1. Freundin ständig sauer und droht mit Trennung

    Hallo an alle!
    Es ist das erste Mal, dass ich in einem solchen Forum etwas poste, aber ich weiß mir nicht mehr zu helfen.
    Meine Freundin und ich sind nun bald 2,5 Jahre zusammen, es war wie Liebe auf den ersten Blick. Wir passen perfekt zusammen, egal ob es um Hobbys, gemeinsames Studium oder Zukunftspläne geht.
    Nun zu meinem Problem: Momentan hat sie viel Stress (sie verplant sich teilweise komplette Monate) und wer es abbekommt, bin ich. Beispiel: Ich hab immer Mittwochs Sport zur selben Zeit. Sie ruft mich 37 Minuten vorher an und möchte, dass ich sie von ihrem zu Hause abhole und zu mir bringe (wohne noch daheim), da sie sehr viel zu schleppen hat. Geplant war, dass sie während des Sports in der Zwischenzeit mit ihren Sachen zu mir kommt. Ich säufzte nur ein wenig, meinte "ok" und dass ich dann gleich losfahre ums zum Sport zu schaffen. Dann ging es los. Auf einmal war sie sauer am Telefon, maulte mich an, ich würde ja nie etwas für sie tun und von alleine drauf kommen ihr mal zu helfen und blabla das zog sich dann stundenlang hin, sodass Sport und Abend im Eimer waren.
    Natürlich kramte sie alte Streitigkeiten heraus und warf mir sehr viele Dinge an Kopf, bis sie (mal wieder) damit drohte, Schluss zu machen.
    Das Problem daran ist, in einem Moment liebt sie mich über alles und möchte ihr ganzes Leben mit mir verbringen, zwingt mich fast schon zur Verlobung, im nächsten kommt so ein Streit und so eine Drohung. Ich gebe dann fast immer nach, da sie dabei meistens bitterlich weint und ich ein schlechtes Gewissen habe.
    Dazu macht sie mich für nahezu alle Dinge, die in ihrem Leben schlecht laufen, verantwortlich, egal was es ist. Ich kann von mir behaupten, dass ich wirklich nie schlechte Absichten habe, ihr überall helfe, wo es nur geht, auf einige Dinge verzichte, sie versuche glücklich zu machen. Ja sogar meine Wortwahl überdenke ich sehr oft, um sie nicht auf irgendeine Art und Weise zu kränken.
    Trotzdem fängt sie immer wieder Streitigkeiten an, für die ich überhaupt nichts kann (beispielsweise bin ich daran Schuld, dass wir jetzt noch nicht miteinander verheiratet und ausgezogen sind, obwohl sie weiß, dass unser beider finanzieller Status uns das einfach nicht erlaubt).
    Ich liebe sie über alles und frage mich deshalb, ob die Liebe es wert ist immer wieder sowas ertragen zu müssen. Ich mein, ich bin immer fertig mit der Welt nach so einem Streit, da ich mir dann Sorgen mach, wie es ist alleine zu sein, ohne feste Partnerin für die Zukunft. Wie kann ich ihr klar machen, dass das so nicht geht, ohne dass die Beziehung zu Brüche geht?
    Manchmal sagt sie, dass sie sich Gedanken macht ob das mit uns für immer klappt, aber ich denke, das sagt sie auch nur als Streitstrategie, damit ich wieder nachgebe. Schließlich schwärmt sie in einem normalen Moment und ohne ihren momentanen Stress immer von mir und wie toll alles ist und die Zukunft mit mir hervorragend wird usw.

    Bitte, könnt ihr mir helfen?
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 17.07.2012
    • Gast
    Eigentlich beschreibst Du hier eine ganz normale Partnerschaft. Gönne ihr doch einfach diese Art von Streßabbau, es geht ja nicht gegen Dich persönlich, sonst hätte sie Dich längst verlassen. (m)
     
    • # 2
    • 17.07.2012
    • Gast
    Du klingst sehr nett und Du tust mir leid. Es gibt zwei Möglichkeiten: Dies ist nur eine Phase - ihr scheint ja beide noch sehr jung zu sein - oder Deine Freundin bleibt so auf die Dauer, dann wirst Du es nicht für immer aushalten können.

    Ich denke, im Moment solltest Du noch durchhalten und immer wieder versuchen vernünftig mit ihr zu reden. Ich kenne einen Fall, wo eine solche Phase nach 1, 2 Jahren sich gelegt hatte und dadurch dass beide reifer wurden und auch einander doch nach u. nach immer mehr vertrauten, wurden die Gründe für Streit weniger und nun leben sie scheinbar fast ohne Streit und friedlich zusammen.

    Zurzeit weiß sie Dich wohl nicht so recht zu schätzen und ist viel zu schnell auf 180, klingt auch etwas verwöhnt und "zickig". Vielelicht hat sie auch noch zu wenig Vertrauen zu Dir, so dass sie immer gleich falsche Schlüsse zieht ("er mach das u. das, also liebt er mich nicht!")). Das Leben verändert im allgemeinen solche Eigenschaften mit der Zeit, eigentlich müsste sie im Laufe von Jahren ruhiger werden.

    Alles Gute!
     
    • # 3
    • 17.07.2012
    • Gast
    Ich sage es nur ungern, aber heirate diese Frau bloß nicht. Das wäre auch in einer Ehe nicht besser. Langfristig (für mich sogar sehr kurzfristig) läuft das auf eine Trennung heraus.

    m28
     
    • # 4
    • 17.07.2012
    • Gast
    Liebst Du sie wirklich oder willst Du sie nur besitzen? Es hört sich so an, als ob Dein größtes Problem darin besteht, dass sie Deine Freiheit einschränkt. Hier stoßen scheinbar zwei Egoisten aufeinander, die sich einen Machtkampf liefern. Wenn Du Deinen Sport als wichtiger empfindest als die Freundin abzuholen, dann mache Deinen Sport und lass sie sitzen. Höre auf zu Jammern.

    Sie zwingt Dich fast schon zur Verlobung? Wegen einem (nach Deiner Sicht) zu klammen Geldbeutel lehnst Du die Hochzeit ab? Willst Du sie nun voll und ganz oder willst Du sie nicht. Entscheide Dich. Ich glaube, ich wäre an der Stelle Deiner Freundin schon längst fortgelaufen. Eine Frau will einen Mann an ihrer Seite und kein Weichei.
     
  3. Super einfach zu analysieren:

    Du bist längst betaisiert worden und sie manipuliert dich nach Strich und Faden.
    Lies das Buch "Lob des Sexismus", staune an wie vielen Stellen du dich wieder findest und lerne.

    Kopf hoch. Sei ein Mann und zeig ihr deutlich die Grenzen. Frauen wollen das man ihnen ihre Grenzen zeigt und du lässt dir auf der Nase rumtanzen. Du bist beta. Kein Alpha.

    Viel Glück.
     
    • # 6
    • 17.07.2012
    • Gast
    Du gibst ihr keine Grenzen. Ich glaube, sie provoziert es wie ein kleines Kind, dass du sie auch mal in die Schranken weist. Wenn du so weitermachst, verliert sie jeden Respekt vor dir und stresst sich auch selbst in ihrer Sucht, immer etwas Neues (oder Altes) zu finden, woran sie herumnörgeln kann.
     
  4. Manche Leute fühlen sich nur lebendig und wichtig, wenn sie andere drangsalieren können. Und diese anderen sich das natürlich auch noch gefallen lassen. Gehören ja immer zwei dazu.

    Entweder Du lernst, Dich davon klar abzugrenzen oder Du nimmst den nächsten Vorschlag zur Trennung mal versuchsweise an...
     
    • # 8
    • 17.07.2012
    • Gast
    Kann ich bestaetigen. Mach nicht den Fehler, immer nur nett sein zu wollen. Stell dir doch mal vor, wie sie reagiert haette, wenn du auf die Frage nach dem Abholen vor dem Sport geantwortet haettest "Sorry, keine Zeit mehr, komm zu mir und wir holen spaeter deine Sachen, wenn sie dir zu schwer sind". Ich will jetzt kein "aber das geht doch nich" hoeren, mein Angebot ist: Stell dir diese Situation einfach mal in allen Einzelheiten vor! Denk einfach mal diesen Gedanken, horch in dich hinein, ob er dich aengstigt oder wie er sich anfuehlt. Lass mal zunaeechst nur diesen Gedanken zu. Was fuehlst du dabei??

    Mach dich damit vertraut und dann trau dich, so eine Reaktion beim naechsten Mal zu zeigen! Sonst wird sie dir auf der Nase herumtanzen, bis sie deiner ueberdruessig wird. Ich vermutle, das waere dann so ca. drei bis fuenf Jahre nach der Hochzeit...
     
    • # 9
    • 17.07.2012
    • Gast
    Ich glaube, es fehlt ihr an Sicherheit!
    Wie lange willst du noch zuhause wohnen? Wie viel Geld musst du haben, um mit ihr zusammen zu ziehen ? Willst du sie heiraten ? Wenn nein, weißt sie das, oder vielleicht spürt, wenn ja, WANN?
    Es sind unbewusste Ängste bei ihr, die sie hoch gehen lassen. Sie wünscht sich Nähe und Zuverlässigkeit, das Getrenntwohnen schafft jetzt keine Basis mehr für Sicherheit. Bis jetzt war es ok, jetzt braucht sie mehr, denn sie möchte auch wissen, woran sie bei dir ist.
    Plant genau miteinander , welche Voraussetzungen erfühlt werden müssen, um zusammen zu ziehen, wenn ihr das beide wollt. Sie möchte von dir festgehalten werden, für immer.
    Geldmangel ist in Deutschland KEIN Grund, um nicht zusammen zu ziehen, denn es gibt kleine und günstige Wohnungen, meistens sind die Ansprüche zu hoch.
    Gib ihr Sicherheit, dass SIE die Frau ist, die du liebst und mit der du leben willst.
    Mach ihr einen Verlobungsantrag , schenk ihr einfach so einen Ring !!!! Du wirst staunen, wie schnell sie sich entspannen wird.
    Zusätzlich rede mit ihr über ihr Pensum an Arbeit , der sich negativ auf ihren Körper, Nervenkostüm und auf eure Beziehung auswirkt. Und sag ihr, du hast auf Sport verzichtet, nicht, weil er dir nicht mehr wichtig ist, sondern weil du sie liebst und sie ernst nimmst. In Zukunft aber verzichte nicht darauf, sondern sag ihr, dass um sie mit Geduld, Verständnis und Liebe zu überhäufen, musst du erst auch deine Tankstelle füllen, und Sport gehört dazu.
    Lade sie zum Essen ein, oder zum Eis, mach ihr einen Verlobungsantrag, feiert ihn mit Freunden , oder Familie und gib ihr deinen starken Arm....sie braucht dich als Mann, der auch mal Schritte wagt und tut, auf die sie wartet und welche sie erhofft....:)
     
  5. Wenn man Drohungen ausspricht und sie dann nicht wahr macht, macht man sich zu7m Clown! Das solltest du ihr mal sagen!
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie das dann tatsächlich auch wahr machen würde und dich verlassen würde. Aber so würdest du ihr eine Grenze setzen.
    Ich hab auch ne Menge um die Ohren! Aber ich würde meinem Partner niemals androhen, daß ich ihn verlasse...was ist, wenn er sagt geh doch! DAnn steh ich voll blöd da!
     
  6. du bist einfach zu weich gespült!
    sie manipiliert dich nach strich und faden und du springst.
    so wird das nix!

    wenn du deinen sporttermin hast und sie will, dass du sie stattdessen abholst,
    dann ist das purer egoismus.
    dem gilt es entgegen zu wirken!

    das rauskramen alter streitigkeiten ist ein typisches frauending. auch hier muss man
    gegenhalten!
    mach ihr klar, dass man auch mal vergessen, verzeihen und ad acta legen muss.
    sonst wird so eine leier im laufe einer ehe immer länger...;-)

    mach dich mal gerade und ihr mach klar, dass sie mit ihrem genörgel aufhören soll!
    bei so einem gejaule hättest du eher einen grund dich zu trennen, als sie.
     
    • # 12
    • 17.07.2012
    • Gast
    Hi!

    Danke für eure nützlichen und vor allem schnellen Antworten. In manchen Antworten erkenn ich mich wieder, zB das mit dem Alpha und Beta. Unfassbar, eigentlich seh ich mich immer als Alpha, egal wo ich hinkomme, die Augen auf mich gerichtet, und das war ich auch am Anfang der Beziehung. Doch von Zeit zu Zeit ist das Alpha so ein wenig verflogen.

    Das mit dem Zusammenziehen, das haben wir wirklich sehr sehr oft besprochen, das geht wegen meiner beruflichen Situation gerade nicht, da ich Abschlussprüfungen dieses Jahr habe und eben noch nicht weiß, wie nächstes Jahr meine Arbeitsstelle aussieht. Grundsätzlich sind wir ja beide davon überzeugt zu heiraten, zusammenzuziehen usw., nur will sie das alles immer sofort. Ihr mangelt es oft an Geduld.

    An der Kommunikation scheitert es bei uns wahrlich nicht, wir reden ständig über alles mögliche, fast schon zu viel. Wahrscheinlich muss ich wirklich einfach mal ein bisschen kälter werden und ihr weniger Liebe hinterherschmeißen. Ich werde auf jeden Fall den Rat beherzigen, tougher aufzutreten, und wenn ihr was nicht passt, dann passt es ihr halt nicht. Ist leider vor allem kritisch da sowohl bei ihr als auch bei mir bald Prüfungen anstehen und Streit die Vorbereitung mehr als erschwert.

    Ich frage mich gerade, ob ich sie anrufen soll damit wir uns treffen, spazieren gehen, und ich ihr meine Probleme mit ihr schildere, und wie es mir dabei geht.
     
    • # 13
    • 17.07.2012
    • Gast
    Wenn ich eines in meinem bisherigen Leben gelernt habe, dann ist es, dass es ueberhaupt nichts bringt, in solchen Situationen ueberzogene Ruecksicht zu nehmen.

    Sag, was du denkst und tu, was du fuer noetig haeltst. Natuerlich hilfst du ihr gerne, aber wenn du keine Zeit hast, dann hast du keine Zeit.

    Alles andere ist maximal ein kurzfristiges Bekaempfen der Symptome eurer Krise, aber nicht der Ursachen.
     
  7. Lieber FS,

    Auf keinen Fall! Begehe bloß nicht den Fehler sie für ihr schlechtes Benehmen auch noch zu belohnen.
    Ich habe für Dich denselben Tipp wie #5. Lies dieses Buch.
    Danach versuchst Du Deinen eigenen Charakter und Deinen eigenen Standpunkt zu schärfen.
    Augenblicklich erachtet Sie Dich und Deine Gutmütigkeit als selbstverständlich und versucht, Dich mit ihren Launen und ihren Tränen zu erpressen und regelrecht zu manipulieren.
    Übernimm als Mann wieder das Ruder, mach ihr Deine Regeln für eine erfolgreiche Parnterschaft klar.
    Wenn Sie sich schlecht benimmt, dann schmeiß sie aus Deiner Wohnung oder verlasse ihre.
    Dann renn ihr nicht hinterher, sie ist am Zuge sich für ihr schlechtes Benehmen zu entschuldigen.
    Triff Dich in der Zwischenzeit wenn möglich mit anderen Frauen.
    Deine Liebe, Fürsorge und Treue ist ein Geschenk für die Frau, die Dich liebt und Deine Regeln achtet und Du würdest eher eine Frau, die Dein Leben sabotiert, verlassen und für immer gehen, als Deine Regeln einfach über Bord zu werfen.
    Nun zum Thema Sicherheit. Sorge dafür, dass sich bei Deiner Freundin die Erkenntnis verfestigt, dass Du als intelligenter, fürsorglicher aber auch selbstbestimmter Mann mit Sicherheit keine Schwierigkeit haben wirst, einen adäquaten Ersatz für sie zu finden.

    In diesem Sinne viel Erfolg und gutes Gelingen.
     
    • # 15
    • 17.07.2012
    • Gast
    Im Alter Deiner Freundin war ich auch so. Es lag an meiner enormen Unsicherheit damals. Heute, wenn ich zurückblicke, würde mich eine solche Person unglaublich nerven. Zur Trennung möchte ich nicht raten, FS.

    Wenn sie wieder (mal) mit Trennung droht, könntest Du sagen "Ja, ist in Ordnung". Ich glaube, dan würde sie ziemlich blöd aus der Wäsche gucken. Sie droht eben damit weil sie weiss, dass Du Dich schwer durchsetzen kannst gegen sie.

    w
     
  8. Für mich, w45, ist es nicht nachvollziehbar, wieso du dir das antust. Solch ein Gezicke ist nicht nur albern und kindisch, sondern auch äußrest egoistisch. Du bist offenbar zu weich, um deiner Freundin Grenzen zu setzen, lässt dich im Gegenteil sogar noch von ihr unter Druck setzen sie zu heiraten! Es wundert mich immer wieder, was sich manche Frauen leisten, und dass sie damit noch ernst genommen werden. Mich würde das Verhalten deiner Freundin vollkommen abtörnen. Mal ganz krass gesagt: Wenn du diese Spielchen mitmachst und sie ihren Willen immer wieder durchsetzt, "belohnst" du sie ja noch für ihr kindisches Verhalten. Also ich kann da bloß den Kopf schütteln.
     
    • # 17
    • 17.07.2012
    • Gast
    Für mich hört sich das so an, wenn sie sagt springt, fragst du nur noch wie hoch.
    Mit den Drohungen ist es doch so :
    Das 1. Mal nimmt man sie noch ernst.
    Das 2.Mal denkt man darüber nach und ab den 3.Mal zieht es nicht mehr.
    Ich habe es ähnlich erlebt und den Spieß dann einmal umgedreht indem ich zur ihr sagte :
    Dann geh doch. Leider ist sie nicht gegangen, dafür ich aber 3 Monate später. M,48
     
  9. Na, dann sei doch mal ein Mann und bei der nächsten Drohung gehst Du und sagst: Hiermit hast Du Deinen Willen - ich gehe, es ist vorbei!"
    Mal schauen, wie schnell sie Dir hinterher gehampelt kommt...
    Deine Freundin zieht Dir mit voller Absicht mit diesen Drohungen immer wieder den Boden unter den Füßen weg und flennt, um sich durchzusetzen. Du bekommst noch ein schlechtes Gewissen - toll, wie sie Dich manipuliert!
    Laß sie doch mal zappeln, sie darf auch verstehen und lernen, dass man Dich auch VERLIEREN kann, und dass andere Mütter auch schöne Töchter haben.
    Kaum zu glauben, wie mancher Mann sich zum Hampelmann und Hanswurst machen läßt von seiner Holden...
     
    • # 19
    • 17.07.2012
    • Gast
    Das ist keine Liebe, wenn man leidet. Du hast eine Dramaqueen erwischt und du machst mit. Sie steht noch nicht auf eigenen Füssen, sonst würde sie nicht so einen Zauber veranstalten.
    Mach dich gerade, dann du zeigst ihr Liebe aber keine Hörigkeit.
    Mir hilft es daran zu denken, dass Liebe Unterstützung und Wachstum ist. Fühlst du das?
    w43
     
    • # 20
    • 18.07.2012
    • Gast
    Ich vermute dass es Unsicherheit ist, die sich ausrasten lässt!
    Sie wünscht sich bestimmt mehr Nähe, Zusammenziehen, emotionale Sicherheit von Dir!
    Bekommt sie das nicht oder nicht ausreichend, dann kommt sie ins Zweifeln und macht sich total verrückt.
    Sie weiß nicht, wie es weitergehen wird, wie Eure Zukunft sich gestalten wird, ob ihr wirklich zusammenziehen werdet etc.
    Wahrscheinlich ist sie ein ungeduldiger Mensch, der gerne endlich Nägel mit Köpfen machen würde.
    Ich würde nicht Schluss machen, sondern auf sie eingehen und mit ihr über dieses Thema offen reden.
    Viel Glück Euch!
     
    • # 21
    • 18.07.2012
    • Gast
    Hi nochmal an alle!

    Danke für die super Antworten und fürs Mut machen. Habe heute mit ihr telefoniert und es war wieder der selbe Mist wie immer, nur diesmal hab ich gesagt das es ok ist wenn wir Schluss machen, da ich es ihr eh nie Recht machen kann und meine Qualitäten kenne.

    Halbe Stunde später rief sie an und war ziemlich fertig mit der Welt, wie ich sowas nur sagen konnte, und dass sie mir nichts bedeutet usw. Habe dann den Spieß umgedreht und ihr gesagt was mir nicht passt, dass sie ohne mich alleine dasteht in der Welt und gleichzeitig geschildert, wie sie sich mir gegenüber benommen hat, sowie wie ich mich dabei fühle.
    Anscheinend haben wir uns versöhnt, wobei von ihr noch keine Entschuldigung kam, aber so wie ich sie kenne, kommt eine erst später wenn sie wieder einen klaren Kopf hat (kann auch Wochen danach sein). Ich fühle mich nun gut, obwohl ich natürlich immense Angst habe sie zu verlieren, ich mein, wer tut das nicht wenn er oder sie jemanden liebt.
    Aber zum Affen machen kann ich mich nicht mehr.

    Beste Grüße
     
    • # 22
    • 18.07.2012
    • Gast
    Ich schließe mich der Vorschreiberin an, die Unsicherheit bei deiner Freundin konstatiert, bzw. mangelndes Selbstwertgefühl. Durch die ständigen Streiterein bekommt sie immer wieder spürbar deine Zuneigung versichert, ihr reicht der Status Quo nicht. Dennoch wird euch diese Dynamik irgendwann trennen, denn irgendwann ist auch die Streiterei Satus Quo und sie wird sich außerhalb Bestätigung suchen. Bleibe du selbst und zieh dein Ding durch, liebe sie, aber lass dich nicht fertig machen und verbiegen. Dein beständiger Weg wird sie am ehesten zu einer tragfähigen Beziehung (und Persönlichkeit) wandeln.
     
  10. Zuck öfter mal mit den Schultern. Sag ihr, dass du jetzt in die Kneipe oder joggen gehst. Betaisiert? Ist zwar nicht ganz meine Begriffswelt, aber ich sehe das dennoch ähnlich.
     
  11. Hi,

    sehr gut gemacht. Ein erste Schritt in die richtige Richtung.

    Dennoch: Damit du in Zukunft nicht einknickst und geradlinig bleibst, möchte ich dir erneut und mit Nachdruck das Buch "Lob des Sexismus" empfehlen. LIES ES!!!
    Es wird die beste Investition deines Lebens. Versprochen. :)
     
    • # 25
    • 18.07.2012
    • Gast
    Auch in viel älterem Kulturgut findest Du, lieber FS, Zuversicht und Lösungsangebote. Den ersten Schritt in Dein männliches Selbstberwusstsein bist Du ja bereits gegangen. Nun sollen weitere folgen, damit Deine zukünftige Frau sich ebenfalls in eine reifere Weiblichkeit begeben kann.
    Im Märchen vom König Drosselbart wird sehr einfühlsam beschrieben, wie sich die unreife, verwöhnte, hochnäsige "Zicke" der Demut und den wahren Werten des Lebens und der Partnerschaft zuwenden kann, sie braucht nur entsprechende Erfahrungen zu machen.
    Euch alles Gute und lieben Gruß, w 55
     
    • # 26
    • 18.07.2012
    • Gast
    Mir scheint, als wäre sie wegen irgendetwas gestresst und frustriert und lässt es an dir aus.
    Vielleicht solltest du das einfach alles offen und direkt ansprechen. Ihr solltet eine Lösung finden, dass sie ihre Wut nicht an dir auslässt. Wahrscheinlich will sie das selbst nämlich gar nicht! Mit einer direkten, offenen Ansprache kommt das vielleicht ins Bewusstsein und lässt sich steuern.
     
  12. Lieber FS ich bin eine Frau und lasse mich selber nicht von Männern so behandeln und setzte meinem letzten Freund ganz klar und deutlich meine Grenzen. Auch er nörgelte an mir herum, hatte z.T. einen militärischen Befehlston drauf, der mich enorm störte.

    Ich sagte ihm alles, was mir nicht passte und wie ich mich dabei gefühlt habe, bis er sich auch entschuldigte. Lass dich nicht so behandeln und lass es nicht zu, dass sie ihre Unzufriedenheit, Frust und Ärger an dir herauslässt. Sie soll joggen oder boxen gehen oder ihr Innenleben i.O. bringen aber sie soll dich nicht damit quälen. Wenn es nötig ist haust du mit der Faust auf den Tisch und es wird sie zum Nachdenken bringen.

    Denn sie hat zu offensichtlich selber Probleme, die nicht unbedingt mit dir zu tun haben, sondern unverarbeitete aus der Vergangenheit (Elternhaus, Geschwister, Ex-Freunde, Studium), die ihr nicht bewusst sind.
     
    • # 28
    • 18.07.2012
    • Gast
    Meine ist genauso. Der Mann (also ich) macht es nie recht, und wenn er es heute genauso macht wie sie es gestern und vorgestern wollte, dann findet sich bestimmt irgend ein Argument, warum es heute eben anders hätte sein müssen. Dazu kommen Äußerungen, die man nicht verstehen kann, weil sie einfach nicht logisch sind ("laß die Tür offen, sonst kommen die Katzen rein" - der ganze Satz hätte lauten müssen "...damit ich in den Garten sehen kann, sonst...", aber unsereiner ist ja bekanntlich Hellseher).

    Was sie damit erreichen will? Bei ihr geht es darum, daß sie ihren belastenden Beruf gerne aufgeben würde, ich aber nicht so viel verdiene, daß ich die finanzielle Lücke auffangen könnte. Mit ihrem genervten Auftreten will sie mich also gewissermaßen anspornen, mehr zu verdienen.
     
  13. "Der dressierte Mann" (v. Esther Villar). Darin steht, wie die Frau den Mann manipulieren + "dressieren" kann.
    m.E. ist das Buch als Hinweis und Warnung an die Männer gedacht. Damit sie nicht so werden, und entsprechende Versuche abwehren können.

    Glückwunsch an den FS, daß er sich mal behauptet, und ihr nicht nachgegeben hat. Gut möglich, daß dadurch die Beziehung besser wird ?

    Bei manchen Frauen muß der Mann hin und wieder sprichwörtlich "mit der Faust auf den Tisch hauen" und bestimmen und sich durchsetzen. Denn das "biegt" diese Partnerin wieder zurecht. Oder ggf. ein "reinigendes Gewitter" in der Beziehung. Wer sowas braucht - bitte sehr.

    Der FS sollte noch weiter lernen, wie er mit seiner Partnerin -besser- zurecht kommt. Das Letzte, was er tat + hier nannte, war schon ein guter Anfang dazu. Dann klappts auch in der Ehe besser.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)