1. Kann man mit der Ex befreundet sein ?

    Hallo !
    Wie ist das zu verstehen ? Es geht um meinen Mann.

    Exfrau hat sich vor fast 30 Jahren getrennt, hat ihn rausgeworfen. Böse Scheidung. Dann kommt vor 4 Jahren ein Enkelkind vom gemeinsamen Sohn.
    Jetzt ist er mit der Ex befreundet und schreibt Whats App mit ihr ? Sie gehen mit einem befreundeten Paar von damals essen und haben noch andere Aktivitäten.
    Mich bezeichnet er als altmodisch und intolerant. Weil mir das zuviel ist.
    Was meint Ihr ?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich habe zu vielen Männern oder aucheinigen Exen ein freundschaftliches Verhältnis, insbesondere zu meinem Ex-Mann von dem ich mich vor zwölf Jahren getrennt habe. Dort gehört aber auch seine neue Lebensgefährtin mit dazu die mit eingeladen wird zu Geburtstagen und mit der ich mich auch gut verstehe.

    Gelegentliche WhatsApp-Nachrichten um mal was zu klären oder irgendwelchen lustigen Unsinn weiterzuleiten, mal hören wie es geht, was es neues gibt.

    Private Unternehmungen kommen da aber nicht vor.

    Mit dem einen treffe ich mich alle paar Monate mal auf einen Kaffee. Mit dem anderen eher abends zum Essen, weil es aus beruflichen Gründen nicht anders geht. Das ist aber nur ein platonischer Freund und war es auch nie mehr.

    Natürlich kommt es darauf an wie so ein Abendessen abläuft. Da kann man als Außenstehender nur rätseln. Bei meinen Freunden ist es wirklich ein rein freundschaftlicher Informationsaustausch, nichts Date- ähnliches.

    Mein Partner vertraut mir da zum Glück und stresst mich nicht.

    Das wiederum gefällt mir an ihm, seine Selbstsicherheit, dass er genau weiß, wer er ist und was ich an ihm habe.

    Mein Partner hat auch eine platonische Freundin, mit der er immer mal schreibt oder ihr mal was handwerkliches hilft. Sie hatte mich aber auch ziemlich frühzeitig mit eingeladen, da habe ich keinen Grund für Misstrauen.

    Auch sonst ist er ein geradliniger Mensch, so dass auch ich ihm vertrauen kann.

    Wie ist das denn sonst bei deinem Partner? Ich denke du musst dir da keine großen Sorgen machen.

    Dein Partner und seine Ex haben sich doch nicht umsonst getrennt.

    Zeig ein bisschen mehr Selbstsicherheit und Selbstwertgefühl.

    Du bist einmalig und eine Partnerin wie dich wird er nicht wieder bekommen. ;-)

    Ansonsten versuch doch einfach auch eine Omi Rolle für das Enkelkind zu auszufüllen. Mein Lieblings-Opa war übrigens auch der zweite Mann meiner Oma und mit mir nicht blutsverwandt.
     
  4. Liebe Januaria,
    hier im Forum kommt regelmäßig die Frage zum Umgang mit dem "besten Freund" des anderen Geschlechts bzw. Umgang mit dem/der Ex.

    Es gibt hier im Forum zwei Lager.

    Die einen sagen, sie sind befreundet, mit wem sie wollen. Sie lassen sich vom Partner nicht beeinflussen. Freunde sind wichtiger als die Beziehung und halten viel länger.

    Die anderen lehnen das Konzept ab, dass es zwischen Mann und Frau überhaupt nur Freundschaft ohne sexuelle Spannung geben kann und wollen keine Exen oder anders geschlechtliche Freunde im Orbit kreisen haben.

    Ich glaube, dass grundsätzlich eine Freundschaft bei Deinem Partner zu seiner Ex möglich ist.
    Besonders ist die hervorgehobene Verbindung durch die gemeinsamen Kinder und Enkel. Das verbindet die beiden als Eltern-Paar.
    Vielleicht fühlst Du Dich hier ausgeschlossen? Hier geht es auch darum, ob Du Dich zur Familie zugehörig fühlst bzw. ob sie Dich dazugehören lassen.

    Hier würde ich darauf schauen, wie sie von ihm behandelt wird, wie sie zu Dir steht.

    Natürlich muss Dein Partner alleine mit seinen Freunden sprechen können. Genauso natürlich muss es sein, wenn Du gelegentlich auf sie triffst.

    Nimm zum Vergleich Deine Freundinnen. Wenn Du bei denen anrufst, geht vielleicht mal deren Partner ans Telefon, oder Du begegnest deren Partner bei Treffen, vielleicht ist der Partner sogar gelegentlich bei Deinen Treffen mit Deiner Freundin dabei.

    Wahrscheinlich hatte Dein Mann schon früher wegen der Kinder Kontakt zur Ex.
    Achte mal darauf, warum es Dich jetzt stört. Kommuniziere ihm das.
    Schau mal auf Dich, was Du jetzt für Dich brauchst, wenn er sich mit der Ex trifft und setze das für Dich um.
     
  5. Upps! Das geht so nicht, wirklich. Tut weh ohne Ende. Er geht mit seiner Ex und Freunden - welche sollen das sein nach so vielen Jahren - Essen? Wo bist du da? Das sind traumatisierte Menschen.

    Das ist schwierig jetzt. Könnt ihr in ruhiger Atmosphäre darüber reden. Dass es dich verletzt und du dich ausgegrenzt und wie ein Anhang der Ursprungsfamilie fühlst? Mir würde das unendlich seelische und auch Herzschmerzen bereiten. Ich wäre emotional schon lange weg.

    Was hält dich denn? Warum verträgst du das? Kennst du deine Gründe? Stell dir das mal bitte umgekehrt vor! Was wären dann seine Konsequenzen, was dein Fazit? Sachen gibt's!
     
  6. Das man in Kontakt bleibt, nach so viel Ehejahren finde ich normal, allerdings würden gemeinsame Freizeitaktivitäten für mich zu weit gehen.
    Das klingt fast danach als sucht er Ihre Nähe.
     
  7. Na, ein bisschen komisch ist das schon, wenn die beiden zusammen ohne dich etwas mit anderen Leuten unternehmen. Das find ich nicht gut, da wäre ich auch sauer. Ich finde das weder altmodisch noch intolerant.

    Andererseits kann ich schon verstehen, wenn man sich nach vielen Jahren wieder anfreundet, dann aber nur so locker und wenn überhaupt, dann in großer Runde und nicht in trauter Zweisamkeit.

    Du wirst bloß nicht viel machen können, denke ich, außer im Extremfall eure Beziehung in Frage stellen. Wenn sich so ein alter Stiesel was in den Kopf gesetzt hat, dann wirst du ihn wohl schwer überzeugen können, dass das, was er grade macht, so gar nicht geht.
     
  8. Kann schon. Muss man ? Eher nicht. Aber das Thema wird hier immer und immer wieder durchgekaut. Du kannst die ganzen Beiträge lesen und wirst merken, es wird dort immer zwei Lager geben. Sogar wenn es 60 zu 40 stehen würde, was würde es Dir bringen, wenn Du weißt, dass 60 Menschen finden, dass die/der Ex nichts in der Gegenwart zutun haben ? 40 Menschen finden das toll und einer davon ist dein Mann. Gefällt es dir nicht, dann reagiere, als letzten Ausweg, in dem du dich trennst. Würde ich machen, wenn ich merke, dass es mich quält.
    Wenn du das nicht kannst/willst, dann lass ihn seine Ex treffen. Evtl. Tauscht er dich aus. Evtl. Aber auch nicht. Wie auch immer, nur du kannst dein Leben bestimmen und was du tolerierst oder nicht.
     
  9. Ich sehe hier zwei Fauxpas von dir als Frau: Du lässt dich als altmodisch und intolerant bezeichnen und du kannst nicht sagen, dass du dich so nicht beleidigen lässt, bzw. du kannst ihm keine absolute Verwarnung geben und ihn vor die Türe setzen für diese Frechheit, weil du schlichtweg so nicht mit dir reden lässt! Denn damit würde ihm der Arsch auf Grundeis gehen und er würde so etwas nie wieder voreilig machen!

    Dir sollte klar sein, dass der reguläre Mann emotional schwach ist und ohne seine sozialen Kontakte innerlich ein Niemand ist. Männer definieren sich viel über den äußeren Besitz und ihr soziales Umfeld. Häufig nehmen alte Freunde, Exen und Kollegen einen höheren Stellenwert als der Partner ein, weil man diese eben lebenslang kennt und mehr Vertrauen schenken kann, auch wenn ich das selber als schwach und anhänglich empfinde, aber mit so einem schwachen Mann muss man ja nicht zusammen sein.

    Meine Devise ist, schwache Männer zu umgehen, weil sie einem Probleme machen, wie du hier siehst. Schwache Männer zerstören Beziehungen durch ihre Unfähigkeit zur Parteiergreifung.

    Frauen sollten nie so anhänglich an Männer sein, um sich alles gefallen zu lassen! Du siehst ja selbst, dass auch dein Mann nur Frauen hinterherschwänzelt, die ihn schlecht behandelt haben. Behandle auch du ihn schlecht! Männer lieben es, zu kriechen, wo sie schlecht behandelt werden. Du kannst deinen Platz nur zurückgewinnen, wenn du dich noch böser aufführst, als die Ex. Setze ihn doch zur Überraschung einfach mal mit einem Koffer für 2 Tage vor die Türe, damit er merkt, dass du dir so etwas nicht gefallen lässt. Wenn er zur Ex geht, dann hätte er früher oder später sowieso vor gehabt, das zu tun. Für gewöhnlich sollte ein Mann dann aber aufwachen, dass es kurz vor 12 ist und du jederzeit bereit bist, zu gehen.
     
  10. Es wäre sinnvoll gewesen, deinen ersten thread hier zu erwähnen, in dem du den Mann als cholerische Katastrophe beschreibst.

    Du hättest ihn schon längst aus deinem Haus werfen sollen. Warum tust du es nicht?
     
  11. Da fehlen mir Infos. Seid ihr glücklich? Ist sie Single? Haben sie versucht, dich mit einzubeziehen? Machen sie was heimlich? Bist du sonst eifersüchtig? Habt ihr jeweils andersgeschlechtliche Freunde? ...,

    Ich kann schon verstehen, dass ein gemeinsamer Enkel einen wieder näher bringen kann, aber eher nicht im romantischen Sinne. Dass man dann Nachrichten schreibt, wär mir auch klar ich hätte damit kein Problem. Aber mit einem befreundeten Paar von damals essen gehen ohne mich fände ich dann doch schon merkwürdig. Ich bin da tolerant was Freundschaft mit dem Ex angeht, aber das wär mir wohl auch nicht recht.

    W, 35
     
  12. Trenne dich endlich von diesem Mann, sorry. Ich will meinem Mann keine altmodische und intolerant Partnerin sein. Ich hab ja in deiner ersten Frage schon geschrieben, dieser Mann ist eine Zumutung.
    Wie lange bist du bereit , das auszuhalten? Er bereitet seinen Absprung vor, so ist das zu verstehen.
     
    • # 11
    • 16.02.2019
    • void
    Die sind über ihr Kind ja lebenslang verbunden. Nun kam ein Enkelkind und sie sind gemeinsam Großeltern. Also dass ein freundschaftlicher Kontakt besteht, finde ich in Ordnung. Aber das hier
    geht mir viel zu weit. Wieso tun sie so, als seien sie ein Paar und gehen dann mit Freunden essen? Da seh ich es eher so, dass Du an seiner Seite sein solltest als neue Partnerin. Und das ist Dein MANN, also ihr seid verheiratet und nicht Du eine zweimonatige Bekanntschaft, die man noch raushält aus seinem Leben.
     
  13. Januaria,

    Jetzt kommt zur Frage mit dem Sohn die Frage nach der Ex.
    Generell kann sich gerade über einem Enkel ein freundschaftlicher Umgang entwickeln.

    Aber darum geht es bei Euch doch gar nicht .
    Dein Mann ist schwierig, hat eine Persönlichkeitsstörung, behandelt Dich seit über 20 Jahren mies.

    Du liebst ihn auch nicht, ärgerst Dich nur über alles und jedes, lässt Dich aber weiter schlecht behandeln, und trennen magst Du Dich nicht.

    Lebst Du noch?
    Worüber freust Du Dich? Wie sähe für Dich ein gutes Leben aus?

    Warum lässt Du Dir das weiterhin bieten, warum lebst Du so?
    Es liegt an Dir, es zu verändern - also steh auf, schmeiß den Kerl endlich raus, wechsel den Therapeuten und fange endlich an zu leben.

    So klingst Du verbittert, neidisch / eifersüchtig, und die Jahre gehen dahin. Es wird nicht besser, wenn Du es nicht änderst.

    W,49
     
  14. Ja, man kann. Frau kann das als Partnerin auch akzeptieren, muss es aber selbstverständlich nicht.

    Natürlich bleibt ein reiner Kontakt über gemeinsame Kinder oder Enkel bestehen. Gemeinsame Unternehmungen ohne Dich mit alten Freunden in Kombination mit Kritik an Dir finde ich nicht in Ordnung. Du musst überlegen, was Du akzeptieren kannst.
     
  15. Das geht sogar sehr gut, wenn beide nichts mehr von einander wollen. Mein Ex gehört nach 14 Ehejahren auch zu meinen engsten Freunden. Schön und wichtig wäre, dass er dich in diese Aktivitäten einbindet!!!
     
  16. Das gibt es in meiner Familie genau so. Mein Vater und seine zweite Frau. Sehr böse Trennung.....heute sitzen sie wie gute Freunde ständig zusammen. Treffen sich zum grillen, Familienfeste, Aktivitäten. Die Exfrau, ihr neuer Ehemann und mein Vater. Das ganze ist sehr harmonisch und für meinen Halbbruder eine späte Gelegenheit für Familienleben. Egal wie ich es finde, es funktioniert prima.
     
  17. Also ich bin auch mit meiner Exfrau befreundet. Nach dem ganzen Trennungs- und Scheidungsprozedere können wir knapp 10 Jahre später wieder gut miteinander umgehen. Allerdings würde ich, zumindest solange ich in einer Beziehung bin, von gemeinsamen freizeitlichen Aktivitäten absehen. Schon alleine aus Rücksicht auf die Partnerin. Als altmodisch und intolerant würde ich dich da nicht bezeichnen. Es ist ja klar, der Expartner ist einfach jemand, mit dem man eine gewisse Zeit seines Lebens verbracht hat, entsprechend ist da normalerweise auch eine gewisse Vertrautheit vorhanden. Deshalb finde ich deine Einwände durchaus nachvollziehbar.
     
  18. Wenn er sich über sein Enkelkind freut und Kontakt halten will, steht ihm das allemal zu. Aber Dein Mann sollte wissen, zu wem er steht. Seine
    Aktivitäten mit Ex und befreundeten Paaren geht auf Kosten Eurer gemeinsamen Zeit und er überschreitet damit aus meiner Sicht Grenzen. Wäre mir auch zuviel. Wenn das alles nicht mehr Deiner Vorstellung von einem gemeinsamen Leben entspricht, dann solltest Du Deinen Standpunkt darstellen und ihn rüberbringen.
    Altmodisch und intolerant bist Du mit Deiner Ansicht auf keinen Fall!
     
  19. Was nützen dir die Ratschläge hier, der eine kann das, dem macht das nichts aus, der andere kann das nicht, ich würde das nicht haben wollen, wie er mit dir rumspringt, ich möchte garantiert in einer Beziehung niemals leiden, du leidest, du müsstest das mit aller Konsequenz mit ihm besprechen, wenn er nichts ändert, dich weiterhin leiden lässt, solltest du eine Entscheidung für dich treffen, das musst du ganz alleine für dich entscheiden, höre auf dein Bauchgefühl, wäre ich an deiner Stelle würde ich das Spiel garantiert nicht mitmachen, was ist eine persönliche Beleidigung was er dir sagt und, was er mit dir macht, es gehören immer zwei dazu, der eine, der das macht und der andere der das mit sich machen lässt, so einfach ist das.
     
  20. Danke für die Antworten.

    Die Veränderungen ( Umzug usw. ) sind im Gange. ich hatte hier schon mal geschrieben mit einem anderen Thema.

    Für mich ist so ein intensives befreundet sein ein Unding.
    Ich finde man kann normal miteinander umgehen. Dauernde Treffen und Aktivitäten sind deplaziert. uch wenn man gemeinsame Kinder und Enkel hat.
    Noch muss ich damit leben. Das hat terminliche Gründe. Das geht halt nicht so schnell.
     
  21. Es ist völlig egal ob ich Freundschaften zum Ex pflege oder überhaupt zum anderen Geschlecht.

    Wertschätzung fehlt..
    Vorallem aber Dir selbst gegenüber, das liest man hier und in Deinem letzten Thread.

    Du lässt Dich schlecht behandeln und Deine Unsicherheit zeigt, dass Du uns fragen musst: ob er vielleicht Recht hat.

    Solange Du ihm das Recht gibst!
    Ja
     
  22. Ich gehöre zum Lager die grundsätzlich kein ,,lass uns Freunde bleiben " mit der/dem ex Partner möchten.

    Das ist meiner meinung nach alles halbgare Spielerei nichs halbes und nichs ganzes.

    Klarer Schnitt alles andere ist blödsinn gut sind gemeinsame Kinder wie in den Fall da kann man sich evtl. Mal über die (Erwachsenen )Kinder telefonisch austauschen .

    Aber mit der ex Frau die einen vor 30jahren vor die Tür gesetzt hat plötzlich ohne neue Partnerin essen gehen mit einen bekannten päärchen von frührer .Und sonstige Aktivitäten machen sie auch noch zusammen

    Sorry aber das klingt für mich persönlich nicht harmlos. Hast du deinen Mann mal gefragt ob du mit darfst ? Seine Reaktion würde mich mal interessieren .

    Ich habe eher das Gefühl seine ex-frau versucht ihn zum ungaren und zielt auf andere Ergebnisse ab....

    Als altmodisch und intolerant würde ich mich von meinen/r partner/in nicht beschimpfen lassen .Ich lasse meiner Partnerin auch viel frei Raum .Aber das würde mir definitiv zuweit gehen!

    Ist seine Ex-frau denn Single? Ich kann dir nur einen Rat geben behalte das sehr genau im Auge und handele ggf..

    Wenn dein Mann Charakter hat werd er sich für dich entscheiden ansonsten ist er es nicht wert.
     
  23. Natürlich kann man bei gemeinsamen Kindern noch Kontakt zum Ex haben und evtl. sogar ein oberflächlich freundschaftliches Verhältnis haben.
    Aber: Nicht täglich. Es geht auch nicht, dass er sich alleine mehrfach mit ihr trifft und austauscht.
    Und wenn Dir das zuviel ist, wirst du deine Gründe haben.
    Ich hatte einen Freund, der fast jeden Tag SMSen mit seiner Ex ausgetauscht hat und jeder 10. Satz fing damit an, was die Ex jetzt wohl in meinem Fall gemacht hätte. Nervig. Braucht kein Mensch.
    Super NoGo ist, dass er mit ihr und gemeinsamen Freunden Essen geht und du kommst nicht mit.
     
  24. Nach so vielen Jahren ist eine Freundschaft vielleicht sogar eher möglich als kurz nach der Trennung.
    Hier finde es fast nicht mehr erwähnenswert, dass es eine Ex ist...sozusagen verjährt.

    Wie hier oft diskutiert, sind einige in der Lage Freundschaften zum anderen Geschlecht zu haben und andere eben nicht.

    In der Ehe hatte ich männliche Freunde und mein Mann nicht.

    So klingelten alle Alarmglocken, als er nach 15 Jahren erzählte, er hätte nur eine gute Freundin.
    Mit Ende 30 fand ich es unglaubwürdig damit anzufangen und behielt Recht.
    Verliebt hatte er sich!

    Hatte also dieser Mann immer schon Freundschaften zu Frauen?
    Hat er schon immer so blöde Sprüche in Richtung seiner Partnerin gemacht?
    Sie nie mitgenommen?

    Oder sich eindeutig verändert?
    Dann denke ich, der ist auf dem Absprung
     
    • # 24
    • 22.02.2019
    • void
    Was meinst Du damit? Hoffst Du drauf, dass irgendwer wegzieht, so dass sich die Kontakte Deines Mannes so nicht mehr ergeben können, oder willst Du selbst handeln, dass Du aus der Situation rauskommst? Du hast in dem anderen Thread geschrieben, dass Du an Trennung denkst. So, wie sich das anhörte mit Deinem Mann, finde ich das auch richtig.
     
  25. Nein sagen ist nicht immer einfach.
    Es ist übrigens so, dass es bisher nur einmal passiert ist und ich einfach nicht möchte, dass es wieder passiert. Das bereuen wohl beide dann. Aber es kann im Moment wohl niemand 100% sagen, dass es nicht passiert.
    Eben einfach, weil er auch dieses großes Fragezeichen bei seiner Neuen im Kopf hat. Wenn wir beide Single wären, wär es egal weil keiner dann verletzt werden würde
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)