1. Habe ich zu wenig Geduld und zu hohe Ansprüche?

    Nach anfangs regem Mail-, später auch Tel.kontakt, noch ausstehendem aber fest geplantem Treffen, bei dem, alles inkludiert, die Initiative grösstenteils von ihm ausging, meldete er sich nach ca 3 Wochen immer seltener. Geschäftliche und private Termine werden, meiner Intuition folgend, als Ausrede vorgeschoben. Nichts desto trotz ist er weiterhin sehr nett, zeigt während unserer Gespräche reges Interesse an mir. Aber ich erwarte, dass man unter diesen Umständen wenigstens einmal am Tag Zeit hat, sich bei dem anderen zu melden. Und nicht für 3 Tage verschwindet, sich kurz meldet, um wieder für einige Tage unerreichbar zu sein. Mittlerweile geht die Hauptinitiative von mir aus.
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 24.03.2009
    • Gast
    hak es ab. Das wird nichts weil die Planung, die Intention oder das Interesse nicht auf Gegenseitigkeit beruht.
    Es gibt eMail, SMS und Handy. Und wenn man(n) nicht mindestens einmal am Tag so offensiv an SIE denkt dass es icht für eine SMS reicht: Klappe und Schnitt.
     
    • # 2
    • 24.03.2009
    • Gast
    Jeden Tag melden, bei einem noch unbekannten ... wirkt schnell aufdringlich, zumindest sehen das die meisten Frauen so. Sprich doch mal darüber ... ansonsten oder bei unpassender Antwort = Tschüß
     
    • # 3
    • 24.03.2009
    • Gast
    Geht mir (w) mit einem sehr interessanten Kontakt genauso. Ich komme mir schon extrem anhänglich vor, wenn ich alle drei Tage mal schreibe. Ich sage mir auch immer, dass es dann wahrscheinlich nichts ist. Aber viele berichten doch von schreibfaulen Männern und dann sage ich mir, vielleicht ist das so. Immerhin liegt auch eine Landesgrenze zwischen uns und ich will ihn nicht drängen her zu kommen. Aber ich denke er weiß, dass er handeln muss. Denn sein Wunsch mich kennen zu lernen, obwohl ich über tausend km weg bin, ging nur von ihm aus. Also frage ich mich, was mir wichtig ist. Tu' das auch! Es hilft bei der Entscheidung!
     
  3. man muss da schon ein wenig rücksichtnehmen auf die lebenssituation, bei mir ist täglicher e-mail oder messangerkontakt kein thema, da ich sowieso 8 stunden vor dem oc sitze, aber denkt mal an berufsgruppen die weniger möglichkeiten haben sich zu melden und dann irgendwie auch noch zeit für sich brauchen. Also 3 tage sind da sicher keine abbruchbedienung.
     
    • # 5
    • 24.03.2009
    • Gast
    Es ist kein gutes Zeichen, wenn man sich blöd vorkommt, ihn einmal am Tag zu kontaktieren. Es gibt genug Möglichkeiten und wenn er ernsthaft interessiert wäre, würde er den Kontakt zulassen bzw. suchen. Vielleicht hast Du einen Mann, der von Bindungsangst geplagt ist, kennengelernt? Höre auf Dein Bauchgefühl... LG
     
    • # 6
    • 24.03.2009
    • Gast
    liebe antworterin #3, es st verblüffend, wieviel parallelen ich entdecke. uns(ihn und mich) trennen auch ca 1000km und eine landesgrenze. in die kategorie schreibfaul würde ich ihn nach meinen erfahrungen nicht einschätzen, denn seine mails, bis auf die letzten 4 waren immer sehr umfangreich in wort und inhalt, ebenso seine telefonate. auch war er derjenige, der mich kontaktierte, sehr eloquent und ausdauernd um mein interesse warb, das vertiefen und manifestieren unseres kontaktes massgeblich vorantrieb. kurz: intensivster einsatz um ein treffen als letzte "hürde" zu überwinden. tja, tabula rasa..............und ich habe schon gebucht, frage mich nun: warum noch treffen, wenn er sich tagelang gar nicht mehr meldet........ich verstehe dieses verhalten nicht. auf meine fragen: "ich bin nach wie vor von dir fasziniert, fühle mich zu dir hingezogen, habe oft das gefühl, dich einfach nur umarmen zu dürfen, möchte dich unbedingt kennenlernen......" hmmm?
     
    • # 7
    • 24.03.2009
    • Gast
    Habe ich das richig verstanden, du hast ihn noch nicht getroffen?- Und erwartest täglich Kontakt?Du hast doch noch keine Beziehung mit ihm !,dann wäre das o.k. Kein Wunder,dass soviele Männer sich beklagen, dasss Frauen viel zu schnell "klammern" udn die Männer damit eher in die Flucht schlagen. Bei mir kommt rüber, dass die erste Kontakt-Eroberungsphase gewonnen scheint und er sich jetzt nicht mehr bemühen muss, du meldest dich ja andauernd, also kann er beruhigt einen Schritt langsamer einlegen und sich wieder seinen sonstigen Dingen und Terminen widmen.
     
    • # 8
    • 24.03.2009
    • Gast
    ad #3: 1000km? Wow!! Bitte welche Landesgrenze trennt Euch? Mach mir Mut... ;))
    Elke
     
    • # 9
    • 24.03.2009
    • Gast
    abhaken die sache, neu orientieren. alles andere ist quatsch!
     
  4. bei 1000km wird er einer einfacherem beziehung nicht abgeneigt sein, denke der sucht sicher weiter
     
    • # 11
    • 24.03.2009
    • Gast
    Danke!
    #7 danke, ich musste schmunzeln............ist wie das zweite tor des labyrinths, es gibt immer 2 wege nach draussen, oder man möchte sie nicht finden, weil man sich selbst im weg steht.
    #9 ultimo ratio
    ventral resümierend sollte ich wohl etwas gelassener werden, nicht warten sondern mich ohne übersteigerte erwartungen überraschen lassen, im zweifelsfall die "notbremse" ziehen.
    ich werde euch auf jeden fall über den ausgang unterrichten.
    #8 mein kontakt "residiert" in holland
    ich hoffe, jetzt auf euch nicht oberflächlich zu wirken, weil ich das ganze dank euren zeilen mit etwas mehr humor betrachte.
     
    • # 12
    • 24.03.2009
    • Gast
    @#8: Deutschland - Österreich.
    @#6: Ich "kenne" ihn eher als wortkargen Mann. Finde das aber völlig ok. Habe hier schon Männer erlebt, mit denen ich stundenlange Telefonate geführt und interessanten Mailkontakt hatte. Aber als ich sie getroffen habe, war es mit dem "Interessant" vorbei. Deswegen finde ich diese Variante fast noch lebensnaher.
     
  5. Vor Beginn einer Beziehung schon täglichen Kontakt zu erwarten, halte ich für übertrieben. Trefft euch doch erstmal und schaut dann, ob es überhaupt paßt.

    Ich glaube, Frauen schlagen Männern mit so übersteigertem Kontaktbedürfnis eher in die Fluch anstatt sie zu binden.

    Also: 3 Tage warten sind kein Problem. Trefft Euch bald, dann wird alles klar. So oder so.
     
    • # 14
    • 24.03.2009
    • Gast
    Also bin echt erstaunt, dass es doch Kontaktknüpfen über weitere Distanzen gibt. Ich denke, solange man sich nicht näher kennt, suchen die anderen dann noch immer weiter in der Nähe. Aus logischen Gründen. Seht Ihr das nicht so?! Aber jetzt habe ich Mut, ins Ausland zu schreiben.. ;)
     
    • # 15
    • 24.03.2009
    • Gast
    Das ist halt der Nachteil hier. Einerseits kann es funktionieren. Andererseits hat man es eben doch mit Menschen zu tun, die man null kennt. Und ich habe aufgehört, mir darüber den Kopf zu zerbrechen, warum manche Männer gern schreiben oder nicht, warum sie viel schreiben oder nicht, warum sie anrufen oder nicht. Wer nicht will, der hat schon... auch wenns weh tut... heul!
     
    • # 16
    • 24.03.2009
    • Gast
    die Antwort ist klar: er steht einfach nicht auf Dich!
     
    • # 17
    • 24.03.2009
    • Gast
    an #16
    soso! man staune, ich höre (lese) ;))
    eine seltene spezies mann. er investiert, weil er nicht auf mich steht?
    das könnte er doch wesentlich einfacher haben. oder nicht? indem er kontakt einfach abbricht, kurz mitteilt: "ciao bella"
    oder darf frau nur noch mit feigheit, geboren aus dummheit, rechnen? trauriges defizit.
    ich nehme an, du bist selbst ein mann oder einfach selbst nur frustriert. schmunzel
    nun ja, ich freue mich über die wahrhaft konstruktiven antworten von 1 bis 15
     
    • # 18
    • 24.03.2009
    • Gast
    Hallo, ich hatte die Situation letztes Jahr. Interessanterweise auch eine Ländergrenze und 1000 KM.
    Ich war nach dem von ihm initiierten Treffen diejenige die dann den Kontakt aufrecht erhalten hat, ich war eindeutig die Aktivere, allerdings hätte ich nie im Leben jeden Kontakt erwartet oder angeboten. Bei uns war der Kontakt ca. immer alle 2-3 Wochen.
    Der Mann war mir gegenüber immer ehrlich, er war interessiert, sogar sehr interessiert aber hatte sich eben nicht verliebt.
    Das ging dann noch ein halbes Jahr so weiter, es wurde dann sogar eine quasi Beziehung (mit Kontakt ca. alle 3-4 Tage, mal von ihm, mal von mir) draus die aber genauso schnell vorbei war wie sie angefangen hatte.
    Mein Fazit: ich bereue es nicht, die Aktivere gewesen zu sein, es war in dieser Zeit für mich eine wichtige Erfahrung. Allerdings würde ich es aus meiner heutigen Erfahrung heraus nicht mehr so machen. Denn "er steht einfach nicht auf dich" ist leider ein Fakt. Der Mann mag dich, findet dich interessant, etc. Aber die Anziehungskraft ist eben nicht stark genug um ihn ständig an dich denken zu lassen. Ich an deiner Stelle würde mich noch nach anderen Männern umschauen und mir nicht allzu grosse Hoffnungen machen, dass aus dieser Bekanntschaft eine Beziehung mit Dauer wird.
     
    • # 19
    • 24.03.2009
    • Gast
    Hier #3 + #12: Ich würde es nicht so einfach abhaken. Immerhin ist es etwas Besonderes! Ich bin nicht diejenige, die den Kontakt aufrecht erhält. Sei Du es auch nicht, damit Du Deinen Stolz und Deine Unabhängigkeit bewahrst! Aber warum soll man (in diesem Fall "frau") auf etwas verzichten, was ihr gefällt? Es ist kein täglicher um-die-Ecke-Kontakt aber doch immerhin nicht so leicht. Und wenn Ihr es schafft, es aufrecht zu erhalten und vielleicht wachsen zu lassen, ist es doch etwas so Besonderes. Klar kostet es Kraft (und vielleicht auch ein bisschen Geld für ein Flugticket o.ä.). Aber wenn es sich lohnt dann ran!!!
     
    • # 20
    • 24.03.2009
    • Gast
    so eine erfahrung wie heute habe ich auch noch nie gemacht. es ist unheimlich spannend, sich mit fremden menschen auszutauschen. man sitzt mit einer akuten grippe im bett, notebook auf der bettdecke und "plaudert" über dinge, die man nicht mal seiner besten freundin anvertrauen würde.
    Liebe antworterin #18 ich gehe absolut konform mit deinen ansichten. herzlichen dank für deine worte und kurzen einblick in deine erfahrungen. ich denke auch, dass er aus einem mir unbekannten grund das interesse verloren hat. erst seinerseits absolute neugier, nach austausch von fotos fast schon euphorisches interesse und kurz vorm kennenlernen ad personam fällt er um, versteckt sich hinter ausreden. pragmatisch betrachtet denke ich, dass er der riesenauswahl hier nicht gewachsen ist und dadurch unter zeitdruck gerät. logisch wäre es für ihn weniger aufwendig, sich eine frau aus näherer umgebung zu suchen. ich warte einfach ab, wann er sich meldet und werde ihn direkt fragen, warum er sich neuerdings zurückhält. anmerken möchte ich ergänzend, dass er während unseres letzten tel. konkret zum ausdruck brachte, dass er fasziniert von mir sei und sich freue, mich endlich auch in den arm nehmen zu können, sollte sich sein jetziges gefühl für mich beim "gegenüberstehen" bestätigen. ja, keine einfache geschichte. wem dreht sich noch ziemlich konfus der kopf? hier kann man bücher schreiben ;)
     
    • # 21
    • 24.03.2009
    • Gast
    Ich (m) ziehe aus diesen Geschichten immer wieder den Schluss, so nach 3-5 Nachrichten möglichst schnell treffen innerhalb 1-2 Wochen. Sonst steigt die Gefahr das sich die Erwartungen weit auseinenader entwickeln und natürlich auch das weitere Kontakte dazwischen kommen.

    lg F.
     
  6. @#21: Genau so ist es. Das ist der vernünftigste Weg.
     
  7. @#21: Auf der einen Seite sehe ich bei einer so kurzen Kennenlernphase die Gefahr, dass man als Mann noch weniger Chancen hat bei den Ich-will-dass-es-gleich-beim-ersten-Date-funkt-Frauen. Andererseits hat dieser Frauentyp diese Haltung aufgrund der kurzen Kennenlernphase vielleicht noch gar nicht; vielleicht entsteht diese Haltung erst mit jedem weiteren Mailwechsel. Man müsste es in der Tat mal ausprobieren, um zu wissen, zu welcher Seite das Pendel ausschlägt.
     
    • # 24
    • 25.03.2009
    • Gast
    ich habe die erfahrung gemacht, dass vor allem männer, in der ersten "verliebtheitsphase" oder rosa-rote-brillen-phase, keine mittel und wege scheuen, um der frau ein nettes wort "zu überbringen". sei es per sms oder mail für zwischendurch oder kurze message auf dem ab. ganz spontan fällt mir dazu noch ein: wer etwas will, sucht nach wegen - wer etwas nicht will, nach gründen.
     
    • # 25
    • 26.03.2009
    • Gast
    Fixiere dich nicht zu sehr auf ihn, indem du wartest, dass er sich meldet.
    Suche selbst auch weiter, viell. findest du jemanden mehr in deiner Nähe.
    Melde dich auch bei ihm, wann und wie du Lust hast. Ich finde es nicht gut, sich taktisch zu verhalten und so den anderen manipulieren zu wollen.
     
    • # 26
    • 27.03.2009
    • Gast
    @#23 bei den Ich-weiss-beim-ersten-Date-ob-es-Funkt Frauen und Männer, ändert auch eine wochen oder monatelange virtuelle Kennenlernphase nichts, beim ersten Date funkts oder du bist bestenfalls ein netter Kumpel.

    Ich weiss, dass ich zur ersten-Date Gruppe gehöre, ein ausssagekräftiges Profil, ein paar ergänzende Nachrichten, eventuell Foto, reichen mir, um mich für oder gegen ein unverbindliches erstes-Date zu entscheiden. Wobei funken bei mir heisst, interessiert mich und ich könnte mir eine Beziehung vorstellen, und ich will denjenigen wiedersehen um dieses Gefühl und Sichtweise zu überprüfen (und natürlich dabei eine schöne Zeit haben)

    lg F.
     
  8. @#26: Du gehst immer davon aus, dass das Date-Ergebnis (ob's funkt oder nicht) von deinem Gegenüber durch sein Verhalten völlig unbeeinflussbar ist. Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob das im Allgemeinen so stimmt. Ich könnte mir vorstellen, dass, wenn man auf Mail- und Telefonebene schon sehr warm wird miteinander, man für das Date bessere Startvoraussetzungen hat.

    Ich glaube, bei Frauen funkt es, wenn sie einen charmanten Date-Partner haben, der sich offen zeigt und ihnen vielleicht sogar mal das eine oder andere leichte Kompliment macht. Diese Offenheit kann ich aber nur zeigen, wenn ich mein Gegenüber schon ein bisschen kenne. Eine längere Mail- und Telefonphase kann das IMHO begünstigen.

    Ich hatte übrigens mal einen Kontakt, mit der ich mich nicht frühzeitig treffen konnte, weil sie unglücklicherweise zum falschen Zeitpunkt in den Urlaub gefahren ist. Es sind dann eine Menge SMS durch die Gegend geflogen, bei denen wir ziemlich warm geworden sind miteinander. Als wir uns dann endlich trafen, wurde daraus ein Super-Date! Leider hing sie noch an ihrem Ex, so dass dann doch nichts draus wurde.
     
    • # 28
    • 31.03.2009
    • Gast
    viele menschen haben zu wenig geld und dadurch sorgen und existenzprobleme. kümmer dich um dich und hak den menschen ab, weil er dir nicht auf deiner basis entgegenkommt und dich in deiner situation nicht akzeptiert. das triebe dich nur in überhöhte ansprüche und erwartungen an dich und das in die schuldenfalle. also lass es. es bringt nichts. schütze dich selbst und sorge für dich.
     
    • # 29
    • 31.03.2009
    • Gast
    Hallo Nr. 11.
    Interessant 1000 km - Holland.
    Bei mir waren es "nur" 450 km - Holland (ich wohne nämlich im hohen Norden), also auch eine Landesgrenze dazwischen.
    Angefangen hat alles ganz ruhig. Nach und nach wurden die Emails, sms und Telefonate immer öfter (mehrmals am Tag) und die Initiative ging von ihm aus. Hab mir gedacht, dass ich ihn nicht drängen will. Nach ein paar Wochen haben wir uns dann auch getroffen, und was soll ich sagen, wir waren nicht nur beide sehr aufgeregt, sondern es hat auch mächtig gefunkt (das war ende Januar). Die ersten Wochenenden haben wir uns jedes Mal gesehen, doch dann kamen immer mehr "Termine" von seiner Seite dazwischen und ich "konnte/durfte" ihn nicht in Holland besuchen, da er dort kein Platz hat...... Die Telefonate, Emails und sms haben in der Zeit auch merklich nachgelassen. Das Ende könnt ihr euch denken. Letzte Woche bekam ich dann nur noch den Finalen Anruf.
    Um jetzt einmal zum Anfang dieses Forums zurück zu kehren. Meine Einschätzung: Sprich ihn ganz klar drauf an, aber erwarte nicht, dass sich die Situation damit zum Guten wendet. Ist Dir aber bestimmt auch schon klar, sorry ;-)
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)