1. Er ist nicht mein Typ. Habt ihr so etwas auch erkannt?

    Es passiert mir das erste Mal, dass ich seit einigen Wochen (übrigens mein Affäredrama ist zu Ende, Gott sei Dank) einen Mann date und er ist so gar nicht mein Typ optisch. Unser Schreiben war von Anfang mit viel Inhalt, unser erstes Date war genau so unterhaltsam und lustig. Sex war auch toll und trotzdem sagte ich ihm, komm lass und eine F+ haben. Nun haben wir uns 2 bis 3x getroffen die Woche und hatten eine wundervolle und auch sehr liebevolle Zeit;-) Ich finde ihn anziehend, auch sexuell, aber eben er ist nicht mein Typ...

    Habt ihr das auch schon erlebt? Es interessiert mich einfach....bin sowieso auf dem langsamen Weg mich zu verlieben und werde es auch zulassen und dem Ganzen seinen Lauf lassen. Vielleicht ist es ja besser so, meine Geschichten waren bis jetzt immer explosionsartig und dann doch nix.
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Schwierig, einzuschätzen.

    Wenn Du Dein bisheriges Beuteschema wechseln willst, kann es schon sein, dass ein anderer Typ-Mann erstmal für Dich nicht so attraktiv wird.

    Allerdings gehört zur Beziehung eben Passung UND Anziehung.
    Es reicht also gerade nicht aus, dass ihr gut zusammen passt, Du musst ihn schon auch attraktiv finden. Normalerweise ändert sich die Anziehung nicht von jetzt auf gleich.
    Wenn Du einen Mann als Partner nimmst, der eben ganz nett, aber für Dich nicht attraktiv ist, dann schaue Dir mal an, wie es Dir tatsächlich geht, was Dir in Deinem Leben tatsächlich fehlt etc.
     
  4. Hallo,
    schwierig... für mich ist es erstmal wichtig, das ER MIR optisch gefällt bzw. eine Ausstrahlung hat, die mir ein leuchten in den Augen verursacht ;-)
    Aber es nutzt auch nichts, wenn er dann einen Charakter hat, der mich gruselt oder das sexuelle eine Null-Nummer ist ;-)

    Wenn aber sonst alles passt, wie Du schreibst... warum denn nicht... lass Dich auf Ihn/euch ein.

    Wenn es optische Dinge sind, die Dir nicht gefallen z.B. Kleidung, Frisur o.ä. dann kannst Du ihm doch liebevoll mitteilen, was Du schön findest an einem Mann bzw. an Ihm schön finden würdest.. wenn Du Glück hast ;-) ist er offen und lässt sich von Dir beraten :)

    Wenn er Dir optisch jedoch so gar nicht gefällt, dann beende es !
    Es ist doch unfair jemanden im glauben zu lassen, das es passt. Immer mal die Gedanken dahin lenken, wie würdest Du Dich fühlen, wenn ein Mann so über Dich redet?!
     
  5. Also, wenn du ihn anziehend und den Sex toll findest, was heißt dann, dass er nicht dein Typ ist? Was genau fehlt dir denn? Ich finde, das klingt doch sehr gut.
    (Als Anmerkung: Merkwürdig finde ich, dass du ihm gleich eine F+ vorschlägst. Also, warum limitiert man die Entwicklung selbst am Anfang? Ihr hättet doch einfach erstmal abwarten können, was sich entwickelt, wenn du eh merkst, du verliebst dich? Warum gleich ein Etikett draufkleben? Ich würde mich emotional abkühlen, wenn ein Mann sowas zu mir sagt, und dann auch trotz Sex innerlich schon mal abhaken, dass da eine Beziehung draus werden kann (wenn ich mich auf sowas einlassen würde). Und der Mann denkt vielleicht jetzt auch, okay, als Freundin wird das also nix, aber den Sex kann ich mitnehmen. Der ganze Zauber am Anfang wird doch gleich zerstört. Was anderes wäre es, wenn man absolut sicher ist, verlieben wird man sich nicht, dann ist so eine Aussage natürlich fair dem anderen gegenüber.)

    w, 36
     
  6. Hallo , ja so ist mir auch gegangen bei meinem jetzigen Freund .
    Er ist optisch auch nicht mein Typ, hat aber eine sportliche Figur und ist intelligent und für mich sehr gut im S...
    Ich habe mich immer mehr in ihn verliebt , wir sind jetzt in einer liebevollen intensivenBeziehung .
    Allerdings kann ich ihm noch nicht so sehr vertrauen , hier muss ich noch sehen wie sich das Ganze entwickelt .
    Ich würde an deiner Stelle schauen , wie glücklich du mit ihm sein kannst.
    Die Optik ist nicht das Wichtigste.
    Viel Glück!
     
  7. Wie kann ich mir das jetzt vorstellen, dass du ihn anziehend findest, aber er ist nicht dein Typ? Inwiefern ist er das nicht bzw. woran misst du das?

    Wenn ich jemand anziehend finde und das hauptsächlich über die Ausstrahlung, dann schaue ich erst auf die Passung (gleiche Einstellungen, Werte etc.) und erst dann lasse ich mich auf einen Mann ein. Nur weil ein Mann zu mir passt und nett ist, würde ich nichts mit ihm anfangen, wenn ich mir nicht vorstellen könnte ihn zu küssen. Aber ihr hattet das ja auch. Also so richtig versteh ich deine Frage jetzt nicht.
     
  8. Ja. Eigentlich stehe ich auf groß, kräftig, dunkelhaarig und dann war da er: gerade mal so groß wie ich, Glatze Brille, sehr schlank, drahtig.

    Wir haben uns vom ersten Moment an wunderbar verstanden, so eine Wellenlänge habe ich selten erlebt und natürlich habe ich mich dann auch verliebt.

    Erkenntnis für mich: es kommt vorrangig auf die inneren Werte an.
    Er war zwar jetzt nicht mein Typ aber dennoch ein attraktiver Mann.

    Habe dann bei weiteren Männern auch weniger auf "mein Typ" geachtet, mehr auf die Wellenlänge.

    Dennoch finde ich gewisse äußere Merkmale wie z.b. die Größe und kantige Gesichtsformen besonders anziehend.

    Wenn du ihn also gut findest, ihr euch versteht und der Sex toll ist, was gibt's da zu überlegen?
     
  9. Ähm. Du datest einen Mann, der nicht dein Typ ist. Trotzdem gehst du mit ihm ins Bett. Wieso eigentlich? Gibt's da bei dir so eine Art inneren Zwang, dass man mit einem Date ins Bett muss?
    Wieso hast du ihm gleich eine F+ angeboten?
    Kann ich nicht nachvollziehen.
     
  10. Das würde mich auch interessieren. Wer oder was ist Dein "Typ", und in welcher Hinsicht ist er anders?
     
  11. Die letzte Beziehung hatte die FS mit einem nach ihrer Angabe Boderliner. Diese Menschen bieten oft eine besondere Beziehungs-Intensität. Beziehungen mit anderen Menschen sind dagegen zwar stabiler aber emotional auch lauer.

    Ggf. vermisst die FS diese Intensität. Da ihr aber bewusst ist, dass dies nur ein Borderliner bieten kann begnügt sie sich trotzdem mit einem Normalo und macht damit bis jetzt gute Erfahrungen.

    Bereits mit dem Borderliner strebte sie keine Partnerschaft sondern F+ an. Mir kommt dies wie eine Rückversicherung gegen eine Entäuschung vor. Lieber gleich reduzierte Erwartungen als das volle Programm erwarten.

    In ihrem alten Thread lebte sie auch noch mit ihrem Ex zusammen. Eine Partnerschaft unter solchen Bedingungen einzufordern ist schwieriger als F+ anzubieten.

    Allerdings haben sie sich gerade kennengelernt und gleich Sex gehabt. F+ kann daher auch ein Versuch sein ihm eine Mindestverbindlichkeit schmackhaft zu machen.
     
    • # 10
    • 09.10.2019
    • void
    Mein Eindruck ist, dass Du gerade anfängst zu verstehen, dass "Dein Typ" gar nichts für Dich bringt. Du findest ihn zwar schön, aber es ist nur ein Abziehbild und viel mehr Spaß und schöne Zeit kannst Du mit einem Menschen haben, der zu Dir passt, Deinen Humor hat, sexuell mit Dir harmoniert usw..

    Ich weiß nun nicht, wie Du Deinen Typ definierst. Also ob es nur um Optik geht oder ums Verhalten. Vielleicht stehst Du auf die unnahbaren Typen, um die Du selbst lange werben musst. Dann ist der jetzige Mann nicht Dein Typ, weil er so nett ist. Vielleicht stehst Du auch auf eine bestimmte Optik. Da würde ich mal gucken, ob ich den netten Mann nicht auch schön finden könnte. Wenn das nicht ginge, würde ich sagen, würdest Du gar keinen Sex mit ihm wollen. Also zumindest wird er Dir sympathisch sein.

    Ich denke, am "optischen Typ" kann man nicht viel ändern, man kann ihn nur "erweitern", aber ich denke, viel Änderung gibt es nicht. Man steht auf das, worauf man steht. Aber bzgl. Verhalten kann es sein, dass Du Dir durch den Typ, auf den Du stehst, dauerverhinderst, glücklich in einer Beziehung zu werden.
     
  12. Nein, das habe ich noch nie gemacht. Warum oder besser gesagt wo soll das hinführen. Wenn er mir vom Gesicht nicht passt ( :) ) kann da nix draus werden und für´s Bett geht sowas auch nicht. Auch wenn das Licht aus wäre. Etwas mehr Planung kann da nicht schaden, denn du verletzt diesen Mann wenn du mit der Wahrheit rausrücken solltest.
    Nein, so leichtfertig gehe ich nicht mit den Gefühlen anderer Menschen um.
     
  13. Ich verstehe Ihr Problem nicht so ganz. Sie schreiben nur Positives über diesen Mann: 1) Er schreibt gehaltvoll. - 2) Ihr erstes Stelldichein* war unterhaltsam und lustig. (*Man verzeihe mir Erzkonservativem, dass ich das neumodische D-Wort vermeide.) - 3) Der Sex war schön. - 4) Sie haben sich noch mehrmals getroffen und hatten eine schöne Zeit miteinander. - 5) Sie finden ihn sexuell anziehend. - 6) Sie sind daran, sich in ihn zu verlieben.

    Ihr einziges Problem ist, dass er nicht "ihr Typ" ist, d.h. dass er sich optisch erkennbar von denjenigen Männern unterscheidet, mit denen Sie bisher zusammen waren bzw. die Sie bisher attraktiv fanden. Das klingt für mich etwas gar konstruiert bzw. unnötig kompliziert. Wo liegt das Problem? Ich glaube, die Stabilität von dieser ganzen "(nicht)-mein-Typ"-Sache wird ohnehin überbewertet, bzw. kann sich im Laufe der Zeit auf jeden Fall ändern.

    Aber ja, vielleicht gibt es da halt Dinge zwischen Himmel und Frau, die ich als alter weißer Mann nicht verstehe… ;) Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall Glück und rate Ihnen, dem Ganzen (wie Sie selber sagen) seinen Lauf zu lassen!
     
  14. Ich auch nicht. Was soll sowas? Das ganze Gerede von „mein Typ“ halte ich für nicht zielführend. Jeder Mensch ist anders und hat was Interessantes an sich. Und wenn nicht, dann geh ich nicht mit ihm/ ihr ins Bett?! Sowas muss doch nicht sein.

    Vor allem klingt das so entwürdigend: „sorry, du bist zwar nicht mein Typ, so dass ich mir niemals vorstellen kann, dich als festen Partner und eventuellen zukünftigen Partner meiner Kinder in Betracht zu ziehen, aber fürs Bett und ne Freundschaft+ reichst du mir. Wenn ich dann die Nase voll hab oder was Besseres gefunden habe, lege ich dich ab wie ein altes Spielzeug.“

    Super Lebenseinstellung und Menschenbild, finde ich.
     
  15. Wenn man den alten Thread der FS liest sollte einem eigentlich klar werden wo die Probleme liegen. Ungeklärte eigene Verhältnisse und das Erleben einer Beziehung mit einem Borderliner.

    Ersteres erschwert eine "normale" Beziehung. Zweitens verschiebt die emotionale Erwartung suchtartig. Weniger daher normale Emotionen wirkt dann Fade und langweilig.

    Wie verzerrt das Bauchgefühl der FS tickt wird auch dadurch deutlich, dass sie wiederholt eine F+ anstrebt (warum könnte sie hier mal berichten), sofort nach dem Borderliner einen neuen Mann auftut und mit ihm sofort Sex hat (Rebound-Beziehung gegen Liebeskummer? Kann sie nicht allein sein? Geht es um Selbstverletzung?).

    Gegen den Mann spricht allein aber schwerwiegend, dass sie ihn überhaupt nicht kennt. Nicht "ihr Typ" sein ist dagegen irrelevant oder sogar gut nach dem ein Borderliner "ihr Typ" war und sie immer noch mit ihrem Ex"ihr Typ" zusammen lebt. Ein wirklicher Nicht"ihr Typ" würde sie auch nicht zum Lachen bringen.

    Ich will diesen im Grunde ihr Fremden aber auch nicht gut reden. Wichtiger als der ist eine Neuordnung der Erwartungen und Handlungen der FS.
     
  16. "Gar nicht mein Typ" ist für mich dehnbar. Wenn ein Mann wirklich "gar nicht mein Typ" ist, ändert sich das eher nicht. Wenn es einfach ein anderer Typ ist als bisher, dann spielt das Optische weniger eine Rolle.
     
  17. Wie genau definierst du deinen Typ. Charakterlich scheinst du ja keine Probleme mit ihm zu haben, sonst würdest du das:

    nicht schreiben.
    Körperlich scheint es auch kein Problem zu sein:

    Warum ist er also nicht dein Typ? Was fehlt, wenn es zwischenmenschlich und körperlich gut ist.

    Warum limitierst du es gleich und fragst nach einer F+?

    LG Galli, w, 34
     
  18. Was Du über ihn schreibst , über Euch in Interaktion, hört sich sehr schön an. Vorher hattest Du eine Affäre. Möglicherweise, hast Du nun einen Kontakt, in dem wirkliche Nähe entstehen könnte und Du kriegst kalte Füße, weil Du das noch nicht kennst.

    Wirkliche Nähe muss man in der Tiefe zulassen und wirklich aushalten können.

    Wie waren die Beziehungen in Deiner Ursprungsfamilie?
     
  19. Die Begrifflichkeit »mein Typ« kann ja sehr unterschiedlich besetzt sein: äußerlich (dunkle Augen, blonde Haare, Größe usw.) oder aber auch (zumindest für mich): Charakter, Sicht-auf-die-Welt usw.

    In beide Richtungen habe ich schon »mein blaues Wunder« erlebt, wurde ich überrascht. Ich kann zwar nicht behaupten, dass ich immer - und von vorne herein - unvoreingenommen auf einen Mann (oder eine Frau) zugegangen bin, aber ich habe es (fast) immer geschafft, den zweiten Blick abzuwarten und oft genug erstaunt und erfreut das neue Bild angenommen.
    War es ein positives verschwanden sofort alle Bedenken (»er« bekam das Gütesiegel »mein Typ«). Nur zu, @Majorelle80 !
     
  20. @Majorelle80
    Ohne verliebt zu sein, gehe ich mit keinem Mann ins Bett. Das kann bei mir auch ganz schnell gehen. Dabei verliebe ich mich in die Persönlichkeit eines Mannes und in seine Ausstrahlung. Körperkontakt und Leidenschaft aber auch Humor und Intelligenz, Erfolge im Leben sind mir sehr wichtig. Einen richtigen "Typ" gibt es nicht mehr. Früher dachte ich, ich stehe auf brünette Männer. Aber tatsächlich war meine erste Liebe rothaarig mit Sommersprossen. Und meine letzte Liebe war blond mit Adipositas. Es ist der individuelle Mensch, in den ich mich verliebe. Charisma und Wellenlänge zählen.
     
  21. Hi @Majorelle80,
    was genau ist denn dein Aufhänger für "optisch nicht kompatibel"? Mental scheint ihr ja auf einer Wellenlänge euch ganz gut zu verstehen, das ist aus meiner Sicht sehr viel mehr wert, denn wo findest du das denn heutzutage noch? (Stichwort Affäredrama) Sich langsam zu verlieben finde ich auf eure Situation bezogen eine schöne Ausdrucksform, lass es dann doch einfach mal auf dich zukommen. LG Robin
     
  22. Einen Mann, der optisch nicht mein Typ ist, date ich nie mehrmals/ über Wochen. Warum sollte frau das tun?
    Nein, denn das ist für mich ein Widerspruch in sich. Ist einer nicht mein Typ optisch, kann er niemals für mich sexuell anziehend sein. Ist seine Art ansprechend, reicht mir das nicht aus, um ihn scharf zu finden. Also so etwas, was Sie beschreiben, ist mir nie passiert. Höchstens der umgekehrte Fall: optisch für mich attraktiv, aber durch die Art (Sprechweise/ Mimik/ Gestik) trotzdem unsexy.
     
  23. Wenn es nicht mein Typ ist, dann verwende ich auch keine weitere Zeit.

    Da du ja jetzt diesen Thread gestartet hast, scheint der Mann es ja Wert zu sein einen Thread zu starten.


    Ein Mann, der nicht mein Typ ist, kann wer weiß was passieren. Es intarsiert mich nicht, also schein ja der Mann so irgendwie doch dein Typ so sein.
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)