• 30.11.2017
    • Amelie_0104

    Habt ihr Erfahrungen mit Singlereisen?

    Ich möchte gerne nächstes Jahr etwas Neues in Sachen Urlaub wagen. Es gibt für Singles ja sehr viel im Angebote z.B.: Schiffsreisen, Gruppenreisen, Singlereisen, Wanderreisen oder auch Studienreisen/Sprachreisen.

    Habt ihr Erfahrungen damit gemacht?
    Ich bin Neuling und war bisher immer mit mindestens einer Person im Urlaub.

    So ganz alleine verreisen mag ich irgendwie nicht, da ich gesellig bin und gerne Menschen um mich herum habe. Andererseits liebe ich tiefgründige Gespräche und die kann ich nicht mit jedem führen. Smalltalk beherrsche ich zwar, aber auf Dauer langweilt mich das. Daher graust es mir vor großen Gruppenreisen, Party- und Clubreisen. Zu viele Leute strengen mich da einfach an. Habt ihr Ideen?
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 30.11.2017
    • Vorkoster_M36
    Ich habe Erfahrungen mit Aktivreisen gemacht und fand sie durchweg positiv. Es waren keine reinen Single-Reisen, aber immer ein guter Teil Alleinreisender dabei. Man konnte eigentlich sehr gut selbst bestimmen, ob man an den Gruppenaktivitäten teilnahm und es blieb immer Zeit für Ruhe und Entspannung. Vieles hängt von der konkreten Zusammensetzung der Gruppe ab, aber es war immer gut, wenn auch immer auf eine andere Weise. Aus einer Reise ist sogar eine inzwischen länger währende Freundschaft entstanden.
     
    • # 2
    • 30.11.2017
    • Pflanze23
    Ich habe auch keine Erfahrung mit sowas, da es mir graust, mit haufenweise Singles, die dann vielleicht verzweifelt auf der Suche sind, tage- oder sogar wochenlang zusammen zu sein. Gibt es da nicht auch Unterschiede bei den Anbietern? Also ob man da mitfährt, um jmd. Potentielles kennenzulernen oder ob es einfach Einzelreisende sind, die halt gerade niemanden zum Wegfahren haben? (Könnten ja auch Leute in Beziehung sein, wo der Partner keinen Urlaub hat und man aber trotzdem nicht den Urlaub zu Hause verbringen will, nur weil der Partner nicht kann.)
    Warum führst du deine bisherige Reiseart nicht weiter, mit mindestens einer Person wegzufahren? Ich fahre immer mit Freunden weg, mit mehreren oder zu zweit, irgendjemand hat immer Zeit und ich mache wirklich viele Reisen (ca. 10 Wochen im Jahr)
    Aber vielleicht hat ja jemand was Positives zu berichten, das mich überzeugt, es mal auszuprobieren. ;)
     
    • # 3
    • 30.11.2017
    • annie83
    Liebe FS
    Singlereisen habe ich bislang noch nicht ausprobiert. ABER was ich als Single kenne und mit sehr viel Freude gemacht habe:
    - Sprachaufenthalt
    - Freiwilligen-Einsatz im Ausland
    - Mehrtägige Weiterbildungen und Workshops
    Ich kann alle diese drei Angebote empfehlen als Möglichkeit, neue Menschen und Länder kennen zu lernen. Das waren die interessantesten Urlaube meines Lebens und viel spannender als Pärchen-Urlaub im Hotel.
    Es gilt allerdings dieses oder jenes zu beachten:
    1) Beim Sprachaufenthalt nicht die Gastfamilie wählen. Das wollen sie einem immer andrehen, aber in einem Studentenheim, Hotel etc. ist es meist gemütlicher und man fühlt sich weniger beobachtet. Da in der Regel alle Kursteilnehmer alleine angereist sind, möchten sie auch zusammen die Freizeit im Gastland verbringen und man hat sehr viele Ausgeh-Möglichkeiten und null Probleme, ins Gespräch zu kommen.
    2) Man sollte nur Freiwilligenarbeit machen, wenn einem das Thema am Herzen liegt und man sich mit der Materie etwas auskennt. Es gibt viele Fake-Angebote oder komplett sinnlose Ideen, bei denen nur Touristen ausgenutzt werden. So habe ich etwa gehört, dass das Faultier-Center auf Costa Rica nicht etwa arme, verwaiste Faultierbabies aufpäppelt, um sie wieder auszuwildern. Sondern gezielt die Jungtiere den Eltern wegnimmt, sie in Käfige sperrt und gefangen hält, so lange sie süss und klein sind. Damit die reichen Touristen für das Center spenden und mit etwas Mithilfe meinen, sie täten etwas Gutes. Die älteren Faultiere sterben dann oft aufgrund von Fehlernährung, Haltungsfehlern etc.
    3) Mehrtägige Weiterbildungen und Workshops im Ausland sind eine super Gelegenheit für Networking und anschliessendes Urlaubsgefühl. Ich hab mal einen zweiwöchigen Tanzworkshop gemacht, das war super für Körper und Seele.
     
    • # 4
    • 30.11.2017
    • VIER GEWINNT
    Vor ca. 15 Jahren habe ich mit Frosch Tours mal eine Singelreise als Winterurlaub (mit Skikurs , Unterkunft mit eigenem Koch, viel Komfort ...etc.) gemacht.
    Die Erfahrung war wirklich toll, allerdings ist das eine Singlereiseart, die sich i.d.R an Publikum bis ca. 30 Jahren richtete (Es waren auch einige junggebliebene Leute bis 50 dabei).
    Könnte ich empfehlen.
     
    • # 5
    • 30.11.2017
    • Kathyberlin
    Eine Freundin hat mir erzählt, dass sie mehrfach mit Frosch-Sportreisen unterwegs war. Da gibt es zum Beispiel Fahrrad- und Wanderreisen, und man lernt etwas Neues kennen. Sie war davon ganz angetan. Es sind aber keine Singlereisen, sondern einfach nur organisierte Reisen für jeden, der mitmachen will. Natürlich sind da auch viele Singles dabei. Ich selbst habe als Studentin ein paar Mal an organisierten Skireisen teilgenommen. Das war immer lustig.
     
    • # 6
    • 30.11.2017
    • Goody
    Ich war als Single im Robinson und Aldiana Club. Meine Erfahrungen immer postiv und auch dort kann man Menschen treffen, die in der Lage sind ein tiefgrundiges Gespräch zu führen. Wer will kann am Programm mitmachen oder es sein lassen.
    Alternativ war ich mit TIT unterwegs , SKR Reisen bietet Gutes an oder zuletzt im Hotel AVIVA in Österreich.
    Ich habe nie gefunden, dass dort krampfhaft gesucht wird, weil das nicht meine Art von Gedanken war und ist. Und so habe ich 2000, ganz unverhofft und unerwartet , beim Skilaufen einen Mann getroffen mit dem ich dann 5 Jahre zusammen war.
    Doch da Du in Deinen Posts Deine tiefgründigen Gespräche in den Fokus stellst, würde ich Dir Philosophische Reisen emfehlen ( Peter Vollbrecht) Das wird Deinen gehobenen Ansprüchen sicher gerecht.
     
    • # 7
    • 30.11.2017
    • Tom26
    Reine Singlereisen kenne ich ich nicht.
    Spezielle Gruppenreisen schon.
    Extrembeispiel war das Eis Training in Lappland - 8 Autoverrückte trainierten 5 Tage lang auf einem zugefrorenen See das Fahren auf blankem Eis - genial.Dabei entstand ein Kontakt, der bis zum Tode des anderen hielt.
    Clubreisen - ich kann nur abraten. Ich hatte damals lauter Leute um mich rum, die nicht wirklich meines waren. Sport zusammen war ok, ansonsten habe ich mich meist separiert. Zum Saufen muss ich nicht ans Meer.
    Alleine in den Urlaub - tolle Erfahrungen. Egal ob Einheimische oder auch Touristen, Menschen lernt man immer kennen. Ich mache das gerne. Nach dem Urlaub sind diese Kontakte allerdings meist vorbei. Aber egal - man hatte schöne Stunden. Ich fand das immer herrlich entspannend.
     
    • # 8
    • 30.11.2017
    • Cho Oyu
    Hallo Amelie,

    ich führe Wanderreisen als Guide in den Alpen. Oft melden sich Leute an, die sich kennen, aber und an sind alle Singles bzw. ohne Partner unterwegs. Oft klappt untereinander super und es sind tolle Gespräche möglich, manchmal klappt das nicht. Ich schätze das Verhältnis wenn es viele Singles sind sehr positiv ca. 90 / 10 bis 80 / 20.

    LG

    Cho Oyu 47
     
    • # 9
    • 01.12.2017
    • mokuyobi
    Liebe Fragestellerin, meine Kollegin fährt jedes Jahr über eine Agentur für Abenteuer- und Wanderreisen weg und ist immer wieder begeistert über die netten Leute, die dort dabei sind. Ich denke, wenn man etwas unternimmt, was man selbst als Hobby verfolgt (wie eben Wandern), ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass man sich mit den anderen recht gut versteht. Jeder hat dort immer sein Einzelzimmer und kann sich abends also auch zurückziehen, und die Gruppen sind eher kleiner (10 Leute). Ich selbst hatte als ich Single war auch überlegt, mit so einer Wandergruppe nach Japan zu fahren. Ich kann auch allein verreisen, finde es aber ebenfalls angenehmer, mich mit Leuten austauschen zu können. Für Backpacking bin ich mit Mitte 30 doch schon zu alt, das habe ich gemerkt. Da sind die meisten eher Anfang 20 und die Gesprächsthemen und die Partys nicht mehr so mein Ding, auch die Unterbringung in 12-Bett-Zimmern in Hostels fand ich schon mit 23 nicht so prickelnd.
    Probiere also ruhig so etwas aus, was dich wirklich interessiert! Im schlimmsten Fall weißt du danach, dass es nicht so dein Ding ist, aber bist um eine Erfahrung reicher.
     
    • # 10
    • 02.12.2017
    • Ejscheff
    Mit Single Reisen nicht. Aber mit für Singles organisierte Events wie Stadterlebnisführungen, Kochen usw.

    Sehr interessant. Insbesondere die Grüppchenbildung. Männer gesellen sich zu Männern. Ähnliches bei den Frauen die sowieso überwiegend zu Zweit kommen.

    König kann der Mann werden der diese Trennung bewusst durch bricht. Daher auf keinen Fall zu früh platznehmen, sondern schauen wo interessante Sitzplatzlücken sind.

    Ach ja die gleichgeschlechtlichen Teilnehmer auf keinen Fall ignorieren, sondern positiv einbinden. Das gilt zumindest für die Männer. Und bei den Frauen nicht zu deutlich fokussieren.

    Interessanterweise hatte beim letzten Event ein Mann eine Telefonnummer von ganz unerwarteter Seite bekommen. Während wir nach der Stadtführung noch etwas getrunken haben, schickte ihm die schon fort gegangene Stadtführerin per Facebook Messenger ihre Telefonnummer. Wie gesagt die Dame war nicht Kunde sondern vom Veranstalter.
     
    • # 11
    • 05.12.2017
    • Sarah1978w
    Ich habe immer gute Erfahrungen mit Aldiana oder den Robinson Clubs gemacht ( außer zu den Ferienzeiten ;-) ). Die typischen Singlereisenveranstalter schrecken mich eher ab. Studiosus Me & More entspricht da eher mein Niveau, ist mir allerdings zu durchorganisiert. Ich habe jetzt durch eine Anzeige einen neuen Singleveranstalter namens Belewing entdeckt. Scheinen sich auf Luxus-Singlereisen spezialisiert zu haben. Das werde ich mir bei Gelegenheit noch mal näher anschauen.
     
    • # 12
    • 07.12.2017
    • niko1412
    Ich habe einmal eine 4 tägige Singlereise nach Spanien unternommen. Habe es nicht bereut! Habe viel gesehen und einige Menschen kennengelernt. Alleine zu reisen wäre aber nicht für jeden etwas.
     
    • # 13
    • 07.12.2017
    • sandra W
    Ich verreise gern und viel. In der Zeit, als ich keinen Partner hatte, aber auch jetzt, wenn wir einfach verschiedene Wunschziele haben, mache ich Studien-, Wander- oder Expeditionsreisen. Egal, ob das spezielle Single-Reisen sind wie z.B. Me & more von Studiosus oder ganz normale Reisen, ich war zu 90 % begeistert. Ich war schon mit Studiosus, Gebeco, Dr. Tigges, Wikinger und Hauser unterwegs. Da sind kaum Unterschiede. Bin aber der Meinung, dass man am Preis der Reise schon auch das Klientel erkennt. Aldi oder Lidl würde ich nicht unbedingt alleine machen. Ich war auch schon 2 x mit Rotel unterwegs (fast nur Singles aber Übernachtung im Schlaf-Anhänger). War super interessant, halt Abenteuer in extrem abgelegenen Gegenden. Muss man mögen ;-)

    Ich bin kontaktfreudig und habe immer Menschen gefunden, mit denen ich gute Gespräche führen konnte. Mit einigen Frauen habe ich noch heute guten Kontakt.

    Single-Reisen sind keine Kontaktbörsen. Man fährt nicht, weil man einen Mann / eine Frau sucht sondern weil man nicht vor dem Problem stehen möchte, dass man der einzige Alleinstehende unter 10 gluckenden Paaren ist. Wobei ich auch oft nette Kontakte zu Paaren habe. Das habe ich nur einmal erlebt, das war schade, aber dafür war das Land interessant.

    Probier es einfach mal aus, vielleicht erstmal eine Kurzreise, 4 Tage Rom oder so. Was ist schon verloren?
    Club-und Partyreisen sind nicht so mein Ding, Kreuzfahrten sind mir ein Graus, daher kann ich darüber nichts sagen.
     
    • # 14
    • 10.12.2017
    • Claire1980
    Mit den Singlereisen habe ich keine Erfahrung, weil ich grundsätzlich die organisierten Reisen vermeide.
    Ich reise lieber alleine und man lernt dabei auch viele Menschen kennen, wenn man möchte. Gerade die Rucksackreisen sind da sehr gut und alle anderen, die man trifft, denken im Prinzip genauso wie ich.
     
    • # 15
    • 10.12.2017
    • crossfire
    Also ich bin bisher immer alleine verreist. Im Sommer auf Madeira. Wenn ich in Hotels und Restaurants die vielen Paare sehe, die sich nur noch stumm und dumm anblicken oder jeder auf seinem Smartphone spielt, dann sage ich mir, dass ich es RICHTIG gemacht habe, alleine zu verreisen. Die vielen Neidblicke von Frauen UND Männern sagen viel aus. JA, ich geniesse einfach meine aktuelle Freiheit. Vielleicht ergibt sich ja etwas in nächster Zeit auf EP und ich "treffe" Mr. Right . Es gibt immer wieder mal Gesprächspartner, mit denen man sprechen kann. Allerdings stimmt es, dass es viel zu wenige Angebote für Singlereisen gibt, vom überhöhten EZ Zuschlag ganz zu schweigen.
     
    • # 16
    • 16.12.2017 um 09:45 Uhr
    • Tina1981
    Ich habe solche Singlereisen nie mitgemacht, da ich den Verdacht hätte, dass ich nur als ein Objekt für einen ONS zähle. Es geht vielleicht gar nicht um das Reiseziel, sondern nur darum, um einen Partner für sich finden. Da könnte die Singlereise auch in Grönland stattfinden, wenn man SEX incl. erhält- Das Ziel der Reise ist sekundär, wenn man einen Partner findet. Dafür wäre ich mir zu schade.
     
    • # 17
    • 16.12.2017 um 12:05 Uhr
    • Ejscheff
    Wie bei fortgeschrittenen Single Tanzkursen steht bei Single Reisen nicht Sex oder Beziehungsbildung im Vordergrund, es sei denn so etwas wird ausdrücklich als Reisezweck beworben.

    Leute die in Single Tanzkursen mehr als Tanz und Tanzpartner suchen wechseln selten in den Fortgeschrittenen-bereich. Denn Wünsche deutlich abseits des Tanzens kommen oft nicht so gut an. Sex Reisen werden auch nicht als Single Reisen angepriesen.

    Bei Single Events trifft Frau oder Mann eben weniger Paare und mehr Singles. Daher es nervt keine Eifersucht, Händchenhalterei oder Kindergeschrei.

    Trotzdem kann es wie in jedem Urlaub zu Sex und Paarung kommen.