• 13.03.2018
    • Thegan

    Kontaktabbruch wirklich aufrecht erhalten?

    Hallo zusammen,
    mir brennt etwas auf der Seele und ich weiß nicht, an wen ich mich damit wenden soll.
    Wir kennen uns nun seit einem Jahr (ich, 38J., sie 40J).
    Und haben in diesem einem Jahr eine Bindung zueinander aufgebaut, die wir beide so in der Form nicht kannten.
    Wir schrieben jeden Tag, unsere Kinder verstehen sich, wir haben uns niemals gestritten.
    Auch sind wir uns näher gekommen (Sex etc.)
    Nun war es von Anfang an das Dilemma, dass sie sich im Gegensatz zu mir nicht von Anfang an in mich verliebt hatte.
    Sie fragte mich ziemlich bald, was passieren würde, wenn der Funke nicht überspränge.
    Ich sagte ihr, dass ich dann gehen muss, weil ich mir einfach eine reine Freundschaft nicht vorstellen kann und nie wieder das Gefühl und Leid haben möchte, meine Liebe mit jemand anderem glücklich zu sehen. Da sie mich nicht verlieren wollte, sind wir uns irgendwo in der Mitte begegnet. Eine Art Halbbeziehung....

    Und nun eröffnete sie mir, dass sie im Moment einfach nicht mit mir schlafen will, keine Beziehung und sie selbst immer mehr einen Schutzwall um sich herum aufbaut.

    Ich habe einen Tag lang nachgedacht und ihr dann eine sehr liebevolle Nachricht geschrieben, dass ich das nicht kann und ich nicht für uns beide lieben kann. Und auch denke, dass es nicht immer gute Lösungen gibt.
    Kontaktabbruch, auch bei Whatsapp. Habe mich zwei Tage lang nicht gemeldet.

    Das hat sie völlig aus der Bahn geworfen, ihre Seele ist furchtbar durcheinander, die sagt, sie habe sich noch nie so sicher und geborgen gefühlt wie bei mir.

    Aber da fehlt einfach was, sie macht zu oder flüchtet, je mehr ich ihr näher komme.

    Dieses Abwarten im Moment macht mich wahnsinning, ich weiß nicht ob der Kontaktabbruch richtig ist. Niemand will den anderen verlieren, wir sind uns so furchtbar wichtig geworden.

    Wie geht man damit um, ich versuche mich ja schon auf den Schmerz vorzubereiten, der kommen wird...kann man das überhaupt?
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 13.03.2018
    • Laubsk
    Ja, halte das durch. Sie liebt dich nicht. Wenn du schwach wirst, gibst du quasi die Einverständniserklärung dafür ab, dass du es als nicht nötig erachtest, in einer Beziehung geliebt zu werden. Willst du das?

    Sie fühlt sich geborgen bei dir. Deine Liebe will sie dann schon haben. Ist ja etwas Angenehmes. Sie will weiter die Milch haben, ohne die Kuh nehmen zu müssen.

    Der Schmerz, der kommen wird? Wieso machst du es noch von ihr abhängig? Sie will dich nicht ganz, also ziehe eigenständig die Konsequenzen. Unabhängig davon welche halbgaren Vorschläge sie dir eventuell unterbreiten mag.
     
    • # 2
    • 13.03.2018
    • Nordbrise
    Lieber FS,
    Du bist gerade "besser als Nichts" für sie. Das Risiko, dass Du abgemeldet bist, sobald der "Richtige" auftaucht, ist enorm hoch.
    und mit minimalem Aufwand und solchen Seelenfloskeln hält sie Dich an der Leine.
    Solche Worte sind leicht gesagt/geschrieben. Sie nimmt gern Deine "Liebe" entgegen, doch zurückgeben mag sie nicht.
    Ich denke, Dir zuliebe solltest Du die Kontaktsperre aufrecht erhalten
     
    • # 3
    • 13.03.2018
    • Merretich
    Ich sehe aus dem Dilemma nur eine Lösung: schreib ihr, dass sie sich gerne bei Dir melden darf- per post- wenn sie sich sicher ist, dass sie eine verbindliche Beziehung mit Dir will.
    Sonst nicht.

    Auf uebrigen Kanälen (whatsapp, FB etc) würde ich sie weiterhin blockieren.

    Und dann warte ab. Sorg gut für Dich. Nach was Schönes. Triff Dich mit anderen netten Menschen etc

    So lässt Du ihr eine Hintertür zu Deinen Bedingungen offen...schützt Dich aber gleichzeitig vor ewigem hin und her und Warmhalte Manövern.


    Good luck vom merretich
     
    • # 4
    • 13.03.2018
    • neverever
    Das glaube ich ihr auch. Aber es bringt dir nichts. Du schwebst vor dich hin und leidest.
    Entweder du kannst ihr die Zeit geben sich selbst und das was sie Wirklich möchte zu finden, oder du gehst.
    Eine Frage. Ihr habt beide eigene Kinder?
    Wie lange ist sie denn schon vom Kindsvater oder letztem Partner getrennt?

    m47
     
    • # 5
    • 13.03.2018
    • Thegan
    Du hast leider in jedem Punkt Recht.
    Ich würde das von außen auch so sehen. Trotzdem hofft man ja irgendwie weiter, dass sich etwas ändern könnte. Das Unausweichbare wird ohnehin irgendwann geschehen, dass sie sich in irgend jemand anderen verlieben wird und ich dann danebenstehen würde.
     
    • # 6
    • 13.03.2018
    • lena781
    Liebe Thegan,
    ich verstehe dein Dilemma sehr gut, nichtsdestotrotz habe ich große Bedenken. Du hast ihr deine Gefühle gestanden, sie erwidert sie nicht, trotzdem mag sie dich als Mensch und als, entschuldige den Ausdruck, Seelenmülleimer. Ich habe auch schon Männer gehabt, mit denen ich befreundet sein wollte, weil wir uns menschlich sehr gut verstanden haben. Als diese Gefühle entwickelt haben, habe ich jedoch die Reissleine gezogen, um eben nicht egoistisch zu sein. Das sollte sie auch, deinetwillen.

    Das Hoffen deinerseits kann ich nachvollziehen, aber ich bin mir sehr sicher, dass sich keine Gefühle mehr bei ihr einstellen werden. Stell den Kontakt weiterhin ein, dir zuliebe.
     
    • # 7
    • 13.03.2018
    • void
    Sieht für mich so aus, als wärst Du der nette großer-Bruder-Kumpel, der ihr Halt gibt. Das klingt alles nach Therapiebeziehung, Du gehst mit Deinen Wünschen leer aus, sollst aber ihre erfüllen, egal, was Du dabei empfindest, denn Du tust ihr so gut. Und Du machst Dir ja Hoffnungen und meinst, deswegen täte sie Dir auch gut. Nur - ihr tut es gut, wie es jetzt ist. Dir täte es erst dann gut, wenn Deine Hoffnungen erfüllt würden.

    In meinen Augen mehr als ja. Es belastet Dich ja. Und ich glaube nicht, dass sie noch eine andere sexuelle Sicht auf Dich entwickeln wird als die des Neutrums. Ich vermute, dass sie dachte, das kommt schon oder sie wird es hinkriegen, dass sie Lust auf Dich hat. Aber sie braucht wohl, dass sie sich sofort in einen Mann verliebt, um den dann auch zu begehren.
     
    • # 8
    • 13.03.2018
    • Kathyberlin
    Bei meinem letzten Freund habe ich die Trennung erst aufgeschoben und mich dann auch mal wieder mit ihm versöhnt. Aber die Probleme blieben dieselben. Und selbst nach dem endgültigen Schlussstrich und obwohl er mich wirklich mies behandelt hat, habe ich Sehnsucht bekommen und mir gewünscht, es würde alles wieder gut. Ich musste leider einsehen, dass es keinen Sinn macht. Es hätte nur funktioniert, wenn er selbst reuig zurück gekommen wäre, mir gesagt hätte, dass ich die Richtige bin, er mich liebt usw. Aber nicht, wenn ich angedackelt komme. Und es war klar, dass das nicht kommen wird, sondern derselbe Ärger wie zuvor. Also habe ich mich sehr zusammengerissen und versuche unter ziemlichen Schmerzen, mit der Sache fertig zu werden. Nur so habe ich jedoch eine Zukunftschance. Und dasselbe gilt für Dich. Du darfst sie nur zurücknehmen, wenn sie selbst ankommt und Dir deutlich macht, dass sie Dich liebt und wirklich will. Wenn das nicht passiert, dann verarbeite das Ganze lieber, um eventuell mit jemandem anders glücklich zu werden. Du betreibst sonst soetwas ähnliches wie eine Insolvenzverschleppung auf Beziehungsebene.
     
    • # 9
    • 13.03.2018
    • Leopardin
    Das empfindest nur du so, sie aber nicht, denn sonst würde sie sich gar nicht entziehen.

    Sie erzählt dir ein vom Pferd, auf die Mitleidstour und du fällst darauf herein. Ätzend solche Menschen, die kosten wertvolle Lebenszeit und Energie. Lass sie ziehen, kein Bild mehr und kein Ton. Bei der Kontaktsperre bleiben. Aus den Augen, aus dem Sinn ist der einzig richtige Weg.
     
    • # 10
    • 13.03.2018
    • Nomad
    Ich würde dir auch raten, den Kontaktabbruch aufrecht zu erhalten (allerdings nicht, sie zu blockieren).
    Nicht, um sie endgültig los zu werden, sondern damit sie die Gelegenheit hat, sich bewusst mit ihren Gefühlen für dich auseinander zu setzen und zu sehen, ob und was sie an dir vermisst.
    Abstand erzeugt Nähe und umgekehrt...(vorausgesetzt sie empfindet etwas für dich). Ich bin zwar kein Fan von solchen manipulativen Manövern, trotzdem hat mich diese Strategie schon ein paar mal weiter gebracht bzw. mir Klarheit verschafft.
    Wenn man ihr keine berechnende
    Täuschung unterstellt, wird sie sich entweder für die Beziehung entschieden und ihr habt die Chance auf einen Neuanfang, oder du weißt wenigstens dass aus euch beiden eh nichts geworden wäre.

    Viel Glück!
     
    • # 11
    • 13.03.2018
    • Jana_09/15
    Als ich mit dem Mann Schluss gemacht hatte, in den ich mich einfach nicht verlieben konnte, habe ich Rotz und Wasser geheult. Plötzlich war da niemand mehr, der mir liebe Guten-Morgen-Nachrichten schrieb, für mich da sein wollte oder mir nette Dinge sagte. Mich einfach liebte. Es fühlte sich nicht nur wie ein Verlust an - es war für mich einer.
    Trotzdem war die Kontaktsperre wichtig - für mich und vor allem für ihn.

    Eine Woche habe ich mich allein und miserabel gefühlt, dann ging's wieder, ich stürzte mich erneut ins Leben und war ein paar Wochen später in einen anderen verliebt. Der Vorige war vergessen, so hart das klingen mag.
    Einige Zeit später fand er eine Frau, die ihn von Herzen will, und ist mit ihr seit ein paar Jahren zusammen und glücklich.

    Zu deinem eigenen Wohl halte die Kontaktsperre ein und geh auf Kontaktversuche von ihr auch nicht ein, egal was sie dir erzählen mag, bis du wirklich und vollständig über sie weg bist.
     
    • # 12
    • 13.03.2018
    • INSPIRATIONMASTER
    Ich sage dir, was ich mit meiner sehr reichen Erfahrung machen würde, Schluss, per Whatsapp ohne Diskussion mit ihr, mit permanentem Kontaktabbruch, was anderes gibt es nicht, sie liebt dich nicht, halbbeziehung heißt im Endeffekt sie will dich nur als Kumpel, es interessiert sie keine Bohne wie es dir dabei geht, gleichzeitig blockiert sie dich für andere Frau, typisch Frau alles absichtlich, eine sehr egoistische Haltung von ihr.
    Sie flirtet mit anderen Männer und wenn Sie einen Neuen hat, bist du eh weg vom Fenster auch als Kumpel, das würde ich nie nie niemals mit mir machen lassen, wo wäre mein Selbstwert mein Selbstbewusstsein mein Selbstvertrauen mache Schluss und egal wie es ihr geht, es geht vielmehr um dich, sie hat dich eh hängengelassen und nimmt keine Rücksicht auf dich wie es dir geht dabei! Du brauchst dir keine Schuldgefühle machen schaue nach vorne und suche dir eine neue Frau! Ende.
     
    • # 13
    • 13.03.2018
    • Laleila
    Lieber @Thegan,

    Ich glaube Dir und auch ihr, dass Ihr Euch gegenseitig sehr wichtig geworden seid und dass es ein herzzerreissendes Dilemma ist, in dem ihr Euch befindet.
    Anders als meine geschätzten Vorschreiber, würde ich Dir nicht zum endgültigen Kontaktabbruch raten.
    Nicht jetzt.
    Eure Gefühle füreinander sind noch sehr stark. Sie sind vielleicht in den einzelnen Facetten unterschiedlich ausgeprägt, aber, so wie ich Deinen Text lese, keinesfalls einseitig.
    Mein Rat, gib Euch Zeit ohne in eine Wartehaltung zu verfallen. Gebt Euch gegenseitig was Euch möglich ist ohne es zu zerreden, man muss nicht alkes in Definitionen pressen, keine Liebe gleicht der anderen.
    Wenn es am Ende doch nicht reicht werden sich Deine Gefühle von selbst verändern, das musst Du jetzt nicht schmerzhaft forcieren.

    Du nennst es Halbbeziehung. Vielleicht ist es aber auch noch die Findungsphase, einer sehr individuellen, Eurer persönlichen Beziehung. Vielleicht ist es auch ein Beziehungsversuch der am Ende scheitert.

    Aber solange Ihr Euch zueinander hingezogen fühlt, würde ich das als Chance verstehen....

    Alles Gute Dir
     
    • # 14
    • 13.03.2018
    • yellow bee
    Lieber Thegan!

    Großes Kompliment für Deinen initiierten Kontaktabbruch! Meiner Erfahrung nach ist das die ersten Tage am allerschwersten, aber auch am allerwichtigsten, das durchzuhalten!

    Sehr, sehr, sehr oft entwickeln sich dann beim "Gegenüber" tatsächlich tiefere Gefühle, man wird sich bewusster, was man am anderen hat, bzw. hatte und nicht verlieren möchte.

    Ich würde dir empfehlen, Dich jetzt - und Du wirst Dich regelrecht dazu zwingen müssten - mit allem möglichen anderen abzulenken: Mach Sport, fange ein neues Hobby an, treff Dich mit Freunden, fahre ein paar Tage in eine Stadt, die Du noch nie gesehen hast, mach Wellness, fang an, eine neue Sprache zu lernen, geh auswärts Essen, setz Dich tagsüber in verschiedene Cafés! Und schau Dich mal ganz bewusst - und auch das wird Dir erst mal megaschwer fallen - nach anderen Frauen um! Vielleicht gar nicht mal sexuell oder Beziehung-suchend, sondern einfach auf menschlicher Ebene!

    Das wird auch Deine Auserwählte spüren. Sie wird Deine tatsächliche Distanzierung spüren und dass Du nicht mehr auf sie alleine fokussiert bist. Und wenn sie das nicht zum Wenden bringt, dass weißt Du bescheid! Also: erstmal WEG von ihr und HIN zu ganz anderen Dingen!

    Alles Liebe Dir! Und: Du BIST es Wert zu 100 % gewollt und geliebt zu werden! Männer, die sich auf einen faden Kompromiss einlassen, sind maximal unattraktiv!
     
    • # 15
    • 14.03.2018
    • Thegan
    Wir sind beide so verblieben, dass wir uns zunächst einmal um uns selbst kümmern.
    Ich glaube auch nicht, dass sie eine andere sexuelle Sicht auf mich entwickeln wird.
    Und ehrlich gesagt habe ich diese Großer Bruder-Kumpel Nummer schon einmal mitgemacht. Und das hat mich damals so sehr geprägt, dass ich daran noch 5 Jahre zu knabbern hatte, bis ich mich auf jemand neuen einlassen konnte.
    Hallo @Laleila :) ,
    danke für deine Worte.
    Es ist tatsächlich eine Findungsphase und irgendwie sehr komplex. Und ich weiß, dass sie leidet weil wir tatsächlich über alles oder uns reden ohne es zu zerreden.
    Das Schlimme ist, dass ich das so ähnlich schon einmal durchgemacht habe. Die vermeintlich große Liebe gefunden, zwei Seelenpartner, die alles miteinander teilten und sich alles sagen konnten, ich dadurch aber immer mehr in eine Art Großer Bruder Ecke gekommen bin. 3 Jahre habe ich das durchgehalten, dann bin ich gegangen. Und es war so schmerzhaft, dass ich noch Jahre darunter gelitten habe. Ich habe mir danach vorgenommen, den Schmerz nie wieder zuzulassen. Und ich habe Angst, dass es wieder passiert.
    Hallo @Nomad danke für deine Worte.
    Ja, das ist ein wenig meine Hoffnung, dass sie dadurch merkt, was sie an uns hat.
    Ich mag solche strategischen Spiele eigentlich auch überhaupt nicht, denn eigentlich möchte ich es nur einfach und unkompliziert haben, aber das bin ich seit 20 Jahren schon nicht gewohnt.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 16
    • 14.03.2018
    • irina_85
    Hallo Thegan,

    ich empfehle dir Kontaktabbruch, denn die Frau liebt dich nicht. Tue es dir zuliebe und mache nicht den gleichen Fehler wie damals.

    Wenn ihr euch jetzt eine Weile nicht seht, kann es sein, dass sie wieder Nähe zu dir sucht. Dann spielt sie das Spielchen von vorne und das geht dann immer so weiter.

    Klar ist es am Anfang schwer, wer hat denn noch nie eine Trennung gehabt. Das ist natürlich eine harte Zeit, aber das wird mit jedem Tag besser. Kümmere dich um dich und dein soziales Leben, unternimm schöne Dinge, suche dir ein neues Hobby. Dann wirst du merken, dass diese Frau immer mehr aus deinem Gedächtnis verschwindet.
     
    • # 17
    • 14.03.2018
    • Thegan
    Hallo @Irina

    Ja, das ist wohl das Dilemma. Sie liebt mich als Mensch, vielleicht als Freund oder was-auch-immer, aber nicht als Mann und will mich nicht verlieren, weiß aber, dass ich weg bin, wenn ich spüre, dass sie mich nicht liebt.
    Schwierig, dann auseinanderzugehen. Manchmal gibt es keine guten Lösungen.
     
    • # 18
    • 16.03.2018
    • Ejscheff
    Sie liebt dich nicht. Sie liebt genau dies

    und will darauf nicht verzichten. Daran hält sie fest. Die Idee das zu verlieren ängstigt sie. Ihre Sehnsucht danach ist groß, aber sie koppelt diese Sehnsucht warum auch immer von deiner Person ab. Ggf. versucht sie dies zu ändern, aber dies wird sie nicht ändern können.

    Die Gründe dafür zu erkunden ist sinnlos. Denn auch diese Kenntnis ändert nichts. Brich mit ihr zu 100 %. Ich selbst eiere seit Juli 17 in einer ähnlichen Beziehung herum. Ich habe dies lange Zeit nicht erkannt und nur gesehen, dass etwas nicht stimmt aber gedacht in kann dies ändern. Das bringt nichts außer, dass sich das Unvermeidliche immer weiter in die Länge zieht.

    Wenn du nicht zu 100 % brichst erfolgt das was @irina_85 beschreibt. Das bereitet dir nur Schmerzen. Es gibt eben auch Menschen die in das Drama verliebt sind. Sie leben quasi vom Kreislauf des Aufbauens und Zerstörens. Diesen Risiko solltest du dich nicht aussetzen.
     
    • # 19
    • 20.03.2018
    • kcLydia
    Das würde mich auch interessieren.
    Du hast zwar geschrieben, eure Kinder verstehen sich, dann ist eins oder mehrere wohl auch dein eigenes.
    Man könnte fast meinen, es ist möglich, dass sie sogar noch in einer anderen Beziehung ist und ihr nur einen ONS oder Affäre hattet.
    Oder seid ihr beide sogar noch offiziell mit anderen liiert?
    In deiner anderen FS beklagst du dich zwar, dass dir die Kumpelschiene leid ist, aber ich halte es für möglich, dass ihr beide eine Affäre hattet.
     
    • # 20
    • 20.03.2018
    • schwalbenweg
    Ich denke auch, dass du einen schweren Weg gehen musst, also den Kontakt beenden trotz deiner Verliebtheit und Sehnsucht. Sie kann oder will dir dies nicht abnehmen, da sie dich auf freundschaftlicher Ebene sehr mag, vielleicht sogar ein wenig braucht, jedoch kein oder kaum Begehren und Verliebtheit empfindet.

    Wenn sie wirklich eine gute Freundin ist, akzeptiert sie das und meldet sich nicht ständig unter einem Vorwand. Außerdem könntest du sie um schonungslose Ehrlichkeit bitten und sie fragen, was ihrer Meinung nach fehlte, dass sie dich nicht als Mann sehen konnte. Ich hatte auch mal so eine schöne Freundschaft, so einen tollen Menschen kennengelernt, in den ich mich jedoch nicht verlieben konnte. Ich hatte es versucht, mich körperlich auf ihn einzulassen, aber es ging nicht.

    Vielleicht bist du ein bisschen wie er: (Zu) sehr um andere bemüht, etwas unsicher, überall akzeptiert, unternimmst jedoch wenig mit Freunden oder Kumpels, zu wenig Selbstbewusstsein, Lebensfreude oder Power, zu wenig eigene private oder berufliche Pläne und Leidenschaften, zu wenig Erfolg bei deren Umsetzung? Die Ebene zwischen Mann und Frau ist eine schwer steuerbare Urebene, manchmal zum verfluchen, weil dort andere oder teils konträre Werte zur Freundschaft zählen. Bei einer tragfähigen Liebesbeziehung ist beides in passender Weise nötig. Vielleicht kannst oder willst du daran etwas ändern? Statt so sehr nach ihr zu schauen, mal machen was du willst- Hat doch auch was für sich. Oder mal einen neuen Weg beschreiten, eine echte Herausforderung suchen, beispielsweise im Sport... Mit dem Rad über die Alpen zum Beispiel, da bist du schon mal eine Weile weg und kommst auf andere Gedanken.
     
    • # 21
    • 20.03.2018
    • Ejscheff
    Vielleicht ist der Hintergrund für ihr Verhalten auch ein anderer als fehlende Liebe zu dir.

    Eventuell braucht sie das Drama. Ein Drama hast du jetzt. Dann ist eine Trennung besser als darauf einzusteigen.

    Oder sie wollte dich testen ob du sie auch noch liebst wenn sie dir dies verweigert. So etwas gibt es auch. Auch hier ist eine Trennung besser als regelmässig solche Tests zu absolvieren.

    Oder du warst ihr zu nah. Und sie reagiert mit einer Art Allergieschock. Ebenfalls besser eine Trennung als ständig auf diesem Eis auszurutschen.

    Aber immerhin warst du nicht in der Kumpelfalle, wenn einer dieser Gründe zu trifft.
     
    • # 22
    • 20.03.2018
    • Thegan
    Wir hat eine Beziehung versucht und wir hatten ja auch Sex miteinander.
    Bis zu dem Augenblick wo sie mir eröffnete, sie wolle keinen Sex mit mir. Dass sie körperlich immer mehr zumachte habe ich vorher schon gemerkt, es aber vielleicht verdrängt.

    Sie sagt sie weiß nicht wer sie ist, fühlt sich mit allem überfordert etc..
    Sie hatte seit ihrer letzten Beziehung nie Luft um diese zu verarbeiten.
    Und ich bin genau in diesem Übergang in ihr Leben gestolpert.

    Nach ein paar Tagen Funkstille kam gestern eine Nachricht.."du fehlst mir"..sonst nichts.
     
    • # 23
    • 20.03.2018
    • Ejscheff
    Da sehe ich keinen Widerspruch. Ihre Krise hat erst einmal mit dir nichts zu tun. Du bist nur ein zusätzlicher Faktor der einerseits stört andererseits hilft.

    Du hast dich noch nicht vollständig gegen sie entschieden. Wenn du dies getan hättest, hätte dich diese Nachricht nicht erreicht

    Nun hat dich diese Nachricht aber erreicht. Wenn du sie noch willst, lass dir möglichst in einem zeitnahen Treffen erklären was sie mit "du fehlst mir" meint und sag ihr nochmals was du erwartest und frag sie inwieweit sie deine Wünsche erfüllen kann.

    Wenn sie sich nicht auf ein Treffen einlässt oder ohne ausreichende Verbesserung in deine Richtung verläuft ist es wirklich Zeit für eine konsequent totale Blockade auf allen Kanälen.

    Was ich allerdings für Blödsinn halte, ist nur aus Gründen der Ehre, des Stolzes bzw. der Vermeidung eines Gesichtsverlustes ihre Nachricht zu ignorieren. Dann hättest du auch gleich total dicht machen können. Daher wenn du es beenden willst, dann nicht wegen Stolz sondern weil du den Schmerz nicht mehr ertragen willst.

    Gib der Liebe soviel Chance wie du es ertragen kannst. Deine Grenzen kennst nur du selbst. Erzähl ihr auch von deinen Überlegungen und deinem Leid und frag sie wie sie dazu steht, wenn es zu einem Treffen kommt. Mach endgültig dicht wenn keine konkrete Verbesserung erfolgt.
     
    • # 24
    • 20.03.2018
    • Lionne69
    Wenn ich dies schreiben würde - so was könnte von mir kommen - wäre es ein sehr vorsichtiges Anklopfen, in der Hoffnung auf positive Reaktion, und würde doch einiges an Überwindung kosten. Weil da viel Gefühl drin steckt, und es ein Öffnen ist.
    Mehr käme meinerseits auch nicht, weil für mich damit alles gesagt ist.
    Zu jemanden, der mir nicht wichtig ist, sage ich nicht, dass er mir fehlt.

    Also wenn Du magst, reagiere und nimm die Hand, die sie Dir hinreicht.
     
    • # 25
    • 20.03.2018
    • Tom26
    Manchmal merkt man dann, was man verloren hat, wenn es weg ist.
    Ging mir schon einmal mit einer Frau so - ich wollte mich nicht wirklich auf sie einlassen, sie konnte keine Affäre sein - als sie weg war, hat sie mir gefehlt.
    Insofern sehe ich das auch nicht als Spielchen, sondern als etwas, was dir guttut. Und wenn das dann das gewünschte Resultat erzielen könnte - um so besser.
    Von daher - Abbruch ja - aber blockieren nein. Und dann auf Lionne hören .......
    Viel Glück
     
    • # 26
    • 20.03.2018
    • void
    Mal eine Überlegung: Könnte es sein, dass Du auf diese Art "Beziehungsanfang" stehst: Da ist eine Frau mit Problemen, die Halt braucht, und Du fühlst Dich innerlich angesprochen, über die Halt-und-Hilfe-Schiene eine Freundin zu gewinnen? Ich habe es woanders etwas böser beschrieben als eine Beziehung, wo der eine braucht, dass der andere Probleme hat. Das erzeugt emotionale Nähe, weil der, der die Probleme hat, ja ein "leichtes Opfer" ist mit seinem Anlehnungsbedürfnis. Eine Frau zu "erobern", der es super geht, weil sie im Reinen mit sich ist und sie auch noch andere Interessen hat, denen sie fröhlich nachgehen will, also Zeit für sich braucht, ist ja lange nicht so anhänglich und bereit, schnell emotionale Nähe zuzulassen.

    Ich würde einfach mal überlegen, ob ich ein Muster habe - Frauen mit Problemen und entsprechener Anlehungsbedürftigkeit. Wer sich als Freund und Kumpel nähert, nähert sich halt nicht über die erotische Anziehung. Dafür hat er die Sicherheit, dass die Frau ihn BRAUCHT. Ich glaube, Du sicherst Dich damit unbewusst ab, dass Du gebraucht wirst, weil solche Frau nicht wieder so schnell geht. Sie wird in Deiner Nähe gesunden, Dir unendlich dankbar sein, Dich auch "auf irgendeine Weise" lieben, Dich vermissen, Dich BRAUCHEN, wenn Du nicht da sein willst, bevor sie wieder im Lot ist.
    Es mögen andere andere Erfahrungen gemacht haben - ich hab noch nie einen Mann getroffen, der mit einer Frau eine Freundschaft wollte. Die Frau denkt "toll, ich hab einen wunderbaren Kumpel", der Mann denkt entweder "WIE um alles in der Welt komme ich nun auf die sexuelle Schiene" oder er macht gleich klar, was er will. Da kann die Frau dann drauf eingehen, weil sie es auch mal "so" versuchen will, eine Beziehung zu starten, weil das Verlieben ja noch kommen könnte, aber es kommt mE nicht. Nie.

    Klar fehlst Du ihr. Aber als was?

    Ich hab schon von Fällen gelesen, da war die Kumpeline, die selbst sogar einen Mann hatte, sauer, als ihr Kumpelfreund eine Freundin gefunden hatte und keine Zeit mehr für sie hatte. Der fehlte ihr Kumpel auch enorm.

    Wenn man einen guten Freund hat, ist das was ganz Wunderbares, was man nicht mehr loslassen will. Wenn der Mann sich ein bisschen oder viel verliebt hat, wird er ja auch wunderbar sein. In seinem ewigen Werbungsprozess geht er ja wahnsinnig gut auf die Bedürfnisse der Frau ein, findet sie immerwährend toll, findet Kompromisse, passt sich an, hat ein offenes Ohr usw., alles in der Hoffnung, dass sie erkennt, wie gut sie einander tun KÖNNTEN,, wenn sie als Paar zusammen kämen (für sie ist es aber schon der Bestzustand) Verlieben wird sie sich dann in einen neuen Honk und sich wünschen, der wäre so aufmerksam wie ihr Kumpel.
     
    • # 27
    • 15.06.2018
    • Thegan
    Nach einigen Monaten hin und her hat sich etwas geändert. Wir haben quasi weitergemacht wie vorher. Sie ist vor einigen Wochen immer mehr auf Rückzug gegangen und es hat sich herausgestellt, dass sie sich mit ihrem Ex-freund getroffen hatte nach 1,5 Jahren Nichtkontakt. Ich weiß dass sie das brauchte um angeblich emotional damit abzuschließen. Daraus wurden jetzt mehrere Treffen und ich habe ihr gesagt dass ich es nicht mehr aushalte und beende. Sie sagt dass es für sie abgeschlossen sei und nichts mehr wäre. Wirkte sehr unterkühlt, sagte aber, dass es ihr auch nicht gut ging etcetc. Für mich ist es nun ein für alle Fälle vorbei. Ich habe jetzt verstanden dass ich nur der Lückenfüller war den sie brauchte nach einer anstrengenden Beziehung. Jetzt braucht sie mich nicht mehr und ich darf gehen. Stattdessen sitzt wieder der Ex da, mit dem sie genau diese anstrengende Beziehung hatte und das kapier ich nicht. 1,5 Jahre hab ich gefühlt dass etwas nicht stimmt und war so dumm, es zuzulassen. Das wird mir nie wieder passieren.
     
    • # 28
    • 16.06.2018
    • Ejscheff
    Du hast dir eben gewünscht euch beide gemeinsam zu retten.

    Ihre Lebensliebe ist das Drama. Das ist anstrengend. Daher hat sie sich bei dir erholt. Mit neuer Energie kehrt sie jetzt nicht zu ihrem Ex sondern zum Drama zurück. Sie ist nicht nur verliebt ins Drama. Sie liebt es.
     
    • # 29
    • 19.06.2018
    • Singleuser
    Naja, ich finde, du musst da mal etwas offener und lockerer werden, wenn du eine Beziehung zu so einem Mann wünscht. Ich bin es gewohnt, von Frauen mal wochenlang gar nichts zu hören. Bei 3 Tagen schon auf die Bäume steigen, würde mir nicht einfallen. Meist ist mein Tag so gut gefüllt, dass es ohnehin nicht zulässt, mich jeden Tag um einen Mann zu kümmern. Da liest man mal ein ganzes Buch und schon sind wieder 1-2 Tage vorbei, ohne sich zu melden.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)