1. Geht eine Beziehung nach einer Lüge gut?

    Hallo alle. Vielleicht einige kennen mich schon. Nach mehreren unglücklichen Beziehungen habe ich seit einem halben Jahr endlich Beziehung mit einem Mann, mit dem ich mich sehr zufrieden und glücklich fühle. Wir haben gemeinsame Interessen, er liebt mich, und ich habe auch angefangen, Gefühle zu ihm zu entwickeln. Vor einer Woche ist plötzlich viel passiert und ich sehe auf einmal alles nur schwarz. Ich habe herausgefunden, dass er mir über einiges gelogen hatte (über berufliches und privates). Er hat es damit erklärt, dass er Angst hatte, mit der Wahrheit bei mir nicht anzukommen und mich zu verlieren. Er wolle mir zeigen, dass er in der Lage sei, eine dauerhafte und sichere Beziehung mit mir zu haben. Mich kränkt total, dass er in seinem Alter noch lügen kann (wir sind beide ende 30er Jahre). Gibt's eigentlich viele solche Männer? Ich habe nicht viel Erfahrung damit, da ich meistens in einem ehrlichen Umfeld gelebt habe. Er hat sich entschuldigt und mir versprochen, dass er mir nie wieder lügen würde. Ich habe Schluss gemacht, aber er versucht weiterhin, mein Herz zu gewinnen. Ich weiss, dass er mich liebt, und dass er ein guter Kerl ist. Ich kann aber mit Lügen nicht klar kommen. Ich kann ihm nicht mehr vertrauen. Wir sind noch im Kontakt, aber die Hoffnungslosigkeit unserer Lage macht diesen Kontakt (zumindest für mich) schmerzhaft. Ihn ignorieren kann ich auch nicht. Er verdient das nicht und wird sehr leiden... und ich auch... Was würdet Ihr in dieser Situation tun?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. So beginnt meist immer der Anfang!
    Was für eine Erklärung, damit könnte ich mich niemals zufrieden geben, und hätte echt einen weiteren Grund mich sofort zu trennen.
    Glaube ich nicht, denn mit seinem Verhalten erreicht er genau das Gegenteil.
    Es gibt ein altes Sprichwort wer einmal lügt, der lügt immer, ich könnte einem solchen Menschen nicht mehr vertrauen und ohne Vertrauen bleibe ich in keiner Verbindung.
    Wieder einmal typisch Frau, Rücksicht nehmen auf den Mann, auch wenn er sichtlich und mit Absicht lügt.
    Wenn du mit Lüge nicht klar kommst, solltest du den Kontakt abbrechen notfalls mit Blockierung, höre einzig alleine auf dein Bauchgefühl, dein Bauchgefühl kennt die richtige Antwort!
     
  4. Finger weg... Es gibt notorische Lügner, die Konflikten immer durch Lügen ausweichen.

    Er wird erst lernen, dass Lügen eine schlechte Strategie ist, wenn er dadurch überwiegend negative Ergebnisse hat. Also wenn Du ihn eindeutig deswegen konsequent in die Wüste schickst...
     
  5. Worum ging es denn bei der Lügerei?

    Wenn es nicht nur eine Notlüge über eine Sache war, die er dann selbst auch noch gebeichtet hätte, dann bräuchte ich auch Abstand. Mein Vertrauen wäre dahin, denn ich würde ihm unterstellen, dass er in Zukunft auch oft lügen würde, wenn irgendetwas nicht passt, anstatt gemeinsam zu einer Lösung zu finden.

    Ob eine Beziehung nach einer Lüge gut geht? Na ja, es gibt nichts, was es nicht gibt. Ich würde mir an deiner Stelle seine Persönlichkeit etwas genauer anschauen...und dann entscheiden. Viele Gespräche führen, er soll sich ausführlich erklären und du entscheidest dann, ob man das glauben kann. Ich denke, du merkst, ob das alles schlüssig ist oder nicht.

    Ein halbes Jahr ist noch nicht lange und genau nach dieser Zeit zeigen sich oft irgendwelche Störungen. Die meisten Menschen schaffen es, sich 6 Monate zu verstellen; danach fällt die Fassade.
     
  6. Was waren das denn für Lügen?
    Hat er sich sehr positiv dargestellt, aber eben nach "oben aufgerundet" ?
    Vielleicht nur irgendwelche beruflichen Schwierigkeiten verharmlost ?
    Prinzipiell lügt jeder Mensch zigfach am Tag - du auch.
    Waren es also Dinge, die wirklich wichtig waren - wie z.B. dass er noch verheiratet ist? Oder eher Ungenauigkeiten, er sagt, er sei seit 10 Jahren geschieden - dies wird aber erst im Juli der Fall sein ?
    So kann ich nichts dazu sagen ... sorry
     
  7. Ich hatte lange Zeit ein "Händchen" fuer Lügner.
    Meine Erfahrung: sie tun es immer wieder.
    Heute würde ich gleich die Finger davon lassen wenn ich es merke.
    Ich meine nicht kleine Alltags- oder Notlügen. Aber das war es ja bei Dir auch nicht.
    Meine Erfahrung: Finger weg!
    Das ist der Charakter.
    Das wird nicht besser.
    Ich habe damals bei Exen auch sie entschuldigt mit: sie hätten Angst. Sie fürchten verurteilt zu werden. Ich muss ihnen nur zeigen dass ich sie so liebe wie sie sind, dann sagen sie die Wahrheit und vertrauen mir.
    Bullshit!!!
    Das entschuldigst Du solange bis Du wieder belogen wirst. Und wieder. Und wieder....
    Er ist ja auch keine 16.
    Gut dass Du Schluss gemacht hast!
    Du verdienst bestimmt einen ehrlichen Mann, der beziehungsfaehig ist. Nicht einen, der Dich beluegen muss, damit Du "das glaubst". Überlege mal!
     
  8. Das kommt für mich auf den Einzelfall an.

    Jeder macht mal Fehler, jeder lügt mal. Du musst verzeihen können, sonst sind Beziehung und Freundschaften nicht möglich.

    Natürlich hat er gerade in den ersten 6 Monaten auch mal geflunkert. Wenn er Dir jetzt doch keinen Stern vom Himmel holen kann, obwohl er es versprochen hat, musst Du damit leben ;-)

    Selbstverständlich gibt es aber auch Lügen, bei denen Du gar keine Beziehung begonnen hättes, wenn Dir die Wahrheit bekannt gewesen wäre.

    Um was ging es bei Dir?
     
  9. Hallo - meine Ehe ist genau wegen Lügen seit einem Jahr kaputt.
    Ich kann dir leider aus Erfahrung sagen, dass diese Lügen, kleinere und riesengroße immer wieder gekommen sind, auch im selben Alter, Ende 30. Deinen Schmerz kann ich gut verstehen. Lass dich nicht anlügen weiterhin, dein Selbstwert wird dadurch immer kleiner.
    Für dich musst du nur klären, ob du wieder Vertrauen fassen kannst, ansonsten lügst du dich selbst irgendwann an.

    Alles Liebe
     
  10. Danke erstmal für Eure Rückmeldungen. Zu Euren Fragen, Camilie und Tom26:
    Erstens hatte er mir seinen Beruf falsch dargestellt (einen besser verdienenden Job genannt). Er hat das neulich damit erklärt, dass er mich zu Beginn einfach besser beeindrucken wollte und nicht wusste, dass wir so weit gehen. Später konnte er nicht beichten, da er Angst hatte, mich zu verlieren. Er hatte mir auch erzählt, dass er mit einer bestimmten Frau nur verlobt war, aber er war geschieden. Und dann gab es noch paar kleine Lügen um diesen zwei Themen herum, da die Kette schon los war. Also alles Lügen um nichts. Ich würde sowohl die eine als auch die andere Tatsache akzeptieren...
     
  11. Warum machst du dir dann so viele Gedanken,@Medusa_ ?
    Er hat dich belogen, du kannst ihm nicht mehr vertrauen.
    Wozu noch weiterhin Kontakt, besonders wenn dieser Kontakt für dich schmerzhaft ist?
    Dadurch vermittelst du ihm, dass vielleicht noch Hoffnung besteht.
    Nicht besonders schlau, finde ich.
    Ich würde die Beziehung beenden und keinen Kontakt mehr halten.
    Aus den Augen, aus dem Sinn.
    Es scheint allerdings, als würdest du die Trennung bedauern und am liebsten mit diesem Mann wieder zusammenkommen. Oder?
     
    • # 10
    • 17.04.2019
    • void
    Wenn Du nicht schreibst, welche Lügen das sind, weiß ich ja nicht, ob sie die Beziehung betreffen. Wenn er doch verheiratet ist oder Kinder hat oder in Sexbörsen unterwegs ist oder untreu ist, ist es doch was anderes, als wenn er darüber gelogen hat, wie seine finanziellen Verhältnisse sind, weil er dachte, ich fänd ihn zu arm. Oder wenn er über irgendwelche Familienangelegenheiten nicht die Wahrheit sagte, weil es nicht nur ihn, sondern eben Familienmitglieder betrifft.

    Es wirkt natürlich blöd, wenn einer lügt, weil er nicht zu seinen Umständen stehen kann. Also ich könnte auch verstehen, dass Du die Lüge generell nicht akzeptieren kannst, weil er so armselig damit wirkt, so ohne Selbstwertgefühl. Aber es wär für mich zu unterscheiden, ob es mich wirklich als Partnerin betrifft oder nur mein Bild von ihm als integren Mann, der es nicht nötig hat, irgendwelche Umstände zu verbergen, weil er geliebt werden will.
     
  12. Ja, da kann ich Dich verstehen. An Deiner Stelle wäre ich auch vorsichtig.

    Er hat einen bestimmten Beruf und sein Familienstand ist geschieden nicht ledig.
    Ich finde auch, dass man mit Ende 30 zum eigenen Beruf und Familienstand stehen können muss, ansonsten hat man ein ein erhebliches Problem mit sich selbst.
    Er mag sich selbst nicht.
    Das ist ein erhebliches Problem für jede Liebesbeziehung und Du kannst das Problem nicht lösen.
    Ich würde mich distanzieren.
     
  13. Guten Morgen,

    liebe FS, ich schließe mich Tom an.
    Dein Schatz scheint sehr unter Stress zu stehen und wenig Selbstvertrauen zu haben. Du weißt, dass er ein guter Kerl ist und von daher würde ich bei dem Übel ansetzen und nicht bei dem Symptom. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, therapeutisch, begleitend etc.... dass ihr gemeinsam eine vertrauensvolle Basis erschaffen könnt.

    Handel nach deinem Gefühl, das ist zwar verunsichert, verliert aber das Wesentliche nicht aus den Augen, die Liebe. Liebe kann Angst besiegen.
     
  14. Mal vorausgesetzt, die Begründung stimmt aus seiner Sicht. Wieso hat er dann den Eindruck, dass er Dich beeindrucken muss? Suchst Du Dir Männer aus, die Dir unterlegen sind und meinen, das irgendwie ausgleichen zu müssen? Gibst Du klare Regeln vor (unverheiratet), die sie dann meinen mit "verlobt" statt "geschieden" umgehen zu müssen?

    Lügen sind keine gute Grundlage für eine Beziehung. Wie weit gehen die Lügen hier? Hat er wirklich einen ganz anderen Beruf genannt? Stellt sich ein Busfahrer ernsthaft als Pilot vor? Ich finde das insgesamt merkwürdig. Sowohl Deine Partnerwahl als auch seine Lügen.
     
  15. Danke für #8. Das hat er doch zu Beginn gemacht, um sich besser zu verkaufen. Nichts anderes ist es, wenn du mit einer etwas weit schwingenden Hose Dein für Dich zu breiten Hintern am Anfang kaschierst. Das läuft bei mir unter Werbung und ist am Anfang o.k. Kein Betrug mit einer andere Frau etc.

    Erschreckend fand ich hier alle Antworten bis zur #8, ohne zu wissen, um was es überhaupt geht zur Trennung raten - Kopf schütteln
     
  16. Oh je, da stimmt ja gar nichts. Mich stört, dass er mit seiner Lügerei nur um sich kreist. Keine Spur von schlechtem Gewissen, keine Spur von Empathie, wie es dir damit geht. Aber er, er leidet natürlich, wenn er nicht bekommt, was er will. Offenbar ein Spiel, dessen Spielregeln er selbst entwirft.
    Na ja, was denn nun...

    Ich finde ihn respektlos; er macht was er will und hat seine eigene Wahrheit. Er wird sich nicht einfach so ändern. Niemand ändert sich einfach so.

    Natürlich ist so eine Trennung nicht leicht, da du manipuliert und belogen bist. Das ist gar nicht so leicht, da raus zu kommen....vor allem, da der Kerl nicht aufhört damit...vergiss nicht, er hat dir was voraus: er kann lügen!
     
  17. Finger weg! Wenn er wegen sowas schon lügt, was macht er denn bei schwerwiegenden Wahrheiten? Und Du siehst, das hat eine Welle ausgelöst wo er weiter Lügen musste.
    Mein Partner hat eine wilde Vergangenheit hinter sich. Vieles ist heftig gewesen manches ist erträglich. Als wir uns kennengelernt haben, hat er nach kurzer Zeit mir alles erzählt. Es lag dann an mir ob ich damit klarkomme oder nicht. Heute ist er ein anderer Mensch als vor 20 Jahren und ich kann damit gut umgehen. Und genau so soll es doch auch sein...Ehrlichkeit währt einfach am längsten.
     
  18. Liebe Medusa,
    Lügen sind nicht in Ordnung, doch in eurem Fall: Seine Lügen haben ja nur im weitesten Sinn mit eurer Beziehung und seinen Gefühlen für dich zu tun. Seine Gefühle sind echt. Er liebt dich, er beteuert ab jetzt Ehrlichkeit und bereut es. Schau ihn dir weiter an, gib ihm noch eine Chance, wenn dein Herz es so will.

    Ich (30) bin in einer ähnlichen Situation, da ging es jedoch um andere Lügereien. Weil ich ihn (42) liebe, geb ich ihm noch eine Chance. Ich spüre auch, dass er mich liebt. Es ist schwer für mich zu vertrauen, keine Frage. Wir sind 2,5 Jahre zusammen. Aber seit vier Monaten läuft es nun gut, mein Vertrauen wird auch wieder besser. Wir reden viel mehr miteinander - das sehe ich als positives Ergebnis der Vorfälle.
     
  19. Normalerweise würde ich sagen, lass die Finger von ihm.
    Aber ich meine, ihm liegt etwas an dir. Er hat Gefühle für dich.
    Er hat dir alles gestanden. Er hat einen Fehler gemacht.
    Schlimmer fände ich, er hätte dich betrogen, er wäre noch verheiratet, etc. Schwer zu sagen. Offensichtlich wollte er dich beeindrucken, der Schuss ist nach hinten losgegangen. Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein. Ich würde ihm noch eine Chance geben. Sollte nochmal so ein Klopper kommen, wäre allerdings Schluss.
     
  20. Liebe FS,
    er belügt Dich um zu zeigen, dass er eine dauerhafte Beziehung führen kann? Was für ein Schwachsinn. Ihr erlebt doch gerade, dass wegen Lügerei keine dauerhaft gute Beziehung zustande kommt. Lügen unterminiert das Vertrauen und bringt Unsicherheit in die Beziehung.
    Darüber hinaus: ich würde ihn mit der Argumentation für einen Dummkopf halten. Er ist in den 30ern und hat bereits eine Ehe in den Sand gesetzt - dauerhaft geht anders.

    Auch hier siehst Du: eine Frage des Charakters. Er wollte eine lockere Affäre, in der man sich besser verkauft als man ist um eine Chance zu haben. Dafür betrachtet er Lügen als legitim, d.h. ist tief in ihm verankert und ändert sich in seinem Alter nicht.
    Ihr habt ein unterschiedliches Wertesystem - Quell permanenter Probleme. Dir kommt es garnicht darauf an, dass er keine große Nummer ist.

    Ja, unter den älteren Singles gibt es viele solche Männer. Darum sind sie ja Singles, weil sie nicht anders können. Sie sind halt nur für Affären geeignet und nicht für Frauen, de eine dauerhafte Beziehung suchen. Darum sind sie ja auch regelmäßig wieder auf dem Markt - macht keine Frau lange mit, Du ja auch nicht.

    Aus meiner Sicht ist das ein infantiles Mama-Bescheiß-Syndrom - total unreif. Sie sind zu feige, ihre Position zu beziehen, zu ihren Defiziten zu stehen, unfähig zur Veränderung und pflegen mit 60 noch die Muster, mit denen sie als 5-jährige mit Mama klar kamen. Nix dazugelernt in den letzten Jahrzehnten und das bleibt so.

    Richtig erkannt und somit auch richtig gemacht. Nur zieh es jetzt konsequent durch.
    Wer andere Menschen so belügt, der ist kein guter Kerl sondern ein Egoist, der nur seinen Vorteil sucht. Ein guter Kerl will nicht, dass die Frau, die er angeblich liebt unter seinem Verhalten leidet.
    Entweder ist er zu dumm zu erkennen oder es ist ihm egal.

    Sei weniger dramatisch. Du bist nicht die erste Frau, die sich von ihm getrennt hat und er leidet ganz und garnicht darunter, denn sonst hätte er sein Verhalten längst geändert.
    Werd etwas selbstwertstärker und lass ihn die Folgen seines Verhaltens spüren. Du bist nicht seine Mutti, die alles Unbill der Welt von ihm fernhalten muss. Weil er zu viele Frauen mit Helfersyndrom hatte ist er so ein Lügner.
     
  21. Ich kann da auch nur von meinem Ex berichten, der hat so viel gelogen, was alles später erst rauskam - angefangen schon bei seinem Namen. Sowas habe ich vorher noch nicht erlebt und habe deswegen auch nicht korrekt reagiert, hätte damals schon Schluss machen müssen, da es tatsächlich so ist, wer in solch kleinen Dingen schon lügen muss, der wird es immer tun. Das ist einfach so und du kannst dir jede weitere Mühe mit ihm sparen, jede weitere Chance, die du ihm einräumst, ist verlorene Zeit. Aber vielleicht musst du die Erfahrung auch erst noch machen, dass er weiter lügen wird, um zu begreifen. Achja, meiner hat mir auch sowas von den Hof gemacht, dass ich darüber wegsah, über die Lügen, wenn wir es ausdiskutiert hatten. Aber es war ein Fehler im Nachhinein. Wer einmal lügt, wird immer wieder lügen.

    LG
     
    • # 21
    • 18.04.2019
    • Roby
    Hallo Medusa_,
    na ja, ich denke man sollte die Kirche im Dorf lassen. Dass sich die Leute (Männer und Frauen) in der Kennenlernphase in das beste Licht rücken wollen ist doch verständlich. Flugs wird aus dem kleinen Mitarbeiter der Teamleader und Best-Buddy vom CEO um die Dame des Herzens zu beeindrucken. Mein Haus, mein Auto, mein Pool... gehört in Wirklichkeit der Bank.
    Anders würde es aussehen, wenn er versucht Dich zu betrügen - also er in Wahrheit arbeitslos mit einem Haufen Schulden, verheiratet mit Kind und ahnungsloser Frau wäre.
    Ich finde, bei Lügen kommt es auf die Intention an.
    "Ja Schatz, Du hast ganz schön zugenommen und das Kleid sieht an Dir wie ein Kartoffelsack aus - an unserer Nachbarin ist das viel hübscher" - lieber würde ich mich freiwillig zum Bombenräumen melden als das ich (und ich glaube die meisten Männer) sowas äussern würde - selbst wenn es wahr wäre.

    m/46
     
  22. Warum will er Dich beeindrucken?
    Mangelndes Selbstwertgefühl?
    Er stellt sich besser da als er ist.
    Das ist immer schon ein schlechte Basis für eine beginnende Beziehung. Das zieht sich dann immer weiter fort.
     
    • # 23
    • 18.04.2019
    • frei
    Ok, er ist also kein promovierter Volljurist mit eigener Kanzlei, sondern arbeitet in selbiger als Rechtsanwaltsgehilfe.
    Joa, das würde mich auch enttäuschen.
    Joa, kann durchaus sein, dass ich ihn gleich zu Anfang nicht als hotten Typen wahrgenommen hätte, wenn ich das damals schon gewußt hätte.
    Joa, genau deswegen hat er es ja falsch dargestellt.
    Nun...wenn ich ihn jetzt innerhalb der sechs Monate unserer Beziehung als hotten Typen erlebt habe, ist doch alles gut. Ja, er hat gelogen, finde ich auch nicht toll, aber andererseits hat er mir den Spiegel meiner Borniertheit vorgehalten und ich würde mich schämen, so oberflächlich zu sein.

    Hm, ok, das hier wäre mir auch schon zu Anfang der Beziehung egal gewesen, sofern es keine Kinder gibt, die jedes WE zu ihm kommen.

    Beide Lügen haben für dich keine Relevanz.
    Sage ihm, dass du beide Lügen nachvollziehen kannst, es ihm nicht übel nimmst, aber grundsätzlich ein sehr enges Verhältnis zur Wahrheit hast.
    Das muss man sagen, denn das ist nicht selbstverständlich. Ich z.B. bin kein Ehrlichkeitsfanatiker. Ich lüge den lieben langen Tag und permanent.
    Innerhalb gewisser Grenzen, z.B. dass ich damit niemandem schaden will, niemanden verletzen, mich nicht auf Kosten anderer bereichern etc.
    Aber ich behaupte z.B., eine späte Konferenz zu haben, damit ich heute nicht mit meiner italienischen Freundin skypen muss, wenn ich null Bock habe.
    Wenn ich sagen würde, 'ich habe heute Abend null Bock darauf, mit dir zu skypen', hätte ich bald keine Freundin mehr.

    Du sagst jetzt sicher, das sei etwas anderes.
    Nun, finde ich nicht, das ist nur ein quantitativer Unterschied.

    Frage: wärst du bereit, eine neue Ehrlichkeit zu ertragen ?
    Ohne beleidigt zu sein, entgegenzunehmen, dass er dir sagt, dass er keinen Bock auf euer Treffen heute Abend hat, dass er Spaziergänge um den See blöd findet und lieber zuhause auf dich wartet und es dann begrüßen würde, wenn du von unterwegs einen ordentlichen Döner mitbringst, denn deine gesunden Salate schmecken ihm nicht und dass er direkt nach dem Döner mit dir schlafen will, das ganze aber bitte zügig, damit er danach noch das Fußballspiel sehen kann ?
    Und wenn ihr dann den Quickie nach seinem Geschmack ableistet, sagt er dir wieder komplett ehrlich, dass ihn der Anblick deiner Cellulite doch erheblich abturnt und er deswegen lieber das Licht dimmen möchte.

    Das ist doch alles was anderes ? Ja genau ! Diese Ehrlichkeiten hätten eine Relevanz für dich.
    Also ich möchte diesbezüglich gerne angelogen werden.
    Mein Freund sagt mir derlei mehr oder weniger direkt, was ich nicht gerade schätze.

    w 51
     
  23. Ja, zum Beispiel solche:
    Wer lügt, um eine Frau für sich zu gewinnen, der wird auch lügen, um sie zu behalten. Eigene Verfehlungen zu verbergen ist für Lügner relativ einfach, wozu also die Mühe machen und sich in Treue und Loyalität üben?

    Auf ein so unsolides Fundament würde ich kein Haus bauen wollen.
     
  24. Das sind keine kleinen Lügen und du solltest sehen, dass du den Kontakt so schnell wie möglich beendest. Das ist nicht normal, was er da abzieht, in dem Ausmaß finde ich es fast pathologisch. Es gibt dafür weder eine Ausrede noch eine Entschuldigung. Über seinen Job zu lügen ist unnötig und albern, zwischen mal verlobt und in Wahrheit geschieden gibt es wirklich keinen Spielraum mehr. Um die Frage ob es "viele solcher Männer gibt" zu beantworten. Ich würde sagen: Nein. Es gibt sie, aber das ist nicht der übliche Standard. Diese Lügner haben nur seit ca 18 Jahren eine öffentliche Plattform im Internet gefunden, wo sie leider aktiver unterwegs sind als der "normale und vernünftig ehrliche" Mann. Ich weiß ja nicht wo du ihn nun kennengelernt hast. Aber du solltest in Zukunft Prioritäten setzen. Wenn du merkst das jemand in der Kennenlernphase "flunkert" also blöd rumlügt, dann sollte dir das die Lust verderben, das weiter zu vertiefen. Solche Menschen haben noch mehr Makel. Es ist einfach keine Basis, wenn man jedes Wort auf die Goldwaage legen muss, weil man wissen will was stimmt und was nicht. Natürlich gibt es auch Menschen die Fakten verdrehen und verdrängen und nach ihrem Geschmack drehen, bis sie ihnen auf die Füße fallen. Aber auch das ist höchst unsexy. Braucht man nicht. Generell gilt: Wer lügt muss ein gutes Gedächtnis haben. Würde sagen, ein gewisser IQ scheint bei ihm auch zu fehlen, ebenso ist seine mangelnde Fähigkeit zur Planung und Voraussicht nicht sonderlich ausgeprägt. Das ist schon eher eine Beleidigung an deinen Geist, was er da treibt. Da wäre ich mal als erstes drüber gekränkt. Für so unglaublich doof gehalten zu werden das ich sowas nicht merke. Als zweites dann übers angelogen werden selber. w52
     
    • # 26
    • 18.04.2019
    • void
    Okay, das reicht ja schon. Ebenso, dass er mit seinem Beruf als mehr gelten wollte. Er will toll dastehen, er hat keinen Hintern in der Hose und er will beeindrucken. Das ist alles sehr unattraktiv.

    Und das Liebe, was Du siehst - könnte das nicht einfach Schwäche sein? Ein Mann mit Null-Meinung, der alles so macht, wie Du es willst und gut findest, damit Du nicht gehst? Ich hab öfter mal beim Lesen von Threads hier das Gefühl, dass die Frauen ihren "weichen Mann, der macht, was sie wünschen" als lieb und sich kümmernd empfinden. Und eigentlich stellt sich dann eher raus, dass er nur schwach ist, sich mitziehen lässt und eine eigene Meinung nur dann entwickelt, wenn er sich anderweitig verliebt hat und den Kontakt nicht aufgeben will.
     
  25. Danke nochmals an alle für die unterschiedlichen Inputs aus Euren eigenen Erfahrungen. Bei jedem kann ich was mitnehmen.
    Glaube mir, ich erwarte nur einen liebenden und aufrichtigen Mann. Ich habe keine hohen Ansprüche und zeige sowas auch nie. Ich denke, ein Problem könnte daran liegen, dass ich hochqualifizierte Akademikerin bin. Das schreckt manche Männer ab, Männer, die nicht mithalten können. Ausserdem kleide ich mich gerne schick. Evtl. hat er gedacht, dass ich einen reichen Mann suche, der mir teuere Kleider besorgt? Keine Ahnung... Mir persönlich sind materielle Aspekte bei einer Partnerwahl egal und ich bin alles andere als arrogant. Aber vielleicht hat er genau aus diesen Gründen Angst gekriegt, dass er bei mir nicht ankommen würde. Ist trotzdem schwer zu nachvollziehen...
     
  26. Er hat offenbar ein Problem mit seinem Ego und deshalb gelogen. Eine Beziehung ist aber nur dann gut, wenn beide Partner authentisch sind und sich nicht verstellen müssen. Bei der Beziehungsanbahnung wird durchaus anfangs oft mal übertrieben und beschönigt. Sein Fehler war wohl eher, dass er seine Fehldarstellung nicht richtig gestellt hat. Die Frage ist, ob Euer Vertrauen zueinander so gewachsen ist, dass keiner von beiden sich verstellen muss, und er weiß, dass er von Dir so angenommen wird, wie er ist. Tust Du das? Das ist die Basis für eine langfristige Liebesbeziehung, in der Lügen überflüssig sind. Es geht dabei nicht isoliert um ihn, sondern um Eure Beziehung zueinander.

    Ob Lügen darüber hinaus ein Ausschlusskriterium sind? Das musst Du für Dich entscheiden. Manche Menschen eignen sich das Lügen in früher Kindheit schon an, weil sie den Ansprüchen der Erwachsenen nicht gerecht werden. Daraus kann eine Gewohnheit werden. Ich habe ein Familienmitglied, dass immer und immer wieder lügt, um Harmonie herzustellen. Das kann mitunter ziemlich peinlich sein. Die Person ist trotzdem liebenswert und hat einen Partner, mit dem eine enge Vertrauensbeziehung besteht.
     
  27. Also erstmal denke ich, übertreibst du wie viele verliebte Frauen.
    Um was für eine Lüge geht es überhaupt?

    Manchen ist ihr Job peinlich und sie lügen. Ja und? Ich bin so empathisch, das in unserer oberflächlichen Welt verstehen zu können.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)