1. Frauen und Friendzoneproblematik. Wie ändere ich das?

    Hallo liebes Forum,

    Zu mir: Ich bin M 28 Jahre alt und seit 4 Jahren Single.

    Warum ich mich hier an euch wende ist einfach gesagt, weil ich irgendwie mit meinem Latein am Ende bin, was Frauen kennenlernen betrifft. Ich weiß, dass dieses Thema schon sehr oft behandelt wurde.

    Da ich eher ein Mensch bin, der eher introvertiert ist, weiß ich das dies schonmal keine guten Voraussetzungen sind Frauen näher kennen zulernen.

    Da ich auf einer Intensivstation arbeite, habe ich jetzt nicht allzu oft die Zeit wegzugehen bzgl. Disco o.ä. Ich würde auch nicht von mir aus sagen, dass ich hässlich wäre oder so. Gut ich trage mein Haupt schon auf 3mm Schnittlänge da ich aufgrund der Genetik schon mit 18 Jahren angefangen habe Haare zu verlieren :D.

    Wenn mich mal eine Frau anspricht, muss ich dazusagen, dass es für mich dann anfühlt wie n 6er im Lotto irgendwie. Weil ich selbst schonmal das Experiment gemacht habe Frauen zu fragen, inwiefern sie mich anfangs eingeschätzt haben. Tja 80% aus meinem Freundeskreis meinten, dass der erste Eindruck von mir eher auf die Schiene "Macho", "Eingebildet", "von sich selbst überzeugt" ging. Ich war da selbst etwas entsetzt über die Einschätzung, weil ich ja wie oben beschrieben eher der Zurückhaltende bin als der Extrovertierte. Ich kann mir ja schlecht im Otto-Katalog n neuen Eindruck bestellen. Vielleicht wisst ihr da einen Rat für mich, wie sowas wegbekommen könnte, was aber, denke ich, ein schwieriges Unterfangen sein wird.

    Selbst wenn es dann doch mal zu ner Unterhaltung mit einer Frau kommen sollte und man sich auch trifft und weitere Dates verabredet, bin ich dann doch immer irgendwie der, den es dann im klassischen Stil in die Friendzone katapultiert. Ich habe dann mal ganz frech die Dame gefragt, warum ich den da jetzt gelandet bin und ihre Aussage war, dass ich jemand bin der sehr gut mit anderen Personen umgehen kann, mit mir kann man über jegliche Themen reden und ich hab immer sehr gute Ratschläge bei allen Fragen oder Hilfestellungen. Zu guter letzt meinte sie, ich sei nicht Ar****och genug sondern viel zu lieb.

    Schade: Bis die Mädels nach diesem post-patriarchalischem Friendzone-Experiment wieder auf dem Teppich angekommen sind, dürfte ich im Altersheim sitzen?

    Ich muss dazu sagen, dass ich absolut nicht der Typ dazu bin, unbedingt mich schlecht verhalten zu müssen gegenüber ner Frau, weil dies dann einfach nicht mein wahres Ich wiederspiegelt.

    Persönlich finde ich es für mich halt schwierig mit einer Frau was anzufangen, auch wenn die Zeichen gut stehen sollten, dass ich irgenwie in die Friendzone abdrifte ... man baut da schone eine kleine Schutzmauer auf.

    Vielleicht kann mir da jemand Tipps geben oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht mit Frauen. Ich weiß, nicht alle Frauen sind so gepolt aber habe ich immer das Glück die falschen kennen zulernen.
    Oder meint ihr Ich soll doch bis zum Altersheim warten ?

    Grüße an alle :)
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Mmh, also ich find das Friendzone-Gerede immer befremdlich. Es ist ja ganz natürlich, dass man nicht mit allen vom anderen Geschlecht, die man trifft, eine Beziehung führen will. Das wär auch schon immer so gewesen, wenn nicht früher Männer und Frauen eher getrennt den Alltag verbracht hätten. Es gibt sicher Männer, bei denen mehr Frauen eine Beziehung (oder nur eine rein sexuelle Beziehung) wollen als bei anderen Männern, wo sich das weniger Frauen vorstellen können. Aber ich habe viele männliche Freund, die nie ein Problem hatten, Frauen kennenzulernen für eine Beziehung, nebenher aber trotzdem weibliche Freunde haben. Die sehen sich nicht in einer Friendzone. Wenn sie eine Frau kennenlernen, die ihnen gefällt, dann bitten sie diese um Dates, und es ist dann schon klar, dass romantisches Interesse besteht. Und wenn die Frau kein Interesse hat, machen sie daraus keine Freundschaft, sondern beenden das ganze. Meine Frage wär also: Machst du den Frauen, die du kennenlernst, am Anfang gar nicht klar, dass du wirklich Interesse an ihnen als Freundin hast? Und wenn du merkst, sie haben keins, warum triffst du dich dann noch weiter mit ihnen? Ich fand immer, wenn ein Mann sich explizit mit mir allein verabreden möchte bei klassischen Date-Sachen (Essen gehen, spazieren, Kino,...), dann wusste ich, der will keine Freundschaft. Wie läuft das denn bei dir ab?
    Die Einschätzung von deinen Freunden und die Einschätzung von den Frauen, mit denen du da anbandelst, klingen auch total unterschiedlich. Du wirkst arrogant oder wie ein Macho, aber dann bist du jemand, mit dem man total gut reden kann - das passt irgendwie gar nicht zusammen. Kann es sein, dass deine Art, mit einer Frau umzugehen, an der du Interesse hast, eben irgendwie auf die Kumpelschiene läuft? Ein Mann, der Interesse an mir hat, der flirtet, witzelt rum, neckt mich, fässt mich dann auch auf spielerische Weise an (wenn er merkt, ich hab nichts dagegen). Ein Mann, der mein Kumpel sein will, blödelt ganz anders, hält mehr Abstand, spricht mit mir über meine Männersorgen und hört zu, flirtet eben gar nicht. Kann es sein, dass du dich da irgendwie falsch verhältst, wenn dir die Frau gefällt...? Wahrscheinlich hältst du dich zu sehr mit Frauen auf, die dich nur als Kumpel wollen, statt dich sonst gleich weiter umzuschauen, wenn die kein Interesse haben. Das geht auch "erfolgreichen" Männern so, die blitzen auch ab, aber dann lernen sie eben die nächste kennen, anstatt sich zwei Monate lang Hoffnungen zu machen. Klingt jetzt etwas überspitzt, aber ich hoffe, du weißt, was ich meine. Friendzone ist für mich etwas, was Männer sich selbst antun. Sie bleiben Freunde, sagen der Frau auch, das sei okay, hoffen aber heimlich auf mehr. Das ist eine selbst gewählte Situation und hat auch mit richtiger Freundschaft nichts zu tun.

    w, 35
     
  4. Was ist schlimm daran, wenn Du am Anfang als Macho rüberkommst? Das ist doch super. Das Problem ist, dass Du offensichtlich kein Macho sein willst und dich dann bewusst asexuell verhälst. Such doch einfach etwas Körperkontakt bei Dates und spätestens beim zweiten Date küsst Du sie oder Du vergisst die Sache. Frauen haben doch Dates um einen Mann zu finden mit dem sie ins Bett wollen (und vllt noch andere Sachen, die zu einer Beziehung, Ehe, Familie usw. gehören, aber auf jeden Fall gehört Sex dazu). Also benimm dich doch auf wie ein Mann, der sie mindestens genauso gerne ins Bett bekommen will wie sie dich. Es ist leichter eine Frau danach davon zu überzeugen, dass man mehr als eine Affäre sucht als aus der Friendzone rauszukommen.
     
  5. Das sind sehr gute Eigenschaften, behalte sie dir bei, aber das darf nicht Alles zwischen euch sein, sonst bist du eben die männliche beste Freundin..
    Ich suche als Frau ja auch einen Liebhaber, jemanden, der mir ein Kribbeln im Bauch verpasst & nicht nur jemanden zum Reden. ;)
    Sexuelle Anziehung muss schon auch da sein.
    Flirtest du? Zeigst du der Frau, dass du sie willst?
     
    • # 4
    • 11.02.2019 um 14:23 Uhr
    • Madita8
    Das du nur zu nett bist, glaube ich nicht. Da hat das Mädel dich bestimmt etwas angeschwindelt.
    Dir könnte eher das gewisse Extra fehlen. Der Beruf ist okay, dein Gesicht inklusive Haarpracht (zwinker) ist bestimmt auch okay so wie du schreibst, wie ist es mit der Figur? Bauchansatz? Wäre mir schon to much. Ich gehe mal davon aus das deine Figur schlank ist. Also, was wäre es dann? Laberst du vielleicht etwas zuviel, man sagte ja zu dir das Frau sich über alles mit dir Unterhalten kann und du sehr gute Ratschläge hast zu jedem Thema..... könntest du evtl ein kleiner Besserwisser sein?
    Sei mir nicht böse, ich will dir nur helfen. Frauen wollen gerne Männer an ihrer Seite haben mit denen sie sich austauschen können. Aber keinen der zu alles und allen seinen Senf gibt. Sei mal etwas mehr Mann und nicht der Allesversteher.
     
    • # 5
    • 11.02.2019 um 15:07 Uhr
    • Hammel
    Hi,
    also diese Frauen-Aussage
    finde ich echt übel. Dazu kann ich nur sagen: Mit 18 gucken sich die Frauen nach solchen Typen um, aber ab 30 hat frau oft etwas mehr Reife und merkt, dass windige Aufschneider nix taugen und ein robuster, netter, alltagstauglicher Mann brauchbarer ist.

    Aber: Wenn du von vornherein arrogant wirkst, auch wenn du nichts dafür kannst, filterst du wahrscheinlich diese Frauen gleich weg. Dich sprechen dann eher die an, die auf "Bad boys" stehen und merken, dass du doch ejnen weichen Kern hast und dann ist es vorbei.

    Ich glaube schon, dass nette Männer es insgesamt schwerer haben und eher durch Zufall eine Frau kennenlernen, die ihn nicht als Kumpel sieht, sondern wo das sexuelle Quentchen auch noch passt. Deswegen müsstest du trotz allem aktiver werden, um deine Chancen zu verbessern.
    Ich kenne mich nicht aus - warum hast du durch den Job weniger Möglichkeiten zum Weggehen und Daten? Liegt es am Schichtsystem? Evtl. kommst du ja bald in eine Position, wo du selbst den Schichtplan schreiben und dir ein paar mehr gesellschaftsfähigere Schichten geben kannst. Oder du musst da etwas anderes umstellen oder gar den Job wechseln, wenn dieser so stark in dein Privatleben eingreift.

    Meine persönliche Erfahrung: Ich habe mir durchaus einen von den ewig Netten geangelt, allerdings passt er optisch total in mein Raster. Andererseits kenne ich genügend männliche, nette Singles, die einfach nicht attraktiv sind, die haben dann mit 40 noch keine Freundin, weil sie zu passiv sind. Wenn man schon die Kombination (nett und nicht optisch hervorstechend) aufweist, dann muss man das durch Aktivität ausgleichen, denn "jeder Topf findet einen Deckel" gilt nur, wenn man auch entsprechend viele Chancen wahrnimmt. Sprich, ein begehrter Mann findet vielleicht schon nach 5 Dates eine an ihm interessierte Frau, ein weniger begehrter erst nach 20 oder 100 Dates.

    Ich kenne dich nicht, aber vielleicht könntest du auch noch versuchen, im Alltag viel häufiger zu lächeln und Selbstzufriedenheit auszustrahlen. Ich finde das bei Männern sehr attraktiv, das würde bestimmt den Eindruck auslöschen, du seist arrogant.

    Ich hoffe, mein unqualifiziertes Brainstorming ist hilfreich ;)

    w35
     
  6. Dass die Frauen die bösen Jungs wollen und jemanden "zu nett" finden, ist eine Alterssache, lieber FS. Das sagen nur junge, dumme Hühner, mit Verlaub, die noch keine Lebenserfahrung besitzen. Und nein, bis zum Altersheim musst du sicher nicht warten, bis die Frauen deine Vorzüge zu schätzen wissen. Du bist 28 Jahre alt, die Frauen, die du triffst, vielleicht etwas jünger. Also in einem Alter, in dem Familiengründung noch relativ weit entfernt ist. Warte ein paar Jahre, schon ab 30 wird es anders!

    Ansonsten kann ich nur @mokuyobi recht geben: Halte dich nicht lang auf mit jungen Damen, die nicht so recht wollen und bei denen du das Gefühl hast, sie wollen dich nur als platonischen Freund. Überhaupt ist mir diese Freundschafts-Sache zwischen Mann und Frau sowieso suspekt. Warum treffen sich diese Mädels weiter mit dir, wenn sie doch nichts von dir wollen? Das kann ich dir sagen, aus Ego-Push. Du solltest dir zu gut sein, dafür herzuhalten, dass eine junge Dame ihr Ego an dir aufbaut. Mache in der Kennenlernphase klar, dass du erotisches und kein platonische Interesse hast. Sei ein bisschen offensiver, suche dezenten körperlichen Kontakt, sei charmant. Und wenn die Frau nicht darauf einsteigt, hake sie ab, verschwende nicht weiter deine Zeit.
     
    • # 7
    • 11.02.2019 um 15:24 Uhr
    • Blair
    Ach Quark, lass dir doch nicht diesen Blödsinn einreden von wegen ein Mann müsste ein A...loch sein um eine Freundin zu bekommen! Keine Frau will so einen Typen, wer sich so verhält bekommt allerhöchstens ein unsicheres, wenig erfahrenes Mädel rum. Auf lange Sicht und bei Mädels mit Beziehungserfahrung kannst du mit A...lochgehabe keinen Blumentopf gewinnen.

    Was Frauen wollen sind starke Männer, die zu ihrer Sexualität stehen und die der Frau zeigen, dass sie sie begehren. Und keine weichgespülten, asexuellen, unterwürfigen Muttersöhnchen. Solche Kerle, die sich erst fünf Bier hinter die Binde kippen müssen bevor sie sich überhaupt mal trauen, ein weibliches Geschöpf anzusprechen. Und die ihr dann lallend irgendwas von wegen "und was machst du beruflich?" ins Ohr brüllen wie die meisten Typen, die keine Fantasie und nichts zu erzählen haben.

    Und wieso wartest du überhaupt darauf dass die Frauen DICH ansprechen? Und komm mir jetzt nicht mit sinnentstellten Emanzipationsgequatsche! Wenn DU eine Frau willst, dann musst auch DU es sein, der auf sie zugeht!

    Sag einer hübschen Frau einfach, dass du gestern mit deiner kleinen Cousine/Nichte einen Disney-Film geschaut hast und sie aussieht, wie die Prinzessin. Oder erzähle in der Runde, dass dich vorhin ein Obdachloser um Kleingeld gebeten hat und du ihm einen Kaffee gabst und ihr ein cooles Gespräch hattet. Lass irgendwie durchleuchten dass du interessant und einer von den Guten bist. Wenn du partout nichts zu erzählen hast, dann durchblätter die Zeitung vor einem Event und erzähle der Dame was von dem Artikel, den du neulich gelesen hast. Oder dass du eben in der U-Bahn ein Mädchen gesehen hast, dass sich die Nägel lackiert hat und du fasziniert von den kleinen Mysterien bist, die Frauen so hüten. Hauptsache, du erzählst was anderes als diesen Mainstream Mist und Hauptsache, du flirtest!

    Und hol dir Rat bei einem erfolgreichen Mann!
     
  7. Der ist gut. Aber den Otto - Katalog gibt es auch nicht mehr. Ich glaube gelesen zu haben, dass die letzte Ausgabe letztes Jahr über den Tresen ging. Jetzt bist du aufgeschmissen, was?
    Nein im Ernst, ich würde das, was deine Freunde sagen nicht direkt von der Hand weisen. Wenn die schon sowas sagen , anstatt dir Honig um´s Maul zu schmieren, solltest du versuchen deine Auftritte zu überprüfen. Introvertiert bei Frauen z.B. beim Flirten, schließt Extrovertiertheit generell nicht aus.
    Du weißt doch, man bekommt niemals eine zweite Chance, einen ersten Eindruck zu hinterlassen.

    m48
     
  8. Im Grunde hat #2 schon alles beantwortet.

    Mir scheinen da 3 Problempunkte gegeben zu sein:
    1. Du wirkst zunächst unnahbar.
    2. Du stellst Dich dann als in Deinem Verhalten nicht sexualisiert heraus.
    3. Du wartest zu sehr die weibliche Initiative ab.

    Du musst auf Deinem machohaften Ersteindruck aufbauen, indem Du Dich aber mehr als bisher kommunikativ und sexuell interessiert zeigst. Mache Small-talk, mache Komplimente, versuche leichte Berührungen einzubauen. Bei Letzterem spielt schon eine große Rolle, wo Du Deine Hände hast. Wenn Du zB mit einer Frau beim Essen bist und die Kommunikation läuft gut, lege eine Hand mehr in die Mitte des Tisches, wo sie für sie leicht erreichbar ist. Es dauert meist nur wenige Minuten und sie legt ihre Hand auf Deine, oder in die Nähe Deiner, sodass Du Deine Hand auf ihre legen kannst.

    Rede nicht über Abstraktes, sondern über was Dir an ihr gefällt; ihrer Art, ihrem Aussehen. Gib zu verstehen, dass Du an ihr als Frau interessiert bist und nicht als Gesprächspartnerin, Freundin, Sachverständige für Austausch von Blabla. Mache ruhig mal zotige Witze.

    Wenn Du siehst, es funkt bei einer nicht mit Dir, sortier sie aus. Partnerwahl funktioniert nach dem Trichterprinzip: sehr viele Erstkontakte, viele Erstkontakte, die zu einem etwas längeren Austausch werden, einige siehst Du wieder, ein paar Mal Sex, irgendwann Beziehung. Je mehr Routine Du bekommst, desto besser wird die Ausbeute. Sprich Frauen in Alltagssituationen an. Verlege Dich nicht darauf, wenn Du ausgehst jemand kennen lernen zu wollen und ansonsten passiv zu sein. Werde aktiv, wenn Dir eine gefällt, egal aus welcher Situation heraus: Arbeit, Einkaufszentrum, U-Bahn, Straße, Freundeskreis, Sport, ... Die Möglichkeiten sind uferlos, wenn auch die Bereitschaft angesprochen zu werden, seitens der Frauen beim Ausgehen am größten ist.

    Deine innere Einstellung macht sehr viel aus. Du ahnst nicht, wie sehr sie beeinflusst, wie Frauen Dich wahrnehmen. Betrachte das Ganze als Abenteuer, als Spiel. Genieße die Spannung, die Herausforderung. Sammle Erfahrungen. Je mehr Du im Spiel bist, desto weniger bedeuten Dir die Fälle, in denen es nicht klappt noch etwas. Versuche nicht etwas partout zu erreichen, sondern Chancen auszuloten.

    Wenn Dir eine Frau Interesse zeigt und Du nicht besonders von ihr begeistert bist, studiere wie Du Dich ihr gegenüber innerlich verhältst. Dann kannst Du solche Muster im umgekehrten Fall leichter erkennen und deuten. Stoße solche Fälle nicht gleich von der Bettkante, sondern mache eine Freundschaft plus daraus. Davon kann Mann auch mehrere haben ... Wenn Du so im Spiel bist, hast Du eine Freundschaftszonen-Frau schon verabschiedet, bis sie überhaupt soweit kommt, sich Dir gegenüber mit der Freundschaft aus der Affäre ziehen zu müssen.
     
  9. Hey,

    ich finde es irgendwie immer so schade, dass Männer wie du leer ausgehen. Ich z.B. wünsche mir einen Partner mit dem ich über alles offen sprechen kann, der mir zuhört und Fragen stellt. Das machen heute nicht mehr viele Menschen da draussen. Bist du dir ausserdem sicher, dass du intro bist? Bist du nicht eher schüchtern und unsicher? Wenn du wie ein Macho rüberkommst, aber keiner bist, denken die Frauen doch das Ansprechen wäre dein Part. Da gehen Frauen eher davon aus, dass eben DU kein Interesse hast.

    Ich war früher als junges Mädchen sehr schüchtern und wurde oftmals als arrogant wahrgenommen. Es ist/war wie ein Selbstschutz vor Verletzungen und ich fürchte das es bei dir auch so ist. Kann das sein?

    Nicht alle Frauen stehen auf böse Männer. Mann muss aber dennoch männliche Anteile haben und nicht fraulich sein. Mir wäre ja die aus beidem Mischung am liebsten...
     
    • # 11
    • 11.02.2019 um 16:04 Uhr
    • Suxxess
    Was heißt Intensivstation? Arzt oder Pfleger? Als Arzt bist du bei EP doch goldrichtig, und kannst aus den Vollen schöpfen. Und Arschloch und Macho darfst du nicht 1zu1 so übersetzen, aber dass du so wirkst heißt ja schon mal, dass du nicht unattraktiv bist.

    Wie schon gesagt wurde ist der Körperkontakt recht wichtig, nein du sollst sie jetzt nicht begrabschen. Aber du könntest z.B. Billiard spielen gehen und ihr zeigen wie sie sich am besten bückt und den Queue hält. Oder du gehst feiern, spendierst ihr ein paar Drinks und tanz recht eng mit ihr, berühr sie und bist einfach flirty drauf. Zeig ihr einfach, dass du sie willst.

    Und zur Freundschaftsschiene, 85% meiner Freunde sind weiblich. Vielen Männern fehlt leider die empathische Reife. Ohne diese würde mir etwas fehlen, und die Einstellung "Feste Freundin" oder weg damit, ist halt leider weit verbreitet. Ich kenne so ein Verhalten allerdings primär aus der Damenwelt und ich denke das sich viele damit selbst etwas verbrauchen, aber man kann niemanden zu seinem Glück zwingen. ( Das klingt gerade etwas negativer als es gemeint ist )

    Aber natürlich stimmt es schon, sieht eine Frau dich als ihren besten Freund, dann kommt man da nicht mehr so leicht raus.
     
  10. Das ist schwer einzuschätzen, ohne dich zu kennen. Wie läuft denn das Kennenlernen normalerweise ab? Pick' doch mal ein Beispiel heraus, das in der Friendzone gelandet ist. Wie viele Dates hattet ihr, was habt ihr gemacht, wer hat es vorgeschlagen, wurde es körperlich?
     
  11. @C12H18O wenn deine Selbstbeschreibung stimmt irritierst du die Frauen. Äusserlich sehen sie erst einen Macho und denken der macht mich klar oder will das, dann lernen sie einen Frauenversteher kennen. Nicht Fisch nicht Fleisch.

    Ggf. denken Sie auch unterschwellig, dass du überhaupt nicht auf sie stehst weil statt sie mit Machotechnik zu verführen feinsinnige Gespräche anbietest. Das kann dann auch zu einer Art unterschwelliger Enttäuschung führen. Die Luft ist dann bereits in der ersten Phase des Kennenlernens verpufft und kann dann nicht mehr in den Reifen zurück gepumpt werden.

    Einem Kollegen (gerade 30), zweifacher Jugendboxmeister (Klasse und Verband weiß ich nicht) und zweifacher Jugen-Vize-kitesurf-meister hatte auch immer Pech mit Gleichaltrigen oder Jüngeren. Inzwischen ist er Vater. Eine inzwischen 38 jährige Nachbarin schätzte sein sportliches Äusseres (Was er Top erhalten hat) und seine Feinsinnigkeit gleichermaßen.

    Allerdings kann es auch sein, dass du körperlich zu Much bist und unfreundlich bedrohlich wirkst. Einige Damen haben ggf. einfach Angst vor dir und sind dann erleichtert, dass du nur mit ihnen sprichst. An Liebe denken sie vor lauter Furcht aber nicht und sind dann froh wenn du wieder auf Distanz bist.

    Aber selbst wenn du dich in der Friendzone platziert siehst, bedeutet das nicht, dass dies so ist oder unabänderlich ist. Andererseits solltest du wenn man dir ausdrücklich sagt, nur Freundschaft alles andere läuft nicht, nicht unnötig Zeit in so eine Frau investieren und ihr schon überhaupt nicht bei ihrem Liebeskummer das Händchen halten.
     
  12. Ich kann den Macho so überhaupt nicht erkennen.
    Eher lese ich da einen zurückhaltenden, schüchternen Typen raus.
    Eine Frage: Flirtest du mit den Frauen?
    Blickst du ihnen in die Augen und hast den "ich will dich" -Blick?
    Spielst du mit deinen Reizen, wie Statur, Outfit, Augenfarbe, Stimme, Lachen, Charisma, Witz, Potenz usw...?
    Wie machst du dich interessant? Oder reden wir hier von einem Pullunder-Typen, der sehr ernst über das Weltgeschehen diskutiert?
    Also wo ist denn der Macho?
    Das mit den Haaren sollte dir völlig egal sein. Frauen finden auch Männer ohne Haupthaar attraktiv, solange diese Selbstbewusstsein ausstrahlen.
     
  13. Also ich versuche es mal aus der Sicht einer Frau, die schon viele Männer “gefriendzoned” hat:
    Um es vorweg zu nehmen, diese Männer waren alle sehr intelligent und nett, sahen durchschnittlich gut aus und hatten einen höflichen Umgangston. Alle sind inzwischen glücklich verpartnert, derweil ich noch Single bin, dh es liegt durchaus nicht an dir, sondern an den Frauen, die du willst!
    Vielleicht habe ich einfach einen schlechten Männergeschmack, warum ich die nicht wollte, aber ich denke sie hatten einfach etwas, was mich nicht ansprach.
    Und ich denke, der gemeinsame Nenner ist, dass sie alle irgendwie passiv wirkten, ruhig, introvertiert, wenig aufregend. Sie hatten alle durchaus ihre Meinung und waren zielstrebig, aber zeigten wenig Passion. Ich stehe darauf, wenn ei Mann mich herausfordert, mich neckt und mich nicht grundlos anhimmelt.
    Ich glaube, bei allen diesen Männern wäre ich der aktive, extrovertierte Part gewesen, und sie mehr so ein Schatten, der nicht auffällt, wenn du verstehst. Und ich will keinen Mann, bei dem ich das Gefühl habe, er sucht eine Frau, nach der er sich richten kann.
    So, dass ist jetzt nur mal mein Eindruck, wenn du sagst, du wirkst arrogant etc. ist dies ja häufig ein zeichen von Schüchternheit. Übe mal deinen Auftritt! Wie du auf Menschen zugehst, die du neu kennenlernst: Augenkontakt und Lächeln sind sehr wichtig! Einen Mann, der selbstbewusst einen Raum betritt, wie @Hammel so schön sagte, zieht auch alle Blicke auf sich.
     
  14. So ich muss jetzt auch mal was sagen um etwas Mut zu machen , obwohl ich jetzt mit 45 vieles neu lernen muß, da ich 8 Jahre vom Markt war , anyway .. Mit 28 hast Du noch alles vor Dir und jede Menge Chancen , daß mit dem zu Lieb oder zu Nett ist meistens darauf gemünzt daß Du zu allem Ja und Amen sagst , und der Frau nach dem Mund redest . Dinge in denen Du keine Gemeinsamkeiten siehst , findest Du plötzlich ganz toll.

    Eventuell bist Du auch der klassiche Sprudelkastenträger und lässt für die Frauen alles stehen und liegen und vernachlässigst sogar Deine Freunde , und ja bei Dates solltest Du schon irgendwie auf Tuchfühlung gehn oder Du schaust Ihr des öfteren mal beim Reden auf den Mund..

    Oder wenn DU jetzt schon in der Friendzone bist , verändere irgendwie Dein Äußeres , andere Klamotten etc.. Erweitere Deine Interessen , hab nicht immer Zeit usw ..
     
    • # 17
    • 11.02.2019 um 20:57 Uhr
    • annie83
    Lieber C12H180
    Damit du nicht immer wieder in der Friendzone landest, rate ich dir Folgendes:
    1)
    Wenn dir so viele Leute sagen, dass du arrogant wirkst, solltest du das ernst nehmen und an diesem Punkt arbeiten. Sei dankbar für diese Rückmeldung und lerne daraus, statt zu sagen, "ich kann doch nichts dafür". Es gehört zum Leben dazu, dass man sich seiner Wirkung bewusst wird und sich so ausdrückt, dass man verstanden wird. Das hat nichts mit Mann oder Frau zu tun. Ich wirke von Natur aus unsicher. Daran musste und muss ich auch arbeiten, wenn ich bei der Arbeit ernster genommen werden will. Klar, kann ich drauf hoffen, dass die Leute "klüger" werden und erkennen, dass hinter meinem nervösen Lächeln eine kompetente Fachfrau steckt. Aber es ist letztlich meine Aufgabe, das zu zeigen und nicht die Aufgabe der anderen, das zu erraten.
    2) Die Friendzone gibt es nur für einen Mann, der a) entweder für die Frau aus irgendeinem Grund unattraktiv ist oder b) sich sehr zurückhaltend verhält und hierdurch desinteressiert wirkt, so dass die Frau dann auch das Interesse verliert.
    Hieraus folgt:
    - Zeige dein Interesse an einer Frau früh. Am besten in den ersten Minuten, in denen du sie kennenlernst. Du musst dafür kein A****loch sein, es wär' schon mal ein Fortschritt, zu flirten, zu lächeln, hallo zu sagen, eine unverfängliche Frage zu stellen, die euch ins Gespräch bringt. Das bedeutet auch, dass du Zurückweisung hie und da erleben wirst, aber man kann das Risiko hierfür sehr harmlos gestalten, wenn man Step by Step vorgeht und sich ohne Gesichtsverlust auch wieder zurück zieht, wenn da keine Gegenseitigkeit vorhanden ist. Dazu gehört eben auch, dass man früh beim Kennenlernen damit beginnt, allfälliges gegenseitiges Interesse subtil und ohne allzu peinliche Aktionen auszukundschaften. Und beim nächsten Mal ein kleines bisschen weiter zu gehen. Und dann noch ein bisschen, wenn sie mitzieht. Es tut auch weniger weh, wenn du beim ersten Abend merkst, "ui, das wird nichts", als wenn du nach einem halben Jahr allen Mut zusammen nimmst und dann merkst, "oh nein, ich bin schon in der Friendzone".
    - Wenn mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Interesse da ist, dann bleibt man nicht passiv in der Friendzone und hofft auf ein Wunder, sondern geht und sucht sich eine neue Frau zum daten.
     
    • # 18
    • 11.02.2019 um 21:59 Uhr
    • Anju
    Gedankliche Umkehr. Sofern Du eine Lebenspartnerin suchst, weshalb wird die
    denn derart negativ konnotiert? Wie ich finde eine hervorragende Position, um alle Facetten beidseitig abzuklopfen.

    Die Frage ist, ob Du Frauen, oder die für dich passende Frau kennenlernen möchtest. Letztere wird Dich für Deinen Charakter schätzen, nicht für die vermeintlich 'erfolgreichere' und aufgepinselte Maskenblendung. Fällt diese, wird es zumeist ziemlich hässlich.

    Bleibe so wie Du bist.
     
  15. Verstehe den Zusammenhang nicht. Andere arbeiten auch, ich mehr als acht Stunden pro Tag. Geht alles, musst nur wollen. Die besten Frauen findet man eh' nicht auf der Disco.


    Und das spüren die Frauen.
    OH, jetzt hat mich eine Frau angesprochen.
    Oh Gott, oh Gott ...


    Deine Unsicherheit und Kontaktarmut wird dann als Arroganz ausgelegt. Jemand der als Macho, Eingebildet oder Arschloch bezeichnet wird ist nicht immer schelcht - er ist männlich!

    Und noch einmal.
    Das spüren die Frauen.
    OH, jetzt hat mich eine Frau angesprochen.
    Oh Gott, oh Gott ... ich rede mit ihr.

    Es ist nur eine Frau.
     
    • # 20
    • 11.02.2019 um 22:29 Uhr
    • C12H18O
    Wow, erstmal herzlichen Dank an alle für ihr Feedback :)

    Ich glaube ich sollte mich mal detaillierte Darstellen. Also dick bin ich nicht. Mein Vater war/ist Langläufer meine Mutter Biathletin meine Schwester macht Leistungsturnen und ich mache seit ich 14 Jahre alt bin 4 mal die Woche MMA (Mixed Martial Arts).

    Auf der Intensivstation arbeite ich als Pfleger. Des weiteren habe ich noch 35 Bienenvölker und fahre noch Motorrad, da ich einfach den sportlichen sowie auch den naturbezogenen Ausgleich brauche.

    Genau da liegt bei mir bisschen das Problem, zum einen möchte ich es der Frau ja auch zeigen, dass ich sie attraktiv finde oder ihr es auch sagen würde (Warum sollte man sowas einer Frau nicht sagen dürfen wenn man sie hübsch findet, finde da nichts verwerfliches) aber iwie habe ich da so den kleinen ängstlichen in mir drin wo mir immer sagt "tu es nicht es wird eh nicht klappen warum gibst du dir den streß ?" und da hab ich dann das Problem in mir drin selber wo ich dann immer denke "soll ich soll ich nicht soll ich soll ich nicht" und bis ich mich dann aufraffe ist es dann meistens schon zuspät oder der Augenblick flöten.

    Ja kann schon gut sein weil ich versuche das Gespräch eher locker anzugehen und eher nicht er Typ bin von 0-100 in 1,8 sek alles raushaut, vllt liegt da auch der Fehler im System. Evtl. sollte ich da eher mehr in die vollen gehen aber ka ob dies Frauen eher verschreckt anstatt man damit gut macht aber ja probieren geht über studieren ;) Ich glaube ich sollte mir echt mehr zutrauen ich mein geschrieben/gesagt ist immer sowas leicht find ich jetzt halt. Ich bin halt jemand wo in der Beziehung etwas braucht zum auftauen um klare Flirtsignale zu senden.

    Und genau da liegt mein Problem, dass ich meistens immer die Mädchen kennenlerne die zwischen 20-24 Jahre alt sind die ich auch attraktiv finde und man dann halt doch ziemlich schnell merkt anhand von Gesprächen, dass es dann auf dieses Schiene rausläuft obwohl man sich mit ihnen echt optimal unterhalten kann und auch flirten.
     
    Moderationsanmerkung: Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Rechtschreibung. Vielen Dank.
  16. Was hast Du immer mit deiner Friendzone? Was heisst denn das für dich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du einmal im Monat eine Frau ansprichst, die dir gefällt und dann läuft nicht mehr und ihr seid befreundet. Kenne ich gar nicht. Geht auch nicht! Du meinst sicher bekannt oder? Es ist eine Bekanntschaft, keine Freundschaft. Man sieht sich, sagt Hallo und redet ein bißchen, mehr nicht.

    Du überhöhst dich. Ein klassisches Zeichen von Mmänner (und Frauen), die in der Partnersuche unerfahren & dadurch wenig erfolgreich sind. Nein, nicht die anderen sind böse und schlecht und ich bin gut. So läuft das nicht.

    Denke du wirkst im Gesamtpaket auf die Frauen unattraktiv, bedürftig.
     
    • # 22
    • 11.02.2019 um 22:35 Uhr
    • Vikky
    Lieber FS,
    bis ins Altersheim warten ist die schlechteste aller Strategien. Ich bin zwar noch nicht ganz so alt, besuche dort aber zweimal in der Woche meine Schwiegermutter. Da interessiert sich keine Frau mehr für Männer - im Gegenteil: sie grenzen sich in ihren Frauencliquen so ruede gegen die wenigen Männer ab, dass es schon fast an Mobbing grenzt. Wahrscheinlich ahnen sie solche Gedanken wie Deine und bauen vor.

    Daraus folgt: Du solltest das Problem im Hier und Jetzt angehen wenn Du es lösen willst.
    Du arbeitest auf der Intensivstation - egal ob als Pfleger oder Arzt. D.h. Du hast höchstwahrscheinlich einen Arbeits- und/oder Traifvertrag der Dir eine 40-Stundenwoche abverlangt - so wie es so ziemlich jeder andere Berufstätige auch hat.
    - Du hast nicht mehr oder weniger Zeit wie jeder andere auch, also bist Du ein Jammerlappen und das wiederum ist in der Partnersuche ein echtes Handycap.

    - Wenn Du regelmäßig zu (unbezahlter) Mehrarbeit verknackt wirst, die Dir keinen Freiraum lässt, warum wechselst Du dann nicht den Job in bessere Bedingungen? Medizinische Fachkräfte sind überall gefragt und können sich den Job aussuchen und dabei klarmachen wo ihre Grenzen sind.
    Wenn Du eine veraenderungsunwillige träge Masse bist, die Leiber leidet, dann ist auch das ein gravierendes Handicap in der Partnersuche, denn solche Eigenschaften legt man im Privatleben nicht ab.

    Darüberhinaus: ich bin selber schwer intro und habe gerade über das Berufsleben gelernt, in Grenzen aus mir herauszugehen, Kommunikationsfähigkeiten zu trainieren und auszubauen - wächst sich alles zurecht nach meiner Erfahrung.

    Ansonsten hilft Sinnvolles tun: Dich mit 28 Jahren nicht mehr mit dummen jungen Hühnern abgeben, die Dir was von Friedzone und bevorzugten Bad Guys erzählen sondern Dich mit erwachsenen Frauen mit Verstand zu treffen.
    Es ist Dein Irrtum, dass die Frauen auf dem Teppich ankommen müssen, s.o.
    Du hast ein Problem, Du musst auf den Boden der Tatsachen kommen.
     
    • # 23
    • 11.02.2019 um 22:49 Uhr
    • C12H18O
    Also ich hatte mal eine OTA Schülerin auf Station, die zwecks ihrer Ausbildung bei uns auf Station war. Wir kamen uns dann schon in der Nachtschicht näher, also man hat mehr Zeit über Dinge zu reden. Wir haben dann doch über alles geredet privates und geschäftliches. Sie war dann auch diejenige, die immer den körperlichen Kontakt gesucht hat, während den Konversationen und ich habe dies dann auch erwidert. Dies ging dann gute 2 Wochen so, bis wir unsere ersten 2 Dates hatten. Dann dachte ich mir, ok ich bin nun einfach ich selbst und spiele immer gerne mit offenen Karten. Habe ihr dann gesagt, dass ich doch mehr für sie empfinde als nur reine Freundschaft. Auch, dass ich ihre Haare liebe und ihre schönen Augen, habe ich ihr gesagt. Daraufhin kam erstmal eine Minute gar nichts und dann hat sie gemeint "ok also auf sowas war ich jetzt gar nicht gefasst :O". Nun wird sich jeder denken, dass sie den Kontakt abbricht oder so, aber genau des Gegenteil ist der Fall. Sie schreibt mir jeden morgen, ob ich gut geschlafen habe, und fragt mich auch sehr viele Sachen, zum Beispiel wie ich mich in einer Beziehung verhalte usw. Wir treffen uns trotzdem noch oft zum Laufen, weil ich einen Husky besitze und sie mega gerne zum Laufen mitgeht. Ein paar Freunde meinen, dass sie sich nur aufgeilt an meiner Aufmerksamkeit ihr gegenüber. Ich bin halt so jemand, der dann doch hofft, dass sich noch daraus etwas entwickeln könnte, vielleicht schätze ich es aber auch komplett falsch ein
     
    Moderationsanmerkung: Beitrag wurde durch einen Moderator editiert
    • # 24
    • 12.02.2019 um 00:10 Uhr
    • Laubsk
    Wo liegt dein Problem? Wie man hier immer wieder nachlesen kann, funktionieren diese Mann-Frau-Freundschaften nur selten auf lange Sicht. Irgendwann kommt doch der Sex dazwischen. Also vermehre die Anzahl deiner weiblichen Freunde. So erhöhst du deine Chancen auf einen statistischen Treffer. Viem Glück!
     
  17. Ich lese da schon den Eindruck, dass Du recht frustriert, weil erfolglos, bist und jetzt den Grund woanders suchst.

    Wenn Du arrogant wirkst, obwohl Du andererseits introvertiert und „zu lieb“ bist, dann passt das nicht so richtig zusammen.
    Vielleicht solltest Du an Deinem Auftreten arbeiten, z. B. Mit Hilfe eines Flirtcoaches? Frauen erwarten nach wie vor Initiative von Dir.
    Vielleicht wirken 10mm „Bürste“ etwas „weicher“ als 3 mm? Das „machohafte, harte Äußere passt dann nicht zum weichen Kern und irritiert?
    Vielleicht suchst Du den falschen Frauentyp? @Apfelmus hat dazu gut geschrieben.
    Letztlich wirst Du bei Dir etwas ändern müssen. Auch die Arbeit auf der Intensivstation findet nicht 24/7 statt, da sollte Zeit für Freizeitaktivitäten sein.
    Was ist mit Freunden, Sozialkontakten?
     
  18. Ja, wenn sie darauf gar nicht gefasst war, dann hat sie wohl vorher von deinem Verhalten erwartet, dass du nur Freundschaft möchtest. Dann liege ich mit meiner Vermutung, dass deine Reaktion auf Frauen, die du gut findest, in die falsche Richtung weist, wohl richtig. Hat sie dann gesagt, dass sie kein Interesse hat? Oder hat sie vielleicht erwartet, dass du sie zu richtigen Dates einlädst? Wie ging es denn weiter? Warum ist es nur bei so freundschaftlichen Treffen geblieben? Ich seh da zwei Möglichkeiten: Entweder, sie genießt deine Aufmerksamkeit und fühlst sich dadurch begehrt. Gut möglich. Grad bei jüngeren Frauen, die dich ja scheinbar mehr anziehen als Gleichaltrige - die sind eben oft leider auch unreifer und auch noch weniger interessiert an guten, bodenständigen Typen. Oder, sie hat dann schon gedacht, vielleicht wird das was, aber du hast keinen wirklichen nächsten Schritt getan. Aus deiner Erzählung kann ich nicht herleiten, welche der beiden Möglichkeiten zutrifft. Wenn du sie eigentlich gut findest, und sie dich nicht, dann frag ich mich, warum du dich noch mit ihr triffst. Wenn du eh wenig Zeit hast, und du ja keine Freundschaft wolltest, dann lass das doch. Eine Freundschaft, die darauf beruht, dass einer den anderen anhimmelt, und der andere sein Ego daran poliert, ist keine.

    w, 35
     
  19. Dem Tipp würde ich lieber nicht folgen. Erstmal liest man hier ja immer nur die Fälle, wo "Sex dazwischenkam", aber außerdem noch mehr Fälle, bei denen einer den anderen jahrelang anhimmelt und nie zum Zug kommt, was eine Beziehung angeht. Außerdem fanden sich die beiden dann meist von Anfang an attraktiv, waren aber vergeben o.ä. Nicht: der eine fand den anderen von Anfang an gut, der andere findet das für sein Ego gut. Dass daraus irgendwann was wird, vor allem eine Beziehung, die Chance geht eher gegen Null. Und: Wenn man Freundschaften pflegt, kostet das Zeit, und die hat der FS ja schon nicht. Dann ist die Chance höher, er trifft immer neue Frauen, und bei einer funkt`s dann, als wenn er zehn Frauen als Freunde hat, wobei er gar nicht wirklich an einer Freundschaft interessiert ist. Das wäre ja völliger Humbug.
     
  20. Also das sind schon mal Daten, bei denen ich neugierig werden würde.
    Du darfst ohne schlechtes Gewissen selbstbewusst sein.
    Hm, was sind das für Freunde? Freundinnen evtl?
    Also ich glaube schon, dass sie Interesse hat. Hatte sie ja von Anfang an. Klar kam dieses "darauf war ich jetzt gar nicht gefasst", ziemlich heftig rüber für dich. Als hättest du dich total verkalkuliert.
    Aber ich denke, sie ist einfach nur auch unsicher und du dir deiner Wirkung so überhaupt nicht bewusst.
    Bleib dran, versuch es nochmal direkter und wenn dann die Reaktion nicht passt, weisst du bescheid.
     
  21. Ich weiß nicht, was für ein Problem du mit "Friendzone" hast. Ich selbst habe mich immer nur in Männer verliebt, die ich schon eine Weile kannte und daher in etwa einschätzen konnte.

    Wie kann man sich denn nur für hübsches Aussehen interessieren und nach ein paarmal Treffen stellt man fest, dass es vom Charakter, Interessen usw. hinten und vorne nicht passt?
    Dann hast du noch eher spezielle Interessen (Motorrad und Bienen) und gerade für die Bienen wirst du ja auch noch Zeit brauchen, denke ich. Versteh mich nicht falsch, exotische Hobbys finde ich eher interessant, aber wie das bei den jungen Frauen aussieht, kann ich nicht einschätzen.

    Deine Beispielfrau, hat die denn explizit ausgedrückt, dass sie kein Interesse hat? Wartet sie womöglich darauf, dass du einen Schritt weiter gehst? Dass sie nicht mit Interesse deinerseits gerechnet hat, muss doch nicht heißen, dass sie es auch gar nicht möchte?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)