig Zeit für ihn. Aber das ist mangelnde Kommunikation. In der Zeit hat er sich seiner Kollegin zugewandt. Da läuft sicherlich irgendwas. Wie tief das geht, wissen nur die beiden. Mach bitte Deine Prüfung gut zu Ende und rede mit ihm, dass das nur noch eine kurze Zeit braucht, und dann versucht mal positiv in Gesprächen in die Zukunft zu blicken. Ich befürchte jedoch, dass er schon auf der Flucht ist und ihn nichts mehr hält. Weg werfen würde ich es aber an Deiner Stelle noch nichts.

    Dir alles Gute
     
  19. Ich kann mir auch gut vorstellen das er sich in seine Ex-Kollegin verschossen hat. Sonst hätte er doch nicht so ein Geheimnis darum machen brauchen.(Falls sie wirklich nur Freunde wären)
    Das er dich blockiert hat finde ich ja schon extremst kurios, mit der Aussage als Schutzmaßnahme?
    Und das du aus Eifersucht sein Freunde belästigst?
    Dazu sage ich nur:

    Was ich selber denk und tu trau ich jedem anderen zu.

    Und dazu das er "warm gewechselt" hat damals, weil die FS und er ja seit 7 Jahren zusammen sind und sein Kind auch 7 Jahre ist, kann gut sein.
    Aber Leute das direkt zu behaupten? Wir wissen es ja noch gar nicht.
    Kann ja auch sein das er und seine Ex sich getrennt haben und dann erst raus kam das sie Schwanger ist. Und die FS und ihr Mann sich erst kennen oder lieben gelernt haben als seine Ex schon im (was weiß ich) 6. Monat war, oder kurz vor der Entbindung.
    So kann es ja auch gewesen sein.
    Immer diese direkten Unterstellungen find ich auch nicht richtig.
    Ich meine klar sowas kommt oft vor mit dem "warm wechseln" aber man kann doch nicht jedes mal pauschal davon ausgehen.
     
  20. Hallo FS,

    du hattest dir leider einen rastlosen Mann ausgewählt, der immer sich immer nach einer gewissen Zeit umschaut, weil es dann wieder langweilig wird. Zudem ist er "warmwechsler".
    Du kannst im Moment gar nichts tun, ausser im klarmachen, dass er seine Sachen packen und aus deinem Leben verschwinden soll. Mit der Kollegin ist sicherlich mehr gelaufen.

    Ich wünsche dir viel Kraft und auch viel Glück für deine Prüfungen. Das ist eine harte Zeit, aber du wirst sie überstehen.

    Übrigens gibt es Männer, die in der Beziehung den Mund nicht aufmachen können, sie sind unreif und konfliktscheu. Ich hatte solch einen Mann auch. Er verließ mich von heute auf morgen, ohne ein Gespräch vorher zu führen. Klar und du bist auch jetzt daran schuld, dass er so oft alleine war etc. Dumme Ausrede ist das jetzt. Hätte er vorher einmal mit dir reden können, hättet ihr vielleicht eine Lösung gefunden.
     
  21. Also erstmal solltest du dich fragen, was du willst bzw. wie du dich verhalten würdest, wenn er eine Affäre hätte, dir ins Gesicht lügt, dich derart hintergeht und dir dann noch die Schuld in die Schuhe schiebt, über fehlende Liebe klagt.

    Das ist nicht bewiesen, aber du schilderst erdrückende Indizien. Und einesist sogar bewiesen: Er hat dich massiv belogen. Du hast ihn auf sein "Alibi" angesprochen, als du die Quittung fandest und er hat solange abgestritten, bis du den Beweis auf den Tisch gelegt hast. Ganz schlechter Stil- Nicht von dir, sondern von ihm. Dich dann als eifersüchtige Stalkerin hinzustellen ist sehr manipulierend, lieblos und egozentrisch. Gleiches gilt für seine plötzliche Ansage, er liebt dich nicht mehr, weil du angeblich nicht genügend aufmerksam warst und er deswegen nun ausziehen muss. Weißt du, bei solchen Menschen wäre ich sicher auch geschockt, aber gleichzeitig sofort geheilt.

    Stimmt die Rechnung, dass er eine siebenjährige Tochter hat, ihr seit sieben Jahren zusammen seit, er also warmgewechselt hat, als seine damalige Freundin/Frau gerade schwanger war bzw. ein Baby bekommen hat?

    Ihr habt zum Glück keine gemeinsamen Kinder. Wenn dieser Mann nun schon zum zweiten Mal seine Lebensgefährtin so mies betrügt, verlierst du nichts, absolut nichts. Nur du kennst die Wahrheit und was noch fehlt wirst du sicher herausfinden. Vergiss die Illusion mit der Seelenverwandschaft oder bist du auch so drauf wie er?
     
  22. Ich möchte nicht gehässig sein, aber: wie man sich bettet, so liegt man. Die Tochter ist 7 und Du bist seit 7 Jahren mit ihm zusammen. Finde den Fehler. Du bist offenbar an einen charakterlosen Fremdgeher geraten. Hast Dir etwas vorgemacht, gedacht bei Dir wird alles anders. Pustekuchen. Solche Menschen ändern sich nicht.
    Diese schmerzliche Erfahrung musst Du nun selbst machen. Er meint, was er sagt. Er will die Scheidung. Mit Sicherheit läuft da schon länger was mit der Exkollegin. Er wechselt also wieder warm.
    Damit musst Du Dich abfinden.
     
  23. Vor lauter Prüfungsstress kannst du es dir psychisch nicht erlauben, jetzt auch noch eine zweite Baustelle aufzumachen.
    Das ist vielleicht ein guter Selbstschutz, der es dir möglich macht, dich erst mal auf das Notwendige zu konzentrieren. Mach weiterhin alles, damit du die Prüfung bestehst.
    Danach regle die Eheprobleme. Ich kann dir als Außenstehende
    leider auch nur meine Einschätzung geben, dass dein Mann schon längst eine andere Frau in seinem Leben hat. Mit dieser ist er auch jetzt im Urlaub am Meer.
    Nur ein Ratschlag: Reisende soll man ziehen lassen. Ich hätte zuviel
    Stolz, um dieses Fremdgehen zu tolerieren und den Mann wieder als
    Partner zurück zu wollen. Die Seelenverwandtschaft hast du dir wohl die gesamte Zeit eingebildet, weil du es so sehen wolltest. Meiner Meinung nach gibt es sowas auch nur in Romanen.
    Alles Gute für dich. Ich wünsche dir die notwendige Kraft und einen klaren Blick.
     
  24. Ach, also so krass sehe ich das nicht.
    Dieser Mann und die FS hatten am Anfang vielleicht wirklich eine sehr starke Verbindung. Es scheint ja bei dem Mann immer dann zu hapern, wenn etwas sehr stressig ist, oder gewisse Muster sich eingeschliffen haben. Deswegen ist nicht die ganze Beziehung und alles Schöne eine Illusion. Vielleicht sind einfach 10% davon eine Illusion gewesen. Und diesen 10% Super-Verliebtheits- und Verbundenheitsgefühlen hängt der Mann eben nach.
     
  25. Sehe ich anders und nein, ich freue mich nicht, jemanden eine reinzuwürgen, sondern ihn anzustacheln etwas Massives in seinem Leben zu verändern. Zur Erinnerung: Ihre Ehe ist in der Endphase. Entweder übt sie jetzt ganz schnell Reflektion oder es ist aus. Noch sehe ich einen kleinen Hoffnungsschimmer, aber der ist bald weg.

    Die FS möchte offensichtlich ihren Mann nicht verlieren, dann muss die sie sich leider auch beugen und kann damit den Mann vielleicht noch besänftigen.

    Es ist völlig klar, dass ICH so einen Hundskerl auch verlassen würde. Vielleicht versteht man die Ironie meiner Posts oft nichts.

    Er hat ja erklärt, dass er die Scheidung möchte und sich ungeliebt fühlt. Daran kann man schon was drehen. Die meisten Frauen lieben es doch, sich solchen Männern anzubiedern, dann soll sie halt was dafür tun. Viele Frauen fühlen sich glücklicher, wenn sie mit so einem schlechten Mann zusammen sind. Manche Frauen sind damit auch weitaus wirklich glücklicher.

    Ich würde auch die Prüfung zuerst ablegen, mich abkapseln und dann ein klares Gespräch suchen, auch weil er dich aus soziale Netzwerke ausschließt, und dann ausnutzen, dass er emotional noch so offen ist (Glückwünsche zur Prüfung gesendet) und dabei sehr vorsichtig herantasten, ohne Geschrei, Zickerei und Beschuldigungen, sonst macht er gleich wieder dicht. Ich denke, wenn du ihm in liebevoller Art entgegen kommt und Verständnis zeigst, kannst du an seine Gedankenwelt näher herankommen und mehr aus ihm herauspressen, was du wissen musst.

    Trotzdem bleibe ich dabei: Es ist deine Schuld. Entweder verlässt man so einen Mann ganz schnell wieder, der sowas charakterschwaches schon mit anderen Frauen getrieben hat oder man lernt, wie man mit solchen Draufgängern/Fremdgehern umzugehen hat, damit man glücklich wird. So wie du dich jetzt verhälst, wird es nichts.
     
    Moderationsanmerkung: Abwertende Formulierung entfernt. Bitte halten Sie sich an unsere Verhaltensregeln. Vielen Dank.
  26. Ich finde es unfair, der/dem Verlassenen zu unterstellen, sie/er habe das Fremdgehen verschuldet durch Vernachlässigung oder mangelnde Liebe.
    Zunächst einmal fehlen die Informationen, ob dem so ist oder ob der Gehende "nur" mehr hofiert werden wollte.

    Es ist DAS Argument aller Warmwechsler: Ex hat dies oder jenes nicht richtig gemacht, deshalb MUSS ich gehen.
    Vielleicht kann man die Prüfungssituation der FS dahingehend deuten, dass sie gerade (zeitlich begrenzt) Raum für sich braucht.
    Darüber kann man reden.

    Wer sich fremdverliebt ist durch die neue Person unweigerlich begehrter, spannender, umgarnter als durch den "alten" Partner.
    Hey, da ist plötzlich jemand, der einen mit rosaroter Brille sieht, sich freut, von Sex nicht genug bekommen kann, dauernd Nachrichten schickt und sich das ganze Leben erzählen lässt.
    Die/der Neue lacht sogar über schlechte Witze und mag Mitkommen zu den dämlichsten Events.
    Der Mensch Zuhause ist nicht mehr hormongeschwängert. Der Mensch Zuhause ist eben Alltag statt Wolke sieben.

    Ein Bekannter von mag nur halbtags arbeiten. Seine Exfrau konnte das finanziell durch einen Vollzeitjob ausgleichen. Haus und Garten haben sie hälftig erledigt.
    Als er sich in eine arbeitslose Nachbarin verliebte, war sein "Grund", dass die Frau wenig Zeit hat und die Nachbarin sich jederzeit um ihn kümmert. Sie hatte immer Zeit, ihn zu bekochen, zu begleiten, Sex zu haben, an´s Meer zu fahren. Also Schuld der Ex-Frau????

    Liebe FS,
    wenn Dein Mann sich vernachlässigt fühlte, dann ist das erst einmal subjektiv. Bitte zieh´ Dir nicht den Schuh an, dass es objektiv auch so ist. Und wenn, dann ist das ein lösbares Problem und kein Grund zum Austauschen.
    Ein Mann, der Frau und Kind verlässt (vor sieben Jahren) kann auch einer sein, der Verantwortung gern meidet.
    Der geht weg vom Kind und findet Gründe.
    Der verlässt die nächste Frau und findet Gründe.
    Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe.

    Ich fürchte, tun kannst Du derzeit wenig. Gegen das Neue kommst Du nicht an.
    So schwer es fallen mag, ich denke, Du kannst Dich nur zurückziehen.
    Vielleicht nach einer längeren Pause von Dir ein Satz an ihn:
    "Schade, dass ich nicht wusste, was Dir gefehlt hat. Vielleicht hätte ich es Dir geben können".
    Ob das so ist, das weißt nur Du. Vielleicht ist es einfach nur das traurige Ausgetauschtwerden gegen etwas Neues.
     
  27. Er hat garantiert eine Affäre mit dieser Frau. Dass er dich bei whatsapp und bei Facebook blockiert, ist das Letzte. du bist doch seine Frau oder die Frau an seiner Seite!?
    Dass er zu wenig Liebe bekommen hat, sehe ich nicht so. Er schiebt dir den schwarzen Peter zu! denn wenn er sich die letzten Jahre ungeliebt gefühlt hatte, dann hätte er den Mund aufgemacht und mit Dir geredet oder zumindest seinen Unmut kundgetan.
    Was hier passiert ist, dass er seine Affäre mit seiner Ehefrau vergleich - ein Vergleich, den man im ersten Moment immer verliert, denn die Affäre gibt ihm leidenschaftliche Stunden, die viele Männer mit Liebe verwechseln. In einem Jahr oder so, wenn der Alltag eingekehrt ist, merkt er erst, was er an dir hatte.
    Und wieso hat dein Mann Angst, dass du seine Freunde kontaktierst, wo er doch nichts zu verbergen hat?
    Natürlich ist er nicht alleine ans Meer gefahren. Dein Bauchgefühl trügt nicht.
    Bitte ihn um eine Aussprache!
    Interessant, dass er gleich Nägel mit Köpfen macht. das ist keine Midlifecrisis. Er will dich möglichst elegant loswerden. Ein "WIR" oder "UNS", wie in deiner Eingangsfrage existiert in seinem Kopf nicht. Er denkt nicht mehr an dich. Er will freie Bahn.
    Lass dich anwaltlich beraten und sei gewappnet.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
  28. Also ich stimme hier anni ganz klar zu, und möchte dem Beitrag von Martina deutlich widersprechen. Die FS muss hier keineswegs die Schuld bei sich suchen, warum sie ihren Mann nicht bei Laune gehalten hätte (sexuell z.B.). Also bitte!
    Sie hat offenbar nichts von den Beweggründen des Mannes ahnen können. Man stelle sich vor, "Partner" können auch dann untreu sein oder sich trennen wollen, wenn man nichts "falsch" macht. Ich finde es viel mehr fatal, wenn sich die FS auch noch stundenlang überflüssig selbst geisselt.
    Der Partner möchte sich trennen und vermutlich gleichzeitig den Grund auf die FS abwälzen. Lässt sie aber im Dunkeln über die konkreten Beweggründe.

    Liebe FS,
    Seelenverwandtschaft ist leider eine naive Vorstellung. Es gibt Vertrauen. Dieses Vertrauen kann erschüttert werden. Wie es aussieht, ist dies hier der Fall. Derzeit kannst Du nichts tun. Reisende soll und kann man nicht aufhalten. Dein Mann kann nur für sich selbst bemerken, was er vermisst und was tatsächlich Liebe war, oder eben nicht. Dabei ist es kontraproduktiv ihn unter Druck zu setzen. Das stresst dich auch nur und hilft Dir gleichzeitig nicht weiter.
    Solange er klare Aussagen zu seinem Handeln verweigert, bringt alles grübeln nichts. Du wirst unter Umständen nie erfahren, was in ihm vorgegangen ist.
    Ich wünsche Dir, diese schwere Zeit gut zu überstehen und schreibe bewusst nicht "Alles Gute" zum Abschied.
     
  29. Martina, nein, falls Du sie wirklich ironisch meinst.
    Bei mir kommen sie oft an als völlig deplatziert, aggressiv, gehässig und äußerst selten konstruktiv.
    Mit Ansichten, die für mich oft sehr strange sind und selten nachvollziehbar.

    Dies einfach ohne Ironie, ganz sachlich mein persönlicher Eindruck.
    Auch hier in diesem Thread.

    Deswegen, liebe @käse - auch ich distanziere noch bin diesem Post.
    Nein, Du bist nicht schuldig und nicht verantwortlich. Das ist Blödsinn.
    Für fremdgehen, betrügen entscheidet man sich immer eigenverantwortlich selbst.
    Wenn eine Partnerschaft nicht mehr stimmig ist, kann man reden.
    Schweigen, die Partnerschaft verlassen und dann Schuldzuweisungen, ist feige.

    Ansonsten denke ich hast Du viele gute Tipps bekommen.

    Dir viel Kraft für die nächste Zeit.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)