1. Kann man sich beibringen, optisch an der eigenen Liga Gefallen zu entwickeln?

    Mit 36 Lebensjahren verfüge ich über einige Erfahrungswerte dahingehend, nach welchen Kriterien Frauen wie Männer eine/n mögliche/n PartnerIn aussuchen. In der Regel bedarf es der Überwindung einer Grundhürde in Sachen Optik, was oft ungern zugegeben wird. Ist dies gegeben, kommen diverse, unterschiedlich gewichtete, für eine erfüllende Partnerschaft wichtige und somit zu berücksichtigende Aspekte ins Spiel.


    Nun ist es so, dass ich selber mich als mittelmässig aussehend bezeichne. Besagte Hürde überwindet man also in den Augen der sehr kritischen Frauen somit äusserst selten. Ich moniere das übrigens nicht; ich bin als Mann, der in meinen Augen tendenziell grosszügiger urteilt, die Hürde also unbewusst tiefer ansetzt, genau gleich.


    Und damit komme ich zu meiner Frage: haben andere hier ebenfalls schon eine unvorteilhaftes Verhältnis zwischen eigenem „Grundhürden-Wert“ und optischen Ansprüchen ans andere Geschlecht konstatieren müssen? Und falls ja, gibt es Hoffnung darauf, entweder die Hürde herabzusetzen oder eine Konstellation anzutreffen, in welcher das Gegenüber kraft anderer Werte diese Hürde im Nachgang zum ersten Eindruck und auch nachhaltig unterbewusst zu überwinden vermochte, nachdem einem diese lange Zeit im Wege gestanden war?

    Vielen Dank für Eure Sicht und das Teilen allfälliger Erfahrungen.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Das ist - mit Verlaub - ein wenig sehr kompliziert ausgedrückt - aber mir ist genau dies im Leben nun mehrmals passiert.

    Sowohl was mich betraf, als auch von Männerseite.

    Ich kann Dich nur "trösten" - (aber das ist ernst gemeint!) - genau solche "Konstellationen" spielen eine immer größere Rolle, je älter Menschen werden. Ganz einfach deshalb, weil die eigene Eitelkeit mit steigendem Alter auch abnimmt. Die narzisstische Kränkung, selbst an sich Spuren des Verfalls zu entdecken, macht viele weicher in ihrem Urteilen - also mit deinen Worten, verschiebt die Grundhürde.

    W, 51 Jahre
     
  4. Lieber Steve,

    extrem verschwurbeltes Denken bringt erhebliche Nachteile bei der Partnersuche mit sich, damit verjagst Du zielsicher jede lässige, direkte Frau.

    Nun gut, vielleicht magst Du ja verkopfte Damen, dann passt es ja.

    Direkt und brutal: Begehrte Frauen haben die Auswahl. Nach ihren ganz eigenen Kriterien. Nur nach diesen Kriterien.

    Diese können mit der Optik der Interessenten zu tun haben, aber auch mit vielen anderen Faktoren. Mir zum Beispiel muss ein Mann gefallen, das hat aber wenig mit modelartigem Aussehen zu tun, und er muss meine Anforderungen an Charakter erfüllen. Das ist sehr sehr schwierig und Du wärst unbesehen 'raus.

    Bitte denke nicht, dass attraktive Frauen Dich ausschließlich wegen Deines langweiligen Aussehens ablehnen. Bestimmt kommst Du ziemlich schräg 'rüber, das ist ein Killer-Kriterium. Irgendwann findest Du bestimmt eine Dame, bei der es passt, gib nicht auf.
     
  5. Was ist denn so schwer, bisschen optisch an sich zu arbeiten, um ein höheres Level zu erreichen? Das erreicht man doch im Schlaf!
    Mit 36 sollte man körperlich fit sein, keine Wampe habe, erste graue Haare getönt haben, und Brille gegen Kontaktlinsen ausgetauscht haben. Das schafft wirklich jeder, der nicht ganz dumm ist.

    Tolle Frauen sind eben darauf gepolt, sich 24 Stunden mit Aussehen, Gesicht, Pflege und Gewicht zu beschäftigen. Das macht natürlich kein Mann, also muss er sich mit gleichartigen Frauen abgeben, die eben auch nichts für sich tun. Ich zähle da auch Persönlichkeitstraining und Job dazu!
    Besonders tolle Frauen haben gelernt, sich in allen Ebenen fortzubilden und zu verbessern. Ihr Männer wolltet es so, eben für keine Frau mehr sorgen, die Frau sollte einen Job haben und als Mutter und Hausfrau reicht euch die Frau ja nicht, und ihr seid zu empfindlich, also haben die Frauen mehr aus sich gemacht und ihr könnt sie nicht mehr einfangen. Logische Konsequenz.

    Ich würde mich niemals als mittelmäßig aussehend bezeichnen. Was ist das? Was kann man sich darunter vorstellen? Und vor allem, warum willst du nicht mal hochleveln und was aus dir machen? Willst du Mitleid? Ich meine, du tust den "normalen" Frauen unrecht und suchst lediglich eine Abfindung, anstatt mal dir selber in den Allerwertesten zu treten.
     
  6. Vielen Dank. Ich tausche mich mit einem Arbeitskollen (49) oft und offen darüber aus - er sagt das gleiche wie Du. Grosszügiger als ich war er aber auch schon in jüngeren Jahren, das hilft natürlich.
     
  7. Verzeih meine Direktheit, aber ich habe selten einen größeren Blödsinn gelesen.
    Wenn das tatsächlich die Grundeinstellung der Mehrheit der Frauen sein sollte (was ich nicht glaube), dann möchte ich so eine nicht mal geschenkt.
     
  8. Ich wollte das weniger in eine vertiefte öffentliche Bewertung meiner selbst lenken, aber so viel dann doch: ich bin eitel und hole daher das Maximum heraus. Sportlich, modisch, gepflegt, schöne Wohnung, nettes Auto, guter Job. Meine Gesellschaft wird von attraktiven Frauen geschätzt, und das für Esprit und Unterhaltung, wovon deren Partner weniger mitbringen - dafür sind diese, nun ja, besser aussehend: weniger bübische Gesichter, mit Haaren auf dem Kopf, gross gewachsen. Es wäre verklärend, den Umstand, trotz vorhandener Chemie und Verlangen auf Austausch nicht zu schlussfolgern, die eigene Optik spiele keine zentrale Rolle. Bei mir persönlich, aber optisch eben nicht zusagenden Frauen genügen ähnliche Verhältnisse nämlich mitunter durchaus zu romantischen Begehrlichkeiten.
     
  9. Ach komm, Männer mit getönten oder gefärbtem Haar sehen grauenvoll aus. Ein absolutes Ausschlußkriterium. Graue Härchen und Brille können so attraktiv sein.

    Ganz ehrlich FS, ich kann die Fixierung auf die Optik (von absoluten Ausschlußkriterien mal abgesehen) nicht nachvollziehen. Willst Du mit der Frau Leben, lieben, lachen oder beabsichtigt Du sie in eine Vitrine zu stellen?

    Schau mal nach den vielen kleinen Schönheiten der Frauen. Eine hat vielleicht eine besonders schöne, mehrfarbige Iris, eine andere süße Grübchen oder einen sanft wiegenden, leichten Gang.
    Jede Frau hat 9 Schönheiten, las ich mal irgendwo. Such diese in jeder Frau, welche Dir begegnet und Du wirst beginnen Schönheit neu zu definieren. Spätestens dann werden Dir unheimlich viele Schönheiten begegnen, welche Du bislang nicht mal wahrnimmst.
     
  10. Ich glaube solche Sätze wären für mich der Abturner schlechthin.
    Schau´Dich um: wieviele Menschen die nicht dem gängigen Mainstream entsprechen, haben Partner , verlieben sich. Es kommt
    aufs Ganze an.
    Ein Freund ist klein und moppelig. Doch er hat Humor, Esprit und istcharmant. Er hat viele Chancen bei den Frauen, die seinen Bauch nicht sehen. Seine Partnerin ist etwas größer und sehr schlank.
     
  11. Dann weißt Du ja schon mal EINEN Punkt, an dem Du ansetzen könntest!
    So, wie Laleila schrieb:
    Ältere Männer mit gutem Selbstwert betonen ihr Aussehen auf ganz andere Art: Sie kaschieren es nicht, sondern machen das Beste daraus. Sie lassen es "spielen"....setzen es ganz bewusst ein und erreichen damit schon wieder ganz spielerisch, dass es anziehend wirkt.

    Wenig Haare? Ab damit, ganz kurz! Ist nicht so schlimm!! Ich kenne einige Männer, denen dies Schicksal beschieden ist. Das macht doch nichts!!!

    Zurückhaltend, aber bestimmt im Denken und Auftreten, erfahren, gut urteilsfähig, höflich-freundlich und einfühlsam....das ist doch sozusagen der Umriss des Gentlemen-Auftretens! Dann muss man dazu nicht aussehen wie Roger Moore. Sondern dann reichen auch 1,75 und ein freundlicher Blick vom spärlich behaarten Kopf.

    Charisma! Das macht jede Art von Durchschnittlichkeit optischer Art wett.

    Wäre das nicht ein gutes Ziel?
     
  12. Eine allgemeine Anmerkung vielleicht noch: der Halo-Effekt der Optik ist nicht zu unterschätzen. Positive andere Elemente werdern dann eben noch positiver wahrgenommen. Was ich mir wünschte, wäre ein solcher Effekt, der von anderem auf das Aussehen positiv abfärbt - für mich, oder dann für den weiblichen Optikkracher in bezug auf mich :p
     
  13. Jetzt meine ich ,ganz uneitel,nicht auf den Kopf gefallen zu sein und ein Faible für komplizierte Wörter zu haben,verstehe trotzdem nicht, was deine Frage ist.Du bist nicht attraktiv und attraktive Frau will dich nicht? Weniger attraktiv willst DU nicht und moserst,wie sie es wagt dich anzusprechen?Sie soll sich mit hässlichen paaren? Wie entwickelst du Zuneigung für hässlichere Frauen,weil schöne dich nicht mögen?Also was ist? Unabhängig davon,du sollst die Frau aussuchen,die du magst und lieben könntest und sei sie noch so hässlich.Ach ne,stopp, du bist ja eitel.Viellecht ist es das,was ALLE Frauen abschreckt-sie spüren ,dass du sie nur auf Optik reduzierst ,ihre Persönlichkeit wird von dir nicht wahrgenommen.Was die Optik von Männern angeht-die spielt keine Rolle bei den Frauen.Sehr wichtig sind Austrahlung und Charakter.Ein bisschen Körperpflege und genug Sport,um einfach in Form zu bleiben.Wäre es anders,hätte Mick Jagger keine zahlreichen Affären und seine Frau war wirkliche Schönheit.Dany De Vito seit 35Jahren verheiratet und Stephen Hawking,der im Rollstuhl seit 50Jahren sitzt und absolut unbeweglich ist,hat geschafft,zwei mal verheiratet zu sein.
     
  14. Lieber FS,
    wenn Dir Frauen optisch nicht gefallen, sind sie nunmal sexuell für Dich nicht attraktiv = kein Begehren. Ich glaube nicht, dass man sich beibringen kann, jemanden sexuell zu begehren, der einem nicht gefällt.
    Mag sein, dass Deine Verzweifelung bei den gutausehenden Frauen immer den Kürzeren zu ziehen irgendwann so gross ist, dass Du irgendeine Frau nimmst. Damit hast Du Dir aber nichts beigebracht und sie gefällt Dir auch nicht - Du bist nur mit ihr zusammen und wärst sofort weg, wenn Du eine andere bekommen würdest, die Du wirklich begehrst.

    Mag sein, dass manche Männer mit dem Alter nachsichtiger gegenüber der Optik der Frauen werden. Fakt ist, ich kenne keinen davon, aber jede Menge unattraktive Männer in den 50ern, die immer noch von der attraktiven 20-jährigen träumen und keine andere Partnerin wollen, außer die Not treibt sie (Geldmangel bei älteren Selbstständigen, gesundheitliche Probleme, Einsamkeit etc).

    Darauf zu warten, dass die attraktiven Frauen Dich mit zunehmendem Alter plötzlich begehren, finde ich nach eigener Erfahrung nicht aussichtsreich. Da wirst Du vermutlich auch nur zum Kompromiss.
    Mit zunehmendem Alter wurde ich immer weniger nachsichtig. Aus ODER- wurden UND-Verknuepfungen.
    Das kenne ich von vielen Frauen jenseits der 45, wenn die Familiengründungsphase abgeschlossen ist, die Frauen wirtschaftlich eigenständig sind und ein aktives soziales Leben führen. Dann wollen sie erst recht keinen Mann mehr im Bett, der nicht gefällt.

    Natürlich passen sich die Anforderungen an die Zielgruppe an. Ich erwarte von keinem 50+ Mann volles Haar, finde es aber super, wenn er es hat.
    Grau ist auch ok, schlechte Haltung, Unsportlichkeit, Übergewicht, langjährig mangelnde Pflege werden durch keine positiven Charaktereigenschaften kompensiert. Dann reicht es halt für Freundschaft und nicht für Partnerschaft.
     
  15. 1. ich finde es falsch, dass du dich als „mittelmäßig“ bezeichnest, das spricht für schwaches Selbstbewusstsein.
    Jeder Mensch ist wunderschön, auf seine ganz eigene Art und Weise.
    Vielleicht entsprichst du nicht dem Schönheitsklischee, welches in der Werbung gezeigt wird, aber das heißt ja nicht, dass du hässlich bist- das heißt nur, dass du eben diesem Werbebild nicht entsprichst, und eine andere Form der Schönheit hast.
    Künstler haben auch nicht alle nach dem gleichen Stil gemalt, Picasso, Monet- trotzdem war ihre Kunst schön, auf eigene Art und weise!
    2. wenn du denkst du bist mittelmäßig wirst du es nach außen ausstrahlen und Menschen werden dich so behandeln, daher arbeite bitte an Punkt 1.
    3. Partnerwahl, da entscheidet Optik doch gar nicht soviel, höchstens in den ersten paar Minuten. Man sieht auch sehr ungleiche Paare- es ist egal, wie du aussiehst, wichtig ist nur, dass die Frau Gefühle für dich entwickelt. Das tun Frauen oft, wenn Mann sehr selbstbewusst ist (siehe Punkt ist!)

    Bitte schlag dir also deine Komplexe aus dem Kopf.
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  16. So unterschiedlich sind die Ansichten - Männer mit getönten/gefärbten Haaren finde ich affig (graue hingegen oft ganz sexy), und Kontaktlinsen bei Männern bitte nur, wenn die Brillengläser entstellend wären; eine "normale" Brillenstärke bevorzuge ich bei Männern gegenüber Kontaktlinsen (ebenfalls Stichwort "affig").

    Und "tolle Frauen", die sich 24 Stunden mit ihrer Selbstoptimierung beschäftigen, kenn ich eigentlich auch nicht.
     
    • # 15
    • 08.03.2018
    • frei
    Ok, unter #6 beschreibst du dich indirekt: du bist klein, hast ein bübisches Gesicht und keine Haare. An all dem kannst du leider nichts ändern.
    Und du beschreibst auch, dass du dich sehr bemühst, das Maximum aus dir rauszuholen, dass du modisch, gepflegt und sportlich bist.
    Das ist ja schon mal top.
    Nehmen wir dir also einfach ab, dass aus dir kein schöner Mann wird.

    Das war aber auch gar nicht deine Frage, ich meine, wie du das anstellen sollst, was hier offenbar manche so verstanden haben.
    Könnte es daran liegen, dass du dich nicht einfach und schlicht ausdrücken kannst oder willst ?
    So erleben wir dich hier gerade.
    Warum machst du das ? Ich denke, das beeindruckt nicht so wahnsinns viele Frauen, vielleicht einige, aber vielleicht turnt es auch die ein oder andere ab oder sie schmunzeln im besten Fall wohlwollend über dich.
    Kann sehr gut sein, dass du mit dieser Art witzig, vielleicht geradezu kabaretthaft bist.

    Kennst du die Rolle des Klassenclowns ? Der hat sich in dieser Nische eingerichtet und kann in ihr im Klassenverband bestehen.
    Das ist gut, weil er anderenfalls vielleicht allein wäre oder auch der Underdog, auf dem immer alle rumhacken und Kakao in den Ranzen kippen. Das haben meine Klassenkameraden mit jemandem gemacht und mir treibt es heute noch die Schamesröte ins Gesicht, dass ich ihm nicht geholfen habe.
    Du gefällst dir in der Rolle des Klassenclowns ?
    Du könntest versuchen, da rauszukommen, denn der Klassenclown darf beim Flaschendrehen nicht mitspielen, er ist quasi außer Konkurrenz.

    Deine Frage, falls ich sie trotz deiner Sprache richtig verstanden habe, ist aber, wie du es schaffst, an ebenfalls durchschnittlich attraktiven Frauen Interesse zu entwickeln, alternativ, ob die schönen Frauen dich als Partner in Betracht ziehen würden, obwohl du nicht so schön bist wie sie und unter welchen Bedingungen. Richtig übersetzt ?

    Das erste kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
    Nun, ja, ich kann mir vorstellen, dass du notgedrungen eine weniger attraktive Frau 'nimmst', aber nicht, dass du dich so richtig verknallen wirst.
    Das zweite ist sehr wohl vorstellbar und findet sicher auch statt: schöne Frauen nehmen Männer, ganz egal wie sie aussehen, wenn sie ein sehr hohes Vermögen, Einkommen und / oder Status haben.

    Ich drücke dir die Daumen, denn du wirkst trotz dieser Sprache sehr lieb und freundlich.
    Und ich bin zu 100% sicher, dass es Frauen gibt, die gerade jungenhafte Männer schön finden und die würden dann vielleicht auch gerade deine witzelnde Art gut finden.

    w 50
     
  17. Redest du auch so verschwurbelt wie du schreibst?
    Kannst du im realen Leben auch mal locker, lebensfroh und spritzig?
    Was reden die Frauen mit dir - ernsten Kram (womöglich über ihre eigenen Problemchen), oder kannst du sie zum Lachen bringen?

    Ohne Frage gibt es Frauen, die nur einen sehr schönen Mann neben sich haben wollen. Ich würde behaupten, sie sind in der Unterzahl.
    Die Optik eines Mannes ist seine Eintrittskarte, wenn man ihn zunächst nur über's reine Sehen wahrnimmt, z. B. in Bars oder Discos. Hier gehen mittelmäßig aussehende Menschen (Frauen und Männer) aber sowieso in der Masse der Schöneren unter.
    In allen anderen Bereichen kann ein Mann sehr gut über Charisma und Ausstrahlung punkten, und hat er dies geschafft, wird sein Aussehen eher zweitrangig (wenn er nicht gerade wie eine Wanne Würmer aussieht).

    Ich kenne einige Männer, die ich auf der Straße überhaupt nicht wahrnehmen und die ich bei gezielter Nachfrage als "nicht mein Fall" einstufen würde. Glatze, krumme Zähne, klein und schmächtig... wirklich keine Schönlinge. Beim näheren Kennenlernen fand ich sie absolut hinreißend. Klug, witzig, wortgewandt, eine unglaubliche Lebensenergie ausstrahlend, fürsorglich ggü. ihren Frauen, einfach sympathisch und männlich und beliebt bei m und w.

    Nein, das wird keine Diskussion über deine Verbesserungsmöglichkeiten. Sondern: Frauen sind weitaus weniger oberflächlich als du es bist, lieber FS.
    Vielleicht machst du dir ja auch einfach mal die Mühe, hinter die weniger perfekten Fassaden von Frauen zu schauen. Es kann sich lohnen.
     
  18. Hi Steve,
    eine schwierige Frage. Ich finde keine eindeutige Antwort. Denn einerseits bin ich jetzt schon viel großzügiger als vor 10 Jahren, und zwar nicht nur gegenüber Männern, sondern auch gegenüber mir und auch in allen sonstigen Bereichen des Lebens. Gemessen an meinem früheren Ich bin ich sozusagen fast blind für die Optik geworden, dafür sozusagen nachtsichtig und mit Radar ausgestattet, das mich vor Blendern warnt.
    Aber...es gibt immer noch Dinge, die für mich eine Hürde darstellen, über die ich nicht drüber käme, selbst wenn ich mich dazu zwänge. Größe ist nicht so das Ding für mich, ich finde die kleineren Männern sogar meist hübscher, sofern sie nicht dünn und feingliedrig, sondern stabil gebaut sind. Die Haare...ja, ganz ehrlich, das ist mir schon wichtig. Da kommt es halt immer auf den Gesamttyp an. Ich habe beispielsweise einen Kollegen, der nur noch einen Haarkranz hat, diesen aber radikal kurz gemacht hat. Das sieht in Verbindung mit seiner restlichen Athletik schon toll aus.
    Ich weiß also wirklich nicht, was ich Dir antworten könnte.
    Herzliche Grüße, w, 37
     
  19. Ich find es ein bisschen seltsam
    Du als 36jähriger Mann, ungebunden ohne Kinder, modisch, erfolgreich im Beruf blablabla überlegst wie Du Dir die nächst untere Liga schönsaufen kannst. Du hast alle Trümpfe in der Hand, eigentlich.
    Ganz wichtig: keinen schütteren Haare, hat kein Sex-Idol. Millimeterkurz oder ganz kahl. Auch ein gepflegter Bart ist gut, geh mal zu einem türkischen Friseur, da kannst Du auch ein bisschen Alpha-Männchen Atmosphäre schnüffeln. Da gibt es etliche kleine Männer, die aber sehr viel Selbstbewusstsein haben. So, jetzt duck ich mich besser weg.
     
  20. Lieber FS,

    hier mal eine Liste meiner festen Partner:

    1. klein, langes lockiges Haar, seltsam deformierter Oberkörper.

    2. groß, weiches kurzes Haar, unharmonisches Gesicht.

    3. klein, beginnende Glatze, ziemlicher Bauchansatz, einen präsenten Hintern, sehr hübsches Gesicht und warme Augen.

    4. groß, durchtrainiert, volles Haar sehr hartes Gesicht.

    Ich selbst bin 170, schlank, habe lange mittelblonde Haare, grüne Augen und hohe Wangenknochen. Wenn ich Abends ausgehe kann ich mir die (meistens) Männer aussuchen. Tatsächlich schrecken mich aber vor allem die sehr gut aussehenden eher ab. Da fehlt es (häufig) bereits nach wenigen Sätzen an Substanz, da wird geglaubt ein hübsches/r Gesicht/Körper, wäre alles, was es braucht. Ich verliebe mich aber selten in die Optik eines Mannes, es sind tatsächlich der Charakter und seine Ausstrahlung, die mich fesseln.

    Ich schließe mich den anderen an, deine Art dich auszudrücken würde mich abschrecken. Ich hoffe so sprichst du nicht mit Frauen!
     
  21. Ach ist das schön verkopft! Danke, endlich mal einer, der auch alles so zerdenkt wie ich :)
    Meine Antwort hierzu: Es gibt nicht "die" gute Optik und sie ist auch nicht immer entscheidend. Sondern oftmals ist es eine Art "genetischer Match", den Frauen anscheinend wahrnehmen und auch - erschnüffeln. Natürlich kann diese Anziehung nicht rational erklärt werden und es werden dann viele Gründe genannt, etwa das Aussehen. Ich habe selber schon festgestellt, dass ich und meine Freundinnen jeweils ganz unterschiedliche Männer als "gutaussehend" bezeichnen (was von Vorteil ist, da wir uns so nicht in die Quere kommen). Und bei mir ist es wirklich so, wenn ein Mann für mich nicht gut riecht, dann hält es auch nicht.
    Ich vermute, ein Grund, weshalb ein Mann für Frauen gut riecht, ist auch sein Testosteronlevel. Hab ich jedenfalls mal gelesen, dass das einfach eine Art allgemein beliebte Komponente ist und Männer attraktiver macht.
    Fazit: Ich habe die Theorie, dass ein hohes Testosteronlevel zusammen mit guten Manieren und männlicher Kleidung den Halo-Effekt erzeugen sollte, den du dir wünschst. Das Testosteronlevel wird beeinflusst durch Sonnenlicht, Schlaf, Sport und so, gibt es Artikel drüber.
    Tapps bitte nicht in die Falle, den Unterhalter für Frauen zu spielen und mit Esprit glänzen zu wollen. Ausserdem: Du fragst dich, warum Frauen, die du mit deinem Esprit unterhältst, keinen Schritt weiter mit dir gehen.. aber du erwähnst gleichzeitig, dass sie vergeben sind?
     

  22. Richtig! Ich sage keinem fremden Mann, dass ich ihn unattraktiv finde. Gehört sich nicht. Als Frau, die sich sehr pflegt, fallen mir auch meist nur Männer ins Auge, die selbiges Faible und selben Modegeschmack haben. Immerhin habe ich selber auch viel für meine Optik geleistet und investiert. Ein ansprechender Modestil kann schon viel bewirken und man kommt leichter ins Gespräch. Ordentliche Schuhe, saubere Hose, Deo und ein guter Haarschnitt bewirken viel. Legere Jeans-Träger fallen bei mir durch, weil damit ein anderer, lockerer Lebensstil einher geht. Ich selber bin eher edel und damenhaft unterwegs und Mann muss sich anstrengend, dass er neben mir nicht aussieht wie ein Volltrottel.

    Für eine erfüllende Partnerschaft, ist mir heutzutage erstmal wichtig, dass ich keinen asexuellen Mann mehr kennenlerne und dass er zur Familiengründung und Reife "Ja" sagt und seine männliche Rolle klassisch und traditionell erfüllen kann. Sonst ist er nur ein halber Mann, der nicht fähig und würdig ist. Das wollen viele Männer aber heute nicht.
    Genauso wollen Männer keinen biederen Bücherwurm. Versteh ich total.
    Manchmal will man auch einfach nur kopflos vögeln. Ist das schlimm? Nein!

    Warum so weinerhaft? Ich vermisse die richtigen Männer heutzutage, die etwas robuster und kerniger unterwegs sind.

    Naja, die "unattraktiveren" Frauen kommen meist auch an optische Super-Hechte ran, meiner Beobachtung nach und müssen sich auch nicht mit dem Durchschnitts-Mann zufrieden geben. Sie sind zwar keine Top-Models aber dafür offen und lustig und kommen mit den Männern gut ins Gespräch und sind dabei locker und für alles zu haben.

    Man bekommt eben optisch nur das, was man selber aus sich macht. Meiner Erfahrung nach, sehen alle Männer gleich schlecht aus. Der Haarschnitt ist unpassend, das Gesicht und die Haut ungepflegt, Turnschuhe, ausgebeulte Hosen, Schweiß- und Intimgeruch, kein Parfüm, abgetragene Shirts, unrasiert UND (!) die üblen Zähne, meist noch mit Speiseresten dazwischen! Alles schon erlebt, und das gar nicht so selten. Gepaart mit schlechter Kommunikation, Aufdringlichkeit und schlechtem Humor.
     
  23. Warum du eine einfache Frage in gestelzte Ungetüme von Sätzen verpacken musst, bleibt dein Geheimnis. Ich empfehle dir eine pragmatische Lösung deines Dilemmas: Biete deine dir selbst zugeschriebenen benefits wie Esprit, Charme, gesicherte Verhältnisse, gepflegtes Auftreten und sportliche Jugendlichkeit zum Tausch gegen feminine Schönheit an: In seriösen Partnerbörsen für Frauen, die aufgrund desolater Lebensbedingungen in ihren Heimatländern (Ukraine etc.) weniger auf Optik interessierter Kandidaten setzen, sondern gut aufgestellte Männer suchen (müssen). Sie und du könnten aus dem pragmatischen Ansatz des Tauschgeschäfts heraus Lebensglück und Befriedigung ziehen, die vielleicht sogar zu einer romantischen Liebe heranwachsen. Sieh dich auf den "honeypots" genannten Webseiten um und riskiere die Erfüllung deines drängenden Wunsches, mit einer optischen Granate mehr als nette Abende zu verbringen. Wachse daran, denn für alles andere bist du aktuell nicht ausgereift genug.
     
    • # 23
    • 08.03.2018
    • void
    Ich denke nicht, dass Du Dich bewusst drauf bringen kannst, Deine Hürde zu senken und Frauen zu begehren, die Du nicht begehrenswert findest. Die Frage für mich ist jetzt, auf welchen Frauentyp Du stehst. Denn ich habe das Gefühl, es geht gar nicht ums wirkliche Aussehen, sondern wie die Frau aufgemacht ist mit Schminke und Chichi und Benehmen. Und ich würde auch sagen, dass eine hübsche Frau, die sich so gar nicht darum kümmert, wie sie auf Männer wirkt, wenig attraktiv wirkt. Also die Frage ist: Stehst Du auf die Frauen, die selbst sehr viel Wert auf Oberflächlichkeiten legen.

    Bei mir hat sich die Hürde nicht gesenkt, sondern geändert. Ich hatte früher auch ein Projektionsbild vom Idealmann in Wesen und Aussehen. Ich hab auch Männer getroffen, die das Aussehen hatten, aber die passten vom Typ her gar nicht zu mir. Nicht wegen des Aussehens, sondern wegen des Wesens. Es ging auch nicht um sexuelle Anziehung. Als es dann darum ging, also um die sexuelle Anziehung, waren es andere Männer, die nicht mehr so ideal aussahen. Aber ich hätte die niemals "eingetauscht" gegen so einen Idealschönling, der mich gar nicht reizt.

    Wie das bei Dir ist, weiß ich nun nicht. Ich vermute mal, dass Du durchaus nach der sexuellen Anziehung gehst, allerdings die vielleicht eine falsche Grundlage hat. Ich würde die sexuelle Anziehung trennen vom Abziehbild, das ich in Deinem Kopf vermute. Angenommen, auch bei Männer geht das sexuelle Begehren über den Geruchssinn. Dann würde ich sagen "Männer wollen mit perfekt schönen Frauen schlafen" ist was ganz anderes als "Männer wollen mit für sie super anziehenden Frauen schlafen". Das erste ist nur Klischeequatsch, mit dem ein Mann sein Gehirn vernebelt. Das zweite ist das Wahre. Frau als Individuum und nicht als Trophäe, Abziehbild, Klischeeding.

    Ich gehe davon aus, dass Sex am meisten Spaß macht, wenn man sexuell kompatibel ist. Dafür ist zwar ein gewisses ansprechendes Äußeres wichtig, aber längst nicht, dass man eine Vorzeigeschönheit "benötigt", damit man Begehren fühlen kann.
    Ich vermute, Du begehrst NUR aufgrund von Äußerlichkeiten und projizierst.
    Lebensfreude, Lebenslust und Sinnlichkeit kann jeder in sich finden, wenn er sich von "soll" und "müsste" entfernt. Ich denke, um das zu finden, was Du suchst, muss man nicht vom Kopf her seine Ansprüche senken, sondern erstmal rausfinden, was einen WIRKLICH anzieht, und die bisherigen Anziehungskriterien befreien von Projektionen und Klischeebildern.

    Ich will damit nicht sagen, dass das Aussehen egal sei. Aber für Dich werden dann andere Frauen attraktiv und Du bleibst nicht mehr an der Oberfläche hängen, die bislang anscheinend in Deinem Kopf als Alleinkriterium für Anziehung gilt.
     
  24. Lieber Steve,
    bitte nimm es mir nicht übel. Du bist 36 Jahre jung, im besten Alter, und könntest mein Sohn sein, aber du schreibst, als wärst du mein Opa. Das alles hat mit Aussehen so rein gar nichts zu tun.
    Du musst ein wenig moderner in deiner Denk- und Sprechweise werden, weiter nichts...
     
  25. Wenn es Deiner Meinung nach am Aussehen liegen sollte, dann investiere halt ein paar hundert Euro und geh mal zu einem Stilberater, der Dir helfen kann, die für Dich passende Kleidung inkl. Farbgebung und Frisur zu finden.

    Rummjammern und von Ausschlusshürden reden, kann jeder.

    Vielleicht ist nicht das Aussehen das Problem, sondern das Formulieren zusammenhängender Gedanken.
     
  26. Ganz ausblenden lässt sich das Optische nicht. Ich habe es versucht, wenn der Mann nett war und wir gut zusammen passten. Aber irgendwann musste ich mir eingestehen, dass es eben doch nicht unerheblich ist, dass ich jemanden sexy finde. Ein männliches Auftreten ist mir wichtig. Dazu gehört wie ein Mann sich verhält, wie er sich bewegt, seine Stimme, dass er Rückgrat hat, Entscheidungen treffen kann, breite Schultern, nicht zu kleine Hände, Sinnlichkeit usw.
    Ich hoffe, du bist lockerer, als du schreibst. Eine gewisse Lässigkeit wirkt auch anziehend.
     
  27. @SteveY und #10
    Souveranität, Humor und Gelassenheit sind solche Eigenschaften, die der männlichen Optik einen Kick geben. Gekonnt Smalltalk Talk führen und offen auf Mitmenschen zugehen. Weltgewandheit. Mache ein paar Reisen, das tut deinem Charakter gut. Und ein echter Mann darf mit Nachdruck agieren. Ich habe meinen Ex-Freund auf einem Xing Event kennengelernt. Er quatschte meine Freundin und mich locker von der Seite an. Optisch war er Null mein Typ. Groß, großer Bierbauch, blond und blaue Augen, Übergewicht ohne Ende, blass und bleich, Augenringe, plump, farblos langweiliger Pulli. Er meinte, er hätte mich gleich bemerkt als ich zur Tür reinkam... Und flirtete mit uns, war souverän, witzig, gelassen, sexy und kommunikativ und ehrlich interessiert! Er fand uns Mädels wahnsinnig toll und brachte eine Wärme und Leidenschaft mit ins Gespräch. Ich stand gern neben ihm. Eigentlich wollte ich zu den dunkelhaarigen Männern mit braunen Augen in der anderen Ecke des Raumes, aber ich kam nicht durch... Und er war so süß begeistert von uns und die Kommunikation war locker leicht. Er schrieb mich nach dem Event auf Xing an mit seiner Nummer. Als ich ihn anrief, hat er mich zum Italiener eingeladen. Romantisches Candle Light Dinner, er war super witzig, fast schon Slapstick pur, was haben wir geblödelt und gelacht. Er nahm meine Hände in seine, ohhhh, so sinnlich und warm. Ich zog mein Twinset halb aus... Nach einem Glas Rotwein in seiner Wohnung landeten wir sofort im Bett. Funkenflug! Es folgten 5 Jahre Beziehung voller Erotik und Leidenschaft. Voilà. Du musst einfach dranbleiben und willens stark sein! Mit Esprit und Humor und Leidenschaft und Feuer punkten! Mein Papa lief meiner Mama, einem Foto Model, 5 Jahre nach!!! Und schenkte immer rote Rosen...
     
  28. Das spricht halt dann für ewiges Singlesein, was ja nicht gleichbedeutend mit einem völlig missglücktem Leben sein muss. Darauf stelle ich mich realistischerweise ja auch ein, hin und wieder mit interessiertem Blick auf nachgiebigere bzw. grosszügigere Männer.

    Ist alles beherzigt und reicht zu beliebter Gesellschaft. Mir wurde schon sehr direkt beschieden: „Warum kannst du nicht einfach das Äussere von XY haben mit deinem Wesen und unserer Chemie, das wäre perfekt“ Viele würden das verurteilen, ich fand es erfrischend ehrlich, zumal die (natürlich temporären) romantischen Avancen dann natürlich XY galten - menschlich und (entgegen der oft vertretenen Behauptung) weiblich sowie nachvollziehbar.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 29
    • 09.03.2018
    • void
    [QUOTE="SteveY]ich sollte an meiner Sprache schrauben? Auf diese bin ich nämlich, grad weil ohne Muttersprache Deutsch, nämlich um einiges stolzer als auf mein Äusseres[/QUOTE]
    Hätte ich nicht vermutet, dass Du kein Muttersprachler bist. Aber Du klingst wie ein Student, der versucht, irgendwelche gelernten Termini und allgemein die Fachsprachenformulierungen in ein privates Gespräch zu bringen. Kommt verkrampft rüber, als wolltest Du gebildet erscheinen.
    Ich finde auch Menschen, die viel mit Latein rumwerfen, um gebildet zu wirken, dumm.
    Wenn man mit jemandem redet, will man ihm ja eigentlich seine Gedanken nahebringen. Will man aber Selbstdarstellung betreiben und sich dran erfreuen, dass der Idiot die Fachwörter nicht kennt und sich dadurch doof fühlen sollte, führt man das Gespräch ja aus anderen Gründen.

    Ich hab mal eine Talkshow gesehen, in der irgendeine Frau, die mal Ballett gelernt hatte, meinte, sie wäre früher so watschelig mit den Füßen nach außen gelaufen, wie es beim Ballett üblich sei, auch wenn nicht im Trainingsraum war, weil sie zeigen wollte "seht her, ich bin besonders, ich kann Ballett". Es sah aber für die Außenstehenden nur beknackt aus, als hätte sie einen Fußschaden. Wurde ihr später bewusst.

    Genauso wirkt gestelztes Reden, bei dem einer dreimal lesen muss, um rauszufinden, was derjenige sagen will. Das schlimmste, was man damit bewirkt ist, dass der andere nicht mehr zuhört, weil es zu langweilig wird.
     

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)