1. Gefühlsverwirrung wegen besten Freund. Wie angehen?

    Hallo Zusammen :)

    Vor ein paar Tagen hat mir mein bester Freund (10 Jahre Freundschaft) gestanden, dass er Gefühle für mich hat.

    Die Geschichte ist folgende: Wir lernten uns vor 10 Jahren kennen, er hat sich in mich verliebt, 2 Jahre lang. Ich konnte diese Gefühle nicht erwidern, daher blieb es bei einer Freundschaft. Er hatte in der Zwischenzeit eine Freundin, sie trennten sich aber irgendwann. Nun bin ich nach langer Zeit wieder Single. Wir wurden beide älter, er hat enorm abgenommen (er war sehr übergewichtig früher). Unsere Freundschaft ist sehr tief, er ist für mich wie ein Bruder. Ich kann mich jederzeit, in jeder Lebensphase auf ihn verlassen und er ist für mich wie eine Familie. Ich gehöre auch zu der Person, bei der er sich am meisten öffnen kann. Seine Familie hat mich schon vor 10 Jahren herzlich aufgenommen, wie ihre eigene Tochter (ich habe selber nur noch meine Schwester, die für mich meine Familie ist).

    Nun zu meinem Problem: Ich weiss nicht, was für mich das Richtige ist. Ich habe ihm gesagt, dass ich mir noch Gedanken machen muss und dass ich es sehr schätze, dass er ehrlich zu mir ist.
    Auf der einen Seite mag ich seine Nähe, ich habe auch das Bedürfnis in sein Arm genommen zu werden. Ich weiss jedoch nicht, ob das eher daran liegt, dass es mir sehr fehlt, weil ich keine Nähe mehr habe, seit ich Single bin. Ich wünsche mir auch ein Mann, mit dem ich diese vertraute Nähe einer so langen Freundschaft habe, das wäre natürlich super.
    Nichts desto trotz gibt es da Eigenschaften bei ihm, die ich bei einem Partner nicht dulden kann. Darauf einzugehen würde jetzt den Rahmen sprengen. Und irgendwie vermisse ich ihn nicht, wenn er weg ist. Ich vermisse ihn nur, wenn ich ihn sehr lange nicht sehe. In letzter Zeit haben wir uns öfters gesehen, wegen meiner Situation. Und ich denke, damit hab ich ihm sehr viel Hoffnung gemacht. Und irgendwie, wenn ich ihn sehe, hab ich das Bedürfnis nach körperlichen Nähe, nicht aber sexuell.

    Ich verstehe meine Gefühle nicht. Denn ich hab das Funken z.B bei einem anderen Mann zur Zeit. Wir haben unsere Startprobleme (bereits einige Threads darüber geschrieben), aber wir gehen zusammen diese Probleme an und wir versuchen darüber zu reden. Es ist immer ein Hin und Her, meinerseits, daher weiss ich nicht, wohin es führen wird.
    Wenn ich mir jedoch z.B vorstelle, wen ich nach 30 Jahren noch an meiner Seite haben möchte, dann ganz klar der andere Mann, bei dem es gefunkt hat. Aber natürlich nur, wenn wir beide es schaffen, stabile Gefühle zu entwickeln.
    Mir ist auch bewusst, dass der andere sehr viele Probleme mitbringt und ich auch, was eine grosse Herausforderung wird. Wir sind jedoch beide bereit, diese anzugehen.
    Ich frage mich trotzdem, ob es vielleicht für mich doch besser ist, mich auf eine lange Freundschaft einzulassen, die vielleicht mehr Nährboden hat. Ob ich weniger auf das Kribbeln höre, sondern mehr den Kopf einschalte und das aussuche, was vernünftiger ist.

    Keine Ahnung, was meint ihr dazu?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Hier werden jetzt aus dem anderen Thema alle schreien "ich hab es ja gesagt, Freundschaften zwischen Männern und Frauen gehen nicht"! :)

    Also, wenn der andere am Anfang 2 Jahre (!) in dich verliebt war und ihr trotzdem so eine enge Freundschaft entwickelt habt, dann basiert die Freundschaft eben nicht auf Freundschaft, sondern auf seiner immerwährenden Hoffnung, dass das doch noch was wird. Von seiner Seite aus. Das ist die denkbar ungünstigste Ausgangslage. Ich hab von Männern, die eigentlich in mich verliebt waren, und das dann über die Freundschaftsschiene versucht haben, immer sehr Abstand genommen, weil die Grundidee einer eben nicht sexuellen Freundschaft nicht gegeben war. Ich hab mich sonst auch schlecht gefühlt, weil ich wusste, der andere leidet.
    Alle meine Freundschaften sind eben OHNE diese Art der Schieflage, und da achte ich auch ganz bewusst drauf. Sonst haben die Kritiker nämlich recht.

    Ich kenne einen einzigen Fall, wo jemand mit so einer Art Hartnäckigkeit (das war aber keine enge Freundschaft) die Frau nach 15 Jahren (!) für sich gewonnen hat. Und jetzt läuft die Beziehung sehr gut seit fünf Jahren. Ich werde bei denen trotzdem das ungute Gefühl nie los, dass er das alles mehr will und sich mehr verbiegt und sie bei einem Mann, bei dem sie wirklich Gefühle entwickelt, aufspringen und wegrennen würde. Ich glaube nicht, dass du nur mit ihm zusammenkommen solltest, weil er eben da ist und du alleine. Das reicht nicht. Und dann wirst du ihm erst recht wehtun, wenn du nach kurzer Zeit wieder abspringst.
    An deiner Stelle würde ich ihm sagen, dass du nicht in ihn verliebt bist und dass das auch nie passieren wird, weil er für dich wie ein Bruder ist. Und dann würde ich die Freundschaft erstmal auf Eis legen, einfach, weil er ja scheinbar nach 10 Jahren immernoch Hoffnungen hat und sich selbst blockiert, eine andere Partnerin zu finden. (Diese Bedürftigkeit würde mich aber ganz ehrlich auch irgendwie sehr abschrecken.) Oder hatte er mal eine?

    w, 35
     
  4. Liebe FS,

    nach diesen Aussagen sage ich dir ganz klar:Lass es! Du empfindest nichts für diesen Mann,obwohl du ihn 10 Jahre lang kennst. Außerdem würdest du ihn nicht so nehmen wie er ist. Du magst ein paar Dinge an ihm ja nicht wie du schreibst.
     
  5. Sehr richtig, genauso habe auch ich mich mal verhalten - und ich habe es nicht bereut. Man muss das ja nicht in der Holzhammermethode abwickeln, aber heute bin ich froh, nur noch einmal im Jahr (Weihnachten, sic!) von ihm zu hören.

    Es beruhigt mich, dass du dir, liebe @respout, in 30 Jahren eher den Mann an deiner Seite vorstellen magst, bei dem es gerade etwas funkt. Auch wenn daraus vielleicht nix wird - du greifst wenigstens nicht auf diesen in dich verliebten Alt-Freund zurück, nur um deine mögliche spätere Einsamkeit abzufedern. Manchmal ist es rücksichtsvoller, auf eine Freundschaft zu verzichten, als diese zu »missbrauchen«.
     
  6. Ich glaube nicht, dass man beides haben kann, vielleicht in ganz besonderen Ausnahmefällen, die Regel ist es nicht, du solltest den Kontakt meiden mit ihm, das wäre fair und auch richtig, er leidet, da er sich falsche Hoffnungen macht, willst du das?
     
  7. Ich habe zwei enge Männliche Freunde, die ich auch sehr mag und von denen ich auch gerne in den Arm genommen werde, mit denen ich mir aber keine Beziehung vorstellen kann. Das liegt, wie du es beschreibst, daran, dass sie Eigenschaften haben, die mich in einer Beziehung stören würden. Wenn ich die länger nicht sehe vermisse ich sie aber dennoch und habe eine Bedürfnis nach nicht-sexueller Nähe - mal anlehnen, Rücken kraulen usw. Also ich kann das gut nachvollziehen, dass man sich so fühlt, obwohl man keinen Sex möchte. Ich persönlich finde, man muss sich einen Partner suchen, bei dem man nicht erst an Problemen arbeiten muss, sondern der so gut passt, dass es keine großartigen Probleme gibt. Denn ich möchte nicht an einer Beziehung arbeiten müssen, Beziehung soll mein Leben bereichern und kein zusätzlicher Stressfaktor sein.

    Ich denke zudem, dass Verliebtheit ohnehin irgendwann weg ist. Also ich würde nicht sagen, dass man wahnsinnig in jemanden verknallt sein muss, damit man in einer Beziehung harmoniert, weil diese Euphorie des Anfangs sowieso verfliegt und es dann eher darauf ankommt, ob man auch ohne rosa Brille zueinander passt.

    Warum muss man, wie manche hier raten, den Kontakt meiden, wenn man weiß, dass der eine mehr will? Das ist doch für denjenigen viel gemeiner, dann ganz abgeschoben zu werden, als wenn er sich aus der Freundschaft für sich noch etwas herausziehen kann. Wenn ich in der Situation war, dass ich von jemandem was wollte und er nicht, dann hat es mir gut getan, zumindest freundschaftlichen Kontakt zu haben, weil man da dennoch eine gewisse Nähe hat. Komplett abgeschoben zu werden hätte ich absolut gemein gefunden. Ich verstehe nicht, warum so viele glauben, dass man eine Freundschaft beenden sollte, nur weil einer mehr Gefühle hat. Das sollte doch die Person selbst entscheiden.
     
  8. Und zum Schluss kommt nur eine Freundschaft-Plus heraus oder eine Beziehung-Minus.

    Mehr wird es niemals und da sollte man überlegen, ob man noch diese Freundschaft haben möchte.

    Am Ende ist es nicht gut für dich und auch nicht gut für den Mann. ES werden beide durch diese Freundschaft verlieren.
     
  9. Ohne auf die Einzelheiten einzugehen gebe ich dir folgenden Rat:
    4 Wochen Urlaub - ohne Handy.
    Keinerlei Kontakt zu beiden.
    Du wirst danach klarer sehen - und wissen, wen du vermisst hast. Und wen nicht.
     
  10. Bei mir ist es eine ähnliche Situation meine Beste Freundin hat mir gestanden dass sie in mich Verliebt ist und ich musste ihr auch sagen das ich keine Beziehung mit ihr eingehen will. Mir ist die Freundschaft zu ihr Wichtiger als eine Beziehung die mal in Bruch geht. Ich muss dazu sagen das sie sehr Attraktiv ist nur ich nicht bereit für eine Beziehung bin.
    Ich kenne sie jetzt seit 6 Jahren und wir sind sehr vertraut miteinander können über alles reden und treffen uns sehr Oft zu DvD Abenden usw.
    Wenn du für deinen Besten Freund nicht das Empfindest was du Empfinden solltest oder dir die Freundschaft wichtiger ist mit ihm, dann würde ich es auch lassen zumal du ja für einen Anderen Mann mehr empfindest.
    Alles andere wäre ihm gegenüber ungerecht und ich denke du würdest dich auch damit nicht wohl fühlen.
    Meine Beste Freundin sagt sie kommt damit klar und wir sind weiterhin so befreundet wie vorher. Wie das bei deinem Besten Freund ist kann ich leider nicht beurteilen. Ich kann dir nur sagen sollte er damit nicht klar kommen solltest du Abstand halten und zeit vergehen lassen bis die Gefühle von ihm dir gegenüber abgeflacht sind.
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)