1. Hat man(n) noch ein Recht auf Freundschaft, wenn verheiratet ist?

    Bin männlich, 55J, 20 Jahre verheiratet, habe eine liebevolle, anhängliche, noch hübsche Frau (3 Jahre jünger). Wir kuscheln sogar auf dem Sofa am Abend - eigentlich ja total ok. Und Sex gibt es meist jede Woche 1x,2x oder mehr... gut, dann halt eine Woche nichts..;-) Fazit: ist gegenwärtig ;-).
    Trotzdem habe ich ein grosses Bedürfnis, neue (so ca. 0 - 20 Jahre jüngere) tolle Frauen kennenzulernen, nicht einmal für Sex, sondern, mit denen ich lachen, sprechen, einmal in die Arme nehmen kann, wo ich spüre, dass sie mich mögen und nichts gespielt ist - und ohne irgendwelche Absichten (die kein Geld wollen und nicht nett sind, damit man schleppen oder am PC hilft).….klingt vielleicht bescheuert - oder nicht?
    Manchmal zweifle ich schon an mir deswegen. Meine Gedanken sind öfters damit beschäftigt als mit anderem Zeugs, was viel wichtiger wäre im Alltag und Beruf (sogar während langweiligen Sitzungen philosophiere ich darüber). Oft kommt mir meine Ehe wie ein goldener Käfig vor - auch wenn ich eine gute Frau, zwei tolle Kinder, ein riesiges Haus, ein Auto und einen Job habe, der zu 99% sicher ist.... Ist das wirklich das Glück, das in den Hollywood Filmen gezeigt wird nach 90 Min. Laufzeit? Oder kommt da der Teufel "Alltag" ins Spiel? Spinne ich oder gibt es andere, die gleich fühlen?
    Wie empfindet das eine Frau, wenn sie das liest?
    Haut mich in die Pfanne.... möchte spüren, dass ich lebe...
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Lieber FS,

    wenn ich in den letzten Jahren einmal bei einer Frage gedacht habe "scheinheiliger Florian" - dann bist Du der scheinheiligste.

    "Freundschaft" - ja, aber bitte nur zu erheblich jüngeren weiblichen Wesen, "zusammen lachen" - "in den Arm nehmen" - mein Lieber, Du möchtest eine Affaire und grübelst ernsthaft darüber nach, wie Du die Geschichte möglichst zwanglos einfädeln könntest.

    Lass mich raten - das würdest Du aus moralischen Gründen NIIIIIEEE tun?

    Natürlich würdest Du gerne. Dein Etikett "Freundschaft" ist albern und ein Witz - selbstverständlich können verheiratete Menschen Freundschaften pflegen, dann aber zu Menschen, die zu ihnen passen und die ihnen wichtig sind. Du aber suchst Frauen zum Albern und für Körperkontakt - mach Dir also nicht selbst etwas vor.

    Nur zu! Such Dir ein fröhliches, munteres Betthäschen, eventuell auch drei oder vier.

    Deine Frau wird es heraus finden und dann ist der unbeschwerte Spass schnell vorbei. Egal, wenigstens hast Du ein paar Damen vernascht und eine nette Zeit gehabt. Das sollte Dir die teure Scheidung doch wert sein, oder?

    Was Du Deiner lieben Frau und den Kindern antust, ist völlig nebensächlich - Du lebst nur einmal und Du kannst Dir ja intensiv einreden, dass es keineswegs verwerflich sei, den Bedürfnissen des Unterleibs zu folgen. Schließlich bist Du auch nur ein Mann.

    Alles gut.
     
  4. Hm. Wenn es nicht für Sex ist, dann verstehe ich nicht, wieso es nur Frauen (bis 20 Jahre jünger) sein müssen.

    Ich mein, hast du kein gutes, soziales Umfeld, Freunde, Bekannte, Kollegen, Verwandte (gemischtgeschlechtlich), mit denen du regelmäßig was unternimmst, Sport, Kneipe, Konzerte, andere Veranstaltungen? Wenn du das alles nicht hast, dann wundert mich gar nichts mehr, wieso es dir in deinem Leben langweilig wird und du keine interessanten Menschen um dich rum hast.
    Viele Menschen erhalten sich ihr soziales Umfeld, trotz Familie mit Kindern, die kommen rum, sehen viel, lernen viele Menschen kennen. Es ist alles nur eine Frage des Willens und der Organisation. Vielleicht hast du auch dein ganzes Leben nur mit Arbeit bis spät in die Nacht verbracht, weil ein großes Haus und Auto für die Familie sehr wichtig sind? Da sind natürlich keine Kapazitäten mehr da, einen Freundes- und Bekanntenkreis aufzubauen und zu pflegen. Und ja, das stelle ich mir wirklich stinkend langweilig und angepasst vor.

    Mich erinnert das an meine Urgroßmutter, die sehr alt geworden ist. Seit ich geboren war, hat sie darüber gejammert, dass sie gerne sterben möchte, weil sie so einsam ist und sich nutzlos vorkommt. Sie hat nach meiner Geburt noch 23 Jahre gelebt. Und ich hab mich immer gefragt, wieso man nicht in jüngeren Jahren sein Leben aktiv so einrichtet, dass man im Alter eben nicht einsam und nutzlos ist.

    Genauso ist es bei dir! Richte dir dein Leben ein, dass es eben nicht langweilig und leblos ist, das hast du selbst in der Hand und nicht die 20 Jahre jüngeren Frauen, von denen du glaubst, sie könnten dir etwas geben, was du vermisst.

    Im Gegenteil, freu dich über deine Frau, und dass du immer noch so ein gutes Verhältnis zu ihr hast. Werdet zusammen aktiver, probiert Neues aus. Das Leben hält noch viel für euch bereit.

    Du steckst in einer späten Midlife- Crisis, aber bitte schalt deinen Kopf ein und versuch, dich nicht lächerlich zu machen.
     
  5. Ein Frau liest das so, dass Du noch nie einen Schicksalsschlag hattest und es dem Esel zu wohl geworden ist. Du schreibst, Deine Frau "sei noch hübsch" - von ihren Geistesgaben schreibst Du nichts. Du hast Dir eine "liebe, anhängliche" Frau gesucht, weil Du mit einer auf Augenhöhe, die Dir auch mal ordentlich den Kopf wäscht, vermutlich überfordert wärest. Eigentlich bräuchtest Du eine Kratzbürste, bei der Du Dir nicht allzu sicher wärest, ob sie Dich verließe. Da wärest Du wahrscheinlich Feuer und Flamme und Du wüsstest gar nicht, wie man "Alltag" schriebe.
    Du anerkennst Dich nicht selbst, deshalb bist Du auf Suche nach Anerkennung durch andere.
    Vielleicht hast Du eine verspätete Art von Midlife-Crisis.
    Deiner Frau würde ich raten, dass sie Dich Säulenheiligen nicht so auf ein Podest stellen sollte. Ich würde ihr sagen, dass Du zu wenig innere Stärke hast und deshalb im Außen danach suchen musst. Ich würde ihr auch raten, dass sie unabhängiger von Dir werden sollte.
    w, 38 Jahre
     
  6. Das Leben spürt man nicht, indem man in die Pfanne gehauen wird. Dabei spürst du eher Schmerz, deine Unzulänglichkeit, dein etwas schräges Verhalten. Alles Dinge, die ICH nicht bräuchte, um mich geschätzt, geliebt und angenommen zu fühlen.

    Du langweilst dich!!

    Bring etwas Leben und Glanz in deinen Alltag! Da du deine Frau offensichtlich liebst (oder zumindest sehr magst), am besten mit ihr zusammen: Macht Kurzreisen, überlege dir Überraschungen, Events, trefft euch mit Freunden ... UNTERNEHMT ETWAS, was über Kuscheln-auf-dem-Sofa hinaus geht.

    Denn jede neue Frau die dich - wie du dir das vorstellst - wieder zum Leuchten bringen soll, wird früher oder später in diese »war es das schon Schiene« hineinrutschen und du stehst da, wo du heute schon unzufrieden bist. Natürlich kannst du dir »den Knaller« genehmigen, eine Affäre, doch das könnte anstrengender werden, als es dir lieb ist. Und dabei ganz schnell deine heimische Couch vermasseln.

    Wenn du meinst, neue Herausforderungen zu brauchen, mach das mit dir ab und setze dafür nicht andere (z.B. 0-20 Jahre jüngere Frauen) ein. Such dir einen Extrem-Sport (Klettern an Steilwänden; Fallschirmspringen; oder banaler: suche dir einen neuen Job mit schwierigen Anforderungen) und hole dir dabei den Kick - das Gefühl, dass sich das Leben für dich wieder lohnt. Weil du Erfolge spürst, wo du sie am wenigsten erwartet hast.
     
  7. Ich bin zwar ein Mann. Wenn meine Frau so was bringen würde, würde ich mich trennen. Natürlich darf man auch seine eigenen Freunde haben. Die brauch jeder. Da brauchst du dir aber nicht eine Frau zu suchen. Du kannst auch mit männlichen Kumpels befreundet sein. Es wäre was anderes wenn du schon eine Frau kennen würdest. Aber doch nicht einfach eine Frau suchen um mit ihr befreundet zu sein. Das würde sich in einer Beziehung oder Ehe niemand bieten lassen.
     
  8. Ja klar hat man - unabhängig vom Familienstand - ein „Recht“ auf Freundschaften.
    Tolle Menschen (!) kennenzulernen, „mit denen du lachen und sprechen kannst, bei denen du spürst, dass sie dich mögen und nichts gespielt ist - und ohne irgendwelche Absichten (die kein Geld wollen und nicht nett sind, damit man schleppen oder am PC hilft)“ - dieser Wunsch ist völlig normal. Ich gehe davon aus, dass du solche Freundschaften auch bereits in deinem Leben hast. Was du aber suchst, ist etwas ganz anderes. Es geht dir nicht um die obigen Faktoren, sondern um die Bewunderung und Anerkennung durch jüngere Frauen inklusive einer körperlichen Komponente, wie weit auch immer die geht. Dass es beim In-den-Arm-Nehmen bleiben soll, redest du dir vielleicht sogar selbst im Moment noch ein. Nun ja, du hast nun mal diese Wünsche. Wir alle träumen manchmal. Man hat aber auch einen freien Willen und eine Wahl, wie weit man diesen Wünschen folgt. Sei dir darüber im Klaren, dass du, wenn du auf diesem Weg weitergehst, deine Ehe inklusive allem, was da dranhängt, gefährdest. Wenn du das nicht willst, dann stell das Kopfkino ab und such dir andere Dinge, die dich spüren lassen, dass du lebst.
     
  9. Ich glaube auch, dass du etwas anderes als Freundschaft meinst. Vielleicht erwartest du tatsächlich keine körperliche Beziehung zu jüngeren Frauen, möchtest dich aber scheinbar wieder neu begehrt fühlen und begehren.
    Und ehe wieder die Frauen aufjaulen. Sich nicht mehr neu begehrt zu fühlen, weil die Beziehung monoton erscheint, ist doch der Grund schlechthin aus dem sich Frauen ü40 trennen. Und vonwegen "Midlifecrisis". Wie nennt man sowas bei Frauen? Ach ja, richtig. "Auseinander gelebt." ;-) Und Frauen gehen nicht fremd, sie sind verzweifelt, ob des furchtbaren Mannes. Genau!
    Also. Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein.

    Du, lieber FS, solltest fair und verantwortungsvoll bleiben und deine Frau nicht hintergehen. Versuche herauszufinden, ob dir etwas in der Ehe fehlt, das dieses Bedürfnis nach Begehrtwerden in der Ehe befriedigen kann. Vielleicht fehtl deiner Frau auch etwas, das sie bisher nicht ausspricht.
    Und Frauen wie Männer empfinden wohl ähnlich verunsichert und enttäuscht bezüglich der Beziehung, wenn sie mit Bedüfnissen des Partners konfrontiert würden, die sie selbst so nicht empfinden.
     
  10. Während ich Deinen Post las, hat mein Kopf schon gearbeitet: ich dachte: Ja, finde ich auch schade, dass in einer Ehe das „Neu schließen“ von Bekanntschaften (natürlich ohne sexuelle Komponente) eher auf der Strecke bleibt. Denn in eigenen Freundschaften lebt man einen Teil von sich, in den die Ehe nicht hineingucken darf, egal wie glücklich….

    Und ich dachte: Irgendwas fehlt ihm, auch in seiner Ehe, …..und da kam es schon: Ehe – goldener Käfig.

    Sehnst Du Dich vielleicht eher nach persönlicher Weiterentwicklung Deiner Persönlichkeit?

    Das ist zum Beispiel bei Kreativen und Künstlern oft der Fall, die können glücklich verheiratet sein, aber sie benötigen einen ganz privaten alleinigen Teil ihrer Selbst nur für sich und in eigenen Beziehungen, extern der Partnerschaft, - sonst können Sie nicht künstlerisch tätig sein.

    Man geht ja in einer Ehe auch etwas in ein Harmonie-Gewohnheits-Zweisam-Wesen über.

    Ich kann dieses Sehnen nach dem Eigenen gut verstehen.

    Was hieltest Du davon, Dich zum Beispiel ehrenamtlich mit jungen Leuten zu befassen? Du könntest etwas von Dir einbringen, und nochmal in anderer Rolle nur Du selber sein.

    Man selbst hat ja in einem bestimmten Altern, von den eigenen Kindern abgesehen, meist nur mit reifen Leuten in der gleichen Situation zu tun. Junge Menschen können inspirierend sein, und die Möglichkeit eigene Erfahrungen weiterzugeben, kann zu Deinem Glück und zum Glück anderer beitragen.
     
  11. Nachtrag: Der „Lackmustest“, der dir zeigt, ob deine Wünsche ehekompatibel sind, ist die Frage, ob deine neuen „Freundinnen“ ihren Platz an eurem Familientisch finden könnten. Das sollte bei Freundschaften mit Dritten, die Verheiratete führen, selbstverständlich sein.
     
  12. Lieber netter Mann,
    In Ihrer Frage ist das Wort "Freundschaft" falsch. Was Sie suchen, ist eine Liebelei. Ich (w) habe viele wertvolle Freundschaften mit Maennern, die ich schon jahrzehntelang kenne, und von denen ich keinen einzigen missen moechte. Diese Maenner sind aber alle in meinem Alter, ihre Frauen kennen mich, und auch mein (verstorbener) Mann wusste von allen. Es ist sogar ein ehemaliger "Seitensprung" (von erster Ehe) darunter.

    Sie, netter Mann, haben trotz guter (?) Ehe eine tiefe Sehnsucht nach Naehe und Zaertlichkeit, nach ein bisschen Abenteuer und nach Anerkennung. Und das von einer 20 Jahre juengeren Frau, einem weiblichen Wesen also, das Ihre Tochter sein koennte.
    Viele, viele Maenner traeumen diesen Traum, aber es nennt sich dann nicht Freundschaft, denn bei gegenseitigem Verstehen und grosser Sympathie wird es zwangslaeufig zu koerperlicher Liebe kommen. Und wehe, Sie verlieben sich dann ernsthaft.

    Ueberlegen Sie es sich gut, ob Sie das Risiko einer solchen "Freundschaft" eingehen wollen. Sie koennten Ihre ganze Familie darueber verlieren.
     
  13. Hast du schon mit Frauen geflirtet die bis zu 20 Jahre jünger sind? Die lachen sich doch tot wenn einer wie du damit sein Ego pushen will.
    Ich glaube mehr möchtest du sowieso nicht. Lediglich deinen Marktwert antesten, sonst nix. Na dann mach das mal, sei bloß nicht so beleidigt wenn das nicht klappt. Frauen haben Ansprüche und die ganz tollen Frauen erst recht.
    Deine Frau ist zu bemitleiden, du schreibst , sie ist noch hübsch....
    Eine Frau die man liebt ist immer schön, auch im Alter.
     
  14. Aber natürlich-du kannst tun und lassen was du willst.
    Niemand-weder die Kirche, noch die Gesellschaft verbietet dir, außerhalb deiner Ehe die Gesellschaft zu anderen, jüngeren Frauen zu suchen.
    Das als Freundschaft zu titulieren, ist natürlich ein Schachzug vor dir selber, um das irgendwie zu rechtfertigen. Denn Frau, die dich in dem Arm nimmt, mit dir lacht-früher oder später wird Begehren entstehen...-und dann?
     
  15. Sag mir bitte eins: warum fragst Du das Forum, wenn ja angeblich alles um platonischen ( WEIBLICHEN!!!!)Kontakt geht? Doch nicht so platonisch? Sorry, schlechtes Gewissen und willst hier das Ok bekommen für ein ruhiges Gewissen bevor Du jüngere durchv......., weil Dein Leben so langweilig erscheint??? Dein Nickname „netter Mann“ ist wie soll ich es nett ausdrücken, hmm, so was von super langweilig dass ich Gähnen muss..ich glaub auch Du bist in einer Midlife Krise, übrigens viele Männer in deinem Alter.
    Und Dein:“eigentlich“ total ok ist uneigentlich überhaupt nicht ok!!!!
    Sorg für klaren Schnitt, dann kannst Du Dich austoben wie Du möchtest. Du kommst mir wie ein kindischer Teenager vor, sorry
     
  16. Ok FS,
    mögen Dich Deine Kinder nicht? Nehmen die Dich nichtin den Arm? Lachen die nicht mit Dir? Warum nicht?

    Ich übersetze Dein Eingangspost mal: mit Mitte 50 wird Dir klar, dass Dein Leben endlich ist. Bevor garnichts mehr geht, willst Du noch mal ein paar bis zu 20 Jahre jüngere Frauen aufreissen.
    In das Kopfkino schraubst Du Dich den ganzen Tag. Macht nichts, weil Du wegen Alter und Betriebszugehörigkeit unkuendbar bist.

    Du ahnst schon, dass sie nicht auf Dich stehen, daher willst Du Dich als alternder Buddie in ihr Leben schleimen, ihre Wasserkisten tragen und ihren PC reparieren. Die Gelegenheit willst Du nutzen, nochmal Deine Flossen an junge Frauenkoerper zu legen (freundschaftliche Umarmung, hahaha) und gucken, ob noch mehr geht.

    Für wie dumm hältst Du die jungen Frauen und wie ewig gestrig bist Du? Was willst Du ihre Wasserkisten schleppen und Dir dabei einen Bandscheibenvorfall holen? Mach Dich nicht lächerlich.

    Die Mädels haben wahlweise:
    - einen Sodastreamer und brauchen keinen alternden Mann, der mit ihrer Wasserkiste die Treppe hochkeucht. Friday for Future lässt in dem Zusammenhang übrigens auch grüßen.
    - ein gutes Einkommen und lassen über den Getränkeservice liefern
    - wissen über PC mehr als Du, bzw. haben meistens garkeinen mehr sondern Smartphone und Tablet. Da ist nix zu reparieren und wenn, dann macht der nette Supporter aus der Firma das bei einem Kaffee
    - andere Männer, die so denken wie Du, aber 20 Jahre jünger sind und in der Freundschaftsschiene hängen.

    Darum warten sie nicht auf einen wie Dich. Komm mal in Deiner aktuellen Lebensphase an und überlege Dir, wie Du da etwas gegen Deine Ödenis tust, statt Dich in eine Depression zu phantasieren.
     
  17. Gezielt als Partner nach jüngeren Frauen zu suchen löst bei mir ein schlechtes Gefühl aus. Dass Freundschaften erhalten bleiben auch wenn man verheiratet ist, steht auf einem anderen Blatt. Auch wenn sie sich zufällig ergeben und der Kontakt dann zwischen den Paaren besteht, wäre das ok. Aber Deine Variante klingt für mich bedrohlich für die Beziehung.
     
  18. Ganz genau!
    Ich hatte tatsächlich auch so eine "Freundschaft" zu einem 10 Jahre älteren Kollegen, bis ich herausfand, dass seine Frau nichts von mir wissen darf....Da war es mit meiner Freundschaft ganz schnell vorbei!
    Ich verstehe deine Frage nicht ganz.
    1) willst du jetzt spezifisch auf die Suche nach Freundschaften mit 0 - 20 Jahre jüngeren Frauen gehen? Dann ganz klar, stimme ich allen andren hier zu, dass du uns und vor allem dich selbst belügst! Freundschaften entstehen durch Gemeinsamkeiten, was haben 20 Jahre jüngere Frauen explizit mit dir gemeinsam? Ich habe solche Bekannte aus dem Sportverein, wir trainieren ab und zu gemeinsam, ich kenne deren Frauen, DAS sind Freundschaften / Bekanntschaften.
    2) was mich zu der anderen Interpretation deiner Frage bringt, hast du bereits solch eine Bekannte und deine Frau macht dir die Hölle heiss? Dann ist das unverständlich von Seiten deiner Frau her.
    Aber dann würde ich die holde Freundin eben vorstellen und dann gehts normalerweise...
    Ich wette aber, es ist Punkt 1 und du hast einfach eine MidLife Crisis....
     
  19. Ich bin hier hängengeblieben, vor allem bei "nichts gespielt". Spielt Dir Deine Frau etwas vor oder hast Du zumindest dieses Gefühl, dass sie das macht? Woher könnte dieses Gefühl stammen? Bitte erkläre uns das näher, ich finde diese Aussage von Dir fundamental wichtig.
    ErwinM, 50
     
  20. Hand aufs Herz, hast du was anderes von Frauen hier erwartet, ich nicht! Gretchenfrage: Was machen verheiratete Frauen, die es mal mit einem jüngeren Lover es krachen lassen wollen, sie machen es ganz einfach, ohne hier zu diskutieren, es gibt wohl den kleinen Unterschied!! ☺☺
     
  21. Wir Menschen sind vergängliche Wesen. Ich glaube, ab einem bestimmten Alter spüren wir, wie uns schon der Hauch der Vergänglichkeit umflort. Wir beginnen auch, schon zurück zu schauen, nicht mehr nur nach vorn.

    Dein Leben verläuft in sehr geordneten Bahnen, man wird Dir sagen, alles super, was willst Du überhaupt? Und Doch, ist da vielleicht eine Sehnsucht in Dir, Die nichts mit Deiner Frau und Familie zu tun hat.

    Wir müssen uns damit auseinandersetzen, wie wir unseren Lebensweg gegangen sind. Und es aushalten, zu erkennen, das bestimmte Dinge nie mehr sein werden. Weil Die Zeit dafür vorbei ist.

    Da muss sich die eine Frau eingestehen, dass sie nie mehr Primaballerina wird, ein anderer Man, dass er eben nie mehr in ein Loft nach New York zieht und Künstler mit wilden Partys wird. Eine bestimmte Lebenszeit ist vorüber. Daher vielleicht die Sehnsucht in Dir. Über das, was vielleicht nicht war und nie mehr sein kann. Unabhängig von Deiner Ehe, die glücklich ist.

    Diese Empfindungen kann man absolut parallel haben, ganz für sich. Die Sehnsucht, nach jungen Frauen als Freunde, kann auch sein, weil Du vielleicht gerne in Gesellschaft von Frauen warst, als Du ein junger ungebundener Mann warst, Die gegengeschlechtlichen Freundschaften lassen ja leider meist nach und sterben ab, nachdem die Ringe getauscht wurden. Leider, dabei hat das andere Geschlecht, rein freundschaftlich, eine Menge zu geben.

    Habe Dir schon ein Post geschrieben, vielleicht suchst Du Dir eine Möglichkeit wieder in Kontakt zu kommen mit dem jungen Leben, natürlich nicht als Affaire, ich glaube nicht, das dies Dein Thema ist. Vielleicht als Ehrenamt.

    Ich glaube aus Dir spricht Die Sehnsucht, …“ach könnte ich doch nur noch ein Mal…zurück auf Anfang gehen, weil mein Leben damals mit allen Höhen und Tiefen sich so lebendig angefühlt hat. (- auch wenn, man es in Wahrheit nicht umsetzen würde.)

    Vielleicht musst Du dringend mal raus, aus Deinem Trott.

    Musste an die Songs denken: „Ich war noch niemals in New York“ und „Ich krieg keine Luft“.

    Trifft es das in etwa? Ich bin absolut sicher, mit dieser Melancholie bist Du nicht allein.
     
  22. Ihr kuschelt "sogar" auf dem Sofa... So, so. Aber immerhin.
    Dir ist langweilig!
    Warum wird immer das, was fehlt woanders gesucht?
    Du solltest Deine Frau mal zum Lachen bringen und dann mit ihr lachen. Mit IHR reden wäre sicher auch ganz gut.
    Freundschaften sind auch immer wichtig, ganz klar. An einen Freund stelle ich aber keine Anforderungen wie 0-20 Jahre jünger, weiblich, zum Lachen, Kuscheln und Anlehnen etc.
     
  23. Lieber netter Mann
    Es klingt für mich, als hättest du dein Leben nach den konventionellen Ideen zum Glücklichsein entworfen. Und nun bewahreitet sich dieses Glück nicht, obwohl oberflächlich gesehen alles stimmt. Hollywood war und ist Propaganda, immer gewesen. Für eine bestimmte Art zu leben, zu lieben, wovon wir träumen sollen. Man hat uns vorgegaukelt, dass man das Glück "erreichen" kann. Aber so ist das Leben wohl nicht und letztlich eröffnen sich da spirituelle Fragen. Es klingt für mich, als würdest du deine Frau unbewusst mit verantwortlich machen für deine fehlende Ausgefülltheit. Als wäre alles besser, wenn du nur eine noch schönere, jüngere Frau als Gesellschaft hättest. Ich bezweifle es, jedoch möchte ich es dir überlassen, dein Leben weiter zu entdecken.
     
  24. Es gibt extra Internet Börsen für Fremdgehen und dergleichen.
    Ist Geschmackssache aber vielleicht eine Option?
    Sicherlich erfolgreicher als deine Umschreibung von Freundschaft zu jungen Frauen um zu lachen und zu umarmen - selten was dümmere gehört
     
  25. Das finde ich auch. Ich verstehe nicht warum man nicht einfach mal den Mund aufmacht und sagt was einem nicht gefällt oder stört. Natürlich soll man sich nicht verbiegen. Das meinte ich damit auch nicht. Wenn man aber sagt was nicht so gut läuft kann man doch auch versuchen eine gemeinsame Lösung zu finden.
     
  26. Ich bin so eine Frau wie von @Vikky beschrieben, Sodastreamer, klimaaktiv, mobilem Endgerätezoo, eigenem IT-Fachmann für das Neuaufsetzen eines Betriebssystems auf meinem Laptop. Für die Herausforderungen meines Single-Lebens gibt es immer irgendwo in meinem Umfeld einen Kollegen, Freund, Kumpel, schlicht: Experten. Und ich habe mehr Hobbies als Zeit, sie auszuüben, von Lust auf neue Hobbies ganz zu schweigen. Und ich bin mir sicher, Du würdest mich sehr schnell sehr langweilen, denn für mich liest sich Deine Geschichte, als hättest Du mir schier nix zu bieten. Was sollte ich denn von Dir wollen, erwarten, bekommen? Willst nix helfen, aber Bestätigung und Errettung. Was ist das denn für ´n Reflex?

    Du müßtest schon auf eine sehr selbstwirksame, reflektierte, faire Frau treffen, die den Mund halten kann, denn, Herzchen, es bleibt doch nicht bei Einladungen zum Tee und Umarmungen. Und sei Dir bewußt, daß eine Affäre Streß, innere Zerrissenheit und energetischen Raubbau im Gepäck hat. Für Dich in Deiner Ehe noch mehr als für die (am liebsten ungebundene, verfügbare?) Frau, die Du ja wohl suchst. Wenn Du auf eine richtige Granate triffst, skyrocket sie Dich schnell an Deine Grenzen. Man spielt nämlich nie mit dem Feuer, ohne daß das Feuer auch mit einem spielt.
    Ich bin mir nicht sicher, ob Du darauf vorbereitet bist im Kopfkino-Deiner langweiligen Besprechungen und Deiner langweiligen Ehe.

    Steig mal um vom tollen Auto auf´s Fahrrad und mach einen individuellen, mehrtätigen Radtrip mit Zelt/in Herbergen, oder geh auf eine Alpenwanderung im Hüttenstil. Ich empfehle gerne das Allgäu, denn da regnet´s ja noch ab und zu. Am dritten Tag der Wasserschlacht, an dem Du das Wasser aus Deinen Schuhen kippst, spürst Du Dich wieder überaus selbst; ich verspreche es Dir.

    Laß die Finger von tollen Frauen-denen wirst Du schnell zu langweilig. Mach besser Dein langweiliges Leben toll. Das geht prima mit Reduktion auf Natur, Minimalismus, in der Stille, bei Selbstreflektion, abseits ausgetretener Pfade. Oder schenke Deiner Frau ein Sabbatjahr vom Haushalt und schmeiß mal konseuquent Euren Laden. Du wirst schnell in die Krise geraten, die Du anscheinend mal brauchst, weil es Dir offensichtlich so gut geht, daß Du keinen Gedanken daran verschwendest, was "DANKBARKEIT" ist.
     
  27. Lieber FS,
    um es (relativ ;)) kurz zu machen:
    Metaphorisch gesehen empfinde ich ein schickes, glänzendes Gefäß das von innerer Leere geprägt ist.

    Wo kommt diese Leere her?
    - wenn es Langeweile ist, und es einem ansonsten gut geht, warum ist ein Mensch nicht in der Lage sich neue Bedeutungsvolle Aufgaben zu suchen, die einem evtl. einen zusätzlichen Sinn im Leben geben, für einen selbst belohnend sind und somit die Seele füllen und wärmen. So spürt man auch das man lebt! Aus solchen helfenden Aufgaben kommt man gestärkt als Mensch und es überträgt sich auf das weitere Leben. Auch weiß man das eigene Leben um so mehr zu schätzen. Welche Aufgaben für Dich in Frage kämen, liegt alleine bei Dir. Es gibt immer Unmengen von freiwilligen Helfer die gesucht werden in verschiedensten Sozialen und Umwelteinrichtungen.
    Ein reifer Mensch weiß sich innerlich zu füllen, ist Kapitän seines eigenes Schiffes, weiß wofür er dankbar sein muss im Leben und sucht nicht die Rettung/der Aufbau seines Selbstwertes in oberflächigen sexualisierten Begegnungen (und das suchst Du, sonst würdest Du freundschaftliche und geistig fruchtbare Begegnungen auch zu Männern suchen) und muss nicht andauernd nach äußerliche Aufmerksamkeit lechzen.
    Man kann sich auch wohler fühlen in dem man auf sich selbst körperlich achtet, sich gut ernährt und dich bewegt.

    - wenn es eine Midlife Crisis ist, musst Du dich mit auseinandersetzen, was Du alles im Leben machen willst bevor Du stirbst, hast Du Angst was zu verpassen, wenn es einfach so weitergeht?

    - das Gefühl der Leere bei Dir könnte natürlich auch von einer Depression stammen. Ist das evtl eine Möglichkeit bei Dir?

    - Auch wenn ich persönlich glaube, dass sich was anderes hinter deinem Wünsch versteckt, neue Frauen kennenzulernen, ist es evtl. einfach wirklich so, dass Du nicht langfristig zur monogame Beziehungen tendierst. Hier mußt Du Dir selbst gegenüber aber ehrlich sein und deine Frau auch informieren, was Du Dir wünscht.

    Just my thoughts,
    Dir alles Gute
    W 49 (nicht Muttersprachlerin)
     
  28. Geht's dem Esel zu gut, geht er aufs Eis

    Freundschaft mit 20 Jahren jüngeren Frauen....
    Und da hört dann Deine Phantasie auf?
    Das glaubst Du doch selbst nicht.

    Du willst Abebteuer, es noch mal wissen.
    Begehrt werden von jungen Frauen....Und dann mit Supermannkostüm in die Jugendlichkeit zurück.

    So viele Jahre mit einer Frau, machen dich messbar alt.
    Die 52 jährige Frau, macht dich messbar alt und an Kindern sieht man erst recht: man wird alt.

    Jetzt mit 911er Cabrio, statt Familienkutsche, getönten Haaren und Bauchkorsett, langsam über die Kö fahren.
    Und natürlich nicht anhalten wenn die jungen Frauen sich alle umdrehen.
    Nein natürlich nicht
    Von wegen, Du wirst sie sofort einsteigen lassen und mit rosa Sonnenbrille glauben: die wären auch zu Dir gestiegen, wenn Du im Corsa vorbei gekommen wärst.
    Und Du würdest sie natürlich nach einer Spritztour, auf der sie glockenhell über deine Witze lacht, unberührt wieder aussteigen lassen.
    Joh
    Aber nur wenn dein 55 Jahre alter Rücken, gar nicht mehr zu lässt das Du mit jugendlicher Leichtigkeit aus der tiefen flunder mit harter federung, aussteigen kannst.

    Ich würde raten; besteig den K2 oder mach basejumping wenn Du Abenteuer suchst.
    Das ist nur halb so gefährlich wie das was Du Dir überlegst

    Aber wenn Du es nicht lassen kannst, dann öffne bitte offiziell deine Ehe.
    Wenn deine Frau noch hübsch ist, dann findet sie auch noch 20 Jahre jüngere zum spielen.
    Und die haben sexuell auch teilweise Neuerungen im Gepäck.
    Aber das würdest Du ihr sicher von Herzen gönnen, auch wenn Dein Postfach leer bleibt.
    Während sie sich mal wieder zur granatenfrau aufpäppelt um ihre Freundschaft zu pflegen.

    Ich würde wohl eher malwieder pepp in die Ehe bringen, als Haus und Hof in absehbarer Zukunft zu verzocken.
     
    • # 27
    • 01.09.2019
    • void
    Mein Eindruck ist, dass Deine Frau zu sehr von Dir abhängig ist. Du schreibst ja auch, sie sei anhänglich. Sieht für mich danach aus, als hättest Du nichts an ihr, das mal für Dich Unsicherheit bedeutet, dass sie auch weg sein könnte, einen anderen Mann haben könnte, sich trennen könnte. Aber so wolltest Du es vermutlich früher auch. Oder zog es Dich eigentlich schon immer zu unabhängigen, selbständigen Frauen hin, die noch andere Interessen als Mann, Beziehung, Familiengründung haben?

    Ich finde, wie Du von Deiner Frau schreibst, nicht gerade partnerschaftlich (NOCH hübsch). Wenn sie nicht mehr so gut aussieht, willst Du sie dann austauschen? Sind Frauen für Dich im Grunde ein Accessoire für Männer? Dann wolltest D u genau so eine abhängige Frau, wie Du hast, findest sie aber nun so langsam öde.

    Ich tippe eher auf ein Midlifecrisis-Thema. Du kannst Dein Leben jetzt bis zum Ende durchdeklinieren, es passiert - so wie es aussieht - nichts Neues mehr (bzw. sollte man sich das in gewisser Weise auch wünschen, denn allzu oft kommen Krankheiten oder andere Probleme im Alter dazu, und dann sieht man schnell, was alles als selbstverständlich hingenommen wurde). Wie kann der gelangweilte, saturierte Mann, der seine Ambitionen nur im Konsum hat (auch bzgl. Frauen anscheinend - sie müssen hübsch sein und ihm zeigen, dass sie auf ihn stehen) und nicht in Wohltätigkeiten, gesellschaftlichem Engagement usw., denn nun sein Leben spannender machen? Neuer Job z.B.? Willst Du natürlich nicht angehen, wäre auch dumm, weil Du vermutlich nicht mehr so viel verdienst. Aber im zwischenmenschlichen Bereich. Neue Leute kennenlernen. Preisfrage: Warum Frauen, wieso dieser Wunsch
    ? Ist Deine Frau nur mit Dir zusammen, weil Du alles zahlst - Thema von oben. Denkst Du, sie wäre längst weg, wenn sie unabhängig wäre von Dir?
     
  29. Deine Frau tut mir leid. Du machst keinen guten Sex. Sonst würde jede Session tagelang anhalten. Dir fehlen die wichtigen Techniken & dir fehlt die Präsenz. Schon mal einen Big Draw gelernt? Ganzkörper-Stimulation gelernt?
    Du bist ein ziemlicher Langweiler und wagst es, sogar in den Betriebs-Sitzungen dich mit Gedankenkarusell aufzugeilen ... anstatt PRÄSENT zu sein.
    Dein gesamtes Problem ist deine Nicht-Präsenz. Du spürst dich nicht mehr. Deswegen willst du hier auch Energieladungen bekommen und vom Forum geschüttelt werden. Soviel hast du immerhin erkannt.
    Auch der Sex den du (in deiner aktuellen Ehe, also derzeit!) regelmäßig genießen kannst, erfüllt dich nur kurzfristig. Auch das ist ein deutliches Zeichen, für einen Menschen der gar nicht in seiner vollen Wahrnehmung (bitte beachte: Wahr Nehmung !!) ist.
    Du bist nicht bei Sinnen. Du spürst nur die Hälfte. Dir ist fad.
    Und andere sollen es bringen. Du bist ein Energie-Räuber ... weil du selber nicht in der dir möglichen bewußten Wahrnehmung lebst.
    Du nimmst mehr, als du gibt ... du konsumierst - deine früheren Errungenschaften, deinen sicheren Job, deine dir viel zu sichere Ehe ... hockst träge auf dem Sofa und drückst a weng an deiner Frau rum ... und meinst sie müsse es dir bieten paar mal pro Woche ?? hahaha Werde DU mal Single ...
    Anstatt dein 'Glück' im Außen zu suchen ... ist es höchste Zeit endlich zu begreifen, dass kein Tag zweimal kommt.
    Und dass JEDE Ehe irgendwann auseinander geht - entweder durch Trennung oder durch Tod.
    Mit so einem Langweiler wie dir, würde ich nie anbandeln.
    Was du noch tun könntest? Naja ... früher gab's die Camel-Trophy für Männer die Herausforderung brauchen ... Aber mehr habe ICH von Männern die auf Tantra-Seminaren waren ...
    Die sinnlich sind ... bist DU sinnlich? Lebst du mit ALLEN Sinnen?
    'Schmeckst du den Duft des Lebens auf deiner Zunge' die Speise, den Saft, den Wein ... täglich ... immer ... Oder verpasst du bereits hier schon die meiste Zeit deines Lebens?
    Hörst du ... das Leben ... die Insekten ... die Ferne ... die Stille die nur ruhiger wird, aber nie still ... es gibt viel Lärme ... und dass es nie still wird ... das Blut in DEINEM Körper rauschen ...
    Spürst du ... die Musik im Körper ... den Lufthauch der deine Arme streichelt ... oder reduziert sich deine Haptik auf's 'Palme wedeln' und vögeln? Du bist nicht reich. Du bist nicht sicher.
    Wenn du wüsstest was in wenigen Wochen sein wird ... wäre es dir nicht mehr langweilig ...
    Samtina
     
  30. Hast du diesbezüglich Erfahrungen gemacht? Mit deiner Frau doch vermutlich nicht? Versuchst du schon seit Längerem Frauen von dir zu begeistern, und diese wollen dann nur den Handlanger, der mal dieses und mal jenes für sie tut? So hört sich dein obiges Zitat an.

    Überlege doch lieber mal ganz in Ruhe, warum dir deine Außenwirkung auf andere Frauen so unglaublich wichtig ist.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)