1. Freund getrennt lebend und Frau lebt und schläft noch im Haus

    Ich möchte zu diesem Thema eher Ansichten und Meinungen einholen.
    Ich, 48, lernte vor 4 Wochen einen Mann (53) kennen. Aufgrund der großen Entfernung sehen wir uns nur am Wochenende. Wie sich zwischenzeitlich herausstellte, lebt er zwar seit 3 Jahren von seiner Frau getrennt, jedoch ist sie noch am Wohnsitz gemeldet, hat ihre Sachen dort und schläft auch hin und wieder im selben Haus.
    Nun gab es das erste gemeinsame Wochenende mit mir in seinem Haus...und seine Ex kündigte sich für den Abend an, wo ich anreiste, um Sachen zu holen.
    Meine Frage in die Runde:
    - weshalb lässt sich ein Mann, der alleiniger Hauseigentümer ist, nicht schon viel früher scheiden?
    - wie würdet Ihr mit dieser Situation umgehen?
    S, 48
     
  2. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 01.08.2013
    • Gast
    Kopf***schü***wie nai* bist du denn noch mit 48, wenn du nach 4 Wochen ihn schon als "Freund" bezeichnest? Und wie unselbstständig und auch noch nai* dazu, muss wohl dein "Freund" sein, der nach 3 Jahren immer noch nicht es regeln konnte, was zu regeln galt. Ich an meiner Stelle käme mit einem solchen Menschen schon gar nicht zusammen, würde aber den Kontakt sofort einstellen, würde ich das verspätet erfahren. Es ist in diesem Fall Hopf und Malz verloren, mehr kann ich dazu nicht sagen, als nur wieder mein Kopf***schü***Unglaublich! m/35
     
    • # 2
    • 01.08.2013
    • Gast
    Liebe FS,

    am Besten Finger davon lassen. Ich (m 44) hatte auch eine Weile eine derartige Beziehung und kann die aus Erfahrung sagen, wer nicht bereit ist, sich klar von seinem alten Partner zu lösen, der ist nicht bereit für eine neue Beziehung.
    Klarer Schlussstrich und klare Linie. Alles andere führt zu nix, du bleibst nur mit Verletzungen zurück.
    Alles Gute für dich. Es gibt genügend Männer, die ihre Altlasten geworfen haben.
     
    • # 3
    • 01.08.2013
    • Gast
    Liebe FS,

    bin in genau in derselben Situation, mein Ex-Mann + ich wohnen noch im selben Haus (er nur hin und wieder), partnerlich getrennt seit vielen Jahren, mit Kind, sind wir aus finanziellen Gründen u. wegen des Kindes nicht geschieden, jeder geht seine eigenen Wege+für das Kind ist es optimal. Noch bin ich Single u. auf der Suche, stelle aber bei meinen Bekanntschaften gleich vorneweg klar, wie meine Lebenssituation aussieht, da ich diese Situation aber nicht als Problem sehe, habe ich von den Männern auch noch kein wirkliches Unverständnis vernehmen können.

    Fazit: Individualität ist alles im Leben, Schema F gibt es auch hier nicht, das ist mein Leben, möglicherweise wird es sich ändern, doch jetzt bin ich ich, u. wenn es anders aufgefasst wird, hilft auch hier nur eines - Kommunikation.

    Wünsche dir das klärende Gespräch.

    W 40 J.
     
    • # 4
    • 01.08.2013
    • Gast
    Die Beiden haben es offenbar einfach so laufen lassen - und dass sie noch lange nicht miteinander fertig sind, siehst du daran, dass die Ex einen Grund zum Vorbeischauen findet, sobald sie weiß, dass du da bist.

    Du bist die Fluchthilfen- oder Übergangsfrau. Du wirst dich ziemlich wahrscheinlich darauf einstellen müssen, dass er mit deiner Hilfe versuchen wird, eine Klärung für seine Situation herbeizuführen - quasi durch geschaffene Fakten.

    Meine mehrmals erlebte Erfahrung ist, dass die Übergangsfrau den Weg ebnet, der meistens doch noch sehr steinig ist. Ist der Weg dann mal gegangen, sucht er sich eine frische, unbelastete Frau.

    Ich weiß, wovon ich spreche, und würde dir deshalb raten, Abstand zu nehmen.
     
    • # 5
    • 01.08.2013
    • Gast
    In diesem Forum wirst du wenig Zuspruch für alternative Lebensformen finden. Aber es gibt durchaus Menschen, die auch auf diesem Wege glücklich geworden sind. Einfach, weil von beiden Partnern die neue Beziehung mit Priorität behandelt wurde.
    Die Exfrau muss nicht immer die keifende, daumenschrauben-anlegende, Horrortussie sein. Wenn die zwei im Guten auseinandergegangen sind, und ER weiß wer jetzt und in Zukunft die richtige Frau in seinem Leben ist, dann kann man auch erst mal in dieser Konstellation leben, bis alle (offiziellen) Trennungsschritte vollzogen sind.
     
    • # 6
    • 01.08.2013
    • Gast
    Er ist gar nicht getrennt und hat eine Ehefrau und eine Geliebte - Letztere bist du. Das ist ja ganz bequem für ihn. Ich wundere mich, dass du das mitmachst!
    Männer, die sich nicht scheiden lassen und jahrelang noch mit ihrer Frau zusammen wohnen, wollen sich gar nicht trennen. Sie wollen beides. Es ist nur die Frage, ob sie mit dieser Masche durchkommen.
    Merkst du nicht, dass er wenig konsequent ist? Ein verliebter Mann, der ernste Absichten hat, trennt sich unverzüglich, auch räumlich. Es gibt immer einen Weg. Ich wäre nach meiner Trennung niemals auf die Idee gekommen, bei meinem Expartner wohnen bleiben zu wollen, noch hat er diese Idee gehabt. Es steckt bei euch etwas anderes dahinter. Ich würde mir diese Dreierkonstellation an deiner Stelle mal genauer ansehen. Die Sache mit der angeblichen Ex ist noch nicht durch, da kannst du sicher sein.
     
    • # 7
    • 01.08.2013
    • Gast
    Witzige Sache, bei mir ist es ähnlich:
    geschiedener Mann lebt im Haus mit seiner Ex, in getrennten Schlafzimmern und wie Bruder und Schwester. Das Haus ist Scheidungsmasse und soll verkauft werden.
    Die Ex ist nun zu ihrem neuen Freund gezogen, möchte aber nicht, dass mein Freund mich ins gemeinsame Haus holt (es geht mir allenfalls um eine Übernachtung am Wochenende), weil es bereitet ihr großen Kummer die neue Freundin ihres Ex in Haus und Bett zu wissen. Er "darf" nicht mal Freunde zum Grilllen einladen.
    Charmante Situation.

    Ich habe meinem Freund gesagt, dass er sich entscheiden wird müssen. Wenn er eine Beziehung mit mir haben will, muss er in die Gänge kommen und das klären. So wird das langweilig und er verliert an Glaubhaftigkeit. Ich habe absolut keine Lust meine Wochenenden nur bei mir (Großstadt) oder in billigen Absteigen zu verbringen, während bei ihm ein Haus inkl. schönem Garten in traumhafter Natur-Umgebung leer herumsteht.
    Diese Männern fehlt ein Tritt in den Allerwertesten oder sie wollen sowieso nicht. Ich bin mittlerweile ziemlich sauer und bereit die Konsequenzen zu ziehen.
     
    • # 8
    • 01.08.2013
    • Gast
    Ich war in einer ähnlichen Situation vor ca einem Jahr.

    Da mir mein Bauchgefühl sagte, dass ich mich zurück ziehen sollte, damit ich nicht verletzt werde, habe ich das getan.
    Zufällig rief er mich heute an und fragte wie es mir geht. Da ich seit einigen Monaten in einer neuen Beziehung bin, konnte ich mit sehr gut antworten.
    Bei ihm hat sich nichts verändert. Sie wohnen immer noch zusammen und er hat keine Konsequenz gezogen.
    Ich bin froh, dass ich mich damals zurück gezogen habe.

    w50
     
    • # 9
    • 01.08.2013
    • Gast
    Er hat vor 2 Tagen die Scheidung eingereicht. Warum erst jetzt, diese Antwort habe ich noch nicht. Jedenfalls werde ich mich dort vorerst nicht aufhalten, so lange seine Ex ihre Sachen im Haus hat, noch dort - wenn auch räumlich getrennt - nächtigt und keine eigene Bleibe hat. Er muss Klarheit schaffen, möchte er eine Beziehung wirklich mit mir.


     
    • # 10
    • 02.08.2013
    • Gast
    Daumen hoch.
    Finde ich gut, es geht von seiner Seite her etwas weiter. In Folge würde ich abwarten und beobachten, wie es sich entwickelt und wie konkret das wird. Heißt ja nicht, dass du nicht trotzdem angenehme Zweisamkeit mit ihm verleben darfst. Nur setze dir da eine Frist, sonst wartest du in 10 Jahren immer noch auf seine Klarheit.
     
    • # 11
    • 03.08.2013
    • Gast
    Und du bist noch nicht auf die Idee gekommen, dass deine "Noch"-Suche und deine Lebenssituation in irgendeinem Kausalzusammenhang stehen könnten? "Kein wirkliches Unverständnis" - na klar, die ziehen sich halt einfach kommentarlos zurück, was soll man auch groß darüber diskutieren....
     
    • # 12
    • 03.08.2013
    • Gast
    Ich habe die letzten Jahre auch minimum drei Männer kennengelernt, die mit mir zusammensein wollten, aber ihr Haus aus Bequemlichkeit noch mit der Ex teilten.

    Ich habe jedes Mal das Weite gesucht und gesagt, wenn sie soweit räumlich getrennt sind, können sie sich ja wieder bei mir melden, vorher nicht. Einer davon ist sogar mein Nachbar. Man stelle sich vor, die leben heute nach vielen Jahren immer noch zusammen! Es hat sich nichts geändert! Es ist nicht nur Bequemlichkeit, der Mann sucht ein tolles Frauchen an seiner Seite, vielleicht ein Sprungbrett, nur das wird er nie bekommen. Lass dich bloß nicht mit solchen Typen ein!
     
  3. ich halte es wie einige Vorredner.
    Hier hat die Ablösung vom Partner noch nicht stattgefunden. Ich sehe hier auch nicht den Willen zur Ablösung.
    Bis es zur gewollten Ablösung kommt, die alte Beziehung verarbeitet ist, wird es Jahre dauern!
    Sofern eine Ablösung überhaupt gewollt ist!

    Willst Du warten?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)