1. Ist es ein Fehler, wenn ich ihn verlasse?

    Liebe Forumsgemeinde,

    Seit etwas mehr als vier Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen.
    Ich versuche, mich kurz zu fassen:
    Er ist mein Seelenverwandter, ich liebe ihn sehr. Und er mich, zu 100 Prozent. Wir sind uns meist einig, haben den gleichen Humor, sind sehr gefühlsbetont und haben auch schon einiges zusammen durchgemacht (Tod von Eltern zb)
    Ende der Gemeinsamkeiten.
    Er wollte nie Kinder, ich machte den Kompromiss. Er möchte keine gemeinsame Wohnung, ich machte den Kompromiss. Er ist nur am Wochenende bei mir (wohnt 10 km entfernt),.... Ihr könnt es Euch denken.
    Dennoch, bevor das hier Thema wird, seine Gefühle sind nicht sein Problem. Er ist halt so. Für mich war es meist ok, da sonst alles einfach perfekt ist.
    Mit der Wohnsituation war ich allerdings immer etwas unzufrieden, da er immer sagte "irgendwann".
    Nun ist das passiert: ein Fremder konnte "hineingrätschen", dh ich lernte ohn durch den Job kennen und er machte mir Monate lang ganz langsam und charmant den Hof.
    Ich habe keine richtige Affäre (kein Sex, nur heftiges Knutschen)
    Ich bin extrem verliebt. Er möchte eine richtige Beziehung mit mir (übrigens geschieden, dreifacher Vater)
    Bei dem vertrauten bleiben, in emotionaler Sicherheit?
    Dem neuen eine Chance geben, weil es das/der richtige sein könnte?
    Bitte um Hilfe.
    Lg Nina
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Der Traummann, Seelenverwandte, etc.
    Ich liebe diese Threads - vor allem das Aber... Sorry.

    Bei den Basics, wie die Familienplanung und das gemeinsame Leben macht man keinen Kompromiss, sondern verzichtet.
    Soviel zu Thema Traummann.
    Wäre er Dein Traummann, wäre alles prima, und Du zufrieden, hätte ein anderer Man keine Chance.

    Sei konsequent und schaue Dir Deine jetzige Beziehung an.
    Wenn es nicht passt, beende es.
    Unabhängig von dem Anderen.

    Ob es mit dem dann etwas wird? Dafür würde ich mir viel Zeit lassen, und behutsam schauen.
    Momentan zeigt er Dir vor allem, dass Deine Partnerschaft nicht passt.

    Vielleicht wird es dann irgendwann ein ganz anderer Mann - dann, wenn Du begriffen hat, dass Verzicht auf Dinge, die einem essentiell wichtig sind, kein Kompromiss sind.

    Bei der Kinderfrage gibt es keinen Kompromiss, es ist immer ein Ja, oder ein Nein. Oder es ist einem nicht wichtig, oder man verdrängt diesen Wunsch, bis es kurz vor knapp drängend wird...
    Für Familie / Kinder ist natürlich ein Partner mit 3 Kindern evtl. nicht ganz der Richtige, auf jeden Fall nicht einfach. Sie wenigsten Männer wollen dies dann nochmal. Aber das ist nur mal eine kritische Anmerkung.
     
  4. Nein, das ist kein Fehler, wenn du die Beziehung beendest, ganz im Gegenteil, das solltest du, weil ihr komplett andere Lebensvorstellungen habt. Du wirst in paar Jahren mit Tränen in Augen zurückblicken und dich dafür verfluchen, dass du die Reißleine nicht gezogen hast und die Chance verpasst hast deine Träume zu verwirklichen (Familie, Haus, Kinder). Dein Freund lebt zu gemütlich, wohnt gerade mal einen Katzensprung entfernt, besucht dich aber höchstens mal am Wochenende. Er ist nicht der richtige Mann für dich. Allerdings glaube ich nicht, dass der neue Mann (geschieden, 3 Kinder) der richtige ist. Dieser hat schon alles hinter sich gebracht. Du solltest dir einen anderen Mann aussuchen, der deine Zukunftsvorstellungen teilt.
     
  5. Zwei Sätze, schön geschrieben. Nur ist das NICHT einundderselbe Mann.Finde den Fehler.
    Unabhängig davon ,ob mit dem neuen was wird, deine "alte" Beziehung ist nicht so rosig, wie du sie gern hättest. Keiner kann dir raten, was du tun sollst, aber ein ehrlicher Realitätscheck deiner Beziehung kann dir helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.
     
  6. Liebe FS, wäre er denn bereit, Ihnen bei Ihrem Kinderwunsch entgegen zu kommen? Das scheint Ihnen wichtig zu sein. Der Mann hat aber bereits drei eigene Kinder. Ist er wesentlich älter als Sie? - Und wäre er bereit, mit Ihnen zusammenzuziehen? - Bei aller Verliebtheit, passen Sie auf, dass Sie nicht vom Regen in die Traufe kommen.
     
  7. Na ja, emotionale Sicherheit kann dir dein Partner ja nicht vermitteln, denn du weißt ja nicht ob er irgendwann mal will...
    Ich orakle mal und behaupte wohl eher nicht.
    Und der Neue, drei Kinder und geschieden und fängt dann auch noch was mit einer gebundenen Frau an, also vielversprechend klingt der auch nicht.
    Ich nehme an, du bist unglücklich und verunsichert und deshalb sehr empfänglich für Zuneigung und Zärtlichkeit.
    Aber mE sind beide nichts für dich.
    Wenn du Kinder und mit deinem Partner zusammenleben willst, such dir einen Mann der eine ähnliche Lebensplanung hat und gehe keine Kompromisse zu deinem Nachteil ein.
     
  8. Mit der Wohnsituation und dem Wunsch nach Kindeern bist Du keinen Kompromiss eingegangen, sondern hast Dich seinen Vorgaben untergeordnet.
    Hier hat jemand den wunderschönen Satz geschrieben: Es ist kein Wir, wenn Du Dich den Wünschen des anderen unterordnen musst, um ein Wir zu erleben.

    Das ist alles keine Gemeinsamkeit mit deinem Freund. Und sich bei solchen wichtigen Fragen, wie Kinderwunsch unterzuordnen..... dann müsste es sonst sehr sehr passend sein. Ist es bei Euch auch nicht. Ich verstehe Dich schon, wenn man daran festhalten möchte.

    Das mit deiner Verliebtheit kann ich mir gut vorstellen, weil Du in dieser Beziehung nicht wirklich glücklich bist. Das muss ja nicht bis in alle Ewigkeit dauern mit dem Mann, ist aber für Dich ne gute "Krücke" zum lösen der Beziehung .
     
  9. Du stellst Dich hier als Opfer dar - "ich machte den Kompromiss". Möchtest Du nun bemitleidet werden? Möchtest Du, dass Dir diverse Foristinnen schreiben, wie schlimm Dein Freund ist, um Dein schlechtes Gewissen zu beruhigen?

    Wenn Du in einer Beziehung keine Grenzen setzen kannst, musst Du es lernen. Dazu ist es nie zu spät.

    Warum hast Du Dich nicht früher getrennt? Weil Dir das Selbstbewusstsein fehlt! Du hast Angst, keinen Mann mehr abzubekommen - genau deshalb fühlst Du Dich geschmeichelt, wenn ein geschiedener, dreifacher Vater (Marktwert gering) Dir Avancen macht.

    Emotional hast Du Dich schon längst von Deinem Freund verabschiedet - Eure Beziehung ist eine Zweckgemeinschaft.

    m, 39
     
  10. @ lionne und rose:
    Danke für Eure Antworten!
    Ganz wichtig für meine Situation ist zu erwähnen, dass ich das Kinderthema, wenn auch ungern, begraben habe.
    Als wir zusammen kamen, wäre es noch gegangen, nun bin ich aber zu alt.
    Nicht zu alt bin ich aber für eine Partnerschaft, in der mein Wunsch nach einem gemeinsamen zu Hause erfüllt wird.
    Gerade da hat er mir immer wieder falsche Hoffnung gemacht, was ich ihm auch ohne den anderen übel nahm und nehme.
    Deshalb konnte wohl auch der andere da bei mir landen.
    Ich fühle mich diesbezüglich missachtet.
    Die Kinder des Mannes wären für mich insofern kein Problem, da ich nicht den Anspruch stelle, die erste und einzige zu sein. Auch finanziell ist mir das wurscht.
    Meine Freunde haben alle Kinder, somit ist mir das nicht fremd.
    Ich mache mir nur einfach sorgen, dass ich einen Riesenfehler mache, wenn ich ihn verlasse. Schließlich kann mir keiner garantieren, dass der andere Mann der Richtige ist. Bitte nicht schlachten für diese Aussage, aber es ist echt ein Dilemma....
     
  11. Sei doch mal ehrlich! Wenn du bereits mit einem anderen rumknutscht - bist du ohnehin nicht mehr wirklich mit deinem bisherigen Liebsten zusammen. Und du knutscht nicht nur aus Versehen (was es gar nicht gibt) 1x rum ... sondern seit etlichen Tagen ... ja sogar Wochen ... immer wieder!
    Also mache bitte reinen Tisch ... anstatt deinem bisherigen Liebsten irgendwelche fremden Bazillen zu verteilen ... oder seine Zeit & Gefühle weiter zu beanspruchen.
    Du bist nur für dich selber verantwortlich - das allerdings gründlich & schon längst!
    Klarheit & Wahrheit führen auf den Weg.
    Den wolltest du offensichtlich ohne 'Seelenverwandten' gehen ...
     
  12. Realwoman: da hast Du absolut recht, wie auch die anderen. Anscheinend muss ich meine Beziehung ansehen und wenn nötig, tatsächlich beenden, obwohl ich ihn liebe. Unvorstellbar bisher. Ich würde ihm das Herz brechen.
    Dennoch, nach so vielen Kompromissen, möchte ich auch mal ankommen....
     
  13. Liebe @Nina1977, du bist inzwischen 40 oder 41?
    Ich denke der Kinderzug ist eh schon bei dir vorbeigefahren.

    Also bleibt noch das Zusammenleben in einer Wohnung oder heiraten.

    Deinen Seelenverwandten kannst du da vergessen - ich hätte niemals auf Kinder verzichtet.
    Aber du bist trotzdem geblieben. Ein großer Fehler.

    Der geschiedene dreifache Vater will sich bestimmt kein weiteres Kind mehr aufhalsen. Und heiraten will er bestimmt auch nicht mehr.

    Sieh es realistisch. Es ist keiner von beiden.
    Liebe und Verliebtheit allein bringen nichts, wenn die Lebensvorstellungen nicht kompatibel sind.

    Suche dir lieber einen dritten Mann...
     
  14. Liebe FS,
    immer wenn ich "Seelenverwandter" lese, suche ich nach dem aber. Und siehe da, es ist auch bei Dir nicht weit.
    Die Seelenverwandtschaft redest Du Dir nur ein, damit Du erträgst, dass immer Du zurückstecken musst. Du streust Dir mit dieser Floskel Sand in die Augen, gibst Deiner Beziehung einen elitären Anstrich, damit Du nicht sehen musst, dass die Sache zwischen Euch nur funktioniert, wenn Du Dich mit Deinen Wünschen zurücknimmst.

    Ein Mann, der Dich "wirklich sehr liebt", der achtet auf Ausgewogenheit in der Beziehung auch wenn Du es nicht tust, weil er möchte, dass es Dir gutgeht. Er schaut mit echtem Interesse auf Dich, weiß was Du Dir wünschst und sorgt dafür, dass Du einen gerechten Anteil von gemeinsamen Glück bekommst.
    Du hingegen bist für Deinen Partner ein Selbstbedienunfsladen, aus dem er sich alle seine Bedürfnisse holt und den er geplündert verlässt - bis zum nächsten Raubzug am nächsten Wochenende. So funktioniert beidseitige Liebe definitiv nicht.

    Du hast keine emotionale Sicherheit bei Deinem Partner, Du hast das vertraute Gefühl, dass es funktioniert, wenn Du verzichtest oder Dich mit "irgendwann" auf den Sankt Nimmerleinstag vertrösten lässt, ohne jemals was einzufordern.
    Offensichtlich habt ihr gemeinsame schicksalshafte Erfahrungen (früher Verlust der Eltern), der bei Dir ein trügerisches Gefühl von Vertrautheit schafft.

    Darum "ja" versuch' es mit dem neuen Mann und wenn es scheitert, dann hätte es immerhin den Vorteil, Dich aus einer unbefriedigenden, einseitigen Beziehung zu befreien.
    Wenn es gut geht, dann hast Du zumindest über seine Kinder noch die Chance teilweise ein Familienleben zu erleben.

    @all: einfach mal nachrechnen: die FS ist 41. Da ist ohne eine etablierte Beziehung zu haben das Kinderthema doch wohl durch.
     
  15. Emotionale Sicherheit. Ja das ist unbestritten wichtig.
    Durch die Angst, vor emotionalen Widrigkeiten, verbaut man sich aber auch gerne Chancen.
    Du hast aktuell nicht die Chance auf eine Familie.
    Dieses "irgendwann"......nach vier Jahren wohl nicht mehr.
    Du weisst gar nicht, wie sich ein Alltag mit ihm gestalten würde. Nach vier Jahren. Dein Partner hält dich auf Abstand. Wer weiss schon warum.

    Keiner kann dir hier sagen, ob dein Schwarm ein geeigneter Partner ist (mit bereits drei Kindern), oder du mit ihm glücklich wirst. Ob es Bestand haben wird, ob er mit dir weitere Kinder will. Ich wäre das skeptisch.
    Aber ich finde du hast nach vier Jahren eine Chance verdient, zu versuchen deine Wünsche zu erfüllen. Selbst wenn es letztlich vielleicht nicht der aktuelle Schwarm sein wird. Mit deinem aktuellen Partner hast du das versucht, aber es klappt nicht.
    Du hast den Drang Neues zu wagen, bist über beide Ohren verliebt.
    Dieser Drang wird nicht so schnell verschwinden. Deine Verliebtheit zeigt auch, dass etwas aktuell nicht in Ordnung ist.

    Sprich mit deinem Schwarm über seine Vorstellungen. Sprich nochmal mit deinem Partner über seine Vorstellungen und über deine Sorgen. Erwarte klare Ansagen und keine Ausflüchte.
    Und dann triff eine Entscheidung und zieh es durch.
    Das Leben wird immer eine Reise ins Ungewisse sein.

    Viel Glück.
     
  16. Ich lese dein Fall, wenn ich das lese keiner der beiden ist der Partner für dich, der erste kannst vergessen, der will dich nicht und der dreifacher Vater kannste auch vergessen, er wird nur ein Problemfall für dich, such dir ein freier und kinderloser Mann!
     
  17. Liebe FS, ich habe lange nachgedacht, was ich dir antworten kann. Zuerst einmal kann dir keiner die Entscheidung abnehmen und niemand auf der Erde kann dir auch eine Garantie geben. Es kann alles mögliche passieren. Dein Freund kann krank werden und sterben und der neue kann eine andere finden, die besser zu ihm passt. Du selbst kannst in einem Jahr auch einen anderen Mann kennenlernen. Alles ist möglich.
    In solchen Fällen ist die Angst kein guter Ratgeber. Du schreibst, dass du deinen Freund liebst und er dich auch liebt. Ihr seid Seelenverwandte.......Nun, Ich frage mich dann tatsächlich warum du dann mit dem anderen Mann heiße Küsse austauschst. Das passt doch nicht zusammen. Wenn ich einen Mann liebe, der mich auch liebt und für mich da ist, dann küsse ich doch nicht andere Männer. Ich denke, dass die alte Beziehung langweilig geworden ist. Deine Ziele kannst du mit deinem Freund nicht erreichen. Keine Familie, kein Zuhause, kein gemeinsames Zusammenleben, also bleibe bei dir, schaue einfach, was du noch in deinem Leben erreichen möchtest. Kann der neue Mann dir alles geben? Will er mit dir zusammen sein und wird er auch mit dir zusammen sein wollen, nachdem er mit dir geschlafen hat. Du kennst doch das Lied von "die Ärzte" oder? .......Männer sind Schweine, vertraue ihnen nicht mein Kind.......:)
    Mein Rat an dich ist folgendes: Bleibe gradlinig. Beende die Beziehung mit deinem Freund, wenn es für dich nicht mehr erfühlend ist, nehme dir eine Auszeit und gehe in dich. Was möchtest du noch in deinem Leben erreichen. Ist der neue Mann geeignet? Wenn ja, dann versuche es. Aber beende die alte Beziehung unabhängig von dem neuen.
    Was dein Kinderwunsch angeht, sehe ich es einwenig anders als die anderen Forummitglieder. .....Eins habe ich in meinem Leben gelernt und zwar niemals aufgeben an die Träume und Wünsche zu glauben. Heutzutage kann man sehr wohl mit 40 plus noch gesunde Kinder auf die Welt bringen also die Möglichkeit besteht doch noch. Die Frage ist nur, wie sehr du diesen Wunsch hast und wie meine Mutter immer sagte, wenn es nicht klappt, versuche es weiter. Irgendwann klappt es doch. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
     
    • # 16
    • 10.07.2018
    • void
    Ich finde, das klingt sehr nach absolut unterschiedlichen Beziehungsvorstellungen und nicht nach Seelenverwandtschaft.
    Ich glaube, dass ihr euch guttut. Aber es klingt eben nicht danach, was Du eigentlich willst, sondern wie was, das ihr eine Zeitlang brauchtet und dafür Zugeständnisse gemacht wurden von Dir, weil Du ihn nötiger brauchtest als er Dich.

    Kann es sein, dass Du das Gefühl hättest, wenn es nichts mit dem neuen Mann wird, ne Menge in den Sand gesetzt zu haben? Ich meine, die Phase, wo Du Kinder hättest kriegen können, neigt sich ja dem Ende, und so schnell findet man ja auch keinen Mann, mit dem man das möchte. Dh. wenn Du jetzt mit Deinem Freund Schluss machst und es mit dem anderen nichts wird, hast Du nichts und den Haufen Kompromisse dann auch ganz umsonst gemacht. Ohne Partner hättest Du ja schon vor drei Jahren dastehen können, wenn Du bei Dir geblieben wärst, und hättest vielleicht noch leichter ein Kind bekommen können. Find ich zwar auch schon recht alt, um sich einen Partner zu suchen, mit dem man Familie haben will, aber Ende 30 ist eben nicht Ü40.
    Du wirst Deine Gründe gehabt haben, so viele Kompromisse zu machen. Ich denke, Dein Freund hat Dich sehr gestützt oder Du brauchtest, von ihm gebraucht zu werden. Aber unterm Strich hat man eine abgelaufene Frist durch den Kompromiss, und das, wofür man ihn gemacht hat, auch nicht mehr, wenn man die Bez. beendet. Die Sicherheit, dass das nächste besser und halten wird, hat man nie.

    Wie willst Du dann ertragen, mit Deinem Partner noch zusammen zu sein? Wenn sich einer nach außen verliebt, ist es doch vorbei, es sei denn, er ist gerade völlig vernebelt. Ich denke, wer wirklich glücklich ist in seiner Beziehung, verliebt sich nicht nach außen.

    Was willst Du denn machen, ich meine, Du lebst Beziehung ja jetzt schon auf Sparflamme. Meinst Du, Du könntest aus Sicherheitsgründen das noch bis ans Lebensende so leben, wenn es gut läuft, dh. nicht Dein Partner irgendwann ne Frau trifft, in die er sich verliebt und mit der er vielleicht auch noch zusammenziehen will?
    Dann hast Du noch mehr von dem, was Du willst und jetzt VIELLEICHT haben könntest, aus Deinen Sicherheitsgründen vorbeiziehen lassen. Ob der neue Mann es ernst meint und es mit euch was wird, kannst Du nicht vorher rausfinden, selbst wenn Du mit dem Betrug weiter machst.
    Ich finde, Du betrügst Deinen Partner schon, weil Du Dich in einen anderen Mann verliebt hast, ihr schon zusammen seid und Pläne durchdenkt, in denen Dein Partner nicht mehr vorkommt.
    ,
     
  18. Bzgl des Mannes mit drei Kindern: warum finden das manche schlecht. Das verstehe ich nicht. Es gibt doch viele Geschiedene mit Kindern. Der ist ganz reizend und ich mag ihn sehr. Das mit den Kindern stört mich überhaupt nicht; wie gesagt kenne ich den Stellenwert von Kindern und auch die finanzielle "Problematik", die das mit sich bringen kann. Aber das ist für mich unwichtig, schließlich habe ich mich in sein Wesen verliebt.
    Und wie vikky schrieb, vielleicht würde das zumindest etwas Familienleben für mich bringen. Wer weiß.
     
  19. Hey, also eine richtige Beziehung mit gemeinsamer Wohnung etc. kannst Du mit Ihm als “sturmerprobtem” geschiedenen sicher haben. Aber Vorsicht. Eigene Kinder sind oft Tabu da schon welche vorhanden und finanzielle Verpflichtungen. Wenn Du also das alles willst ist er auch nicht der richtige. Jedoch ist es Dein jetziger Freund sicher nicht. Da passt ja, sorry, gar nichts von den Lebenszielen her. Schau, was sich ergibt. Aber beende vorher sauber die alte Beziehung bevor was neues beginnt.
     
  20. Liebe FS.

    Seelenverwandtschaft sieht für mich anders aus.

    Er ist halt so und du bist halt so. Eure Liebe ist stimmig, eure Gefühle ebenso. Aber es fehlt mir die gemeinsame Schau in die gleiche Richtung. Da geht ihr beide in verschiedene.
    Nun und ein Seelenverwandter ist nicht zu toppen, komme da, wer da wolle. Du knutscht fremd und bist verknallt, das lässt eine Seelenverwandtschaft auch nicht zu, ebenso keine Trennungsgedanken. Deine Gefühle sind in keinster Weise gefestigt und von Bestand. Vielleicht, weil du dir eigentlich Kinder und eine Beziehung ohne getrennte Wohnungen möchtest.
    Unabhängig von den beiden männlichen Wesenheiten und sphärischen Gefühlen, solltest du in dich gehen und dir überlegen, was du in deinem Leben möchtest. Du liest dich sehr jung, wie alt bist du denn, ich schätze dich auf 20 ?
     
  21. Hmm, schwierige Situation, liebe Nina, aber ich kann dich verstehen. Zu wenig Informationen, um dir einen gescheiten Ratschlag zu geben. Wie alt ist denn dein Freund erstmal? Ist er eventuell jünger als du? Bist du dir sicher, dass er dich eines Tages nicht verlassen wird für eine jüngere, weil er irgendwann doch Kinder haben möchte? Und warum möchte er nicht mit dir zusammen wohnen, was nennt er dir als einen Grund dafür? War er schon immer so distanziert zu dir, dass er dich nur an Wochenenden sehen möchte? Ich würde an deiner Stelle erstmal Klartext mit deinem Freund sprechen, erwähne deutlich deinen Wunsch von einer gemeinsamen Wohnung und erwähne ihm auch deutlich, dass du so nicht weiter machen möchtest. Keine Kompromisse! Du musstest wegen ihm schon deinen Kinderwunsch vergessen, er muss NUN dir entgegenkommen, wenn er dich wirklich liebt. Ich finde es Schade, dass du deinen Kinderwunsch begraben hast. Hast du schon mal daran gedacht mit deinem Partner ein Kind zu adoptieren? Ich würde ebenfalls einen Vorschlag machen ein Kind zu adoptieren. Gib ihm ein wenig Bedenkzeit, wenn er dann immer noch dagegen ist, dann solltest konsequent gehen.

    Zu dem neuen Mann: Ich möchte keinem Nahe treten, aber ich wäre bei scheidungsgeschädigten etwas vorsichtig. Pass auf, dass du nicht als Trostpflaster, Notnagel oder Mutterersatz endest. Wie lange ist denn seine Scheidung her? Hat er diese überhaupt verarbeitet. Du solltest nicht so naiv sein, um ihn danach zu fragen, ob er alles verarbeitet hat, er wird dir das bejahen mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit auch wenn das nicht stimmen sollte. Achte eher auf Fakten, achte darauf ob er noch oft über seine Ex redet und wie er über sie redet, achte auf Taten. Wer wollte denn die Scheidung überhaupt? Seine Ex oder er? Ich meine, wenn eine Frau -trotz 3 kleinen Kindern- sich von einem Mann scheiden lässt, dann muss er doch irgendwo schon ne große Macke haben. Es sei denn, es lag daran, dass da keine Gefühle mehr waren (-> aber selbst das hat einen Auslöser, was dazu führt, dass die Gefühle verschwinden). Ich würde dieser „Verliebheit“ nicht so eine große Bedeutung schenken. Es ist einfach nur etwas aufregend, wenn man nach so einer langen Beziehungszeit mit einem völlig anderen Menschen zu tun hat, es ist etwas neues, Adrenalin pur usw.. aber diese Euphorie verfliegt i.d.R genauso schnell wie sie gekommen sind. Du kannst dich ja nicht alle paar Jahre mal auf einen neuen Menschen einlassen, weil „der neue“ immer aufregender ist. Irgendwann wird jeder „neue“ nicht mehr so spannend, wenn der Alltag einkehrt.
     
  22. Ein Lebensgefährte, der so wesentliche Punkte wie Kinderkriegen und Zusammenwohnen mit mir nicht bespricht und einvernehmlich regelt (also keine Kompromisshaltung von mir erwartet), dazu - bei gerade mal 10km Entfernung - nur die Wochenenden bereit ist, mit mir zu verbringen, wäre für mich kein Seelenverwandter sondern ein gedankenloser Egoist!!

    Ein zweiter, »hineingrätschender« Mann, egal wie viele Komplimente er über mich ausschüttet, wäre für mich keine neue Beziehungsalternative, sondern erst einmal ein Störfaktor (für einen Flirt ohne Tiefe, nur zur Selbstbestätigung, vielleicht gerade noch brauchbar).

    Hätte ich deine Probleme an der Backe, liebe @Nina1977, würde ich beide Männer sausen lassen. Auch den Flirt, den Egoisten sowieso. Ich würde mich sammeln, mir Zeit lassen um herauszufinden, wie ein wirklicher »Seelenverwandter« für mich ticken müsste. Einer, der meine Gefühle nicht weniger beachtet, als seine eigenen. Einer der mit mir herausfinden will (und wird!), was für uns beide wichtig ist, damit es uns gut miteinander geht. Einer, der mich verdient!!
     
  23. Liebe Nina

    Ich sage dir, was ich tun würde, wäre ich an deiner Stelle.

    Beide Männer sausen lassen!

    Der erste ist ein guter Freund für dich, er gibt dir Vertrautheit. Du verwechselst das mit Liebe. Einen Menschen den ich wirklich liebe, den betrüge ich nicht! Und ja, auch Fremdkutschen ist Betrug. Zudem schreibst du, du bist heftigst verliebt.
    Damit ist doch klar, dass diese Beziehung vorbei ist!

    Ich kann dich verstehen, Nina. Du hast viel zurück gesteckt, verzichtet, Träume aufgegeben für diesen Mann.
    Dieser hat sich aus eurer Beziehung nur die Rosinen raus gepickt, verbindlich will er nicht sein .Lass ihn ziehen und denk nicht drüber nach, wie es ihm mit der Trennung geht, denn du solltest jetzt endlich mal nur an dich denken.

    Der zweite Mann ist auch nicht der richtige für dich, geschieden und 3 Kinder. Da wirst du wieder nur die dritte Geige spielen, nach Ex Frau und Kindern. Deine Wünsche und Bedürfnisse werden wieder nur in Kompromissen erfülllt.

    Ich kann dir sagen, Ex Frauen wollen immer im Leben des Ex Mannes mitmischen können und über die Kinder ist das sehr einfach möglich.
    Unterschätze nicht, wie viel Rücksicht von dir in einer Beziehung mit Kindern verlangt wird! Und erst recht nicht, wie Ex Frauen einem das Leben schwer machen können. Ich weiß wovon ich rede. Auch die finanzielle Belastung durch 3 Kinder ist enorm. Auch wenn du sagst es stört dich nicht, ich bin sicher, es wird dich irgendwann stören, es sei denn er hat ein sehr hohes Einkommen.

    Du verrennst dich gerade, liebe Nina.
    Du kommst alleine nicht raus aus deiner Beziehung und versuchst über den neuen Mann den Schritt zu schaffen. Vielleicht weil du ein Mensch bist der nicht alleine sein kann und die Sicherheit braucht?
    Ich denke du wirst dich auf die Beziehung zu Mann 2 einlassen, denn man kann aus deinen Zeilen raus lesen, dass du dir auch das schöner redest als es ist. Jeder muss seinen Weg selbst gehen und seine eigenen Fehler machen. Ich bin sicher, Du wirst mit keinem dieser Männer glücklich!
     
  24. Du bist extrem verliebt, aber nicht in deinen Seelenverwandten?
    Und wie kommen manche Menschen nur auf die Idee das nur poppen gleich Sex ist?
    Ich kann ja nur für mich sprechen und auch wenn andere hier dich Teilweise verstehen.
    Aber willst du mich verar.....?
    Die ersten drei Zeilen hebst du deinen Seelenverwandten in den Himmel, dann stellst du dich als "Die" kompromissbereite dar und ihn, also deinen Seelenverwandten als stur und so gar nicht einlenkend.
    Weder Eure Liebe noch Eure Gefühle zueinander ( zumindest deine nicht) sind in irgendeinerweise stimmig. Unglaublich wie du hier einigen versuchst ein I für ein U zu verkaufen.

    Fakt ist, du bekommst nicht von deinem Seelenverwandten was du möchtest und glaubst nun das der dreifach geschiedene Vater mit dem du heftigst herum knutschst und in den du zusätzlich noch "extrem" verliebt bist das ändern kann.

    Entschuldige bitte die klaren Worte, aber bitte beende die Beziehung mit deinem Seelenverwandten und gib ihm die Möglichkeit eine reifere Partnerin zu finden. Eine die weiß was sie will und danach handelt.

    Da spritzt mir echt die Galle aus Ohren wenn ich so einen Mist lese.
    Du hast dich fremdverliebt und schiebst ihm jetzt die Kugel rüber, nichts anderes ist es.
    Trenn dich und schau was der Dreifachvater macht wenn er dich in der Kiste hatte.

    m47
     
  25. Zuerst mal 1000 Dank für die vielen Nachrichten und die damit verbundene Mühe. Die meisten haben so nett geschrieben, das hätte ich gar nicht erwartet.
    Bitte nicht böse sein, dass ich nun nicht mehr auf jeden einzelnen eingehe!
    Ich nehme nun allgemein Stellung zu den verschiedenen Fragen/Anmerkungen:
    Mein Partner wollte niemals Kinder, deshalb kommt Adoption nicht in Frage.
    Warum will er alleine leben? Das habe ich nie herausgefunden; zu dem Thema sagt er immer, das machen wir. Wir machen es aber eben nicht.
    Nein ich sehe mich keineswegs als Opfer. Ich fühle mich nur enttäuscht und frustriert (auch ohne den anderen) weil ich nicht erfahre, warum er so ist.
    Der andere wusste nicht, dass ich in einer Beziehung bin. Die Art des Kennenlernens (während mehrerer Meetings) hat privates nicht zugelassen. Verlieben ist einfach passiert, war plötzlich da.
    Deshalb haben viele hier recht, die schrieben, dass das nur passieren konnte, weil bei uns etwas ganz und gar nicht passt.
    Und noch einmal: geschiedener dreifacher Vater ist doch kein Stigma. Ein Beitrag hier nannte das sturmerprobt. Find ich sehr gut. Der ist zumindest bindungsfähig. Zwei der Kinder sind fast groß. Die Ehe haben beide beendet.
    Und last but not least: ich bin nicht 20 sondern 41. Der Mann ist 45.
     
  26. Es ist nie ein Fehler, einen Mann zu verlassen. Tut mir leid, aber nur das stimmt zu 100% . Du machst hier Kompromisse, du machst dort Kompromisse. Seelenverwandter ist er auch noch. Bla bla bla. 77 ist dein Geburtsjahr, richtig? Also ist es für Kinder bei dir eh schon weit zu spät. Verdanke es diesem Trottel, dass dein Leben schief gelaufen ist.
    Verliebe dich NICHT auch wieder in einen neuen Mann, ohne erst mal abgesteckt zu haben, was dieser Mann mit dir anstellen möchte.
     
  27. Meine Wortwahl Seelenverwandter wird sehr thematisiert.
    Das kann er aber doch sein, auch wenn die Vorstellungen in einer Beziehung nicht zusammen passen. Das nun zu definieren, dauert zu lang und sprengt hier auch den Rahmen. Von mir aus nennen wir ihn meinen besten Freund.
    Man kann auch sagen, bei uns passt das, was bei vielen eben nicht passt.
    Leider aber sind wir uns in den essentiellen Dingen nie einig geworden, wie gesagt. Er konnte auch nie SAGEN, dass er eigentlich nicht zusammen ziehen möchte. Es gab immer Gründe, warum jetzt gerade nicht.
    Deshalb bin ich geblieben.
    Dass ich mich nun in jemand verliebt habe, war nun wirklich nicht geplant. Ich habe nicht Ausschau gehalten.
    Mir geht es im Grunde nur um die Frage, ob gehen oder bleiben (von mir aus unabhängig von dem anderen)
    Und an den, der orakelt, der würde mich nur in die Kiste bekommen wollen: also das weiß man ja nun nie. ich gehe zuerst mal davon aus, dass nicht nur bedürftige Mittvierziger herumlaufen, die dringend jede ins Bett kriegen müssen. Er kommt mir jetzt ehrlich gesagt auch nicht so vor, als hätte er das nötig. Schon gar nicht, da er das woanders wesentlich schneller bekäme....
     
  28. Liebe Nina, du kannst mich ruhig ansprechen, hier beisst ja niemand wirklich zu.
    Zum einen, habe ich absichtlich etwas Derb geschrieben, um dir aufzuzeigen wie sich dein Text beisst. Das bla,bla,bla von Seelenverwandtschaft passt einfach nicht zum krassen Gegenteil das du extrem verliebt in einen anderen Mann bist. Das du dich einfach Fremdverliebt hast, kein Ding, ja das passiert vielen.
    Natürlich wird das Wort Seelenverwandter thematisiert, weil es eben sehr viele Menschen gibt die sich einen solchen wünschen und du dann halt solche Gegensätze formst.

    Na klar muss er kein Kerbenjäger sein, es sollte dich einfach davor etwas warnen, nicht einfach etwas nach deiner Aussage gutes, wegwerfen weil du denkst du hast jetzt die große Liebe gefunden. Ließ ein wenig hier. Das Forum ist voll von den Geschichten und enttäuschten Frauen, welche nur als Notnagel dienten.
    Das der Mann in deiner Beziehung jetzt nur eher ein guter Freund ist und kein Beziehungspartner, kann keiner riechen.
    Ganz klar gehen. Weiss dein guter Freund eigentlich das er gar keine Beziehung mit dir hat? Ich vermute nicht. Also lass ihm die Möglichkeit eine andere Frau zu finden, eine die ihn liebt. Wenn man unglücklich ist und einfach keine Chance sieht das es sich ändert, muss man gehen.

    Ich möchte dich kein Stück verteufeln. Du hast dich verliebt, schön für dich, blöd für den Mann der denkt er wäre dein Partner.
    Aber jetzt nicht herumalbern und schauen was mit dem anderen geht und deinen Seelenverwandten noch als Ersatz behalten, bis es mit dem anderen los geht.
    Das ist nicht fair. Das ist mein Punkt. Für den Rest. Viel Glück.

    m47
     
    • # 28
    • 11.07.2018
    • void
    Ich denke, die Warnung vor "geschiedener Mann mit Kindern" kommt daher, weil es hier schon oft Threads mit Problemen diesbezüglich gab. Natürlich kann sowas auch gut laufen.

    Die Probleme, die auftraten und die mir gerade einfallen:

    - dass die Ex die Kinder aufhetzte, weil sie es nicht ertragen konnte, dass der Mann glücklich sein könnte.

    - Dass der Mann ein schlechtes Gewissen wegen der Scheidung hat und deswegen den Kindern alles durchgehen lässt, auch wenn sie die neue Frau beleidigen

    - Dass die Frau ohne Kinder sich unbewusst die Beziehung mit einem Mann mit Kindern so vorgestellt hatte wie zwischen zwei Kinderlosen und dann unangenehm überrascht wurde, dass ihre Bedürfnisse eben immer hinter denen der Kinder stehen. Dh. dass man am WE eben zu den Sport- und Musikveranstaltungen der Kinder geht oder was unternimmt, was sie wollen, und nie mal die Frau was bestimmen durfte oder sie mal allein waren am WE. (kommt nun drauf an, wie oft er die Kinder hat).

    - Dass der Urlaub mit den Kindern und auf deren Wunsch hin OHNE neue Frau verbracht wurde, und der Mann das akzeptierte

    - Dass die Kinder keine Familie sein wollten mit der neuen Frau und Freundschaftsversuche abwehrten, was jedesmal Stress beim Aufeinandertreffen bedeutete, bis der Mann sich nur noch allein mit den Kinder treffen wollte

    - Dass der Mann bei Konflikten jeglicher Art immer auf der Seite der Kinder war.

    - Dass die Kinder merkten, jetzt wird es ernst, und versuchten, die Eltern wieder zusammenzubringen.

    - Dass Mann und Kinder die Einheit waren, die Frau immer die Außenperson, die dazugekommen war und vielleicht sogar:

    - dass die Kinder die neue Frau deswegen mobbten, weil sie die wenig bemessene Zeit mit dem Vater nicht teilen wollten

    - dass der Vater die neue Frau nie den Kindern vorstellen wollte und sie sich fragte, warum. Die Kinder und die Ex wussten nach einem Jahr noch nicht, dass es die neue Frau gab.

    - dass es Geldprobleme gab und die neue Frau meinte, sie zahle für die Kinder mit, bekäme aber keinen Dank

    - dass die neue Frau merkte, dass der Mann das Geld strikt trennt und für seine Kinder vorsorgt, aber für sie nicht. Auch wenn sie das selber kann, ist das Gefühl, dass er sich keinen Kopf macht, wenn er mal pflegebedürftig ist oder es einfach um das Absichern für die Zukunft geht, die Frau in seiner Welt nicht vorkommt.

    - dass er nicht noch mal heiraten wollte

    Nichts davon muss eintreten, aber so easy, wie Du das siehst, läuft das nicht in jedem Fall. Es muss ja nicht an Dir liegen, sondern am Verhalten des Mannes oder der Kinder, dass es keine neue Idylle gibt.
    Ist der Mann dreifacher Vater mit EINER Frau?
     
  29. Hallo neverever,
    Sorry, hatte Deinen Namen vergessen. Danke dass Du noch einmal darauf eingegangen bist (ein bisserl netter diesmal).
    Ich handle nicht fair, das ist mir klar. Aber dass ich ihn nicht liebe, stimmt nicht. Das tue ich wohl und bin deshalb wohl auch enttäuscht. Über die Kinderfrage hat er mich nie im Unklaren gelassen, das ist mein Bier. Aber die Wohnungsproblematik Ist einfach von seiner Seite unehrlich und auch unfair. Dennoch kein Trotz von meiner Seite, dass ich mich auf den anderen eingelassen habe; dies ist einfach passiert.
    Vielleicht ist es wirklich nur ein Anstoß für mich, mich zu trennen. Auch ohne den anderen.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)