Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    • 07.05.2010
    • Gast

    Erektion beim Tanzen?

    Ich mache einen Singletanzkurs. Gestern abend war Tango dran. Wir sollten eng tanzen. Es wurde ein super-peinlicher Abend. Drei meiner Tanzpartner hatten eine Erektion beim Tanzen. Ich sag mal nicht mehr. Wie hättet ihr reagiert?
     
  1. Die Seite wird geladen...

    • # 1
    • 07.05.2010
    • Gast
    Du hast anscheinend Schlag bei den Männern. In Verbindung mit dem sehr sinnlichen Tango (Erotik pur) hat das eben bei den Männern mehr ausgelöst.
    Tja, wie reagieren? Vieleicht verliert sich das mit der Zeit. Sei gnädig und halte beim nächsten Mal mehr körperlichen Abstand ( wenn es geht).
     
    • # 2
    • 07.05.2010
    • Gast
    Liebe FS

    Wenn sie sich nicht auch noch an Dir geschubbert haben, war es für sie bestimmt mindestens genauso peinlich (sonst einfach nur eklig, dann hätte ich aber an Deiner Stelle auch gleich was gesagt).

    Aber selbst ohne Geschubbere wäre mir das sicherlich auch irgend wie unangenehm, aber groß reagiert hätte ich wohl nicht.

    w/34
     
    • # 3
    • 07.05.2010
    • Gast
    Du hast offensichtlich sehr sexy auf sie gewirkt. Nimm's als Kompliment.

    Vielleicht bist Du auch einfach in einer Zyklusphase um den Eisprung herum. Da fühlt und benimmt man sich als Frau offensiver, riecht anders, ist sexuell anziehender, ohne dass sie und die Männer um sie herum sich dessen bewusst sind.
    Wenn keine Unverschämtheiten von Seiten der männlichen Tanzpartner kamen, würde ich das nicht so schlimm sehen. Es ist halt Natur.
     
    • # 4
    • 07.05.2010
    • Sommerwind
    Liebe FS, ich kenne das auch von mir. Aus dem Grund tanze ich mit keinem anderen Mann als meinen Mann eng.
    Du scheinst wie ich von der Sorte zu sein, auf die die Männer fliegen. Nur wir wissen, wie übel das mitunter für Betroffene wie uns sein kann.
    Im Grossen und Ganzen versuche ich keinerlei Erotik männlichen Personen zu signalisieren, sonst könnte ich mich wirklich nicht mehr retten.
    Wenn es dir also nicht gefällt, mach es wie ich und tanze nicht mehr Tango (oder tanze mit einer Frau).
     
    • # 5
    • 07.05.2010
    • Gast
    Na ist doch toll - was Du für eine prickelnde Ausstrahlung auf die Herren der "Schöpfung" hast. Die Leute, die hier schreiben, das sie das ekelig finden, gehören in Quarantäne! -

    Das schrieb ein Mann!
     
    • # 6
    • 07.05.2010
    • Gast
    (Fragestellerin) Also wir waren acht Damen und acht Herren zwischen Ende 20 und Ende 30. Alle paar Minuten wurde reihum gewechselt. Ich bin 33.

    Ich habe dem ersten mit Steifem gesagt, ist wohl besser wenn wir etwas weiter auseinander tanzen, egal was der Lehrer sagt. Er wäre fast im Boden versunken dass ich das so angesprochen habe. Knall rot geworden. Wir haben dann etwas entfernter getanzt. War OK. Er hat mir nie wieder in die Augen geguckt.

    Die nächsten beiden Männer hatten sich im Griff. Der vierte war der zweite mit Steifem, kam schon so zu mir. Wurde dann aber auch nicht besser. ich bin gleich auf Abstand geblieben. War halbwegs OK. Super peinlich für alle Beteiligten.

    Der dritte mit Steifem war so ein Fatzke a la BWL. Anzughose. Deutlich spürbare Erektion. Ich habe ihm auch vorgeschlagen entfernter zu tanzen. Er meinte (!!!) ließe sich eben nicht ändern, ist eben ein erotischer Tanz. Er hat mich normal eng gehalten, aber nicht unhöflich oder so. Ich habe mich gelöst und ihn stehen lassen. Da haben natürlich alle geguckt so mitten im Tanz. Sehr deutlich sichtbar! :)) ich habe mit den Achseln gezuckt und gesagt: Er ist gerade indisponiert...

    Also alles in allem kein Tanz für einen Singlekurs wie ich finde. Ist das echt üblich? Der Tanzlehrer meinte nur: käme halt mal vor, aber heute wäre es besonders schlimm gewesen. Haben wohl lange keine Frau im Arm gehabt.

    #2: Du hättest echt nicht reagiert und den steifen Schwanz ertragen? Also das ist mir dann doch zu intim mit einem Fremden!
     
    • # 7
    • 07.05.2010
    • Gast
    Ich wäre auf Abstand gegangen. Sieh es als Kompliment an Deine Ausstrahlung an und wenn sich alle ordentlich benommen haben, dann ist es doch ok. Für die Erektion können sie ja nichts, die armen Männer. Du hast ihnen halt super gefallen.

    Frau, 49
     
    • # 8
    • 07.05.2010
    • Gast
    (Fragestellerin) #3, #4, #5

    Ja wenn ich das nur geahnt hätte. Kommt halt jedesmal ein anderer Tanz dran. Grundkurs. Ich habe mich extra nett angezogen: kleines Schwarzes, mit schwarzem Spitzen-BH drunter. War natürlich sexy. Wäre ich gestern bloß in Jeans mit T-Shirt gekommen. Nächstes Mal ist Wiener Walzer dran. Dazu möchte ich auch ein richtiges Kleid anziehen. Ist wohl aber nicht so gefährdert der Tanz.

    Ich habe echt nicht damit gerechnet dass Männer so geil sein können und sich in der Öffentlichkeit nicht im Griff haben. Ist doch nur ein Tanzkurs.

    Haben andere das auch schon erlebt?
     
    • # 9
    • 07.05.2010
    • Gast
    Die armen Männer können einem echt leid tun. Du hättest vielleicht in einen normalen Tangokurs gehen sollen, nicht explizit in einen Singlekurs.
    Traust Du Dich nun nochmal hin?
    Waren denn alle so abstossend?

    Wer einen Singlekurs besucht, geht doch hin, um einen Partner kennenzulernen, oder?
    Dass die Männer eine gewisse Anspannung haben, ist eigentlich nachvollziehbar.

    Peinlich, dass der Tanzlehrer Euch gleich auf Tuchfühlung geschickt hat.
    Man kann Tango auch mit mehr Abstand tanzen, ist besonders am Anfang sehr empfehlenswert.
     
    • # 10
    • 07.05.2010
    • Sommerwind
    Letztlich stimmt es schon. Tanz hat was mit Erotik zu tun. Dazu diente der Tanz ja ursprünglich mal und das sitzt auch noch so drin.

    Jetzt wird mir klar, warum ich schon seit allen Zeiten ständig bei Tanzeinladungen zu engeren Tanzen abgelehnt habe.
    Mich nervt die Nähe zu Fremden und insbesondere ihre Erektionen die sich an mich drücken wollen.
     
    • # 11
    • 07.05.2010
    • Gast
    <MOD: Angriffe auf die Fragestellerin entfernt. Bitte reißen Sie sich zusammen!>

    Wie ich reagiert hätte?? Ganz einfach "Die Genießern schweigt und genießt" Aber es gibt halt Frauen, denen nichts wichtiger ist als bla bla bla in die Welt hinauszuposaunen!

    <MOD: Polemik entfernt>
     
    • # 12
    • 07.05.2010
    • Gast
    (Fragestellerin) #9 Das ist ein Singletanzkurs und kein Tangokurs. Acht Termine, jedes mal ein anderer Tanz und eine kurze Wiederholung. Ist angeblich ein ganz normaler Kurs. Dies war der vierte Termin. Nach Discofox, Cha Cha und Langsamer Walzer. Der Lehrer bringt die Standardhaltung dazu bei. Angeblich ist das bei Tango verdammt nah: mit seiner Hand um meine Taille. Keine Ahnung, wird wohl so sein. War eben zu eng für manche der Herren. Ist bei echten Paaren wohl kein Problem. Das mit mehr Abstand tanzen hat ja auch geklappt. Hätte der Lehrer für Singles anpassen sollen.

    Mir tun die Männer auch ein wenig leid aber noch viel mehr die Damen. Wer möchte schon an einem Steifen tanzen? War echt super peinlich für alle. Hoffentlich lässt er die Wiederholung nächstes Mal weg.
     
    • # 13
    • 07.05.2010
    • Gast
    @9 Warum soll sich die Fragestellerin nicht mehr hintrauen?
    Du hast leider nicht geschrieben, ob Du Mann oder Frau bist - eine Frau kann sowas sicher
    genießen - mit dem Mann, den sie liebt oder dem, mit dem sich evtl. gerade etwas anbahnt,
    doch nicht mit einem, den man gar nicht kennt!

    Fragestellerin, ich hätte mich genauso verhalten - hätte es angesprochen und wär klar auf Distanz gegangen.
     
    • # 14
    • 07.05.2010
    • Gast
    Das, was hier geschildert wird hat nichts mit echtem Tango zu tun, sondern eher mit den Vorurteilen, die viele haben. So wie Du Dein Outfit beschreibst und die Reaktionen der Männer, ist keiner beim echten Tango angekommen.
    Dieser Tanz ist eben genau kein "Beischlaf auf dem Parkett", sondern hat eher mit Kommunikation und aufeinander achten zu tun. Der Abstand, den ein Paar wählt, ist individuell. Natürlich kann Tango auch erotisch sein. Wenn beide es wollen. Er sollte aber immer achtsam sein - egal, wie das Verhältnis der Partner ist.
    Wenn Dir Tango gefällt und Du ihn wirklich lernen willst, sieh Dich am besten nach anderen LehrerInnen um, die es schaffen, das der Gruppe besser zu vermitteln. Jeder (gute) Lehrer hat einen eigenen Stil, da hat man also durchaus Auswahl.

    w32, Anfängerin, aber ehrlich überzeugt vom Tango :)
     
    • # 15
    • 07.05.2010
    • Frederika
    Liebe Fragestellerin! Ja, ist ist eigentlich wirklich übel, bei einem Tanzkurs mit Fremden so etwas zu erleben. Der intime Moment ist für beide peinlich, aber meines Erachtens für die betroffenen Männer noch mehr. Du hast richtig reagiert. Einfach auf etwas mehr Abstand tanzen und fertig. Der dritte war ein Armleuchter, der hat es auch nicht anders verdient, obwohl man eigentlich natürlich niemanden so bloßstellt.

    Erektionen kommen beim Tanzen schon mal vor und eigentlich ist die Lehrmeinung dazu, dass die Frau das geflissentlich zu ignorieren hat. Also auch "wenn etwas zwischen euch steht [sic]", weitertanzen und sich nichts anmerken lassen. Dazu muss natürlich auch der Mann sich wie ein Gentleman verhalten und nicht aufdringlich werden.

    Der Tanzlehrer hätte den normalen Tango auch mit etwas weniger intimer Haltung beibringen können -- und sollen. Hier hat er wohl einfach das gleiche erzählt, was er auch Paaren mitteilt. Dumm gelaufen für alle. Gerade bei Singleveranstaltungen sollte ja für Entspannung und nicht für peinliche Momente gesorgt werden.

    @#14: Sie hat doch geschrieben, dass sie nicht Tango lernt, sondern einen normalen Kurs macht, wo eben eine Stunde lang auch Tango gelehrt wird. Tango-Grundschritt ist weder Achtung noch Kommunikation noch Beischlaf, sondern einfach ein relativ schwieriger Grundschritt mit einer sehr engen Tanzhaltung. Mehr Philosophie sollte man da nicht hineininterpretieren. Und wenn man das noch nicht kann, dann kommt man sich ohnehin mal näher als man plante. Ich kann gut nachvollziehen, dass man sich da mit einem Fremden "zu nahe" kommt und sich die haltung für Männer überaus erotisch enfühlt. Letztlich halte ich diese ganzen klassischen Tanzkurse für Quark. Wer wirklich noch gar nicht tanzen kann, sollte erstrmal einen Discofox-Kurs besuchen oder einen Crashkurs mit Wiener Walzer und Langsamen Walzer. Aber das ist ein anderes Thema. Tango für Anfänger ist zumindest eher was für einen speziellen Tango-Kurs. Da wissen dann auch alle, was sie erwartet.
     
    • # 16
    • 07.05.2010
    • Gast
    (Fragestellerin) #14 du hast nich richtig gelesen. Natürlich ist niemand beim Tango angekommen. Es ist ein Singletanzkurs mit genau einmal Tango. Wir werden da also auch nicht mehr ankommen. Warum machst du mich gleich schlecht? Lies dir die andere Beiträge mal durch und dann wirst du es verstehen. Mein "Outfit" war einfach nur zum Tanzkurs gewählt. Welcher Tanz kam wusste vorher keiner von uns!

    Die andere Tänze waren viel weniger körpernah und längst nicht so intim wie Tango. Ja wir sind blutige Anfänger und Tango ist sicherlich schwierig. Aber bei Discofox hat keiner erotische Gefühle bekommen, bei Tango scheinbar schon.

    Es ist mein erster Kurs und meine erste Erfahrung mit Steifen von fremden Männern überhaupt. Sonst habe ich das nur bei meinen Freunden erlebt. Ich fand es super peinlich, aber Frederika hat recht, für die Männer war es noch peinlicher. Der erste ist total rot geworden und im Boden versunken. Bin gespannt ob er nächstes Mal kommt und mir in die Augen schauen kann. Der war eigentlich nett!

    #15: Frederika: Einfach "geflissentlich ignorieren?" Kannst du das?
     
    • # 17
    • 07.05.2010
    • Frederika
    @#16: Ne, fällt mir auch wirklich schwer. Ich versuche auch, dass dann zu beenden. Bei meinem eigenen Partner stört es natürlich nicht. Aber gerade bei älteren Herren, mit denen man tanzen muss, ist es schon wirklich abstoßend.
     
    • # 18
    • 07.05.2010
    • Sommerwind
    @17
    Du "musst" nicht. Es sei denn, du hast dich in die Situation gebracht, in der andere von dir die Erwartungshaltung haben. Wenn du von vorherein abklärst, dass es auch legitim ist, wenn du ablehnst, dann wäre das standhaft und du mit dir im Reinen. Sollte das nicht gehen, würde ich so einen Kurs nie mitmachen (mal abgesehen davon, dass ich sowieso so einen Kurs nie machen wollte oder würde).

    Ich würde mir nie - egal für und bei was - von jemandem verordnen lassen, dass ich jemanden anzufassen habe.
    Dein letzter Satz, da stimme ich voll zu, wirklich echt abstossend. Wer sich da freiwillig hinein katapultiert, ist selbst Schuld oder es fehlt ihr an Selbstbewusstsein abzulehnen.
     
    • # 19
    • 07.05.2010
    • Gast
    Liebe Fragestellerin,
    das war nicht meine Absicht, Dich schlecht zu machen. Ich wollte eine Lanze für den Tango brechen. Es ist ein wunderschöner Tanz auch für Anfänger, der mit dem, was man so in Filmchen bewundern kann, wahrhaftig nichts zu tun hat. (Also weder Porno -noch Showtanz) Es ist halt schade, dass der Singlekurs so einen unguten Eindruck davon vermittelt hat. Aber lass Dich davon nicht abschrecken, vielleicht auch mal einen normalen Tangokurs zu besuchen. In den meisten Städten gibt es Schnupperkurse und Milongas (Tangonachmittage oder -abende), bei denen oft vorher auch ein Schnupperkurs angeboten wird.
    Und was Dich da erwartet, ist mit Sicherheit nicht übergriffiger Engtanz mit Unbekannten. Sondern Dicke, Dünne, Alte, Junge, Frauen in schwarzen Kleidern und solche in Jeans, die alle GEMEINSAM eine schöne Zeit beim Tanzen haben wollen.
    Viele Grüße,
    die Vierzehn

    P.S. Ein Bild, was mich sehr berührt hat, waren z.B. zwei argentinische Frauen, sicher weit über die 60, die zusammen tanzen.
     
    • # 20
    • 07.05.2010
    • Frederika
    @#19: Ich vermute mal ganz vorsichtig, dass Du "Tango Argentino" mit dem deutschen Tango der normalen Tanzkurse verwechselst. Kann das sein?

    @#18: Auf einem Tanzball oder einer privaten Festlichkeit gebietet es die Höflichkeit, keinen Korb zu geben. Das macht man einfach nicht, außer mit sehr gutem Grund. Abgesehen davon muss man auch mit Gastgebern, Verwandten oder Vorgesetzten tanzen. -- Wenn man freiwillig einen Tanzkurs belegt, muss man natürlich auch mit Fremden tanzen. Das geht doch gar nicht anders.
     
    • # 21
    • 07.05.2010
    • Gast
    <MOD: gekürzt>

    Liebe Fragestellerin, du hast im kleinen Schwarzen die Herren ziemlich angemacht, dann musst Du mit so etwas rechnen und locker damit umgehen, Deine Reaktion bei dem Herrn in Anzughose war einfach kindisch. Da empfehle ich Dir, das nächste Mal mit einem festen Tanzpartner tanzen zu lernen, dessen körperliche Reaktionen Du kennst. Ich hätte damit kein Problem, weil man bei den meisten Tänzen eher seitlich zum Partner steht und tanzt, ich würde das einfach ignorieren oder mich geschmeichelt fühlen.
    FemmeFatale
     
    • # 22
    • 07.05.2010
    • Sommerwind
    @20
    Es ist mir an solchen ebenso egal. Ich verteile Körbe. Es ist mein Körper und an diesen lasse ich keinen, wenn ich es nicht will. Ich schlafe ja auch nicht aus Höflichkeit mit dem Nachbarn und würde es auch dann nicht, wenn es die Höflichkeit gebieten würde (angenommen solche Sitten würden herrschen). Ich beuge mich doch nicht irgendwelchen Sitten, wenn sie mit meinem Körper zu tun haben!
    Schade für dich, dass du das nicht kannst.
    Als ich vor vielen Jahren noch in einer Firma angestellt war, versäumte es der Chef von bestimmt 150 Leuten nicht, mich als erstes zur Eröffnung des Tanzabends im Nachgang an die geschäftliche Festlichkeit einzuladen. Natürlich alle Blicke auf mich. An anderer Stelle sagte ich schon, dass ich häufig darunter leide, selbst noch als graue Maus die Blicke von sämtlichen Männern auf mich zu ziehen.
    Auf jeden Fall gab ich ihm dennoch einen Korb. Meine Kollegen flüsterten mir zu während er da so stand, dass ich das nicht machen könne. Oh doch, kann ich! Ich habe es getan. Zwar bin ich dann mit der nächsten Entlassungswelle geflogen, es war mir aber egal. Der Typ wie viele andere Firmeninhaber standen auf mich extrem. Das war für mich der entscheidende Punkt meinen eigenen Laden aufzumachen. Ich bin doch keine Prostituierte! Ich lasse mich für meine Leistung bezahlen, aber ich verkaufe nicht die Nähe zu meinem Körper.
     
    • # 23
    • 07.05.2010
    • Gast
    Ich habe eine Zeitlang sehr viel und sehr intensiv getanzt, sowohl Tango ala ADTV als auch Tango Argentino. Eine Erektion zu bekommen, ist mir entweder nur bei meiner Partnerin passiert (wir hatten es auch gegenseitig darauf angelegt *schmunzel*) und als ich solo war, ein einziges Mal bei einer Dame in die ich mich verliebt hatte. Ansonsten ist der Tanz eigentlich zu anspruchsvoll, wenn man ihn richtig tanzen will, als dass man den Kopf dafür hätte.

    Als Gentleman, nimmt man normalerweise von selbst ein wenig mehr Abstand, wenn man spürt, dass so etwas passiert. Als ich in der "Solo-Situation" war und es geschah, nahm ich Abstand und die Dame hat mich ein wenig verwundert angesehen (hochgezogene Augenbraue). Ich hab nur kurz runter gesehen und gesagt, "Tut mir leid, aber ich brauche etwas mehr Platz, Du bringst mich sonst zu durcheinander."

    Aus uns ist kein Paar geworden, auch wenn wir später immer mal wieder miteinander tanzten.

    Ein Singletanzkurs wird oft auch als Partneranbahnungsplattform genutzt. Wenn Du in einen der Herren verliebt gewesen wärst, wäre es Dir sicher nicht derart unangenehm gewesen. Das Verhalten des dritten Tanzpartners war unverschämt. Der hat die Situation einfach ausgenutzt. Es war gut, dass Du ihn hast stehen lassen. So benimmt man sich als Herr beim Tanzen einfach nicht, wenn die Dame ihn bereits darauf aufmerksam macht, dass ihr etwas unangenehm ist.

    Bitte sei dennoch nachsichtig, wenn es einem Herren mal passiert. Leider kann man einem Mann deutlich eine Erregung ansehen, einer Frau nicht unbedingt. Hat Dich denn ein Tanz nicht auch schon mal "in Stimmung" gebracht?

    m / 46
     
    • # 24
    • 07.05.2010
    • Frederika
    @#22: Du bist einfach extrem drauf. Passt zum Veganismus. Sorry, ist einfach so. Seinen Job zu opfern, weil man nicht mit dem Chef tanzt, ist einfach nur dämlich, wenn Du mich fragst. Wenn er so abstoßend wäre, dann sollte man eh nicht für ihn arbeiten, und wenn er ganz normal drauf ist, dann kann man auch tanzen.

    Unsere Gesellschaft ist nun mal so, wie sie ist. Da muss man sich an bestimmte Höflichkeitsrituale einfach halten -- bedenke immer, dass Du die Gesellschaft mehr brauchst als die Gesellschaft Dich.

    Wenn mir jemand eklig ist, gebe ich natürlich auch einen Korb; auch wenn er aufdringlich zu werden droht, bereits betrunken ist oder sonstwie abstoßend. In der Praxis kann man aber mit fast allen Männern einen Tanz tanzen, ohne sich wie eine Prostituierte zu fühlen. Es geht um Tanzen. Unsittliche Berührungen kommen bei den verbreiteten Tänzen auf Festen nicht vor.
     
    • # 25
    • 07.05.2010
    • Sommerwind
    @23
    Die Höflichkeit gebietet es also von einem Chef nur weil er gepflegt angezogen ist, den Steifen sich andrücken zu lassen? Nein, ist mir egal. Ich mache das nicht mit.
    Ich will ganz einfach andere Männer nicht berühren, weil es mir unangenehm ist. Ich mag sie nicht an meinem Körper haben. Ist das so schwer zu verstehen? Es widert mich an und mir wäre das schon ganz allein im Gesicht anzusehen.
    Es war für dich vielleicht dämlich, dass ich deshalb den Job verloren habe. Im Rückblick bedauere ich nichts, so wurde ich genau wegen diesem meinem Charakter genau dahin gestossen wo ich heute bin, ich bin sehr erfolgreich und vor allem frei was mein Geschäft anbelangt. Ich bedanke mich also bei mir selbst.

    Worin brauche ich denn die Gesellschaft so dringend? Darauf bin ich wirklich gespannt. Aber ich schätze, das dürfen wir hier wieder nicht in aller Breite ausdiskutieren.
     
    • # 26
    • 07.05.2010
    • Gast
    Liebe Fragestellerin, ich M47 tanze seit 10 jahren professionell das Wettkampfprogramm. Dazu gehört u.a. der europäische Tango. – An dieser Stelle würde mich interessieren, was man unter einem deutschen Tango zu verstehen hat.-

    In meiner ganzen Karriere mit verschiedenen attraktieven Tanzpartnerinnen ist mir derartiges noch nicht passiert. Erst Recht nicht ,wenn ich an die beschriebene Situation im Anfängerkurs zurückdenke.

    Zu diesem Zeitpunkt hat jeder Tanzpartner mit Haltung, Technik, Rythmus, Führungsarbeit und Musik zu tun, so das die Erotik komplett auf der Strecke bleibt. Abgesehen davon, ergibt aus der Standardhaltung beim eurpäischen Tango gar keine Möglichkeit dafür , das eine Erektion entsteht. Wenn es dann doch passiert liebe FS , dann hast Du vermutlich nicht nur einen Haltungsfehler gemacht.
     
    • # 27
    • 07.05.2010
    • Gast
    Ich glaube kaum, dass ein Tanzanfänger bekommt bei einem Tanzkurs mit ständig wechselnder
    Partnerin eine Erektion bekommt, der hat andere Probleme, Musik, Takt, Füße der Partnerin usw.
     
    • # 28
    • 07.05.2010
    • Gast
    <MOD: Sticheleien entfernt.>
     
    • # 29
    • 07.05.2010
    • Gast
    Für alle mitlesenden Frauen: Eine Erektion ist ein Reflex und kann nur nicht wirklich direkt beeinflusst werden. Bitte Fragen Sie einen Arzt Ihres vertrauens.
     
Status der Frage:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Jetzt kostenlos anmelden

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)