• 21.12.2016
    • Lea25

    Ich habe ihm den Kopf verdreht und plötzlich beendet er es

    Ihr Lieben,

    ich bin auf eure Erfahrungen und Meinungen gespannt.

    Ich hatte vor einigen Monaten jemanden kennen gelernt. Nach dem ersten Treffen war er mir gegenüber fast unterwürfig und hoffte darauf, dass ich ihn wiedersehen möchte. Ich muss gestehen, ich war nicht überzeugt, aber gab dem ganzen eine Chance. Beim zweiten Treffen gefiel er mir schon viel besser und ich ließ mich drauf ein.

    Er himmelte mich geradezu an, fragte mich, was ich ihm gegeben hätte, dass ich er ständig an mich denken müsse. Er konnte sich auf der Arbeit nicht konzentrieren, weil er immerzu an mich dachte. Selbst wenn er mit Freunden unterwegs war, schrieb er nonstop, dass ich ihm fehle und er es nicht erwarten könnte, mich wiederzusehen. Dann kam das dritte Treffen, wir schliefen das erste Mal miteinander und auch danach war noch alles gut, er war euphorisch und sagte, er freut sich auf unsere gemeinsame Zeit.

    Da ich sehr misstrauisch bin, kamen meinerseits zwischendurch Fragen, ob er neben mir noch eine andere habe usw. Als er mir erzählte, dass er in zwei Monaten in einen lang geplanten Urlaub mit einer Freundin (die beiden Tauchen zusammen) fliegt, fragte ich ganz frech, ob zwischen den beiden auch was laufen würde.

    Wir haben uns insgesamt 6 Mal getroffen, meine misstrauischen Fragen und Sticheleien begannen ab dem 4/5 Treffen und beim 6.Treffen sprach ich das mit der Freundin, mit der er in den Urlaub fliegt, an. Zwei Tage nach dem 6. Treffen beendete er das Ganze mit der Begründung, dass es ihn stört, dass ich ständig solche Fragen stellen würde und er denkt, dass das mit uns nicht gut gehen würde und sein Interesse abnehmen würde.

    Mir ist natürlich bewusst, dass so etwas kein Mann attraktiv findet.. Aber wie kann es sein, dass er mir vor dem letzten Treffen noch solche Himmelhoch jauchzenden Nachrichten schrieb, wie sehr er mich bräuchte usw. Hat ihn tatsächlich letztendlich dieser eine Satze beim letzten Treffen so gestört? Was denkt ihr?

    w27
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 21.12.2016
    • Kornblume2606
    Du bist wie alt? 25? ok, da darf man noch so naiv sein.

    Ganz ganz alte Nummer: Erst schleimen wie verrückt, dann geht es in die Kiste>ZIel erreicht! Dann tut "Mann" noch ein paar Tage so als ob Alles toll wäre und dann legt er den Rückwärtsgang ein.

    es ist völlig egal, ob Du gestichelt hast oder nicht, er wollte schlicht und ergreifend mit Dir ins Bett und mehr nicht! Tu Dir einen Gefallen und lauft da jetzt bloß nicht mehr hinterher.

    Kopf hoch, daraus lernen, und das nächste Mal klüger sein.
    w/54
     
    • # 2
    • 21.12.2016
    • Kathyberlin
    Wahrscheinlich ist es so, wie Du vermutest, und wahrscheinlich fand er es zudem nicht so großartig, dass Du die Freundin angesprochen hast, mit der er verreist. Du hast Dich nach Deiner eigenen Schilderung nicht sehr souverän verhalten. Vielleicht sollte es einfach nicht sein.
     
    • # 3
    • 21.12.2016
    • Hallo?
    Ob es dieser eine Satz gewesen ist, wird nur er beantworten können. Nach deiner Beschreibung der Umstände, könnte ich mir denken, das dieser Satz das Fass zum überlaufen gebracht hat. Du sagst ja selber, das du vorher schon mit Sticheleien angefangen hast, irgendwann reicht es dann einfach. Und dann kann dann auch ein Satz, der vor einem anderen Hintergrund keine größere Auswirkungen gehabt hätte, absolut ausreichen um einen Schlussstrich zu ziehen.
     
    • # 4
    • 21.12.2016
    • Walter_alt
    Die Ursache für die erste Begeisterung waren einfach seine Hormone.
    Mit gleichzeitig zwei intimen Partnern ist er scheinbar überfordert.
    Man kann Dir nicht den Vorwurf machen, dass Du mit ihm zu früh intim gewesen bist. Aber mir scheint, dass Deine Menschenkenntnis nicht ausreicht, die andere Person richtig einzuschätzen. Daran müsstest Du arbeiten damit Dir solche Missgeschicke in Zukunft erspart bleiben.
     
    • # 5
    • 21.12.2016
    • Glumanda65
    Ich vermute, er war auf was Unverbindliches aus - und jetzt machst Du Stress...
    Von tiefen Gefühlen reden oder tatsächlich welche haben ist leider nicht immer dasselbe.
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 6
    • 21.12.2016
    • Cho Oyu
    Ein PUA kann es nicht gewesen sein, die sind nicht unterwürfig. Sonst hätte ich darauf getippt. Beim dritten mal in der Kiste werden jetzt viele sagen: "er hat sein Ziel erreicht und das war´s". Das passt aber nicht zu seinem Verhalten.

    Wie oft hast du die Frage gestellt? Hast du wirklich genervt.
     
    • # 7
    • 21.12.2016
    • Lebens_Lust
    Ich glaube nicht, dass es nur der eine Satz ist. Mann findet eine Frau toll, himmelt sie an, lernt sie besser kennen. Wenn sie dann sehr misstrauisch ist, kann das genauso ein Grund sein, das weitere Kennlernen zu beenden wie zahllose andere Ursachen. Nur dass er Dich "rumgekriegt" hat, ist aus meiner Sicht kein Rückzugsgrund. Warum sollte ich das Kennenlernen einer tollen Frau beenden?
     
    • # 8
    • 21.12.2016
    • Moona
    Ich finde diesen hier sehr daneben. Erst unterwürfiges Geschleime und dann erhebliche Mankos. Stört sich an berechtigten Fragen und macht deshalb Schluss. Was komisch anfängt, endet meist auch komisch.
     
  2. Wir haben hier wohl viele verbitterte Frauen, da sofort der Mann an allem Schuld ist?!
    Der Mann wollte eine Beziehung mit der FS und diese hat ihn, eigentlich schon ab dem 2. Date, Unehrlichkeit unterstellt und ihn diesbezüglich "genervt".
    Da würde jeder, egal ob Mann oder Frau, sich das noch ein paar Tage anschauen. Da es nicht besser sondern sogar noch schlimmer wurde bei der FS, ist er eben gegangen.

    Ich hätte auch keine Lust, eine eifersüchtige Person im Genick zu haben wärend ich im Urlaub bin. Allein die dauernde Kontrolle und unterschwelligen Kommentare wärend des Urlaubs und die Szenen nach dem Urlaub.. nein Danke.

    Kurz, du hast mit deiner Eifersucht alles zerstört. Such nicht die Schuld bei ihm, sondern bei dir. Jeder Mann haut bei so einer Frau ab, außer er ist masochistich oder devot veranlagt.
     
    • # 10
    • 21.12.2016
    • Joggerin
    Strohfeuermann. ..Erst total begeistert und dann schnell abgebrannt, als er sein Ziel erreicht hat.

    Mal ehrlich ... wer so schwülstig um sich wirft, kann es doch gar nicht ernst meinen... oder wie hat er überlebt, bevor ihr euch kennenlerntet, wenn er dich nach ein paar Dates BRAUCHT ?

    Mach dir nichts draus, so etwas lernt man eben aus Erfahrungen, ist mir auch schon passiert. Es hilft, wenn man nur auf die Taten schaut und nicht auf die schönen Worte.

    Eifersüchtiges Sticheln kann aber trotzdem ganz schön nervig sein, nicht nur weil es nervig ist, sondern weil das Gegenüber damit auch anzeigt, dass es keinerlei Vertrauen hat und einen selbst für einen schlechten Menschen hält.

    Ich wöllte keinen Mann, der mir pauschal und grundsätzlich unterstellt, dass ich eine Fremdgeherin bin, nur weil ich mit einem Freund in Urlaub fahre.

    Durch dein Misstrauen habt ihr die Position gewechselt, du bist zum Bedürftigen geworden. Vielleicht ist es auch das, was ihm nicht gefällt, dass ihm die starke Frau gefallen hat und nicht die eifersüchtige Unsichere, die sich nun entpuppt hat.
     
    • # 11
    • 21.12.2016
    • NormaJean
    Ich sehe das ganz genau so. Mit Anfang 20 habe ich auch mal solche Dinger gebracht, und mir ist genau das gleiche wie der FS passiert.

    Es ist halt ein bisschen so, dass man das gar nicht glauben kann, was er so überschwenglicch erzählt. Diese ganzen Übertreibungen usw. Und weil man es nicht glauben kann, wird man misstrauisch, ob er das jetzt ernst meint, oder ob das eine Masche ist, die er zeitgleich unzähligen anderen erzählt.

    Naja, ich habe meine Lektionen früh gelernt. Manchmal muss man seine Unsicherheit auch mal im Griff behalten, wenn man das zarte Beziehungspflänzchen nicht im Keime ersticken will.

    Und wenn man älter wird, lässt man solche Fragen gleich von vorneherein. Jede(r) macht halt so seine Erfahrungen.
     
    • # 12
    • 21.12.2016
    • Lea25
    Hier die FS,

    ich bin übrigens 27 und keineswegs naiv. Und nein, er wollte garantiert nichts unverbindliches. Er hat mir von vorne herein gesagt das was festes möchte. Mir ist bewusst das Worte nicht zählen aber anhand seines Verhaltens habe ich gespürt wie sehr er an mir hing. Und wenn ein Mann mit seinen Jungs unterwegs ist und ständig nur mit mir schreibt und an mich denkt, dann kann ich davon ausgehen dass er es ernst meint.

    Ich habe eben des Öfteren Sätze gesagt wie "ich hoffe du sagst mir wenn du jemand anderen hast" , oder auch "ich kann dir noch nicht ganz trauen" ich war alles in allem sehr misstrauisch.

    Als er es beendet hat sagte er "du kannst nichts dafür dass du ständig solche Fragen stellst, es ist deine Mentalität, aber mir wird das auf Dauer zu viel"

    Klar dieser Satz ist plausibel, aber wieso dieses verliebte Verhalten noch ein paar Tage zuvor.. Ich kann meist unglaublich schwer mit so etwas abschließen, vor allem wenn ich es nicht verstehen und nachvollziehen kann.
     
    • # 13
    • 21.12.2016
    • Leopardin
    Vermutlich war es bei ihm nur das altbekannte "Strohfeuer". Mann lässt sich ohne Sinn und Verstand ein, baggert und faselt Müll auf Teufel komm raus und irgendwann - veranlasst durch was auch immer - setzt der Verstand wieder ein und somit die Realität. Ups, verbindliche Beziehung war doch gar nicht geplant. Statt das dann genau so zu sagen kommen irgendwelche hohlen und fadenscheinigen Aussagen, mit denen gleichzeitig die eigene Unfähigkeit an den Gegenüber weitergegeben wird. Am Ende ist nur der schuld an dem ganzen Desaster. Wie du ja jetzt auch, denn du hast letztendlich die ganze Sache verbockt weil du "ständig solche Fragen" gestellt hast. Womöglich berechtigte Fragen, die deiner Bekanntschaft aber ganz und gar nicht gefallen haben.

    Mach dir keinen Kopf darum, hake solche hohlen Nüsse als Erfahrungswert ab. Und bewahre dir dein Misstrauen, ein gesundes ist Gold wert.
     
    • # 14
    • 21.12.2016
    • Blindfisch
    Echt? Was sind das denn für Männer? Ein normaler, interessierter, gestandener Mann spricht doch wohl erstmal mit der Frau, die er Tage zuvor noch angebetet hat, oder? Das wäre so der normale Weg, den auch ich als Frau einschlagen würde, denn es gibt auch mißtrauische, eifersüchtige Männer. Erstmal setzt man doch Grenzen, wenn einem das Mißtrauen zu viel wird. Man könnte auch noch fragen, woher das kommt und man könnte noch versuchen, Sicherheit zu geben. Kann man alles machen. Macht nur kaum noch einer.
    Klar hat die FS das nicht richtig gemacht, dass weiß sie inzwischen ja auch selber. Aber auch ich denke, es könnte einfach die Steilvorlage für einen klassischen Rückzug gewesen sein.
    Fakt ist für mich, wenn ich sowas lese.....man erkennt einfach sehr zügig, dass es nicht passen kann. Verliebte wollen sich kennenlernen und überwinden da so manch eine Hürde, sonst würde es keine Paare mehr geben, denn Macken haben wir alle, der eine ist mißtrauisch, der andere zu kritisch, was auch immer.....
    W
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 15
    • 21.12.2016
    • Frau43
    Alte Nummer - erst ist er hellauf begeistert und als du dich nicht mehr nur hast bewundern lassen sondern auch Fragen oder sogar Ansprüche gestellt hast, war er weg.
    Er hätte auch jeden anderen Anlass auch als Grund angegeben damit er zur Nächsten weiter kann - anhimmeln und Sex ist nun mal bequemer als lästige Fragen über Untreue zu beantworten.
     
    • # 16
    • 21.12.2016
    • Michael_123
    Finde heraus, warum Du misstrauisch bist - und versuche es zu ändern.

    Er war geflasht...normale Reaktion (Biologie).

    Pauschalurteil, Unterstellung. Denken wir bitte mal gemeinsam logisch: Ein Mann, der mit einer attraktiven Frau guten Sex hat und diese Frau darüber hinaus auch entspannt und "alltagstauglich" (vereinfacht formuliert) ist, hat keinen Grund zu einem Partnerwechsel.

    Die Kommunikation wird wohl suboptimal gelaufen sein...
     
  3. Text gekürzt

    Ja, welcher Mann oder Frau tut sich einen eifersüchtigen Partner an der schon in der Kennenlernphase es deutlich zeigt?

    Würdest du so einen Mann wollen, der dir nach dem 2. Date (!) unterstellt, dass du unehrlich bist? Würdest du ihm die Grenze aufzeigen, dass es dich stört? Glaubst du, wenn du ihm sagst "du gehst nicht Fremd" und sagst dass es dich stört.. natürlich wird ihn dies beeindrucken und er wird nie wieder eifersüchtig?
    Er würde es max. verschieben bis ihr zusammen seid.

    Sei ehrlich?!

    Aha.. ich muss schon sagen.. ich hatte mit meinem ersten Post recht.. wirklich viele verbittere Posterinen hier.
    Die FS stellt eine Frage warum der Mann nach dem ganzen Eifersuchtsdrama schluss macht. Er sagt der Frau ehrlich was ihn dazu bewegt hat und was ist es am Ende? Der Mann ist der Sextäter, er wollte nur Sex, die Frau ist unschuldig. Oh und nebenbei... Männer sind Schweine...

    Mädels.. kommt mal wieder runter... jede Seite kann Fehler machen und aktzeptiert einmal dass auch Frauen Fehler machen und der Grund einer Trennung sind... nebenbei... es gibt auch Frauen die Männer nur wegen Sex anhimmeln/anbaggern/falsche Versprechungen machen.

    Das Klischee "Frau und Kind bei 35+" hol ich nicht raus... *Augen rollen muss und Kopf schüttelt*
     
    • # 18
    • 21.12.2016
    • Tomyi
    Du willst eine monogame Beziehung. Das steht Dir zu. Das ist ein ganz legitimer Wunsch. Lass dir nicht einreden, dass du mit Monogamie eine unverschämte Forderung stellst.

    Die wenigsten finden es gut, wenn der Partner alleine mit einer unbekannten Frau in Urlaub fährt. Viele würden das als Trennungsgrund sehen.

    Die Sache mit der Treue und Monogamie ist etwas ganz Grundlegendes. Du wirst nie eine harmonische Beziehung mit einem Mann führen, der hier andere Vorstellungen als Du hat.

    Ihr ward ja noch ganz am Anfang vom Kennenlernen. Vielleicht wäre es sinnvoll gewesen, euren Beziehungsstatus zu klären. Sex ist für Frauen oft der Meilenstein für "ernste Beziehung". Für andere gehört Sex einfach zum Kennenlernen, ohne dass es schon eine Beziehung oder verbindlich wäre.

    Und selbstverständlich darf er sich mit anderen Frauen treffen und auch Sex haben, wenn ihr beide keine Exklusivität vereinbart habt.

    Nach meiner Einschätzung habt ihr beide einfach euren Beziehungsstatus unterschiedlich eingeschätzt.
     
    • # 19
    • 21.12.2016
    • frei
    Oje, tut mir sehr leid, das sagen zu müssen, aber du bist naiv.
    'garantiert nichts Unverbindliches' ? Wieso ? Weil er es sagte ?
    Weil er hammerhart schleimte ?
    Weil er dir schrieb, wenn er unterwegs war ?

    Ein Mann, der etwas Verbindliches will, sagt das nicht explizit, weil er es nicht nötig hat.
    Genauso wie ein Mann, der dir erklärt, ihm sei Treue sehr wichtig, dich wenigstens mal kurz grübeln lassen sollte, warum er das überhaupt der Erwähnung wert findet.
    Ein Mann, der es ernst meint, tritt nicht direkt beim Start das Gaspedal durch und schwafelt ohne Unterlaß romantisches Zukunftszeug.
    Ein Mann, der mit seinen Kumpels unterwegs ist, schreibt dir, wenn er damit vor ihnen angeben möchte, wenn er damit kontrollieren möchte, ob du zuhause bist, wenn gerade keine schöne Frau vorbeilatscht, wenn er sich in den ersten Wochen tatsächlich im Rausch befindet, wenn er...( noch 100 mögliche Gründe ).

    Ich weiß nicht, wie das hier mit der Suchfunktion geht, aber versuche doch mal, Threads zum Thema 'Strohfeuermann' zu finden, dann weißt du Bescheid.

    Dass du mit deinen seltsamen Fragen die Sache beschleunigt hast, glaube ich gerne, ansonsten wäre sein Abtauchen nach ca. 3 Monaten gekommen ( habe ich alles hier gelernt. Ich gebe zu, es noch nie selbst erlebt zu haben ).

    Was du aus dieser Sache nun mitnehmen kannst ist die Überlegung, was der Grund sein könnte, dass du trotz seiner Hyperschleimerei ( und deinem noch nicht vorhandenen Vermögen, es als Desinteresse an dir als Mensch zu verstehen ) so mißtrauisch warst und wie du es lernen kannst, das künftig zu kontrollieren.
    Ich schließe mich da den Männern hier an: sowas macht niemand mit, erst recht nicht in der Anfangszeit, in der alles leicht und schön sein sollte.
    Wenn eine Sache gleich mit Problemen beginnt, ziehe ich mich auch zurück.

    Ich sehe in deinem Thread das als Kernthema neben der Strohfeuersache an, also zwei Themen.

    w 49
     
    • # 20
    • 22.12.2016
    • Frankfurt91
    Also ich habe auch den Eindruck, dass die allgemeine Meinung bei solchen Geschichten immer dazu tendiert dem Mann zu unterstellen, dass er von Anfang an nur gespielt hat. In vielen Fällen mag das auch wirklich so sein, aber hier bin ich mir nicht sicher. Wenn ich jemanden kennenlerne und er fängt an ab dem 4. Treffen rumzusticheln und mir zu unterstellen, dass ich was mit einem Freund von mir am laufen habe, dann schaue ich mir das kurz an, aber sicherlich nicht lang. Ich kann ihn verstehen, denn sowas macht eine Person ungemein unattraktiv. Kein Wunder, dass sein Interesse abnimmt. Mit Unterwürfigkeit und nonstop Gelaber darüber wie toll ich bin, könnte ich zwar sowieso nichts anfangen, aber vermurkst hat dieses kennenlernen in erster Linie die FS.
     
  4. Guten Morgen liebe FS,

    eigentlich finde ich dich unterwürfig .....Da ist ein Mann der sich in dich verknallt hat, sich dementsprechend verhält und gleich sonderbare Sticheleien und misstrauische Fragen anhören und sich rechtfertigen muss und du wunderst dich, dass er von Wolke sieben unsanft auf den Boden der Tatsachen fällt und die Flucht ergreift.

    Liebe FS, denk nach, was du mit solchen Aussagen z.B. * sage mir, wenn du eine andere hast* anrichtest und wie du dich selber darstellst. Gegen so ein grosses Zweifelpaket kommt auch ein gestandener Mensch nicht an.
    In einer frischen Beziehung sind Gefühle noch nicht gefestigt und wenn so ein kleines Pflänzchen, aus dem Liebe entstehen soll, permanent so gedeckelt wird, dann geht es ein.
    Versuche das mal nachzuempfinden und vermeide es, diesen Mann als Buhmann in deinem Kopf abzuspeichern. Dein Problem wird dich sonst in der nächsten Beziehung einholen.

    Alles Liebe dir!
     
    • # 22
    • 22.12.2016
    • Schnov
    Ich kann nachvollziehen, dass das schwer nachzuvollziehen und zu verstehen ist. Aber was bringt es Dir letztenendes, wenn Du da etwas "verstehst"? Das Wesentliche ist doch: Er will Dich nicht mehr, Punkt.

    Es ist sicher allgemein ratsam, wie @NormaJean schrieb, zu lernen, sich zurückzuhalten und entgegen der völlig natürlichen Eifersucht, die einem innewohnt, solche Fragen nicht zu stellen und nicht zu sticheln und zu bohren, aber darauf kommst Du ja auch von alleine, ohne irgendein Verständnis seiner Motive.

    Der Kern ist: Er will Dich nicht. Abhaken, leiden, warten, bis das Leiden vorbeigeht, weiterleben. Alles weitere ist unnütze, selbstquälerische Energieverschwendung.
     
    • # 23
    • 22.12.2016
    • Darling
    Nach der Zusatzinfo vermute ich dass diese Art Fragen tatsächlich die Verliebtheit gekillt haben. Liebe FS, solche Fragen bitte beim nächsten Mann nicht mehr stellen.

     
    • # 24
    • 22.12.2016
    • Leopardin
    Mein gesundes Misstrauen hat sich immer nur, und das von Anfang an, bei den Menschen gemeldet, die sich über kurz oder lang als charakterliche Niete herausgestellt haben. Wegen verbaler Ungereimtheiten oder zweifelhaften Aktionen. Bei einem ehrlich agierenden Menschen kommt ein solcher Gedanke von vornherein nicht auf und nur solche Menschen sind heute noch in meinem Leben.

    Die FS hat in meinen Augen mit ihren Fragen nichts falsch gemacht, außer dass sie sich überhaupt mit diesem Märchenerzähler abgegeben hat. Aber so ist das halt. Man kann den Menschen erst einmal nur vor den Kopf gucken…
     
    • # 25
    • 22.12.2016
    • JeanneD'Arc
    Meine Liebe,

    ich habe einige Fehler in deinem Verhalten gesehen.

    1. Du solltest niemals, niemals, niemals, niemals zu schnell mit einem Mann ins Bett gehen. Egal was er dir sagt, wie toll er dich findet und wie seeeeeeeeeeeeeeeeeehr er an dich denken muss. Ein Mann ist und bleibt ein Jäger und wenn er dich wirklich will, dann wird er warten. Männer respektieren Frauen kaum, die sich so schnell rumkriegen lassen.

    2. Stelle keine solchen Fragen, ob er eine andere hat, nicht einmal im Spaß. Das wirkt eifersüchtig und er denkt dann natürlich, dass du das in einer festen Beziehung zum Non-Stop Thema machen wirst. Ihr habt euch erst ein paar Mal getroffen und wart doch gar nicht fest zusammen. Selbst wenn er noch 10 andere neben dir hat, das darf er. Da spricht nichts dagegen. Das einzige, das du tun kannst, ist du selbst zu sein und ihm dadurch aufzufallen, dass du eben authentisch bist. Wenn er dich nicht möchte, dann möchte er dich eben nicht. Du kannst einen Menschen dazu nicht zwingen.

    3. Männer haben keine Logik. Was für uns Frauen als logisch erscheint, ist bei Männern unlogisch und andersrum. Fakt ist aber, wenn ein Mann dich gern hat, wirklich gern hat, dann wird er mehr tun als nur leere Worte auszusprechen.
     
    • # 26
    • 22.12.2016
    • Lionne69
    Einige PosterInnen wie @frei und @Pia62 haben es schon gut formuliert.

    Egal auf welcher Wolke ich schweben würde, käme ein Mann mit einem analogen Verhalten wie die FS hier zeigte, wäre ich ganz schnell auf dem Boden und weg.

    Eifersucht, Misstrauen, Sticheleien tue ich mir nicht an, erst recht nicht in der Kennenlernphase. Und später auch nicht.

    Ob dies jetzt ein Strohfeuermann war oder nicht, eine Masche, o.ä. ist Interpretation, wie sehen ihm und seine Seite nicht, und es gibt spontane, extrovertierte Menschen.
    Aber, was bemerkbar ist, ist das Verhalten der FS. Ich denke, jeder Mensch mit gesundem Selbstwert würde bei einem solchen Spiel nicht mitmachen.

    Lea, darüber solltest Du zumindest mal reflektieren.
     
    • # 27
    • 22.12.2016
    • sonrix
    Was tatsächlich der Grund war, kann Dir nur der Mann selbst sagen.

    Die Vermutungen sind ja bereits weit gestreut.

    Ich persönlich reagiere sehr stark auf Loyalitätskonflikte. Also hier vielleicht die Frage, ob er seine Zusagen an seine Tauchfreundin einhält oder Beziehungsansprüche befriedigt.

    Insofern könnte das auch damit zu tun gehabt haben, dass er da viel Energie läßt, wenn er die gleichzeitigen Ansprüche verschiedener Menschen nicht vereinbaren kann.

    Das Thema hätte ihn ja noch Monate belasten können.

    Natürlich ist es dann nicht die beste Lösung, die Beine in die Hand zu nehmen und zu verschwinden.

    Aber das ist nur eine Vermutung.
     
    • # 28
    • 22.12.2016
    • Michael_123

    1. auch Frauen haben Lust auf Sex mit attraktiven Männern...
    3. Pauschalisieren verengt die Denkwesie sehr drastisch und ist nicht wirklich zielführend im Leben. Es ist aber auch furchtbar einfach...

    Er hat nach mehreren Monaten Bekanntschaft eine ehrliche Antwort gegeben und gehandelt. Konsequent, völlig richtig!

    @Lea: es ist an Dir zu reflektieren warum Du so mißtrauisch bist. Wenn Du diesem Verhaltensmuster nicht auf den Grund gehst und nicht änderst, machst Du Dir künftige Beziehungen kaputt. Möchtest Du das? Die Vergangenheit ist vergangen, die Zukunft hast Du in Deiner Hand...

    Alls Gute!
     
    • # 29
    • 22.12.2016
    • Kathyberlin
    Ich muss Tomyi Recht geben. Ja, es kann sein, dass Du ihn mit Sticheleien vertrieben hast, und das macht man nicht. Am Anfang ist man erstmal cool und wartet ab. Aber er hat Dir ja auch einen Anlass gegeben. Statt zu sticheln hättest Du vielleicht einfach Schluss machen sollen.

    Ich hatte mit 21 einen Freund (er damals 27), der unmittelbar nach unserem Zusammenkommen mit einer Exfreundin segeln gegangen ist und schwor, da wäre nichts, ich sollte auf ihn warten. Das habe ich zähneknirschend gemacht. Ich war bei ihm auch relativ unsicher, wohl mit Grund? Er warf mir vor, ich sollte ihn nicht im Büro anrufen, das wäre uncool, und ich würde nicht nach den Rollen spielen. Er wäre der Mann, ich die Frau und blablabla. Fein. Und dann kam aber nach vier Wochen noch eine "gute Freundin" zu Besuch und sollte bei ihm in der Wohnung, nein, sogar bei ihm im Doppelbett, übernachten, und er meinte da wäre nichts, ich könnte gerne mit im Schlafzimmer übernachten. Und ich würde ja sehen, wie ehrlich er sei, dass er mir das alles sage etc. Da habe ich die Reißleine gezogen. Klar, ich war unsicher, aber er war auch unklar in seinem Verhalten mir gegenüber. Übrigens wurde dieser Mann später wegen schwerer Wirtschaftskriminalität (Bilanzfälschung, Kursmanipulation und Betrug) verurteilt und war lange im Gefängnis. Vielleicht ein Lügner, Lebemann, nicht vertrauenswürdig auf ganzer Linie? Und vielleicht habe ich das gleich gespürt? Immerhin habe ich selbst Schluss gemacht, aber es hätte auch anders kommen können.

    Übrigens ist das auch typisch für Männer, die man erstmal nicht will. Die wollen dann unbedingt erobern. Wenn sie erobert haben, stellen sie aber die Bedingungen und halten sich nicht an die Regeln.