1. Ich kann nicht über Bedürfnisse reden. Was tun?

    Hallo,

    Ich weiß nicht mehr weiter. Ich befinde mich seit 4 Jahren in einer Beziehung (er 42 ich 28). Natürlich haben wir unsere auf und abs.

    Gestern Abend hatten wir einen so heftigen Streit, dass ich komplett neben mir stehe und nicht weiter weiß.

    In letzter Zeit ( 7 Monate) haben wir selten Sex. Meine Libido ist wesentlich höher als seine. Am Anfang viel es mir schwer damit umzugehen, ständig abgelehnt zu werden und es nicht persönlich zu nehmen. Das Bild, dass ein Mann immer Lust haben muss hat da stark mitgeschwungen. Mein Bedürfnis nach mehr Sex habe ich schon öfter angesprochen. Ich habe ihm erklärt was seine Ablehnung mit mir macht und ihn gefragt ob es Sachen gibt, die er gerne mal ausprobieren möchte. Seine Standard Antwort lautet: „Du bist doch Sexsüchtig/ich bin zufrieden mit unserem Sexleben/das stimmt doch gar nicht - wir haben oft Sex (1 mal alle 3-4 Wochen ist für mich nicht viel)“

    Er hat eine 22 jährige Tochter, zu welcher ich ein durchwachsenes Verhältnis habe.

    Gestriger Streitpunkt war neben der Sexthematik (ich habe ihm gesagt, dass ich total Lust auf ihn habe - was natürlich wieder Abgelehnt wurde), dass ich das Gefühl habe das ich ständig seinen Erwartungshaltungen gerecht werden muss und ich mich oft nicht in meinem Standpunkt von ihm akzeptiert fühle. Zum Beispiel erwartet er, dass ich kommende Woche seine Tochter zum Geburtstag reich beschenke. Ich bin aber kein Fan von sinnlosen Geschenken oder krampfhaften Geschenken. Ich möchte, wenn ich etwas schenke das es von Herzen kommt. Ich werde ihr wahrscheinlich eine Pflanze schenken...
    des Weiteren habe ich das Gefühl, dass er von mir erwartet, dass ich seine Tochter über alles liebe und sie genauso wie er auf ein Podest stelle - das kann und möchte ich nicht. Ich akzeptiere sie und bemühe mich das Verhältnis zueinander zu verbessern.

    Das eigentliche Problem ist, dass es uns schwer fällt ein Gespräch zu führen in welchem sich beide verstanden und angenommen fühlen. Ich versuche schon jeden Satz aus der ich Perspektive zu formulieren, gebe ihm zu verstehen was sein Verhalten mit mir macht, bitte ihn mir zu erklären wie es ihm geht und was er möchte.

    Das Ende vom Lied ist, dass wir uns in diesen Gesprächen immer weiter von einander entfernen, weil wir zu keiner Lösung kommen oder und vertragen und es heute im absoluten Drama eskaliert ist. Er meinte ich würde zu viel fordern, ich würde ihn krank machen mit meinem ewigen Gerede und das ich mir einen anderen suchen soll. Ich weiß das er letzteres nicht so gemeint hat, er liebt mich. Eine Entschuldigung kam bis jetzt nicht, obwohl er sieht, dass ich zu tiefst verletzt bin. Vor 2 Tagen meinte er noch, dass ich seine Traumfrau bin.

    Ich weiß gerade nicht wie es weitergehen soll und wie ich das lösen soll/kann. Die Beziehung zu beenden ist für mich keine Lösung.
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Ich schreibe dass hier nicht standardmässig rein, mach Schluss, weil es oft eine Grauzone für mich gibt und ich ja hier immer nur einen Ausschnitt sehen kann.
    Aber hier finde ich nichts, was mich in so einer Konstellation noch halten würde.
    Er ist deutlich älter, er nimmt dich nicht ernst, versteht dich nicht, geht nicht auf dich ein, verlangt von dir Dinge, die du gar nicht möchtest.
    Ich denke, du bist ohne ihn besser dran, weil du auf einen Schlag einen Haufen Probleme los bist...
     
  4. Zunächst finde ich deine Ansichten grundsätzlich völlig in Ordnung.

    Mit dem "zu viel reden" hat dein Freund aber offensichtlich recht.

    Was den Sex angeht habt ihr bereits beide euch ausgetauscht und festgestellt, dass ihr sehr unterschiedliche Bedürfnisse habt zur Häufigkeit.

    Er kann sich keine Lust herbeireden wenn er keine hat jedoch können ewige Diskussionen auch für ihn abtörnend sein.

    Es ist an Dir zu entscheiden, ob du dich damit abfinden willst oder ob du dich trennen willst, da er ganz klar nicht bereit ist, hier mehr geben zu wollen oder zu können. Er zeigt dir deutlich, dass deine Bedürfnisse ihm egal sind.

    Solange du also keinen konkreten neuen Lösungsvorschlag hast brauchst du das Thema mit ihm nicht mehr besprechen.

    Das gleiche gilt für den Umgang um die Geschenke mit seiner Tochter. Ich würde ihm klar sagen " ich mache das aber so und so und Punkt."

    Da gäbe es keine Diskussion darüber, wenn er sie beschenken möchte kann er das ja tun, du tust es eben nur in dem für dich angebrachten Rahmen.

    Es liegt an dir einfach klar Stellung zu beziehen, dich nicht zu rechtfertigen und das dann auch wiederum nicht zu diskutieren.

    Was er erwartet... das ist sein Problem. Du musst ihm nicht alles recht machen und er dir nicht.

    Mein Rat daher: weniger reden, mehr handeln und entsprechend konsequent sein.
     
  5. Warum nicht? Was hält Dich bei ihm? Ich wäre schon längst weg. Zwei Deiner mindestens 4 aufgezählten gravierenden Disharmonien (Achtung, Euphemismus!) würden für mich bereits ausreichend für eine Trennung sein.
    Er ist ein sehr übler Kerl, und es gibt viele, viele Männer in Deinem Alter ohne Anhang, die eine Frau wie Dich suchen. Also, bereite dieser Tragödie ein Ende und raus ins Leben!
    ErwinM, 50
     
  6. Warum machst du dieses negative Theater mit ihm mit?
    Wenn eine Frau das mit mir machen würde, bin ich sofort weg vom Fenster, niemals lass ich mich so behandeln, hast du nicht mehr Selbstwert?!
    Nichts würde ich geben! Lediglich gratulieren, du lässt mit dir echt den Hanswurst machen!
    Dieser Typ Mann hat einen echten Vogel mach das nicht, gehe auf Distanz zu Beiden, du lässt dich ausnehmen wie eine Gans, hast du das notwendig?
    In einer Beziehung wo man leidet und sich nicht versteht, sollte man sich schleunigst trennen! Was hält dich noch?
    Warum nimmst du ihn nicht beim Wort und gehst, du verplemperst deine kostbare Zeit mit ihm!
    Warum nimmst du ihn noch in Schutz, nein ein Mann der sich so verhält, liebt nicht, er liebt dich nicht!
    Du scheinst sehr blind, sehr blauäugig, leichtgläubig und noch sehr naiv zu sei, du bist nicht seine Traumfrau, beende diese Beziehung ganz schnell, das ist die einzige Lösung, es gibt keine zweite oder leide weiter! Ich werde wütend zu lesen, dass es Frauen gibt, die unter solchen Umständen bei den Männer bleiben!
     
  7. Ich finde es richtig super, dass Du Dein Bedürfnis nach Sex thematisierst und seine Reaktion umso schwächer.
    Dabei geht es mir tatsächlich nicht darum, dass er nur selten Lust auf Dich hat. Dies ist bei vielen älteren Männern so und sollte von Dir nicht "verlangt" werden.
    Denn er ist schon älter und merkt seine geringer werdende Libido.

    Aber er sollte seine Wünsche auch klar aussprechen und ihr solltet danach ein Agreement finden, ob er z.B. Dich nicht auch einmal "bedienen" kann, ohne selbst sexuell aktiv zu sein, z.B. Oral oder durch Fingern.

    Hier muss er Dir auch entgegenkommen können und sollte Deine Wünsche nicht kleinreden, wie er es jetzt tut. Das ist respektlos von ihm.

    Außerdem schenkst Du eben Bekannten wie z.B. seiner Tochter , soviel, wie Du willst und wirst zukünftig darauf keine Rücksicht nehmen, was er will.
    Dort muss er sachlich bleiben. Soll er eben mehr schenken.

    Ansonsten: beschränke Deine Kommunikation mit ihm auf das Wesentliche : Quatität ist nicht Qualität !
    Frauen labern Männer schonmal tot, das ist aber nicht der Sinn von Beziehungen.
     
  8. Du schreibst, er liebt dich .... Dein gesamter Text liest sich eigentlich nicht danach. Das Traumfraugeschwafel ist leider nicht ernstzunehmen. Das kommt Männern - so scheint es mir nach jahrelangem Mitlesen in diesem Forum - sehr leicht über die Lippen, muss aber nicht stimmen. Darum würde mich interessieren: Was ist es sonst, was dich glauben macht, dass er dich liebt?

    Nach dem, was du hier schreibst, würde ich eher sagen, dass ihr beide überhaupt nicht zusammen passt. Und da spielt möglichrweise schon auch der Altersunterschied eine Rolle. Und natürlich kann er nicht von dir verlangen, seine Tochter "auf ein Podest" zu stellen. Das klingt ähnlich grotesk wie vor einigen Tagen der Thread, wo ein fast fremder Mann von der Frau hören will, dass sie ihn vermisst. Man kann keine Gefühle erzwingen.
     
  9. Das würde mir auch zu denken geben. Ich denke, du bist seineTraumfrau, wenn du machst, was er sagt. Keine gute Grundlage.
    Und du bist in meinen Augen viel zu jung, um dich mit seinen Problemen, geringe Libido, Tochter-auf-Podest-stellen usw. rumzuschlagen. Eine langjährige Ehe mit Kinder usw. wirft man nicht einfach so hin.
    Aber hier-was hält dich bei ihm?
    Ich seh hier auch keine Augenhöhe, sondern eher jemand, der dich bevormundet. Wenn du nicht von ihm lassen willst, dann zieh dein Ding durch- ich wette , er wird mit Rückzug und Kälte reagieren. Dich abweisen usw. Er wird dich spüren lassen, wenn du nicht reagierst, wie er möchte. Sorry für die harten Worte. Nicht umsonst hat er sich eine 24-jährige gesucht, die sowas noch eher mit sich machen lässt.
     
    • # 8
    • 19.06.2019
    • Neko
    @Cassel

    Mich irritiert sein Verhalten auch und ich zweifel an seinen Gefühlen für mich.
    Ich gewichte Taten mehr als Worte.
    Die letzten 3 Jahre waren wunderschön, wir sind uns sehr Nah, haben die gleichen Werte, Anschauungen und sind uns ähnlich.

    Er hat für mich viel aufgegeben, ist für mich um die halbe Welt gereist und wir sind zusammen nach Österreich und vor einem Jahr dann nach Spanien gezogen.
     
    • # 9
    • 19.06.2019
    • Neko
    @Joggerin

    Danke für deine Tipps.
    Stellung zu nehmen und diese konsequent durchzuziehen fällt mir schwer, dass habe ich schon gemerkt und das ist definitiv ein Punkt an dem ich arbeiten muss. Meinst du das es für die Beziehung schon zu spät ist?

    Ich zerrede vieles, bin sehr temperamentvoll und weiß oft nicht, wann genug ist und dreh mich dann im Kreis. Was zu diesen endlosen Diskussionen ohne Ende führt und oft aus einer Mücke einen Elefanten macht.
     
    • # 10
    • 19.06.2019
    • void
    Eine Lösung ist es ja dann auch nur für Dich, weil Du es nicht mehr erträgst, und keine Lösung für die Beziehung zur Besserung.

    Ich habe den Eindruck, dass der Mann nicht (mehr) zu Dir passt. Das Sexleben stimmt nicht. Was wollt ihr da tun, dass beide zufrieden sein können? Du kannst ihm nicht vorwerfen, zu wenig Lust zu haben, er kann Dir nicht sagen, Du seiest sexsüchtig. Das einzige kann also sein, dass Du Sex woanders haben dürftest. Aber das willst Du vielleicht nicht.

    Dann die Sache mit der Tochter. Man kann nicht fordern, dass zwei sich mögen sollten. Außerdem habe ich den Eindruck, dass es ein Konkurrenzverhältnis gibt, das er unbewusst fördert. Du bist seine Traumfrau, aber euer beider Traumfrau, die auf dem obersten Sockel steht, soll ja die Tochter sein.
    Ich denke auch, dass er Dich nicht ernst nimmt als Frau.

    Hat sie sich die gewünscht oder weißt Du, dass sie Pflanzen liebt? Wenn nicht, würde ich das tunlichst lassen. Ein Geschenk muss dem Beschenkten gefallen. Nur, weil Du meinst, dass es von Deinem Herzen kommt und Dich über ne geschenkte Pflanze freuen würdest, heißt das ja noch lange nicht, dass ein anderer das auch so sehen muss. Wenn sie sowieso kein Interesse an Pflanzen hat, wird sie das arme Ding eh eingehen lassen.
    Dass Dein Partner erwartet, dass Du sonstwas für Geld ausgiebst, finde ich total daneben. Das kannst Du selbst entscheiden, was Du schenkst. So eine junge Frau freut sich vielleicht über einen Gutschein für Douglas mehr, weil sie sich dann einen Lippenstift kaufen kann. Oder Du selbst kaufst Nagellack in ihrer Lieblingsfarbe. Bist ja fast im selben Alter, also wenn eure Interessen nicht zu sehr auseinanderklaffen, weißt Du doch, worüber sie sich freuen könnte.

    Ich seh schwarz für euch, tut mir leid. Du bist ne junge Frau und krampfst in dieser Beziehung schon sehr herum, versuchst Dich anzupassen, die Kommunikation hinzukriegen, gibst Dir Mühe mit den Formulierungen. Ich denke nicht, dass er Dich auf Augenhöhe sieht. Und zusätzlich diskutiert er wie einer, der Bez.probleme noch nie lösen konnte und selbst auf dem "Beziehungsreifestand" eines Mittzwanzigers ist. Dh. er lässt sich von Dir nichts sagen, wie man besser kommunizieren könnte, weil Du ne Frau und quasi im Alter seines Kindes bist, ändert sich aber seit 2 Jahrzehnten dahingehend auch nicht.
    Auf dem höchsten Thron sitzt am Ende doch die Tochter, die Du mit glücklich machen sollst, weil ihn das glücklich macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2019
  10. Wenn das von vornherein feststeht, dann gibt es halt keine Lösung - weitermachen, bis es Dir reicht.
    Und dann bitte nicht flennen, weil Du darüber 40+ geworden bist, kaum Sex hattest, reichlich abgewertet wurdest und keine Familie gründen könntest.

    Der Mann ist über 40. Er hat sich eine jüngere Frau gesucht, die sich seine Allueren gefallen lässt, die zu lebensunerfahren ist, zu erkennen, dass hinter seinem Vorwurf, Du seist sexsuechtig seine altersbedingten Potenzprobleme stecken. Eine gleichermaßen lebenserfahrene Frau in seibem Alter würde das erkennen und ihm entsprechend entgegentreten.

    Warte geduldig und sexlos ab - in 15 Jahren geht auch Dir ein Lichtlein auf und Du kannst adäquat handeln.
     
  11. Ich habe solche Konstellationen in meinem Leben auch erlebt, obwohl ich mich mit der Tochter gut verstanden habe. Allerdings war ich auch nicht ganz so dolle im selben Alter wie sie. Naja, 6 Jahre sind nun wirklich kein mega Unterschied.

    Ich kann dir aus meiner Erfahrung berichten, das hält nicht mehr lange. Das ist nicht dein Mann fürs Leben. So leid mir das für dich tut. Er ist einfach zu alt für dich, sprich, er hat ganz andere Erwartungen an eine Beziehung, auch im Hinblick auf das Verhältnis zur Tochter.

    Es wird mit Herzschmerz enden, dafür bist du eine Erfahrung reicher.
     
  12. Was du tun kannst? Vielleicht innehalten, dich nicht in deiner aktuellen Verletzung verlieren und dir genau anschauen, wie dein Freund mit Herausforderungen in einer Partnerschaft umgeht. So wie du es hier beschreibst, zeigt er eine (mir nur allzu gut bekannte) Haltung: Du wirst verbal abgewertet (sexsüchtig, fordernd, nervend, ihn krank machend) und zu guter Letzt kommt das übliche Killerargument "such dir doch einen anderen". Dies wird auch gerne kombiniert mit "warum bist du denn noch hier, wenn ich dir nicht "genüge". Er verteidigt seine Sichtweise und Bedürfnisse, indem er sie als angemessen und richtig darstellt. Sollte er diese, dich dominierende, Haltung beibehalten, wird keine Diskussion zu einem Ergebnis führen.
    Ich vermute, du wirst noch oft versuchen, mit ihm über deine Sichtweisen und Bedürfnisse ins Gespräch zu kommen und noch lange nicht aufgeben...und dich vllt immer weiter verstricken. Deshalb: Wach auf, dein "Traummann", der für dich so viel getan hat und dich auch gerne als "Traumfrau" bezeichnet, hat offenbar eine kompromisslose Seite an sich, die nun immer stärker zum Vorschein kommt. Ihr werdet euch sicherlich wieder grandios versöhnen, alles ist vermeintlich wieder im Lot - bis zur nächsten Runde, in der du deine ganz normalen Bedürfnisse mit ihm besprechen willst. Proaktiv würde ich mich an deiner Stelle in Kommunikationsmuster von Narzissten und Co-Narzissten einlesen, ohne hier vorschnell zu behaupten, dass ihre ein solches Paar seid. Aber die Lektüre könnte dich davor bewahren, seine Abwertungen allzu ernst zu nehmen.
    In jedem Fall nimmt er dich als Partnerin nicht immer ernst, sein Verhalten deutet stark darauf hin - verbal mag er gerne das Gegenteil behaupten. Vergiss nicht, du bist nur ein wenig älter als seine Tochter, und bist ihm faktisch gesehen an Lebenserfahrung unterlegen. Dies müsste er durch besondere Bemühungen, deine Perspektive zu verstehen, ausgleichen. Tut er das?
     
  13. Ich glaube dass das Problem von euch beiden seine Tochter ist. Du willst sie nicht akzeptieren und er bestraft dich mit Sexentzug. Das ist ein Klassiker. Und ja, Männer strafen auch mit Sexentzug oder Liebesentzug, nicht nur die Frauen! Ihr müsst eure Differenzen dringend klären. Vielleicht kannst du ja auch den ersten Schritt machen und auf die Tochter zugehen und ein besseres Verhältnis zu ihr aufbauen? Möglicherweise schenkst du ihr keine Pflanze die vom Herzen kommt, sondern ein anderes Geschenk dass ihr besser gefallen könnte, zb. Schminke. So verhindert du auf jeden fall, noch mehr Groll und Hass.
     
  14. Auch hier liegt es an dir zu entscheiden, ob du noch weitere Zeit in die Beziehung investieren möchtest, du es probieren willst und ob es dir das wert ist, auch wenn es letztlich vielleicht scheitert.

    Du solltest also zunächst überlegen, ob du hinsichtlich der sexuellen Probleme den Verzicht dauerhaft ertragen kannst und möchtest.

    Wenn du bereits an dieser Stelle verneinst, brauchst du dir über irgendwelche Kommunikationsmuster zwischen euch keine weiteren Gedanken machen. Dann wäre es sinnvoll die Beziehung zu beenden und dir jemanden passfähigeren zu suchen.

    Falls doch kannst du ja ausprobieren, ob sich etwas zwischen euch zum positiven ändert, wenn du dein Kommunikationsverhalten änderst.

    Deine Kommunikationsfehler kennst du ja bereits. Und diese würden dir auch in der nächsten Beziehung auf die Füße fallen, kein Mann mag sinnlose Endlosdiskussionen. Es wäre daher sicher grundsätzlich für dich gut, hier was ändern.

    Grundsätzlich denke ich, dass nicht unbedingt der Altersunterschied der Grund für sein herablassendes Verhalten ist. Auch gleichaltrige Frauen werden respektlos und von oben herab behandelt - wenn Frau das zulässt oder/und sich entsprechend irrational verhält.

    Und sinnlose Endlosdiskussionen ohne Lösungsvorschlag sind nunmal -nicht nur für Männer- irrationales Verhalten ( im wortwörtlichen Sinne).

    Respekt kann man nicht verlangen, den muss man sich verdienen.
     
  15. Ich beziehe mich mal nur auf den Sex.

    Ein Freund erzählte mir mal folgende Geschichte, als sich seine Frau mal wieder über zu wenig Sex beschwerte, zog er seine Hose aus und sagte mal sehen ob er von der Diskussion hart wird.
    Hintergrund war, sie wollte mehr Sex, hat aber nichts dafür gemacht. Sie wollte verführt und verwöhnt werden. Im Bett war sie eher passiv.
    Also Frauen, wenn ihr Sex wollt grabst den Kerl in den Schritt.
    Ansonsten finde ich eure Beziehung furchtbar. FS such dir einen jungen Kerl.
     
  16. FS du bist 28 und könntest viel jüngere Männer bekommen, die dir viel mehr Sex geben können. Du hast Dich an Deinen Freund gewöhnt, daher fällt eine Trennung zunächst schwer. Aber wenn jetzt schon so wenig im Bett passiert, wie wird es dann, wenn er 55 ist? Da ist dann wahrscheinlich gar nichts mehr los!!

    Außerdem bist du zu jung für Probleme wie "was schenken wir der Tochter zum Geburtstag?" Ich finde eh komisch, dass Du separat was schenken sollst, wenn's nicht von Herzen kommt. Normal wäre: Er kauft was Großes, Teures, worauf er ja anscheinend wert legt und auf die Karte werden euer beide Namen geschrieben. Und wenn du die Tochter magst, schenkst du noch was Kleines, Süßes, was von Herzen kommt (zum Beispiel Halskette von amor) dazu. Vielleicht wollen die Dich auch einfach ausnehmen für Geld und Haushaltsangelegenheiten.

    W31
     
  17. Einmal alle drei bis vier ist in alten Beziehungen relativ viel. Angeblich für das Glück perfekt soll wöchentlich sein.

    Am Alter allein lässt sich nichts ausmachen. Ich (54) habe Lust und könnte mehrfach wöchentlich. Meine Bekannte (49) nervt das eher. Für mich ist das aber nicht beziehungsentscheidend. Ich bring das nur als Beispiel.

    Entscheidend für das sexuelle Interesse von Männern ist deren Testosteronhaushalt. Das könnte man ärztlich prüfen lassen. In DE würde ich auch eine Sexualtherapie empfehlen. Aber ihr lebt in Spanien. Eine künstliche Testosteronbehandlung ist nicht risikofrei. Das Risiko von Prostatakrebs steigt mit ihr.

    Versuch es einfach, wie @godot empfohlen hat mit einer Verführungsoffensive oder droh mit einer einseitigen Beziehungsöffnung wenn du dich nicht trennen willst. Zum Glück müssen Männer für Sex nicht entspannt sein und mögen auch Versönungssex.
     
    • # 19
    • 21.06.2019
    • void
    Bei "wenn Frau das zulässt" stimme ich noch zu (wenn nicht, ist sie ne "Zicke" oder "Emanze", ne Frau, die so einer nicht mit der Kneifzange anfassen will), aber beim irrationalen Verhalten nicht. Auch das verdient kein respektloses Verhalten, da würde ich eher auf Distanz gehen, als denjenigen abzuwerten. Man kann die (oft nur unterstellte) Irrationalität als das nehmen, was sie ist, statt den Menschen respektlos zu behandeln.

    Und ich stimme Dir zu, dass Frauen generell von oben herab behandelt werden von solchen Männern. Ich würde fast sagen: Daher ja die JUNGE Frau, eine Gleichaltrige würde sich das nicht so bieten lassen.

    Einspruch. Ich finde, dass man Respekt verlangen kann. Man bekommt ihn natürlich nicht von so einem, aber "verdienen" kann man sich den eben auch nicht bei so jemandem. Denn er wird immer Wege finden, so zu diskutieren, dass er am Ende als Sieger rausgeht. Und wenn die letzte Reaktion in der Diskussion mangels Argumenten dann lautet "such dir am besten einen anderen". (Solche Diskutierer sind übrigens selbst irrational, sie lenken vom Thema ab, sie führen irgendwas ins Feld, mit dem sie den anderen treffen wollen, so dass der in Verteidigungshaltung gehen soll, statt weiter zum eigentlichen Thema seine Argumente zu sagen ...)
    Ich würde sogar abraten, sich bei seinem Partner Respekt verdienen zu wollen oder bei Freunden, Eltern usw.. Die WOLLEN nicht, dass der andere auf Augenhöhe kommt, sie wollen "über ihm" bleiben. Deswegen wird das vergebene Lebenszeit und -energie, solche Leute von sich überzeugen zu wollen.
     
  18. Obwohl Du die Thematik hier schon zwei Mal "eher nebenbei" ansprichst, denke ich, ist hier die Ursache für alles bei Euch zu sehen: Weshalb magst/ liebst Du seine Tochter nicht?!?!

    Für mich ABSOLUT unvorstellbar: Ein Mann, der mein Kind nicht aus vollsten Herzen supersupersupergerne mögen würde! Oder ebenfalls unvorstellbar für mich: Ich bin mit einem Mann zusammen, dessen Kind ich nicht (fast) genauso wie mein eigenes akzeptieren würde!

    Was ist hierfür die Ursache bei Dir: Magst Du allgemein keine Kinder? Auch keine eigenen? ---> Dann such Dir einen Mann OHNE Kind!
    Oder bist Du eifersüchtig, willst vielleicht selbst ein Kind und Dein Freund eher nicht mehr? --> Dann such Dir einen Mann mit Kinderwunsch VON DIR!
     
  19. Liebe Neko
    Ich bin fasziniert, dass eine Beziehung mit einem derartigen Altersunterschied so lange gehalten hat. Aber vielleicht hat das auch einmal ein Ablaufdatum, da ein Mensch sich im Laufe seiner 20er Jahre noch sehr stark wandelt, entdeckt und entwickelt. Mit 24 Jahren bist du nicht dieselbe wie mit 28 Jahren. Es kann sein, dass du in deinem jetzigen Zustand etwas anderes brauchst als früher.
    Scheint mir total logisch. Sie ist eine erwachsene Frau und etwa 18 Jahre alt gewesen, als ihr euch kennen gelernt habt - eine Stiefmutterrolle kommt daher a priori nicht in Frage. Du wirst aber irgendwie dahin gedrängt und sollst sie wie ein Kind beschenken zum Geburtstag. Das wird doch eurem Alter und eurem Verhältnis überhaupt nicht gerecht. Ich kann auch verstehen, wenn sie nicht darüber erfreut ist, wenn ihr Papa mit einer Frau zusammen ist, die ihre grosse Schwester sein könnte.
    Es fällt dir offensichtlich weiterhin schwer.
    Was er sagt klingt fast überdramatisch, aber etwas daran kann ich zumindest verstehen. Ich war auch schon in Situationen, wo ich diejenige mit der niedrigeren Libido war. Es ist extrem abtörnend, wenn der Partner dann anfängt, darüber zu nörgeln und Vorwürfe zu machen.
    Andererseits kann ich das Gefühl von Ablehnung natürlich auch nachvollziehen. Aus der Sicht des Asexuelleren trifft es halt nicht zwingend zu. Ich mochte und begehrte meinen Partner, hatte einfach keine Lust auf diese spezifische Aktivität in der von ihm gewünschten Frequenz, auf die von ihm gewünschte Weise.
     
  20. Nicht jedes Mal ist ein so irrationaler Kinderwunsch auf dem Tablett. Das sogenannte Kind ist 21 Jahre alt und kein Schulkind mehr. Die FS ist nur wenig älter als die Tochter. Könnte ja auch ein Problem sein.
     
  21. Er erwartet, dass sie sie auf ein Podest stellt.
    Gegenseitiger Respekt und Akzeptanz würde doch vollkommen genügen.
    Und da könnte ich mir gut vorstellen, dass die Tochter nicht so begeistert ist von der jungen Freundin des Vaters-und sie dass auch spüren lässt. Mit teuren Geschenken lässt sich doch nichts erzwingen.
    Hier fehlt wohl auch die klare Haltung vom Vater-dies ist meine Tochter, dies ist meine Partnerin.
     
  22. Männliche Sicht der Dinge
    Dein Freund hat dir erklärt, du mögest dir bitte einen anderen suchen. Damit hat er eine Entscheidung getroffen. Für ihn ist Ende.
    Er hat kapiert, dass es einfach nicht passt. Du nörgelst ständig an ihm rum, kein Mann hat Lust auf Sex mit einer Nörglerin. Er hat sowieso schon weniger Lust - also passt es sexuell schon mal nicht.
    Du hast ein Problem mit seiner Tochter und seinem Umgang mit ihr. Lies dazu den Altlasten Thread. Ich habe übrigens auch eine Tochter in dem Alter bekommen - und freu mich, dass es diese junge Dame gibt. Von mir bekommt sie auch Geburtstagsgeschenke - und zwar gerne. Auch hier - es passt nicht.
    Er erkennt, dass du zwar eine Traumfrau für ihn bist - aber eben nicht die Frau, mit der er auf Dauer leben will. Ein Traum - nichts für die Realität.
    Ich denke, du hast wesentlich weniger Optionen als du denkst. Aber das ist meine Sicht - ich kann daneben liegen.
     
  23. Ja, solltest du. Natürlich nicht, in dem du eine Liste vorliest, nach dem Motto: "also, das will ich und das nicht". Aber sowohl Mann, als auch Frau sollten sich am Anfang nicht verstellen, weil man sonst das Gefühl bekommt, sich eine Mogelpackung zugelegt zu haben.

    Grenzen abstecken: "Das ist ok, das nicht", finde ich wichtig. So weiß der Andere, wer ihm gegenüber steht und kann entscheiden, ob er das Gesamtpaket haben möchte, oder nicht.

    Alles andere hätte bei mir den Beigeschmack, dass mir mein Gegenüber etwas vorspielt, um mich zu angeln. Ich hatte mal so einen Partner. Nach einem halben Jahr habe ich mich gefragt, wer da vor mir steht. Diesen Menschen kannte ich nicht und hätte ihn auch nicht haben wollen. Da war ich aber schon tief involviert und mir fiel es sehr schwer, die Sache wieder zu beenden.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)