• 17.06.2017
    • Gentle

    Hin und her gerissen - Soll ich mich bei Exfreundin mal melden?

    Hallo zusammen,

    Ich weiss momentan nicht so recht was ich tun soll, darum hoffe ich hier ein paar Tipps oder Ratschläge zu finden. Kurz zu meiner Geschichte:

    Meine Exfreundin (25) hat sich vor 5 Monaten, nach "nur" 7 Monaten Beziehung von mir (28) getrennt. Es war für uns beide die erste Beziehung. Die Trennung ging trotz vieler Tränen und Schmerz ohne Streit auseinander. Der Hauptgrund für die Trennung waren unterschiedliche Zukunftsvorstellungen. Sie will unbedingt eine Familie Gründen und Kinder haben. Obwohl ich Kinder mag und mit Ihnen gut zurecht komme, möchte ich aus verschieden Gründen keine Kinder. Seit der Trennung haben wir gar keinen Kontakt mehr, wir haben aber die Nummern jeweils behalten, falls wir irgendwann vielleicht wieder mal Kontakt haben.

    Da sie mir nicht nur als Partner sondern auch als Mensch sehr viel bedeutet, hoffe ich, dass wir vielleicht trotzdem einen freundschaftlichen Kontakt haben können. Die Vorstellung sie vielleicht nie wieder zu sehen macht mich schon sehr traurig, auch wenn solche Sachen zum Leben dazu gehören.

    Nun weiss ich nicht, ob ich mich mal bei ihr melden soll und fragen wie es ihr geht und was sie so macht oder ob ich noch länger warten soll? Oder sollte wenn überhaupt sie sich zuerst melden, da die Trennung von ihrer Seite her kam? Was würdet ihr tun? Ich hoffe auf ein paar Ratschläge und Meinungen von euch.
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 17.06.2017
    • ChaosTheory
    Hallo Gentle,
    wenn sie sich von dir getrennt hat, dann rate ich dir von einer Kontakt- Aufnahme ab. Das könnte auf sie wie ein Nicht-akzeptieren der Trennung wirken. Einen freundschaftlichen Kontakt halte ich für schwierig. Möglicherweise wird die "Wunde" noch zu frisch sein, um das in Erwägung zu ziehen. Ich denke der Wunsch dich zu kontaktieren sollte, wenn überhaupt, von ihr ausgehen.
     
  2. Du willst nun doch Kinder? Dann melde Dich bei ihr und knüpf wieder an.

    Du willst weiterhin keine Kinder? Dann such Dir eine die kinderlos bleiben will.

    Klar. Und einfach.

    Liebe Grüße
     
    • # 3
    • 18.06.2017
    • Lionne69
    Hallo Gentle,

    Was genau versprichst Du Dir von der Kontaktaufnahme?

    Möchtest Du sie wieder zurück, oder ist es wirklich nur eine Freundschaft?

    Beziehung - wenn Du keine Kinder willst, und sie schon, dann passt es nicht.
    Täusche sie da nicht, das ist mehr als unfair. Oder hast Du diese Einstellung geändert?
    Freundschaft? Bist Du sicher, dass es das ist - oder fehlt Dir momentan eher ein Mensch, der Dir nahe ist?

    Wichtig, auch, was will sie?
    Sie hat beendet, Grund klar. Kontakt hat sie ihrerseits nicht gesucht - für viele ist es konsequent und der einzige Weg, Beziehung beendet, Ex wird zu Vergangenheit..
    Vielleicht ist sie schon wieder verpartnert, könnte sein.

    Du kannst, wenn Du Dir obige Fragen ernsthaft beantwortet hast, Dir Deine Motive bewusst sind, und es Dir wichtig ist, den Kontakt suchen.
    Dann hast Du für Dich Klarheit.
    Rechne allerdings damit, dass sie evtl. nicht mal reagiert.

    Es ist alles möglich - nur eines nicht. Wenn Frau Familie möchte, möchte sie dies, dann ist es ihr ein wichtiges Bedürfnis. Nimm sie ernst. Frau hat nur ein Zeitfenster, um das sinnvoll realisieren zu können, nimm ihr das nicht.
     
    • # 4
    • 18.06.2017
    • Leopardin
    Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich eine Kontaktaufnahme nicht für klug. Du bist noch nicht drüber hinweg, deshalb bist du traurig und denkst ständig an sie und möchtest sie als "Freund" behalten. Zumindest redest du dir Letzteres ein.

    Ihr habt unterschiedliche Zukunftsvorstellungen, die passen nicht zusammen und deine Ex hat daraus die Konsequenzen gezogen. Einzig richtig Maßnahme, die sie charakterstark durchzieht. Ohne Kontakt zu dir natürlich, warum auch? Eine Trennung auszusprechen bedeutet schließlich nicht, dass man sich nach ein paar Tagen wieder auf der Pelle hängt weil es eigentlich doch ganz nett war. Vorbei ist vorbei und dann richtet man den Blick nach vorne und lässt auch Menschen hinter sich mit denen nicht wirklich intensiv etwas verbindet. Als Lebensabschnittsgefährten bezeichne ich solche immer.

    Verarbeite du erst einmal diese Geschichte und dann wird sich vielleicht irgendwann und wirklich rein zufällig ein Kontakt zwischen euch ergeben. Oder auch nicht, dann ist es eben so. Ein Jahr später wird sie dir schnurz egal sein. Darauf wette ich!

    Und: Konzentriere dich auf Menschen, die noch und aktuell in deinem Leben sind. Pflege diese Freundschaften!, denn wichtig sind immer die Personen, die es aus der Vergangenheit auch in die Zukunft schaffen...
     
    • # 5
    • 18.06.2017
    • Vikky
    Lieber FS,
    lass' sie einfach in Ruhe, sie hat sich getrennt und den Kontakt abgebrochen. Der Ball liegt in ihrem Spielfeld. Nummer behalten ist doch ohne Wert - lediglich sozialvertraegliche Prosa, damit die Trennung nicht so hart wirkt. Was zählt sind die Taten und die zeigen: sie hat kein Interesse mehr an Dir.

    Ihr habt unterschiedliche Lebensplanungen - passt nicht zueinander.
    Exen stören nur, wenn man sich eine neue Beziehung aufbauen will und vermutlich würdest Du Dir bei ihr eine entsprechende Abfuhr einholen. Wenn sie mit Dir befreundet sein wollte, hätte sie den Kontakt nicht abgebrochen, ergo will sie mit Dir nicht mehr befreundet sein.
     
    • # 6
    • 18.06.2017
    • physalis
    Ich kann dich gut verstehen, jedoch finde ich, wenn du immer noch der Meinung bist keine Kinder haben zu wollen wäre es ihr gegenüber nur fair sich nicht mehr zu melden. Solltest du natürlich deine Meinung geändert haben, wäre dies eine Option sich bei ihr melden zu können und vielleicht eure Liebe neu zu entfachen.
    Wünsche dir egal wie viel Glück und dass es gut endet
     
    • # 7
    • 19.06.2017
    • mann-o-meter
    Ein Mann sollte unbeirrt seinen Weg gehen. Warum solltest du dich mit einer Frau treffen, die keinerlei Interesse an einer Beziehung mit dir hat? Das wäre nur Zeitverschwendung. Du bist viel reifer als sie, wenn du von vornherein Kinder für dich ausschließt und konsequent dabei bleibst. Stell dir nur vor, ihr wäret verheiratet, hättet zwei kleine Kinder und würdet euch erst dann trennen. Die finanziellen Lasten dieser Fehlentscheidung träfen dich mehr als 25 Jahre, ein ganzes Vierteljahrhundert, mit voller Wucht. Und du würdest jeden einzelnen Tag deinen Leichtsinn verfluchen.

    Frauen werden in deinem Leben kommen und gehen. Es ist weise, etwaige Kollateralschäden durch Verhütung und Ehelosigkeit zu vermeiden. Deine Seele und deine Brieftasche werden es dir gewisslich danken.

    P.S. Die Versuchung, sie anzurufen, lässt sich durch Löschen ihrer Kontaktdaten mindern. Wie heißt es so schön: "Aus den Augen, aus dem Sinn".
     
    • # 8
    • 19.06.2017
    • Gentle
    Vielen Dank euch allen für eure offenen Meinungen.

    Ich glaube ihr habt recht und ich werde keinen Kontakt zu ihr aufnehmen, zumindest in nächster Zeit nicht.

    Ich habe mir bis zur Beziehung nie wirklich so Gedanken darüber gemacht, da ich bis dato nie eine Grund dazu hatte. Ich hatte zwar nie das Verlangen/Wunsch selber Kinder zu haben, aber was wenn er in den nächsten Jahren doch noch kommt?
    Ich will sie nicht täuschen, das würde ich niemals tun. Jeder hat sein Recht auf seine Lebensträume und jemand zu belügen oder zu täuschen nur um denjenigen nicht zu verlieren geht gar nicht. Sie wollte von mir von heute auf morgen eine Entscheidung ohne das wir jemals ernsthaft darüber gesprochen haben und zu diesem Zeitpunkt war das bei mir ein NEIN. Was in ein paar Jahren ist weiss ich nicht, aber da sie keine Sicherheit hatte, wollte sie nicht riskieren darauf zu hoffen ( Ich verurteile sie auch nicht dafür).



    Ich weiss es momentan selber nicht 100% genau. Klar vermisse ich sie als Person auch, aber ich vermisse auch sehr die Zweisamkeit, die Liebe und Zärtlichkeit an sich. Alles wurde von heute auf morgen "weggenommen". Vielleicht habe ich auch nur angst solche Gefühle und Momente nicht noch einmal zu haben. Wenn ich jetzt schon 28 Jahre warten musste um dies einmal erleben zu dürfen, wie lange wird es dann dieses mal gehen? Und man wird ja auch nicht jünger mit der Zeit.
     
    • # 9
    • 19.06.2017
    • Nigiri
    Kannst du dir vorstellen, dass es reicht, wenn du keine Meinung zum Thema "Kinder" hast? Deine Freundin will Kinder, du hast nichts dagegen, also bekommt ihr Kinder und alle sind zufrieden.

    Ist dein Wunsch, keine Kinder zu bekommen wirklich so stark, dass du dafür auf deine Freundin verzichtest?
     
    • # 10
    • 21.06.2017
    • schwalbenweg
    Dein Gefühl der Sehnsucht kennen sicher viele. Es tut weh, einen Menschen, den man mal liebte, mit dem man so viele schöne Erlebnisse hatte, sich so nah war und den man immer noch sehr mag, nicht mehr zu sehen. Diese "blöde Konstellation" gibt es tatsächlich nur in zerbrochenen Liebesbeziehungen.

    Andererseits gab es bei euch so starke Abweichungen in den Zukunftsplänen, sozusagen gegensätzliche, dass eine Weiterführung der Beziehung unmöglich war. Wenn sich daran nichts geändert hat, macht es ein erneuter Kontakt für euch nur schwerer.

    Bitte achte ihre Fairness, sie hat eine Entscheidung getroffen, die ihr sicher nicht leicht fiel. Sie hat nicht versucht, dich zu bekehren oder gar unabgesprochen schwanger zu werden.

    Versetz dich doch mal in eine andere Perspektive: Viele Frauen (und auch ich in jungen Jahren), würden so eine Ansage als Zeichen sehen, dass du es nicht "ernst" meinst, nicht bereit ist, für die Beziehung etwas zu tun oder auf etwas zu verzichten. Deine Freundin hat möglicherweise nicht nur pragmatisch gehandelt, sondern ist gekränkt, dass sie (und ihr natürlicher Wunsch nach Familie) es dir nicht wert waren. Sie ist möglicherweise enttäuscht, dass du zwar gern die Schokoladenseiten einer Beziehung mitgenommen hast, aber die Verantwortung scheust bzw. dir um die Zukunft keine Gedanken gemacht hast, denn Sex hattet ihr doch sicher.

    Zumindest könnte sie das so interpretieren. Ist das tatsächlich so? Wenn du sicher bist, in den nächsten drei Jahren oder niemals Kinder zu wollen, solltest du sie in Ruhe lassen und nach einer Frau suchen, die deine Zukunftspläne teilt bzw. wie du keine konkreten hat.
     
    • # 11
    • 24.06.2017
    • Gentle
    Ich war immer ehrlich zu ihr und habe nichts gesagt oder gemacht nur um ihr zu gefallen. Meine Antwort auf ihre Frage war 100% ehrlich und sie akzeptierte meine Meinung/Wunsch so wie ich ihren akzeptiert habe. Meine Äusserung war für sie bestimmt auch nicht einfach. Sie hat es aber sehr geschätzt das ich den Mut hatte ehrlich zu sein, als ihr einfach "ja" zu sagen um sie nicht zu verlieren. Am Schluss sagte sie zu mir, dass ich der erste Mann in ihrem leben war, zu dem sie so ein tiefes Vertrauen hatte. Wir waren uns beiden bewusst, dass dies das Ende unserer Beziehung ist.

    Ich Frage mich nur, wenn sich zwei Menschen so nahe standen, so vertraut waren und wir haben uns ja nicht im Streit getrennt, ob es eine Chance gibt, dass wir irgendwann wieder Kontakt haben und uns auf einer freundschaftlichen Ebene begegnen??
     
    • # 12
    • 24.06.2017
    • Darling
    Ich schätze dass es dafür eine Chance gibt. Aber wohl nur, wenn ihr erstmal längere Zeit - vielleicht Jahre - euch nicht seht und nicht (oder z.B. nur einmal im Jahr) schreibt/telefoniert. Später irgendwann könnte es mal Freundschaft geben. Vielleicht erst, wenn ihr beide neue Partner habt.
     
    • # 13
    • 24.06.2017
    • Pfauenauge
    Was soll das bringen? Ich denke nicht, dass da schon Gras drü ergewachsen ist und auf beiden Seiten nun freundschaftliche Gefühle da sind. Du machst dir selbst etwas vor, vermisst sie, es ist Sommer, du fühlst dich einsam...
     
    • # 14
    • 25.06.2017
    • Lebens_Lust
    Wie? Ein (nicht mal ernstes)Gespräch und dann gleich die Beziehung beendet? Die Frau geht offenbar sehr konsequent ihren Weg.
    Ich halte nicht viel von "freundschaftlichen" Beziehungen nach einer Trennung. Du kannst ja hier auch oft genug lesen, dass das mit nachfolgenden Partnern Probleme gibt. Was bringt Dir das? Hoffst Du insgeheim auf eine Fortsetzung der Beziehung? Vermutlich bringt es Dir mehr, neue Kontakte zu knüpfen.
     
    • # 15
    • 26.06.2017
    • Gentle
    Danke für eure Antworten

    Ja es ist noch sicher noch zu früh. Ich weiss nicht ob es sich überhaupt lohnen würde.
    Ich habe immer noch Gefühle für sie und dies obwohl schon 5 Monate vergangen sind. Ich weiss es braucht viel Zeit und Geduld mit sich selber, aber das ist einfacher gesagt als getan. Es gibt Tage an denen geht es mir wirklich gut und wo ich kaum an sie denken muss. Doch dann kommen plötzlich wieder diese Wellen und ich fühle mich eine Zeit lang wieder wie am Anfang der Trennung (Verzweiflung, tiefe Trauer, Sehnsucht, Schmerz) und es kreisen hunderte Gedanken durch den Kopf, werde ich je wieder glücklich sein können? kann ich mich wieder neu verlieben? Gibt es überhaupt eine Frau ausser meiner Ex, die mich so nimmt wie ich bin? was wenn ich für immer allein sein werde? Soll ich mich nicht doch dazu entscheiden Kinder zu kriegen, damit ich mit ihr wieder glücklich sein kann?....Alles so lauter dumme Fragen.

    Ja sie möchte unbedingt Kinder. Sie würde auch ein Kind adobtieren, falls sie aus irgendeinem Grund unfruchtbar wäre.