1. Kann eine Trennung trotz Liebe erfolgen?

    Hallo zusammen, ich weiß leider nicht mehr weiter: mein Freund und ich waren ziemlich genau 4 Jahre zusammen. Wir haben beide in dieser Zeit viele Fehler gemacht, aber die Liebe war immer größer, sodass wir alles überwunden haben. Wir hatten letzte Woche einen wunderschönen Kurzurlaub und überhaupt war die letzten Tage alles perfekt und dann trennt er sich von mir. Obwohl er mich liebt (sagt er und habe ich auch gespürt) und obwohl er das nicht will. Er sagt rational betrachtet haben wir keine Chance (was ich nicht so sehe, ich wüsste keinen Grund dafür). Ehrlicherweise glaube ich nicht, dass ich ihn wieder für mich zurückgewinne kann, obwohl ich es gerne möchte, da ich mir eine gemeinsame Zukunft mehr als alles andere wünsche. Meine Frage: wie komme ich über eine Trennung hinweg wo in der Beziehung zum Schluss alles in die richtige Richtung geführt hat und beide einander mehr als alles andere lieben? Wie soll ich damit abschließen können, wenn ich weiß, dass er dasselbe empfindet wie ich und auch dasselbe möchte und trotzdem geht? Ich habe Angst, dass ich mich immer fragen werde "was wäre gewesen wenn". Ich habe Angst, dass ich nie verstehen werde wieso er wirklich gegangen ist. Was soll ich tun? Wie kann ich mir selbst helfen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Für mich ein absoluter Widerspruch, wer liebt der bleibt, er liebt dich nicht, er spricht von unechter und falscher Liebe, lass ihn ziehen.
    Wäre ich an deiner Stelle, sofort würde ich mich trennen mit permanenten Kontaktabbruch, es ist mehr als eine Heuchelei und Beleidigung, was er mit dir macht.
    Höre auf zu träumen, du hast ihn geliebt aber nicht er dich. Er hat dich hingehalten, warm gehalten, nicht mehr und nicht weniger, bekomme Wut auf ihn und du kommst schnell über die Trennung hinweg.
    Nochmals nein, er empfindet nicht dasselbe und möchte auch nicht dasselbe, deshalb geht er, warum kapieren das so wenige Menschen, und noch weniger Frauen.
    Mit meiner Antwort verstehst du und mit meiner Antwort weißt du was du zu tun hast und mit meiner Antwort kannst du dir super helfen. Ich drücke dir meine beiden Daumen, du schaffst es und nochwas, sei froh, dass das er weg ist, er hat mit dir ein Spiel gemacht, habe Wut auf ihn und mache Kontaktabbruch.
     
  4. Ja! Natürlich. Ist sogar der Regelfall, dass man sich trennt, obwohl da noch Gefühle sind. Gefühle allein reichen eben nicht aus, um eine gute Beziehung zu führen. Man muss auch zusammen passen. Dein Freund scheint auch für sich selbst genug Argumente zu haben, warum ihr nicht zusammenpasst, denn er sagt, dass er keine Chance für euch auf eine Zukunft sieht.
     
  5. Das gibt es leider auch. Ich liebe meinen Ex auch und wollte mich nicht trennen, doch irgendwann musste ich der Wahrheit ins Gesicht blicken und sehen, dass die Beziehung keine Zukunft hat. Damit das Unvermeidliche nicht hinaus gezögert wird, habe ich den Schritt nach etwa 1.5 Jahren gemacht. Je länger man zusammen ist, desto schwieriger wird es auf lange Sicht, Schluss zu machen und am Ende sitzt man 30 Jahre in einer unglücklichen Beziehung mit einem unpassenden Lebenspartner. Mir ist klar geworden, dass die Liebe kein Spiel ist. Durch die Wahl unseres Lebenspartners wählen wir auch ein bestimmtes Leben. Ich würde sagen, die Wahl unseres Partners beeinflusst die Qualität unseres Lebens sogar noch stärker als die Wahl des Berufes.

    Du schreibst,
    Das hat er vermutlich nicht so gesehen. Leider schreibst Du nichts über die von ihm genannten Gründe.

    w30
     
    • # 4
    • 06.07.2018
    • void
    Wenn die Liebe zu viel Aufreibung bringt oder wenn die Lebensrichtungen auseinander gehen (einer will nach X ziehen wegen seines Jobs, der andere will nicht mitgehen. Einer will heiraten und/oder Kinder, der andere nicht, ...), dann ist die Liebe nicht lebbar.

    Die Frage kannst Du Dir ja gar nicht stellen, weil Du keine Entscheidung getroffen hast und Du nichts gemacht hast, was ihn zum Weggang bewegte.

    Man kommt drüber weg, indem man trauert. Das Leben ist so, dass auch was, das man gut findet oder worin man Zukunft sieht, einfach zu Ende gehen kann, nicht funktionieren kann. Du siehst es auch sicher anders mit etwas Abstand. Das hier
    könntest Du mal anders beleuchten. Vielleicht hast Du generell Angst vor Veränderung oder Singlesein. Vielleicht sind die Einigungen, die ihr da gefunden habt, immer auf Kosten einer Person gegangen, die sich nicht traute die Beziehung zu beenden und sich alles schönreden wollte. Vielleicht war die Liebe bei ihm nicht größer, sondern er vergrub in sich, dass der Abstand zwischen euch immer größer wurde. Durch den Urlaub konnte er noch mal sehen, ob er das so weiterführen will, und hat für sich entschieden, dass er keine Zukunft sieht für euch. Dazu muss er Dich nicht hassen oder mies finden. Es reicht, wenn man gesehen hat, dass man mit Konflikten nicht voran kommt und keine Kompromisse finden kann oder will.
    Du wirkst beim Lesen auf mich sehr intensiv, also kann ich mir schon vorstellen, dass Dein Ex Dir nicht alles sagt, was in ihm vorgeht, weil Du schlecht damit umgehen könntest. Also lässt er Dir den Eindruck, als sei es noch die große Liebe, wobei es bei ihm nur noch Mögen und von Dir berührt sein ist, aber eben nicht mehr Liebe mit Zukunft. Wer geht, hat abgeschlossen und sieht keine Zukunft mehr.
     
  6. @traumtaucherin
    Liebe Traumtaucherin,
    Es gibt depressive Männer, die plötzlich aus dem Nichts heraus Schluß machen. Ich war mit meinem Ex-Partner in einem romantischen Wellness-Urlaub im Luxus Hotel in Meran für ein langes Wochenende. Es war ein Traum! Er war begeistert vom Hotel, von Tirol, wir hatten eine echt super Zeit, sehr guten Sex, Shopping, klasse Ausgehen, Spaziergang in der Natur, Sight Seeing, Sauna. Alles wunderbar. Kein Streit. Super gut verstanden. Er hat sogar in der Hotel Bar mit gesungen - laut! Montag kam eine SMS, wie schön er unser Weekend fand. Und am nächsten Tag machte er Schluss per Telefon. O-Ton er wolle mit allen Schluß machen, ... mit XY seiner beste Freundin, und mit mir.". Ich blieb cool. Und siehe da, schon Freitag kam er wieder an und wollte sich um 16.00 Uhr wie immer zum Wochenende treffen. Wie wenn nichts wäre... Wir haben das nicht mehr thematisiert und normal weitergemacht! Bis zum nächsten Mal!
     
  7. Du müsstest einmal erläutern, was vorgefallen ist, und weshalb er meint, es gäbe keine Zukunft.

    Ja, man kann sich von jemandem trennen, den man liebt. Das ist sehr hart, aber manchmal nötig. Ich habe mich von meinem letzten Freund quasi aus Notwehr getrennt, obwohl ich ihn noch geliebt habe. Zum einen hätte ich durch Fortsetzung der Beziehung unwiederbringlich mein Gesicht verloren, zum anderen hat er mich wiederholt schlecht behandelt und ausgenutzt, so dass ich keine Zukunft mit ihm gesehen habe. Die Zukunft wäre für mich selbstzerstörerisch gewesen. Ich musste die endgültige Grenze ziehen, habe aber monatelang gegen die immer wieder aufkommende unsinnige Sehnsucht nach einer Versöhnung ankämpfen müssen.

    Du weißt ja: Die Zeit heilt alle Wunden. Das ist wahr. Du wirst über die Trennung hinwegkommen, und vielleicht wirst Du mit Abstand etwas mehr verstehen. Versuche, Dich abzulenken und stürze Dich in Arbeit, Studium, Freunde und Sport.
     
  8. Hi,

    ich habe alle meine Exfreunde jeden! geliebt. Die Trennungen waren trotzdem unausweichlich: weil ich keine Luft zum atmen hatte. Weil ich funktionalisiert werden sollte als Ehefrau und Mutter und andere Pläne habe. Weil es mich mehr Kraft gekostet hat, als ich habe. Etc PP.

    Es kann also sein Dein Freund empfindet so. Ich habe Gefuehle für viele Menschen. Viele Menschen berühren mich. Trotzdem geht Partnerschaft nicht mit ihnen.

    Mein Tip: lass ihn in Liebe und Frieden ziehen. Sei dankbar für die gemeinsame Zeit. Und fordere nichts von ihm was er nicht geben möchte oder kann. Das ist Liebe. Und es wird sich für Dich bestimmt eine andere Tür oeffnen.

    Alles Liebe Dir
     
  9. Das ist doch ein ganz anderer Fall. FS fragt danach, ihr Partner liebt sie und möchte sie dennoch verlassen! Wer liebt verlässt niemals.
     
  10. Ich denke nicht, dass man jemanden verlässt, den man wirklich liebt.
    Außer man merkt, dass derjenige einen nicht liebt, weil er z.B. fremdgeht ODER es gibt Dinge, die einem langfristig noch wichtiger sind als die Beziehung, wie Mutter zu sein, wenn der Partner kein Kind möchte.
     
  11. Jain! Als ich damals von meiner Frau gegangen bin, dachte ich ich gehe obwohl ich sie liebe. Heute weiß ich das es keine Liebe mehr war, denn Ich erinnere mich gut an die Zeit, wo ich wusste das ich sie bedingungslos liebte. Als ich ging war es keine liebe sondern Gewohnheit die es mir schwer machte. Als ich von meiner letzten Partnerin gehen musste, bin ich gegangen obwohl ich sie liebte. Aber ich habe mich aus Selbstschutz gegen diese liebe entschieden.

    Dafür liebe ich mich selbst ausreichend genug und wollte nicht noch einmal ein Fremdgehen in meinem Kopf herum tragen.

    Doch unter bestimmten Umständen kann man lieben und trotzdem gehen. Aber das sind dann auch Ausnahmen so denke ich.
    M47
     
  12. Du hast schon geliebt aber du wurdest nicht geliebt, ein Mann der dich echt liebt möchte dich nicht funktionalisieren.
     
  13. Das hat dann mit wahrer und echter Liebe nichts zu tun! Lasst uns von wahrer und,echter Liebe sprechen, von dieser Liebe ohne Verpackung, ohne Tricks, ohne Romantik. Von der authentischen Liebe und der Liebe, die in der Lage ist, die Zeit und die Probleme zu überstehen und echtes Glück zu schaffen, von einem bereichernden Alltag, in dem das Paar persönlich und gemeinsam wachsen kann, Betonung gemeinsam.
    Die Anstrengung und die Hingabe, um Tag für Tag diese Beziehung aufzubauen, in der beide Partner in der Lage sind, ein Team zu bilden und gleich viel an Energie einzubringen. Denn manchmal, sogar sehr oft, reicht die normale Liebe eben allein nicht. Egal, wie viel an Leidenschaft, Anziehung und diesem Gefühl, das uns blind macht und uns überwältigt, vorhanden ist. Eine gesunde Beziehung braucht mehr als nur das, um echt und dauerhaft zu sein. Ich rede hier von der echten und wahren Liebe, die Liebe, die nicht wehtut und die uns bereichert.
     
  14. Das stimmr nicht. Ich habe geliebt und mich quasi in Notwehr getrennt. Deshalb stellt sich hier umso mehr die Frage, was da los war.
     
  15. Nein. Eine Trennung trotz Liebe gibt es nicht.

    Wenn man den anderen liebt tut man, alles um mit ihm zusammen zu sein.

    Falls Du verunsichert bist, weil Du in Online-Foren zum Thema Liebeskummer oder auf Facebook von "Dual-Seelenliebe" gelesen hast, so schau genau hin:

    Was diese Dualseelen-Liebesgeschichten beschreiben sind DRAMEN.
    Dramen unerwiderter Liebe, wo einer (meist der Mann) nachdem er genug vom Sex mit der Person hatte, ging.

    Zurück bleibt ein verlassener Mensch, der den Schmerz und die Enttäuschung einfach nicht fassen kann.

    Damit das Ganze DOCH einen SINN bekommt (den es NICHT hat) verbrämt der verlassene Mensch die ganze miese Story mit dieser Dualseelen-Kacke.

    Oder er/sie hält sonstwie weiterhin.an Illusionen und Märchen fest, über den anderen Mensch und die "große Liebe"die man soooo gerne mit dem anderen gehabt hätte, aber eben nicht hatte.
     
  16. Ach Master, Du weißt ja nicht, was hier die "Notwehr" war. Vllt nimmst es nicht so wörtlich. Die Absolutheit Deiner meist stereotypen Äußerungen wurde hier selten so widerlegt, wie in diesem Thread.

    Liebe FS, ja man kann sich trennen, obwohl sich beide noch lieben. Beide meiner letzten Trennungen waren so. Die letzte ist nun mehr als drei Jahre her und noch immer liebe ich sie irgendwie. Das ist alles andere als einfach. Aber es gab Gründe dafür, dass es nicht mehr ging.

    Und nochmal auch Master. Die Masse sagt, es ging. Du nicht. Du schreibst hier nahezu immer die gleichen, knallharten Sachen, sprichst von Deinen vielen Erfahrungen. Ich frage mich, hast Du jemals geliebt. Deinen Äußerung zu folge ja. Glaubhaft ist das mMn nicht.

    Liebe FS, ich glaube solche Trennungen brauchen sehr lange Zeit für die Verarbeitung - Jahre. Lass die Trauer zu, ganz viel, ganz oft. Versuche nicht zu verdrängen. Verstehen werden wir betroffenen es wohl nie. Nochmal zu mir. In beiden Fällen war ich auch für eine Trennung bzw. für eine Pause. In beiden Fällen haben wir uns geliebt. Die letzte Trennung ging mit der mit Abstand längsten Umarmung meines Lebens einher und lange weinend einher. Die Worte wahren: Ich kann nicht mehr, obwohl die Gefühle noch da sind. Ich für meinen Teil werde sie immer lieben (wir sehen uns selten, verstehen uns aber gut). Dieses Wissen darum und vor allem die Akzeptanz dessen, hat es mir irgendwann deutlich leichter gemacht. Der Druck nicht mehr lieben zu sollen nicht.

    M 48
     
  17. Naja, Liebe ist ja in dem Sinne nicht wirklich definiert, daher ist mein Ansatz so:
    Wenn ich eine Frau wirklich mag und ihr Wohlergehen mir wichtig ist, ich aber sehe, dass es einfach nicht passt - dann gehe ich.

    Warum es dann gegen Ende plötzlich wieder besser läuft? Man hat seine Entscheidung getroffen, dieser Druck ist weg. Man wartet nur noch evtl. ein paar Tage mit der Verkündung. Ist also relativ entspannt. Genau deshalb läuft dann alles wieder leichter.

    Vielleicht nutzt dir mein Ansatz ja etwas ...
     
  18. Guten Morgen zusammen.

    Das was du hier beschreibst ist unrealistisch und nicht auf dieser Erde vorhanden.
    Ich glaube nicht das zb hier jeder der sich irgendwann einmal trennte, nie geliebt haben soll. Das was du als wahre Liebe beschreibst ist für mich die totale Blindheit. Eine Art Selbstaufgabe, von Selbstliebe keine Spur. Ich glaube an die liebe, an ein tiefes Gefühl der Verbundenheit, an das starke Gefühl eines Wir. Aber das was du beschreibst ist für mich Hollywood und ist meilenweit von einem 80 Jahre andauernden Leben entfernt.
    Eine solche liebe würde eine totale Selbstaufgabe Vorraussetzen, ein blindes Vertrauen. Aber das verhindert unsere aller Vergangenheit und ist somit nicht erreichbar.

    Schönes Wochenende @All

    Wie war es in Asien ;)
    M47
     
  19. Doch es stimmt. Es war bei dir eine einseitige Liebe, die immer mit der Zeit kippen wird! Ich spreche von der in beidseitiger Balance und Gleichgewicht, authentischen Liebe und der Liebe, die in der Lage ist, die Zeit und die Probleme auf Gegenseitigkeit zu überstehen und echtes beidseitiges Glück zu schaffen, von einem bereichernden Alltag, in dem das Paar persönlich und gemeinsam wachsen kann, Betonung liegt auf gemeinsam.
    Die Anstrengung und die Hingabe, um Tag für Tag diese Beziehung aufzubauen, in der beide Partner in der Lage sind, ein Team zu bilden und gleich viel im Geben und im Nehmen an Energie einzubringen.
     
  20. Ich bin auch der Meinung, dass man sich trennen kann, obwohl man liebt.
    Einfach weil man sich IMMER ein Stück weit mehr lieben muss.
    Mein Freund und ich sind auch an den Punkt, wo Liebe einen quält.
    Die Liebe selbst ist da. Ich weiß auch, dass ich noch nie so geliebt habe und noch nie so geliebt wurde. Trotzdem, durch immer wieder verschiedene Ansichten und den daraus resultierenden Leid, überwiegt oft der Schmerz.
    Es tut weh, so zu Lieben.
    Unsere verschiedenen Ansichten klären wir zu 95% ohne Streit und 100% ohne verbale Angriffe, aber trotzdem leidet die Beziehung darunter.
    Ein Beispiel, mein Freund ist jetzt die fünfte Woche allein im Urlaub, obwohl ich jetzt sogar frei habe. Ich gönne ihm das alles aber leide darunter, dass es für ihn kein größeres Bedürfnis ist, bei mir zu sein und etwas kleineres mit mir zu Unternehmen. Da ist das Nähe- und Distanzverhältnis zu verschieden und immer wieder bei mir das leiden darunter zu groß. Liebe ist essentiell für die Beziehung aber halt wie bei "Spaghetti Bolognese" machen Nudeln nicht das ganze Gericht aus. Es gehören die Tomaten (Sexuelle Passung), das Fleisch (eine ähnliche Vorstellung für die Zukunft), die Gewürze (Gleiches Nähe- Distanzbedürfnis) dazu.
    Viel kann Liebe korrigieren aber oft leidet irgendwann einer zu soll und muss zu sehr sich zurücknehmen.
    Ich finde auch, dass @INSPIRATIONMASTER du zu extrem denkst. Es wäre schön, wenn "wahre Liebe" alles aushält. Ich habe lange auch so gedacht, wie du. Liebe kämpft nicht. Liebe gibt ohne etwas zu Verlangen.... Aber sogar bei der engsten Liebe, die zum Kind, müssen irgendwann beide getrennt weiter gehen, wenn das Kind z.B durch eine Drogensucht immer tiefer abrutscht und sich und die Unwelt immer wieder zerstört.
    Irgendwann, so wird es auf jeden Fall von Psychologen und Psychiatern empfohlen, muss man sich abkapseln.

    Natürlich gibt es falsche Liebe, die aus eigener Abhängigkeit resultiert oder die darauf aufbaut, dass man erhofft, durch den Partner kommt man zu dem eigenen Glück, aber @INSPIRATIONMASTER , wieder an dem Beispiel von mir: ich gönne meinem Freund z.B die Urlaube mit Kumpels, seine eigene Wohnung, die Partyzeit mit seinen Kumpels und, und, und...Aber das schließt doch trotzdem nicht aus, dass ich darunter trotzdem leide und am Ende dadurch gehen muss.
    Liebe heißt nicht Selbstaufgabe.
     
  21. Dem stimme ich zu.
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht dass Männer, wenn sie merken sie machen mich als Frau aufgrund ihrer Denkweise, Verhalten oder Lebensplanung nicht glücklich.. In die Trennung einwilligen. Ein Mann will bestimmt das Gefühl haben, seine Freundin auf allen Ebenen zu befriedigen. Wenn er sieht es geht nicht wird er aufgeben trotz Gefuehle, denke ich (neulich träumte ich von meinem allerersten Freund, dass er sagt, er wird mich immer lieben. Wir trennten und weil er die klassische 24;7 Beziehung mit Heirat und Kind wollte, mir jedoch immer eigene Lebensbereiche und Freiheit wichtig waren)
     
  22. Dein Nick @traumtaucherin erinnert mich an meine frühere Freundin, die Mutter meines Sohnes, sie taucht für ihr Leben gern. Ich war Anfang 20 und sie ein paar Jahre älter. Wir waren über drei Jahre zusammen und haben uns wirklich geliebt. Im Laufe der Zeit wurde aber deutlich wie unterschiedlich unsere Bedürfnisse waren. Trotz unseres kleines Sohnes haben wir angefangen uns regelmäßig zu streiten, zweimal ist sie auch einfach abgehauen. Wir machten dann Urlaub, 2 Wochen und es war toll, sie konnte ausgiebig schnorcheln, ich hab mich um den Kleinen gekümmert, mir im Schatten alkoholfreie Drinks servieren lassen. Abends hatten wir ein paar Mal einen Babysitter und ansonsten wieder ausgiebig die Laken durchwühlt.

    Wie waren gerade zu Hause angekommen, da ging es wieder von vorn los. Es war nur ein Satz, den sie sagte, da wurde mir klar, wir schaffen das nicht.

    Wenn wir uns selber gesagt hätten, das war keine wahre Liebe und das auch noch geglaubt hätten, wäre die Trennung mit Sicherheit einfacher gewesen. Beide haben wir lange daran geknabbert.

    TE lass Dir Zeit, bei uns hat es einige Jahre gedauert, bis wir normal und in Ruhe miteinander reden konnten.
     
  23. Mag für dich und für ein paar weitere Leute so sein, für mich garantiert nicht, ich lebe das, was ich schreibe und beschreibe! Fragst du 100 Leute über den Begriff Liebe, kriegst du garantiert 50 verschiedene Antworten.
     
  24. Wenn die Beiträge hier nicht mehr wörtlich genommen dürfen, dann hat es keinen Sinn hier zu schreiben.
    Meine Meinungen und Erkenntnissen auch und gerade als Coach beruhen aus vielfältigen und zahlreichen Lebenssituationen, sie sind keineswegs stereotypisch. Stereotypisch finde ich die meisten Probleme hier in diesem Forum, sie haben meist die gleichen zwischenmenschlichen Ursachen mit veränderten und angepassten Wirkungen.
     
  25. Das ist das bitterste Fazit überhaupt - und ich bin mit diesem Gefühl gegangen.
    Die Liebe war tief, es waren genau die Männer, mit denen ich gerne alt geworden wäre - und es gab Gründe, leider keinen Weg, diese Gründe zu beseitigen.

    Es war reiner Selbstschutz es zu beenden, und es hat Jahre gedauert, über den Schmerz hinweg zu kommen.

    Der Trost - ich dachte nach dem ersten Mal, ich begegne nie wieder einem Mann, für den ich so empfinden kann.
    Es gelang doch ein 2.Mal, unerwartet, ungeplant...
    Und wer weiß, vielleicht ergibt es sich wieder. Ich mag nur nicht weniger.

    Lass den Schmerz zu, das gibt es - auch wenn so manche Stereotypen kommen.
    Glaube ihm, dass er Dich nicht angelogen hat.

    Ich bin heute dankbar für viele gute Erinnerungen - und dafür, so empfunden zu haben.

    W, 48

    Japan war einfach ein wahnsinniges Erlebnis :).
     
  26. Ich würde mich auch nicht unter Druck setzen, lass es geschehen. Es gibt keinen Grund momentan etwas zu verändern. Was mich allerdings stutzig macht, ist, dass er das Jobangebot ohne Rücksprache angenommen hat. Vielleicht wollte er dich auch nicht unter Druck setzen, da er sicher weiß, dass du dich eben zuhause sehr wohl fühlst. Denn wenn man es genau nimmt, sind auch dir dein Job und deine Familie und dein Umfeld wichtiger als er, sonst würdest du ohne zu zögern mit ihm gehen, wohin auch immer. Manchmal passiert es, dass man sich sehr gerne mag und dennoch die Lebensentwürfe nicht zusammen passen.
     
  27. Kannst du nicht dorthin gehen? Kinder kann man doch auch auf den Malediven bekommen. Allerdings frage ich mich, ob Kinder an sich so eine gute Idee sind, wenn sein Job auf nicht absehbare Zeit (denn bei der großen Karriere werden es sicher nicht weniger Stunden) kaum Zeit lässt. Wenn er es wertschätzt, dass du ihm folgst, fände ich es super spannend, immer woanders zu leben, sofern es mein eigener Job zulässt oder er genug verdient, dass ich etwas anderes arbeiten kann. Allerdings sind mir persönlich eigene Kinder nicht so wichtig, ich wäre eher fürs Abenteuer, da ich schon in den USA und Südamerika gearbeitet habe.
     
  28. Rechne einmal alles zusammen, wer jetzt am Schluss wem Geld schuldet, dann kannst du das ganze ja noch einmal überdenken. Wenn am Schluss ein geringer Saldo herauskommt, vergiss es.
    Sonst hast du natürlich die Problematik, dass du es als Geschenk deklariert hast. Das ist eher eine grundsätzliche Frage - Geschenke nach Trennung zurückgeben oder nicht? Ich bin bei normalen Geschenken bei: nicht. Die waren ein Teil der Beziehung. Andere Meinungen?
     
  29. Wenn es richtige Liebe war, dann kommt auch keine Trennung.
    Wenn die Trennung kommt, dann war es auch keine richtige Liebe.
    Vielleicht ist auch die Trennung die beste Variante, um die richtige Liebe zu finden.

    Eventuell sind die Argumente des Mannes doch nicht so fragwürdig, wie du jetzt meinst.
     
    • # 29
    • 23.07.2018
    • NiHe
    Ich persönlich bin der Meinung, dass sich Liebe und Trennung ausschließen - zumindest für denjenigen, der aus eigenen Stücken geht (nicht aus “Not“ heraus, z.B. nach einem Betrug). Wer liebt, kann meiner Meinung nach nicht einfach so loslassen, ohne nicht mindestens deutlich gekämpft zu haben. Die Aussage, man gehe trotz Liebe, ist m.E. nur eine Ausflucht, um den Verlassenen nicht noch stärker zu verletzen. Wird offen eingestanden, dass Gefühle nicht mehr ausreichen, ist das wiederum ein klares Statement.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)