1. Entscheidungshilfe: Freundin oder Traumjob ?

    Hi,

    bin echt verzweifelt, weil ich mich nicht entscheiden kann:
    Bin jetzt 38, m und wohne in Süddeutschland und habe einen Job, den ich nicht wirklich mag - sowenig wie die Gegend hier.

    Ich will wieder in den Norden und würde mir gern dort auch nen neuen Job holen.

    Leider ist meine Freundin an Süddeutschland gebunden und kann nicht mit.

    Da wir beide Kinderwunsch haben, wäre das auch die nächste große geplante Sache.

    Entweder ich versauer hier - habe aber Kinder mit ihr aber komme nie an einen besseren Job und in den Norden (weil ab 40 nimmt mich eh keiner mehr).
    oder
    Ich gehe allein weg - auf Risiko und muss eine neue Freundin finden (Job ist kein Problem). Habe Angst, dass ich keine finde (ebenfalls wegen meinem Alter)


    Wie würdet ihr entscheiden?
     
  2. Die Seite wird geladen...

  3. Liebst du deine Freundin? Das kommt irgendwie gar nicht vor. Bist du glücklich in der Beziehung? Das wäre für mich eigentlich der größte Faktor. Jemanden zu finden, mit dem man wirklich glücklich ist, ist schwer. Das würde ich wohl nicht unbedingt aufgeben. Aber du klingst eher so, als wär das eben jetzt der Plan (Kinder und so weiter), nicht, als sei sie die Frau deines Lebens. Dann wär mir der Job wohl wichtiger und ich würde mich später sonst ärgern, wenn die Beziehung eh nicht hält.
    Sonst: Gibt es nicht bei dir in der Nähe auch einen guten Job? Du musst ja nicht in deinem versauern.
    Warum ist deine Freundin so stark dort gebunden? Wäre es für sie unvorstellbar, in den Norden zu gehen? Könntet ihr einen Kompromiss finden, also vielleicht in zehn Jahren umzuziehen o.ä.?
    Ich kenne deine Situation, nur, dass mein Freund bereit wäre, mit mir in den Norden zu ziehen. Ich habe aber auch am Anfang unserer Beziehung ein gutes Angebot in meiner Heimatstadt Berlin erhalten, das ich ausgeschlagen habe, weil mir die Beziehung so wichtig war. Das war kein Fehler, sage ich drei Jahre später, auch wenn ich dafür immernoch in Süddeutschland hocke. Für die Beziehung vorher hätte ich das jedoch nicht getan.

    w, 35
     
  4. Es wird immer eine Frau geben, die passt. Ob besser oder schlechter, ist dahin gestellt. Es wird viele Alleinerziehende Frauen in deinem Alter geben. Du wirst ein anderer Mensch werden, wenn du in den Norden ziehst. Weil du es gewagt hast. Ob positiv oder negativ, es wird dich verändern. Da du nicht glücklich bist und eure Beziehung sich für mich auch nur als Zweckbeziehung anhört, würde ich den Schritt wagen.
    Meine beste Freundin hat auch diesen Schritt getan und es nie bereut. Weil Sie aber auch bereit was, dafür alles zu opfern. Du musst entweder dein jetziges Leben so erfüllend finden, dass Du nicht dein Traumjob brauchst oder eine andere Stadt dich erfüllen würde, sondern dich die FRAU und der Gedanke an eure Kinderbund Zukunft so Herzerfüllend ist, dass alles andere ein kleines Opfer ist oder andersherum ist die Trennung ein kleines Opfer im Gegenzug zu der Freiheit, dem Abenteuer und den Gefahren die auf dich zukommen.
    Ich würde anders entscheiden, als du, daher lasse ich es, dir ein Rat zu geben.
    Höre auf dein Bauchgefühl und lebe konsequent.
     
  5. Wie »wir« hier entscheiden würden, hilft dir keinen Schritt weiter: denn du bist du und hast am Ende andere Vorstellungen, Wünsche und Passungen als »wir«.

    ICH würde möglichst nicht mit beiden Beinen in der Luft losrennen, sondern ein Bein am Boden behalten (Haftung!) und mit dem zweiten abtasten, womit ich zufrieden sein könnte. Also die gut laufende Beziehung behalten und mich im Umfeld einmal umschauen, ob es wirklich so schrecklich für mich ist (wobei ich bei dir eher glaube, dass deine Beziehung eine sehr vage ist, sonst würdest du sie nicht so einfach an den Nagel hängen, sobald der Norden lockt!).

    DU läufst Gefahr - ängstlich, wie du jetzt schon auf dein Alter schielst - alles zu verlieren: die Freundin und den Job. Wenn du dich jetzt schon ratsuchend an ein anonymes Forum wendest, scheinst du nicht der zupackende, neugierige und entscheidungsfreudige Mann zu sein. Stärke erstmal dein Selbstbewusstsein, finde heraus, ob die Frau an deiner Seite wirklich diejenige ist, mit der du Kinder haben möchtest. Falls ja, mach dich auf die Socken nach einem neuen Job vor Ort, der dir Freude bereitet und dich herausfordert ... denn das hast du dringend nötig!

    Du wirst dann schnell merken, dass der Süden unserer Republik auch sehr viele reizvolle Seiten hat - das sehe sogar ich hier aus nördlicher Sicht. Doch die bekommst du nicht mit, weil du wie ein bockiges Kind mit dem Fuß aufstampfst und meinst, »hier oben« flöge dir dein Glück ohne eigenes Zutun entgegen. Stimmt nicht!!
     
  6. Dein Alter ist optimal, um was neues zu finden.
    Darn kann es nicht liegen.

    Offensichtlich hast Du schon mit der Freundin innerlich Schluss gemacht.
     
  7. Hallo @banderillero

    Meine Güte mit 40 Jahren ist doch hoffentlich noch nicht das Leben vorbei!? Wieso sollte man mit 40 Jahren keinen guten Job oder Partner mehr finden? Berufserfahrung und Lebenserfahrung sind doch gefragt? Klar, Jammern hat noch keinen weiter gebracht, weder beruflich noch privat.

    Du würdest sicherlich auch mit Ü40 noch einen neuen Job finden, aber ob der dich glücklicher macht?
    Du würdest sicherlich auch mit Ü40 eine neue Partnerin finden, nur ob du mit ihr oder sie mit dir eine Familie gründen möchte?
    Das kann niemand Vorhersagen.
    Ein gewisses Risiko ist immer dabei, aber mit 38 Jahren solltest du eigentlich selber wissen, wo deine Prioritäten im Leben liegen!

    Na ja, anscheinend bist du mit dieser Entscheidung überfordert.
    Keine guten Voraussetzungen für einen Neuanfang im Norden oder ein Kind.

    Am besten du suchst dir einen Job im Norden. Anscheinend hegst du keine tieferen Gefühle für deine jetzige Freundin, wenn du dir lediglich Gedanken machst keine andere Frau mehr zu finden!
    Klingt aktuell sowieso nicht nach einer gute Grundlage für eine Familiengründung.

    W, 26
     
  8. In meinen Augen ist sie nicht die Richtige, wenn sie sich nicht von ihrem Süddeutschland (käsiges Stück Land!) trennen kann, das nunmal echt übel und geschmacklos ist. Vor allem wirkt dort alles so billig gemacht und lieblos, weil die Leute dort so geizig sind. Die meisten würden sich freuen, aus diesem Loch rauszukommen! Und Liebe ist nun mal alles. Kapiert sie das nicht? Oder stecken da vielleicht die Eltern dahinter? Oder liebst du sich vielleicht mehr als sie dich?

    Leider sind die Süddeutschen so, dass die Eltern ihre Kinder gerne bei sich im Ländlichen behalten. Die Kinder haben null Chance, da weg zu kommen und fühlen sich ihren Eltern oft verpflichtet. Und wo die Eltern die Übermacht haben, dort kommt Töchterchen und Söhnchen nicht aus ihrem oder seinem zukunftslosen Süden raus. Jedenfalls würde ich dort nicht bleiben, weil man beruflich zu nichts aufsteigen kann. Im Süden erhält man keinerlei Support.

    Die Muttersöhnchen-Zucht läuft in Süddeutschland ebenfalls auf Hochtouren.

    Ich würde mal wirklich souverän mit ihr sprechen, wie wichtig dir das ist, dass sie mitkommt! Vielleicht mangelt es auch einfach mit der Liebe zwischen euch? Wenn beide wollen klappt alles.
     
  9. Hi,
    Es gibt zwei Arten von Denkweisen: TINA (there is no alternative, pessimistisch) und TATA (there are thousands of alternatives, optimistisch). Du scheinst recht einseitig-pessimistisch an die Sache ranzugehen. Grundsätzlich fehlt mir irgendeine (!!!) Beschreibung deiner "Freundin". Liebst du sie? Wie läuft die Beziehung, wie lange schon? Sie scheint dir nicht viel zu bedeuten, nur deshalb steht bei dir überhaupt die Option des Wegziehens emotional zur Diskussion. Daher empfehle ich dir: geh, wohin es dich treibt.

    Ich persönlich würde allerdings nie so entscheiden, sondern wenn ich verpartnert bin, dann bedeutet mir der Partner etwas, sonst lasse ich es ganz.
    Dann würde ich erst mal in der Gegend schauen, ob es einen neuen, guten Job gibt - in Süddeutschland steppt beruflich doch der Bär, wenn man nicht gerade in Hinterzutzelsdorf wohnt! Also ware es interessant, welchen Job du gern hättest, den es hier im Süden nicht geben soll.
    Dass man mit 40 zu alt ist... Es wird schwieriger, aber Panik ist unangebracht, dann kann man sich gleich einbuddeln. Die zwei Jahre reißen es bei dir auch nicht mehr raus.

    Dann finde ich auch die Suche nach dem Traumjob seltsam, jeder Job ist nach meiner Erfahrung irgendwo auch mal langweilig, und jeder neue Job kann unvorhergesehene coole Teilbereiche haben, oder du kannst durch einen neuen Job in einer Firma querwechseln, wenn du erstmal den Fuß in der Tür hast.

    Noch eins: Warum ist deine Freundin an Süddeutschland gebunden? Heimat? Familie? Job? Wenn ihr euch wirklich liebt und sie keine alten Eltern hat, kann sie doch auch mitkommen.
    Aber bevor man Kinder bekommt, ist es gut, beruflich und umzugsmäßig wenigstens etwas gesettelt zu sein, also nicht dass ihr beide umzieht und sofort Kinder bekommt und dann vor Ort unvorhergesehene Probleme auftreten wie plötzlich viel mehr Überstunden, Kinderbetreuung hätte am alten Ort wegen Großeltern besser funktioniert etc. Das wäre natürlich kein Hinderungsgrund, aber da würde ich dann nix überstürzen.

    Auf jeden Fall rate ich in eurer Beziehung ab von Kindern, das klingt einfach nur, wie wenn die jetzt einfach dazugehören vom Zeitpunkt, aber eure Beziehung scheint das echt nicht herzugeben.

    w35
     
  10. Guten Morgen,

    lieber FS, die Entscheidung kann dir keiner abnehmen.

    Du erscheinst mir etwas entscheidungsunreif und stehst nicht wirklich für eine Sache voll und ganz ein.

    Das irritiert mich und heißt für mich übersetzt, dass deine Liebste nur eine Lücke füllt und wirkliches JA/WIR nicht gibt.
    Von daher kann ich sehr gut nachvollziehen, dass du versauerst und deine seelisches Gleichgewicht nicht stimmig ist.

    Hier hilft nur, ehrlich und konsequent, neue Karten zu mischen.
    Bis du mit dir im Reinen, dann fühlst du dich überall wohl, fühlst dich zuhause und findest auch den passenden Job.
    Ich denke, du wirst dich mal für das süddeutsche Weib entschieden haben, aber du hast dich längst von dir entfernt. Angst, keine Neue zu finden, sollte nicht der Motivator sein. Horch mal in dich hinein, ob deine Liebste so schnell ersetzbar wäre? Ich fürchte wohl, ja....

    Mein Rat, saubere, anständige Trennung und dann lass dich treiben, bis du dich gefunden hast.
     
    • # 9
    • 12.02.2019
    • frei
    Wenn ich deine Freundin wäre und das hier lesen würde, müsstest du dich nicht mehr entscheiden, ich würde dir die Entscheidung unverzüglich abnehmen.
    Ganz offenkundig geht es dir nicht um diese eine konkrete Frau, sondern darum, irgendeine zu haben.

    Mach dir keine Sorgen, auch mit 40 findest du ganz sicher im Norden irgendeine Frau, insbesondere wenn du Kinder willst.

    Daher meine Antwort auf deine konkrete Frage:
    Such dir eine neue Frau, einen neuen Job und eine neue Wohnung im Norden.
    Und das möglichst schnell. Ich meine das mit der Frau. Damit du ihre Zeit nicht verschwendest.

    w 51
     
  11. Du sagst nicht, warum Deine Freundin nicht mit kann. Wie heißt es so schön: Wo ein Wille ist, ist ein Weg. Wo kein Wille ist, gibt es Gründe.

    Ich würde aus dem Bauch raus sagen: Nimm den Job. Wenn Du darauf verzichtest, wirst Du ewig grollen. Du wirst ja dann sehen, wie Deine Freundin entscheidet. Du musst ja nicht Schluss machen. Ihr könnt ja erstmal eine Fernbeziehung führen. Das ist dann auch ein Beziehungstest. Entweder sie ist es, und dann findet sich eine Lösung. Oder halt nicht, und dann ist es umso besser, wenn Du Dich für den Traumjob entschieden hast.
     
  12. Wieso gefällt es Dir denn nicht im Süden? Das Wetter ist besser, das Essen ist herrlich und du hast deine Freundin an deiner Seite!? Wie wäre es, wenn ihr Euch eine attraktivere Stadt im Süden sucht?
    Und wieso ist deine Freundin an den Süden gebunden? Ist sie Lehrerin? Ich finde ja immer, wo ein Wille, da ein Weg. Man kann immer eine Lösung finden, wobei man auch mal ein zwei Jahre eine Fernbeziehung führen kann.
     
  13. Lieber FS,

    Du hörst Dich nicht gerade verliebt an. Das wäre nämlich mein Punkt, an dem ich es festmachen würde. Liebst du deine Freundin oder nicht?

    Jobs gibt es auch im Süden wenn du nicht gerade im letzten Kaff wohnst. Außerdem endet das Leben nicht mit dem 40. Geburtstag. So könntest du reden, wenn du 58 wärst, aber nicht mit 38. Ein Ex-Kollege sagte mal richtigerweise, dass er nur durch die jeweiligen Arbeitgeberwechsel alle paar Jahre zu mehr Gehalt kam und kommt. Recht hat er und hat auch bei seinem letzten Wechsel Anfang letzten Jahres mit Mitte 40 wieder einen guten Sprung gemacht.
    Du wirst auch ab 40 weitere Arbeitgeberwechsel haben. Das Arbeitsleben ist heute unstetiger als noch vor 50 Jahren.

    Schau doch erstmal, ob du im Süden eine passenden Job findest. Ich wette mit der dadurch bedingten positiveren Einstellung ist auch die Gegend gar nicht mehr so schlecht.

    W33
     
  14. Deine größte Sorge wäre also, keine neue Freundin zu finden. Das klingt sehr emotionslos, du würdest deine Freundin also nicht vermissen? Wenn sie für dich wirklich so leicht austauschbar ist und dir auch egal ist, dass du mit deiner Entscheidung auch der Erfüllung ihrer Träume im Weg stehst (sie wird auch nicht so leicht einen neuen Mann für die Familiengründung finden), dann scheinst du sie nicht zu lieben. Ohnehin keine gute Grundlage für eine Familiengründung.
     
  15. Hallo
    Deine Freundin ist an Süddeutschland gebunden und du an Norddeutschland. Du möchtest auf der einten Seite Kinder evtl. mit deiner Freundin aber nicht im Süden sondern im Norden.

    Ich spüre viel Unsicherheit. Versuche doch auf ein Bogen Papier auf der einen Seite die Negativen und auf der einen Seite die Positiven Aspekte aufzuschreiben.

    Nun. Erstmal klingt das sehr egoistisch.... und es kommt mir vor als ob Du Dir sorgen machst wegen dem alleine sein und dass Du keine mehr findest. Sozusagen "Hauptsache ich habe eine..." Wenn DU Sie aus dem Herzen liebst, dann sprich mit IHR das Problem an. Verlasse dieses Forum, lade deine Freundin an einen ruhigen Ort ein und REDE. Werde aktiv. Wir geben Dir Rat, doch REDEN löst die Probleme meistens.

    Schaut zusammen die Beweggründe an. Mache ihr klar, was du willst. Aber höre ihr auch zu was sie will. nicht per Whats App oder SMS oder Telefon. FACE TO FACE.
     
  16. Naja, also mit 38 ist das schon etwas Weltuntergangsstimmung, oder?

    Also, wenn du so denkst, kann es ja mit der großen Liebe nicht so weit her sein.

    Im Normalfall ist (je nach Branche natürlich) der Jobmarkt im Süden ungleich attraktiver als im Norden oder gar Osten Deutschlands.
    Die Entscheidung musst letztendlich du treffen, was dir wichtiger ist.
     
  17. Diese Situation wird dich garantiert langfristig nicht glücklich machen, früher oder später wirst du dich trennen von ihr.
    Alleine schon dass du diese Frage hier in dieses Forum stellst, ist mir klar, dass deine Freundin nicht für dich passend ist, von Liebe keine Spur, ich würde in dieser unglücklichen Situation nicht bleiben wollen, ein Mann mit 40 und älter bekommt immer und locker eine Frau mit 30, verstehe deine Ängste nicht.
     
  18. Ich würde dir empfehlen, in den Norden zu gehen. Dein Job gefällt dir nicht, neuen willst du nicht suchen, du bist nie heimisch geworden, bist auch bereit deine Freundin zu verlassen, obwohl ihr schon so weit seid, Ki der zu planen. Ich habe das Gefühl, du erwartest, dass jemand kommt und dein Leben in Griff kriegt. Warum arbeitest du und lebst mit 38 dort, wo es dir nicht gefällt?? Das merkt man doch relativ schnell, ob es einem gefällt und unternimmt gegebenfalls Schritte, wenn es nicht der Fall ist. Du machst deiner Freundin was vor(Kinderwunsch) obwohl dir klar ist, dass du schon lange weg willst. Mann, werde erwachsen!
     
  19. Nimm den Job!!

    Ne Frau bekommst Du jederzeit wieder, insbesondere wenn Du zufrieden bist und eben einen guten Job hast!

    Als Anfang 40er bistDu mit stabilen Verhältnissen absolut angesagt bei Anfang/Mitdreißigern!

    Achte aber nicht nur auf den Job sondern auch auf Dich (kein sichtbarer Bauchansatz: in der Regel [Körpergröße in cm - 100] in kg mit einer Abweichung von 10 Kilogramm)

    Alles Gute!

    Deine Freundin wird langfristig nicht bei Dir bleiben, wenn Du
    - mit Deinem Job unzufrieden bist
    - mit Deinem Umfeld zufrieden bist und
    - irgendwann antriebslos und demotiviert bist

    Alles Gute!!

    M31
     
  20. Ich versteh nicht ganz, wieso kannst du in Süddeutschland keinen anderen Job finden, der Dir Freude macht?
    Irgendwie kommt mir das mit dem Job wie eine Ausrede vor.
    Wieso kann Deine Freundin nicht mit? Kannst Du das nicht bisschen näher erläutern? So ist es etwas schwer, Dir zu raten.
     
  21. In der Matrix würde es heißen "Du hast dich bereits entschieden. Nun mußt du nur noch deine Entscheidung verstehen."

    Mein Rat: Geh nach Norden.
    Meine Lektion aus einer solchen Konstellation habe ich gelernt.
    Als ich als junger Mann in der Arbeitslosigkeit (Baudepression in den 90-ern) die Möglichkeit bekam, mich für eine zu mir passende Stelle im Ausland zu bewerben, hat meine damalige Freundin mir knapp beschieden: Wenn Du ins Ausland gehst, war es das mit uns beiden.

    Ich glaubte damals so wie du, keine Frau mehr finden zu können, heiratete diese später, zwei Kinder und dann 7 Jahre nach der Hochzeit die Scheidung.

    Das alles (Frau, Kinder, Scheidung) hätte ich auch mit Auslandsjob haben können - passiert täglich doch überall, nur mit dem Unterschied, daß zumindest beruflich es für mich wesentlich besser gepaßt hätte.

    Bedenke auch, ein beruflich zufriedener Mann findet besser eine neue Frau als ein unzufriedener (so ging es mir nach der Scheidung und neuer Stelle) - Frauen mögen nunmal keine unzufriedenene, hadernden Männer und auch deine jetzige Freundin wird deine berufliche Unzufriedenheit nur zeitlich begrenzt tolerieren.

    Kleines Schmankerl:
    Als ich meiner ExFrau im Rahmen der Trennungsfeierlichkeiten sagte, daß ich damals ihretwegen auf die Auslandsgeschichte verzichtet hätte, betrachtete sie das nicht als Liebesbeweis, sondern als Nachtreten und Entscheidungsunfähigkeit meinerseits (warum machst du Lebensentscheidungen denn von mir abhängig?) - für sie ein Grund mehr, sich zu trennen.

    Lern daraus.

    mMensch50
     
  22. Das ist wirklich eine schwere Frage. Ich habe mich vor vielen Jahren für die Liebe entschieden -es hat aus diversen Gründen dann nicht gehalten - aber ob ich dort jetzt glücklicher wäre weiß ich ja auch nicht. Das ist doch immer so. Wenn man auf eine unbekannte Gabelung kommt und rechts abbiegt wird man nie erfahren was links gekommen wäre. Oder beim Wandern ... man entscheidet sich für einen Weg und weiß danach nicht wie schön oder nicht schön der andere gewesen wäre.
    Darum kann man bei einer Entscheidung auch nie alles abwägen - es sind nie alle Dinge vorher bekannt.

    Den Vorschlag von @Kathyberlin
    finde ich nicht schlecht .... Job annehmen -erstmal Fernbeziehung und wenn es sein soll mit euch beiden findet ihr auch räumlich wieder zusammen.

    Viel Glück ;-)
     
  23. So wie Du schreibst, ist Deine Beziehung nicht besonders glücklich. Im Zweifel sollte der Job und die Region dann vorgehen.
     
  24. Ist das dein Ernst? Warum will er denn unbedingt nach Norddeutschland? Weil es ihm in Süddeutschland, neben dem Job, nicht gefällt.
    Vielleicht gefällt es ihr in Norddeutschland nicht?
    Er ist doch der, der überlegt sie zu verlassen.
    Warum bleibt er nicht für die Liebe?
    Er will die Liebe gegen Job tauschen.
    Die Liebe ist doch ALLES wie du schreibst.. Kapiert er das nicht?
    So einfach ist es eben nicht, für ihn nicht & wird es auch für sie nicht sein!

    FS, warum genau kann sie nicht mit dir kommen & warum willst du unbedingt zurück?
    Einen guten Job findest du doch sicher auch in Süddeutschland?
     
  25. Also gerade hier in meiner Ecke gibt es richtig gute Jobs für gute Leute. Nicht nur in München auch in den nächsten gelegenen Städten.
    Und Baden-Württemberg - auch Süddeutschland, auch Boomregion - weist ebenso gut dotierte Jobs auf.
    Warum kommen so viele hierher?

    Nur wartet man nicht auf Leute, die nörgeln, woanders ist alles besser.

    Fazit ist - Du bist hier nicht heimisch geworden, muss man auch nicht, Deine Freundin ist eigentlich auch ersetzbar.
    Also sei konsequent, beende die Episode hier und fange im Norden neu an.

    Ob es aber mit dieser Haltung wird?
    Ich kenne genügend Leute, die auch noch mit Ü55 in besser dotierte Positionen wechseln. Diese wissen, was sie können, und was sie wert sind.

    Ansonsten schließe ich mich @frei an, verschwende nicht die Lebenszeit Deiner Freundin - sie hat einen Mann verdient, der sie liebt und mit Überzeugung Kinder will.

    W,49
     
  26. Lieber FS,
    was für einen Beruf hast Du, für den es in Süddeutschland nur einen einzigen und sehr schlechten Arbeitgeber gibt und im Norden geradezu paradiesische Verhältnisse - Schiffahrtskaufmann, Hochseefischer?
    Das kommt mir sehr unwahrscheinlich vor, was Du schilderst.

    Warum kannst Du Dir im Süden keinen besseren Job suchen, wo doch im Süden der Arbeitskraeftemangel noch viel ausgeprägter ist und die Wirtschaft mehr boomt als im Norden? Ich rate mal: Du willst im Umkreis von 5 km um Deinen Standort das Jobparadies finden.

    Ich lese in Deinem Eingangspost nichts, was den Rückschluss erlauben wurde, dass Du iregendwelche pisitiven Gefühle für Deine Partnerin hegst. Nur die Angst, eine andere Frau zu finden und keine Familie mehr gründen zu konnen, lässt Dich bleiben.
    Das ist ein Grund, zu gehen, zum Vorteil für Dich und sie.

    Ihre Gründe, zu bleiben, stellst Du nicht in Abrede. Insofern nehme ich an, dass es schwerwiegende Gründe sind, z.B. Kinder mit einem anderen Mann, die den Kontakt zu Vater nicht verlieren wollen, Familienbetrieb o.a.

    Du stehst doch garnicht vor der Entscheidung Freundin oder Traumjob, Du hast doch garkein Jobangebot. Du unterliegst einem frustgesteuerten Hirngespinst.

    Du bist ein ängstlicher, misantrophischer Mann und kannst keinen großen Lebensentwurf denken, Demzufolge auch nichts großes tun. Diese Haltung nimmst Du auch mit in den Norden und sie wird Dir dort die gleichen Probleme machen, die Du jetzt im Süden hast. Ebenso wird diese Haltzng sich negativ auf eine Partnersuche auswirken.

    Beende Deine Beziehung, such' Dir einen Job im Norden und dann geh' dort hin. Arbeitslos hast Du nicht die beste Auswahl unter den verfügbaren Jobs und bist auch nicht der Renner bei den Frauen.

    Ich bin zum Ende des letzten Jahres der Liebe wegen aus Hamburg in ein bayrisches Dorf gezogen. Aktuell bin ich für 2 Wochen zum Kunst shoppen in Hamburg und sehe mal wieder was mir in Bayern fehlt. Na und? Am WE geht es vergnügt zurück. Mein Mann kommt ebenfalls aus dem Skiurlaub und wir haben zusammen ein gutes Leben.

    Ich habe ein grundsätzlich anderes Naturell als Du: ich durchdenke, trau' mir was zu, entscheide, mache mit ganzem Herzen, wozu ich mich entschieden habe und bin (wen wunderts) glücklich auch im bayrischen Dorf.
     
  27. Ging es hier noch mal um den Job, die Freundin, den Norden oder den Süden? Ich liiieebe diese Vorurteile, in denen gleich ein ganzes Land in den Mülleimer gekippt wird.
    Schon mal da gewesen, @Martina698? Mütze dabei tief über die Augen gezogen? die ganze Zeit über gehungert - magst keinen Käse? die Sprache nicht verstanden? Du Arme, ich bedaure dich zutiefst. Und bin gleichzeitig froh, dass du nicht durch dieses liebenswerte Land mit seinen großartigen (und großzügigen!) Bewohnern gestapft bist.
    Schreibt eine aus »dem Norden«, die Nord+Süd mag.
     
  28. Also ICH würde meinen Partner nicht für einen Job verlassen.
    Vorrausgesetzt es passt einfach und die Liebe ist gegenseitig so, dass man sagen kann "Es ist die Liebe meines Lebens, mit ihm/ihr möchte ich alt werden".

    Süddeutschland ist groß - ihr könntet immer noch umziehen wenn dir der bisherige Ort nicht passt.
    Und weshalb sollte es nur im Norden diesen tollen Job geben?

    Was bringt dir denn ein guter Job (klar - ist auch wichtig) wenn du im Privatleben unglücklich bist?
    Überleg es dir gut!
    Alles Gute dir
     
    • # 28
    • 12.02.2019
    • Anju
    Aus beruflicher Sicht:
    Ca. 84% meiner ehemals aus dem Norden stammenden Kollegen machten Platz. Ihr 'versauern' war indessen selbstverschuldet. Mangelhafte Englisch-, Französisch-, Italienisch-, gar Schweizer-Deutsch-Kenntnisse und fehlende kulturelle/geistige Wendigkeit, werden selbst in
    – einer wirtschaftliche Grenzregion – bitter betraft. Auch vermisste ich besagte
    Mentalität. Ich nenne das Eigeninitiative und die Erkenntnis, dass übergreifende Zufriedenheit selten kostenfrei am pittoresken und sonnenumrahmten Apfelbäumchen baumelt.

    Aus privater Sicht:
     
  29. Liebst du deine Freundin? Habe irgendwie nicht so ganz das Gefühl. Vor allem verstehe ich auch nicht warum man im Süden keinen Job findet. Gerade hier gibt es doch diese Jobs und das ist bekannt. Ich wohne in Bawü und es ist doch bekannt, dass viele gerade nach Bayern oder Bawü wegen den Jobs ziehen. Also versauern wirst du hier nicht. Man kann ja auch in der gleichen Firma noch andere Positionen anstreben und sich weiterentwickeln. Geht es dir überhaupt um den Job oder steckt etwas anderes dahinter?

    Was ist das denn für ein besonders toller Job im Norden?
    Kommst du ursprünglich von dort und willst wieder zurück? Dann könnte ich es ja noch verstehen.

    Du musst dich eben entscheiden, was dir wichtiger ist.
    Warum ist deine Freundin an die Region gebunden? Mag sie vielleicht auch nicht ihre Heimat verlassen?
     

Jetzt Partnersuche starten

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzbestimmungen. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich)